Beiträge von Megaolf

    Das klingt alles super! Sogar ohne Quicktime Events! Eigentlich kaum vorstellbar, dass gerade jenes Spiel, das den Quicktime Event Hype ausgelöst hat, nun keine Quicktime Events mehr hat. Vor exakt 15 Jahren konnte man sich davor kaum retten. Es gab praktisch kein Spiel ohne eine Form von Quicktime Events. Keines. Und bin ich froh, dass sie sich dafür entschieden haben, die wegzulassen.


    Die übrigen Infos klingen ebenso toll. Ich freue mich total auf das Spiel. Wirklich so ein Hammer, wie bald es kommt, weniger als zwei Monate. Ein zweiter Wunsch wäre, dass es weniger Leon Help gibt und mehr Where is everybody going? Bingo? Die Ashley-Stellen waren super lästig und die Stellen, wo man sie retten musste, waren ebenso nervig. Trotz ihrer Ballistics.

    Theatrhythm Final Bar Line


    Ist zwar nur eine Demo, die mir aber die letzten zwei Stunden versüßt hat. Ich habe gleich mit Final Fantasy VII angefangen. Der Soundtrack war schonmal Hammer, ich habe direkt die Battle-Theme mehrmals gespielt und auch auf Experte. Die macht einfach so Spaß nachzuspielen. Danach habe ich die restlichen Songs fertig gespielt und Tifa and the Boys auf Level 30 gebracht. Danach Final Fantasy II geöffnet und dort gleich mein Team geändert, weil es ab Level 30 nicht mehr weiter geht in der Demo. Dort auch gleich alle Songs gespielt, diesmal nur einmal und weiter zu Final Fantasy XIII, das meiner Meinung nach einen ziemlich schwachen Soundtrack hat. Dort dann Snow, Vanilla, Lightning und AfroB ausgetauscht und weitergelevelt. Die Songs waren eher nicht so prall, dafür war es schön, sie zu spielen und eine Herausforderung, sogar auf Experte. Danach noch Final Fantasy V angefangen, wo ich meine Pause eingelegt habe. Leider kann man nur 2.000 dieser Notenpunkte bekommen, das ist ein Bisschen wenig, aber es soll ja wohl auch noch was fürs Hauptspiel übrig bleiben

    Perfekto. Spiel des Jahres. Soundtrack des Jahres. Welches Spiel soll dagegen noch eine Chance haben? Man nehme die besten Spiele der Welt mit dem besten Soundtrack der Welt und nimmt diesen Soundtrack und verpackt ihn in ein so vollkommenes Paket, dass ich es kaum erwarten kann, endlich die Vollversion in den Fingern zu halten.


    Soundtrack des Jahres wird dem Spiel sowieso nie gerecht. Soundtrack aller Zeiten. Welches Spiel sollte das übertreffen? Faktisch nicht möglich, weil das Spiel 20 der besten Soundtracks und dazu noch zahlreiche Bonusstücke hat.


    Grandioso. Exquisit. Superb. Das Einzige, was mich am Spiel stört, ist, dass es so unglaublich perfekt ist, dass alle Spiele, die vor und nach ihm kommen, sich daran messen müssen.


    Ich scheine aber ein wenig aus der Übung zu sein oder es fiel mir am 3DS leichter, die kniffligen Kombinationen herunterzuspielen, weil ich auf Meisterlich bisher kläglich versagt habe und nur jedes zweite Lied auf Experte schaffte, ohne aufgelevelt zu haben oder Items zu verwenden. Da hatte ich am 3DS schon ganz andere Soli hingelegt und die meisten der Songs auf dem schwersten Grad gut und teilweise sogar perfekt schaffen können.


    Im Promo-Ingame Video kamen mir mehrmals die Tränen vor lauter Vorfreude auf diese ganzen absolut genialen Soundtracks. Welches Spiel kann hier bitte noch besser sein?


    Die E3 ist für mich einfach eine der wichtigsten Messen und auch, wenn dort die drei großen Player nicht vertreten sind, bleibt der Zeitraum immer spannend, da dort einfach eine Menge Spiele angekündigt werden.


    Ich erhoffe mir heuer eigentlich nicht viel. Nicht, weil ich enttäuscht war oder bin, sondern weil eine Menge schicker Spiele, auf die ich mich sehr freute, heuer schon erscheinen werden. Alles Spiele, die nicht alltäglich sind. Spannend wird es sicherlich, ob man Neuigkeiten zu Final Fantasy VII Remake 2 erfahren wird aber sonst gibt es in nächster Zeit für mich wohl keine Spiele, auf die ich gespannt warte und zu denen ich mit Neuigkeiten rechne. Die paar Spiele, bei denen ich immer auf Ankündigungen hoffe, sind vermutlich zu klein für die E3 und werden eher beiläufig erwähnt werden.


    Anschauen werde ich es mir nicht live, aber ich habe auf alle Fälle die Ohren gespitzt, da sich in der Gaming Welt im Juni einfach ziemlich viel tut.

    Vielleicht verwechsle ich das jetzt, aber konnte man den God-Mode nicht nach Belieben (Tastenkombi mit L3/R3) an und ausschalten? Dadurch könnte man theoretisch zwei Charaktere sterben lassen und dann im Kampf wieder einschalten. Ich glaube, die Charaktere stehen dann sofort wieder auf mit vollen HP/MP und Limit.


    God Mode ist auch eher eine Spielerei... ich gebe dir Recht Yuffie, entweder möchte man eine Herausforderung oder eben nicht. Ich hatte ihn damals auch nicht verwendet, nur ausprobiert. Wenn man keine Kämpfe möchte, gibt es ja den Peace-Modus (außer storybasierte Kämpfe).


    Grinden an sich muss man wohl nicht, vor allem, da der Endboss ja auch abhängig vom Level der Gruppe und einem bestimmten Ultima Zauber stärker wird soweit ich weiß, aber ich meinte damit eher das Grinding für die Materias.

    Vielleicht mache ich davon ja demnächst auch einen Replay. Denn obwohl ich es damals einige Mal rauf und runter gezockt habe, muss ich zugeben, das ich in den letzten Jahren doch einiges vergessen habe.

    Muh es! Es gibt ja, wie du wahrscheinlich weißt, auch einen Turbomodus und ich glaube, auch einen Gottmodus und einen No Encounter Modus. Wenn dir also das alte Gameplay nicht mehr so liegt, kannst du einfach durchbreezen und nur die Story genießen. Oder hast du Lust aufs Grinden? Dank Turbomodus wird die Grindingzeit auf ein Drittel verkürzt. Diese Modi hatten mir damals beim Durchspielen ordentlich Spaß gemacht. Ältere RPGs sind ja oft eher langsam und brauchen ihre Zeit, diese Schwäche hat das Spiel durch die Modi nicht.

    Natürlich, nachdem man den Speicherstand übernehmen kann, werde ich mich direkt einspielen. Ich bin super heiß auf das Game. Nachdem ich zuletzt sehr viel God of War gespielt habe, schadet so ein kleines Päuschen nicht. 30 Songs finde ich auch ziemlich stark, da habe ich schon einen Zeitvertreib und guten Vorgeschmack auf den Release. Tippitoppi

    Dead Souls war sehr, sehr eigen. Ich weiß nicht, ob ich ein Remake oder Remaster wollen würde, aber kaufen täte ich es wohl... weil ich die Serie zu sehr mag.


    Für das Gameplay und die Verrücktheit der Serie, also, wie alles erzählt wird, wie die Charaktere so drauf sind und so weiter, wäre es bestimmt ein toller Einstieg, aber ich empfehle lieber Yakuza Kiwami 1, weil es eben der erste Teil ist (ich fand Zero deswegen viel besser, weil ich vorher schon andere Teile kannte) und weil es technisch auf einem guten Level ist und weil die modernen Teile eben vom Setting und Styling alle sehr ähnlich sind. Ich bin mir sicher, dass mir Ishin gefallen wird, weil ich den verrückten Scheiß zu gern mag aber ich weiß nicht, inwiefern es die "normalen" Teile dann widerspiegelt? Es schaut jetzt nicht weniger crazy aus, da kann man ja gleich mit der Hauptserie anfangen. Aber wie auch immer, wenn das die Leute zur Serie bringt, letse go!

    Ein Uncharted on Nathaniel Drake wäre einfach... nicht das selbe? Herumklettern, flotte Sprüche und vorhersehbare Wendungen gibt es heute in Videospielen einfach sehr oft, aber ich fand gerade die Wirkung zwischen Nate und Sully sympathisch und der große Pluspunkt. Es fühlte sich wie ein Film an oder eine Reise. Man begleitet Nate, fühlt mit ihm mit, wenn er ordentlich eines auf die Trommel bekommt und freut sich, wenn er die Feinde mit Headshots umlegt und dazu lockere Sprüche auf Lager hat.


    Ich würde auch einfach behaupten, dass es dem Writing von Naughty Dog zu verdanken ist, dass ich die Spiele so mag und mir die Charaktere auch ans Herz wuchsen. Ohne Nate und ohne das Writing von Naughty wäre die Serie eine weitere leere Namenshülle die irgendein Studio dann niemals füllen kann oder sich beim Füllen total übernimmt und dann versinkt die Serie in der Mittelmäßigkeit. Wäre sehr schade drum. Lieber eine neue IP machen wobei ich schon weiß, dass Uncharted sowas wie ein Zugpferd geworden ist, aber eben auch durch Nate, dessen Gesicht Sony schon seit der Playstation 3 begleitet und der sicherlich auch über Sonys Konsole hinaus bekannt sein dürfte, so wie der Gott des Krieges, nur nicht ganz so bekannt.


    Ohne Nate und ohne Naughty Dog wäre so ein Projekt meiner Meinung nach einfach nur zum Scheitern verurteilt. Zumindest eine dieser beiden Dinge müsste vorhanden sein. Lieber wäre mir, wenn Naugty dran arbeitet, dann wäre es auch weniger schlimm, wenn Nate keine große Rolle mehr spielt und man in die Rolle seiner Tochter schlüpft.

    Ja, mach das! Falls du es noch nicht kenmen solltest, würde dir ein klasse JRPG entgehen.

    Weil ich so ein Fuchs bin, habe ich das Spiel schon zum Release auf der Xbox 360 zweimal komplett durchgespielt und ein drittes Mal angefangen. Die Definitive Edition habe ich mir gekauft, weil ich das Spiel so gern mochte, aber irgendwie war die Luft ein wenig draußen, eben weil ich es schon kenne und der Grind-Faktor bei meinem Spielstil doch etwas höher ist. Ich mag das Gameplay aber die Tales of Spiele ähneln sich manchmal doch sehr und Arise war da ja auch noch. Mich hatte auch ein wenig entmutigt, dass man für das New Game+ ja ordentlich Rang grinden muss, um alles, was man mitnehmen möchte, auch mitnehmen zu können. Ich hatte mit Rita weiß Gott wie viele Stunden mit Tidal Wave Bla Bla Bla verbracht um die Rangpunkte zu erhöhen, damit ich mit einem New Game + alles mitnehmen und das Spiel komplettieren konnte, gerade manche Skits können sehr flüchtig sein. Das wollte ich irgendwie in der Definitive Edition nicht mehr machen, obwohl ich schon Lust hätte, das Spiel dann nochmal im New Game Modus zu zocken. Schade, dass es keine Möglichkeit gibt, dem Spiel zu versichern, dass ich es schon zweimal durch habe und es mir die ganzen Errungenschaften einfach geben könnte.

    Ich fühle mich zurückversetzt ins Jahre 1912. Eine frische Brise weht durch mein langes, blondes Haar, während ich auf meinem weißen Schimmel sitze. Ein leichter Stoß mit meiner Ferse in die linke Seite meines Schimmels versetzte ihn in Unruhe und er drehte sich willkürlich wie in einem Strudel gefangen. Selbst, wenn ich ihm in die rechte Seite trat, hörte er nicht auf, ruckartig nach links zu zucken. Diese Erinnerung führt mich in die Gegenwart. Ich sitze auf meiner Couch, den Dual Sense Controller fest in der Hand, wie damals die Zügel meines Pferds und wenn ich dem Controller zu verstehen gebe, nach links zu gehen, ruckelt und zuckelt er unaufhörlich. Mein Controller und mein Pferd haben ein Drifting Problem.


    Und wieder muss ich den Sony Support kontaktieren, den wohl schlimmsten Support, den ich je kontaktiert habe.


    Ihr erinnert euch an das letzte Mal? Hat Sony aus seinen Fehlern gelernt? Ist der Kundenservice in all den Jahren besser geworden. Nein. Die Antwort lautet Nein.


    Nein.


    Also bin ich wieder auf die Supportseite von Sony. Alles noch so, wie ich es in Erinnerung habe. Ich klicke mich durch ein paar simple Menüs, das System stellt automatisch fest, dass ich den Controller zur Reparatur einschicken soll, hierzu muss ich die Seriennummer eingeben. Nachdem ich mir eine Lupe geholt habe, gebe ich den 17-stelligen Code ein. Die 0en sehen aus wie Os, nebenbei bemerkt. Ich gebe den Code ein. Mit Nullen, mit Os, muss aber feststellen, dass keine der Varianten erkannt wird. Ich versichere mich nochmal, ich habe alles richtig eingegeben. Die Seriennummer wird nicht erkannt. Ich schaue auf Google.


    Nein.


    Das führt mich auf eine Supportseite für allgemeine Sony Produkte. Dort kann ich nur eine Modellnummer eingeben. Das mache ich. Dazu eine Seriennummer. Sie lässt mich aber nicht mehr als 8 Stellen eingeben. Ich finde mein Produkt nicht. Zunächst versuche ich über Google den Kundenservice zu erreichen. Dieser führte mich nur wieder zurück zum Reparaturservice. Dort konnte ich noch einen kleinen, fast versteckten Button rechts unten finden, so etwas wie ein Live Chat. Nein.


    Nein.


    Das war kein Live Chat. Angeblich wird man mit einem Sony Nutzer verbunden, der einem weiterhelfen kann. Ich schrieb mein Problem. Er, James, antwortete nur mit einem standartisierten Satz und dass mir der Kundensupport wohl weiterhelfen könne. Ich habe den angebotenen Link geklickt und ratet mal, wo ich gelandet bin. Nein. Ich meine, ja, ich landete beim Reparaturservice, wo ich schon vorher nicht weitergekommen bin. Ich schrieb "James" das, aber mir wurde gesagt, dass nun niemand mehr verfügbar wäre, der mir mit meinem Problem helfen könnte. Danke James. Danke für nichts.


    Ich habe mich dann erinnert, dass ich ja schonmal diese Odyssey hinter mir hatte. Damals, vor einem Jahr oder etwas mehr. Zum Glück habe ich die deutsche Supportnummer noch aufgeschrieben.


    +49 61027713001, merkt sie euch!


    Ich wählte diese Nummer. Diesmal musste ich nur 2-3 Minuten warten. Ich tastete mich durch den Support und wurde verbunden. ich habe mein Problem geschildert. Ich wurde gefragt, ob ich eine Rechnung habe (bitte merken, das wird später noch wichtig). Ich habe das verneint. Mir wurde gesagt, dass es auch ohne Rechnung gehen würde. Ich habe geschildert, was mein Problem ist. Ich habe dreimal meinen Vor und Nachnamen durchgegeben, zweimal meine Emailadresse, einmal die Seriennummer und viermal meine Wohnadresse. Bitte kein Lach-Emoji, weil das ist kein Scherz. Ich habe so hochdeutsch wie nur möglich gesprochen und alles gemäß dem gängigen deuschen Funkalphabet durchgegeben. Nachdem mir der Mitarbeiter - er war nett und bemüht, sollte sich aber mal die Ohren zurückschicken lassen, hoffentlich sind die nicht von Sony - dann nochmal alle Daten vorgelesen hat, tippte er sie gut hörbar in den Computer. Nach ein paar Sekunden Murmelns, fragte er mich, ob ich eine Rechnung hätte. Ich wiederholte, dass ich keine hätte. Er sagte, dass ich ohne Rechnung keinen Ersatz bekäme. Warum auch immer. Ich habe das Produkt ja irgendwoher, es ist mir ja nicht aus dem Arsch gefallen und es stammt von Sony. Da ist wohl scheißegal, ob ich eine Rechnung habe oder nicht, weil der verfuckte Drift Sonys mangelnder Qualität zuzuschreiben ist und die dafür gerade stehen sollen. Jedenfalls bedankte ich mich, weil ich ein höflicher Kerl bin. Nach 13 Minuten war das Gespräch beendet, welches ich mir sparen hätte können.


    Die Saga geht weiter mit Teil 3.


    Sonys Kundensupport oder warum die alle zum Teufel fahren sollen!

    Kann das hier jemand bestätigen ? Also bisher, auf alle Ps5 Titel geshen, fand ich sie ganz nett aber insgesamt eher uninteressant. Also im Fall von Gow Ragnarök hat man diese ja quasi nur, wenn man mit der Axt Hindernisse aus dem Weg räumt. Ja und die Lautsprecher ertönen, sobald man mal mit den Wölfen oder diesen komischen Biestern in Alfheim unterwegs sind.


    Aber braucht man insgesamt nicht.

    Ich stelle das meistens aus. Gibt mir das Gefühl, weniger Batterie vom Controller zu verbrauchen und ich mag dieses pseudo Feedback nicht sonderlich, sondern bekomme lieber ein Knopf-Feedback von meinen Triggern. In den Shooterspielen, wo ich es bisher probieren konnte, hat es mir keinen Mehrwert gegeben. Ist Geschmackssache, wie der Rumble, aber den brauche ich auch nicht und wäre für mich kein Grund oder Feature, weswegen ich ein Spiel für eine Konsole kaufen würde.

    Ich hatte Tales of Vesperia Definitive Edition vor einiger Zeit schon gekauft, aber dann nach ein paar Stunden nicht mehr weiter gespielt. Dein Beitrag macht mir aber gerade wieder richtig Lust auf das Game. Ich glaube, dass ich es wieder auf meine Festplatte hole und weitermache.


    Bei den Trash Mobs würde ich sagen, das ich etwas überlevelt bin, da ich diese problemlos lege. Das kommt wohl dadurch dass ich gelegentlich grinde, wenn ich zuviele neue Waffen bekomme und deren Artes erst einmal lernen will, bevor ich weiter spiele.

    Absolut zu 100% verständlich und nachvollziehbar. Kann man eigentlich ein Rollenspiel zocken, ohne, dass man erstmal Artes, Materia oder wie das alles heißt, auflevelt? Das geht meines Wissens auch garnicht. Nur absolut Wahnsinnige würden in der Story weitermachen auf die Gefahr hin, dass diese Sachen ungelevelt bleiben.

    Die wichtigen Dinge im Spiel sind looten und leveln. Oder so ähnlich. Ein paar Stellen haben diese sanfte Art mit Level 6 Gegnern zu sagen, dass du einfach noch weiter leveln musst. Mit viel Übung kann man diese Rabauken theoretisch zwar auch klein kriegen, es macht aber nicht so großen Spaß, dass man 40-50 Treffer in Form von Kombos austeilen und dabei meist zwei oder mehreren Gegnern perfekt ausweichen muss, da diese schon mit einer Kombo deine Lebensenergie komplett weghauen können. Da packt mich der Ehrgeiz aber ebenso der Frust, weil ich in einem normalen Actionspiel eben nicht das Gefühl bekomme, zu schlechtes Equipment zu haben sondern einfach besser werden zu müssen, während in diesem Spiel der Schlüssel zum Erfolg eben bessere Ausrüstung ist wie in einem RPG. Der erforderliche Skill-Level, den man sonst bräuchte, wäre mir ehrlich gesagt zu hoch und ebenso der Frustfaktor. Weniger wäre da mehr gewesen. RPG-Mechaniken in Videospielen sind nunmal super in und gefallen mir meistens auch sehr, aber hier hätte ich lieber darauf verzichtet und gerne ein geradlieniges Actionfest gehabt als "Pflücke mir ein paar Blumen, dann bekommst du eine neue Hose". Ich brauche keine Hose. Ich brauche einen wütenden Gott, der andere wütende Götter vermöbelt.

    Donkey klingt nicht so, wie ich dachte, dass Donkey klingen würden. Ich hatte vielmehr an eine eher dümmlich klingende Stimme gedacht. So, wie Donkey Kong Jr. im Starbomb Song klingt. Ich weiß nicht, wie ich darauf komme, aber eine so eine Stimme erinnert mich mehr an die Donkey Kong Super Banana TV Show.

    Die von Yuffie angesprochenen VRS-Artefakte sind richtig übel. So übel, dass Ich erst dachte, mein HDMI-Kabel hat einen weg oder dass ich irgendeinen komischen Grafik-Bug getriggert habe.

    Gut, dass ich noch auf das Spiel warte. Das Team arbeitet schon an einem Patch um die Probleme mit dem variablen rate shading zu beheben. So etwas habe ich schon gehofft und freute mich, als ich darüber las. Ist auch mal schön ein paar Wochen vergehen zu lassen und die Kinderprobleme dann nicht mehr zu haben, wenn ich mir das Spiel später kaufe. Heiß bin ich darauf nämlich schon ordentlich. Laut Achievements soll es sogar ein zusätzliches, geheimes Ende geben, habe ich gelesen. Darauf bin ich mal gespannt. Das Original habe ich zweimal durch und alles auf dem normalen Schwierigkeitsgrad geholt sowie alle Waffenupgrades. An die Story kann ich mich noch ein wenig erinnern. Ob im geheimen Ende schon das Remake zum zweiten Teil angeteasert wird? Ich habe auch schon von einem angeblichen Easteregg gelesen, wonach Leute jetzt schon vermuten, dass der nächste Teil auch ein Remake verpasst bekommt. Die Verkaufszahlen dürften ja gut sein, das Spiel ist zumindest bei mir auf Youtube in aller Munde.

    Ein paar der Cheats waren wirklich cool und man konnte die sogar im Multiplayer verwenden. Donatello hast du denn den Switch Multiplayer Online schon ausprobiert? Ich denke mal, da es ein Nintendo Spiel ist, dass es über dieses komische Peer to Peer System sein wird, oder, wo dann diese extremen Lags auftreten? Oder gibt es für die Onlinespiele eigene Server?


    Ich sehe mich momentan nicht, den 00 Agenten anzurühren. Manche Maps werden sicherlich gehen, viel davon hängt auch davon ab, wie gut man das Spiel kennt und weiß, wo die Gegner stehen, wo die Missionsziele sind und was man machen muss. Auf 00 bist du aber einfach ziemlich schnell Bananio und der Bodyarmour bringt dir glaube ich nur die Hälfte an Schutz, der Umweg lohnt sich dann oft nicht, wenn Gegner dir mit 1-2 Schüssen die Energie wieder wegballern können. Am meisten hing ich damals glaube ich bei Bunker 2, wo man Natalia verteidigen muss und Aztek (ich glaube Aztek oder Ägypten).


    Ein paar Cheats sind wirkliche Nüsse. Ich habe da nicht mehr so genaue Erinnerungen, aber wir hatten fast alle Cheats freigeschaltet, ohne Tastenkombis. Ich müsste mir dazu wohl eine Liste anschauen, weil ganz sicher bin ich mir da nicht mehr.

    Scarface


    Ich habe diese Wissenslücke nun endlich mal geschlossen und Scarface in seinen vollen drei Stunden Länge auf Netflix angeschaut. Bisher sah ich den Film immer nur entweder halb oder nur einzelne Szenen.

    Die Einflüsse, welche der Film auf Spiele und andere Filme hat, die ich kenne und gern mag, sind unverkennbar, aber man merkt auch, dass dieser Film einfach aus einer ganz anderen Zeit kommt. Die Schauspieler sind teilweise wirklich sehr hölzern und garnicht mit dem zu vergleichen, was heute geboten wird. Die Kulissen fand ich super, es wurde so richtig dieses Miami Feeling zur Zeit des Drogenrausches übermittelt. Manchmal überschlug sich der Film auch ein wenig und manche Szenen fühlten sich schon sehr lang an. Das gab den Charakteren zwar genug Zeit, sich zu entfalten, aber dann passieren wieder manche Sachen ganz schnell, wie der Mordanschlag auf Tony und der Machtwechsel danach.

    Die deutsche Synchronisation kann ich auch nicht empfehlen. Das war ein großer Fehler, den Film auf Deutsch anzusehen. Manche der Sprecher klingen so unverständlich, als hätten sie etwas im Mund oder würden nebenher was essen. Die Aussprache und teilweise auch die überschwängliche Verwendung des Wortes "Kunio" oder so ähnlich wirkt so aufgesetzt und schräg, das fühlt sich so gestellt und nicht natürlich an. Manche Worte, vor allem Schimpfworte, wurden arg gekürzt und das wirkt angesichts der Gewalt und der Themen lächerlich, wenn jemand "Kackvogel" oder "Furz" genannt wird.

    Trotzdem hatte der Film auch viele total beeindruckende Einstellungen und ich mochte den Soundtrack sehr gerne. Die Gewalt kann aber mit heutigen Standarts ebenso nicht mehr mithalten. Der FIlm ist zwar brutal, aber eben so richtig diese fast schon lustige 70/80er Jahre Gewalt, die so unrealistisch und auch komisch wirkt. Tony wirbelt zum Beispiel in der letzten Szene sein Maschinengewehr herum wie Rambo, trifft dabei aber augenscheinlich ausgezeichnet. Wenn ich mir dagegen die Actionszenen des letzten John Wick ansehe ist das wirklich Kindergarten aber so einen Film kann man auch nicht an heutigen Standarts messen. Man sollte sehen, was der Film für das Genre und Filme an sich geleistet hat und ihn als Werk seiner Zeit betrachten und das ist wirklich ein schneidig guter, unterhaltsamer Gangsterfilm.