Beiträge von Megaolf

    Vielen Dank für die ausführliche Erläuterung vor allem der Steuerung, somit ist das Spiel leider für mich gestorben. Ich hatte mich wirklich lange Zeit sehr darauf gefreut, es war für mich seit langem mal wieder ein richtig schöner Switch Titel aber die Steuerung ist für mich mitunter richtig wichtig und so toll das Spiel auch ist, da zocke ich es lieber am DS noch einmal. Hätte mich echt richtig gefreut - Smash Brothers like, also ich hatte richtig Vorfreude aber man kann sich halt nicht immer alles wünschen. Sehr schade.



    Muss kurz einen Doppelpost loswerden damit das nicht übersehen wird. Sylph und Yuffie (weil ich davon ausgehe, dass du das Spiel auch gekauft hast), haltet mich doch bitte auf dem Laufenden. Ich meine damit, dass es ja sein kann, dass die Steuerung nachgepatcht wird oder in ein paar Wochen oder Monaten dann doch eine spielbare Version herauskommt, weil ich schätze mal, dass die Steuerung von mehreren Leuten als nicht so gut empfunden wird wenn sie wirklich so schlecht ist und dann ist ja nicht komplett ausgeschlossen, dass hier nachgebessert wird. Schließlich hatten wir ja bei anderen Squaresoft Games auch Monate oder sogar ein Jahr später noch eine Version bekommen, die ansprechender ist für Leute, die das Spiel noch nicht gekauft haben weil es einige Fehler ausbessert.

    Ich wechsle das Lager fast zu jeder Konsolengeneration. Während ich früher wohl eindeutig dem Nintendo Lager zugehörig war, was NES und SNES betrifft, so war ich von der Playstation damals schwer beeindruckt. Lange hatte ich keine eigene und den Nintendo 64 gabs auch nur gebraucht, aber schließlich mit dem Release der Playstation 2 war ich eindeutig da daheim, selbst wenn ich den Gamecube später und mittlerweile sogar eine alte Xbox besitze. Danach war für mich die Xbox 360 und deren Titel, die sich im Laufe der Zeit ansammelten schwer beeindruckend, eine PS3 und eine Wii hatte ich trotzdem. Heute vertraue ich ganz auf die Playstation 4 und würde die ohne mit der Wimper zu zucken von der Leistung sowie dem Spieleangebot als meine derzeitige Lieblingskonsole bezeichnen, eine Xbox One, Wii U und Switch besitze ich aber genauso. Auf dem Handheldmarkt gebe ich immer noch dem 3DS den Vorrang, der noch immer mit tollen Games auf meinem Nachtkästchen liegt, daran wird sich auch so schnell nichts ändern. Und einen tollen, leistungsstarken PC gönne ich mir auch alle 5 Jahre oder so. Aber weil ich auf Gemütlichkeit beim Zocken stehe und der PC für mich auch den Charakter eines Arbeitsgeräts hat, würde ich mich dennoch als Konsolenzocker bezeichnen, selbst wenn ich unzählige Stunden auf meine GOG, Steam oder wasweißich Bibliothek raufgezockt habe. Der PC ist für mich eigentlich gleichwertig, bietet er ja auch viele Vorteile, aber Singleplayerspiele könnte ich niemals in der Form am PC zocken wie ich es an der Konsole mache. Man könnte also sagen ich bin in jedem Lager daheim und zugleich in keinem. Jede Generation wechsle ich in das Lager, das mir am besten Gefällt und meinem Geschmack und Bedürfnissen was Gaming betrifft, am ehesten gerecht wird. Zuletzt habe ich noch jedes Mal das Lager gewechselt beim Übertritt in eine neue Konsolengeneration, vielleicht wird das auch mit dem Release einer neuen Nintendo Konsole oder Xbox Konsole der Fall sein, je nachdem, was Sony mit der Playstation 5 anbietet. Auch könnte ja ein neuer Konkurrent auf den Markt drängen, wer weiß.

    Also ich habe das Projekt leider nicht abgeschlossen. Das hatte leider mehrere Gründe, der Hauptgrund war wohl, dass ich die Lust dazu verloren hatte, gepaart damit, dass mir zu unterschiedlichen Phasen einfach die Zeit fehlte bzw. ich mir die Zeit fürs Spiel nicht nehmen wollte. Ein Faktor war, denke ich, auch der Zeitrahmen. Während ich die ersten zwei Abschnitte zügig durchgespielt hatte musste ich mich schon fast zügeln, nicht zu weit zu spielen. Dabei wäre ich gerade so in einem Spiel- und Motivationsfluss gewesen. Aber nach dem zweiten Abschnitt ist der Motivationsfluss versiegt und ich konnte keine Lust mehr finden, mir Zeit zu nehmen. Wäre es so gewesen, dass ich zB. große Teile des Spiels oder gar das ganze Spiel durchspielen hätte "dürfen" (laut Zeitplan), hätte zumindest die Möglichkeit bestanden, dass ich das Projekt bis zum Ende begleitet hätte. Aber durch das Aufteilen und die kurzen Teile, die ingame oftmals "nur" 15-30 Minuten Spielzeit veranschlagt hatten, kam ich nicht so richtig rein. Vielleicht wäre für mich besser gewesen, das Spiel nicht aufzuteilen und es unter einmal oder zweimal durchzuspielen. So hätte ich irgendwann dann mehrere Teile nachholen müssen, hätte aber zugleich nicht zu weit spielen dürfen, das heißt, ich hätte mir mehrmals Motivation zum Zocken suchen müssen. Somit mein "Verbesserungsvorschlag" - wobei das auch nur für mich gilt - wäre, das Spiel in einem oder zwei Teilen durchzuspielen statt es auf Häppchen zu 20 Minuten (zirka) aufzuteilen und dann einen "erzwungenen" Stopp von einer Woche oÄ einzulegen. Aber ich möchte auch betonen, dass ich eher zu 90% an keinem Zelda Forum zockt zusammen mehr teilnehmen werde, zum einen, weil ich momentan nicht mal Zeit finde für die "normalen" Neuerscheinungen - geschweige einen Zeldateil den ich uU schon 10 Mal durch habe - und andererseits weil ich nicht jedes Zelda einfach so nochmal durchspielen möchte, an einem Großteil der Spiele habe ich mich so richtig sattgespielt.

    Hier jeglicher Argumentation reine Nostalgie zu attestieren ist jedenfalls noch kurzsichtiger. Nach dieser Argumentationskette müssten dann immer die neuesten Sachen diskussionslos die besten Sachen in ihrem Bereich (und ihrer "Epoche") sein. Dass das aber nicht der Fall ist, ich glaube, das muss ich nicht näher erklären. Dazu möchte ich noch anführen, dass man die Dinge immer im zeitlichen Kontext betrachten muss. So kann ein Spiel - nehmen wir Ocarina of Time, weil es ein recht populäres Beispiel ist - jedenfalls immer in seinem zeitlichen Kontext besser sein, als ein neueres Zelda, das vielleicht technisch besser sein mag, keine Frage, aber im Kontext der derzeitigen Lage schwächer abschneidet, sei es, mangels Innovation, sei es mangels Kreativität oder sei es, weil es technisch nicht mithalten kann. Einfach gesagt - Ocarina of Time (wenn wir bei diesem Beispiel bleiben) war lange Zeit ein Benchmark Spiel, mit dem sich selbst über Jahrzehnte alle anderen Spiele in diesem Genre, ja selbst Videospiele an sich messen lassen mussten, selbst heute ist das teilweise noch der Fall. Plakativ gesagt ist Breath of the Wild das nicht. Was ist nun unter diesen Aspekten betrachtet das bessere Spiel (seiner Zeit)? Das muss jeder für sich entscheiden - der Geschmack spielt am Ende ja auch eine Rolle. Mir jetzt aber vorzuhalten ich hätte eine nostalgische rosa Brille auf, die mir die Sicht auf die Dinge vernebelt, weil ich der Meinung bin, dass die Qualität mit der Spiele gemacht werden heute eine andere ist, lasse ich so nicht gelten, schließlich kann ich ja argumentativ klar belegen dass etwas nicht automatisch besser ist, nur weil es neuer ist bzw. die früher-war-alles-besser Thematik lässt sich ja so auch ein Stück weit belegen. Wobei man ja auch klar sagen kann, dass bei weitem nicht alles besser war. Es mag ein Stück weit stimmen, dass man gerade als Kind viele Dinge anders oder auch positiver sieht - aber dem gegenüber steht ja auch die Tatsache, dass ich auch viele nach meinem 20er erschienene Spiele als absolute Hits bezeichnen würde, die mit den "Klassikern" von damals auf einer Stufe stehen - zumindest kann ich so für mich sagen, dass ich dieses "mich endlos auf ein Spiel freuen" nicht mit dem Eintritt ins Erwachsenentum abgelegt habe.

    Ein schönes Gerücht, darüber würde ich mich wirklich sehr freuen, Links Awakening ist mit großem Abstand mein liebstes Handheld Zelda, selbst wenn mir A Link Between Worlds richtig gut gefallen hat, behält Links Awakening einen ganz besonderen Platz in meinem Zelda Herzen. Ich hoffe, da ist was dran.

    Eher nicht. Ich habe mir vor einiger Zeit ein Onechanbara Spiel heruntergeladen - ich meine, dass es eines der Neueren war, wobei ich die Serie nicht so sonderlich mitverfolge und auch sein kann, dass in Japan oder sonstwo schon wieder neuere Teile erhältlich sind - jedenfalls hat es mich garnicht mehr umgehauen, ganz im Gegenteil. Nach wenigen Missionen war es mir einfach zu lästig, weil es auf eine Weise schlecht ist, die noch nicht einmal unterhaltet und selbst das Zombie Slayen macht wirklich keinen Spaß, weil die Gegner und Levels dumm designed sind und man überhaupt nicht das Gefühl bekommt, hier wirklich was zu erschlagen.

    Ich habe seit kurzem wieder angefangen etwas häufiger Bindig of Issac Afterbirth+ zu spielen. Zwischendrinnen habe ich Donut County durchgespielt und Platiniert, da es ziemlich kurz war, abgesehen davon habe ich noch mit Dragon Quest XI begonnen, da aber erst wenige Stunden gezockt und bin noch nicht richtig drinnen, für so langfristige RPGs muss ich mir momentan ein wenig die Zeit stehlen und wenn ich mal etwas mehr Zeit habe, muss ich natürlich auch noch Lust darauf haben. Abgesehen davon würde ich gerne noch das ein oder andere Spiel kaufen und durchzocken, aber das wäre Verschwendung von Ressourcen und das Spiel würde wohl eh nur daheim rumliegen bis ich mal alles andere durch hab. Zumindest konnte ich Yakuza Kiwami 2 kürzlich beenden.

    Ich bin überrascht, weil ich irgendwie nicht damit gerechnet habe. Vor allem, weil Sony ja kürzlich seinen Playstation Stream Dienst online gemacht hat. Zugegeben, da gibt es "nur" PS 2 und PS 3 Spiele, von daher macht so eine Playstation Classic auch Sinn - oder doch nicht? Vorbehaltlich der kompletten Liste werfe ich mal einfach in den Raum, dass es bestimmt das ein oder andere Spiel (zB. Final Fantasy VII bereits) als Enhanced Version (PC Version) für ua. PS 3 und PS 4 zum Herunterladen gibt, also kann man hierbei nicht mit "schwer zu bekommendem Klassiker" argumentieren. Selbst die anderen Spiele gehören jetzt nicht unbedingt zu den Seltendsten ihrer Art. Was ich mich hier auch wieder Frage - es gibt ja schon kleine Speichermethoden die mehrere Gigabyte umfassen - selbst USB Sticks, also Medien die nicht größer sind als ein Finger, können bis zu 32 GB umfassen - zum Vergleich, der PS 4 Download von Final Fantasy VII umfässt 4.28 GB und damit dürfte es wohl eines der größeren Spiele sein, zumal hier auch schon die aufgehübschte PC Version vorliegt, das heißt, dass die Playstation Version wohl weniger Speicher gefressen haben dürfte. Sony dürfte wohl mehr als 20 Spiele lizenziert haben und anbieten können. Ich kann verstehen, dass man hier vielleicht kein Spyro, Crash oder Medievil draufpackt (wobei ich mir genau diese drei Spiele sehr wünschen würde), da davon ja Remaster kamen und kommen um die Verkäufe nicht zu schmälern. Hier wird wohl die selbe Strategie verfolgt, wie bei Nintendo, die Titel werden sorgfältig ausgewählt und es wird abgewägt, welche Titel man draufpacken kann, um sich nicht selbst durch Onlineverkäufe im Weg zu sein oÄ - ansonsten könnte man ja, auch rein platztechnisch, ziemlich viele Titel draufgeben. Ich werfe hier mal ein paar Titel in den Raum, die ich gerne sehen würde, die aber wohl warscheinlich nicht drauf sein werden - RE 1-3, Silent Hill 1, Legend of Dragoon, Galerians, Alundra, Parasite Eve 1 (nie in EU erschienen) und 2, Vagrant Story, Koudelka, Dino Crisis oder Harvest Moon. Aber ich bin hier bereit, den Tag nicht vor dem Abend zu loben - vielleicht sind ja genau diese Spiele drauf.

    Jetzt können auch jüngere Spieler in den Genuss dieses skurilen RPGs kommen, wie man es nicht jeden Tag findet. Ich habe keinen Grund, das Spiel nochmal durchzuzocken, habe damals alles gesehen, was ich wollte und in diesem Fall ist ein Remaster für mich eher kein Ticket für die Nostalgievorstellung, denn, abgesehen von einem Setting und Gameplay, das man so wirklich nicht unbedingt jeden Tag sieht, fand ich es leider qualitativ nicht allzu herausragend. Es war bestenfalls gut - sofern man auf die Tile-Grinderei steht um auch wirklich alle Gegenden in der Uhrwerkstatt auszufüllen.

    Leider vieles, was man eh schon weiß bzw. eh schon auf anderen Messen gezeigt wurde, aber auch ein paar kleinere Überraschungen?! dabei? Zb. ein Remaster zu The Last Remnant. Ernsthaft? Gehen jetzt wirklich langsam die Ideen aus, dass sogar dieses Spiel ein Remaster bekommt. Gibts da auch einen japanischen Markt dafür der sich ein Remaster wünscht? Denn ich kenne nichtmal besonders viele Leute, die das Spiel überhaupt kennen, geschweige denn bis zum Ende gespielt haben. But ok. Leider keine allzu großen "Überraschungen" bzw. wenn ich mir Squaresoft, Konamit, Sega oder Sony anschaue ist leider für mich persönlich nichts dabei was nicht schon woanders gezeigt wurde bzw. mich jetzt sonderlich brennend interessiert. Ein neues Silent Hill oder neue Infos zu Medievil, von dem man nun nicht mehr viel gehört hat, gabs leider nicht, genausowenig von Capcom zu einem mögl. neuen Resident Evil oder Pläne für die Onimusha Serie, wobei ich nicht von Remastern der Teile rede sondern mir eher einen neuen Teil wünschen würde. Und D3 verdient wohl immer noch gut an der EDF Serie, sollen die ihren Spaß haben, vielleicht schaue ich mir mal wieder einen Teil an, wobei die letzten/neuesten Teile nicht ganz so prall waren - wobei mir da Roy wohl widersprechen würde.

    Die Worte Katamari Damacy lassen mein Herz natürlich höher schlagen, aber Reroll klingt wohl eher auch nach einem Remaster oÄ und wenn man die bisherige Geschichte des Games kennt inkl. Ports, dann darf man hier wohl zurecht erwarten, dass es weder ein neues Game wird, noch besonders viele Neuerungen beinhaltet. Es wird wohl ein HD Remake, soweit ich mich auf die Schnelle informieren konnte, wird es eine Art HD Remaster ?! des PS 2 Klassikers für Switch und PC. Schade.

    Es gibt auch noch ein paar Spiele die mir nichts sagen und die auch nicht so klingen, als würden sie außerhalb von Japan einen Release sehen - die lasse ich mal außen vor.

    Also ich bin der Auffassung, dass ein Crossplay ein Zusammenspiel in einem gemeinsamen Welt (auf einem Server) von verschiedenen Konsolen möglich ist.

    Crossplay sollte auf alle Fälle möglich sein, es gibt ja auch, wenn nur vereinzelt, beispiele, wo Crossplay zwischen älteren und neueren Konsolengenerationen oder PC und Konsole möglich ist. Nur sind die Rahmenbedingungen oft sehr schwierig, meist sind mehrere Firmen, die auch eine gewisse Konkurrenz zueinander betreiben, involviert, auch ist es technisch zwar möglich aber bestimmt nicht einfach - evtl müssen mehr Server aufgestellt werden und dann kommt auch noch der Nachteil bzw. technische Unterschied der Versionen ins Spiel, ältere Konsolen müssten so immer aktuelle Patches bekommen, der Titel müsste auf Konsolen released werden wo die Zielgruppe einfach kleiner ist oÄ. Ich denke dieses weite Spektrum an Hürden ist es letztendlich, warum viele Entwickler und Publisher sich letztendlich gegen so etwas entscheiden, wohl auch, weil der Mehrwert und Nutzen für die Firma aus monetärer Sicht wohl in Grenzen hält - wie zB die Entwicklung eines Couch Koops de facto mehr Aufwand mit sich bringt, aber wohl dadurch in Relation nicht genügend Einheiten mehr verkauft werden.

    Da hauen die ja ordentlich was raus, selbst PS 4 Besitzer, die einige der Titel ja schon etwas länger spielen können, kommen durch div. Releases nicht zu kurz. Kann man jetzt positiv sehen, wenn man zB. keine andere Möglichkeit hat, an die Spiele zu kommen, außerdem kanns ganz nett sein, die Spiele - wie in meinem Fall - auf der aktuellsten Konsole gemütlich in aufpolierter Auflösung und mit Speedmode durchzuzocken.


    Ob diese Portierungswut nur ein Vorspiel ist für weitere, bisher noch nicht angekündigte Portierungen von "Definitive Editions" oder gar Remaster bleibt abzuwarten - ausschließen kann man nun aber wirklich keinen Release mehr. Allerdings würde ich mich gar sehr freuen, wenn Squaresoft bzw. Enix sich mal entschließen würde, Retrotitel wie Live a Live oder Robotrek zu Re-releasen, die ja niemals in der EU rauskamen und jetzt leider sehr rare Titel geworden sind. Zuletzt zB. auf der RPG Limit Break wo Robotrek (auch Slapstick) gezockt wurde, wurde es einem größeren Spektrum gezeigt, da das Spiel sehr unbekannt zu sein scheint (zu unrecht) und Live a Live sollte eh jedem RPG Fan ein Begriff sein, es gilt schon lange als Geheimtipp und hat auch eine entsprechende Liebhabercommunity, da es bei vielen Top Ten Aufzählungen vergessener oder underrated Spiele aufgezählt wird. Ob jedoch ein solcher Release rechtlich möglich wäre und ob Square Enix überhaupt Interesse an so einem Release hat? Gut - immerhin haben selbst ältere Final Fantasy Titel einen Revive erlebt über die Jahre und ich möchte es nicht ganz ausschließen, aber in der Hinsicht hat man zumindest hier in EU noch garnichts gehört und daher ist die Hoffnung nicht groß.

    Schade dass es scheinbar jeder andere Nintendo Charakter - egal wenn noch so weit hergeholt - es ins Boot schafft, aber der arme Waluigi muss immer noch auf seine Einladung warten. Hoffentlich laden sie ihn noch auf den letzten Drücker ein, ansonsten wäre das mit Isabella eine ziemliche Gemeinheit

    Normalerweise würde ich nicht bis nächstes Jahr warten und sofort den Digital Download ziehen, da ich aber momentan sehr eingespannt bin und eh schon kaum dazu komme, die Titel zu zocken die ich daheim liegen habe, läuft mir da nichts davon und ich gehe davon aus, dass ich eh frühestens im Laufe des nächsten Jahres etwas mehr Luft haben werde für kleinere Titel die nicht ganz oben auf meiner Must Have Liste stehen - das heißt, es wird die Retail werden, hoffentlich dann mit allen DLC dabei

    Es ist vom Spielkonzept und der Mechanik her sehr an andere Open World Spiele angelehnt. Hierbei habe ich einerseits dieses Abwenden von "klassischen" "zeldaesken" Elementen und somit macht auch das Abwenden hier von den bisherigen Speichermethoden und die Zukehr zu eben benutzerfreundlicheren Systemen - nennen wir als Vergleich und Beispiel Skyrim, bei dem man jederzeit speichern kann - auch Sinn. Ich bin sowieso eher ein Fan davon, dass man gleich an der schwierigen Stelle weitermachen kann, wo man auch tatsächlich gestorben ist und nicht vorher zehnmal die leichteren Stellen, die man eh geschafft hat und schafft, nochmal durchmachen muss, was rein pädagogisch keinen Lerneffekt per se hat, sondern nur ein hassle ist, was die Spieldauer in die Länge zieht (üblicherweise). Somit bin ich ein großer Fan dieses direkten Speicherns, das auch jederzeit verfügbar ist und es ermöglicht, jederzeit die tatsächlich schwere Stelle ohne Umwege nochmal zu probieren.

    Ob ich das genutzt habe? Genutzt insofern ja, als dass ich froh war, wenn ich durch Trial and Error irgendwo gestorben oder abgestürzt bin - aber wenn du meinst ob ich das wie einen Exploit genutzt habe um zB. bestimmte Dinge im Spiel auszunutzen (sich mit dem Baumstamm durch die Gegend zu schießen zB) dann habe ich das nicht gemacht.

    Vermutlich werden die Jungs von Team Cherry in der Zwischenzeit auch ihren ersten kostenpflichtigen DLC zum Spiel heraushauen. Hornet DLC please! I need it! Von mir aus können die auch noch ein Zote DLC machen. Die Welt ist noch voll von Mysterien, die gelöst werden müssen und Stoff für genügend weitere Updates bieten.

    Da möchte ich mich - obwohl ich das Spiel noch nicht gespielt, dies aber vorhabe - kurz einklinken und dir mit allzu sorgfältiger Vehemenz widersprechen. Ist es nicht gerade diese Un-information, die Raum für Selbstinterpretation und Mysterium lässt, die so Stimmung erzeugt, weil nicht alles über-erklärt wird wie in anderen Spielen, die diesen Reiz bei dir auslösen? Mir kommt da sofort - vielleicht auch zurecht - die Demons Souls Serie in den Sinn, bei der die Lore auch häppchenweise und mit wenigen tatsächlichen Hintergrundinfos dem Gamer präsentiert wird und dieser kann die Lore mühselig aber niemals vollständig durch das Erkunden der Welt entdecken und soweit ich das richtig verstehe, macht dieser viele Freiraum für Interpretationen auch den Reiz am Spiel aus. Ein anderes populäres Beispiel dafür wäre die Silent Hill Reihe (Teile 1-4) bei denen auch durch dezente Beigabe von Infos der Spieler neugierig gemacht wird und somit zum Mitdenken angeregt wird. Denk mal nach, würde es dir echt gefallen, wenn alles Haarklein bis ins letzte Detail erklärt werden und so entmystifiziert werden würde? Ist die Antwort dann immer noch ja? Oder wünschst du dir den DLC insgeheim und unterbewusst nur, weil du das Hauptspiel einfach so gut findest und mehr davon haben möchtest?

    Du bist aber nicht der Kopf der Allgemeinheit oder stehst duirgendwie über jedem anderen Fan in der Fanbase? Es gibt genug Nachfrage nach genaudiesem Spiel – Final Fantasy Tactis gibt es sicherlich auch genug Nachfrage,aber das macht die Nachfrage an Crystal Chronicles ja nicht weniger.


    Es gibt halt Wertungen und aus denen ergibt sich eine Art Mittelwert, wenn man so möchte, und der zeigt, dass es genügend andere Square Enix Spiele gäbe, die wohl - nicht nur in meinen Augen - "besser" (um es vereinfacht zu sagen) sind. Das hat jetzt nichts damit zu tun, dass ich der einzige Fan bin, der sich andere Spiele wünschen würde und ich glaube dir auch, dass es ein paar Leute gibt, die sich für dieses Remaster ausgesprochen haben, aber jetzt zu sagen, ich wäre mehr oder weniger der einzige, der sich nicht dieses Remaster und ein anderes gewünscht hätte, ist irgendwie falsch, oder? Allein die Verkaufszahlen, auch aktueller Portierungen von denen man Remaster machen könnte, sind doch auch irgendwie repräsentativ, oder sehe nur ich das so?


    Erst schreibst du, dass hauptsächlich in Japan sich eine große Community dafür ausgesprochen hat, jetzt erwähnst du, dass wohl auch viele Fans (?) außerhalb von Japan sich dieses Spiel wünschten (per Umfrage, die Dollarpreise vergibt - was wohl in den USA, nicht jedoch EU Raum der Fall gewesen sein dürfte ), zugleich aber habe ich - und ich habe sowohl den Square Enix Newsletter von EU bzw. DE (zwangs)abonniert weil man sich ja bei gewissen Spielen anmelden musste UND auf Facebook Squaresoft (Deutsche/Europäische Seite) abonniert - eine solche Umfrage ist mir bislang aber entfallen - tut mir leid dass ich da nicht auf den selben Wissensstand komme wie du. Es tut mir auch leid, wenn ich dir auf die Zehen gestiegen sein sollte, weil du das Spiel zB. magst oder so, oder warum auch immer du dich so vehement dafür stemmst, dass dieses Spiel als Remaster herauskommt - ich dachte es gefällt dir auch nicht besonders gut und daraus würde ich persönlich ja schließen, dass dir dieser Release ja auch eher sauer aufstößt - und ich lasse dir da auch gerne das letzte Wort, nur musst du jetzt nicht zwangsläufig wieder mal herablassend werden. Ich bin auch nur ein Mensch der sich aus Interesse versucht nach bestem Wissen zu informieren und ich versuche das sowohl hier als auch woanders, aber manchmal sind deine Informationsbeigaben wie auch schon in anderen Threads diskutiert etwas missverständlich (formuliert?) - zumindest für mich und es tut mir auch leid, wenn ich da der einzige bin, der da manche Dinge falsch versteht. Ich hoffe, in diesem Beitrag alles dazu gesagt zu haben (was ich von einem Remaster halte), das heißt, ich überlasse dir hiermit das letzte Wort und hoffe, dass keine Fragen offen bleiben die nicht schon beantwortet wurden. Einen neuen Beitrag wirds dann geben, wenn ich das Spiel habe.


    Edit: Und wenn ich mich informativ verzettelt habe - mea culpa, nur macht halt der Ton immer noch die Musik und es kommt auch ein wenig drauf an, wie man jemandem etwas sagt und bei dir habe ich immer sofort das Gefühl, jemanden erschossen zu haben, so wie du mit mir redest, wenn ich informativ nicht auf dem selben Stand bin wie du.


    Edit 2: Weil es mir gerade einfällt und noch einmal auffällt - auf Facebook wurde ich ja auch wegen der oA Abonnierung auf das Remaster aufmerksam und da habe ich doch gleich mal die Kommentare überflogen. Ich weiß schon, nicht repräsentativ und auch nur eine Momentaufnahme, aber die Vorfreude ist - soweit ich das sehen kann - ziemlich verhalten und die Stimmung nicht gerade positiv gegenüber dem Game und - für mich sehr zur Überraschung - ist ein Großteil der von mir so gesichteten Beiträge der selben Meinung wie ich, nämlich, dass es momentan nicht allzu verständlich ist, warum gerade dieses Spiel ein Remaster erlebt. Es sind also doch noch 25 oder 30 andere Leute, die dann der selben Meinung wären wie der verrückte Megaolf, die dann von den Releasestrategien großer Firmen ebenso vor ein Rätsel gestellt werden.

    Auch an KH3 arbeitet teilweise dieselbe Division, wie anFinal Fantasy-Spielen. Die einzig logische Konsequenz; arbeitstechnisch undfinanziell vermutlich auch; wäre es, ein Spiel zu releasen, welches sich vieleFans wünschen, es aber momentan noch nicht auf aktuellen Konsolen gibt.


    Hat Square Enix nicht auch an Octopath Traveller maßgeblich mitgearbeitet? Und die Arbeiten an Kingdom Hearts 3 dürften sich dem Ende zuneigen, der Release steht ja praktisch vor der Tür. Von daher mangelt es wohl nicht an Arbeitskräften die zumindest ein Remaster möglich machen. Außerdem gibt es ja noch die Möglichkeit des Outsourcing wie es Nintendo mit den 3DS "Remakes" von Ocarina of Time und Majoras Mask gemacht hat. Also so ganz absolut total unmöglich ist es also nicht.


    Das schließt ja nicht aus, dass es andere Spiele kommen weren,aber ein Remaster schüttelt man sich ja auch nicht aus dem Ärmel und es istwohl weitaus „einfacher“ ein Spiel wie Crystal Chronicles zu remastern als einSpiel wie z.B. Final Fantasy VIII oder IX. Die man sowieso gerade überallspielen kann (was das Hauptargument ist).


    Offenbar können andere Firmen ihre Remaster doch irgendwo aus dem Ärmel schütteln. Sonst würden wir jährlich nicht davon überschüttet werden, sag ich mal plakativ. Was Qualität und Verbesserungswert betrifft, gibt es wohl Unterschiede, aber ein Remaster kann man "aus dem Arm schütteln" und das ist auch laufend der Fall.


    Unfair finde ich es nicht, aber es ist halt ein bisschen einHissy Fit „Buhuhu, die remastern ein Spiel, welches ich mir nicht wünsche, aber12.000 andere Leute schon, Square Enix ist so gemein!“ (und wenn sie dann ein anderes Spielremastern kommt „Buhu, Square Enix ist so gemein, die sollten lieber neueSpiele produzieren, anstatt Spiele zu remastern, welche ich schon als 20 Ports habe!“)


    Sie könnten ja - wie ich mehrmals gesagt habe - erstmal Spiele remastern für die es eine größere Fanbase gibt - popular Demand wäre zB. Final Fantasy Tactics soweit ich weiß ODER sie könnten auch mal Spiele Remastern oder einfach nur portieren, die niemals außerhalb von Japan einen ordentlichen Release bekommen haben. Wie ich bereits sagte bin ich nicht glücklich mit den ganzen Remastern, aber wenn schon ein Remaster, dann halt ein Spiel das vielleicht weiter oben auf der Qualitätsleiter steht - plakativ und ich hoffe diesmal verständlich gesagt.


    aber „popular demand“ – und duweißt ja wie das im Verkauf läuft: Wo die Nachfrage ist, gibt es das Angebot.

    Ich würde mich schon als Square Enix Fan bezeichnen aber solche Umfragen erreichen kaum Länder außerhalb Japans und wenn, dann erreichen sie auch niemals dieselbe Popularität - will sagen, dass es ein wenig engstirnig sein kann (ist?) nur den japanischen Markt bedienen zu wollen, gerade wenn Square außerhalb Japans oft als Publisher auftritt. Ich fühle mich als Fan hier nicht hintergangen, obwohl... ja, klar, genau das fühle ich. Ich fühle mich hintergangen dass da offensichtlich eine japanische Community bedient wird mit einem Spiel das außerhalb von Japan sich wohl keiner als Remaster wünscht. Aber für Squaresoft sind nicht-Japaner wohl in dieser Hinsicht, was Umfragen und Demands betrifft, Bürger zweiter Klasse. Ich hoffe nur, dass mein Geld, das ich denen in den Arsch blase, nicht auch nur Geld zweiter Klasse ist.

    Der Trailer erinnert mich sofort an Dark Souls oder sogar Monster Hunter, was das Gameplay betrifft, wobei der Art Style eher an der Dark Souls Serie kratzt, wenn nicht ganz so melancholisch und düster. Könnte auch ein Bisschen was von Dragons Dogma haben. Der Stil schaut schon eher "westlich" aus, aber so von den Gameplayfetzen her erinnert es eben schon sehr an die oa. "japanischen" Games mit allem, was dazu gehört. Verfolgenswert wenn auch ich bei solchen "Nachahmern" immer auch ein wenig vorsichtig bin, denn Dark Souls hat dieses "Dark Souls" Gameplay perfektioniert und das wird immer mal wieder gerne nachgemacht, aber mit wenig Erfolg, wie ich finde.

    Ja, es ist ein Remaster. Ich glaube nicht, dass ich irgendwoetwas anderes gesagt habe. Aber Final Fantasy VIII und Final Fantasy IX habendoch schon Ports. Ich verstehe jetzt nicht, wo Square Enix in diesem Fallirgendwie so unverständlich handelt, dass es so schwer nachzuvollziehen ist.Man kann fast alle „großen“ Final Fantasy-Titel aktuell mit völlig neuen Featuresspielen – am PC (Steam) oder gar via Handy. Die Crystal Chronicles-Reihe istmomentan nicht auf irgendetwas Aktuellem spielbar. Was ist also logischer: Spielerausbringen, welche aktuell schon in fünfzig anderen Variationen spielbar sind(neben den Ports, auch noch via PSN für Vita, PS3 und PS4) oder ein Spiel, bei dem man momentan nurdie Möglichkeit hat es zu spielen, wenn man noch immer die GameCube hat?

    Also von VIII gibts meines Wissens nach kein Remaster wie bei X und XII? Oder habe ich da echt was übersehen? Und VI das selbe. Also wären das wohl Games die ich eher als Remaster sehen wollen würde. Ob ich in diesem Fall unfair gegenüber Squaresoft bin, weil sie statt ein Remaster eines guten Games ein Remaster eines bestenfalls durchschnittlichen Games machen? Kann sein, dass ich in diesem Fall Squaresoft unrecht tu. Viel lieber wäre mir natürlich ein gescheites Remake oder gar mehr hoch (höher)wertige RPGs wie zuletzt Octopath Traveler. Aber wenn ich unfair bin wenn ich mir - wenn schon ein Remaster kommt - eines wünsche von einem, sagen wir, besseren oder critically acclaimed Spiel, dann muss ich mir wohl vorhalten lassen, unfair zu sein.