Beiträge von WhiteShadow

    Nach der E3 ist vor Sommer Games Done Quick. Heute fing für dieses Jahr die Sommer Version des Events an.

    Hier findet ihr den Zeitplan, der an unserer Zeit angepasst ist. Des Weiteren könnt ihr auf reddit oder auf dem hauseigenen YouTube-Channel die einzelnen Speedruns im Nachhinein anschauen. Die Videos werden nach der Ausstrahlung hochgeladen und nach hochgeladen und auf reddit verlinkt.


    Vielleich findet ihr ja ein zwei Runs, die euch interessieren. Empfehlenswert ist eigentlich immer der TASBot-Block. Überhaupt ist der Samstag ein starker Tag. Auf Dark Souls folg der Breaht of the Wild Run und anschließend spielt MajinPhil einen Majora's Mask Hundo Run (der Rekord liegt bei 4:35:30 Stunden. Dementsprechend sollte man hierfür also ein wenig Zeit einplanen. He, he.

    Ich selbst werde vermutlich gar nicht so viel schauen können, aber falls es sich ergibt, dann lasse ich den Stream natürlich laufen.


    Gerade läuft der Donkey Kong Country 2: Diddy's Kong Quest. Schön, dass das Spiel auch mal wieder dabei ist.


    SGDQ 2019

    Am zweiten Tag im Treehouse gab es ein wenig Gameplay zu Threehouse zu sehen (ba dum tss)

    Folgende Erkenntnis erhielt ich dann:

    Ist oberflächlich, aber wenn mich schon der Cast nicht so brennend interessiert… aber ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen. Wer weiß, was sie zeigen.

    So ging es mir tatsächlich auch und als ich dann an die vorherigen Teile gedacht habe, die ich (an)gespielt habe, fiel mir auf, dass ich tatsächlich viel von den Designs abhängig machte (außer bei Shadow Dragon, meinem ersten Fire Emblem, da war Marth aus Melee quasi schuld dran, da ich bis dato noch kein Fire Emblem gespielt hatte und ich die Reihe endlich mal anfangen wollte und Marth mir halt schon vertraut war). Find ich aber ziemlich gelungen finde ist der Death Knight und dieser mysteriöse Unbekannte, der im Dungeon hinter ihm auftaucht. Da wurde ich schon ein wenig neugierig. Ansonsten scheint es nette Möglichkeiten zu geben, um Beziehungen zwischen den Charakteren zu stärken und Charaktere aufzuleveln, indem man sie in Seminare schickt? Es scheint ziemlich umfangreich zu sein. Ich bin gespannt auf die ersten Berichte kommenden Monat.

    Abgesehen von dem voellig nutzlosen Zusatzdungeon in DX und einer komischen Foto-Sidequest ist die DX-Version mit dem Original identisch. Ok, es wurde noch eingefaerbt, allerdings sehr schlecht.

    Hm, inwiefern findest du ihn denn nutzlos? Ich mein, er ist natürlich ein optionaler Dungeon, aber immerhin gibt es halt einen neuen Dungeon, der halt eben mit der Möglichkeit des Game Boy Colors, mehr Farben anzeigen zu können, spielt. Am Ende erhält man eine nette Belohnung, die man aber nicht benutzen muss, wenn man am Schwierigkeitsgrad des Spiels nicht drehen möchte. Also so völlig nutzlos ist er in meinen Augen nicht (nicht zu vergessen, dass es noch ein neues Musikstück ins Spiel geschafft hat). Das gilt meinerseits auch für die Foto-Quest (auch wenn die halt quasi für den Game Boy Printer ausgelegt war, aber es gab immerhin Neues, was man sammeln konnte.

    Was du mit „schlecht eingefärbt“ meinst, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Als Game Boy Color Spiel leistet es doch farblich das, was auch andere Color Spiele leisten.

    Ich verstehe, dass sehr viele Z-Fans noch nie LA gespielt haben, da es bereits sehr alt ist und viele damals noch gar nicht geboren oder sehr jung waren. Ich habe auch mal iwo gelesen, dass es super schwierig sein soll im Vergleich mit 2000ern Teilen.

    Das ist sicherlich auch immer eine subjektive Sichtweise. Ich nehme jetzt mal an, dass du den Schwierigkeitsgrad herangezogen hast als Argument, warum viele (jüngere) Fans Link's Awakening noch nicht gespielt haben? Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie ich Link's Awakening wahrgenommen habe, was ebenfalls mein erster Teil der Reihe war und im Vergleich dazu Oracle of Ages, welches dann 2001 erschien. Ich muss sagen, ich persönlich fand Ages anspruchsvoller. Demnach würde ich behaupten, wer mit Ages oder meinetwegen auch Seasons aufgewachsen ist, wäre gut gewappnet für Link's Awakening.

    Das mag vielleicht fuer viele ansprechend sein, aber die Story von LA ist ziemlich tragisch. In meinen Augen passt das ueberhaupt nicht und diejenigen, die dieses LA kaufen und damit das Spiel zum ersten Mal spielen werden, werden diese beklemmende Story vielleicht gar nicht so wahrnehmen.

    Wieso nicht? Okay, du hast „vielleicht“ geschrieben, aber einen gewissen „Niedlichkeitsfaktor“ gibt's doch auch im Original. Findest du nicht (abgesehen von humoristischen Einlagen)? Via Musik, Texten ließ sich dennoch diese erwähnte Atmosphäre aufbauen und dieser Rahmen bleibt immer noch der gleiche. Die Chancen stehen gut, dass auch bei Neulingen sich ein gewisser tragischer Beigeschmack einschleichen wird.

    Aber Nintendo hat die Kunst etwas verlernt, mithilfe von minimalistischen Mitteln Atmosphaere und Begeisterung zu schaffen.

    Dass sie nicht mit Pixelgrafik um die Ecke kommen können, wäre im Fall von einem Link's Awakening meines Erachtens nicht zielführend, denn dann könnten sie ein Remake gleich lassen. Eher finde ich, dass Nintendo trotz der Möglichkeiten, die die Switch mit sich bringt, noch sehr minimalistisch vorgeht. Sie hätten es ja auch in einer kompletten 3D-Ansicht entwickeln können (was sicherlich auch interessant geworden wäre), aber ob das vielen Fans der ersten Stunde gefallen hätte? Ich für meinen Teil weiß es nicht. Es käme auf einen Versuch an. He, he.


    Übrigens, vielleicht gibt es dir ein wenig Hoffnung, wenn ich dir mitteile, dass es bei Trendy Game ein Herzteil gibt (und es auch so ein wenig geändert wurde, es gibt zum Beispiel Plattformen, statt einem Fließband). Also hätten wir schon einmal eine Änderung, aber vielleicht auch keine veränderte Anordnung der Items, denn wer weiß, am Ende gibt es noch zusätzliche Herzen. He, he.

    Wobei ich an dieser Stelle noch gleich erwähnen möchte, dass es nicht annähernd so umfangreich wie Hollow Knight und in gewisserweise „linearer“ ist, in Bezug auf die Handlung, oder auf den Aspekt des Verlorenseins. Ich möchte an dieser Stelle eigentlich auch gar nicht mehr verraten, aber auch nicht, dass ihr eventuell mit unpassenden Erwartungen an das Spiel herangeht, solltet ihr es eines Tages spielen.

    Was Hollow Knight für Noa ist, ist quasi Ori and the Blind Forest für mich. He, he.

    Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie mich der Trailer, der erstmals auf der E3 2014 gezeigt wurde. Die Optik, die Musik und dann gleichzeitig das Bedrohliche in Form von Kuro zogen mich sofort in ihren Bann. „Metroidvania trifft Studio Ghibli“ fielen oft als Beschreibung, was ich so auch unterschreiben würde, denn anders als bei Hollow Knight, wo man die Handlung nicht auf dem silbernen Tablett serviert bekommt à la Dark Souls/Bloodborne, kann man sich bei Ori von der wunderschön erzählten Geschichte vereinnahmen lassen. Allein das Intro ist schon ein wunderbares Beispiel.

    Das Spiel hat mir so gut gefallen, dass mich nicht einmal ein „infinite death loop“ gegen Ende des Spiels mich davon abhalten konnte sofort einen neuen Durchgang zu starten. He, he. Da der Fehler nicht nur bei mir aufgetreten ist, haben die Entwickler zeitnah nach der Erscheinung des Spiels auch gleich ein Update geliefert.


    Ein Jahr später wurde die Definitve Edition herausgebracht. Spieler, die die vorherige Version bereits besaßen, konnten diese gingen einen geringen Aufpreis erwerben, was sich meiner Meinung nach auch sehr gelohnt hat (zwei neue Bereiche und Fähigkeiten, eine Hintergrundgeschichte, neue Schwierigkeitsgrade und ein Schnellreisesystem wurden hinzugefügt). Mittlerweile gibt es nur noch diese Edition. Hat man allerdings vor dem 11. März 2016 noch die alte Version gekauft, so befinden sich beide Spiele in der Bibliothek (zumindest bei Steam).


    Was mir neben den oben erwähnten Aspekten noch besonders gut gefällt ist die Mischung aus Fähigkeiten, welche man während des Spielverlaufs erhält und Fähigkeiten, die man (wie Trakon bereits geschrieben hat) in einem Skillbaum erlernen kann. Um die Fähigkeiten auszubauen, muss man Fähigkeitspunkte sammeln, entweder indem man Gegner besiegt oder sie einsammelt, da sie zum Teil in Nibel (der Name des Waldes) herumliegen.

    Die einzelnen Bereiche von Nibel bieten neben geheimnissvollen Orten auch etliche verschiedene Gegner und einige Sprungpassagen, die es zum Teil beim ersten Durchgang in sich haben (aber nicht so schwer sind, wie in manch anderen Metroidvanias, hehe).


    Auf Will of the Wisps bin ich schon mehr als gespannt. Der Trailer letztes Jahr war schon ein Highlight auf der E3 und auch dieses Jahr gehört es wieder zu meinen persönlichen Highlights und ist eines meiner Most Wanted Titel für das kommende Jahr sein. Das Design der riesigen Monstern gefällt mir sehr gut (besonders natürlich des wolfartigen Wesens) und ich frage mich, inwiefern es sich hierbei um Endgegnerkämpfe handeln wird. Ich hoffe ein wenig, dass sie das Konzept aus dem Vorgänger beibehalten werden, ist man letzten Endes doch nur ein kleines süßes Blatt.

    Außerdem habe ich das Gefühl, dass das Spiel noch ein wenig hübscher geworden ist und ich bezweifle, dass mein derzeitiges System den Anforderungen gerecht werden kann. Not cool, not cool.

    Anfangs hatte ich die Hoffnung, dass die beiden Titel auf einer kommenden Indie-Direct von Nintendo angekündigt werden könnten, denn Cuphead hat es auch auf die Switch geschafft. Was ich allerdings nicht wusste, war die Tatsache, dass die Entwickler von Cuphead keinen Vertrag mit Microsoft geschlossen haben. Anders verhält es sich mit Moon Studios. Daher kann ich deine Enttäuschung auch nachvollziehen, Trakon.


    Wer Fan von Metroidvanias ist und Ori and the Blind Forest noch nicht kennt, der kann meiner Meinung nach absolut nichts falsch machen. Ganz im Gegenteil, es wird ihn sicherlich um eine schöne Videospielerfahrung bereichern.


    Zum Schluss möchte ich noch ein schönes Artwork und eins meiner Lieblingsstücke hinterlassen (wie schön, das ich mit dem folgenden Video beides miteinander vereinen kann). Wobei ich hierfür mal eine Spoilerwarnung ausschreibe, für die, die den Soundtrack noch nicht kennen:

    […] jetzt könnt ihr die etwas moderneren Teile des Gruselklassikers also bald spielend überall mit hinnehmen. Zum Beispiel zu Halloween in ein verlassenes Anwesend?

    Mit Revelations 1 und 2 sind das tatsächlich alle. An das Remake von Teil 2 habe ich ebenfalls denken müssen und an die Möglichkeit, es via Stream spielen zu können, wie es bei Teil 7 der Fall ist, aber wie du bereits erwähnt hast, soll es ja gar nicht allzu flüssig laufen (soweit ich das noch in Erinnerung habe). Nichtsdestotrotz würde ich es mehr begrüßen, wenn auch die alten Spiele noch portiert werden, oder halt zumindest Code: Veronica X. Denn davon wird es vermutlich in näherer Zukunft nicht so schnell ein Remake geben und gehört ebenfalls zur Hauptreihe. Mich würde interessieren was der Grund sein könnte, dass der Teil ausgelassen wird. Könnte es möglicherweise an der Grafik liegen (was meiner Meinung nach ein schwacher Grund wäre)?

    Auch wenn ich eher überrascht gewesen wäre, wenn sie Level 0 ausgelassen hätten, freut mich die Bestätigung sehr (denn auch wenn ich hoffe, dass die Quest mit den Fotos wieder intergriert ist, macht es mich ein wenig stutzig, dass Dampe nun seine Hütte auf dem Platz hat, wo sonst der Fotoladen stand). Und auch wenn ich mich bezüglich der Musik nun gespoilert habe, bin ich mehr als froh, dass das Lied an den Remix des The Legend of Zelda Dungeon Themas, die in der DX-Version vorkommt, angelehnt ist.


    Überhaupt sind schon viele liebvolle Details zu erkennen. Ein prima Beispiel ist der Fuchs, der vor dem Platz mit dem Fliegenden Gockel herumtingelt und sich hinsetzt und Marin lauscht, sobald sie anfängt zu singen.


    Editiert: Ein Kommentator meinte, die beiden Skelette erinnern ihn an Sans und Papyrus aus Undertale. Tatsächlich musste ich auch an sie denken, nur warum noch nicht viel früher bei der DX-Version?

    [/align=justify]Auch wenn's Resident Evil ist, war die Ankündigung für mich ziemlich uninteressant. Für Spieler, die die Serie erst jetzt nachholen möchten oder durch die Portierung der vorherigen Teile auf den Geschmack gekommen sind, ist es dennoch sicherlich eine tolle Nachricht.

    Ich selbst könnte beide Teile nicht einmal als Koop-Titel empfehlen, sondern wirklich nur den Aspekt „Handlung“ nennen. Wer wissen möchte, was mit einigen Charakteren aus Teil 1/Code: Veronica X passieren wird sollte zu Teil 5 greifen. Spieltechnisch und von der Atmosphäre her sind beide Teile in meinen Augen jedoch für die Cerberus'. Die Handlung hingegen ziemlich spannend und umgesetzt, auch wenn wir bis heute der Ausgang von Teil 5 nicht gefallen möchte (vermutlich aufgrund fehlender Einsicht). He, he.


    Schade, dass vorert lediglich die Teile portiert werden, die eine „schönere“ Grafik haben, als zum Beispiel ein Code: Veronica X Teil.[/align]

    Ich finde es prima, dass Nintendo beide Kämpfer angekündigt hat (was anscheinend von manchen im Vorfeld auch schon vermutet wurde). Es ist aber auch sinnvoll, immerhin ist es bis Februar 2020 auch nicht mehr allzu lang hin, denn bis dahin sollen ja alle neuen Kämpfer erscheinen.

    Vielleicht raufen sich Rare und Nintendo zusammen und es folgt bald (wie teilweise ja Gerüchte schon rumgehen) der ein oder andere Port.

    Erst letztens meinten Freunde von mir, dass Super Smash Bros. Ultimate wie eine Art Werbeplattform ist, vor allem in Bezug auf Joker und auch auf den Held aus Dragon Quest. Beide werben sozusagen für kommende Spiele, die auf der Switch erscheinen werden. Zwar haben Nintendo und Banjo-Kazooie bereits eine gemeinsame Vergangenheit, aber die haben Dragon Quest und Nintendo ja ebenfalls. Wer weiß, ob uns nicht noch eine tolle Überraschung erwarten wird bezüglich Bär und Vogel.

    Aber der Troll war gut, ich bin glatt drauf reingefallen. Alle schrieben im ZF Chat so "Banjo Banjo" und dann kam das Duck Hunt Duo und ich nur so "Verarscht" aber naja, ich hatte doch Unrecht

    Ich weiß nicht, ob du noch den Ankündigungstrailer zu King K. Rool im Hinterkopf hattest, aber da lief die Vorstellung ja quasi ebenfalls so ab. Hier noch einmal das Video:

    Die Idee fand ich dennoch genial, die Ankündigung so aufzuziehen, vor allem mit dem Unterschied, dass King K. Rool mit im Haus geschlafen hat, während zum Beispiel das Puzzlo vorbeihüpft. He, he. Super Vorstellung.


    Ich selbst bin sehr gespannt, wie sie sich am Ende spielen lassen. Ich bin auch positiv überrascht, dass ein optionaler Move aus Banjo-Tooie, den man aus einem Stop 'n' Swop Ei erhält, eingefügt würde (Banjo nutzt Kazooie als Keule). Die Ankündigung bedeutet außerdem, dass es einen neuen amiibo geben wird. Hihi. Zwar sieht die Figur aus dem Hause Totaku auch schon nicht schlecht aus, aber auf den amiibo bin ich dennoch gespannt und die Haltung der beiden in Smash gefällt mir schon mal.

    Dayum, diesen Thread sehe ich jetzt zum ersten Mal.

    Ich dachte, du bist allwissend, Yuffie. Die Enttäuschung macht sich gerade ein wenig breit bei mir. j/k

    Tatsächlich war es auch für mich eine kleine nette Überraschung. Zwar kenne ich die älteren Teile nicht, aber mit Panzer Dragoon Orta, hatten ein Kumpel und ich jede Menge Spaß. Der Vorgänger von Orta unterschied sich vom Spielprinzip anscheinend ein wenig und Orta ging wiederum mehr zu den Wurzeln zurück, wie aus dem Eröffnungsbeitrag hervorgeht. Da es sich hierbei angeblich um eine Art Remake des ersten Teils handeln soll, weckte das natürlich mein Interesse.

    Wenn, dann würde ich zur Switch-Version greifen. Ich stelle es mir entspannt vor gemütlich im Bett auf dem Drachen durch die Lüfte zu schwingen. Ich werde den Titel auf meine endlose Liste mit angehenden/möglichen Switch-Titeln setzen.

    Falls es jemanden gibt, der die Nintendo Direct noch nicht gesehen hat, dies aber, ohne groß gespoilert zu werden, nachholen möchte, kann das gern hier tun:

    Nach „Travis Strikes Again: No More Heroes“ wird 2020 nun ein Sequel erscheinen, der vermutlich direkt an den 2. No More Heroes Teil anknüpfen wird, da das kommende Spiel den Titel „No More Heroes III“ tragen wird. Ich kann mich noch daran erinnern, dass der erste Teil ungeschnitten für die Wii eine Zeit lang mit einem Freeloader auf europäischen System spielbar war, was Nintendo aber nach einiger Zeit unterband. Das könnte ja nun die Möglichkeit für Nintendo sein, eine Trilogie mit allem drum und dran auf den Markt zu schmeißen. Wer weiß. Hier erst einmal der Trailer zum kommenden Ableger der Serie.


    Hat jemand von euch die Serie gespielt und freut sich eventuell auf Teil III?

    Der gezeigte Trailer auf der E3 zu Lutschi's Mansion III war recht amüsant in meinen Augen, aber zeigte auch ein paar neue Elemente zum Gameplay wie zum Beispiel den Slam, mit dem sich die Geister leichter vermöbeln lassen oder den Suction Shot, um Gegenstände zu dekonstruieren. Der Höhepunkt des Trailers? Meines Erachtens Gooigi, mit dem ein Koop-Partner geschaffen wurde, aber auch ein Koop-Modus, den man online oder lokal bis zu acht Spielern spielen kann, wurde eingeführt. Aber schaut selbst:


    Luigi's Mansion III war schon letztes Jahr mein Highlight der Direct, in der das Spiel zum ersten Mal vorgestellt wurde und auch auf der E3 braucht es sich nicht zu verstecken.


    Editiert:

    Leider noch kein Release-Date, aber ich rechne um die Halloween-Zeit damit.

    Das wäre wirklich ein passender Erscheinungszeitraum. Entweder hat Nintendo vor, uns in einer kommenden Direct zu überraschen oder das Spiel ist tatsächlich noch nicht soweit fertig, dass es im Herbst 2019 erscheinen wird.

    Das war wirklich eine schöne Überraschung. Zuerst dachte ich, dass es einen neuen DLC geben wird, aber stattdessen befindet sich ein komplettes Sequel in der Entwicklung. Das ist schon eine wirklich starke Ansage (und vermutlich keine guten Neuigkeiten für diejenigen, die Breath of the Wild nicht allzu sehr mochten). Aber wie du schon meintest, Sylph, es gibt bisher keine weiteren Informationen. Wer weiß, inwiefern sich das Sequel von Breath of the Wild unterscheiden wird, im Aufbau der Welt/Dungeon/Rätsel und so weiter.

    Ich bin wirklich sehr positiv überrascht vom Trailer. Nicht nur, weil mir sowieso die Grafik von anfang an zusagte, sondern auch aufgrund der neuen Musikstücke, denen wir lauschen durften. Der Soundtrack klingt jetzt schon einfach unglaublich. Ich kann mir vorstellen, an vielen Stellen im Spiel einfach wieder zu verweilen.

    Dass Dampe mit von der Partie ist, freut mich ebenfalls sehr und die Funktion, die mit ihm anscheinend einhergeht – eigene Dungeons zu basteln, würde ich am liebsten gleich ausprobieren.

    Amüsant fand ich übrigens die kleine Anspielung an den Ladendiebstahl. He, he.

    Außerdem ist es schön, dass sich der Leak bestätigt hat und das Spiel am 20. September 2019 erscheinen wird. Da kann sich Dr. Clent nun einen weiteren Termin für September im Kalender rot anstreichen.

    Dayum, diese E3 bringt mich noch um den Verstand. Ich mein, sie sticht auf keinen Fall durch die Quantität der Spiele hervor, sondern durch die Qualität einzelner Spiele. Die großen Highlights brauche ich vermutlich nicht mehr zu nennen, aber auch für mich haben Keanu Reeves und das Material zu Final Fantasy VII Remake und Ori and the Will of the Wisps diese E3 schon besonders gemacht. Dazu noch ein paar nette kleine Ankündigungen und Videos wie zum Beispiel LEGO Star Wars 9 in 1 oder Age of Empires II Definitive Edition und ich bekam das Gefühl, die E3 schlägt die vom Vorjahr. Das Beste daran ist, dass Nintendos PK erst noch gleich beginnen wird. Wer weiß, welche Überraschungen uns dort neben Link's Awakening für die Switch und neues Material zu Lutschis Mansion III erwarten wird. Eventuell eine Virtual Console? Banjo-Kazooie für Smash und dazu gleich ein Remaster der ersten beiden Teile, weil Microsoft und Nintendo einen Deal abgeschlossen haben? Wir werden es gleich erfahren.

    King K. Rool ist tatsächlich halb so wild, wenn man den Bogen raus hat. Generell gibt es ja bestimmte Charaktere, die auf Anfänger zunächst erst mal völlig overpowered wirken.

    Overpowered würde ich nicht einmal schreiben, aber wie es halt so ist, sobald du auf jemanden stößt, der den Charakter sehr gut beherrscht und eine Kombo nach der anderen spielt, hat man nicht viel zu lachen. Und auch jetzt, nach mehreren Sessions (und vor allem Videos) habe ich noch den Eindruck, dass er mehr als ein Krokodil ist: ein Monster. He, he.

    EDIT: Hollow Knight wäre als Kämpfer doch eine Idee!

    Das wäre wirklich eine prima Idee. Genauso wie Sylphs Gedanke zu Amaterasu, die ich sogar noch mehr begrüßen würde, aber…

    Viele munkeln, dass es Banjo-Kazooie sein könnte – aber obsich diese Gerüchte bewahrheiten könnten?

    …hoffentlich wird es dieses Duo sein, das heute vorgestellt wird. Neben den Ice Climbers und dem Duck Hunt Duo würde ein weiteres nicht schaden. Abgesehen davon, hätten Banjo-Kazooie seitens Microsoft schon im Vorgänger auftauchen können und auch für Ultimate hat Nintendo quasi die Freigabe erhalten. Wir dürfen gespannt sein.


    Editiert: ebd.jpg

    Na gut, dann ist es halt der Held aus Dragon Quest oder besser geschrieben aus 3, 4, 10 und 11.

    Aber die E3 ist ja noch nicht vorüber.


    Editiert 2: 2vnm9l.jpg

    Auch wenn der erneute Troll-Versuch amüsant war, haben sie es nun endlich ins Spiel geschafft:

    Nachdem im Stream der Trailer ja quasi immer wieder wiederholt wurde, konnte man nach und nach mehr vom Bildmaterial sehen. Und am Ende gab es diesen fantastischen (im wörtlichen Sinne) Trailer zu sehen! Und obwohl nun immer noch gar nicht so viel von der Handlung preisgegeben wurde, beziehungsweise man wunderbar selbst spekulieren kann, wurden die Gleisen für den HYPE-Train erneuert, damit er schneller fahren kann. Bei der Musikauswahl musste ich schmunzeln. Das Lied hatte ich ewig schon nicht mehr gehört und eigentlich hatte ich nur darauf gewartet, dass der Gesang von Sandra Nasic einsetzt, aber am Ende war es vielleicht ganz gut, dass sie nicht die Version genommen haben. Der Gesang wäre vermutlich ein wenig Fehl am Platz gewesen.

    Ich habe jetzt schon große Lust mit Daryl Norman Reedus die Welt von Death Stranding zu erkunden, die Geheimnisse zu lüften, die zum Beispiel Cliff und Die-Hardman (was für ein vielversprechender Name) umgeben und am Ende die Menschen wieder zueinander zu führen.

    Des Weiteren bin ich sehr gespannt, wie die „Zeitreisen“ Thematik eingebaut wurde. Ich mein, es war überhaupt schon spannend mitzuverfolgen, welche Gleichungen auf den Erkennungsmarken zu sehen sind (inklusive Hinweis auf Schwarze Löcher). Kojima wird sie sicherlich nicht ohne Grund eingefügt haben.


    Außerdem gibt es nun noch weitere Details, die bekanntgegeben wurden. Das Spiel beinhaltet einen „asynchronen Multiplayer“. Ohne dass Spieler direkt treten, können sie sich gegenseitig Items zukommen lassen und/oder sichere Rückzugsorte anbieten. Wie genau das ablaufen soll, ist aber noch nicht bekannt.


    Sam kann auch nicht im herkömmlichen Sinne sterben. Eher wird man sich in eine Art andere Dimension wiederfinden, aus der man einen Ausweg suchen muss.


    Quelle


    Es lohnt sich, auf die aktuelle Internetseite zu schauen.

    Ich bin ja eigentlich Fan von Hdieo Kojima dennoch weiß ich nicht ob ich dieses Spiel, spielen will. Das wirkt alles sehr beklemmend auf mich und ich weiß nicht ob ich das so alles fühlen und erleben will.

    Vielleicht hilft es dir ja, wenn du die Collector's Edition kaufst. Die enthält einen maßstabsgetreuen BB Pod und wenn du ihn vor dir hast, dann kann doch nichts mehr schiefgehen. He, he.

    47959124602_56a267659a_b.jpg


    Neben dieser Collector's Edition wird es aber auch eine Standard-Version, (für Megaolf vielleicht ganz interessant) eine Special-Edition (inklusive Steel Book und eine Digital Deluxe-Version geben.


    Mittlerweile trauere ich Silent Hills auch nicht mehr allzu sehr nach. Klar wäre das noch einmal ein sehr spannendes Projekt gewesen, vor allem nachdem man P.T. kennengelernt hatte, aber mit Death Stranding wird uns sicherlich ebenfalls etwas hochwertiges geboten.

    Für mich heißt es aber nun sich bis zum nächsten Jahr zu gedulden, bis ich es spielen kann (vielleicht ganz gut so, nicht das am Ende Resident Evil 2 vom Thron „Mein Spiel des Jahres 2019“ gestoßen wird, hehe).

    Auch wenn ich leider gar nicht am Tunier teilnehmen kann, aufgrund fehlender Hard- und Software, würd ich mich gern kurz einklinken.

    Eben. Weil Fernkämpfer auf Omega-Stages klar im Vorteil sind, wären die Battlefield-Versionen der Stages doch optimal.

    Mir persönlich als reinen Nahkämpfer wären die Omega-Stages sogar auch noch lieber als die normalen ohne Hazards.

    Dann würdest du ja quasi mit einem Handicap spielen He, he.

    Wieviele normale Stages ohne Hazards (bis auf Battlefield und Final Destination) gibt es denn noch? Da ihr ja ein Best-of-Three spielt, kann man das nicht so handhaben, dass die Spieler einfach abwechselnd ihre favorisierte Stage wählen (auch wenn einer dann bei einem Gleichstand zweimal aussuchen darf)?


    Ich wünsche euch auf jeden Fall für heute Abend viel Spaß!