Verlorene Wälder

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Verlorene Wälder

      Mir ist beim Anschauen eines Speedruns aufgefallen, dass die kleine Kokiri in den Verlorenen Wäldern in der englischen Version ziemlich gemein ist. Außerdem sagt sie, dass jeder zu einem Stalfos wird! (Zu sehen hier, und entschuldigt die schlechte Qualität, das Video, das ich gesehen hab, dauerte über eine Stunde, und so habe ich ein anderes gesucht.)

      Das hatte ich garnicht so in Erinnerung, und tatsächlich: Auf deutsch sagt sie, dass man sich in eine Pflanze verwandelt (und lässt die Kommentare weg...).

      Jetzt würde mich interessieren, wie es in der japanischen Originalversion aussieht. Soweit ich mich an den OoT-Manga erinnern kann, den ich vor JAHREN gelesen habe, verwandelt sich Links Mutter nämlich auch in eine Pflanze, nachdem sie Link in die Obhut des Dekubaums gibt.

      Was denkt ihr? Was ist richtig?
    • Also mir ist es auch nur geläufig, dass die nicht-Kokiris sich in Pflanzen verwandeln (außer Link, warum eigentlich?). Im Manga (welcher in Japan gezeichnet wurde und offizielles Lizenzprodukt von Nintendo ist) verwandelt sich Link's Mutter auch in eine Pflanze. Ich weiß, man kann den Manga nicht unbedingt zu Rate ziehen, weil er auf der Fantasie der Mangaka beruht und es sonst so keine Verbindung zum Spiel gibt et cetera blah blah. Dennoch hat sich die Mangaka das sicher nicht aus den Fingern gesaugt hat und es irgendwo im Spiel aufgeschnappt hat (so wie Malon's Traum vom Prinzen auf einem Schimmel et cetera). Deswegen vermute ich, dass im Original gesagt wird, dass sie sich zu Pflanzen verwandeln.
      We are not your kind of people.
      We find when you start talking
      there’s nothing but white noise.
    • In der deutschen Version ist davon die Rede, dass jeder Nicht-Kokiri sich in eine Pflanze verwandeln müsste. Laut dem Kokiri-Mädchen ist es für sie wahrscheinlich. Für mich heißt das, es muss nicht sein. Er kann auch einfach tiefer in den Wald gegangen sein. Links Mutter kann genauso irgendwo beerdigt worden sein, nachdem sie dem Deku-Baum ihr Baby übergab.

      Aber ich teile den Gedanken, das alles zu einem Teil des Waldes wird. Warum Link von der Verwandlung ausgeschlossen blieb, fraglich. Schicksalsbedingt. Wurde eventuell durch das Fragment des Mutes oder dem Deku-Baum selber zurückgehalten.
    • HoT:
      Mir ging es eher um den Unterschied in den Sprachversionen. In der deutschen wird man ganz harmlos zu einer Pflanze, während man in der englischen zu einem Stalfos wird. Kurz zuvor, wenn man den Trank in empfang nimmt, warnt einen die Hexe auch, dass er nicht bei Monstern wirkt (also sind auch hier wohl Stalfos gemeint).

      Nachtrag: Und ich bin mir ziemlich sicher, dass man auch sieht, dass Links Mutter dann ein Bäumchen ist, also im Manga ist das keine Spekulation.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von riba ()

    • Stimmt in der deutschen Version spricht Asa davon, das der Moder-Trank nicht bei jedem wirkt. In der englischen Version geht es tatsächlich um Monster. Fragt sich nun was richtig ist. Kokiri, die sich im Wald verlaufen werden Horror-Kids, die auch eher entstellt, also monsterähnlich aussehen. Vielleicht gibt es da einen Zusammenhang. Jeder, der den Wald betritt wird einfach ein Monster.

      Was spricht denn für die Pflanzen?
      Für mich steht es nun 1:0 für die Monster/Stalfos-Theorie.
    • Ich denke, dass der Waldtempel mit inbegriffen ist? Also, dass er zu den verlorenen Wäldern dazugehört und somit auch Stalfos-Gegner im Wald vertreten sind.

      ...Dennoch finde ich, dass der englische Text einfach eine dumme Übersetzung ist/ein dummer Übersetzungsfehler.
      We are not your kind of people.
      We find when you start talking
      there’s nothing but white noise.
    • Ich finde, wenn schon so ein Thread eröffnet wird, mit so einem Titel, dann kann man ruhig über die Verlorene Wälder im Allgemeinen diskutieren, oder der Titel wird angepasst.
      Was meint der Threadersteller?
      ---

      Ich denke, wenn jemand ab 8:10 übersetzen kann, dann wissen wir Genaueres.

      Nicht nur in der USA wurden einige Spiele sehr frei übersetzt (soweit ich weiß ist Final Fantasy VI ein sehr gutes Beispiel). In Deutschland sollten Fans von Terranigma wissen was ich meine.

      Original von HoT
      Was spricht denn für die Pflanzen?


      Was spricht denn dagegen?

      Als ich damals diese Sonderausgabe von den Nintendo Club Comics gelesen und später auch OoT durchgespielt hatte kam für mich eigentlich nie eine andere Möglichkeit in den Sinn. Von daher halte ich die "Nicht Kokiris verwandeln sich in Pflanzen, nach einer bestimmten Zeit"-Theorie heute immer noch für elegant. Den Satz der Hexe Asa habe ich bisher immer als indirekte Vorwarnung aufgefasst, dass es für Grog bereits zu spät ist und man mit dem Schlimmsten rechnen muss.
      Immerhin erfährt man ja nicht einmal gegen was ihre Medizin genau wirkt. Sondern nur, dass es eine starke Medizin ist und diese nicht bei jedem wirkt.
      Sie kann ja auch meinen, dass die Medizin bei Pflanzen nicht nutzlos ist. He, he.

      Als Gründe für die ausbleibende Verwandlung von Link (egal ob in eine Pflanze, oder in ein Monster) kann man eventuell die von HoT bereits genannten anführen. Anfangs steht er unter der Obhut des Deku-Baums (es sei dahin gestellt wieviel Macht er hat, zumal er ja dann verwelkt, aber dann verschwindet Link ja auch erst einmal). Nachdem er das Heilige Reich betritt, erhält er ja die Kraft des Triforces (kann für den Schutz innerhalb des Waldtempels, auf dem Weg dorthin und für die restlichen Besuche, wegen dem Tauschgeschäft, den Sulltulas etc. pp. eine Erklärung sein). Außerdem denke ich, dadurch, dass sein Schicksal vorbestimmt ist, wirft die Göttin der Zeit auch noch ein Auge auf ihn (die ihn vielleicht für das Treffen mit Salia in Schutz nimmt), oder es ist die Feen Okarina, die ihn noch als Kokiri "kennzeichnet", oder Navi? Ach wer weiß das schon, aufjedenfall hat man hier eine Palette voller Möglichkeiten.
      ---

      Edit: Argh, ich weiß immer nicht welche Zeitform ich wählen soll, wenn ich über die Geschichte eines Spiels berichte. Einerseits habe ich es schon durch, aber ich kann ja auch immer wieder von vorne anfangen.
      Wie auch immer. Ansonsten stimme ich Yuu noch zu.
      Whity, Whity! Kuuluu-Limpah! Diese magischen Worte hat Whity für sich ersonnen! Stehlen Sie sie nicht!
    • Also, in dem Link, den White gepostet hat, sagt das Mädchen folgendes:

      Kokirimädchen: "Diese Person, sie ist durchaus nicht mehr da. Die Personen, die den Wald betreten haben - sie verschwinden alle. Alle - Stalfos. Deshalb ist diese Person nicht mehr da."
      Und nach der Übergabe des Items:
      Kokirimädchen: [Sie wiederholt noch einmal alles]... "Es ist nur seine Säge übriggeblieben." *Kichern* "Dies... wurde doch aus dem Wald gefertigt! Gib es mir zurück!" *Link bekommt die Säge* *Kichern* "Wirst du dich auch verwandeln?"
      [Beim erneuten Ansprechen wiederholt sie auch nochmal die letzte Frage]

      In der japanischen Version ist es also genau wie in der Englischen. Wundert mich wirklich, warum sie in der deutschen Version aus dem Stalfos eine Pflanze gemacht haben. ?( Aber im Prinzip passt eine Pflanze ja auch besser.

    • Original von WhiteShadow
      Was meint der Threadersteller?

      Wenn man den ersten Post liest, sollte das doch klar werden und hat ja auch ganz gut funktioniert ;)

      Iky: Danke fürs Übersetzen :)
      Ja, das ist dann wirklich eine gute Frage. Vielleicht wurde es im Manga verharmlost, um nicht aus Links Mutter ein Monster zu machen? Laut Wiki kam er ebenfalls 1998 raus. Vielleicht gab es ihn dann schon, als an der deutschen Übersetzung gearbeitet wurde, und deshalb wurde es übernommen, dass man zu einer Pflanze wird?

      Irgendwie möchte ich das Spiel jetzt nochmal auf Englisch durchspielen.
    • Das mit der Verharmlosung macht Sinn. Allerdings finde ich die Verwandlung in einen Stalfos wirklich etwas komisch, denn wie schon gesagt wurde begegnet man kaum einem. Und außerdem ist die Verwandlung in einen Stalfos so unpassend - würden die Menschen sich in eine Pflanze verwandeln, hätte das wenigstens einen Sinn, da sie so auch ein Teil des Waldes werden würden (wäre ja irgendwie auch im Sinne des Waldes, denn alles was nicht Kokiri oder Waldbewohner ist, ist ja ein Fremdkörper). So hat es für mich bisher immer Sinn ergeben, aber das mit dem Stalfos wurndert mich wirklich sehr.
      Wird das denn nur von dem Mädchen erzählt? Vielleicht ist es ja auch garnicht so gemeint, dass sie die Wahrheit sagt...

    • Wie gesagt, in der englischen Version sagt die Hexe, bei der man den Trank holt, dann auch, dass er nicht bei Monstern wirkt.
      Und wenn man den Waldtempel noch zu den Verlorenen Wäldern zählt... dort gibt es ja Stalfos, wie Yuu schon sagte.

      Und mir fällt gerade auf, dass mir das, was HoT sagte, irgendwie bekannt vorkommt. Aber ich kenns nicht mit Kokiris, sondern mit Kindern. Wird nicht irgendwo gesagt, dass Kinder, die sich dort verlaufen, zu Horror Kids werden? Würde die Monster-Theorie stützen. Erwachsene werden dann halt zu Stalfos...

      Würde mich jetzt nur noch interessieren, wieso das in der deutschen Version verharmlost wurde, da es ja in der englischen korrekt übersetzt wurde.
    • Riba: Es wird gesagt, dass Kokiris, die sich im Wald verlaufen, zu Horror Kids werden.

      Aber wozu sollte es verharmlost werden? Da finde ich beispielsweise den Gehirnsauger weitaus gruseliger als eine kleine Textpassage. Sagt denn irgendein Mythenstein noch was dazu? Dass sich Nicht-Kokiris in Pflanzen verwandeln? Oder sagt gar der Deku-Baum was dazu?
      We are not your kind of people.
      We find when you start talking
      there’s nothing but white noise.
    • Original von Yuu

      Aber wozu sollte es verharmlost werden? Da finde ich beispielsweise den Gehirnsauger weitaus gruseliger als eine kleine Textpassage.


      Bei ribas Idee ging es ja nur darum, dass eine Verharmlosung plausibel erscheint, weil es sich hier ja zumindest im Manga auf Links Mutter bezieht. Hat ja nicht damit zu tun, dass der Rest des Spiels mitsamt der Gegner irgendwie verharmlost werden müsste.
      Aber so ganz überzeugend finde ich das auch nicht. Ist einfach komisch.

    • Hm, Horror-Kids würden zwar die Monster-These unterstützen, nur passen Horror Kids eher in einen verwunschenen Wald als komische Skelettritter^^

      Weiß eigentlich jemand zufällig, nach welchem Vorbild Horror Kids entworfen wurden? Erinnern mich immer ein bisschen an Kabuki-Schauspieler, aber gibt es da eine (mythologische) Vorlage? Und wenn ja, hat die irgendwas mit Wäldern zu tun?^^

      Edit:
      Habe mal zwei Quellen mit interessanten Ansätzen aufgetan^^

      Zeldapedia
      Hier wird gesagt, dass Erwachsene, die sich verlaufen, zu Stalfos, Kinder hingegen zu Horror Kids werden. Würde Sinn machen, denn warum sollte ein kleines Kind, das sich in den Wäldern verläuft, auf einmal zu einem mords Stalfos werden?

      Zelda Wiki
      Auch hier wird gesagt, dass Erwachsene zu Stalfos werden. Ob Horror Kids Kokiri oder hylian. Kinder waren, bleibt aber offen.

      Beide Quellen lassen für mich aber den Schluss zu, dass Horror Kids (ob Kokiri oder junge Hylianer) ursprünglich Kinder waren. Und ja, hier gehe ich mal nach dem Namen: Horror/Skull Kid


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SuperSithLord ()

    • Original von SuperSithLord
      Zeldapedia
      Hier wird gesagt, dass Erwachsene, die sich verlaufen, zu Stalfos, Kinder hingegen zu Horror Kids werden. Würde Sinn machen, denn warum sollte ein kleines Kind, das sich in den Wäldern verläuft, auf einmal zu einem mords Stalfos werden?

      Zelda Wiki
      Auch hier wird gesagt, dass Erwachsene zu Stalfos werden. Ob Horror Kids Kokiri oder hylian. Kinder waren, bleibt aber offen.

      Beide Quellen lassen für mich aber den Schluss zu, dass Horror Kids (ob Kokiri oder junge Hylianer) ursprünglich Kinder waren. Und ja, hier gehe ich mal nach dem Namen: Horror/Skull Kid


      Die erste Quelle kann ich dank diesen Satz nicht ernst nehmen
      In The Legend of Zelda: A Link to the Past erklärt ein Deku, dass Menschen die sich in den Wäldern verirren auch zu Dekus werden können

      In a Link to the Past gibt es keine Deku

      Ich persönlich halte es für unwarscheinlich das Kokiris die sich im Wald verlaufen zu Horror Kids werden da SAlia und Mido sich ja auch im Wald aufhalten und zu keinem werden.
    • Ich denke auch, dass sich nur andere Kinder in Horror Kids verwandeln. Ich glaube im deutschen Text heißt es auch "Kinder, die sich im Wald verlaufen haben" und nicht "Kokiri". Ganz sicher bin ich aber nicht, aber es würde in der Tat wenig Sinn machen, wenn Kokiri das gleiche Schicksal ereilen würde, da Mido ja wie schon gesagt einige Zeit in den verlorenen Wäldern verweilt, genau wie Salia... und ja auch dieses blonde Mädchen.
      Die "Erwachsene = Stalfos, Kinder = Horror Kid" - Version erscheint mir die plausibelste.

      Was mir bezüglich der ganzen Geschichte gerade noch einfällt: Das Horrorkid aus Ocarina of Time findet doch auch großen Gefallen an der Schädelmaske und kauft sie Link ab. Ich weiß nicht mehr, was es sagt, nachdem es die Maske an sich nimmt, aber es wäre interessant zu wissen, ob hier ein Zusammenhang besteht, denn die Erwachsenen, die sich in einen Stalfos verwandeln, sind ja nunmal auch Skelette.
      Nunja, vielleicht ist das auch nur ein Zufall und es besteht überhaupt kein Zusammenhang.

    • Du meinst, dass das Horror Kid, beziehungsweise dieses Horror Kid so sein möchte, wie die Erwachsenen, sprich die Stalfos? Und das es deshalb Link die Maske abkauft?

      Auf Zeldapendium habe ich noch was gefunden.

      Als Horror Kid bezeichnet man jene schrulligen, an Vogelscheuchen erinnernden Waldbewohner in Ocarina of Time, die ursprünglich Kinder waren und sich im Wald verliefen. Da laut Aussage eines Kokiri-Mädchens jeder, der sich in die Verlorenen Wälder wagt und kein Kokiri ist (mit Ausnahme von Link), zu einer Pflanze wird, ist es fraglich ob nur Kinder zu Horror Kids werden können. Ebenfalls ist nicht bekannt, was das Kriterium verirrt genau beinhaltet. Da die Horror Kids aber ausschließlich dem jungen Link vertrauen und den erwachsenen sogar angreifen, ist anzunehmen, dass nur Kinder zu Horror Kids werden können[...]

      Anstatt Pflanze kann man auch hier Stalfos sagen. Für mich bisher recht plausibel. Es gibt 2 Arten von Leuten, die sich verwandeln können, Kinder und Erwachsene. Kinder werden zu "Skull"-Kids, Erwachsene Stalfos. Beide können mit dem Tod in Verbindung gebracht werden, als auch mit Knochen, Schädeln, wie auch immer. Ich schweife zwar ab, aber, deshalb wird das gleiche Horror Kid in Majoras Mask wahrscheinlich in den Legenden Terminas erwähnt. Es ist schon uralt, weil es nicht sterben kann. Es sind Untote, genau wie Stalfos.
    • Original von HoT
      Du meinst, dass das Horror Kid, beziehungsweise dieses Horror Kid so sein möchte, wie die Erwachsenen, sprich die Stalfos? Und das es deshalb Link die Maske abkauft?


      Das war zumindest ein Gedankengang meinerseits, ja. Warum es das wollen könnte - soviele Gedanken hab ich mir dann doch noch nicht gemacht. Vielleicht fällt mir noch was dazu ein, mir ist eben bisher nur die Parallele aufgefallen.