Beiträge von WhiteShadow

    Dayum, das werden wohl einige schwierige Entscheidungen, die getroffen werden müssen. He, he. Die Top 10 ist da wohl noch das geringste „Übel. Ich merke schon wie es in meinem Kopf rattert.

    Ich habe auf die Schnelle schon meine Top 10 erstellt, quasi aus dem Bauch heraus, da ich das Gefühl habe mich auf einem anderen Weg nicht für zehn Spiele entscheiden zu können. Aber schön, dass man die Zelda-Spiele bei Bedarf ausgliedern kann. Trotz allem werde ich das Gefühl nicht los, dass die Titel in der Kategorie „Honorable Mentions“ mehr als die eigentliche Top 10 sein werden. Haha.

    Ich denke, bei den Top 3 in der Kategorie „Soundtrack“ werde ich ein wenig verzweifeln.


    Wie sieht es denn mit Wiederveröffentlichungen aus? Könnten die reintheoretisch auch genannt werden oder würde das den Rahmen sprengen? Ich denke speziell an die SNES-Mini.

    Und was ist mit der Kategorie Most Wanted nächste Dekade? Spiele wie Metroid Prime 4, F-Zero Switch oder Half Life 3 würden sicherlich gewinnen.


    Auf jeden Fall ist es schön, dass ihr die Aktion durchzieht.

    Da ich schon einen Vorgeschmack erhalten habe, ein wenig, aber natürlich mehr auf den Herbst. He, he.


    Reflektierst du dein Kaufverhalten, vor dem Hintergrund der Umweltfreundlichkeit?

    Schön, dass es neue Informationen gibt. Erst letztens hatte ich ein wenig nachgeschaut, ob es bereits neue Informationen gibt, aber dachte mir auch gleichzeitig: „Wenn Yuffie noch keine neuen Informationen in den Thread geschrieben hat, dann wird es sicherlich auch noch nichts geben.“ He, he.

    Ende August wäre an sich ein gutes Datum, wobei es eine Sommerflaute bei mir schon seit Ewigkeiten nicht mehr gibt. Dafür gibt es einfach noch zu viele Spiele, die ich nachholen kann/möchte, vor allem in Bezug auf die Switch. Von daher wäre ein späterer Erscheinungstag auch in Ordnung für mich. Für alle anderen drücke ich aber dennoch die Daumen, dass es simultan erscheinen wird. Schön zu lesen, dass der Mulitplayer plattformübergreifend sein wird, dann werden hier sicherlich einige Spielsessions stattfinden.

    […] und auch den Charakter, den man am Ende sieht, kenne ich schlicht und ergreifend nicht.

    Das ist ein interessanter Punkt, der allerdings meine Entscheidung, die Präsentation nicht zu schauen, im Nachhinein bestätigt. Nicht, dass ich mir am Ende noch etwas zusammenreimen, aufgrund der einen Aussage – die hoffentlich nicht der Wahrheit entsprach.

    Ohne Context habe ich nicht sehr viel verstanden, allerdings sieht das Game sehr brutal aus […]

    Das ist tatsächlich ein großer Kritikpunkt und war es auch für mich selbst, weshalb ich den ersten Teil nicht ohne Weiteres empfehlen. Die Brutalität stand jedoch für mich nie im Vordergrund. Es war stets die Handlung, die Musik, die Aufmachung und das Setting, was dieses Spiel so ausmacht und das erhoffe ich mir auch vom zweiten Teil. Es macht natürlich ein Unterschied, ob man nun die Infizierten eleminiert oder andere menschliche Gegner. Dazu kommen jetzt noch die Hunde, die auch ein großer Kritikpunkt sind, aber vielleicht kann man ja Gebiete und deren Gegner wieder umgehen und somit Kämpfe vermeiden, was mir auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad nur entgegenkommen würde.

    Argh, Doppelpost.

    Allerdings ist die State of Play nun vorüber und ihr könnt euch die rund 23 Minuten(?) hier anschauen:

    Yuffie, wie waren deine Eindrücke und hat sich noch jemand von euch die Präsentation angeschaut? Konnte dir das gezeigte Material das Spiel schmackhafter machen?


    Editiert: Achso, nachdem ich genug haderte, entschied ich mich am Ende dagegen, mir die Präsentation anzuschauen. Die kommenden Tage werden schnell genug für mich vergehen, bis ich das Spiel dann zocken kann. He, he.

    Wird WhiteShadow es vielleicht anschauen (und wenn Lust besteht, dann im Discord quatschen? =P)

    Erst einmal vielen Dank für die indirekte Einladung. He, he.

    Ich hadere tatsächlich ein wenig noch mit mir selbst, was das Anschauen der State of Play angeht, unabhängig davon ob ich es zeitlich schaffen werden. Falls ich einschalten werde, dann würde ich sicherlich auch gern mal wieder im Discord vorbeischauen, ansonsten würde ich mich natürlich über Eindrücke von euch freuen. An sich sind 25 Minuten doch schon recht lang und da es bis Mitte Juni nicht mehr lang hin ist, wollte ich mir an sich auch kein weiteres Material anschauen.

    Bezüglich der Leaks passe ich zurzeit eigentlich recht gut auf, aber es kann tatsächlich überall ein Spoiler lauern, auch dort wo man es nicht erwartet. He, he. So ist es mir passiert, dass ich etwas gelesen habe, bei dem ich mir nicht sicher war, ob es lediglich von einem Troll stammt und die Aussagen nicht wahr sind, oder ob es der Wahrheit entspricht. Das werde ich dann erst in gute drei Wochen erfahren.


    Ich hatte vorgestern auch erst ein Gespräch mit jemanden, der sich bewusst die Leaks durchgelesen hat. Wie viele andere war auch er unzufrieden mit der Handlung, falls diese wirklich so ablaufen soll. Er äußerte den Wunsch, dass Naughty Dog es Paramount Pictures gleichtun soll und auf die Fans hören sollte. Sprich, das Spiel verschieben und die Handlung überarbeiten. Naja, vermutlich würde man es am Ende dann einigen Spielern dennoch nicht recht machen können.

    So sieht man z.B. einen größeren Ausschnitt aus dieser "Wüstenstadt"

    Auf deinen Beitrag hin, habe ich mir auch mal die Bilder angesehen. Ich bin wirklich positiv überrascht. Eben dieser kurze Ausschnitt der Stadt hatte mein Interesse geweckt, beziehungsweise die Vorstellung, dass es in Richtung „standard“ RPG geht. Auch die kurze Szene, in der Mario mit seiner Karre durch die Wüste fährt. Weshalb ich dann auch nachfragte, inwiefern die RPG-Elemente in den jüngeren Teilen abgenommen haben.

    Die Bilder sind in meinen Augen zum Teil gold wert.

    Dafuq? Wirklich tolle Ideen. Am meisten hat mir aber folgendes Bild zugesagt:

    […] genauso wie Bob-Omb.

    Und nicht zu vergessen ein gefalteter Bowser. Anscheinend werden sich dieses Mal einige Widersacher (Kamik, Bowser Jr.?) von Mario auf seine Seite schlagen, um gegen die Origamisierung vorzugehen.

    auch wenn meine Meinung als „Ich finde den Wii-Teil besser als Äonentor“-Anhänger verpönt ist.

    Ich konnte mir bisher selbst noch kein Bild machen, aber was ich in den Jahren oft mitbekommen habe, dass der Teil für das Nintendo 64 sehr hoch gelobt wurde. Ist der GameCube-Teil der eigentliche Liebling in der Community? Abgesehen davon, dass sowas natürlich nicht verpönt sein sollte, wenn jemand nicht die intersubjektive Meinung teilt.

    Ich fand auch, dass es ein gutes Spiel war! Ich werde die Partie auch noch mal bei Gelegenheit durchgehen.

    Auch wenn es nach „davon laufen“ aussah, fand ich, dass du deinen König nicht nur gut beschützt hast, sondern auch gut in Sicherheit bringen konntest. Ab einem bestimmten Punkt wird es natürlich schwieriger.

    Aber ohne böse Absicht! Ich verteidige mich nur, beziehungsweise dauert es ein wenig, deinen König in die Enge zu treiben. He, he.

    Hat jemand zufällig Kartons übrig?

    Auch wenn sich dein Problem schon erledigt hat, habe ich mal eine Frage. Anfangs hatte ich nur einen Karton, mittlerweile insgesamt vier Stück, da sich drei in der Box (in die ich immer seltener geschaut habe) im Servicecenter befanden. Nun habe ich aber auch neue Bewohner, hängt es also davon ab, ob neue Bewohner auf die Insel ziehen, damit ich Kartons in der Box im Servicecenter vorfinde?

    Das Umzugsset scheint demnach eine Bastelanleitung zu sein.

    +++

    Bei mir hat sich in letzter Zeit eigentlich gar nicht so viel getan. Nachdem ich die drei Häuser errichtet hatte, sind neben erwähnten Staksi Henrike und Monika eingezogen. Henrike hat nicht nur einen kessen Blick drauf, sondern heißt im Englischen Bonbon. Definitiv der bessere Name. He, he. Außerdem durfte ich gestern das erste Gespräch zwischen zwei Bewohnerinnen belauschen. Selina und Henrike verstehen sich anscheinend prächtig. He, he.

    Des Weiteren konnte ich das Servicecenter ausbauen, wodurch neben Melinda nun auch neue Bauoptionen offen stehen. Danach hieß es erst einmal Ressourcen sammeln. Auch wenn ich es ruhig angehen wollte, musste ich – den Platzmangel im Lager konnte ich nicht umgehen und ich wollte keine Gegestände auf der Insel verteilen (danke für die Info, dass sie anscheinend dennoch nicht verschwinden, Moody™) – mein Haus zweimal ausbauen. Nun besitze ich einen neuen Raum. Hin und wieder bin ich mit dem Meilenticket auf andere Inseln geflogen, wodurch ich zum Beispiel Bambus sammeln konnte und meine Insel verschönern konnte. Allerdings traf ich keine neuen Bewohner.


    Nach einigen Tagen wunderte ich mich ein wenig. Auf die Idee Nook zu fragen, was es zu tun gibt, kam ich allerdings nicht, denn zum einen sagte er mir eine Zeit lang zuvor immer das Gleiche und so gesehen, gab es noch genug zu tun (Insel verschönern, Möbel herstellen). Der Fortschritt stagnierte gefühlt dennoch. Umso mehr freute ich mich, als Tina mich darum bat, einen Platz für die Schneiderei zu suchen.


    Anschließend begab ich mich zu Nook und fragte ihn nach langer Zeit, was es denn sonst noch so zu tun gäbe. Und siehe da, er hat Pläne … große Pläne! Als ich die Initialen K. K. las, hatte er mich bereits.

    Also bin ich nun dabei, die Insel im Bekanntheitsgrad zu steigern, um Mr. Slider zu ködern, dafür braucht es selbstverständlich Bewohner. Das waren also tolle Neuigkeiten.

    Demnach wird es wieder jede Menge zu tun geben, wenn ich das nächste Mal auf die Insel zurückkehren werde. Ich freue mich drauf.

    Neben Ōkami und Darksiders (die mir sehr gut gefallen haben, auch wenn ich Darksiders zu dem Zeitpunkt noch nicht durchspielen konnte, da sich mein Speicherstand verabschiedete) darf in meinen Augen einer der gelungensten „Zelda-Klone“ nicht fehlen: Star Fox Adventures. Das was Rare Nintendo-Fans hinterlassen hat, bevor sie zu Microsoft gingen, hätte nicht besser sein können. Spielerisch erinnert das Spiel allein schon durch das Anvisieren der Gegner sehr an ein 3D Zelda, aber auch die Level/Dungeons und eine Overworld die (in diesem Fall sehr deutlich) voneinander getrennt sind, der Wechsel von Tag und Nacht, sammelbare Gegenstände und lassen an den ein oder anderen Ableger der Zelda-Reihe erinnern. Die Handlung/Thematik mit den Dinosauriern ist sicherlich Geschmackssache, aber mir hat es auf jeden Fall sehr getaugt. Und letzten Endes, muss auch hier der Held die „Prinzessin“ retten.

    Unglaublich, dass es bald schon 18 Jahre auf dem Buckel haben wird, aber ich (und sicherlich auch Trakon) würde es definitiv empfehlen, wer Lust hat, in Richtung Zelda-Gameplay ein „Ähnliches“ Spiel spielen zu wollen. Meiner Meinung nach, ist es auch sehr gut gealtert und gehört auch zu den optisch schönsten Titeln, die der GameCube zu bieten hat. Lediglich die Sprachausgabe könnte für manch einen … merkwürdig klingen? Aber auch die fand ich stets in Ordnung.

    Ich editiere nämlich nachträglich auch immer sehr viel rum, formuliere manche Absätze um, korrigiere (zahlreiche xD) Rechtschreibfehler und so weiter […]

    Geht mir sehr ähnlich. Schlimm, was ich manchmal im Nachhinein (nach einigen Tagen manchmal) entdecke. Bei manchen Beiträgen füge ich aber den Hinweis ebenfalls hinzu, um eventuelle Verwirrungen vermeiden zu wollen oder schreibe halt direkt „Editiert:“ in den Beitrag.


    Wenn wir schon mal bei dem Thema sind, habe ich auch gleich eine Frage. Wenn ich jetzt einen Beitrag, der Zitaten beinhaltet, editiere und abschicke, erhält die Person noch einmal eine Benachrichtigung, dass sie erwähnt wurde? Ich habe das Gefühl, dass es nicht so ist, da sich ansonsten Leute vermutlich schon gewundert hätten, kann mich aber auch daran erinnern, dass es in einer früheren WBB-Version der Fall war.

    […] aber ich schreibe ja immer am Handy und auf dem kleinen Display […]

    Auch deine Monsterbeiträge wie im Thread zu Resident Evil 3?