Beiträge von Megaolf

    Ich bin gut voran gekommen. Mittlerweile dürfte ich auf das Ende zugehen, da ich schon ziemlich viele Einträge auf der Charakter- und Feindesseite habe.


    Meinen ersten Eindruck kann ich nur bestätigen. Das Spiel fühlt sich wie ein etwas billigerer Mix aus Doom 2016 und Serious Sam an, leider aber fehlt meiner Meinung nach der Pfiff bei den Arenen, die sich stets sehr ähnlich anfühlen und optisch auch wenig Abwechslung bieten.


    Allgemein wirkt das Spiel sehr, wie auf Sparflamme gekocht. Grafisch hat es diesen hässlichen Glanz und die Lichteffekte wie auch das Art Design finde ich ehrlich nicht gut. Es sieht einfach nicht gut aus. Dazu kommen aufploppende Texturen und andere kleinere Grafikbugs.


    Beim Gameplay sind mir auch noch einige Kleinigkeiten aufgefallen, die ich schlecht finde. Hauptsächlich betrifft es das Movement. Lo Wang steuert sich einfach nicht gut, was aber nicht einmal an der Konsolensteuerung liegt, es ist einfach so, dass sich die Kämpfe nicht so flüssig anfühlen, wie in Doom. Es passiert mir regelmäßig, dass ich in den hektischen Passagen an einer Kante mehrmals abrutsche, was ein Glitch oder Bug zu sein scheint. Ebenso kam es schon vor, dass Lo Wang einfach an einer Wand, wo er normalerweise entlang laufen könnte, abstürzte oder hängen blieb. Das sind Fehler, die nicht passieren dürfen, wenn sich das Team schon entscheidet, die Arenen etwas mit Geschicklichkeitseinlagen dazwischen aufzulockern.


    Ich finde das Spiel nun nicht schlecht, aber es ist definitiv höchstens ein sehr durchschnittliches Actiongame. Grafik und Gameplay haben große Schwächen und das dauernde Gebrabbel von Lo Wang, welches in den Vorgängern noch einigermaßen Charmant war, nervt hier einfach nur noch unglaublich und irgendwie gefallen mir die Cutscenes auch kein Bisschen.


    Für ein Budget Game ist es ok, wenn man von solchen Arena-Games wie Doom 2016 nicht genug bekommt, aber für mehr als 20 Euro würde ich es keinesfalls empfehlen, nicht einmal für Die Hard Fans. Dann lieber nochmal Shadow Warrior 1 durchspielen!

    Es ist zwar kein Film, aber mangels eines besseren Threads schreibe ich das einfach mal hier rein.


    Dayum, da habe ich den Thread wohl in der Suche total übersehen


    Ich habe kürzlich die zehnteilige Serie rund um den Serienkiller Jeffrey Dahmer geschaut. Die Serie hat den Titel "Dahmer - Monster: Die Geschichte von Jeffrey Dahmer" und rollt gerade so von der Zunge.


    Entgegen des Namens wird Jeffrey Dahmer in der Serie allzu menschlich dargestellt. Zwar lässt die Serie keine Zweifel daran, dass Jeffrey Dahmer einer der übelsten Verbrecher der US Amerikanischen Geschichte war, dennoch zeigt es den Menschen hinter dem Monster, der mit Zwängen und Persönlichkeitsstörungen zu kämpfen hatte. Ebenso erzählt die Serie geschickt die Problematik der 70er Jahre in den USA, wo zu jener Zeit noch ein viel offener Rassismus herrschte. Die Nacherzählung ist trotzdem sehr faktentreu, was vor allem dadurch gelingt, dass über Jeffrey Dahmers Morde sehr viel bekannt ist, da Dahmer nach seiner Verhaftung eng mit den Behörden kooperierte und viele Details über seine Taten dadurch an die Öffentlichkeit gelangten - dies war bei anderen Mördern jener Zeit wie John Wayne Gacy oder Ted Bundy nicht der Fall, da diese ihre Taten bis zum Schluss leugneten.

    In Manchen Szenen wirkt Jeff beinahe zu menschlich und lässt sogar so etwas wie Sympathie aufkommen, aber auch die Opfer und vor allem deren Familien bekommen genug Szenen um auch deren Schmerz zu zeigen und zu verstehen. Ich war fasziniert, wie die Serie aufgearbeitet war. Im Gegensatz zu True Crime Serien (ich habe kurz danach die vierteilige Ted Bundy Serie auf Netflix geschaut) wirkte es ruhiger inszeniert. Ich hatte zwar manchmal das Gefühl, dass manche Szenen bewusst emotional dargestellt wurden um Sympathie oder Hass für die Figuren zu empfinden, aber es ist eben eine Serie mit Schauspielern die auch zum Teil unterhalten soll aber dennoch sehr treu der Tatsachen blieb, soweit ich das sagen kann, während ich dieses reißerische und künstliche in den True Crime Serien eher nervend empfinde, die ähnlich einer Serie aufgebaut sind, wo aber so getan wird, als wäre es eben eine Doku und keine Unterhaltungsserie, die aber mit den selben Klischees spielt, wie dem Spannungsaufbau und wie es präsentiert wird. Mir gefiel daher die Jeffrey Dahmer Serie um Längen besser, als die Serie zu Ted Bundy, die eher in eine True Crime Richtung ging.

    Dieses Monat wars für mich echt schwer abzustimmen und ich denke auch für andere User, denn das Ergebnis war ziemlich knapp. Die Konkurrenz war stark, dennoch konnte Cat sich hervortun! Herzlichen Glückwunsch. Du schreibst zwar nicht viel, aber ich mag jeden Beitrag von dir und freue mich immer, wenn ich die süße Katze in einem der Threads auftaucht

    Das wundert mich jetzt garnicht. Der Service war einfach in der Praxis durch und durch ein einziger Sauhaufen. Man hörte nie wirklich viel von Stadia, außer eben die ganzen negativen Dinge. Ich konnte auch nie verstehen, wie man das Projekt ernsthaft unterstützen konnte, weil es nicht mal meinem Gaming-Credo entspricht. Cloud Gaming / Streaming ist für mich das am wenigsten nachhaltigste in der Branche, man hat keinerlei Garantie, das Spiel, für das man per Abo bezahlt hat (oder das man noch dazu kaufen musste) wirklich zu besitzen, dazu kommt noch, dass man von einer stabilen Leitung abhängig ist um überhaupt spielen zu können und trotz sehr guter Verbindung las ich fast nur negative Meinungen zur Verbindung, da diese bei den meisten Spieler einfach schlecht war. Die Spieleauswahl war mau und trotz Mobilmachung konnte Google den schlechten Release nicht einfangen. Ich bin froh, dass sich so ein Projekt nicht durchsetzt, da ich viel mehr auf nachhaltige Hardwarestrukturen stehe, die nicht einfach ihre Games "abschalten" können und sich wie ein all you can eat buffet anfühlen, das aber von der Qualität her ordentlich stinkt

    Nach einer etwas längeren Wartezeit habe ich mir das Spiel gestern im Sale um 20 Euro für die Playstation 4 gekauft. Viel habe ich noch nicht gespielt, bisher habe ich mich durch knapp 3 Kapitel gekämpft und eine Spielzeit von zirka einer Stunde auf dem Konto.


    Bisher gefällt mir das Spiel eigentlich ganz gut. Es fühlt sich wieder etwas mehr an, wie der erste Teil. Keine Hub-Welt mehr oder Missionen, wie im zweiten Teil, dafür gibts aber auch keinen Koop Modus mehr. Man schnetzelt sich durch schlauchförmige Levels, die immer wieder mit Arenen gespickt sind, in denen es alle Bosse, die in mehreren Wellen auftauchen, zu besiegen gilt. Es fühlt sich dadurch etwas mehr wie Serious Sam oder das neueste Doom an. Der erste Teil hatte noch mehr Leveldesign zu bieten, im dritten Teil hingegen bestehen die wesentlichen Levels wirklich bisher nur aus Arenen. Die Gänge dazwischen dienen nur, dich von einer Arena zur nächsten zu bringen. Es gibt auch ein paar Geschicklichkeitseinlagen, die aber nicht sonderlich schwer zu meistern sind.


    Das Waffenarsenal setzt sich bislang aus den üblichen Verdächtigen zusammen. Es gibt eine Pistole, Uzis, die beidhändig geführt werden, eine Schrotflinte und einen Granatenwerfer, aber ich habe noch nicht alle Waffen. Neben den Feuerwaffen kann Lo Wang auch auf sein bewährtes Katana zurückgreifen oder mit Chi Energie Feinde herumschleudern.


    Ähnlich, wie in Doom, sind die Kämpfe hektisch und man kann in den Arenen mittels Fähigkeiten, wie etwa dem Grapling Hook, herumwuseln. Munition und Leben gibts an Stationen, wo diese gespawnt werden aber man lernt später auch Fähigkeiten, bspw. durch das Katana Munition zu bekommen. Es gibt auch eine Finisher-Leiste. Diese füllt sich relativ schnell durch Kills. Ist sie voll, kann man die Gegner mit einem Finisher erledigen, wodurch man manchmal für kurze Zeit spezielle Waffen oder Fähigkeiten der Gegner übernimmt und eine gute Portion Lebensenergie zurückbekommt. Es gibt auch keine unterschiedlichen Munitionsarten. Man bekommt nur eine Art, die einen bestimmten Prozentsatz an Munition für alle Waffen füllt.


    Man findet Upgrade Points, mit denen sich Waffen und Fähigkeiten aufleveln lassen. Es gibt auch ein New Game+ Modus, wodurch man vermutlich nach dem Durchspielen alle freigeschalteten Gegenstände behalten darf.


    Die Steuerung finde ich für Konsolen nicht super optimiert. Es fühlt sich einfach nicht knackig genug an für einen Shooter, aber unspielbar ist es deswegen auch nicht.


    Mein erster Eindruck ist gut. Es fühlt sich besser an, als der zweite Teil, aber dennoch schwächer, als Teil 1, finde ich. 20 Euro sind genau richtig. Ein netter Snack für zwischendurch aber sicher nicht das Spiel, auf das ich gewartet habe. Es liegt beim Spielspaß für mich genau zwischen Teil 1 und Teil 2

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Anhand dieses Videos kann man ganz gut die grafischen Änderungen und Verbesserungen sehen. Ich kenne das Original nicht, deswegen habe ich auch keinen großen Bezug zur Grafik damals. Mir ist aufgefallen, dass es etwas "dünkler" und "blauer" wirkt sowie die Figuren deutlich blasser sind. Ich würde den Stil einfach als anders bezeichnen, mir gefällt er aber ganz gut. Ich hätte mich aber mit einem 1 zu 1 Remaster auch zufrieden gegeben, finde dennoch, dass gute Arbeit geleistet wird, da mir die neue Grafik und die Modelle gut gefallen

    Ich habe mir heute einen Monitor gekauft. Leider habe ich das Problem, dass ich bei meinem PC nur einen HDMI Eingang habe (ich dachte, dass ich mehrere hätte, aber das waren andere Eingänge und ich habe das verwechselt).


    Jetzt möchte ich gerne trotzdem beide Monitore mittels HDMI anschließen um mit zwei Bildschirmen arbeiten zu können.


    Hat jemand Erfahrungen mit einem HDMI Splitter? Funktionieren die Geräte gut und könnt ihr mir vielleicht sogar eines empfehlen?


    Gibt es sonst Möglichkeiten, bspw. einen Adapter für einen anderen Eingang (ich kenne leider die ganzen Fachbegriffe nicht, aber ich glaube VGA ist eines davon oder so).


    VIelen Dank für die Antworten

    Vielen Dank für den ausführlichen Eindruck. Ich hatte Tunic letztens auch im Playstation Store gesehen, wodurch meine Neugierde wieder etwas geweckt wurde. Das Spiel hatte ich ja erst als Xbox Exklusiv im Kopf, aber mittlerweile scheint es auf alle Plattformen ausgerollt zu werden. Die Bilder sahen knuffig aus aber mehr nicht, solche Spiele gibt es einige, daher wollte ich erstmal ein paar Eindrücke abwarten. Ich bin jetzt nicht begeistert, dass es ein Soulslike ist bzw. so einen knackigen Schwierigkeitsgrad hat. Das turnt mich dann doch ab, da ich mit solchen Spielen in der Regel weniger anfangen kann. Ich erinnere mich zwar noch an Deaths Door, das auch vom Stil und dem Gameplay etwas in diese Richtung zu gehen schien aber letzten Endes doch gefühlt einfacher war. Das Interesse an Tunic habe ich dadurch verloren, aber viel war nun auch nicht da, jetzt ist halt alles weg.

    "Wie lautet denn euer Name?" fragte Malkus die Händlerin. Sie lächelte ihn an und verzog ihre Lippen keck, die mit dünnem, blauen Lippenstift nachgezogen worden waren und ihrem Gesicht dadurch eine besondere Eleganz verliehen. Es fiel Malkus schwer, nicht ihrer exotischen Ausstrahlung zu verfallen. Ihre bläulichen Lippen formten sich zu einem Wort, das ebenso exotisch war, wie die braungebrannte Dame selbst. "Risa". Sie senkte ein wenig ihren Kopf und durchdrang Malkus mit ihrem Blick, als wollte sie direkt durch seine Augen in seine Gedanken schauen. "Risa? Das ist ein schöner Name. Ich finde, er passt zu euch." Malkus erwiderte den eindringlichen Blick mit einem Lächeln. "Ihr habt bestimmt schon ein Zimmer hier im Gasthaus, aber ich fürchte, dass ihr dort unter Umständen nicht sicher seid. Mordreds Schergen könnten überall ihre Augen und Ohren haben. Hier bei uns wärt ihr viel sicherer. Zu eurem Glück haben wir noch ein Bett in unserem Zimmer frei, falls ihr uns Gesellschaft leisten wollt. Ich habe auch gehört, dass die Nächte in der Wüste sehr kalt sein sollten, bevor ihr in eurem Bett erfriert kann ich euch anbieten, mit mir das Meinige zu teilen." Der Gorone schlug sich deutlich hörbar die flache Hand an die Stirn und Sebariells Augenrollen war förmlich spürbar. Risa zwinkerte Malkus zu. "Ganz im Gegenteil, mein Lieber, wenn ihr ein Bett mit mir teilt, bestünde die Gefahr, dass ihr euch an mir die Finger verbrennt." Demonstrativ packte sie Malkus Hand am Gelenk und schob sie in Richtung ihrer Schulter, die unbedeckt war. Als sein Zeigefinger locker ihre Haut berührte, machte sie ein zischendes Geräusch. "Zisssschhhhh" grinste sie, als sie seine Hand los ließ, die weiterhin auf ihre Schulter zeigte.


    "Zum Glück habe ich noch etwas Branschutz-Medizin übrig" sagte Malkus mit einem verschmitzten Zwinkern. Risa verzog ihre blauen Lippen erneut zu einem Grinsen. "Trefft mich zum Morgengrauen vor dem Haupttor. Vergewissert euch, dass niemand euch folgt." Mit diesen Worten lehnte sie sich nach vorne und fasste an Malkus' Hüfte. "Wenn ihr keine Angst vor Verbrennungen habt, könnt ihr mich ja in meinem Bett besuchen kommen." Sie gab Malkus noch einen flüchtigen Kuss auf die Wange, der sich wie die heiße Berührung einer Brandmarke anfühlte. Noch bevor Malkus etwas erwidern konnte, verabschiedete sich Risa und verließ das Zimmer der Gefährten.


    Brom sah Malkus mit diesem Blick an, der sagte, dass er nicht ernsthaft in Erwägung zog, der Dame zu folgen. Malkus lächelte. Obwohl sehr viel auf dem Spiel stand, konnte er dem Drang und der Neugierde nicht widerstehen. "Du hast Ausgehverbot" sagte Sebariell aber Malkus sagte hochgestochen mit erhobener Stimme "Ihr wollt doch eine Lady nicht hier in diesem schmutzigen Zimmer einsperren, nicht wahr?"


    Malkus hatte seinen Entschluss gefasst und wer weiß, vielleicht konnte er aus Risa ja noch die ein oder andere Information herausbekommen? Außerdem galt es erst einmal, ihr Zimmer zu finden.

    Ich habe halt dieses Mal mein Hauptaugenmerk auf die Statuen mit den Schrankschlüsseln gesetzt und gewisse Passagen bewusst außen vor gelassen (Nagut diese Passagen dann eher unbewusst).

    Ich habe mir die ganzen Statuen bei meinem letzten Durchgang auch geholt. Dafür habe ich aber einen Guide verwendet, leider war der Guide blöd, weswegen ich eine der Statuen versäumt habe. Gibt es denn eine Möglichkeit, ohne Guide alle Statuen zu finden ohne sich dumm und dämlich suchen zu müssen? Manche sind ja wirklich sehr gut versteckt und da muss man die manchmal etwas weitläufigen Gebiete schon ordentlich absuchen.

    Da ich das Game nicht kenne, kann ich es nicht wirklich empfehlen. Aber ich bin gerade über den Trailer zu Potion Permit gestolpert. Das Spiel sieht wirklich knuffig aus und hat eine interessante Spielidee.

    Ich habe das Spiel schon seit einiger Zeit auf meiner Wishlist und sehe, dass es "nur" 20 Euro kostet. Es sieht richtig knuffig aus und wirkt auf den ersten Blick wie eine Mischung aus Action RPG und Farming Sim. Wenn du es mal antestest (oder einen Thread dazu aufmachst) wäre ich sehr auf deine Meinung gespannt und hätte da auch gleich ein paar Fragen. Noch konnte es mich nicht zu 100% überzeugen, weswegen ich auf einen Sale warte, bevor ich mich ins kalte Wasser stürze. Optisch kann es schonmal punkten aber ich möchte gerne wissen, ob mehr hinter der Optik steckt. Nur ein overflächliches wannabe Spiel mit repetitiven Aufgaben oder doch etwas mehr

    Mir gehts da genau so wie Labrynna, wenn ich die Schauspielerin sehe, die Ellie verkörpert. Sie passt in meinen Augen einfach null für Ellie und die gezeigten Szenen mit ihr gefallen mir überhaupt nicht. So eine schlechte Casting Entscheidung habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Es kommt einfach überhaupt nichts rüber von ihr, während Joel zumindest vom "Typ" her näher am Videospiel ist, aber richtig gefallen tut er mir auch nicht, mir fehlt da einfach das gewisse Etwas. Ich habe erst vor wenigen Tagen wieder den ersten Teil durchgespielt und wenn ich es mir jetzt mit diesem Trailer vor Augen führe und vergleiche, näh... überhaupt nicht, kommt bei mir echt kein The Last of Us Gefühl auf. Nicht einmal der Trailersong, der wohl eine Anspielung auf Joels Song im zweiten Teil ist, erweckt da irgendwas. Keine Chance, das kann mich nicht packen.

    Ich bin vorhin zufällig über ein Lets Play eines Youtubers gestolpert, den ich gerne schaue und da habe ich mir den ersten Teil des Spiels angesehen. Das Spiel sieht ja echt mega verrückt aus. Als hätte man Kingdom Hearts, Final Fantasy und Fighting Force gefressen und dabei das Spiel rausgeschissen. Der Hauptcharakter sieht mal einfach so mega nach Sora aus. Die fetten Reisverschlüsse, das Design... das Spiel strahlt geradezu Squaresoft mit all seinen Klischees aus. Auch die Cutscenes sind so typisch Final Fantasy zwischen edgy, ein wenig Fremdschämen und total abgedreht japanesque. Das Gameplay hingegen sieht ziemlich fad aus, das konnte mich jetzt überhaupt nicht begeistern. Die Hit Detection scheint ziemlich schwach zu sein, denn dauernd gingen irgendwelche Attacken ins Leere, obwohl es so aussah, als hätten sie treffen müssen und es wirkt alles super langsam. Square musste sich wohl erst noch auf der neuen Plattform zurecht finden. Das Spiel wäre nichts, was mich reizt und abgesehen von den doch recht interessanten Cutscenes und den typischen Squaresoft Charakteren und Storybeats fand ich das Gameplay wirklich ziemlich in die Jahre gekommen, rein vom Zusehen. Aber wenn ich es vielleicht gezockt hätte, als es neu war und wenn es vielleicht einen Koop gehabt hätte (sofern ich rausfinden konnte, hat es keinen für den Storymodus), hätte ich heute eventuell sogar eine nostalgische Schwäche, denn verrückt genug wäre es schließlich.

    Meine letzten Antworten auf die Frage waren sehr dürftig, außerdem hat sich meine Meinung mittlerweile ein wenig geändert.


    Ich liebe den SNES und verbinde mit ihm viel Nostalgie. Es war meine erste eigene Konsole und obwohl ich schon am NES zu zocken begann, waren es schließlich die Spiele am SNES, die mich zum leidenschaftlichen Zocker werden ließen.


    Somit hat der SNES immer seinen Platz in meinem Zockerherz. Es gibt einfach so viele richtig coole Spiele und selbst heute zocke ich noch manche der Spiele, wenn sei nochmals auf aktuellen Konsolen erscheinen oder es Remaster Versionen gibt. Ich lerne auch immer wieder Spiele aus der SNES Ära kennen, die ich niemals kannte und die richtig cool sind.


    Wenn ich heute aber zurückblicke, ist es nicht nur der SNES, der sich für mich als Konsole besonders hervorgetan hat, denn auch zur Playstation 1 und 2 habe ich unheimlich gute Erinnerungen. Manche meiner absoluten Lieblingsserien wie Resident Evil oder Silent Hill hatten dort mehr oder weniger ihren Start und ich verbinde diese beiden Konsolen mit sehr vielen tollen Spielen aus dem RPG Genre aber auch Survival Horror sowie andere, ganz außergewöhnliche Games wie Tony Hawk, Guitar Hero oder Katamari.


    Zuletzt möchte ich noch die Playstation 4 erwähnen, meine derzeitige absolute Lieblingskonsole. Nach wie vor erscheinen viele Games dafür und ich glaube, dass ich mitunter die größte Bibliothek an Spielen dafür habe, wenn man die digitalen Games dazu zählt. Viele dieser Spiele könnte man natürlich auch auf anderen Konsolen zocken (mittlerweile) aber das Gesamtpaket Playstation 4 inklusive des Onlineservice überzeugt mich seit Jahren.

    Den Printer und den Fotoapparat kenne ich nur aus der Werbung, denn besessen hatte ich es damals nicht. Ich hatte dafür einfach kein Interesse, da ich ja auch nur 10 Jahre alt war und Spiele zocken wollte. Drucken und Fotografieren? Uninteressant.


    Vor einiger Zeit habe ich das Teil nochmal in einem Video des AVGN zu all den Accessoires, die es für den Gameboy gab, gesehen und war schon ein wenig fasziniert. Manchmal war Nintendo schon seiner Zeit ziemlich voraus. Keine Ahnung, ob es andere Entwickler gab, die ähnliche Konzepte vorher schon entwickelt haben, aber ich kenne jedenfalls nur diese Geräte von Nintendo. Der Gameboy gehört ja immer noch zu den am meisten verkauften Geräten weltweit und hat sich über 10 Jahre lang gehalten, was richtig heftig lange ist. Da verwundert es auch nicht, dass es allerlei Manizzle für das Gerät gab, weil natürlich jeder ein Stück vom Kuchen abhaben wollte und Nintendo selbst hatte auch ganz gehörig an diesem Markt mitgemischt und für den Gameboy allerlei interessante Anbauten oder Möglichkeiten geschaffen.


    Die Möglichkeit, ein Foto zu schießen und es direkt mit dem Drucker auf dieses Kassenbon-Papier zu drucken war schon ziemlich krass für die Zeit, in der selbst PCs mit Druckern bei uns noch nichtmal so arg verbreitet waren.

    Wie beim ersten Durchzocken habe ich auch jetzt die drei „Anima“ Auslöser nicht gefunden. Komischerweise habe ich bei Durchgang Zwei alle drei Ereignisse ausgelöst. Man muss in Kapitel 3, 7 und 11 an bestimmte Stellen und dann erscheint dieser weibliche Geist. Hier hilft nur verstecken und abhauen, da sie einen ansonsten killt. Diese Stellen sind verdammt cool in Szene gesetzt und absolut verstörend und ich kann es echt nicht fassen, dass ich alle drei Stellen dieses Mal verpasst habe. Verdammt das ist echt schade.

    Gute Güte, ich fand diese Szenen schlimm und habe sie gehasst, hehe. Sind die Stellen nicht an fixen Plätzen mit kleinen Quests verbunden? Da ich bei jedem Durchgang alle auch optionalen Quests gemacht habe, kam ich an diesen Szenen leider nicht vorbei. Gefreut haben sie mich aber nicht, weil ich die Szenen eher nervig fand mit der Versteckerei und den Instant Death Momenten. Die Checkpoints waren fair aber dennoch erinnerten mich die Stellen an das, was ich beim ersten Teil so nervig fand.

    Kurzes Update an die Rollenspieler in meiner Gruppe. Der Umzug hat geklappt, ich habe Strom und Internet, bin aber die nächsten drei Tage sehr mit Arbeit (beruflich) eingedeckt, da ich jetzt die letzten zwei Wochen Urlaub und Seminar, also nicht im Büro war. Ich werde eventuell zwischen drinnen einen kleinen Beitrag posten können, nur, damit ihr euch nicht wundert, falls es bis Donnerstag noch nichts geworden ist.

    Ich kann mich kaum noch an die Muscheln erinnern, aber gab es im Original nur eine Belohnung (also das stärkere Schwert)? An die Standorte erinner ich mich auch nur bedingt, daher bin ich gespannt wo im Remake noch weitere versteckt sind und ob ich die regulären 20 noch finde..

    Ja, die letzte Belohnung war das Schwert L2, das hat doppelten Schaden gemacht und einen Energiestrahl verschossen, wenn man volle Herzen hatte. Die anderen "Belohnungen" waren nur Muscheln selbst, ich glaube für alle 5 Muscheln. Diese konnte man aber versäumen, wenn man bspw. alle 20 auf einmal abgibt, bekommt man nur das Schwert, nicht mehr die Muscheln (weil man die ja nicht mehr braucht). Daher sind im Spiel weit mehr Muscheln als man für das Schwert L2 braucht, weil man auch andere Muscheln "softlocken" kann.

    Ich-bin-Niemand Soweit ich das gelesen habe, wurde das Cover von Nintendo für die Pal Version vorgestellt und bestätigt. Ich finde auch auf der Amazon Seite das Artwork und auf der Nintendo Seite ist das Artwork auf der Seite des Spiels (allerdings nicht der Pal Packshot)


    Here's A Look At The Stunning Box Art For Zelda: Tears Of The Kingdom
    Brings a tear to the eye
    www.nintendolife.com


    Ich gelange auf mehrere Seite, die den selben Packshot als offiziell angeben, denke daher, dass es der Fall ist. Vielleicht hat es aber auch ein Wendecover?