Beiträge von Megaolf

    Ich habe bisher auch eher gute Resonanz gehört bzw. gelesen, das waren aber soweit ich gesehen habe, hauptsächlich Leute, die den Manga oder Anime nicht kannten. So geht es mir auch, deswegen bin ich zuversichtlich. Ich habe aufgehört, bei Verfilmungen mich darauf zu versteifen, dass der Inhalt umgesetzt wird. Das gelingt dann auch oft sehr gut, aber nicht immer. Aber in diesem Fall muss ich das eh nicht, weil ich weder Manga noch Anime kenne und ich möchte mich ja auch einfach von der Action unterhalten lassen. Leider fand unsere Kino-Truppe noch keinen gemeinsamen Termin, wo jeder Zeit hat, deswegen war ich den Film noch nicht, obwohl ich ihn schon gerne gegangen wäre.

    Ich bin nun auf dem besten Weg zu den 100%. Leider bin ich auf dem Weg dorthin auf ein paar Hindernisse gestoßen.


    Erstmal das Rodeln. Ich fands ein wenig eintönig und ich musste es gefühlt 20 Mal wiederholen, um nicht nur alle Treasures zu finden, sondern auch noch die Höchstpunktzahl für das Achievement zu erreichen. Das selbe beim Grinden in der City mit den A Ranks. Das Tanzen mit Rapunzel war allerdings sehr leicht und das konnte ich beim zweiten Anlauf soweit schaffen.


    Konnte nun auch einen Großteil der Ausrüstung synthetisieren, insbesondere Ultima, aber ich habe schon länger Level 99, weswegen es sowieso keinen Gegner gibt, der nicht vorher schon nach wenigen Schlägen zu Boden ging. Ich versuche noch alle Schwerter aufzuleveln, auch wenns dafür scheinbar kein Achievement gibt.


    Das Grinden nach Zutaten, insbesondere Orichalcum und den Wellspring Crystals ist ein wenig nervig. Während letztere verlässlich in einem Battlegate auftauchen, musste ich in im Gummi Shizzle schon etliche Kometen zerstören um an ein wenig Orichalcon, Electron, Adamant etc. zu kommen.


    Apropos Gummi Scheiße. Die schwersten Gegner (glaube Omega am Gipfel der Struktur wo man erst fünf andere Bösse besiegen muss und der Boss im Wirbelsturm) sind echt knackig. Ich weiß nicht, ob ich ein falsches Schiff gebaut hab, ich habe die besten Abilities reingemacht und laut Stats habe ich alles auf Offensive, so dass die zumindest maximiert scheint, aber trotzdem habe ich bei Omega und dem Gegner im Wirbelsturm jeweils zirka 25 Minuten gebraucht. Die vorgeschlagene Zeit (laut Multiplikator) liegt da allerdings bei 7 Minuten oder so. Keine Ahnung, wie man das schneller schaffen soll mit den schwachen Waffen, ohne, dass man draufgeht.


    Jetzt fehlt mir nur noch das Yozora Game auf 12 Mio Punkte, ein paar Konstellationen und Schätze in der Gummi Scheiße und die übrigen Syntheseformeln, dann habe ich alles auf 100%.

    dann hab ich mich nicht getäuscht. Weiß nicht mehr, wie ich damals dazu stand, aber fände es irgendwo eine nette ideedie vllt für ein wenig mehr aktivität sorgt? Natürlich mit ein wenig mehraufwand verbunden aber ich glaube, wenn man das hübsch aufbereitet, vielleicht lässt sich so das ein oder andere thema beleben?


    Noch eine kleine idee dazu - wäre es vllt technisch möglich, so als gimmick, einen thread der woche zu küren und für die gesamte woche bekommt man zb. Extrapunkte oder vllt doppelt so viel beitragspunkte, wenn man in diesen thread dann schreibt, so als kleiner ansporn oder zuckerl? Oder vielleicht was andres, zb. Achievement "20x in den thread der woche geschrieben" oder so? So eine art double exp wochenende oder andere goodies? Nur so eine idee am rande

    Zumindest nach den "alten" Forenstatuten hat es sich immer geschickt, in einen bereits vorhandenen Thread zu schreiben, wenn es ein Thema schon gab, ich denke, dass das auch noch heute so ist, deswegen wäre die Änderung wie von Jon vorgeschlagen für unser Forum vielleicht passend. Mag in anderen Foren so sein, dass mehrmals ein neuer Thread aufgemacht wird mit dem selben Thema, hier war das glaube ich nie ein Problem sondern im Gegenteil, sogar gewünscht, alte Threads zu beleben, va. da manche Threads übersehen werden, wenn man nicht in den Untiefen des Forums stöbert und einem nur immer die aktuellsten Threads vorgeschlagen werden.


    Da fällt mir ein, gab es nicht mal ein Feature, wo einem so "der Thread des Tages" vorgeschlagen wurde? Oder war das nur mal so ein Idee, dass aus einem Threadpool automatisiert oder per Moderator jeden Tag oder Woche ein neuer "alter" Thread gekürt wurde?!

    Ja genau, viele der Quests schalten manchmal spätere Events frei. Selbst, wenn du das Quest erledigt hast und im Bomberhandbuch dieses abgehakt ist, musst du es erneut machen, wenn du das Folgequest erledigen willst. Es bietet sich dabei an, gewisse Quests erst zu machen, wenn du das ganze Questpaket erledigen kannst, da du sonst zwar eine Belohnung schon bekommst, das Quest aber trotzdem nochmal machen musst. Es spart also Zeit zu planen, welche Questreihen du wann in einem Durchgang erledigst.

    ich verfolge die diskussion nun seit beginn rege mit und finde es schon fast bemerkenswert, dass ich hier einer der wenigen bin, die den stil bedingungslos annehmen. Fast schon eine premiere, sowas. Normal ist es umgekehrt. Zugegeben, links awakening war mein zweites zelda und ich verbinde viele schöne stunden damit, ist es doch tatsächlich jener teil der serie, den ich warscheinlich am öftesten durch habe und am besten wie meine westentasche kenne. Also spricht da auch die nostalgie aus mir. Warum gefällt mir dieser stil dann nicht so schlecht wie vielen anderen, wenn ich doch sonst schnell kritisch bin? Ich weiß es garnicht. Vielleicht weil ich so schlimme befürchtungen betreffend eines remakes hatte, dass ich einfach froh bin, dass nichts davon eingetreten ist und es einfach vom gameplay her scheints durch und durch links awakening ist. Letzten endes hatte wind waker auch erst viel kritik und empörung hervorgerufen. Ich denke, das legt sich auch wieder und irgendwann wird der ein oder andere doch viel spaß damit haben. Ich weiß, dass ich ihn habrn werde, weil ich mich nach jedem klassischen teil der serie sehne

    Es ist sehr lange her, dass ich zuletzt ein Rune Factory Spiel gezockt habe. Ich könnte jetzt nicht behaupten, dass ich mich sonderlich freue, ich sehe es eher als angenehme Ankündigung. Erst mal schauen. Es ist viel Zeit vergangen seit dem letzten Teil und es hat sich am Sim-Markt auch einiges getan. Während Rune Factory damals noch, als ich es gezockt habe, eine der wenigen Alternativen zur immer schlechter werdenden Harvest Moon Serie war, gibts heute schon mehr Konkurrenz, weswegen die Erwartungen an so einen Teil natürlich höher sein werden, sich gegen diese Konkurrenz auch durchzusetzen. Den mit ein paar netten Features und knuffiger Grafik alleine punktet das Spiel (zumindest bei mir) nicht. Ich möchte da schon etwas mehr, als nur ein weiteres Sim-Sandkorn am Gaming-Strand.

    Bei dem Spiel handelt es sich um das kürzlich erschienene Online Battle Royal aus dem Hause Respawn (Titanfall, ehem. Call of Duty Entwickler) das von EA gepublished wird.


    Im Gegensatz zu anderen Battle Royal Spielen ist es flotter, technisch einwandfrei und bietet nebst den üblichen genretypischen Elementen Klassen. Man kann zu Beginn 6 Klassen wählen, zwei weitere lassen sich mit ingame Währung kaufen.


    Jede der Klassen hat normale Fähigkeiten mit kürzerem Cooldown und Spezialfähigkeiten die etwas länger brauchen, bis sie einsetzbar sind, verglichen wird es oft mit Overwatch. Auch das Shooter Gameplay ist wesentlich schneller, präziser und arcadiger, als bei anderen Genrevertretern, vielleicht etwas mit Fortnite und Overwatch vergleichbar. Da es thematisch im Titanfall Universum angesiedelt ist, orientiert es sich stilistisch an moderneren Shootern (Destiny, Halo), auch, was die Waffen betrifft.


    Das Spiel ist an sich auch sehr schnell und arcadig gestaltet, so bringen sich Attachments automatisch an die Waffen an, die Auswahl ist schneller, das Menü übersichtlicher und alles in allem ist auch die Action viel schneller. Während man zB bei PUBG in manchen Fällen je nach Karte auch mal eine Viertelstunde nur rumläuft ohne Gegnerkontakt, dauern Spiele in Apex durchschnittlich zwischen 10-15 Minuten, manchmal länger, aber dann kommt man recht schnell in die Endphase.


    Weiters gibt es dzt. nur Squads zu dritt, dh. man kann zwar alleine spielen, wird aber immer in eine 3-er Gruppe genommen. Das ist auch ein großer Kritikpunkt von mir, nämlich, dass man eben nicht zu viert oder fünft spielen kann.


    Die Microtransactions sind dzt. fast nur kosmetisch. Wie erwähnt kann man momentan zwei Heroes noch mit ingame Währung freikaufen, diese erhält man per Levelaufstieg sowie zusätzlich eine Lootbox. Momentan gibt es Meldungen, wonach man aber nur bis Level 45 Belohnungen bekommt. Schließlich ist das Game Free to Play und ist von EA, dh. es kann sein, dass später Pay to Win oÄ Modelle noch zum Vorschein kommen.


    Derzeit ist es aber eine nette, schnelle Abwechslungs, es kann gratis über Origin (Voraussetzung) heruntergeladen werden. Leider wird es momentan noch wegen der fehlenden Abwechslung bzw. Maps noch etwas schnell fad, weitere Helden und Maps können erwartet werden, fraglich nur, ob EA da dann zur Kasse bittet oder ob man alles durch längeres Spielen auch so erhalten kann.

    Sofern das neue Elder Scrolls ein normales Game wird, also weder Handygame, noch MOBA oder MMORPG Erweiterungen, die sich aneinander reihen, dann auf jeden Fall das.

    Ich kann mich an kein anderes Spiel der letzten Jahre erinnern, das neben Skyrim solche Reaktionen der Fachpresse und Gamingwelt hervorgerufen hat, das nach wie vor immer noch so relevant ist in jeder Hinsicht, das man einfach mal anwerfen kann und wo es immer wieder und noch Leute gibt, die es zocken und das nun seit bald 8 Jahren. Viele andere Spiele, egal wie Wegweisen und Weltbewegend, verschwanden genau so schnell wieder im Sumpf der Vergessenheit, aber Skyrim sieht man immer wieder mal.

    Und diese Erwartungen habe ich an das nächste Elder Scrolls.

    Oder Shaggy.


    Er wäre die einzig logische Erklärung gewesen, warum sie Waluigi nicht mit rein nehmen. Zwei so perfekte Charaktere in einem Spiel? Unmöglich. So viel Pracht könnte die Switch alleine niemals stemmen.

    Auf den ersten Blick fällt die Grafik ins Auge und die ist wüst. Also ich meine nicht den Stil an sich, welcher sehr ok ist für ein derartiges Spiel, außer, dass er ein wenig mehr fantasie vermissen lässt, aber die Platinum Games Spiele sind seit jeher manchmal etwas... einfallsarm, was Leveldesign und Overall Design betrifft (Vanquish und Reveangence, ich schaue in eure Richtung). Grafisch wirkt es für mich wie ein 10 Jahre altes Spiel, dem man mit dem Cel-Shading? Look etwas Frische verleihen wollte, die Texturen sind nicht besonders schön oder scharf und auch im Kampf wirkt es etwas matschig? Jedenfalls kann das die Switch doch besser, oder?

    Ansonsten jedenfalls ein Titel, den ich im Auge behalte, schließlich ist Grafik und Style ja etwas, was sich im Laufe der Entwicklung noch ändern kann und bestimmt auch wird, ich schätze auch, dass sie im letzten Feinschliff noch ein Bisschen was rauskitzeln.


    Der Style, dass zwei Kämpfer kombiniert werden, gefällt mir allerdings gut. Sowas kenne ich noch aus keinem anderen Spiel. Zumindest fällt mir da bis auf die Ice Climbers in Smash gerade nichts ein. Und ein abgedrehtes over the top Szenario mit sexualized fanservice Charakteren darf man von den Entwicklern von Bayonetta natürlich auch erwarten.

    Sieht nach more of the same aus, aber mir geht es wie Noa, erstmal jedenfalls cool, dass sich da was tut, was nicht nur DLC ist, sondern ein ganz neues Spiel. Die neuen Gegenden sehen schon nicht schlecht aus, jedenfalls wohl abwechslungsreicher als im ersten Teil. Auch wirkt es dynamischer und flüssiger, was die Kämpfe betrifft, oder es kommt mir nur so vor. Der Stil ist wieder sehr gelungen und ich mag diese Fantasie-sprach-geräusche super gerne, die passen so richtig schön zum gesamten Design-Paket. Für mich auf jeden Fall ein Pflichtspiel, nachdem mir der erste Teil auch sehr gut gefiel und ich eine Schwäche für Metroidvanias habe und da so ziemlich alles am Markt aufsauge wie ein Metroidvaniaschwamm

    Auch, wenn ich kein Fan davon bin, dass dieses Spiel einen zweiten Teil bekommt, wenn doch die paar Gimmicks per Patch nachgereicht werden hätten können, so muss ich dennoch zugeben, dass ich überrascht bin, dass sie überhaupt einen zweiten Teil machen und nicht bloß den ersten Teil mit ein paar zusätzlichen Gimmicks auf die Switch portieren. Oder haben sie das vielleicht gemacht und nur den 2er dazugeknallt, diese sneaky bastards?

    Ich finds ehrlich gesagt genau so unnötig, wie Little Big Planet 2. Es gibt so unendlich viele tolle Möglichkeiten im ersten Teil, so viele schöne Welten, Youtube ist praktisch voll davon und die Welten sind jedes Mal der Renner bei Mario-Runnern zb. bei AGDQ die gegenseitig sich Welten basteln oder Welten ihrer Fans spielen. Diese große Community bekommt jetzt halt einen zweiten Teil - wie sich das auswirken wird, also, ob die Spieler lieber beim "Klassiker" bleiben, den sie so lieben, oder auf den neuen Teil umsteigen? Fraglich wird auch sein, welche Rolle der Onlineservice von Nintendo spielen wird, ob er zum Runterladen und Spielen der Welten online erforderlich sein wird. Eines ist jedenfalls sicher, mit dem Release erreichen sie nun auch viele der Leute, wie Moody, die sich keine Wii U kaufen wollten und jetzt die optimale und erweiterte Version auf die Switch bekommen. Lässig wäre natürlich, online beide Versionen verknüpfen zu können, sprich, dass auch Leute mit dem zweiten Teil noch auf die "alten Welten" zugreifen können - technisch sollte das auf jeden Fall machbar sein, fraglich nur, ob der Aufwand sich lohnen würde

    Ich bin voll gehyped. Links Awakening ist nicht nur ganz oben auf meiner Lieblings-Zelda Liste, es hat so ein schönes Remake auch schon lange verdient. Ich finde den Grafikstil sehr passend zum Setting und der Drumherum, schließlich war Links Awakening damals schon etwas abgedreht mit seinen Anspielungen, den verrückten Gegnern und der fantastischen Spielwelt. Viele Dinge würden mir zu Links Awakening einfallen, aber "düster" wäre keines davon und dementsprechend finde ich den A Link Between World-artigen Stil auch absolut passend. Selbst, wenn es letzten Endes das komplett selbe Spiel wird, bin ich einfach ein zu großer Fan, als dass ich es mir nicht kaufen würde. Und ich bin unheimlich froh, dass sie auf 2D bzw. isometrischen Stil (vorgegaukelt mit 3D Modellen) gesetzt haben, anstatt irgend einen anderen Stil oder irgendwelche Experimente zu versuchen.


    Selbst wenn es warscheinlich lediglich bessere 3DS Grafik auf der Switch bietet, ist mir das im Endeffekt egal, ich bin einfach so froh, dass sie keinen Mumbojumbo Bullshit irgendwie versucht haben damit anzustellen und das Game total verhunzen durch fragwürdige Designentscheidungen im Gameplay etc.

    100% Yuffie. Es sieht - mal wieder - gleich aus wie Setsuna und Lost Sphere und, nachdem mir auch die beiden Spiele nicht sonderlich gefielen, und die Entwickler in Lost Sphere viele Dinge, die ich kritikwürdig halte, nicht verbessert oder geändert haben, sehe ich nicht besonders zuversichtlich dem Release entgegen. Eher werde ich das Spiel aussparen, es sei denn, es würde außergewöhnlich gute Reviews bekommen UND mir in den Lets Plays bzw. Gameplayvideos zusagen.

    Klar freue ich mich. Hatte schon mit einem wesentlich späteren Termin gerechnet, September ist völlig ok und auch zeitlich in einem guten Monat, wo normalerweise nicht so die Flut an Releases uns trifft. Ob ich mir das Steelbook hole, weiß ich noch nicht, aber an und für sich zahle ich da auch gern mal 5-10 Euro mehr, wenn es eine schöne Aufmachung gibt. Bin ein großer Fan von Steelbooks mittlerweile und bei manchen Spielen zahle ich da auch gerne mehr dafür

    Labrynna Absolut. Ich fand den Gummi Shizzle weitaus "angenehmer" als in anderen Teilen, aber immer noch nervig genug, dass ich die Passagen nicht sonderlich gern gemacht habe, auch nicht das Grinden. Dafür, dass es ein relativ kleiner und storytechnisch fast unwichtiger Teil des Spiels ist, wurde sehr großen Wert darauf gelegt. Vor allem sieht man das dabei, was man alles er-grinden kann und dass man das Gummi Ship mal wieder voll ausbauen kann.


    Ich habe jetzt die Flantastic Seven erledigt, Gott sei Dank. Kann sein, dass ich den ein oder anderen für seine Zutat nochmal besuchen und sie aus ihm rausprügeln muss, soweit ich das sehe, kann man nicht alle Zutaten kaufen. Wäre nett, wenn man sie kaufen könnte, sofern man sie einmal erhalten hat.


    Jetzt mache ich mich an die Minispiele. Das Rodeln, der Yozora Manizzle und das Rail Grinden in San Frantokyo. Auch die Minispiele in Winnards Welt muss ich nochmal machen, soweit ich das sehe, gibts dafür wenigstens keine Achievements und fürs Komplettieren reicht einfach ein High Score, egal wie hoch.


    Dann sollte ich alle Orichalcum+ für Ultima zusammen haben.


    Weiß eigentlich wer, was es mit den sau starken, roten Schiffen in Caribbean auf sich hat, die eher süd bis südwestlich auftauchen? Nicht nur, dass die super stark sind, die machen auch ordentlich Schaden. Ich hab meine Leviathan voll ausgebaut und es auch mit der Pearl probiert, krieg aber jedes mal voll auf die Nüsse. Selbst wenn ich vorher schon die Specials grinde und mit denen in den Kampf gehe. Soweit ich das sehe, bekommt man dafür nix besonderes oder?


    Meine Lieblingswelt ist übrigens Caribbean. Ich fand es einfach cool, die unterschiedlichen Inseln zu erkunden und das Setting gefällt mir total gut, die Schiffskämpfe machen auch großen Spaß, finde ich. Die Schwimm und Tauchsequenzen sind nervig und das Krabbensammeln anfangs auch, aber fast in jeder Welt gibt es so einen Wehrmutstropfen und ich fand overall die Welt abwechslungsreich und gut designed, vor allem die Quick Travel Funktion auf alle Inseln und die Kämpfe über Wasser waren auch angenehm.

    Wow, was ist denn mit der lustigen Frozen Welt passiert? Führt da Christopher Nolan Regie? Die Musik fühlt sich so hans-zimmeresk an. Ist das wirklich noch ein Didny Film über süße Eisprinzessinnen, der bei kleinen Mädchen im Alter zwischen 4 und 10 so massiv erfolgreich war, dass man noch heute im Libro zu 99% Frozen Artikel in allen Bereichen findet?

    Das wirkt ja richtig bedrohlich, fast schon eposal. Allein der weitaus düstere Stil, die verheisungsvolle Musik die immer schneller wird und in einem gewaltigen Gesang endet. Die Charaktere fühlen sich etwas... deplaziert an, in dieser so realistisch wirkenden Welt. Das erinnert mich kaum mehr an den dämlichen Animationsfilm von 2013 sondern wirkt erwachsen, fast so, als wollte man die Zielgruppe noch auf die Teenager bis 18 erreichen. Olaf bekommt jetzt bestimmt Konkurrenz von einem Kastanientier.