Beiträge von Endymion82

    Hier bin ich wieder 😅😉


    Zunächst: bei einem erneuter Versuch, einen Anhänger zu verkaufen, fand ich diesmal die entsprechende Funktion (man muss im "Einkaufs-" Menü den entsprechenden Anhänger den man dabei hat auswählen und dann steht dort statt einkaufen, eben verkaufen. Darauf muss man erst einmal kommen. Hatte zunächst ein separates Menü gesucht. Danach hab ich dann im Stadtgebiet aufgeräumt und als dortigen herrenlosen Anhänger verkauft. Von dem Erlös kaufte ich dann einen Truck der Kategorie "Schwer". Mit diesem hatte ich gehofft, 2 Anhänger aufnehmen zu dürfen, aber leider war das nicht möglich, schade. Somit nutzte ich doch weiterhin meinen Offroad Truck.


    Mit diesem Schloss ich im Stadtgebiet eine äußerst lästige Aufgabe ab, vor der ich mich bisher gedrückt hatte: 6 mittellange und 3 langeb Baumstammladungen zu verschiedenen Zielen fahren. Das hieß mindestens 6 Fahrten, nach meiner Erfahrung, da ich keine Möglichkeit sah, 2 lange Baumstämme zeitgleich zu transportieren (außer vielleicht wenn ich Lkw aneinander geklettet hätte, wie in Trakons Galleriebild, aber das war mir doch zu riskant.


    Also bin ich 3 Fahrten mit langen Baumstämmen gefahren und danach mit Anhänger je 2 mittellange Baumstämme. Zumindest war das so geplant, aber leider hatte ich bei der 1. Tour den falschen Anhänger dabei (wollte mit Frontaufsatz und Holzanhänger lange Baumstämme aufnehmen, konnte aber nur eine Ladung mittellange Stämme aufladen. So fuhr ich bei der Tour lediglich diesen Anhänger zum Kunden. Erst danach fand ich den richtigen Heckanhänger für lange Baumstämme. Daher bin ich eine Tour mehr gefahren als nötig.


    Als nächstes wagte ich mich an eine weitere Mission die ebenfalls schwer klang: Der erste Bohrturm. Hierbei musste ich, nach einer Ladung Material, anschließend 2 größere Anhänger zum Ziel transportieren. Auf einen lieferte ich den Bohrer und der andere war ein Baustellen Anhänger. Schon der Anhänger mit dem Bohrer war groß, aber der Baustellen Anhänger überbot das noch um weiten. Hier wirkte es wirklich so als wenn David (mein kleiner Offroad Truck) den Goliath (den Anhänger) transportierte. War auch nicht einfach, weil ich passgenau fahren musste. Oft blieb ich mit dem Anhänger auf Grund seiner Größe irgendwo hängen. Aber schlussendlich schafte ich auch dies und konnte die Mission abschließen.


    Übrigens wünschte ich mir, es wäre irgendwie ersichtlich für welches Material ich welchen Anhänger, und für welchen Auflieger welchen Sattel. Es ist echt nervig wenn man erst vor Ort erkennt, das man den falschen Anhänger bzw Sattel dabei hat. Das hatte ich nicht nur einmal und es nervt. 😑


    Nach diesem Abstecher zurück in die Startgebiete, wittme ich mich dass nächste Mal wieder dem Damm Gebiet.

    Vielen Dank erneut für dein Feedback. Tatsächlich hab ich letzte Nacht von unserem kleinen Austausch hier geträumt. In dem Traum hattest du zuletzt überlegt, dir das Spiel nochmals für 20 € (dabei kostet es tatsächlich ja 40 €) für die Switch zu kaufen, damit ich nicht mehr allein zocken muss. Bescheuerte Träume 😅

    Die doppelte Spielzeit wäre nicht unrealistisch. Ich wollte dich damit allerdings nicht abschrecken und falls ich das getan habe, tut es mir Leid. Ansonsten kannst du dich ja einfach auf die Vertragsquests konzentrieren und von den optionalen lediglich die erledigen, welche versperrte Wege freiräumen. Dadurch wirst du einige Stunden weniger benötigen.

    Nein, keine sorge, du hast mich nicht abgeschreckt. Im Gegenteil würde es mich freuen wenn ich die von dir geschätzten 160 Stunden erreichen würde. Dann hätte sich der Kauf des Spiels definitiv gelohnt. Und was hier optional ist, und was nicht, ist doch in dem Spiel kaum ersichtlich. Eine direkte Story gibt es ja nicht. Die "hol mir meinen Wagen aus dem Schlamm" Quests oder ähnliches, gehören für mich ebenso zum Spiel wie auch die bringe Waren von A nach B Quests. Ich versuchte soviel wie möglich mitzunehmen.

    Nein, du kannst schon nur Anhänger kaufen. Aber es gibt ja auch u.a. den Wartungsanhänger, der Reparaturpunkte und Sprit beinhaltet. Den kaufst du, reparierst und tankst deinen Truck, und dann verkaufst du ihn wieder zum gleichen Preis. Anhänger-Shops sind toll.

    Ach so meintest du das. Ja, dann kann man ja theoretisch dort auch auf Umwegen reparieren und tanken.

    Anhänger nicht löschen! Ich wusste gar nicht, dass das geht. Ich glaube eher, dass damit die Ladung und nicht der Anhänger gemeint war. Manche Anhänger, die in der Spielwelt stehen, haben schon Materialen geladen, die du teilweise für Quests in der Nähe verwenden kannst. Damit sparst du dir Zeit.

    Doch, du kannst einen Großteil der Anhänger einfach verkaufen und das würde ich dir auch sehr empfehlen. Es gibt nur wenige Ausnahmen, bei denen die Anhänger nämlich im Rahmen einer Quest irgendwo abgeliefert werden müssen. Bei denen warnt dich der Anhänger-Shop dann, dass ein Verkauf nicht möglich sei.

    Doch, man Anhänger ebenso löschen, wie man auch Ladung löschen kann. Sind 2 getrennte Menüpunkte. Während ich zweites schon manchmal getan habe (Waren kosten ja nichts, zumindest nicht dass ich wüsste, daher kann ich die kaufen und löschen wie es mir lustig ist), habe ich die Anhänger hingegen noch nicht gelöscht, eben weil das Spiel mich davor warnt, das ich dafür dann keinen Gegenwert bekomme. Beim Anhänger-Shop war ich gestern Mal testweise mit einem herrenlosen Anhänger vorgefahren. Hatte aber keinen Menüpunkt zum verkaufen gefunden. Vielleicht hab ich den aber auch übersehen, ich schaue gleich nochmals, wenn ich Weiterspiele.


    Heute morgen hatte ich mich übrigens auf eine kleine Challenge des Spiels eingelassen. Musste aus dem Steinbruch (ich hasse ihn jetzt schon) 2 Container zu einem Kunden bringen. Als ich diese dort daher kaufen wollte, musste ich mit erschrecken feststellen, das sie je 2 Plätze brauchen, mein Wagen also mit einem Container schon voll wäre. Hatte mich schon geärgert, das ich 2 Mal fahren muss.


    Aber dann entdeckte ich, das neben der Warenannahme, ein verlockender Anhänger Stand mit bereits 2 Containern. Das war doch zu verlockend. Also nahm ich die Herausforderung an, diesen Anhänger aus dem Steinbruch zu schaffen und die lange Strecke den Berg rauf zum Kunden zu bringen. Hätte ich es Mal besser nicht getan, sondern wäre stattdessen 2 Mal gefahren, das wäre ich sicher schneller gewesen.


    Zunächst fiel mir in der ersten Kurve schon der Anhänger um und damit auch die Ware auf den Boden. Ich also hin, Ware gelöscht (neukaufen ging mit Sicherheit schneller als mit dem Kranaufsatz wieder zu kommen), Anhänger aufrichten und direkt wieder 2 neue Container kaufen.


    Mit ach und Krach schaffte ich es aus dem Steinbruch, aber kurz vor der Ausfahrt ging mir dann der Sprit aus. Also Anhänger abkoppeln und mit frisch gespawnten Truck wiederkommen. Als ich dann endlich erfolgreich vom Steinbruch auf der Straße war, die nächste Katastrophe. Ich bog falsch ab (ging zunächst von einem falschen Ziel aus) und wollte drehen, dabei kippte der Anhänger erneut. Diesmal war an löschen der Ware nicht zu denken, also Truck mit Kranaufsatz neu Spawnen und die Ware wieder aufsammeln. Danach hab ich es endlich nach einiger Zeit zum Ziel geschafft. Endlich, was eine Geburt.


    Mal schauen was mir gleich wieder für Katastrophen passieren 😅

    Erstmal Danke für die ganzen Tipps und Tricks, Trakon. Da will ich doch gleich Mal auf das ein oder andere ein gehen

    80 Stunden im Koop durchgespielt

    Dann werde ich vermutlich allein noch viel mehr Stunden brauchen, da ich ja nicht parallel mehrere Missionen machen kann. Momentan will ich noch nicht versprechen, das ich es ebenfalls durchspielen werde. Wie ich mich kenne, wird mich vermutlich vorher ein anderes Spiel packen 😅

    Dieses Gefühl, dass einen ein Videospiel derart packt, hab ich nicht oft.

    Sowas hab ich leider zu oft, wenn ich ein Spiel an einem Tag zu intensiv gespielt habe. Passiert so gefühlt 1-2 Mal im Monat. Dann liege ich im Bett und spiele im Kopf dass Spiel weiter, wobei das natürlich reine Träumerei ist, schließlich erfahre ich erst beim nächsten Start des Games, wie es weiter geht. Leider raubt mit diese "Tagträumerei" dann den Schlaf.

    Ich bin überrascht, dass du manchmal mit deinem Scout deine Trucks wieder aufrichten konntest. Das hat bei uns nie so richtig geklappt und wir mussten Trucks meistens mit anderen Trucks aufrichten.

    Geht auch eher schlecht als Recht. Meist ziehe ich mir der Winde eher den Scout zum verunglückten Truck, anstatt ich diesen wieder aufrichte. Am meisten hatte ich beim letzten Mal gekämpft, mit dem geborgenen Truck, den schweren Tankanhänger wieder aufzurichten. Mit der Seilwinde hatte ich keinen Erfolg. Aber als ich dann einfach gegen den Anhänger fuhr und ihn dadurch rollte, hab ich es dann endlich geschafft.

    Vielleicht solltest du nach Abschluss von Smithville auch mal einen Blick in die russische Werkstatt werfen und gucken, ob du bereits einen guten Truck erwerben kannst? Der Voron Grad ist äußerst empfehlenswert! Mit diesem sind Island Lake, Drummond Island oder Alaska schon deutlich angenehmer.

    Hatte eben Mal kurz in Russland reingeschaut. Aktuell könnte ich mir da eventuell einen Truck leisten, aber leider sind die meisten Upgrades noch nicht verkäuflich, da mir noch das nötige Level fehlt bzw ich die Teile in Russland suchten müsste. Daher sehe ich aktuell noch davon ab.

    Es gibt leider nicht immer eine Werkstatt

    Das gefällt mir nicht, das zu hören. Dann wird es ja noch viel schwieriger in zukünftigen Missionen. Mittlerweile bin ich übrigens zum Staudamm umgezogen, da ich im Startbereich kaum mehr etwas erledigen konnte.

    Aber die mangelnde Anzahl an Werkstätten lässt dich ziemlich zügig die häufigeren Anhänger-Shops zu schätzen wissen. Mit denen kannst du immerhin tanken und reparieren

    Ach, an den Anhänger-Shops kann man mehr als nur Anhänger kaufen? Das ist gut zu wissen. Bisher hab ich die nämlich eher ignoriert.

    Zum Abschluss ein Pro-Tipp: Wenn du etwas verkaufst, bekommst du 1:1 so viel Geld zurück, wie du ausgegeben hast. Du machst keine Verluste. Also ruhig mal teuer einkaufen, wenn du etwas für eine Quest benötigst und hinterher zum gleichen Preis wieder verkaufen!

    Das war mit Abstand der beste Tipp. Hab gleich Mal alle überflüssigen Fahrzeuge verkauft und damit einen besseren Truck samt verfügbarer Upgrades besorgt. Die Anhänger die überall überflüssigerweise herumstehen, kann man aber nicht verkaufen, oder? Hab zumindest noch keine Option gesehen. Beim Löschen werde ich gewarnt dass ich keinen Gegenwert erhalte, sie also einfach futsch wären.


    Soviel zu deinen Tipps.


    Wie oben schon erwähnt, hab ich jetzt beschlossen, das es Zeit ist weiter zu ziehen, nachdem es im Startbereich nichts mehr großartig zu erledigen gab. Die Missionen die dort noch offen sind, sind eher für stärkere Tricks gedacht und somit komm ich später wieder. Auch diese "Zeit-Missionen" hab ich bisher nicht angerührt.


    Den Damm hab ich jetzt auch schon fast komplett erkundet, so dass ich bald mit dem dortigen Missionen beginnen werde. Die autonome Winde hat sich dabei bereits mehrfach bezahlt gemacht.


    Am Wochenende werde ich sicherlich noch ein paar Stunden spielen, aber für heute ist Schluss. Sonst kann ich nachher wieder nicht schlafen 😅.

    Da bin ich wieder, sry für die vielen Posts, zumal ich das Gefühl habe, Trakon ist der einzige den es interessiert 😅


    Gestern bin ich ein gutes Stück voran gekommen auch wenn ich manchmal total am verzweifeln war.


    Vor allem 3 Missionen waren anstrengend.


    Zunächst hatte ich gestern nochmals die Mission mit den 4 Materialkisten in Angriff genommen, die in der Pampa herumlagen. Das hieß das erste Mal mit dem Kran auseinandersetzen den ich glücklicherweise mittlerweile kaufen konnte.


    Also diesen auf meinen bisher besten Truck gesetzt (mit Allradantrieb, bin eigentlich fast ausschließlich mit diesem unterwegs) und los geht's. Die ersten beiden Kisten aufgesammelt (der Weg zu ihnen war nicht einfach) und auf zum Kunden. Doch da blieb der Wagen im Gehölz stecken.


    Da war der Moment in dem ich den kleinen Truck (Scout) zur Hilfe rief, da ich die Ladung nicht mitten im Wald abwerfen wollte, da wäre ich ja nie mehr dran gekommen. Mit dessen Hilfe hab ich den Truck nach einem langen Kampf tatsächlich aus dem Wald herausbekommen. Aber da der Truck anschließend kaum mehr Benzin hatte, warf ich die Kisten auf die gut zugängliche Straße und spawnte den Truck neu in der Werkstatt.


    Danach wollte ich schnell die Kisten holen und abliefern, doch ich war zu eilig und legte den Truck auf den Weg auf die Seite. Da der Scout noch in der Nähe Stand, wollte ich mit diesem schnell den Truck wieder aufrichten, doch dabei entstand der Unfall aus der Galerie. Also den Truck doch zurücksetzen und nochmals fahren, das hat dann auch funktioniert.


    Beim Kunden dann die Verwirrung, weil er die Ladung nicht annehmen wollte, die gut sichtbar auf meinen Truck lag. Nach einigem hin und her hab ich dann im Menü die Option "Ladung anbinden" (oder so ähnlich) gefunden und Zack, wurden die beiden Kisten auf meinen Truck festgeschnallt. Na toll, das hätte ich Mal unterwegs gebraucht, dann wäre die Ladung mir nicht runtergefallen 😅 dann akzeptierte der Kunde auch endlich die Kisten. (Warum nicht gleich so) die restlichen beiden Kisten waren im Gegensatz zu den ersten beiden Kisten ein Klacks und schnell auch abgeliefert. Mission erfüllt.


    Die nächsten beiden Missionen waren ebenfalls für die Fabrik.


    Zunächst musste ich einen schweren Tankanhänger zur Fabrik bringen. Also den hohen Sattel auf meinen Truck montiert und los. Eigentlich eine einfache Aufgabe, solange ich auf den überwiegend festen Straßen bleibe. Zumindest dachte ich es mir, doch ich schaffte es doch irgendwie umzukippen (fragt mich nicht wie, ich weiß es nicht 😅).


    Also wieder mit dem Scout hin um zu versuchen den Wagen zu retten. Den Truck selbst wieder auf die Beine zu bekommen, war schnell geschafft. Aber dann begann ein harter Kampf, bis ich auch den Anhänger wieder in einer Position hatte, damit ich ihn ankoppeln konnte. Zwischendurch hatte ich sogar schon überlegt den Anhänger zurückzusetzen, in dem ich ihn entferne, allerdings hatte ich den Anhänger irgendwie nicht in die Auswahl bekommen. Also blieb mir nur, weiterkämpfen. Am Ende gelang es dann auch. Bei der Fabrik angelangt, die nächste Verwirrung. Bisher war es so, das sich, wenn ich in den Zielbereich kam, der Anhänger sich einfach auflöst. Aber diesmal geschah dies nicht. Weshalb ich am Ziel noch einige Male hin und her rangschiert bin, bis mir auffiel dass die Mission längst erledigt war. Ups, also hatte sich der Kunde wohl nur den Inhalt genommen 🤔.


    Als letztes mussten noch 2 Güter zur Fabrik. Das erste Gut war schnell abgeliefert. Doch beim 2. Gut nahm ich eine neue Route, die sich als zu riskant herausstellte. Ich musste durch eine reißende Strömung. Ich wäre zwar fast durch gewesen, aber am rettenden Ufer, fuhr ich mich fest. Keine Chance frei zu bekommen. Also warf ich die Ladung ab, spawnte neu und fuhr mit Kran über eine andere Route zur Unfallstelle. Dort konnte ich dann vom sicheren Ufer aus, die Ladung wieder einsammeln und abliefern. Mission erfüllt.


    Ich muss sagen, so anstrengend das alles klingt und zugegeben, ich bin immer wieder kurz der Verzweiflung nah und manchmal Brauch ich auch eine Pause. Aber es ist dann immer ein riesen Erfolgserlebnis, wenn die Mission dann endlich abgeschlossen ist.


    Denke bald muss ich das Stadtgebiet (in diesem bin ich immernoch unterwegs) verlassen und mir den nächsten Abschnitt des ersten Auftragsgebiets wittmen. Dort war ich bisher nur kurz, aber wurde dann in die Werkstatt des ersten Bereichs zurückgesetzt, als ich bergen musste.


    Hier die Frage an die Experten: gibt es in jedem Bereich eine Werkstatt zu entdecken, oder Laufe ich jederzeit der Gefahr, wenn ich festsitze im ersten Abschnitt zu landen?


    Auf jeden Fall bin ich jetzt bestens für eine Erkundung gerüstet, denn meine letzte Anschaffung vor Schluss gestern, war endlich die autonome Winde für den Scout.

    Also ich bin selten ziellos durch die Gegend gelaufen. Gerade Anfangs gibt der Golem einem durch Gesten (Fingerzeig in die richtige Richtung) vor, wo es als nächsten hin geht. Ebenfalls gibt es oft auf der Map den Questmarker, der einem grob die Richtung vorgibt.


    Wobei mir ganz am Anfang ein Abschnitt einfällt, bei dem ich beim ersten Durchlauf auch etwas gesucht hatte, da der Weg sehr versteckt war. Eventuell meintest du den 😅


    Den genauen Weg muss man dann durch Erkundung herausfinden. Aber ich musste selten lange suchen.


    Zugegeben, der Schleim hat mich anfangs auch erst verwirrt. So kann ich mich beim ersten durchspielen noch erinnern, das ich vergeblich versucht hatte in das erste verschleimte Gebiet zu kommen, was überhaupt nicht möglich und nötig war.


    Große Unterschiede sind mir zwischen der normalen Edition die ich damals gespielt hatte und der definitiv Edition jetzt nicht aufgefallen. Wobei ich zugeben muss, das der Durchlauf auf dem PC schon eine Weile her ist. Eventuell gibt es mehr Marker auf der Map, wenn man collectibles zu nah kam, dann werden diese nun auf der Map markiert. Ebenso hatte ich das Gefühl dass ein Gegnertyp nicht ganz so aufdringlich war, weshalb ich einfacher (im Grunde schon zu einfach) durch ein Biome kam.

    Warum finde ich eigentlich noch keinen Thread über dieses kleine Indie Game? Das müssen wir Mal schnell ändern. 😉


    Hob hab ich damals auf dem PC das erste Mal durchgespielt. Später habe ich es ein weiteres Mal zu einem Großteil nochmals durchgespielt, aber nicht beendet. Mittlerweile gibt es das Spiel auch für alle gängigen Konsolen, soweit ich weiß, darum hab ich mir das Spiel kürzlich nochmals für die Switch gegönnt, als es für 3,99 € im Angebot war und dieses Wochenende erneut komplett durchgespielt. Allein das ich das Spiel jetzt schon so häufig angefasst habe, spricht schon für selbiges.


    Aber was ist Hob für ein Spiel?


    Nun, es ist ein Spiel das überwiegend von Erkundung lebt, aber es besitzt auch Kampfelemente, die aber nicht herausfordernd sind. Sie sind eher da um die Spielwelt zu beleben.


    Denn bis auf die Fauna, Flora und die Gegner, ist die Spielwelt nämlich überwiegend ausgestorben. Alles zeugt von einer untergegangenen Zivilisation und an vielen Stellen macht sich bösartiger Schleim breit. Aber wo sind die Bewohner, was ist hier passiert?


    Genau das herauszufinden, ist Aufgabe des Protagonisten. Dieser wird Anfangs von einem Golem begleitet, der einem auch sehr früh eins der wichtigsten Items vererbt: Die Hand eines Golem. Mit Hilfe von dieser Hand, die im Laufe des Spiels noch mit Gimmicks geupgradet wird, erkundet man immer weitere Teile der Welt.


    Diese baut sich im Laufe des Spiels sogar um den Protagonisten neu auf. Denn die Welt besteht aus lauter kleinen und großen Modulen, die beweglich sind. So verändern Handlungen des Protagonisten immer wieder die Umgebung. Meist immer nur kleine Abschnitte, aber nach Abschluss von größeren Dungeons, entstehen auch schon Mal ganze Biome neu, die es dann zu entdecken gilt.


    So wirkt die ganze Spielwelt trotz fehlender Bewohner, doch sehr lebendig. Ich kann es nur empfehlen, auch wenn man es nach wenigen Stunden bereits durchgespielt hat.

    Ich hab das Spiel jetzt schon ein paar Stunden gespielt, hab allerdings das Gefühl, ich bin noch ganz am Anfang und das schlimmste liegt noch vor mir. Hab nämlich nicht dass Gefühl ich hätte viel geschafft in der Zeit, und das liegt daran dass...


    ... Ich manchmal irgendwo streckenbleibe und nicht mehr aus dem Matsch komme, weil nirgends etwas ist wo ich mich mit der Winde festhaken kann. Dann bleibt mir nur noch das "Bergen", also zurücksetzen in die Werkstatt und somit war dann der Weg umsonst und ich muss die ganze Strecke nochmals fahren.


    ... Oder was viel häufiger vorkommt, ich Rutsche vom Weg ab und überschlage mich, so dass der Wagen anschließend auf dem Kopf liegen bleibt, womit der Motor nicht mehr startet und mir ebenfalls nur noch das Bergen bleibt.


    Natürlich könnte ich statt zu bergen, mit einem 2. Wagen zu Unfallstelle fahren, um den verunglückten Wagen selbst zu bergen, dann müsste ich nicht alles neu fahren. Aber das scheint mir meist zu mühselig.


    Hier sehe ich klar die Vorteile im Koop Spiel, die ich leider gerade als Singleplayer nicht habe. Denn da könnte man gemeinsam die Strecke abfahren und sich notfalls gegenseitig aus dem Dreck ziehen bzw Bergen.


    Trotzdem macht mir das Game nach wie vor eine Menge Spaß, ist eben eine etwas andere Herausforderung.

    Jetzt habe ich die fast einer Woche das Spiel hier herumliegen und hab es doch noch nicht wirklich angefasst, was zum einen daran liegt, das ich gerade auch noch andere Games habe zum anderen aber viel mehr, weil ich vor einer Entscheidung stehe.


    Zunächst eine Frage an diejenigen, die das Spiel schon beendet haben: gibt es danach ein new Game+, wo man alle ergatterten Klingen mit in ein neues Spiel nehmen kann?


    Die Sache ist nämlich die, das ich ja vor dem Endboss vor ca 2 Jahren das Spiel unterbrochen habe und bin somit komplett aus der Steuerung raus.


    Ich hab nun 2 Optionen:

    Ich starte das Spiel nun komplett neu und würde damit vermutlich alles verlieren.


    Oder es gibt ein New Game+ nach dem Spiel, bei dem man die Klingen behalten kann. Dann würde es sich eher lohnen, sich nochmals in die Steuerung reinzuarbeiten, den Endboss zu legen und dann mit dem new Game+ ein neues Spiel zu beginnen, damit ich zumindest die bisherigen einzigartigen Klingen behalte.


    Kann mir da einer weiterhelfen, der das Spiel bereits beendet hat, ob es eine derartige Option danach gibt?

    Na meine Gruppenmitglieder. Die hatten ja schon gedroht ihn von der Gegenseite abfangen zu lassen 😅.


    Zur besseren Übersicht hab ich Mal den ganzen Brief zusammengefügt in dem Thread, den IBN damals für sowas erstellt hatte. Hoffe es sind nicht alle Formatierungen verloren gegangen. Gerade Malkus Teil sprengt etwas den Rahmen 😅.

    Ein Brief von Brom und Gefährten an Zoltan, als Antwort auf seinen Brief an ihn.




    Hallo Zoltan,


    ich hoffe dir und Anya geht es gut und ihr konntet eure Angelegenheiten in der Tabanta Region regeln. Ihr werdet es nicht glauben, aber wir haben uns wohl um haaresbreite verpasst, denn wir sind nur kurze Zeit nach euch hier im Stall am Fluss angekommen.


    Leider muss ich deine Befürchtungen bestätigen, denn wir waren tatsächlich in die Geschichte verwickelt, von der du gehört hattest und bedauern den Vorfall sehr.


    Wie mir scheint, kennt ihr zwei Eve, unsere neue Gefährtin, aber wisst ihr auch von dem Fluch der sie aktuell begleitet? Dieser war Schuld an besagtem Vorfall, sie wusste nicht was sie tat, aber schlussendlich konnten wir sie aufhalten. Leider blieb dies nicht ohne Opfer.


    Aktuell sind wir gemeinsam auf der Suche nach einem Heilmittel für Sie. Die einzige Spur führt uns aktuell in die Wüste.


    Falls ihr von einem Gewissen Mordred oder Morgan Sullivan gehört haben solltet, dann wären wir über Informationen dankbar, da sie wohl mehr über den Fluch wissen dürften. Aber traut ihnen nicht, falls ihr ihnen begegnet.


    Bevor ich den Brief weiter reiche, damit auch die anderen noch ein paar Worte schreiben können, noch einen Gruß von Gorgos an Anya. Ich bin ihm hier begegnet und er hat sich gefreut von Anya zu hören. Vielleicht seit ihr ihm ja auch schon begegnet, da er ebenfalls zur Tabanta Region wollte.


    Nun aber genug von mir, ich gebe das Blatt nun weiter. Mit Grüßen Brom.


    Liebe Hella Anya, lieber Zoltan. Ich hoffe euch geht es gut. Wie geht es deinem Auge, Zoltan? Und Anya, richte Seven schöne Grüße von mir aus.

    Wir haben ja schon einiges erlebt, seitdem wir uns getrennt haben. Ich könnte das alles nicht halb so gut zusammenfassen, wie Brom. Der Große hat aber ein wichtiges Detail vergessen, nämlich, wie ich alleine einen Molblin erledigt und ein Mädchen gerettet habe. Das hättet ihr sehen sollen! Wenn wir uns das nächste Mal sehen, wird Sebariell aus mir einen ebenso starken Krieger gemacht haben, wie ihr es seid. Haltet die Ohren steif und ich freue mich, wenn wir uns wiedersehen! Euer Malkus


    Grüßt euch, Zoltan und Anya!


    Ich werde versuchen, mich kurz zu fassen, da Brom schon das meiste geschrieben hatte!


    Vorab: ihr seid zwei Teufelskerle! Mit einem Orni auf das Vergessene Plateau zu fliegen! Das hat hier am Stall Eindruck hinterlassen. Ein Bekannter von mir schwärmte von euch, ohne dass ich wusste, dass ihr es seid. Ich freue mich schon darauf, einst von euch mehr über diesen Ort zu erfahren! Vielleicht bei einem guten Bier?


    Ich werde nicht nachfragen, was euch bis in die ferne Tabantha-Region getrieben hat, hoffe aber, dass Anya alles regeln kann. Gerade mit dir im Schlepptau sollte das doch klappen!


    Ein kleiner Hinweis von mir: wir sind einer Gerudo begegnet, deren Name Vara lautet. Sie war eine versierte Kriegerin, die uns mit Leichtigkeit schlagen konnte. Sollten ihr etwas von ihr hören oder gar ihren Weg kreuzen, gebt auch oder verschwindet besser gleich.


    Viel Erfolg bei eurem Unterfangen. Gebt auf euch Acht und schreibt wieder beizeiten!


    Gruß,

    Sebariell


    Seid gegrüßt, Anyanka und Zoltan!


    Es freut mich zu hören, dass ihr wohlauf seid. Wir machen aber leider gerade alle eine schwere Zeit durch, weshalb ihr mir verzeihen müsst, dass ich wahrscheinlich nicht viel oder gar in freudiger Ekstase schreiben werde. Das ist nicht, weil ich mich nicht freue, von euch zu hören.


    Zwischenzeitlich war ich im Kalzer Tal und habe meinen Vater besucht. Ihr könnt jetzt definitiv reisen, ohne euch dauernd Sorgen zu machen, von einem Yiga angegriffen zu werden. Der goldene Dolch, den du, Anyanka, mir als Abschiedsgeschenk mitgabst, war tatsächlich der Grund, weswegen sie nach euch suchten. Da sie ihn nun haben, wird niemand mehr nach euch suchen. Gute Neuigkeiten!


    Jedenfalls wünsche ich euch noch viel Glück mit euren Problemen, die euch in die Tabanta-Region führten. Ich hoffe, man begegnet sich mal wieder, und diesmal vielleicht ohne den Kampf als Begrüßung. Auf dann!


    Gruß, Symin.


    Hier nochmals Brom mit frohen Nachrichten zum Abschluss.


    Unsere Gefährtin Eve ist soeben wieder erwacht. Sie hat einen harten Kampf hinter sich, aber sie hat ihr Leiden vorerst besiegt und erholt sich jetzt.


    Allerdings hat sie nie von dir gehört, Zoltan. Ist sie womöglich doch nicht die von dir beschriebene Person? Dabei war ich mir so sicher. Vielleicht kannst du ja bei Gelegenheit aufklären, um wen es sich bei deiner Beschreibung handelt.


    Nun aber genug der langen Worte. Wie berichtet, werden wir uns als nächstes auf den Weg zur Wüste machen. Vielleicht begegnet man sich irgendwann wieder.


    Bis dahin, bleibt gesund,

    Brom und Gefährten

    Nachdem IBN seinen Beitrag rausgehauen hatte, hab auch ich direkt hinterher geschossen und in meinem Beitrag endlich den Brief an Zoltan beendet und abgeschickt. Er ist also jetzt auf dem Weg zu dir Vince. Kannst ihn ja bei Gelegenheit einbauen, falls nicht die anderen Dummheiten damit Vorhaben. 😅

    Irritiert nahm Brom die Briefe wieder entgegen. Eve hatte nie von Zoltan gehört, und doch war sich Brom so sicher gewesen, das es sich bei der Beschreibung um Eve handeln müsste. Auf jeden Fall nahm Brom sich vor, den Brief bei nächster Gelegenheit abzuschließen und abzuschicken.


    Nachdem Eve ihm den Brief zurück gegebenen hatte, fing Eve an, von ihrer Zeit im "Koma" zu berichten. Es klang schrecklich, wie sie erzählte, das sie in ihrem Geiste die ganze Zeit mit dem Fluch gerungen hatte, die sich als eine Persönlichkeit mit dem Namen Zalia herausstellte. Gar nicht auszudenken, wenn der Fluch Brom getroffen hätte. Er war sich sicher, er hätte keine 5 Minuten gegen Zalia bestehen können. Was eine innere Stärke Eve bewiesen hatte. Aber es hatte merklich an ihren Kräften gezehrt.


    Das Artefakt im übrigen hatte Eve tatsächlich geholfen. Brom schickte ein stilles Gebet an die Göttinnen, das sie ihm diesen seltsamen Händler zur rechten Zeit geschickt hatten. Gar nicht auszudenken, was ohne dass Artefakt gewesen wäre. Dabei erinnerte sich Brom, das er sich fast von Malkus hatte verleiten lassen, Eve das Artefakt abzunehmen. Zum Glück wurde er durch Symins Einwand davon abgehalten. Was nur alles hätte passieren können, wenn der das Artefakte tatsächlich im Zelt abgenommen hätte, während Eve noch mit Zalia gerungen hatte. Gar nicht auszudenken. Brom wurde leicht schlecht bei dem Gedanken.


    Und doch berichtete Eve, das Zalia nicht besiegt war, sondern lediglich erstmal Schachmatt gesetzt. Sie schlummerte immernoch irgendwo in Eve. Darum hatte Eve auch eine schreckliche bitte an die Gruppe. Falls Zalia erneut die Oberhand bekommen sollte, sollte die Gruppe nicht zögern, Eve umzubringen. Brom erschrack bei der Bitte. Eve umbringen, es war sich sicher, das er das nicht könnte. Vielmehr nahm Brom sich vor, auf das Artefakt acht zu geben. Sollte die Befürchtung von Eve tatsächlich eintreten, würde Brom ihr womöglich eher wieder das Artefakt umlegen, um Zalia so erneut zu bannen. Vielleicht hätte die Gruppe dann erneut Zeit, eine bessere Lösung zu finden, als den Tod.


    Aber nun wollte Brom nicht weiter darüber nachdenken. Jetzt wo Eve auf dem Weg zur Besserung war, konnte sich die Gruppe endlich entspannen, schließlich hatten sie voraussichtlich noch 3 Tage im Stall vor sich. Nachdem sie Eve in die Obhut einer Heilerin gegeben hatten, kam Sebariell auf Broms Bitte zurück. Brom freute sich, das er sie nicht vergessen hatte. Brom sollte zum Flussufer kommen, sobald er bereit wäre.


    Zuvor wollte Brom aber endlich den Brief loswerden. Doch zuvor fügte er noch ein paar letzte Worte hinzu:


    Hier nochmals Brom mit frohen Nachrichten zum Abschluss.


    Unsere Gefährtin Eve ist soeben wieder erwacht. Sie hat einen harten Kampf hinter sich, aber sie hat ihr Leiden vorerst besiegt und erholt sich jetzt.


    Allerdings hat sie nie von dir gehört, Zoltan. Ist sie womöglich doch nicht die von dir beschriebene Person? Dabei war ich mir so sicher. Vielleicht kannst du ja bei Gelegenheit aufklären, um wen es sich bei deiner Beschreibung handelt.


    Nun aber genug der langen Worte. Wie berichtet, werden wir uns als nächstes auf den Weg zur Wüste machen. Vielleicht begegnet man sich irgendwann wieder.


    Bis dahin, bleibt gesund,

    Brom und Gefährten


    Mit diesen Worten beendete Brom nun endgültig den Brief und versiegelte ihn. Danach hielt er Ausschau, nach einem Orni, dem er den Brief anvertrauen könnte. Er entdeckte nach kurzer Suche ausgerechnet den Orni, der ihm den Brief von Zoltan gegeben hatte. Er hatte sich hier von der anstrengenden Suche nach Brom erst einmal erholt.


    Als Brom ihm den Brief überreichte und ihm mitteilte, das er ihn an Zoltan, den Absender des vorherigen Briefes überreichen sollte, war die erste Frage des Ornis, ob sich die Suche ersparen könnte, und hier einfach auf ihn warten könnte. Schließlich wären wir ja auch kurz nach ihm hier gewesen und er hatte vergeblich gesucht. Aber Brom versicherte ihm, das Zoltan mit hoher Wahrscheinlichkeit in der Tabantha Region zu finden sei, da er zuletzt dorthin aufgebrochen sei. Der Orni murmelte noch etwas davon, das er hofft dass die Richtungsangabe stimmt und machte sich auf den Weg.


    Nachdem dies erledigt war, machte sich Brom auf dem Weg zum Flussufer. Bevor sie Reise weitergeht, wollte er für alles gewappnet sein, das ihm in der Wüste erwartete uns er war sich sicher dass Sebariell ihm das einige Verteidigungskünste beibringen konnte. Aber falls Malkus und Symin dazu kämen, hätten sie sicher auch noch etwas dazu beizutragen. Brom war gespannt.

    Ich hab mir gestern Snowrunner für die Switch gekauft. Hatte schon öfter mit dem Gedanken gespielt, seit ich einer Gruppe von lets Player dabei zugeschaut hatte, wie sie sich durch den Matsch kämpften. Ich suchte Mal eine etwas andere Herausforderung und ich muss sagen, das Spiel erfüllt diese Erwartungen.


    Nachdem man leicht anfing und Materialien zu einer ersten Baustelle bringen sollte, die noch Recht zugänglich war, fing der Kampf durch den Matsch danach schnell an.


    Zuletzt musste ich eine Ladung Ziegel quer über die Map liefern. Zunächst war es eine Herausforderung, einen passenden Laster zum Materiallager zu bekommen und anschließend, diesen beladen zum Ziel zu bekommen, aber schlussendlich habe ich es geschafft.


    Leider hatte mich der Kampf durch den Schlamm so gefordert, das ich die halbe Nacht den Kopf nicht frei bekam, da ich mich im Bett wälzend im Kopf weiter durch unwegsames Gelände kämpfte, anstatt schlafen zu können.


    Bin Mal gespannt was da noch für Aufträge kommen, wenn schon so kleine Missionen sehr fordernd sind.

    Dank dir, HollowPlush. Bin ja fast schon Dauergast bei den Nominierungen seit ein paar Monaten, aber meist bleibt es bei 3 Stimmen. Mal schauen ob ich diesmal mehr Erfolg habe, aber bei der Konkurrenz die jetzt schon genannt wurde, sehe ich schwarz.

    Endlich geht es los, wollte heute morgen schon selbst das Thema eröffnen.


    Ich nominiere Kirschblüte unsere gute Seele. Sie ist sehr aktiv im Spielbereich und ihre Kunstwerke erfreuen mich auch immer.


    Ohne sie würde im Forum etwas fehlen.

    Hab mir jetzt für 43,98 € (inkl. Versand) eine gebrauchte Version bestellt. Hoffe die ist in akzeptablem Zustand. Wäre nicht das erste Mal dass ich bei Gamestop etwas gebraucht kaufe, aber ansonsten kaufe ich im Laden persönlich, da kann ich mir den Zustand des Spiels vorher anschauen.


    Soll per DHL Paket kommen. Sobald ich die Sendungsnummer habe, werde ich dann das Paket auf das Wochenende setzen müssen, da ich in der Woche keine Zeit habe. Das heißt vor Samstag komm ich dann nicht zum Spielen.

    Bei Gamestop kann man es gebraucht wohl für 40 Euro bekommen, nur nicht hier vor Ort, da haben sie keins vorrätig. Ich könnte es mir aber liefern lassen, aber würde mir eigentlich lieber vorher anschauen was ich da gebraucht kaufe.


    Neu hatte ich für rund 60 Euro einen Import aus dem Ausland gefunden. Aber da wird ausdrücklich darauf hingewiesen, das es keine deutsche Version, sondern lediglich die EU Version ist. Also kein deutsches Cover und keine Garantie für deutsche Sprache ingame.


    Überlege gerade schon ob ich mir eine gebrauchte Version bei Gamestop liefern lasse. An eine neue deutsche Version zu kommen scheint gerade nicht möglich.


    Und ja, ich könnte es in der Bibliothek nochmals ausleihen, aber diesmal wollte ich es für meine Sammlung kaufen.