Lieblings Disney Zeichentrick-Film

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich kenne zwar noch nicht jeden Disney-Film (vor allem die neueren nicht), aber die meisten habe ich schon mehrmals gesehen und finde sie eigentlich alle sehr schön. Es ist schwer, da einen einzigen Favoriten hervorzuheben.

      Besonders gern mochte ich die Filme Pinocchio, Cinderella, Das Dschungelbuch, Aristocats, Cap und Capper, Aladdin, Der König der Löwen, Der König der Löwen 2, Hercules und Mulan. Das wäre sozusagen meine Top Ten. Wenn ich mich für drei Lieblingsfilme entscheiden dürfte, wären das wohl (in unbestimmter Reihenfolge):
      • Der König der Löwen
      • Das Dschungelbuch
      • Cap und Capper
      Dicht darauf folgt Aladdin - eines der Filme, die ich am meisten gesehen habe.
    • Ich bin kein sonderlich großer Fan von Disney. Sie machen keine schlechten Filme und durchaus gute, aber abseits davon, dass ich nicht mal alle ihre Werke gesehen habe, gibt es einige die mir sehr gut gefallen haben.
      Meine Lieblinge wären: Zoomania, Der Schatzplanet, Tarzan, Bärenbrüder und Vaiana. Eine richtige Reihenfolge gibt es da nicht, aber ich bin ein großer Fan von Der Schatzplanet, da dieser sehr eindrucksvoll animiert wurde und meiner Meinung nach nur leider unter den nervigen Roboter Ben leidet. Dieser wird ohne Vorwarnung irgendwann eingeführt und hat keinerlei Relevanz für die Handlung, welche bis dahin grandios in Form gebracht wird und gespickt ist mit unterschiedlichen Motiven und Themen. Ich kann nur empfehlen sich mal das Video von Breadsword zu diesen Zeichentrickfilm anzusehen, da er auf die großen Stärken, Hintergründe und auch auf die Probleme des Films eingeht und erläutert wieso der Film so ein großer Flop war.
      Denke schon das Der Schatzplanet mein Lieblingswerk von Disney ist.


      I’m just watching a bad dream I never wake up from.

      - Spike Spiegel from Cowboy Bebop
    • Für mich ist die Frage sehr leicht zu beantworten, da ich tatsächlich einen klar hervorstechenden Lieblingsfilm in Disney's Zeichentrickuniversum habe: Herkules (Ist tatsächlich einer meiner generellen Lieblingsfilme; nicht nur, wenn's um Disney und/oder Zeichentrickfilme geht).

      Das mag insofern überraschen, dass ich schon relativ "alt" war, als er erschienen ist (10 Jahre) und ich zu dem Zeitpunkt bereits aufhörte, mich für Disney-Filme zu interessieren (den nachfolgenden Kinofilm von Disney, "Mulan", hab ich z.B. erst Jahre später als Erwachsene das erste Mal gesehen, weil meine damalige Mitbewohnerin ihn so toll findet). Häufig verbinden die Menschen ja mit den ersten Produkten eines Mediums die besten Erinnerungen, weil diese ihre Vorstellung davon, wie dieses Medium zu sein hat, geprägt haben. Ist bei mir in diesem Fall nicht so.

      Aber warum ausgerechnet Disney's Herkules?
      Zum einen hab ich schon recht früh angefangen, mich für die Antike und griechische/römische Mythologie zu interessieren - da kam mir die Handlung von "Herkules" natürlich gerade recht (auch wenn der eigentliche Mythos derart verbogen wurde, um familienfreundlich zu sein, dass man am besten vergessen sollte, dass man den Herkules-Mythos überhaupt kennt...).
      Zum anderen liebe ich den Humor des Films - einige Sprüche aus dem Film zitiere ich bis heute, wann immer es passt ("Falls... Falls ist gut!"). An dieser Stelle muss ich übrigens den deutschen Übersetzern mal ein großes Lob aussprechen! Ich hab mir den Film mal auf Englisch angesehen und fand ihn nicht annähernd so komisch. Mag sein, dass ich einige Witze wegen des mangelnden Lokalbezugs nicht verstanden habe, aber mir kam's so vor als wäre er im Englischen ein wenig ernster.
      Des Weiteren ist Hades der genialste Antagonist, den ein Disney-Film je gesehen hat - finde ich zumindest. Er hat Charakter, er hat Charme und obwohl er eigentlich ein totales Arschloch ist, hat man ihn irgendwie gern.
      Der Soundtrack wurde zwar meines Wissens nach nicht von irgendeinem namhaften Musiker gemacht wie es z.B. bei "König der Löwen" oder "Tarzan" der Fall war, ist aber trotzdem meines Erachtens super gelungen.

      Alles in allem ist es für mich ein ganz wunderbarer Film und sogar Till Schweiger, der Herkules seine Stimme leiht, stößt mir hier ausnahmsweise mal nicht sauer auf.

      In diesem Sinne: "Meint er das etwa ernst? Als wär' das ganze so 'ne klassische Tragödie. Nicht so heftig, Süßer!"