Beiträge von Moody™

    Bevor ich mich dem zweiten Teil widme, hatte ich eigentlich vor mir mal Little Nightmares mit dem ersten Teil genauer anzuschauen. Der ist auch locker schon seit 2 Jahren auf meiner GoG-Wishlist. Aber irgendwie habe ich die Kaufentscheidung einfach noch nicht gemacht und auch bei mir gerät das Spiel immer mal wieder in Vergessenheit. Dabei hat mich ein Level mit Darstellung von Völlerei und fetten Menschen sehr beeindruckt. Doch im Hinterkopf tummelt die ganze Zeit das Gefühl herum, dass mir das Gameplay zu wenig geben würde und ich das Spiel letztendlich langweilig finden werde. Anscheinend habe ich noch nicht genügend Interesse zuzuschlagen. Dabei sieht das Spiel zumindest echt toll aus!

    Verdammt schräge Ankündigung. Nintendo macht einen Callback zu Smash Bros. Melee und gibt zu, dass die meisten westlichen Nintendo-Fans erst durch dieses Spiel auf Fire Emblem gestoßen sind. Stellt euch mal vor das Video wäre so ohne vorherigen Titel in einer Nintendo Direct gezeigt worden. Die Leute hätten sich nciht mehr unter Kontrolle gehabt! :z17:

    Dann wird zum 30. Jubiläum die originale NES-Version zum ersten Mal für den westlichen Markt übersetzt und auf die Switch gebracht. Dabei wird das bisherige Remake für den NDS auf keinster Weise genannt oder im Angebot berücksichtigt. Auch Nintendo Online, die bisherige Plattform auf der Switch für NES-Spiele wird getrost ignoriert und man macht einen seperaten Release mit einer optionalen Anniversary-Edition. Dabei hat die japanische Ausführung der NSO NES-Bibliothek genau diesen Titel schon dabei. Und das ist noch nicht alles:

    Fire Emblem: Shadow Dragon & the Blade of Light will only be available for a limited time.

    Also das Angebot ist nur für einen begrenzten Zeitraum bis zum 30. Jahrestag von Fire Emblem am 31. März 2021 verfügbar. Das schließt die digitale Version mit ein. Also entscheidet euch schnell, ansonsten könntet ihr das Spiel verpassen. :z08:
    Uff, Nintendo hat da eine feine kundenfreundliche Strategie für sich gefunden. Auch schon mit Mario 3D All-Stars. Mir gefällt das nicht.


    Das Spiel selbst scheint ja ordentlich auszusehen. Wieso wohl viele NES-Spiele Schwarz als ihre primäre Farbe nutzten? Ist ja bei Mother 1 auch so. Irre ich mich oder sieht das deutlich weniger "Fan-Servicey" aus? .... Nicht so sexualisiert und "waifurisiert" und so?


    Bisschen Off-Topic, aber natürlich erhoffen sich die Mother/Earthbound-Fans nun, dass Mother 3 auf ähnliche Weise in den westlichen Markt eingeführt werden könnte und mein blonder Boy aus dem Avatar endlich auf die Switch gelangt, mal abgesehen von Smash Bros. Ultimate. Aber natürlich bedeutet das dießbezüglich erstmal gar nichts, auch wenn Mother 3 nächstes Jahr 15 Jahre alt wird.

    Ich habe in einer Multiplayer-Runde mal Mario Kart Live für paar Minuten antesten können und es bestaunt. Der erste Eindruck war echt nicht schlecht. Die Karts sind etwas kleiner als gedacht, machten aber sahen ansonsten ganz gut aus. Wären sie noch größer, würde es ja auch nur Nachteile mit sich bringen.

    Gespielt hat sich das Ganze wunderbar. Ich habe ziemlich schnell vergessen, dass ich gerade ein echtes Spielzeugauto steuere. Also es lief echt sehr flüssig, das Bild der Kamera war stimmig und die AR-Elemente fügten sich gut mit ein. Ich hatte direkt richtig schöne Competition mit meinen Mitspielern. Diesbezüglich war ich sehr positiv überrascht.

    Aber das zeigt auch was es ist während man es spielt: Ein Videospiel! Kommt man nach der ersten Stunde erstmal damit klar, dass man ein echtes Spielzeug-Auto steuert, braucht man viele Möglichkeiten für Experimente, damit das auch langzeitlichen Spaß garantieren kann. Und genau diesen Aspekt (wie z.B. den Streckenaufbau u.s.w.) konnte ich nicht austesten. Ich habe gehört, dass man nur 4 Tore pro Strecke haben kann, die Fahrzeuge eine maximale Reichweite von ~6 Metern haben und sie nur auf graden Flächen funktionieren (nicht nur in Punkto Bodentextur, damit meine ich auch eventuelle Ebenen und Neigungen). Das kann so einigen Spaß verderben, würde ich jetzt mal vermuten. Denn wenn man sich wirklich endlos irgendwelche komplexen Strecken zusammenbasteln könnte, wäre das anscheinend echt eine bedingungslos coole Sache!

    Ich würde behaupten, dass man mit der Auswahl der spielbaren Charaktere deutlich vorsichtiger ist als es noch beim ersten Hyrule Warriors der Fall war. Denn als Spiel, dass als "Canon" eingeordnet wird, eine Story erzählt, ein Hauptspiel ausschmückt und nicht mehr einfach ein "Best-Of" und Kombination aller bisherigen Zelda-Teile ist, wird es eine deutlich andere Behandlung genießen. So zumindest meine Einschätzung. Weswegen ich es absolut nicht abwegig finde, dass der König nicht spielbar ist und all die Antagonisten auch. Ich denke man will sich auf die Champions und ein paar andere Figuren die man schon kennt und bei denen es passt konzentrieren.

    Ich habe bisher 2 Stunden Amnesia:Rebirth gespielt und meine Eindrücke sind fast durchweg positiv. Tolle Atmosphäre, tolle Grafik und bisher sehr interessantes Worldbuilding. Die Zeit scheint verwirrt und unser Portagonist aber auch. ;)
    Wie erwartet versucht es nicht ein einfaches Horror-Spiel zu sein. Aber mehr dazu wohl später wenn ich es weiter spiele.

    Was ich an SOMA bisher zu schätzen wusste ist, dass die Exposition in Form von Aufnahmen und Dokumenten sich fast immer relevant anfühlte und in kleine Häppchen verteilt war. Bei Amnesia: Rebirth wird man deutlich mehr von Dokumenten und Erinnerungen zugeworfen. Bisher mein einziges Manko, dass sich das ein wenig zu viel anfühlt. Ich wünschte Frictional würde sich da mehr auf die Umgebung verlassen, denn so einiges hätte es nicht mal gebraucht. Sie können es doch!

    Breaking Bad ...bis zur zweiten Folge der zweiten Staffel.


    Was hat es mit dem (mittlerweile abgeflachten) Hype der Serie auf sich? Wieso wird sie so sehr von Zuschauern und Kritikern gefeiert? Das finde ich gerade zum ersten Mal heraus. Bisher finde ich die Serie recht gelungen. Es ist definitiv motivierend weiter zu schauen und die erste Staffel war schneller vorbei als gedacht. Im großen und ganzen hat die Serie sehr viele stärken, aber wie immer macht es besonders viel Spaß sich auch auf die Schwächen zu diskutieren.

    Die Kritik packe ich mal in einen Spoiler:

    Würde mich mal interessieren was andere davon halten. Breaking Bad haben ja bestimmt einige von euch gesehen. :)
    Ich bin gespannt wie es weiter geht!

    Das Wüstensetting ist noch arg ungewohnt für mich, insbesondere da es draußen hell ist. Aber ich will mich nicht beschweren und zum tausendsten Mal nach unterirdischen Höhlen verlangen, die jeden zweiten Indie-Horror-Titel ausmachen. Sicherlich wird es trotzdem welche geben, he he.

    In einem längeren Interview mit Thomas Grip, einer der führenden Entwickler von Frictional Games, ging er auch auf das Setting von Amnesia: Rebirth ein. Es hieß, dass es noch nie so viele abwechslungsreiche Umgebungen in einer ihrer Spiele gab und alle haben ihre besonderen Eigenschaften. Eine Wüste mag zwar hell sein, aber versucht man sich dort zu verstecken hat man so seine Schwierigkeiten. Außerdem kann die eintönige Landschaft desorientierend sein. Kombiniert mit der Ambition, dass sie nicht nur einfachen Horror der Angst machen wollen, sondern auch tiefere Aspekte, die einen zum Nachdenken motivieren und auf ganz anderer Ebene fürchten sollen, ansprechen wollen, macht mich diese Diversität besonders neugierig.

    Ich bin gespannt! Ich hab zugeschlagen und werde es demnächst mal anspielen.

    header.jpg?t=1602866525

    Amnesia: Rebirth
    Für 22,50€ auf GoG.com


    Eigentlich ein recht besonderer Kauf für mich. Ein Horror-Game? Unüblich! Meist beende ich die eh nie, vor allem dann wenn ich keinen habe mit dem ich es zusammen spiele. Dazu noch ein Spiel, dass noch nicht rausgekommen ist? Auch sehr unüblich für mich. Aber da mir SOMA so sehr gefiel und Amnesia: Rebirth eine ähnliche Richtung einschlagen soll und von den selbigen (recht sympathischen) Entwicklern stammt, war das für mich eine klare Entscheidung. Vor allem weil ich SOMA damals für nur 10€ bekommen hatte.

    Morgen ist der offizielle Release-Termin. Ich bin mir noch nicht sicher ob ich es in den nächsten Tagen spielen werde. Aber vielleicht ergibt sich das ja mit der Gruppe von Freunden mit denen ich mir des öfteren Horror-Spiele vornehme.

    Der Inhaber des Basars, der am ersten Tag noch hinter der Theke steht und gründlich seinen Rücken kratzt, scheint wohl auch der Mann vom Kuriositätenladen zu sein. Die Öffnungszeiten der beiden Läden überschneiden sich nicht und wenn man seinen Worten mit der Steinsmaske lauscht redet er von einer Nachtschicht. Sie scheinen auch beide ähnliche Phrasen zu nutzen. Außerdem ist der Basar am dritten Tag geschlossen, was auch an Anzeichen dafür ist. Schließlich ist der Mann am dritten Tag im Versteck von Kafei und wartet auf Link.

    Naja, wusste ich noch nicht! Nettes kleines Detail! Immer wieder schön etwas neues über dieses 20 Jahre altes Spiel zu erfahren. Wieso er sich wohl ständig am Rücken kratzt? :unsure:

    Ich halte Vaati auch als sehr plausibel. Vielleicht ist Vaati im BotW-Universum einfach ein Handlanger von Ganondorf und trägt zum Sieg über das Königreich bei. Das ist auch das was ich als aller erstes gedacht habe. Nachdem ich mir aber all die anderen Antagonisten angeschaut hatte, bin ich jedoch wieder ein wenig zurückgerudert. Denn mir ist aufgefallen wie ähnlich die sich doch alle sind mit dem goldenen Kopfschmuck und einen roten Stein in der Mitte. Letztendlich könnte bei so einem Redesign, das wir in dem Trailer sehen, auch jeder andere Antagonist hinter stecken. Schließlich fühlen sich selbst Yuga, Agahnim oder Vaati fast schon wie Redesign zueinander an. Ich würde Nintendo auch zutrauen eine weitere Figur zu erfinden die wieder mit den anderen Ähnlichkeiten aufweist. Aber wer weiß? :hmm:

    Solch Gründe die Maronus, aber auch schon Desi im Discord, losgeworden ist, halte ich persönlich als kein so großes Indiz, dass gegen z.B. Vaati sprechen würde. Gefühlt macht Nintendo in BotW sowieso das was sie wollen. Ohne jegliche Rücksicht auf anderen Spiele oder Timelines.

    Metal Nerd Dann kann ich dir folgende Filme empfehlen:


    Die ersten 5 sind auf ziemlich ähnlicher Weise märchenhaft. Danach wird es zunehmend ernster, düsterer und zunehmender stark an Erwachsene gerichtet.

    Hier nochmal die Patchnotes als nette Zusammenfassung:

    Mein erster Eindruck von Steve war relativ gut. Ich finde sein Kit recht charmant und abwechslungsreich. Der Usmash ist echt heftig, vor allem in Kombo mit der Lore (/Lóre/ nicht das englische Lore). Ich bin mir noch nicht sicher in wie fern das Material-Management ein Hinderniss für Steve sein wird. Definitiv mehr als für die Squids. Ich glaube sein Combo-Potenzial ist unglaublich hoch. Kann mir gut vorstellen, dass er ein High Tier werden könnte.


    Die neue Stage gefällt mir sehr und damit auch all ihre Formen. Mit Hazards Off hat man auch echt tolle neue Layouts die man gut und gerne in die Playlist integrieren kann. Ich mag vor allem die Atmosphäre bei Nacht mit den Fackeln und der Lichtstimmung.

    Seit heute ist das 9.0 Update von Smash Bros. Ultimate inklusive den Minecraft-Charaktern online. Neben der neuen Stage, dem Fighter und den Mii-Kostümen gibt es wie immer einige neue Änderungen die man sich hier in Form von Patchnotes ansehen kann.

    Wie fast immer bei einem neuen Charakter gibt es viele Ausrufe, dass dieser "Broken" sei und viel zu stark ist. Ich bin gespannt darauf wenn der Sturm ein wenig abnimmt, Online nicht jeder diesen Charakter auswählt und sich dieser langsam aber sicher einordnet. Nicht selten sind die ersten Eindrücke eh nicht so repräsentativ für die Langzeit.

    Die zusätzlichen Patchnotes sind eher negativ von der Community aufgenommen worden. Pikachu, einer der stärksten Kämpfer im Spiel, wurde nochmals gebuffed. Grundsätzlich wirken die Änderungen "All over the Place". Eigentlich sehr schade, denn innerhalb der letzten Patches gab es viele Änderungen die willkommen waren. Die Belmonts, Ness und Sonic haben allesamt Verbesserungen bekommen und mit Steve haben Heavys einen weiteren Charakter den sie hassen können. :pardon:


    In ein paar Stunden werde ich Steve mal auf Herz und Nieren prüfen, jedoch als Gegner dessen. Ich bin gespannt wie das wird.

    Wirklich ein cooler Tease am Ende. Das hat mir gefallen! So eine mystische Figur ist immer interessant. Könnte in der Tat eine neue Figur sein ode ein Redesign von buchstäblich jeglichen bereits bekannten Antagonisten aus der Zelda-Serie wie Yuga, Agahnim oder Vaati. Alle haben eine Krone mit einem roten Stein und eine so graue/lilane Haut kann man sich bei jedem der Charaktere vorstellen. Das schließt auch nicht aus, dass das die Figur ist die von der Prophezeiung spricht und eventuell das Königreich mit dem Ausgraben der Wächtern zum Untergang stürzt.


    Ich persönlich hoffe nicht, dass die Zeit der Verheerung dazu genutzt wird eine gewisse Basis für BotW2 aufzubauen. Grundsätzlich würde ich mir erhoffen, dass BotW2 eine völlig andere Richtung einschlägt und mal abgesehen von unserem bekannten Hyrule und dem Ganondorf größtenteils in sich geschlossen ist. Eben so wie gewohnt.


    Für mich sehen die gezeigten Szenen der bisherigen Antagonisten generell so aus als seien sie nicht anspielbar, sondern sind lediglich Bosskämpfe. Das passt für mich ins Konzept eines Zelda-Spinoffss das Canon ist auch deutlich besser rein. Ich rechen auch nicht wirklich mit Tingle, Linkle oder anderen Charakteren. Mir ist ein übersichtliches Rooster von Chars, die sich deutlich unterscheiden und große Tiefe haben, sowieso viel lieber. Aber klar, ist alles Spekulation.


    Ich bin gespannt!

    Hey Chappy086,


    ich empfehle dir folgende Sachen:


    Du findest Kochschalen in jeder Stadt, aber auch an anderen Orten. Dort kannst du dich gut auf die Kämpfe vorbereiten. Ich würde dir empfehlen so viel Obst und Gemüse wie möglich mit einer "Maxi"-Zutat zu kochen. Das sind zum Beispiel Maxi-Durian, Maxi-Trüffel und Maxi-Rüben. Solch Zutaten findest du in West-Necluda, in den Hebra-Bergen oder in der Akkala-Hochebene. Du kannst dann das Essen sogar mitten im Kampf zu dir nehmen um dich zu heilen. Sammle alles auf was du finden kannst. Mal abgesehen von Waffen und Schildern kannst du so viel Zutaten mitnehmen wie du willst.


    Löse so viele Schreine wie möglich. Hole dir somit Ausdauer und Herzen in dem du dann auf eine Statue der Göttin zugehst. Finde die verstecke Schatztruhen im Schrein damit du mit den jeweiligen Waffen mehr Schaden austeilen kannst.


    Das effektivste ist jedoch deine Kleidung aufzuwerten. Hast du bereits eine Feenquelle gefunden? Wenn nicht, dann suche mal nach Kakariko in der nähe der Zwillingsberge, nord-östlich vom Plateau. Der Stall am Fuße der Berge wird dir sicher weiterhelfen. Dort in dem Dorf kannst du nämlich deine Rüstung verbessern und der Schaden den du von Gegnern bekommst wird deutlich verringert, zumindest wenn du die Feenquelle findest. ;)

    Was die Kämpfe selbst angeht:

    • Du weißt bestimmt schon, dass verschiedene Gegner-Farben ein Indikator sind wie schwierig diese sind. Von schwächer zu stärker sind es Rot, Blau, Braun, Weiß und Gold.
    • Hab immer Pfeil und Bogen dabei, versuche die Gegner mit Kopfschüssen zu überraschen und ziehe nicht gleich die gesamte Aufmerksamkeit auf dich.
    • Kümmere dich zuerst um Gegner auf Türmen die alle mit ihrer Tröte aufwecken könnten.
    • Du kannst voerst viel schleichen und eventuell sogar die Schleichangriffe machen die mehr Schaden austeilen
    • Wenn du im Nahkampf bist solltest du stets Gegner mit L anvisieren. Mit einem Sprung kannst du so Angriffen ausweichen und eventuell einen "Flurry-Rush" auslösen mit Zeitlupe.
    • Fast zerbrochene Waffen machen mit dem letzten Schlag mehr schaden, vor allem wenn du sie wirfst.
    • Kleide dich für jeden Kampf dementsprechend, denn Kleidung hat je nachdem ganz nützliche Effekte wie z.B. mehr Schaden/Rüstung. Wenn du den Bogen in der Luft benutzt, dann hast du eine sehr nützliche Zeitlupe.

    Ach, und was das Zora-Gebiet angeht: Dort wirst du auf einen Gegner treffen den du nicht besiegen musst. Grundsätzlich heißt es: Fast jeder Konflikt ist vermeidbar. Du musst es nicht machen! Geh einfach weiter, es sei denn es ist ein Bosskampf in einem Dungeon.

    Uff, wenn ich ehrlich bin musste ich kurz nachschauen wer die beiden sind. Ich dachte zuerst das sind neue Figuren! :z11:
    Meine Reaktion auf die beiden dürfte die gleich wie die von der jungen Impa sein: Leicht leidend. Bisschen unangenehm das Ganze.


    Robelo habe ich nicht so verrückt in Erinnerung. Er sieht etwas groß aus, wehsalb ich ihn absolut nicht erkannt habe. Bei Purah passt das Ganze ja schon, aber das war sowieso noch nie meine liebste Figur von Breath Of The Wild. Zum Glück wurde sie als Kind in BotW und von der Community selbst nicht so stark sexualisiert und zur ultimativen Waifu geworden ist sie auch nicht. Das macht wohl nun Zelda und vielleicht bald noch die junge Impa.

    Ich empfand Purah schon immer ein wenig unpassend für das Zelda-Universum. Sie wirkt wie ein japanisches Instagram-Teenygirl aus dem 21. Jahrhundert. Mit dem Shiekah-Stein, der wie ein Smartphone aussieht, wird die Umschreibung umso treffender. Man könnte meinen Agnetha geht in die selbe Richtung, aber das ging voll in Ordnung, war längst nicht so extrem und war innerhalb von Twilight Princess recht stimmig.

    Die Sprachausgabe ist gewohnt schlecht, aber Englisch ein wenig besser.

    Uff, da wünschte ich ja glatt, dass ich mich nicht mit Dune beschäftigt hätte. Jetzt bedeutet das mehr mentale Wartezeit für mich. Schade um den Film, schade um die Kinos. Ich hätte mir den Film definitiv dieses Jahr angeschaut, aber die Entscheidung kann ich nachvollziehen.

    Bin mal gespannt ob in den nächsten Jahrzehnten das Konzept des Kinos ein wenig überdacht wird.

    Vor ein paar Tagen ist Frictional einen neuen Trailer mit roherem Gameplay losgeworden:


    Und das finde ich gleich viel stimmiger! Mit dem langsamen Pacing kommt die Atmosphäre viel besser auf und irgendwie ist mir die schlechtere Grafik schon gar nicht mehr so aufgefallen. Das Inventar finde ich bisschen unpassend, aber ansonsten sieht das echt richtig gut aus. Was haltet ihr davon?


    Übrigens gibts Amnesia: Rebirth gerade auf GoG.com für 22.49€ und ich bin gerade am überlegen einfach zuzuschlagen. Einfach weil mir SOMA so sehr gefallen hat.


    Trakon Was hälst du davon den Thread einfach nur in "Amnesia" umzunennen? Ach, und da du ein Fan des Originals zu sein scheinst, würden mich deine Eindrücke natürlich auch sehr interessieren.

    Aufjeden Fall tolle Neuigkeiten!

    Das Game ist nun für 9,99€ auf GOG. Dabei handelt es sich um den PC-Release von 2004, wer das Spiel also bereits hat, wird hier jetzt vielleicht nicht unbedingt zuschlagen müssen…

    Ich habe tatsächlich schon viele Spiele auf GoG gekauft obwohl ich sie schon besitze. Einfach weil GoG die PC-Versionen gerne so anpasst, dass sämtliche Inkompatibilitäten, die über Jahre aufkommen können, ausmerzt und man immer eine digitale Version, die man auch als privates Backup abspeichern kann, zur Verfügung hat. Dann muss man auch nicht mehr irgendwelche alten CDs oder DVDs herauskramen und das gilt auch für Leute die das Spiel für die Konsole besitzen.


    Ich hab jedoch kein Interesse dran. Silent Hill ist eine Serie die mir größtenteils vorbei gegangen ist. Vielleicht würde ich in ein neues Spiel mal einsteigen wollen, aber die alten Spiele sind mir zu unbekannt und stark gealtert. Außerdem bin ich was das Horror-Genre betrieft recht wählerisch.