"Normales" OoT vs. OoT 3D

  • OoT (n64) oder OoT 3D 23

    1. Beide gleich schlecht. (0) 0%
    2. Ocarina of Time 3D (Nintendo 3DS) (12) 52%
    3. Beide gleich gut. (2) 9%
    4. Ocarina of Time (Nintendo 64) (9) 39%

    Joa der Thread-Name sagt eigentlich alles.


    Da ja jetzt einige Leute von euch schon genug Zeit hatten OoT 3D zu spielen wollte ich mal gerne wissen, welche Version ihr besser findet?!


    Die alte auf der Nintendo 64 oder die Version auf den nintendo 3DS?


    Ich persönlich mag die Version für den Nintendo 3DS lieber, weil:


    • portabel (auch unnterwegs spielbar)
    • schönere Grafik
    • Master-Quest direkt mit drin und noch ein bisschen härter :D
  • Kann ich so eigentlich nicht beantworten, inhaltlich sind sie ja gleich, die Unterschiede liegen in der Technik, Grafik etc.
    Nichtsdestotrotz hab ich mich für die N64 Version entschieden, wegen dem unvergleichlichen Feeling beim "ersten Mal"
    Nettes Revival aufm 3DS, coole Grafik und 3D-Effekt, aber nicht das Original.

  • Ehrlich gesagt bin ich ein wenig unschlüssig, denn ich muss tui in den positiven
    Aspekten zustimmen, aber Omikron hat ebenfalls einen guten Punkt genannt.
    Wenn ich abwiegen müsste, hätte ich keine Ahnung.


    Deswegen stimme ich dafür, dass beides gleich-gut ist. OoT N64 hat den
    Nostalgie-Bonus und das für den 3DS den "gutes Remake"-Effekt.

  • Ich habe Ocarina of Time auf dem 3DS nie gespielt, aber für mich ist einfach klar, dass, so gut das Spiel auch ist, aussieht oder was auch immer, es einfach nie an Ocarina of Time auf dem Nintendo 64 heranreichen wird.


    Ganz einfach, weil die Atmosphäre, der Klang, das "erste Mal" damals am Nintendo 64 einfach großartig war(en). So etwas kann kein Remake dieses Spiels, auf welcher Plattform auch immer, wiederholen. Ich bin sowieso ein Kind der alten Konsolen, weswegen für mich Remakes, Spinoffs oder Nachfolger fast nie die Faszination des Originals erreichen, bestenfalls in seltenen Ausnahmefällen.


    Da brauche ich es ja nicht umbedingt gespielt haben, was wird mich denn groß erwarten? Ich habe doch schon genug Screenshots und Videos gesehen um mich mit den Neuerungen vertraut zu machen und der 3D Effekt sagt mir nicht so zu.


    Von daher ist für mich einfach das Retrogefühl sehr viel mehr wert, als eine bischen aufpolierte Grafik auf einem Handheld. Ocarina of Time gehört für mich einfach auf einen großen Bildschirm, nur da kann ich es voll und ganz genießen

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #55: Salem Saberhagen

    salem-tuxs3jvs.jpg

    "Das war mal wieder ein Schuss in den Ofen, Miauz."

  • Da beide Spiele so gut wie ident sind, habe ich mal mit "beide gut" abgestimmt. Da die aufgemotzte Grafik wohl den größten Unterschied darstellt und mir die Grafik relativ egal ist hat dies eigentlich keinen Einfluss auf meine Bewertung gegeben. Ebenso das zeitliche Umfeld. Klar war OoT 1998 der Hammer. Es war revolutionierend, tonangebend und einfach fantastisch. Doch auch dies würd ich bei einer eher objektiven Sichtweise nicht allzu sehr berücksichtigen. Wäre OoT 3D 1998 erschienen, wäre es ebenfalls das geworden, was für viele heute OoT ist.



    every game has a story, but only one is a legend...

  • Diese Frage ist recht schwer zu beantworten. Evtl. sollte man beide zusammen sehen. Ich weiß das klingt recht eigenartig, doch wenn man oft das Original gespielt hat und dann dieses Remake spielt, kann man so viele kleine Details erkennen und man freut sich, dass man diese auch entdeckt hat. Wenn man das Original aber nicht kennt, dann denkt man sich: Ja, es ist ganz gut gemacht, aber... Vor allem die neue Art die Eisenstiefel auszurüsten ist grandios:)


    Ich denke das OoT einfach perfekt ist, ud es egal ist ob es nun N64, GC, VC oder 3DS ist.

    Schädelküste
    Vorsicht vor BUWLS (Bösartige Unterwasser Lebewesen)!

  • Hm, schwierige Frage. Das muss natürlich jeder für sich selber entscheiden. Dennoch, wenn man die beiden Teile ihren Zeiten gegenüber abwägt, kommt man in etwa zu einem Ergebnis.


    Ocarina of Time für den N64 bot bis dato die beste Grafik, welche nur noch von Majora's Mask mit Hilfe des Expansion Packs übertrumpft wurde. Detailverliebt und wundervolle Texturen sowie Charaktermodelle und es bestach durch wunderschöne Maps. Ein persönliches Highlight ist beispielsweise der Hof bzw. Garten im Waldtempel, wundervoll atmosphärisch, oder auch die Lavafälle in der Dodongo Höhle beispielsweise. Zudem hat das Spiel wunderbare, sympathische, neue Völker eingeläutet: Die Kokiri, (die Deku), Goronen, Shiekah und Goronen. Insgesamt ist Ocarina of Time eine Glanzleistung die ihres Gleichen sucht. Am Meisten überzeugt aber dennoch das Gameplay, sowie die Dungeons. Einfach genial. Außerdem überzeugt der Soundtrack vollkommen und bleibt noch lange im Ohr erhalten.


    Ocarina of Time 3DS ist hingegen die aufpolierte Version dieses Meisterwerkes. Die wunderschöne, zeitgemäße Optik überzeugt und Nintendo hat diesmal auch nicht mit Details gegeizt, wie beispielsweise die Wandmalereien in Goronia. Dennoch; Es wurde nicht alles erdenkliche aus dem 3DS rausgeholt wie seinerzeits man es mit OoT auf dem N64 tat. Es spielt sich flüssiger als nie zuvor aber trotzdem hätte da mehr sein können, viel mehr. So wirken manche Texturen noch schwammig, aber auch die Steuerung ist manchmal noch umständlich, wie beispielsweise die Menüführung bei einem hitzigen Kampf. Der Soundtrack blieb weitesgehend erhalten; Lediglich ein neues Orchester-Lied wird uns geboten. Da hätte auch mehr sein können mit einer vollständigen Orchestrierung. Zudem gibt es viel zu wenig Neuerungen; Die Shiekah-Steine sind völlig belanglos für erfahrene Spieler. Die Bogen, Enterhaken et cetera Steuerung ist teilweise hakelig. Dafür wird aber mit Master Quest ein völlig neues Spielerlebnis hervorgerufen, was wohl die beste Neuerung darstellt. Ich selber habe es zwar noch nicht gezockt aber alles deutet auf eine gute Neuerung hin. Kurz gesagt: Mit OoT 3D bietet Nintendo ein wundervolles, portables Spiel an. Dennoch hätte mehr drin sein können, besonders für den Preis.


    So komme ich zu dem Fazit, dass Ocarina of Time ojektiv betrachtet für den N64 besser ist, wenn man die beiden Spiele mit dem jeweiligen Erscheinungsjahr sowie der Plattform vergleicht. Subjektiv betrachtet ist es wiederrum sehr schwierig, aber ich denke, ich werde mich auf die N64-Version einigen können. Auf einem Fernseher ist es schon etwas anderes, auch wenn es genial ist, jetzt OoT überall spielen zu können. Zudem hat der Nostalgie-Faktor unmengen Gewicht. Dennoch möchte ich auf mein OoT 3D nicht mehr verzichten und bin Nintendo sehr dankbar für diese Remake.

    We are not your kind of people.
    We find when you start talking
    there’s nothing but white noise.

  • Ich hab mal für gleich gut gestimmt, weil wie schon einige sagten die N64 Version damals alle (inkl. mir) weggeflasht hat (außer zora xD), aber ich habe jetzt die 3DS Version mal angespielt (also bis zum Waldtempel in etwa) und weiß jetzt schon dass ich kaum noch auf die Originalversion zurückgreifen werde, außer ich bin auf nem totalen ober Retrotrip. Dann fällt es mir andererseits aber auch irgendwie schwer zu sagen es sei wirklich "besser" als das Original. Also hab ich halt für gleich gut gestimmt.

  • Ich habe mich für "Beide gleich gut" entschieden. Wie gesagt gibt es keine gravierenden Unterschiede. Hier und da fehlen in der Neuauflage ein paar Sounds, wie ich meine, aber das macht die frische Grafik und Wiederspielwert dank Master Quest wieder wett.
    Das Gefühl wie beim ersten Mal Zocken kann man natürlich nicht wiederholen. Schade eigentlich.

  • Ich hab für das Original gestimmt, schlicht und einfach aus dem Grund, dass es einen viel größeren emotionalen Wert für mich besitzt als dieses 3D Remake, bei welchem ich zwar nur einen Tempel durchgezockt hab, aber dennoch.
    Was mich persönlich ja wahnsinnig stört ist dass sie den Door Of Time Skip gefixed haben und noch einige andere Glitches, ja, das wird die meisten hier vermutlich weniger interessieren, aber ich glitche dennoch gerne durch Hyrule einfach um die Limits des Spieles wieder neu zu entdecken. :D
    An sich hat das Original ebenso einen Touch von Nostalgie, was man vom Remake nicht wirklich behaupten kann.

  • Ich konnte OoT für die N64 leider nie zuende spielen, stimme aber trotzdem für die 3DS Version.
    Aus schlicht und ergreifend dem Grund, dass es sich angenehmer steuern und spielen lässt, dass ich von 3D Effekt begeistert bin und dass ich Handhelts generell mehr mal als Konsolen.


    Außerdem gefallen mir die Easter Eggs :D

  • Schon allein die Tatsache, dass man 4 Items gleichzeitig auswählen kann (Ocarina nicht mitgezählt) und dass das Aus- und Anziehen der Eisenstiefel nur einen kleinen Druck benötigt, macht für mich das Remake deutlich besser.
    Vorbei ist die Zeit, wo man alle 30Sek Start drücken muss.


    Die neuen grafischen Details sind zudem super. Plakate etc. Da gibt es vieles!


    Motion Control ist auch super, und allgemein die Funktion des Touchscreens passt gut hinein. 3D ist auch fein.


    Ansonsten ist das Grundgerüst das gleiche, und ich finde es wirklich krass, wie ein so altes Spiel noch so gut sein kann vom Inhalt..

  • Schauen wir mal:


    Vorteile OoT N64:


    - Nostalgie Bonus
    - .... das wars eigentlich



    Vorteile OoT 3D:


    - schönere Grafik
    - 3D
    - Okarina immer griffbereit
    - Wassertempel war zum 1. Mal nicht völlig nervenaufreibend
    - Boss Challenge
    - Lösungshilfe für Neueinsteiger
    - habe ich die Grafik schon erwähnt!?


    Zumindest für mich ist die Antwort recht einfach - OoT 3D. Klar, mit der N64 Version verbindet man mehr Erinnerungen etc. etc., aber objektiv betrachtet hat die 3D Version mehr als nur die Nasenspitze vorn. Und der 3D-Effekt kommt einfach geil rüber <3

  • Ich hab für OOT N64 gestimmt, einfach weil ich genervt bin wenn ein Spiel wieder und wieder und wieder aufgewärmt wird, statt ein neues mit neuer Geschichte zu machen.
    Allerdings bleibt die Hoffnung, dass sie so endlich von dem Comic-Link auf DS wegkommen....

  • Ich war mir erst sehr uneinig und wollte erst darüber urteilen, wenn ich Ocarina of Time 3D vollkommen durchgespielt habe.


    Ich war ziemlich erstaunt als ich vom 3DS auf die Wii umgestiegen bin.
    Wenn man gleich darauf das originale Spiel spielt, wirkt alles so kalt und leer. Ich war etwas geschockt.


    "Das ist das normale OoT? Ach herrje."


    Das hat sich nach einiger Zeit aber wieder gelegt. Trotzdem merkt man anhand der Spielmechanik, dass sich in OoT3D einiges getan hat. Es läuft flüssiger, Motion Control macht die Steuerung leichter und man kann schneller zwischen den Items hin und her wechseln.
    Zudem wirkt die Welt lebendiger. Die neue Grafik und die hinzugefügten Details werden durch den 3D-Effekt zusätzlich verstärkt.


    Ich werde es mir wohl nicht nehmen lassen, es öfters auf dem 3DS zu spielen, eben weil ich mit dem 3DS viel mobiler sein kann. Besonders im Urlaub. Ich hole den 3DS raus und spiele Ocarina of Time, wann und wo ich will, einfach toll!
    Wenn ich aber Lust auf Retro habe, spiele ich selbstverständlich das Original. Denn das nun im Schrank verstauben zu lassen nur weil ein Remake davon rausgekommen ist, ist Quatsch. Das hat dieses Spiel absolut nicht verdient.

  • Ich mache da keinen Unterschied.
    Beide Versionen bereiten mir viel Vergnügen. Die einzig prägnanten Unterschiede sind für mich Grafik sowie die vereinfachte Itemauswahl.
    Es ist allerdings wirklich ein schönes Gefühl, OoT in neuer Pracht auch unterwegs erleben zu dürfen. Vor allem,wenn man längere Zugfahrten vor sich hat. :D

    Einmal editiert, zuletzt von Lai ()