Beiträge von WhiteShadow

    Das Bild für das heutige Türchen hat mich überrascht. Super gemacht, jason!

    Was das Rätsel angeht musste ich raten, da ich nur eine Sendung kenne.


    Nicht nur, dass ich nun einen Grund habe, jeden Tag mindestens einmal online kommen zu müssen […]

    Schrieb er und verpasste trotz der Tatsache online gewesen zu sein das Türchen, was mich ein bisschen ärgert, da ich Moody™ nur beipflichten kann, was er im ersten Absatz schrieb (und ich musste auch gleich an ihn denken und war mir sicher, dass er es erkennt).

    Wenn ich den Titel höre, dann verbinde ich es auch immer mit einem bestimmten Sound, aber dazu kann ich erst ab morgen etwas schreiben.

    Oder heute. Bezüglich des Banjo-Kazooie Titels geht mir mit der Melodie immer Boggys „Wohey!“, welches er bei den Wettrennen von sich gibt, durch Kopf. He, he.

    Ich begrüße diese Aktion sehr und ich möchte mich wie die anderen auch herzlich bei euch bedanken. Echt toll, was ihr nicht nur allgemein, sondern besonders in diesem Jahr für die Community tut/getan habt.

    Nicht nur, dass ich nun einen Grund habe, jeden Tag mindestens einmal online kommen zu müssen (wobei die User hier ja schon Grund genug sein sollten, hehe), sondern die Aktion lässt endlich sowas wie Weihnachtsstimmung aufkommen.


    Das erste Türchen habe ich eben aufgemacht und ließ mich gleich schmunzeln, so wie es oft der Fall war, bezüglich der Musik-Quiz. Wenn ich den Titel höre, dann verbinde ich es auch immer mit einem bestimmten Sound, aber dazu kann ich erst ab morgen etwas schreiben. He, he.

    Heute vor einem Jahr fünf Jahren erschien Time's End II. Kaum zu glauben, dass das schon wieder ein Jahr fünf Jahre her ist.

    fix'd und in diesem Sinne Glückwunsch an Theophany zum 5-jährigen Jubiläum seiner zweiten Platte, die gerade bei mir auf dem Schallplattenspieler läuft und somit meine schönste Zeit des Jahres bezüglich Videospiele einläutet. He, he.

    Okay, genug Übertreibungen, aber was soll ich schreiben, in den letzten fünf Jahren konnte ich mir an jedem 22. des elften Monats die Zeit nehmen und der Musik von Time's End II frönen. Die Platte hat wirklich schöne Titel (Dawn of the First Day, Believe In Your Strengths und vor allem Southern Swamp), aber auch einige die richtig kraftvoll sind (Deku Palace, Woodfall Temple), wobei der letzte Titel (eine Interpretation von Oath to Order) sich wunderbar beide Kategorien teilt. Aber auch die restlichen Titel brauchen sich nicht zu verstecken.

    Dayum, während ich zuhöre merke ich erst wieder, wie herrlich es ist, Erinnerungen an Musik zu knüpfen. He, he.


    Wer weiß, vielleicht wird ja der ein oder andere durch den Beitrag aufmerksam auf diese in meinen Ohren wundervollen Interpretationen des Majora's Mask Soundtracks.

    Dann möchte ich mich auch mal für deine getane Arbeit bedanken, Noa! Man merkte zwar deine Abwesenheit zwischendurch, aber deswegen kann man ja nicht wirklich einen Rückschluss auf die Arbeit eines Moderator ziehen, von daher ist es ebenfalls ein wenig überraschend für mich. Jedoch ist dein Schritt nachvollziehbar, denn wenn die Arbeit keinen Spaß mehr macht, dann sollte man sich auch nicht zwingen.

    Ich denke, jeder würde sich freuen, dich wieder im Amt zu sehen und wer weiß, nach so einer Auszeit bist du vielleicht wieder schneller ein Moderator als du denkst. He, he.

    Hauptsache du bleibst uns weiterhin als User erhalten!

    In weiser Voraussicht, hatte ich mein Interesse nicht bekundet und auch wenn ich es im Hinterkopf hatte, hätte ich es gestern nicht zeitlich geschafft um 16 Uhr anwesend zu sein.

    Dafür schaltete ich gegen halb sechs den Livestream ein und konnte einige Matches anschauen (und es ist schön, dass ich die verpassten nachholen kann). Pure Unterhaltung!

    Gegen Yuffies Ness hätte ich eh nicht antreten wollen. He, he. Aber auch gegen die anderen Teilnehmer hätte ich schlecht ausgesehen, meinen Spaß hätte ich aber dennoch gehabt, da mir das letzte Turnier schon viel Freude bereitete. Ich hoffe einfach, dass es nicht das letzte gewesen ist und nun freue ich mich auf das in kürze beginnende Finale! Ich wünsche allen Usern viel Erfolg!


    Finde eure Organisation übrigens toll und auch wenn ich nicht teilnehme, möchte ich mich bei euch dafür bedanken (dass ihr es unter anderem live übertragt).

    Morgen ist es dann soweit und obwohl mein Interesse anfangs gar nicht so groß war, wuchs es doch ein wenig, nachdem ich mir den Trailer angeschaut hatte. Ich bleibe aber weiterhin sehr skeptisch, was die Interpretation meines Lieblingsanime angeht, aber allein als ich „Tank!“ hörte, kamen schon die ein oder anderen Vibes auf.


    Ich bin tatsächlich sehr auf den Soundtrack gespannt und würde mich sehr freuen, wenn noch weitere Titel übernommen wurden, aber auch gegen neue Titel, die passend zum Franchise sind, habe ich nichts einzuwenden.

    Was die Besetzung angeht, muss ich gestehen, neben Ein finde ich tatsächlich Jack noch mit am besten besetzt.


    Was ich aber schon mal toll finde, einige bekannte Charaktere und Widersacher zu sehen. Auch wenn die Masken nicht danach aussahen, aber durch die eine gezeigte Dame, werden das sicherlich die Space Warriors sein. Und auch dass der Clown Tonpu mit dabei sein wird, freut mich sehr. Auf den Showdown bin ich jetzt schon gespannt. Hätte ihn eigentlich erst in einer späteren Staffel erwartet, aber wer weiß wieviele Folgen die erste haben wird. Da lasse ich mich überraschen. Und vielleicht wird ja Ed doch noch auftauchen.


    Ach und bitte gebt uns Mushroom Samba… egal wann, auch gern in der zweiten Staffel. Dafür werde ich dann gern die erste durchschauen.

    Wie schaut's aus? Wäre es in Ordnung, wenn der Thread einfach nur „Venom“ oder „Venom (Marvel)“ lautet? Es würde sich ja anbieten, da der Nachfolger „Venom: Let There Be Carnage“ ja seit gestern läuft.



    Womit ich auch gleich beim Thema bin. Interessanterweise habe ich trotz Möglichkeit keinen Weg ins Kino gefunden, dafür diese Woche gleich zweimal. Dienstag war endlich Dune an der Reihe und obwohl der mich die Tage noch beschäftigt hat, waren ein Kumpel und ich gestern in Venom (ist ja auch eher leichtest Futter).


    Ich komm gleich zur Post-Credit-Szene


    Zum Film selbst: Ich fand es irgendwie sehr erfrischend, dass der Film nur ~100 ging. Schnell erzählt und von der Handlung nicht sehr anspruchsvoll, hat mich der Film aber dennoch sehr gut unterhalten. Carnage Inszenierung gelang weitesgehend. Durch kleine (für manch einen unnötige) Szenen nahm ich dem Symbiont ab, dass er Unheil im Sinn hat.

    Gegen Ende

    Die Effekte haben mir eigentlich größtenteils gefallen. Es war kein überragendes CGI, aber eben auch kein komplett mieses, aber hierzu kann Yuffie vielleicht mehr schreiben, da sie sich recht gut auskennt, oder ein Auge dafür hat?


    Was ich ein wenig zu viel fand, waren die „Witze“. Weniger ist manchmal mehr. Dass Venom bei fast jeder Gelegenheit erwähnt, was er über Anne denkt, war weiterhin niedlich (mir fällt kein besseres Wort ein), da es in Teil 1, wenn auch nicht in diesem Umfang, falls ich mich nicht täusche, ja auch schon vorkam?


    Woody Harrelson Kasady hat seine Rolle wunderbar gespielt und ich hab ihm abgenommen, dass Carnage mit ihm einen

    passenden Wirt gefunden hat.


    Wer Fan des Symbionten ist, der wird meiner Meinung nach bei diesem Film auf seine Kosten kommen, aber man sollte eben auch im Hinterkopf behalten, dass es eben ein Comicstreifen ist.

    Und nun gibt es auch schon den ersten Teaser. Anschauen auf eigene Gefahr. Ich selbst traue mich nicht so recht ihn durchzuschauen, muss aber gestehen, dass ich ein wenig durchgeklickt habe, weil ich es nicht lassen konnte.

    Ich freue mich schon so dermaßen auf den Start (je nachdem, wann die Folgen auf Wakanim ausgestrahlt werden). Bisher vergingen kaum Tage im Jahr, an denen ich nichts bezüglich Attack on Titan konsumiert habe, allen voran der Soundtrack.

    Im März/April/Mai hatte ich dank Wakanim den ersten Part schauen können. Jede Woche ein paar Folgen. Vor Beginn des Finales werde ich ihn mir noch einmal anschauen und dann hoffentlich endlich auch mal etwas dazu schreiben.


    Vermutlich kenne ich einfach zu wenige Anime, die ausgeklügeltere/spannendere Handlungen haben, als diese Serie, aber mich hat sie (trotz Schwächen) total gepackt und ich bin dem Hype verfallen, was sicherlich so manch einer nicht nachvollziehen kann, aber so erging es mir zum Beispiel selbst bei Sword Art Online (oben bereits erwähnt), da mich die Serie nicht packen konnte.

    Wenn man dann noch einen Kumpel hat, der genauso hinterher ist, beziehungsweise einen immer fragt, wie weit man ist/wie sind die Eindrücke zur Handlung, dann wird das Ganze noch befeuert. Er freut sich zumindest schon darauf, wenn ich das Finale sehen kann.


    Und wenn du Lust hast, dann würde ich auch gern über einen bestimmten Aspekt der Handlung mit dir schreiben, Yuffie.

    Achtung, Zitateflut mal wieder (ich kann nicht anders):

    Bei manchen Games ist dies jetzt nicht unbedingt wichtig(er), aber gerade bei Dread trägt es schon zur Atmosphäre bei, finde ich persönlich.

    Das glaube ich dir sofort. Zumal es das erste Metroid-Spiel ist, bei der am Anfang die Frage nach der Einstellung der Helligkeit gestellt wird.

    […] sorry, im Moment lese ich kaum Beiträge. Nicht aus Desinteresse oder Unhöflichkeit, sondern weil ich mich kaum konzentrieren kann.

    Dafür braucht es doch kein „sorry“, beziehungsweise kann ich das nachvollziehen. Immerhin kannst du ja nicht wissen, was sich hintern den Spoilern verbirgt. Finde es aber toll, dass dir olf helfen konnte und du nun weiter die Items in Angriff nimmst. Zieh durch!

    Ich würde behaupten, es ist die schwerste Stelle im Spiel (zumindest gefühlt)

    Welche Stelle meinst du denn (du kannst dich ja an Endymion82s Video orientieren)?

    Bei mir war es gestern Abend noch soweit (entgegen meiner Erwartungen) und ich konnte das Spiel beenden. An sich hätte ich schon eher zum letzten Boss gekonnt, allerdings spiele ich Metroids erst dann durch, wenn ich alle Items habe (und in diesem Fall die Karte komplett eingefärbt). Tatsächlich hätte ich wohl an die 8 ½ benötigt, mit den Items und der Einfärbung kam ich bei einer Zeit von 11:57:32 raus, hierbei hat die Vervollständigung der Karte tatsächlich am längsten gedauert, weil ich immer mal wieder ein paar Felder fand, die ich übersehen hatte (vor allem an „runden“ Räumlichkeiten. Mit allem im Gepäck, machte ich mich zum Boss auf und so ein Finale habe ich nicht erwartet… Ich muss es vermutlich erst einmal sacken lassen, aber nach diesem Finale… Mir fällt einfach kein epischeres in der Metroid-Reihe ein. Allein der letzte Kampf übertrifft den seines Vorgängertitels.

    Aber dazu mehr in einem Spoiler:


    Einen zweiten Run habe ich bereits gestartet und den werde ich einfach nur durchspielen, auch wenn mich eine gewisse Belohnung angelächelt, bei der ich mir sicher bin, dass sie


    Dann werde ich mal auf ein paar Zitate wieder eingehen.

    Ja, mittlerweile habe ich es im Handheld ausprobiert (wegen der OLED-Switch), aber ich finde weiterhin, dass der Pro Controller viel, viel besser in der Hand liegt und sich dabei auch weniger zerbrechlich anfühlt.

    Am Ende habe ich sogar mit den Joy-Cons mehr gespielt, aber beim aktuellen Durchgang versuche ich so viel wie möglich mit dem Pro Controller zu spielen. Die Handhabung ist schon, beziehungsweise fällt es mir auch nicht schwer zu wechseln, aber bei einigen Shinespark-Passage habe ich tatsächlich auf Joy-Cons gewechselt.

    Sieht das Spiel eigentlich schöner aus (bessere Farbsättigung, heller oder ähnliches) auf der OLED-Switch?

    […] selbst wenn es nur für eine Stunde ist.

    Ich denke, selbst in einer Stunde wirst du einiges schaffen können. Vielleicht hast du die Erfahrung auch bereits gemacht. Aber das tolle an der Switch ist ja, dass du sie in den Standby-Modus setzten kannst und wenn du wieder Zeit hast, gleich dort weitermachen kannst, wo du aufgehört hast.

    Hab ich irgendeine Funktion übersehen wie ich schneller auflade bzw die Ladung länger halte?

    Auch wenn es wohl eher eine Mischung aus Ersteindruck und Zwischenfazit ist, möchte ich doch einmal einen Beitrag für mich verfassen, um meine Gedanken festzuhalten. Je nachdem wie weit ihr seid, enthält der Beitrag natürlich Spoiler, die ich aber (hoffentlich) gut kenntlich machen werde.

    Mein jetziger Spielstand beläuft sich auf eine Spielzeit von ~6:30, ich habe erst 43% der Items und es sind zwei E.M.M.I. übrig. Samus ist bis auf ein Item (nehme ich an) gut ausgestattet. Dazu muss ich schreiben, dass ich doch mehr oder weniger zurückgehe, um Items zu holen und so gut es geht die Karte vollständig aufdecke (was sehr süchtig macht und wehe es fehlt ein Block, hehe).


    Mein erster Eindruck vom Spiel war einfach positiv, was vielleicht auch daran lag, dass ich größtenteils einfach nicht wusste, was mich in Sachen Gameplay erwartet, an der Euphorie, dass es ein neuer Metroid-Titel ist oder die Tatsache, dass ich Samus Returns erst einen Tag vor dem Release von Dread komplementierte (es hatte etwas Gutes, dass Dread nicht vorher für mich zugänglich war, hehe) und ich von Donnerstag auf Freitag in einigen Hinsichten einen nahtlosen Übergang hatte, denn bezüglich der Steuerung fühlte ich mich gleich zuhause. Ich muss aber gestehen, dass ich auch schon 2017 die Steuerung recht eingänglich fand, nun haben die Controller der Switch jedoch einige Knöpfe mehr, da kann ich mir gut vorstellen, dass sie nicht so intuitiv auf den ein oder anderen wirkt.

    Die Spielzeit habe ich zur Hälfte mit dem Pro Controller und zur andereb Hälfte im Handheld-Modus verbracht. Eventuell bin ich einer der wenigen, aber ich kann mich nicht über die Steuerung mit Joy-Cons beklagen (zurzeit spiele ich mit den der Skyward Sword Edition, wurden die zufällig verbesser?), ganz im Gegenteil.


    Allgemein kam bei mir ein gewisses „Samus Returns“-Gefühl auf. Für mich ist es einfach eine super Kombination: Ein (ausgebautes!) Ein komplett neuer Titel im Gewand eines (ausgebauten!) „Samus Returns“-Spielgefühls. Versteht mich nicht falsch, ich mag Samus Returns (der Zusatzinhalt in Form von Endgegnern schafft es eine Art Verknüpfung zwischen den anderen Spielen zu schaffen), aber es tatsächlich kein großartiges Remake geworden (AM2R hat meiner Meinung nach die Nase vorn). Umso mehr freue ich über Dread.

    Und was soll ich schreiben, es lässt sich verdammt schnell spielen und muss sich in dieser Hinsicht nicht vor Other M verstecken müssen, was ich persönlich schon als sehr schnell empfinde.

    Weiterhin ist die Nahkampfattacke einfach wieder verdammt stark. Hat ein normaler Gegner einen Angriff, den man kontern kann, ist dieser nach perfekter… nein, einfach nach einer Parade mit einen Schuss hinüber. Das Zeitfenster um einen Angriff zu kontern wirkt einfach länger. Dafür ist der Sprintangriff verdammt cool und passt wunderbar in das flüssige Spielerlebnis.

    Ergänzend dazu, es wurde weiterhin übernommen, dass (und das wurde bereits hier erwähnt) die Gegner einem bestimmten Muster folgen, welches man sich erst einmal anschauen muss, um sie dann anschließend zu besiegen. Diesbezüglich gibt es eine Fähigkeit, die meines Erachtens ziemlich stark ist, aber man muss sie ja nicht einsetzen. Das gilt auch für den folgenden Absatz (wobei ich das Gefühl habe, dass es bei einem Gegner unausweichlich ist, eine bestimmte Fähigkeit anzuwenden, ohne mit dem Tod gestraft zu werden).


    Wohl ein Punkt, bei dem sich die Geister scheiden: E.M.M.I.

    Ich persönlich mag die Sektionen mit diesen Blechbüchsen. Einfach, weil sie sehr individuell gestaltet sind, man später nicht, wie zum Beispiel mit der ersten Einheit, Ringelpiez mit Anfassen spielen kann und es sich sehr belohnend anfühlt, wenn man eine Einheit ausschaltet. Und Nintendo… well played… Ich dachte man könnte die „Momente“ lernen, in denen man E.M.M.I. auskontern kann, aber das Timing ist jedes Mal unterschiedlich. Also vorsichtiges Vorgehen lohnt sich mehr.


    Der Soundtrack und das Sounddesign hat definitiv seine Highlights. Yuffie hat es schon ziemlich gut beschrieben. Oftmals geht der OST eher in Richtung „Ambient“. Aber eben auch bekannte Lieder haben ihren Auftritt. Ich habe mich sehr über die Hintergrundmusik gefreut, die während einer wichtigen Zwischensequenz gespielt wurde.

    Ein nettes Detail ist aber auch, dass selbst innerhalb einer Zone sich die Musik ändert. Stichwort

    Ansonsten gefällt mir bisher die Musik aus der Zone

    Bezüglich des Sounddesigns möchte ich besonders die Geräusche des Raumschiffes im Intro hervorheben. Der Anflug des Planeten hätte locker aus einem tollen Sci-Fi Film stammen können (und ließ mich dezent an Star Wars erinnern). Auch die Sounds während einer Teleportation sind mir gleich in Erinnerung geblieben, hier empfiehlt es sich sogar mit Kopfhörern zu spielen.


    Was das Aussehen betrifft, dachte ich mir anfangs nur: „Oh wow, es sieht wunderschön aus…“

    So viele Gegenstände, Geräte und Partikel die leuchten, Lichter werden reflektiert und manchmal muss man erst einen Lichtschalter drücken, um sich wieder wohler zu fühlen. Auch diese Räumlichkeiten der E.M.M.I. haben ihren eigenen Look und wirken gar sonderbar. Sowas gab es zuvor noch in keinem Metroid. Es mag technisch vielleicht nicht alles aus der Switch rausholen, aber irgendwie wirkt das Spiel auf mich, dass es mit wenigen Effekten oder eben den Effekten die eingebaut sind, mir eine Illusion aufrecht erhält, dass es technisch hochwertig ist. Schwierig zu formulieren. He, he.


    Bevor ich auf einen Schwall von Zitaten eingehen werde (wieder geordnet nach User), möchte ich noch ein paar nette Details erwähnen, die mir positiv aufgefallen sind und eine Frage stellen, die sich allerdings an die User richtet, die schon fortgeschritten im Spiel sind.

    • Wenn Samus gegen eine Wand läuft, hält sie ihren Arm gegen die Wand.
    • In der Rückblende zu Fusion am Anfang des Spiels gibt es ein nettes Bild:

    Der Metroid erinnert doch nicht nur mich an das Baby aus dem Titelbildschirm von Super Metroid oder? He, he. Und pixelige X gab es in Fusion ja auch genug.

    • Der Umgang mit dem Morph Ball ist nicht nur erffrischend, sondern meiner Meinung nach super gelöst.
    • Inklusive QoL-Aspekt, dass man mit der Taste zum Rutschen, sich gleich aus dem Stand in einen Morph Ball verwandeln kann.
    • Es hat mich sehr gefreut, dass ein bestimmtes Item seinen zweiten Auftritt in der Metroid-Serie hat,
      .
    • Mit einem bestimmten Ausrüstungsgegenstand kommen wieder tolle Rätsel rund um Container hinzu.
    • Ein bestimmter Gegner taucht zum ersten Mal in so winziger Form auf, dass er dadurch sehr niedlich wirkt.
    • Das Spiel selbst spoilert einen nicht, da man Items aufheben kann, für die man die eigentliche Ausrüstung nicht.

    Folgende Frage bezieht sich auf den Erhalt eines Items und ich würde gern wissen, wann ihr es euch geholt habt:

    Ich bin jetzt schon gespannt, was in der Speedrun-Szene möglich sein wird und ob es noch mehr „solcher“ Freiheiten gibt.


    Disclaimer: Vermutlich verstecken sich hier ganz viele Fehler im Text, allerdings werde ich es aus zeitlichen Gründen nicht schaffen, noch einmal den gesamten Text zu kontrollieren, scusa.

    Squid Game ist zwar in meinem näheren Umfeld nicht mehr in aller Munde, aber ich hatte die Serie tatsächlich mal angefangen. Als mir davon erzählt wurde musste ich sofort an den Film „13“ denken gepaart mit Spielen à la Takeshi's Castle. Aber so einfach war es dann natürlich nicht (aber mal ehrlich, gab es so eine ähnliche Serie nicht schon einmal, mit Spielen, in denen Leute sterben können?).

    Zurzeit bin ich bei Folge 6 und muss gestehen, dass das bisher die beste war und stimme Yuffie bezüglich ihrer Aussage im Eröffnungsbeitrag zu. Die Folgen davor haben mich zwar auch gut unterhalten, aber sie hatten teilweise Stellen, die zwar für die Hintergründe notwendig waren, aber man hätte sie auch weglassen können, um das gleiche Ziel zu erreichen.

    Aber das ist nur eine Kleinigkeit. Der Cast gefällt mir ziemlich gut und überzeugen in ihren Rollen. Ich muss gestehen, dass ich nicht allzu viele koreanische Produktionen kenne/gesehen habe, aber ich habe meinen Spaß am Schauen.


    Ach, ich komme eh nicht drum rum und muss mich kurz über Folge 6 auslassen (in einem Spoiler versteht sich).


    Der Soundtrack gefällt mir ebenfalls sehr. Allen voran das Lied Way Back Then, was wunderbar die Eröffnungsszene untermauerte oder aber auch der ruhige Track I Remember My Name der die Szenen in Folge 6 untermalte.

    Bei dem Lied Hostage Crisis dachte ich im ersten Moment, der Händler aus Resident Evil 4 wird in der Serie auftauchen mit einem kräftigen „What are ya buin? He, he.


    Nun liegen noch drei Folgen vor mir und ich bin gespannt wie es weitergeht (aber anscheinend wird es eine zweite Staffel geben? Zumindest liest es sich so) und werde in den kommenden Tagen die Serie beenden, damit ich auf einige Punkte hier eingehen kann.


    Die Serie würde ich übrigens jetzt schon weiterempfehlen, allein aufgrund von Folge 6.


    Editiert zu Sang-woo in meinem Spoiler:

    Auch wenn mein letzter Durchgang schon viereinhalb Jahre her ist, hatte ich zu dem Zeitpunkt die GameCube-Version gespielt und hatte wieder richtig viel Spaß dabei.

    Mir sind zwar die Neuerungen aus der Version für Wii U bekannt, aber dadurch dass es dein erster Durchgang sein wird, wirst du manche Gameplay-Elemente vielleicht als negativ bewerten, aber das Spiel sicherlich weiterspielen, weil du wissen möchtest wie es weitergeht.

    Falls du gerne Spiele komplementierst, dann lass dir gesagt sein, dass du dir diesbezüglich keinen Druck machen solltest, weil das im ersten Durchgang nicht möglich sein wird, aber das bezieht sich nur auf einen Sammelgegenstand, der auch recht zeitaufwendig ist. Ich muss aber gestehen, dass ich damit ebenfalls viel Freude hatte und man das ganze Prozedere mit einer bestimmten „Technik“ abkürzen kann.


    Wie dem auch sei, sollte dir das Meer zu groß vorkommen, mach dir diesbezüglich ebenfalls keinen Kopf. Es wäre kein Zelda, wenn du es dir in diesem Fall das Meer „kleiner machen“ kannst. He, he.
    Ich will gar nicht zu viel verraten. Es mag vielleicht nicht mein liebster Teil sein, hat aber mit jedem Durchgang an mehr Sympathie gewonnen. Wer weiß wie es dir ergehen wird.


    PS: Falls du einen Game Boy Advance und ein dazugehöriges Kabel für den GameCube besitzt, dann kannst du den Game Boy Advance zusätzlich benutzen (ohne eingelegte Cartridge), um die ein oder andere nette Unterhaltung mit einem Charakter und zusätzlichen Inhalt freizuschalten. Etwas was mir in der Version für Wii U fehlen würde und weshalbt ich tatsächlich die GameCube-Version stets vorziehen würde.

    Meine Erwartungen waren ja schon recht niedrig, aber als ich den Trailer sah…

    Den Rest hat mir bereits Lisa Trevor gegeben, die den Finger vor ihrem (richtigen) Mund nimmt und statt ein „Mama“ ein „Psst“ raushaut.

    Ich mein, geschenkt, im Spiel hat sie ihre Hände nicht frei, aber ich bezweifle, dass sie so eine Bewegung gemacht hätte. Pingelig, aber auch nur weil eben so viele andere Anspielungen (Resident Evil 1, 2 vermutlich auch 3 und Code Veronica – wenn auch vermutlich nur kurz in Form dieser Filmrolle) auftauchten. Wobei ich gestehen musste, dass ich beim „itchy, tasty“ schmunzeln musste).

    Der Film wird definitiv überladen sein.


    Die Besetzung von Chris und Claire finde ich ganz in Ordnung, zumal ich den Schauspieler von Chris schon gern in der aktuellen „The Flash“-Serie gesehen habe. Claires Schauspielerin sagt mir erst einmal nichts.

    Dass Donal Logue mitspielt war mir nicht bekannt. Als Polizist passt er ja super rein, wenn ich an „Gotham“ denke. Falls Chief Irons vorkommen sollte, kann ich mir tatsächlich ihn in der Rolle ganz gut vorstellen, vorausgesetzt er würde ihn so eklig spielen, wie er sich in Teil 2 verhält. Fake Leon und Fake Wesker(?) passen halt gar nicht und ich nehme einfach mal an, dass die andere Frau an Chris' Seite Jill sein soll (kenne sie glaube nur aus „Ant-Man & The Wasp“). Aber nett fand ich dann wiederum die Kameraeinstellung der Eingangshalle der Mansion.

    Aber puh, ich weiß es nicht. Soll das Birkin gewesen sein, der zwischendurch aufploppte, der blonde Mann mit den kurzen Haaren (den kennt man vom Sehen auch, aber auf den Namen komme ich nicht). Da passt einiges nicht. Was soll das für eine ausgedachte Kreatur sein, die man auch in SuperMario82s Beitrag sehen kann? Eine Form von Birkin?


    Vom CGI möchte ich gar nicht anfangen, da schließe ich mich euch an, wobei der Cerberus auf der Rückbank des Truckers schon witzig war: „Fahr mein Herrchen, fahr!“


    Ich bin mir tatsächlich nicht sicher, ob ich mir den Film im Kino anschauen werde. Bei der alten Interpretation wurde es irgendwann zur Tradition und der letzte war auch ziemlich gruselig … gruselig schlecht (ich erinnere mich an wilde Kamerafahrten und Schnitte). Selbst mein Kumpel ist dieses Mal ein wenig verzweifelt und seinetwegen ging ich eigentlich nur mit in die anderen Filme. Mal schauen.


    Aber natürlich ist es auch eine Referenz darauf, dass bald Remake zum vierten Teil angekündigt wird, weil das ist der Eintrag Nummer Vier im Game. Ich habe den Code geknackt.

    He, he, vermutlich nicht ernst gemeint, aber kam das Buch des Wärters nicht erst später im Spiel und die 4 stand mit auf der letzten Seite im Englischen? Erst im August gab es ja auch ein Tweet der im Netz kursierte. Man muss aber gestehen, das Tagebuch ist wirklich ikonisch.

    Aber dass ein Remake ansteht – da dürften wir uns wohl alle einig sein – ist nur eine Frage der Zeit.

    Als nicht Resi-Fan hat mir damals der erste Resident Evil-Film ganz gut gefallen.

    Der erste Film gefiel mir auch gut. Man hätte sich gut vorstellen können, dass er im Resident Evil Universum spielt (ohne Birkin betrachtet), wobei ich es im Nachhinein nicht so lustig fand, dass Capcom die Red Queen tatsächlich in ein Spiel eingebaut hat und im Nachfolger dann auch noch Nemesis verwurstest haben und… Ich höre schon auf. He, he.

    Auch wenn ich hier schon länger nicht mehr migelesen habe, hatte ich noch ein paar Zitate im Speicher, die weiter unten folgen werden.


    Ich schließe mich euch natürlich an. Auch ich freue mich schon sehr auf morgen/Freitag (wobei ich mir bei meinem Glück vorstellen kann, dass der Shopbesitzer sich letzten Endes doch erst Freitag melden wird, dabei werde ich mir Freitag leider gar nicht so viel Zeit nehmen können, aber schlimmer ist es, zu wissen, dass diese schöne Edition eigentlich schon dort liegt. He, he.).


    Ich frage mich einfach, wie das Gameplay sein und wie der Soundtrack klingen… Ach, einfach wie sich das neueste Metroid-Abenteuer anfühlen wird.

    Mit meinen 2 ½ Trailern/Teasern und dem Lied aus der Werbung (das ich ziemlich cool finde, dass es fast schon schade ist, dass er es nicht anscheinend nicht ins Spiel geschafft hat, hehe) gesehen habe, fühle ich mich mittlerweile tatsächlich ein wenig uninformiert, konnte aber genügend spekulieren. Für mich also die besten Voraussetzungen. Mir kribbelt es schon in den Fingern und ich bin so gespannt wie schnell es sich spielen lässt. Nachdem ich vor ein paar Wochen Other M wieder gespielt habe, ist mir einfach wieder bewusst geworden, dass diese „fast-paced action“ (wie sie für Dread auch im ersten Zitat von Yuffies Beitrag betitelt wird) einfach super passt für eine Samus, die man außerhalb des Visieres sieht. Und in dem Spiel kam es mir zuletzt halt einen Tick „fast-paceder“ vor. Ob der Verfasser vom ersten Zitat das auch so sieht?

    Wenn dann noch die Handlung teilweise mit einigen Zwischensequenzen erzählt wird, dann nur zu. Ich würde es begrüßen.


    Zwar habe ich mir bis auf zwei Zitate aus Yuffies Beitrag, keine Reviews durchgelesen, aber eine weitere Überschrift war noch dabei. Und natürlich habe ich mir wieder eines vorgemerkt. Und zwar das von Polygon.

    Der Titel lautet:

    Metroid Dread reaches new heights by offering no mercy
    – A subversive sequel, 19 years in the making

    Ich werde mich gern vom Spiel überzeugen lassen, wenn so sein wird und tatsächlich habe ich ein sehr gutes Gefühl.


    Ich wünsche auf jeden Fall allen schon mal viel Spaß in den nächsten Tagen!


    (ich habe gerade nicht im Kopf, ob auch erwähnt wird, dass sie andere Planeten besiedelt haben, ihre Technologie lässt aber den Schluss zu)

    Tatsächlich haben sie einige Planeten besiedelt, wie du bereits vermutet hast, beziehungsweise ihre Technologien dort hinterlassen. Da müsste dir zum Beispiel gleich Tallon IV, Elysia und selbstverständlich Zebes.

    Ist jetzt nur Spekulation (wird wohl auch nicht genau gesagt?) aber kann sein, dass er als Ketzer galt, weil er die Metroid erschuf - dabei ist das X - zumindest wird das in Fusion so gesagt - eine viel gefährlichere Spezies, als die Metroid.

    Das sind sie, immerhin wurden die Metroid ja eben dafür erschaffen, um die X zu zerstören (bis die Metroids selbst gefährlich wurden und daraufhin von den Chozo versiegelt).

    Du meinst, dass er Anführer der „böse Chozo“ und dem Waffenarm à la Samus (aus der letzten Erinnerung), gar nicht wollte, dass die X vernichtet werden? Guter Gedanke, den ich auch schon hinterfragte. Es bleibt einfach spannend und ich denke, wir werden Dread nicht nur diesen Anführer des Bildes treffen sondern hoffentlich auch etwas über die Pläne erfahren oder ob er salty war, dass die X für kurze Zeit vertrieben (am Ende von Samus Returns tauchen sie ja wieder auf) oder dass die Metroids eingeschlossen wurden.

    Was den Birb angeht, ich finde es toll endlich mal auf einen zu treffen, der die Technologie verwendet, die man in der Metroid-Reihe die ganze Zeit besitzt.

    Ich finde, Super Metroid bot allein durch den Wall Jump, die größtmögliche Freiheit in einem Metroid Spiel. Gefühlt ist Super Metroid (vielleicht auch deshalb schon so lange unter Speedrunnern beliebt?) durch diverse Techniken das freieste und offenste Metroid Spiel, wenn man so möchte. Vielleicht nicht beim ersten Durchgang, aber wenn man bestimmte Mechaniken im Spiel kennt und versteht, kann man sehr viele Sequenzen brechen, ohne größere Probleme.

    Auch Super Metroid war offener durch den Wall Jump, aber ich behaupte mal, dass es trotz des Jumps eine gewisse Reihenfolge gibt, in der man die Endgegner besiegt und Ausrüstung holen kann. Routen wie „Reverse Boss Order“ oder bestimmte Techniken betrachte ich in diesem Zusammenhang eher nicht, da ich mir nicht vorstellen kann, dass das Nintendos Intention war, weshalb ich nicht mit der Aussage mitgehen kann und in Relation betrachtet: Gib Samus Missiles in Metroid und dir steht ganz Zebes offen (und das auch schon beim ersten Durchgang).

    Gut vergleichbar mit dem ersten The Legend of Zelda.

    Naja es ist ja nichts unübliches das Samus zu Beginn ihres Abenteuers ihre volle Suit Power hat. Sie wird ja von der GF nicht "geschwächt" zu einer neuen Mission geschickt.

    Ich wusste nicht, ob es sich auf meine Aussage bezog, aber (auch wenn es dem Gameplay geschuldet ist) hatte sie ja nie ihre volle Suit Power (falls du dich z.B. auch auf Power Bomben bezogen hast). Man könnte meinen, in Other M hatte sie sie, aber durfte sie eben nicht benutzen. Aber es stimmt schon, geschwächt (in Form eines Zero Suits?) hat die Förderation sie nirgends hingeschickt. Der Power Suit allein kann schon eniges.

    Da ich über die Chozo gar nichts weiß, außer dass sie Samus ihre Ausrüstung gaben und sie großzogen, kann ich nichts zu deren möglichen Historie sagen.

    Da bekomme ich glatt Lust einen Thread über die Birbs zu erstellen (mal schauen, ob es in der kommenden Dread-Zeit was wird), aber falls du sie erst mal durch die Spiele kennenlernen möchtest, dann wirst du schon etliche Infohappen erhalten. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass in dem Report zu den Chozos viel zu erfahren ist. Ich selbst werde ihn erst lesen, wenn ich Dread durch haben, aber bei irgendeinem Report fand ich die Darstellung der bekannten Handlung recht gut. Vielleicht könnte das für dich ganz interessant sein.


    Editiert:

    Meine Zweifel waren unbegründet, das Spiel ist; in der Tat; angekommen und ich konnte schon ein paar Stunden spielen. Hier ein paar Spoilerfreie-Impressionen:

    Super, dass das Spiel doch noch wie angekündigt ankam. Deinen zuverlässigen Händler des Vertrauens möchte ich gern haben. He, he. Dann dir viel Spaß beim Spielen. Der Ersteindruck liest sich schon mal super und lässt die Vorfreude steigern.

    Das letzte Viertel des Jahres hat nun begonnen und dementsprechend stehen die Game Awards natürlich auch vor der Tür. Ich freue mich bereits auf das Event.

    Mir fällt es allerdings nicht leicht (realistitsche) Nenbenungen abzugeben, da ich keine Ahnung habe, wie die Jury bei ihrer Wahl vorgeht. Es ist letzten Endes halt doch immer einfacher, bereits bekannte Nominierungen zuzustimmen, oder sein Unverstädnis zu äußern.


    Welche Titel ich mir vorstellen kann, mit denen ich selber Spaß hatte sind wohl Resident Evil 8 und Ratchet and Clank: Rift Apart.

    Titel, die ich zwar noch nicht selbst gespielt habe, aber denen ich es gönne (sei es aufgrund der Reihe oder weil ich mir vorstellen kann, dass es tolle Spiele sind): Kena, Life is Strange und sicherlich auch Tales of Arise. Zwei Titel davon würden sicherlich in der Indie-Kategorie landen und vielleicht wird es ja auch noch Lost in Random und Sky: Children of the Light schaffen?


    Ein Spiel, was noch nicht draußen ist, was aber einfach in eine der Kategorien nominiert werden muss(!), muss einfach Metroid Dread sein. Alles andere wäre Ketzerei.


    Ein weiterer Titel, den ich sehr schätze, bei dem ich aber eher denke, dass die Chancen schlecht stehen, dass er nominiert wird, ist No More Heroes III.


    Wäre „Valheim“ nicht noch in der „Early Access“-Phase, dann wäre das sicherlich ein heißer Kandiat für die „Best Debut Game“-Kategorie, auch wenn ich selbst nicht gespielt habe, aber den Hype um das Spiel habe ich mitbekommen.

    Eher bin ich gespannt, ob am Ende vielleicht sogar ein Remaster wie Diablo II aufgenommen wird.


    Ich gebe dir recht. Vom Gefühl her fehlte diesem Jahr der Öffentlichkeit ein Spiel à la Animal Crossing, was sehr beliebt war oder eben The Last Of Us Part II, um das im Vorfeld und auch im Nachhinein so ein Trubel gemacht wurde.

    Aber das ist doch auch mal wieder schön, wenn man persönlich einem Spiel einen Hype versieht, ohne das es so dermaßen im Fokus der Öffentlichkeit steht. Weswegen ich mich, trotz der Vorfreude auf die Game Awards, mehr darauf gespannt bin, welches Spiel die Userschaft des Forum zum Spiel des Jahres küren wird (und welche andere persönlichen Highlights auftauchen werden). He, he.

    Gerade noch rechtzeitig, um für Matt Damon abzustimmen.

    Anders als bei Brad Pitt musste ich hier ein wenig länger überlegen. Mit Good Will Hunting (da musste ich mir glatt mal wieder Elliot Smiths „Between The Bars“ anhören, ein toller Track) und Interstellar wurden bereits super Filme genannt und auch wenn „Der Marsianer“ ein guter Film ist, konnte ich ihn nicht so mögen, wie er es vielleicht verdient hätte, war ich immer noch angetan von Interstellar, der ja ein Jahr zuvor erschien.

    True Grit müsste ich mal wieder schauen. Ich weiß, dass mir der Film gefiel, aber mittlerweile weiß ich nicht mehr allzu viel davon.

    Auch „Dogma“ (der mit Ben Affleck, Salma Hayek und Alan Rickman ebenfalls eine tolle Besetzung hat) und „Der Plan“ (schon fast ein romantischer Film, in dem er auch mal eine andere Rolle spielen konnte) kamen in die engere Auswahl.


    Nichtsdestotrotz muss ich einfach „Die Bourne Verschwörung“ wählen. Nicht nur, dass es mein liebster Teil der Reihe ist, aufgrund der tollen Drehorte, des Soundtracks von John Powell und einem Karl Urban als Widersacher, sondern hier gefiel mir sein Schauspiel mit am besten. Der Film war nach Mission: Impossible sehr erfrischend, was das „Agenten-Genre“ anging. Allgemein verbuchte ich die ersten drei Teile beim ersten Mal anschauen unter „Intelligentes Action-Kino“. He, he. Und die Trilogy (auch wenn später zwei weitere Teile erschienen sind, betrachte ich häufig nur die ersten drei Filme) war der Grund, warum ich mir im Nachhinein viele der restlichen Filme mit Damon nachholte und er zu den Schuspielern zählte, die ich einfach sehr gern sehe. Anbei noch eins meiner favorisierten Lieder aus der Bourne Verschwörung (neben Mobys „Extreme Ways“ versteht sich, hehe):



    Nachträglich zu Brad Pitt:

    Die Anzahl der Filme, die mir gefallen und in denen er vorkommt ist recht hoch und die meisten wurden bereits aufgezählt (Fight Club, 7, 12 Monkeys, Inglorious Basterds, Interview mit einem Vampir, Once Upon A Time In Hollywood), aber auch der Film, den ich zuletzt mit ihm sah war sehr unterhaltend: „Burn After Reading“.

    Meine Wahl wäre aber auf einen ganz anderen Titel gefallen und zwar auf „Snatch – Schweine und Diamaten“. Die Rolle des Mickey, die Brad Pitt hier verkörpert, ist einfach unterhaltend und amüsiert mich jedes Mal aufs Neue. An sich schon schade, dass er gar nicht mal so häufig im Film vorkommt, aber seine Auftritte sind dafür umso besser.

    Sowohl er selbst, als auch sein Synchronsprecher haben super Arbeit geleistet, was die Aussprache angeht. He, he.

    Und sein dämliches Grinsen bei einem der „Bare-Knuckle-Fights“ werde ich auch nicht vergessen. Wer braucht schon One Punch Man, wenn es One Punch Mickey gibt.

    Eine nette Vorstellung und herzlich willkommen im Forum, OLIHT! Na dann drücken wir mal die Daumen, dass es hier keine solcher Gründe geben wird, weswegen du wie ein Gorone im Wasser abtauchen musst. Ich wünsche dir viel Spaß!


    es war Ende der 90er und da gab es diese eine geile Werbung, wo Volvagia den Auftritt hatte und ich war einfach nur so Wooowww ! *Kinderaugenfunkel*.

    Meinst du diese hier: Klick

    Die Werbung war der Grund, warum ich im Vorfeld ein Poster mit Link und Volvagia aufhing (bis ich im Spiel dann Salia und die anderen Kokiris traf und ich die Rückseite des Posters aufhing, hehe).

    Ich für meinen Teil bin ebenfalls mit der Direct ziemlich zufrieden. Mit einem Ankündigungsdatum für den letzten Smash Bros. Charakter, neuem Bildmaterial zu Splatoon 3 und Bayonetta 3, Triangle Strategy, dem Ausbau der Online-Bibliothek und einem ganz neuem Kirby war schon einiges dabei. Zusätzlich wird das aktuelle Hyrule Warriors und auch Animal Crossing (was ich leider schon lange nicht mehr gespielt und dadurch etliche Events verpasst habe) mit neuen Zusatzinhalten versorgt nur PKMN Snap nicht, wie können sie nur, nachdem sie doch erst vor nicht allzu langer Zeit ein Update veröffentlicht haben… mehr… mehr!.


    Was mich aber persönlich ein wenig überrascht hat, war die Ankündigung von „deltarune Chapter 2“, welches doch erst letzte Woche für den PC erschien. Neben der „Voice of Cards“ (das sieht ebenfalls sehr interessant aus) Demo, lade ich das Spiel gerade herunter. Anscheinend lädt man einfach Chapter 1 noch einmal runter und dort wird dann das zweite gleich mit dabei sein.

    Ich bin gespannt, ob man es seperat anwählen oder ich mit dem gleichen Speicherstand weiterspielen kann. Chapter 1 hat mich letztes Jahr sehr überrascht, vor allem die Länge, da ich davon ausging, dass es sich eigentlich um eine Demo handelt. Am liebsten würde ich gleich loslegen. He, he.


    Positiv überrascht war ich von Knights of the Old Republic, davon gehe ich (wie bei manchen anderen Games) davon aus, dass es auch auf der Playstation erscheint, wo ich es eher spielen würde (um die Wartezeit aufs Remake zu verkürzen).

    Hier müsste ich ein wenig schmunzeln. Mir ging durch den Kopf, da ich mir nicht vorstellen kann, dass das Remake von KotoR auf der Switch laufen wird (außer via Cloud Gaming vielleicht), erhält die Konsole wenigstens eine Portierung des Klassikers, sozusagen als Trostpflaster (bitte nicht als Kritik an die Leistung der Switch auffassen).

    Ich muss gestehen, dass ich diesem Spiel nicht allzu viel Beachtung geschenkt habe, da ich zuvor mindestens Octopath Traveler anspielen wollte, aber duch die heutige Direct bin ich nun mehr an Triangle Strategy interessiert. Der Stil gefiel mir bei Octopath schon recht gut, aber dadurch, dass das Gameplay der Kämpfe mehr in Richtung Fire Emblem geht und somit eben „taktischer“ ist, plus durch getroffene Entscheidungen, die die Handlung beeinflussen, gefällt mir das Spiel im Vorfeld einen Tick mehr.

    Aber vielleicht liegt es am Ende auch einfach nur an den Würfeln (und Karten) der Limited Edition, die mich schon reizen. He, he.


    Ich werde dran bleiben und die Demo abwarten

    Hier noch ein Bild der Retail-Edition (die nur in ausgewählten Ländern erhältlich sein wird, weil die Ausstrahlungen der Direct in anderen Ländern sie nicht erwähnt haben?):

    iYoOXoX.png