Welches Zelda dauert am längsten?

  • Kommt drauf an ob man das komplettieren des gesamten Spiels meint in Form von 100% oder nur das erledigen der Hauptgeschichte. Ich habe als Kind wirklich sehr lange gebraucht um Ocarina of Time und Majora's Mask 100% durch zuspielen und würde in dieser Kategorie auch sagen das diese dort am längsten brauchen. Jedoch die meisten virtuelle Spielstunden für das abschließen der Hauptgeschichte habe ich ohne zweifel in Twilight Princess verbraten.



    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Ich schwanke zwischen twilight Princess und Skyward Sword. Mit beiden Spielen hatte ich eine ziemlich lange Spielzeit; ob das nun an der Hauptquest liegt, oder doch an Nebenaufgaben, kann ich nicht sagen.
    Ich glaube jedoch, wenn man beides zusammen nimmt, also Haupt- und Nebenquests, würde Skyward Sword sicherlich vorne liegen. Allein das Ganze Sammeln von irgendwelchen Collectibles nimmt sicherlich viel Zeit in Anspruch, ganz zu schweigen davon, dass es doch ziemlich viele kleinere Inseln im Wolkenmeer gibt.

  • Ich hätte Skyward Sword gewählt, aber es ist aufgrund des Alters der Umfrage nicht dabei. Daher ging meine Stimme an Twilight Princess, die beiden waren bei mir sowie so recht gleich. Bezogen habe ich mich übrigens auf die Story und nicht die 100%. Bei beiden kam ich auf über 50 Stunden. Für TP waren es glaube 53 und bei SS 56, so grob eben. Allerdings muss man erwähnen, dass ich bei TP schon ein paar Nebenquests mit reingepackt habe und bei Skyward Sword habe ich die mal ganz diskret weggelassen :D


    Würde man jetzt tatsächlich auf 100% gehen, dann wäre es bei mir wohl The Wind Waker. Man sollte hinzufügen, dass ich nie die 100% erreicht habe, nicht mal ansatzweise. Den Titel zähle ich nämlich zu den schwächeren und ich hatte am Ende gar keine Lust mehr drauf. Etliche Schätze haben gefehlt, ich hatte nur 15 Herzen und diverse Nebenquests habe ich überhaupt nicht gemacht. Habe lediglich abseits der Story mal jede Insel besucht und auf der Karte eintragen lassen. Alleine das hat mich schon mal über 10 Stunden gekostet!
    Am Ende kam ich zwar auf 30-40 Spielstunden, aber da mir wirklich noch extrem viel gefehlt hat und das Segeln auf der Gamecube Version so seine Zeit gekostet hat, würde ich diesbezüglich für TWW stimmen.

  • Ich hätte Skyward Sword gewählt, aber es ist aufgrund des Alters der Umfrage nicht dabei. Daher ging meine Stimme an Twilight Princess, die beiden waren bei mir sowie so recht gleich. Bezogen habe ich mich übrigens auf die Story und nicht die 100%. Bei beiden kam ich auf über 50 Stunden. Für TP waren es glaube 53 und bei SS 56, so grob eben. Allerdings muss man erwähnen, dass ich bei TP schon ein paar Nebenquests mit reingepackt habe und bei Skyward Sword habe ich die mal ganz diskret weggelassen :D


    Würde man jetzt tatsächlich auf 100% gehen, dann wäre es bei mir wohl The Wind Waker. Man sollte hinzufügen, dass ich nie die 100% erreicht habe, nicht mal ansatzweise. Den Titel zähle ich nämlich zu den schwächeren und ich hatte am Ende gar keine Lust mehr drauf. Etliche Schätze haben gefehlt, ich hatte nur 15 Herzen und diverse Nebenquests habe ich überhaupt nicht gemacht. Habe lediglich abseits der Story mal jede Insel besucht und auf der Karte eintragen lassen. Alleine das hat mich schon mal über 10 Stunden gekostet!
    Am Ende kam ich zwar auf 30-40 Spielstunden, aber da mir wirklich noch extrem viel gefehlt hat und das Segeln auf der Gamecube Version so seine Zeit gekostet hat, würde ich diesbezüglich für TWW stimmen.

    Warum solltest du die inseln auf der karte eintragen, wenn du die 100% garnicht wolltest?

  • Warum solltest du die inseln auf der karte eintragen, wenn du die 100% garnicht wolltest?

    Weil ich trotzdem noch das Meer erkunden wollte und allgemein so viel machen möchte, wie möglich. Solange es mir natürlich Spaß macht. Und das Erkunden der Inseln hat mir viel Spaß gemacht, da kam ich auf 15 Spielstunden in 2 Tagen ^^

  • Klar ist diese Umfrage nicht mehr auf dem aktuellsten Stand. Demnach würde wohl BotW die meisten Stimmen bekommen. Aber da es nicht zur Debatte steht, hab ich THE WIND WAKER gewählt. TP ist auch ziemlich lang, doch hat man irgendwann jede Truhe geöffnet und jeden Winkel betreten. TWW allerdings hat eine größere Overworld, etliche Schätze im Wasser, eine versteckte Quest (Goldenene Tingle-Statuen), viel mehr Minispiele und Nebenaufgaben, und man benötigt generell relativ viel Zeit zum Segeln. Auch jetzt noch muss ich etwa 50-60 Spielstunden einplanen, um wirklich alles zu finden und zu holen; in TP schaffe ich es alles unter 40 Stunden.

  • ... Mein Gedanke war gerade... ob sich die Macher des Spiels sich diesen Thread haben übersetzen lassen und sich dachten..."lass uns mal eben diese Umfrage zerstören, wie die Wächter Link in BotW in die Luft sprengen und die Wiesen runterrollen lassen..." :D


    Äh nunja, zurück zum Thema. Ich habe meine Meinung geändert... Ich unfähige ungeduldige "Gamerin" bzw. wohl eher "Casual-Trash"...konnte OoT nie durchspielen und empfand es daher immer als das längste Zelda. Mittlerweile denke ich wohl eher, dass Windwaker dies ist. Alleine schon das Meer und diese Triforcesplittersuche... ...joah, da sitzt man...einpaar...Stunden...Wochen...Monate...was auch immer o_O

  • Tendierend weisen die 3D-Teile eine höhere Spieldauer auf.
    Ebenfalls gibt es in fast allen Zelda-Spielen eine "Sammel"-Quest, die sich aber deutlich voneinander unterscheiden.

    Hier würde ich behaupten, dass Wind Waker und Twilight Princess die meiste Zeit für 100% schlucken müssten. Festlegen möchte ich mich aber nicht.

    Ich mag Signaturen nicht, weil sie die Scroll-Leiste ohne Kontext verlängern.

  • Naja, ich sage einfach mal scherzeshalber: Das kommt darauf an, wie lange du es streckst. Ein Bekannter hat ein FF-Spiel so lange gespielt, bis die Zeitanzeige theoretisch voll gewesen sein müsste. Er erzählte mir, dass sich aber nur die Farbe der Anzeige änderte und der Counter von Neuem begann.

  • Ich denke wenn man nicht einfach durchspielt sondern möglichst 100 % anstrebt sollte The Wind Waker die meiste Zeit in Anspruch nehmen.


    Bei OoT und TP würde ich fast behaupten, dass die beiden Games ungefähr gleich auf sein sollten.


    Bei The Wind Waker sind es die ganzen Kleinigkeiten die nebenbei ablaufen, die sehr viel Zeit beanspruchen. BotW außen vor ist dieses auch das Zelda was ich am längsten gezockt hatte, da ich nach dem ersten Durchlauf noch sehr vieles zu erledigen hatte bzw. es wollte.


    Bei den 2d Zeldas würde ich jetzt einfach A Link to the Past tippen. Aber das genieße ich mit Vorsicht, da Minish Cap, Oracle of Ages und Links Awakening schon sooooo ewig lange her sind und die Erinnerungen nur noch verblasst vorhanden sind (Leider).

  • hätte BOTW nicht so unglaublich lange Laufwege dann wäre es ein viel besseres Spiel. Es gibt 2 Probleme. 1. man braucht eigentlich unbedingt ein Pferd. 2. hat man ein Pferd gibt es Schreine etc. auf Bergen, auf Inseln, im Wasser wo kein Pferd hinkommt und ist man zu weit weg kommt das Pferd garnicht mehr.


    Für mich auf jeden Fall Skyward Sword. Iwann hat es sich wie Kaugummi gezogen. Jedes Reich doppelt besuchen und keine Eiswelt, ein Dorf nur und in jedem muss man was tun... als können die sich nichmal die Schuhe zubinden und dann das mit dem Vogel. Keine großen Feen, keine rote Tunika(ja ich liebe die rote tunika) Ghirahim 20x kämpfen.


    BOTW ist taused mal besser als SS aber dafür diese Laufwege T_T das ist als würde man mit John Marston in RDR das Spiel ohne Pferd durchspielen..

  • BotW steht natürlich außer Konkurrenz was die Spieldauer betrifft. Aber nehmen wir mal an, man spielt die Spiele zum ersten mal (muss nicht unbedingt auf 100% sein), ohne Lösungsheft ... dann würde ich sagen, dass Zelda I (NES) auch gut dabei ist.


    Was mir bei dem Zelda gut gefällt ist, dass dir die jeweils nächsten Spielschritte nicht so offensichtlich vorgekaut werden. Da ist viel Eigenarbeit und Erkunden notwendig. Bei den anderen Zeldas die ich kenne bekommst du zumindest nen kleinen Hint, wo es als nächstes hingeht ... nicht so bei Zelda I (und wenn, musst du dir sogar die Hinweise erarbeiten). Du weißt nicht wo sich der nächste Dungeon befindet oder ob du dafür irgendwas wegbrennen oder bomben musst. Es passiert nicht selten dass du auf höhere Labyrinthe triffst, die du aber aufgrund fehlender Items noch nicht bewältigen kannst. Die höheren Dungeons sind auch wirklich knackig ... und der neunte ist einfach nur krank (aber im positiven Sinne). In der Oberwelt gibt es viele Rätsel die sich nicht zwingend wiederholen und nicht offensichtlich zu lösen sind (z.B. dieser Berg wo immer dasselbe Screenbild angezeigt wird, wenn du zig mal nach oben gegagnen bist ertönt plötzlich die tüdeldü-Geheimnismelodie und du siehst nen anderen Ort). Auch wenn es alt ist, Zelda I ist ein sauschweres Spiel (wenn man es blind und ohne Lösungsheft spielt) und dauert dadurch auch entsprechend lange.


    Deshalb mime ich mal die Retro-Tante und stimme für Zelda I. :)


  • Da würde ich doch klar sagen Botw.

    Erfolgt schlicht und einfach aus der doch deutlich anderen Konstruktion des Spiels, im Vergleich zu anderen Zeldas. Während die anderen 3D Zeldas eher wie ein leicht offenes Action Adventure, der Fokus lag eher auf den Dungeons und (Story)Events in der Spielwelt, konstruiert waren, haben wir hier ein Spiel dessen Main Fokus bekanntlich das Erkunden einer Spielwelt ist, die vielleicht größer ist als die der anderen 3D Zeldas kombiniert.

    Der Rest erklärt sich von selbst