Beiträge von Sylph

    Echt toll, dass sie es auf YouTube teilen und man sich somit ein Bild davon machen kann, ehe man entscheidet, ob man die Platte kaufen möchte oder nicht.


    Spontan (nach dem ersten Reinhören) gefallen mir "Plan B", "Woodburger" und "Das letzte Lied des Sommers" gut. Mal sehen, ob noch etwas dazu kommt. Insgesamt ist es aber so, wie ich Ärzte-Alben früher gewohnt war, eine Mischung aus Songs, die mir mehr oder weniger zusagen und natürlich der ein oder anderen "Bitte was?"-Stelle.

    Labrynna

    Hach, jetzt muss ich an die Szene im Immergrün-Park denken...

    Hallo und herzlich willkommen an Board!


    Schön, dass du dich zur Anmeldung entschieden hast. Ich bin sicher, du findest hier viele interessante Themen und Diskussionsstoff. Freust du dich auch schon auf das neue Hyrule Warriors, das ja die Zeit der Verheerung näher beleuchten soll?


    Viel Spaß bei uns!

    Desasterlink

    Ist sehr schwer zu lesen, da die Bilder nicht sehr groß sind, aber zum kleinen Wächter steht da nicht so viel, auch nichts Neues. In den Scans heißt es, dass der Wächter auf Impas Shiekah-Stein reagiert und gleichzeitig mit den Türmen erwacht und fortan Link hinterherläuft, aber niemand weiß genau, was es damit auf sich hat.

    Final Fantasy VII Remake wurde heute auf die Version 1.01 gepatched, wobei der Patch nur 104 MB groß ist und bisher nicht bei der EU-Version vorhanden ist. Welche Versionen es betrifft, kann ich nicht sagen, ich nehme an vorerst

    (Vielleicht bleibt man jetzt nicht mehr einfach irgendwo stecken, Sylph ;3)


    Ich denke, der Patch wird die Tage auch sonst überall kommen.

    Zum Beispiel in irgendwelchen Leitern oder Wänden, während der Feind aus einem Hubschrauber auf einen schießt *hust* Zum Glück gibt es Autosave.


    Ich habe gestern und heute ein wenig weitergespielt und bin jetzt in Kapitel 13 am Anfang. Das bedeutet, dass kürzlich

    Die Zwischensequenz, die voranging, ist definitiv toll gemacht und ich meine auch, dass sie vorgerendert war. Alles ging sehr schnell und man konnte sogar

    Den Kampf gegen

    Ich glaube, ich bin nun etwas über die Hälfte? Oder mehr? Sicher bin ich nicht, bin aber auf jeden Fall gespannt, wie es weitergeht und was noch alles kommt. Da es ja viele neue Dinge gibt, ist schwer einzuschätzen, was noch vor mir liegt, aber es macht die Sache auch interessanter. Es ist sehr viel passiert in den letzten paar Spielstunden und es juckt mich in den Fingern, bald weiterzumachen. Das Spiel gefällt mir bisher sehr gut, auch wenn es sehr linear ist und ich gestern eben in einer Wand stecken blieb, aber davon abgesehen hatte ich keine größeren Fehler und weiterhin viel Spaß.

    Yuffie



    Anscheinend bin ich sehr konsistent, was mein Bauchgefühl angeht. Oder ich wähle unterschwellig, was mir am besten gefällt… kann natürlich auch sein.

    Jetzt nicht speziell auf FF VII bezogen, aber in anderen Spielen geht es mir ähnlich. Ich wähle beim ersten Durchlauf gerne die Antworten, die ich gerne geben würde und oft fällt es mir sogar schwer, mich beim zweiten Durchspielen anders zu entscheiden, auch wenn es für den 100% Fortschritt ist. Ein Beispiel, das mir gerade einfällt, wäre Tales of Symphonia, Stichwort Kratos und Zelos.

    Wenn ich dann schon alles kenne, würde ich mich aber auch so entscheiden wie bereits zuvor. Ich lasse mir gerne Zeit für Antworten und wähle mit Bedacht, sodass ich die Antworten, die ich beim ersten Mal gab, gerne erneut wähle.

    Woah, ich habe schon ein wenig länger nicht geschrieben. In den letzten Spielstunden ist so viel passiert, dass ich gar nicht so recht weiß, wie ich meinen Beitrag beginnen soll.


    Ich habe bereits ein gutes Stückchen weitergespielt; meine Spielzeit liegt bei etwas unter 20 Stunden, glaube ich? Manchmal kann ich den Controller kaum weglegen, weil es doch so spannend ist. Es passiert einfach so viel Neues.


    Kürzlich habe ich

    Ich habe eine bisherige Lieblingsstelle, nämlich die

    Darüber hinaus war ich dementsprechend auch an der Szene, wegen der wir alle doch Final Fantasy VII spielen!

    Und sonst so...


    Auch gerne hervorheben möchte ich die vielen Details, von denen mir selbst sicherlich nur ein kleiner Bruchteil aufgefallen ist. Als Beispiel möchte ich einmal die Augen von Cloud (bzw. allgemein den Charakteren) aufführen. Mir fiel auf, dass diese nie stillstehen, sondern sich immerzu leicht bewegen - ganz genau also wie unsere eigenen Augen. Das ist nur ein kleines Detail, aber es trägt dazu bei, die Figuren "realistischer" darzustellen und ganz offenbar saß da jemand, der sich dachte, dass man das einfügen sollte.

    Hallo und herzlich willkommen! Schön, dass du hierher gefunden hast.

    Auch ich finde die Namenswahl echt gelungen, hehe.


    Du sagst ja, du hast sämtliche Heimkonsolen-Zeldas gespielt - hast du denn einen Favoriten?


    Ich wünsche dir viel Spaß bei uns!

    Hallo alle,


    ich wollte euch darauf hinweisen, dass es im Games-Unterforum nun ein neues Thema gibt, welches euch allerdings nicht als neu angezeigt wird:

    Komplettlösung, selbst erkunden oder um Hilfe fragen?


    Hintergrund ist der, dass im BotW-Hilfeforum vor einiger Zeit die Diskussion entstand, ob man Rätsel lieber selbst löst, im Internet nach Hilfe fragt oder eine Komplettlösung zur Hand nimmt, wenn man mal in einem Spiel festhängt. Das ist ein sehr spannendes Thema, zu dem es viele verschiedene Meinungen gibt und es wäre etwas schade, wenn es nun im Fragenthread untergeht. Daher haben wir uns entschlossen, das Thema abzuspalten.


    Vincent hat netterweise seinen Beitrag im Hilfethema angepasst, sodass ich diesen kopieren und in ein neues Thema verwandeln konnte. Die nachfolgenden Beiträge habe ich verschoben.


    Wir würden uns freuen, wenn ihr dem Thema auch eure Aufmerksamkeit schenken würdet und natürlich sind alle herzlich dazu eingeladen, ihre Meinungen auszuführen und neue Beiträge zu schreiben.

    Yuffie

    Labrynna



    Heute bin ich endlich dazu gekommen, weiterzuspielen, zumindest, bis mein Controller-Akku den Geist aufgegeben hat (ich wünschte, man könnte den Controller auch manuell per Controller ausschalten, denn wenn ich Netflix schaue, bleibt er fröhlich an und entlädt sich...).


    Ich bin aber trotzdem ein gutes Stückchen weitergekommen. Um genau zu sein, bin ich nun

    Es ist also viel passiert und ich glaube, nichts davon kam auch im Original vor. Zuerst einmal habe ich alle Nebenaufgaben, die ich finden konnte, gemacht, was mir auch noch eine kleine Nebenepisode eingebracht hat. Eine schöne Überraschung. Ganz weiß ich noch nicht, wie es dort weitergeht, aber das gab mir noch einmal zusätzliche Motivation, auch zukünftig fleißig Nebenaufgaben zu erledigen. Die meisten bisherigen waren auch schnell gemacht.

    Danach ging es dann also in die Taverne, wobei ich nicht an der Lagebesprechung teilnehmen durfte. Stattdessen habe ich sicher eine halbe Stunde damit verbracht, Dart zu spielen. Ich wollte unbedingt auf Platz 1, haha. Hat dann auch geklappt! Ha. Wer braucht schon Missionen, wenn er Dart spielen kann?


    Was ich ziemlich cool, aber gar nicht so einfach fand, war die

    Eine Szene, bei der ich dauergrinsen musste, gab es auch!

    Ansonsten bin ich natürlich auch gespannt, was es mit diesen Dementoren Geistern auf sich hat. Ein wenig unheimlich sind sie schon, und da sie eben schon einige Male aufgetaucht sind, denke ich, dass sie noch eine wichtige Rolle einnehmen werden.


    Es gibt also viele neue Dinge, die ich noch nicht kenne! Das macht die Erfahrung sehr neu für mich und steigert natürlich auch die Spannung. Gleichzeitig ist es aber auch schon lange her, seit ich das Original zum letzten Mal gespielt habe, weshalb ich nicht mehr alles vollkommen akkurat zuordnen kann.

    Warum ist das denn so? Ich erinnere mich schon an ganz frühe Zeiten, wo ich noch PS 1 gezockt habe, dass bei einigen Spielen immer X und O vertauscht waren, was "Bestätigen" und "Zurück/Abbrechen" betrifft. Ich habe es immer abgetan als "weil es einfach so ist", meine logischste Erklärung wäre, dass O eben sowas wie OK, Richtig oder zwei Finger zu einem OK geformt bedeutet (?) und X eben Abbruch, oder halt das Zeichen für "da gehts nicht weiter, da ist nichts // Fehler // Falsch" war, aber da in vielen Spielen das Setup vertauscht war, habe ich mich einfach immer umgewöhnt oder mein Buttonmapping verstellt, wenn es ging.

    So in etwa stimmt das auch.

    Der Kreis (maru) wird in Japan so ähnlich gesehen wie unser Häkchen und bedeutet, dass etwas eben richtig ist. Im Falle des Controllers steht es daher für "bestätigen".

    Das X (batsu) hingegen symbolisiert "falsch" oder eben "abbrechen".

    Für den Westen wurden diese Buttons vertauscht, warum, weiß ich nicht. Eventuell, weil man in Amerika und Europa X nicht unbedingt mit "nein" assoziiert - in Gegenteil, wir kreuzen in Formularen Zutreffendes ja sogar an.

    Die japanische Tastenbelegung ergibt für mich auch Sinn, aber da man ja doch meist eher etwas anderes gewöhnt ist, ist es eine Umstellung, wenn ein Spiel das doch andersherum sieht. Daher sehe ich es positiv, dass es nun vereinheitlicht wird, auch wenn ich mich natürlich frage, wie japanische Spieler das Ganze sehen.


    Im Übrigen habe ich mal gelesen, dass das Viereck ein Menü oder eine Karte darstellen soll und das Dreieck ursprünglich für die Egoperspektive stand. Ob das so stimmt, weiß ich nicht genau, aber es klingt plausibel.

    Auch in Japan wird bei Standard-Einstellungen nun der X-Knopf der zum Bestätigen sein und O der zum Abbrechen – dies war in Japan (und bei vielen japanischen Spielen) bisher nicht der Fall

    Das ist eine interessante Neuerung. Bin gespannt, wie Fans in Japan diese Änderung aufnehmen.

    Ich selbst weiß zwar natürlich, warum die Belegung ist wie sie ist, aber da ein großer Teil meiner Bibliothek aus europäischen Spielen besteht, war es immer eine ziemliche Umstellung, wenn ich doch einmal etwas aus Japan gespielt hatte.


    Auch dass die Beleuchtung des Controllers etwas gedämpft wird, gefällt mir. Der PS4-Controller leuchtete ja selbst auf der niedrigsten Stufe wie eine Nebenlleuchte, was ich persönlich etwas unangenehm empfand.


    Davon abgesehen freut es mich für diejenigen, die sich eine PS5 vorbestellen konnten. Persönlich brauche und möchte ich noch keine kaufen, da mich von den Launchtiteln keiner anspricht und ich ja ohnehin noch meine PS4 habe (ich wüsste auch nicht, wie es mit Spielständen aussieht, wenn ich die Spiele dann plötzlich auf der PS5 spielen wollen würde), die noch top läuft und für die ich gar nicht so viele Spiele habe, da ich ja längere Zeit nicht da war und da noch viele Spiele nachzuholen habe.


    Die Information, dass die PS5 sehr leise sein soll, ist sehr willkommen, da die PS4 durch das Laufwerk doch recht stark vibriert. Bei mir konnten neue Gummifüßchen das Problem beheben, aber natürlich ist es toll, wenn so etwas von vornherein nicht auftritt. Mit der Lüfterlautstärke hingegen habe ich keine Probleme.

    Gegner haben in der Regel Schwachpunkte. Ich habe den Schock immer ein wenig so empfunden, wie den Stagger in Final Fantasy XIII.

    Danke für deine Antwort. Ja, so hatte ich das auch verstanden. Bei dem Skorpion hatte ich noch kein Analyse, aber Cloud meinte, er wäre anfällig gegen Blitz. Habe dann so oft es ging Blitz mit Barret gecastet, aber trotzdem habe ich den Gegner nie in Schockzustand bekommen und der Kampf hat sehr lange gedauert.

    Vielleicht ist es mit Bossgegnern ja anders oder ich habe was anderes falsch gemacht. Ich versuche von nun an, mehr darauf zu achten.

    Du hast Recht, das muss ich völlig vergessen haben. Wahrscheinlich war es einfach zu kurz, dass es mir entfallen ist. Nun war die Szene ja sehr stark ausgebaut, wahrscheinlich kam sie mir deshalb einfach viel wichtiger vor.

    Danach kam dann etwas Ernüchterung, weil ich mich von den vielen Infos und Tutorials etwas erschlagen gefühlt hab. Ich glaube, das ist auch der Grund, warum ich das Kampfsystem nie ganz, in seinen Feinheiten, verstanden habe, weil ich die gefühlt 1001 Tutorialscreens irgendwann nur noch weg gedrückt habe, weil ich endlich spielen wollte!

    Oh ja, das kann ich gut nachvollziehen, so ging es mir auch. Dazu die kleine Schrift und ich habe nicht wirklich Lust, mir die ganzen Tutorials durchzulesen. Habe es bisher trotzdem gemacht, aber so ganz blicke ich das auch nicht, da es doch sehr viel Input auf einmal ist.

    Toll auch, dass das Tutorial zum Wechseln der Charaktere kam, NACHDEM Barret die Gruppe verlassen hat...? Ich mein, so komplex war es nicht, aber eigentlich hätte es mehr Sinn gegeben, als er noch im Team war.

    Ich war überrascht, wie stark die Flucht durch Sektor 8 ausgebaut worden ist, finde die Änderung aber gut, weil man einen besseren Eindruck als im Original bekommt, wie verheerend die Reaktorexplosion war.

    Jaa, das fand ich auch toll und genau das meinte ich, als ich sagte, dass es mir wie ein gänzlich neues Spiel vorkommt! Es war toll gemacht und hat mir auch geholfen, mich besser in Midgar zurechtzufinden. Einmal hatte ich mich etwas verlaufen und plötzlich ging es nicht mehr weiter, aber insgesamt war es gut dargestellt und hat einem genau vor Augen geführt, wie groß die Schäden in der Stadt waren.

    Den Materia-Jungen (hab gerade seinen Namen vergessen) fand ich komisch und irgendwie deplatziert.

    Hehe, ja, ich weiß, was du meinst. Ich hatte ein wenig die Slums erkundet und jedes Mal,wenn ich an ihm vorbeikam, rief er nach Teilnehmern. Ich konnte ihn aber nicht ansprechen und war schon etwas genervt - gut, dass er später storybedingt doch noch zu seinen Teilnehmern kam^^

    Normalerweise lasse ich mir mit einem Ersteindruck ja immer etwas Zeit, damit ich auch schön viel schreiben kann und einen guten Einblick hatte, aber ich habe versprochen, meine Eindrücke ganz genau wiederzugeben und regelmäßig hier hinein zu posten, hehe.


    Ich habe gestern meine erste Session Final Fantasy VII Remake hinter mich gebracht und nun etwa vier Stunden auf dem Konto. Ich bin gerade in den Slums angekommen und habe ein paar Nebenaufgaben gemacht.


    Es ist schon eine ganze Weile her, dass ich Trailer oder sonstwas dazu gesehen habe, deshalb wusste ich gar nicht mehr genau, was mich erwartet. So wusste ich beispielsweise nicht mehr, wie das Kampfsystem aussieht, ob es rundenbasiert ist oder nicht. Ich muss aber sagen, dass das Echtzeitkampfsystem sehr zu dem Spiel passt und sich sehr stimmig einfügt - so hätten ein separater Bildschirm und Wartezeiten den Spielfluss wohl sehr unterbrochen, insbesondere als man durch Midgard zum Bahnhof läuft.

    Das Kampfsystem erinnert stark an Final Fantasy XV, nur dass man nun glücklicherweise Gegner anvisieren kann (einer meiner größten Kritikpunkte am System von XV) und auch, dass alles in Zeitlupe abläuft, wenn man das Kommando-Menü aufruft, gefällt mir. Es gibt auch die Möglichkeit, ein paar Schnellbefehle - ähnlich Kingdom Hearts - auszuwählen. Diese belege ich standardmäßig mit Vita und anderen praktischen Fertigkeiten, auf die man oft und schnell zugreifen muss.


    Ich weiß nicht, ob ich mich nur anstelle, aber das Spiel ist für mich schon sehr fordernd. Ich spiele auf normal und hatte insbesondere beim ersten Boss (Skorpion) große Schwierigkeiten. Ich bin zwar nicht game over gegangen, aber der Kampf hat sich wirklich lange gezogen, obwohl ich Barret oft Blitz zaubern ließ und darauf achtete, den Skorpion von hinten anzugreifen. Vielleicht muss ich mich erst noch in das System einfinden, allerdings muss ich zugeben, dass ich das mit dem..."Schock" (?) noch nicht ganz verstanden habe, Sehe ich richtig, dass die gelbe Leiste die HP des Gegners darstellt und die sich quasi auffüllt, wenn ich Schaden erteile, und wenn sie voll ist, mache ich mehr Schaden? Wie kann ich die Schockleiste denn effektiv auffüllen? Meist haue ich einfach nur drauf und irgendwann klappt es (da fällt mir ein, dass ich die Sprache meiner PS4 noch umschalten muss).


    Optisch ist das Spiel wirklich top. Insbesondere der Übergang von Anfangsszene zu Spiel war toll gemacht. Cloud wie auch die anderen Protagonisten sind absolut wunderschön geworden, da kann ich mich nicht beschweren. Ich gucke sie gerne an, haha.

    Das Spiel läuft auch auf meiner Standard-PS4 (also nicht pro) flüssig und ich bin begeistert von den Ladezeiten, die doch sehr selten und verhältnismäßig kurz sind.

    Ich habe nur eine verwaschene Textur (Türen der Apartments) gefunden, die ein wenig herausstach, weil sie so verschwommen ist, haha.


    Ein wenig problematisch für mich ist die Schrift, die doch recht klein auf mich wirkt. Meine Augen sind nun wirklich nicht perfekt und ich habe insbesondere bei den Tutorials doch Schwierigkeiten, sie zu lesen und die Tastensymbole überhaupt zu erkennen. Natürlich könnte ich mich näher an den Fernseher setzen, aber die Dialoge sind gut lesbar und auch bei anderen Spielen habe ich keine Probleme (zur Not höre ich einfach hin). Hoffentlich bin ich bald durch mit den Tutorials, denn die strengen mich doch schon an.

    Ansonsten musste ich die Kameraentfernung noch auf Maximum stellen, da sie doch sehr nah an Cloud war. Nun passt es aber.


    Was den Soundtrack angeht, wow. Ich hatte ihn mir ja zuvor mal bei Youtube angehört, aber im Spiel wirkt das alles noch besser. Die Stücke sind wunderschön arrangiert und untermalen das Spiel genau richtig. Gefällt mir sehr sehr gut, wirklich. Auch die Idee mit den Schallplatten ist toll, insbesondere, da manche Stücke da nochmal anders klingen. Besonders "Prelude" und der "Hip Hop Chocobo" gefallen mir!


    Storybezogene Punkte füge ich mal als Spoiler ein, auch wenn ich noch nicht weit bin.

    Auch auf die Charaktere möchte ich gerne in einem Spoiler eingehen.

    So viel zu meinem Ersteindruck. Bislang habe ich auf jeden Fall großen Spaß! Sieht nicht nur gut aus, spielt sich auch gut. Ich weiß noch nicht genau, wann ich weiterspielen kann, das ist immer so eine Sache bei mir. Bin trotzdem schon gespannt, wie es weitergeht. Da ich fast alle bisherigen Nebenaufgaben erledigt habe, kann ich dann sicher auch mit der Story weitermachen.


    Final Fantasy VII Remake Deluxe Edition (PS4)


    Eigentlich habe ich das Spiel bereits seit Release, aber ich bin erst heute dazu gekommen, es auszupacken, haha. Gerade installiert die PS4 fröhlich alle nötigen Dateien.

    Da ich unbedingt die Deluxe Edition wollte, habe ich es bereits vor Monaten vorbestellt, auch wenn ich wusste, dass ich erst viel später zum Spielen kommen würde. Doch nun ist die Zeit gekommen und ich freue mich schon darauf, es zu spielen. Meine Eindrücke werde ich selbstredend auch mit euch teilen und ich freue mich, dass sowohl Labrynna , WhiteShadow und Yuffie fleißig mitspielen und -diskutieren werden!



    Super Mario 3D Collection (Switch)


    Kurz vor meiner Abreise aus Japan habe ich mir noch dieses Spiel besorgt, wenn auch eher ungeplant. Ein Bekannter hatte es sich gekauft, sich dann doch umentschieden und mir das Spiel für umgerechnet 40 Euro abgegeben. Bei dem Preis sage ich natürlich nicht nein und da ich zumindest zwei der drei Spiele sehr gerne nochmal spielen würde (und eines nicht einmal besitze...), hat es sich für mich gelohnt.




    We Were Here Together (Steam)


    Dieses Spiel ist seit heute frisch in meiner Sammlung. Ich mochte die vorherigen beiden Teile ja sehr und da der dritte aktuell um 50% reduziert ist (noch bis morgen!), habe ich zugeschlagen. Freue mich schon auf Rätselspaß im Koop-Modus. Ich hoffe, dass das Spiel nicht zu kurz ist und ich diesmal vor fiesen Bugs verschont bleibe, haha.

    Ui, ein spannendes Thema! Ich muss zugeben, ich habe den Aktivitätslog nie allzu aktiv genutzt, da die Spielzeit ja auch in den meisten Spielen angezeigt wird und ich die Informationen, wie oft ich bestimmte Software gestartet habe, nicht so wichtig fand. Trotzdem habe ich eben mal meinen 3DS angeschaltet und geschaut, was der Log so verrät. Freundesliste, Mitteilungen etc. lasse ich auch mal außen vor, wobei ich die Mii Lobby gerne mit aufnehmen möchte.


    Gesamtspielzeit:

    1. Fire Emblem Fates (249:39)

    2. Tales of the Abyss (124:31)

    3. Pokémon Schwarze Edition 2 (111:20)

    4. Pokémon Y (106:12)

    5. Fire Emblem Awakening (102:45)

    6. Bravely Default (75:44)

    7. Phoenix Wright Ace Attorney: Dual Destinies (57:22)*

    8. StreetPass Mii-Lobby (44:07) :D

    9. The Legend of Zelda: A Link Between Worlds (38:37)

    10. Pokémon Omega Rubin (38:18)


    *Die Spielzeit ist die addierte Zeit von meinem Bruder und mir, da das Spiel nur als Download erhältlich ist und ich ihm den 3DS geliehen habe, um es auch zu spielen.


    Nun, ich muss sagen, dass ich nicht sonderlich überrascht bin, Fire Emblem Fates auf Platz 1 zu finden, schließlich handelt es sich ja genau genommen um drei Spiele und es hat natürlich seine Zeit gedauert, bis ich alle Gespräche freigeschaltet habe.

    Tales of the Abyss zählt zu meinen liebsten Spielen überhaupt und auch wenn die 3DS-Version in meinen Augen etwas schwächelt, habe ich es dennoch ausgiebig auf dem Handheld gespielt.

    Dass die Mii-Lobby in der Statistik auftaucht, ist eine nette Überraschung. Ich habe StreetPass sehr gerne und auch oft genutzt, als ich noch aktiv 3DS gespielt habe^^


    Spielhäufigkeit:

    1. StreetPass Mii-Lobby (945-mal)

    2. Fire Emblem Awakening (223-mal)

    3. Fire Emblem Fates (102-mal)

    4. Pokémon Schwarze Edition 2 (81-mal)

    5. Tales of the Abyss (74-mal)

    6. Pokémon Y (73-mal)

    7. Phoenix Wright Ace Attorney: Dual Destinies (39-mal)

    8. Bravely Default (39-mal)

    9. Tomodachi Life (39-mal)

    10. Pokémon Omega Rubin (39-mal)


    Durchschnitssdauer:

    1. The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3D (26:00)

    2. The Legend of Zelda: Majora's Mask 3D (6:23)

    3. Pokémon Kristall Edition (3:37)

    4. Ghost Trick (2:43)

    5. Fire Emblem Fates (2:26)

    6. Professor Layton und der Ruf des Phantoms (2:10)

    7. Bravely Default (1:56)

    8. Tales of the Abyss (1:40)

    9. Phoenix Wright Ace Attorney: Justice for All (1:39)

    10. Kingdom Hearts 3D [Dream Drop Distance] (1:37)


    Die Durchschnittsdauer in meiner Statistik ist nicht wirklich zu gebrauchen, haha. Ich möchte hervorheben, dass ich OoT 3D nicht an einem Stück in 26 Stunden (ein einziger Softwarestart) durchgespielt habe, sondern dass ich meinen 3DS häufig einfach zugeklappt habe, anstatt das Spiel zu beenden. Daher kommen auch so hohe Durchschnittsdauern mit wenigen Softwarestarts zusammen, da der 3DS das Zuklappen natürlich nicht als Beenden registriert. Gleiches gilt dann auch für MM und andere Spiele.

    Also gegen das Erstellen habe ich nichts einzuwenden. Nur zu!


    Anpinnen können wir sie meinetwegen auch gerne, habe ich bei BotW flugs mal gemacht. Wir möchten allgemein nicht zu viele Themen angeheftet haben, aber in den Zelda-Bereichen muss man derzeit ja keine Sorge haben. Ich gucke später/morgen mal, wie es in den einzelnen Unterforen aussieht, ob schon ein Thema vorhanden ist etc.

    Ich habe ein paar Informationen, die ich für wichtig hielt, zusammengefasst, da es leider keine englischen Untertitel gab. Das meiste war zwar aus den Bildern und Videos ersichtlich, aber vielleicht ist für den ein oder anderen ja etwas Neues dabei:

    • wie bereits bekannt, wird das Spiel in enger Absprache mit dem originalen BotW-Team entwickelt. Dies spiegelt sich auch bei Grafik und Musik wieder; so wurden nicht nur Grafikstil, sondern auch Menüs und Dialogboxen bewusst an das Originalspiel angelehnt. Als Musik werden ebenfalls Lieder des Originals neu arrangiert
    • man ist froh, dass es keine Leaks zu dem Spiel gab und die Überraschung so hoffentlich gelungen ist!
    • bei der Entwicklung ist die Erfahrung des ersten HW-Spieles von großer Bedeutung
    • man hofft natürlich, dass das Spiel den Erwartungen der Fans gerecht wird und das Spiel ein besonderes Erlebnis für Fans wird
    • bisher als spielbar bestätigt sind Link, die vier Recken sowie die junge Impa, weitere Charaktere werden folgen
    • der Shiekah-Stein ist auch mit dabei und die Module im Kampf einsetzbar. Jeder Charakter hat dabei andere Fähigkeiten zur Verfügung, bei Link sind es z.B. die Bomben, das Eis- sowie Stasis-Modul
    • die Module wirken ein wenig anders als im Original; dies ist mit dem Team von BotW abgesprochen und geschieht als Anpassung an das Action-Gameplay
    • im Originalspiel wurde nur bruchstückhaft gezeigt, wie die Recken vor 100 Jahren agiert haben; in diesem Spiel möchte man im Detail auf die vier eingehen
    • Spieler, die einen Spielstand von BotW besitzen, erhalten als Geschenk ein Holzschwert und einen Topfdeckel (letzterer blockt Angriffe manchmal automatisch ab)
    • wer die "Treasure Box" möchte, sollte schnell vorbestellen, da diese limitiert ist (Vorbestellungen sind bereits bei z.B. Amazon möglich)

    Darüber hinaus wird es morgen ab 17 Uhr japanischer Zeit (10 Uhr in Europa) einen weiteren Stream mit Informationen geben!


    Edit: Yuffie war schneller. Bin so langsam.