Beiträge von Sylph

    Ich glaube, dass es schwierig ist, einen "Burner" der nächsten Jahre zu nennen, ohne seinen eigenen persönlichen Geschmack mit einzubeziehen. Beispielsweise weiß ich, dass sowohl GTA V als auch The Witcher III in der Spielwelt ziemlich eingeschlagen sind; und auch wenn ich denke, dass es durchaus gute Spiele sind, hat mich keines davon vollends begeistern können, was schlicht und ergreifend daran liegt, dass es nicht unbedingt meinen Spielegeschmack trifft.


    Während also für mich vielleicht ein [insert random upcoming JRPG] ein Highlight sein könnte, kann es die "Allgemeinheit" (wie man diese auch bezeichnen möchte) der Spielewelt ganz anders sehen. Ich kann aber natürlich trotzdem versuchen, ein paar Titel zu nennen, bei denen ich vermute, dass sie sehr gut aufgenommen werden.


    Auch wenn mich die Reihe bisher nicht angelacht hat (weshalb ich auch keinen Teil davon gespielt habe), so höre ich an jeder Ecke den Namen Devil May Cry 5. Offenbar kamen die Vorgänger gut an und auch die Trailer des neuen Teils scheinen viele zu überzeugen. Könnte also Potential haben.


    Auch The Last of Us II höre ich immer wieder mal. Zwar kenne ich diese Reihe ebenfalls nicht, aber den Titel habe ich auf alle Fälle schon gehört und ich kann mich erinnern, dass die Reaktionen bei der Ankündigung der Fortsetzung auf alle Fälle positiv waren.


    Ein neues Elder Scrolls könnte auch richtig gut werden, da es soweit ich weiß eine sehr beliebte RPG-Reihe ist und zumindest Skyrim damals hohe Wellen geschlagen hat (ehe es auf alle möglichen Geräte inklusive Alexa portiert wurde).


    Ansonsten... Bei JRPG-Fans sowie Fans der Reihe wird auch Final Fantasy VII Remake sehnsüchtig erwartet. Wenn Square Enix es gut anstellt, hat es definitiv Chancen. Diese schätze ich auch höher ein als z.B. die Chancen von Metroid Prime 4 - vermutlich liegt es daran, dass die Fanbase von Final Fantasy größer ist als die von Metroid. Ist aber nur meine persönliche Meinung.

    Welchen Aspekt von Link's Awakening möchte man mit diesem neuen Art Style betonen, welche Gefühle möchte man dem Spieler bei seiner Erkundung von Cocolint vermitteln? Ob es vllt. total süß ausschaut, ist die eine Sache. Aber wichtig finde ich auch das warum. Warum hat man sich im Remake für diesen Art Style entschieden?

    Interessanter Ansatz. Ich könnte mir vorstellen, dass Nintendo damit vielleicht einen Kontrast betonen möchte?


    Träume sind ja an sich erstmal etwas Schönes, zumindest verbinden wir mit Träumen ja oft auch etwas Utopisches. Eine Insel mit Strand, bunter Vegetation, Tieren und Menschen, die sich lieb haben... In und um die Dörfer ist ja alles Friede-Freude-Eierkuchen.


    Der Alptraum beginnt dann bei den Monstern, die nach und nach in die Dörfer einfallen, den Dungeons und erreichen ihren Höhepunkt beim finalen Kampf gegen den Alptraum, der den schönen Traum des Windfischs vergiftet, höchstpersönlich.


    Ich kann mir gut vorstellen, dass die knuffige Grafik den Spieler erst einstimmen soll auf die "schöne" Seite des Traums, und ihm die Gelegenheit gibt, ein buntes Cocolint zu erkunden. Später dann lernt er die Schrecken kennen und wird schnell feststellen, dass diese in dieser schönen bunten Welt doch nichts verloren haben, weil sie deplatziert wirken.

    Ich habe die Story kürzlich beendet und auch das Secret Ending freigespielt, weshalb ich gerne meine Gedanken hier niederschreiben möchte. Als Nächstes werde ich wie bereits geplant daran gehen, die Trophäen nach und nach freizuspielen - einen Großteil habe ich sogar schon, ich meine zumindest, dass der Balken bei mir etwas über 70% angezeigt hat.


    Der zweite (größere) Teil meines Beitrags wird Spoiler beinhalten, die ich aber selbstverständlich mit Hilfe der entsprechenden Funktion eintüten werde. Doch vorerst möchte ich ein kleines Fazit zum Spiel an sich abgeben.


    Die Grafik habe ich ja bereits in meinem ersten Beitrag gelobt und auch nach Durchspielen der Geschichte bleibe ich dabei, dass mir die Grafik sowohl vom Stil als auch von der Technik her sehr zusagen. Die einzelnen Disney-Welten wurden sehr gut eingefangen. Am liebsten habe ich Soras Kostüm in der Karibik, die auch gameplaytechnisch sehr abwechslungsreich gestaltet ist und mir gut gefiel. Aber auch die anderen Welten konnten mich meist überzeugen, und wenn nicht, dann fand ich sie zumindest nicht "schlecht" oder so. Einige sagten mir eben mehr zu als andere, aber das war ja zu erwarten und ist auch gut so.


    Auch musikalisch ist das Spiel sehr gut untermalt. Viele bekannte Stücke aus vorherigen Teilen, die gut eingesetzt wurden, aber auch ein paar neuere Lieder konnte ich ausmachen. Yôko Shimomura hat's einfach drauf und ich ziehe jedes Mal meinen Brothut, wenn ich ein Spiel mit Musik dieser Dame spiele, da es mich immer überzeugt.


    Das Gameplay ist abwechslungsreich und es gibt eine immense Anzahl von Möglichkeiten, sich außerhalb der Story die Zeit zu vertreiben, sei es durch Minispiele oder die Suche nach Truhen, Emblems, Zutaten ("There might be some ingredients around here!")... Da gehen sicherlich locker auch einige Stunden drauf, wenn man alles ausprobieren möchte.



    Alles in allem ein tolles Spiel und krönender (haha) Abschluss der Xehanort-Saga. Nicht perfekt, aber es macht Spaß und das ist die Hauptsache.

    Die Nintendo Direct hatte eigentlich von allem ein bisschen: Eine Prise JRPGs, ein paar kleinere Spiele, Sequels, Ports, mehr Infos zu bekannten Spielen, eine Neuankündigung sowie eine Überraschung zum Schluss.


    Persönlich habe ich vorher keine Ansprüche an die Direct gestellt, da mir bis auf Fire Emblem, Yoshi und Pokémon keine weiteren Spiele einfielen, die für eine Direct infrage kämen (also noch dieses Jahr erscheinen), und Spiele, die überraschend angekündigt werden, kann ich ja auch nicht erahnen. Insofern war es für mich eine gute Direct, denn es gab wirklich verschiedenste Spiele zu sehen.


    Yoshi's Crafted World sieht wirklich schön aus und ich freue mich, dass es nun eine Demo dafür gibt. Die will ich am Wochenende unbedingt ausprobieren.


    Ein wenig überraschend war, dass Final Fantasy IX bereits jetzt schon verfügbar ist. Leider habe ich momentan keine Zeit dafür, aber da es ein sehr gutes Spiel ist und ich bisher nur das Original sowie den PS3-Port kenne, kann ich mir gut vorstellen, hier irgendwann zuzugreifen. Die leicht höher aufgelösten Texturen sahen schon einmal gut aus.


    Von Rune Factory kenne ich bisher nur einen Teil, ich glaube das war für den DS. Hat mir an sich gut gefallen, allerdings hatte das Spiel die gleiche Schwäche wie viele Harvest-Moon-Titel: Die Übersetzung. Es gibt nicht viele Spiele, bei denen ich die Übersetzung als Minus auflisten würde, aber leider gehört Rune Factory (zumindest der Teil, den ich kenne), dazu.


    Gut gefallen hat mir auch Fire Emblem, ich denke, das ist ein Titel, den ich mir definitiv näher ansehen werde. Bin mal gespannt, ob er auf die modernen Teile wie Awakening und Fates aufbaut oder sich wieder an älteren Teilen der Serie orientiert. Ich wäre mit beidem zufrieden und denke schon, dass ich hier zugreifen werde, wenn es soweit ist.


    Astral Chain sah ganz interessant aus, besonders durch den Multiplayer, aber allzu viel kann ich mir darunter noch nicht vorstellen. Heißt also abwarten. Gleiches gilt für Super Smash Bros. Ultimate 3.0, wobei ich hier die Entscheidung, ein Update anzukündigen, ohne Details zu verraten, irgendwie kurios finde.


    Die große Überraschung am Schluss war eine Switch-Version von meinem liebsten Zelda-Titel Link's Awakening. Ich freue mich sehr darüber, dass dieser Teil nicht vergessen wurde und nun noch mehr Leute die Möglichkeit haben, das Spiel zu spielen. Entgegen einiger anderer Meinungen gefällt mir auch der Stil ziemlich gut und so freue ich mich einfach nur über die Ankündigung und auf das Spiel, das ja sogar schon dieses Jahr erscheinen soll.

    Wenn man sich die offiziellen Artworks oder Screenshots vom originalen LA anschaut, hat Hyrokkin auch völlig Recht mit ihrer Einschätzung, dass da ein eher erwachsener oder jugendlicher Link in Cocolint umher gestreift ist.

    Das finde ich ziemlich interessant, denn für mich sieht zumindest der Link auf den Artworks eher wie ein Junge aus. Ich kann mich noch erinnern, dass mein Bruder damals den Spieleberater zu Link's Awakening hatte und ich mir (da ich noch nicht lesen konnte^^) immer die Artworks angeguckt habe. Und da sieht für mich Link eben doch ziemlich jung aus, weshalb der neue Stil auch in meiner Sicht passt.


    Dass der Held eines eher düsteren Spiels zwangsläufig erwachsen sein muss, sehe ich nicht so. Da Labrynna über mir schon Majora's Mask angeführt hat: Der Link dort ist doch eindeutig auch ein Kind. Und Majora's Mask ist doch eindeutig düsterer als Link's Awakening, oder nicht?

    Cocolint ist eine Insel, die aus einem Alptraum heraus entstanden ist.

    Huch, das habe ich aber anders verstanden. Die Alpträume sind der Endgegner (daher auch nur als Schatten/dunkle Gestalt dargestellt, doch Cocolint selbst habe ich immer als einfachen Traum des Windfischs gesehen, einfach als eine Insel mit üppiger Vegetation und sprechenden Tieren als Einwohner. Und da passt die Grafik, finde ich, sehr gut zu.

    Ich finde schön, dass man sofort merkt, dass die Karten sehr nahe am Original gehalten sind. Alles ist da, wo es sein soll - ich habe mich sofort zurechtgefunden und weiß, was wo ist. Da merkt man die Liebe zum Detail, auch den kleinsten Busch dahin zu setzen, wo er hingehört und dass es eben immer noch Link's Awakening und nicht "bloß" ein weiteres Zelda auf Cocolint ist (das man ja auch nur schwer erklären könnte).


    Ich freue mich darauf, wieder in diesen Traum (haha) von Spiel einzutauchen und wäre auch nicht sonderlich traurig, wenn es sonst keine Neuerungen gibt, auch wenn ich mir vorstellen kann, dass Nintendo da noch ein paar Dinge hervorzaubert. Besonders gespannt bin ich auch darauf, wie die "Ballade vom Windfisch" am Ende klingen wird.

    Grafisch sieht es einfach top aus. Da kann ich gar nicht meckern. Selbst wenn der Inhalt identisch ist, so ist das Spielgefühl ein so völlig anderes als noch 1993 auf dem Gameboy. Kaum zu glauben, dass das Spiel fast so alt ist wie ich und ich beide Versionen quasi "live" miterleben kann.


    Der Stil sieht auch für mich sehr passend aus zu einem "verträumten" Zelda, und im Intro wurde der Link sehr gut eingefangen. Selbst wenn es keine neuen Inhalte gibt, so ist die Neuaufmachung von Musik und Aussehen schon genug Grund für mich, das Spiel zu kaufen. Auch, dass es schon dieses Jahr soweit ist, freut mich sehr - ich glaube, 2019 wird spielemäßig doch um Einiges spannender als ich zuerst angenommen hatte!

    Ein neues Video mit Gameplay-Material wurde uns in der heutigen Nintendo Direct gezeigt. Wie man bereits Yuffies Beitrag entnehmen konnte, wird das Spiel am 29. März diesen Jahres für Switch erscheinen.



    Und das Beste: Im Laufe des Tages wird es eine Demo im eShop zum Herunterladen geben!


    Ich freue mich sehr auf das Spiel und werde die Demo in jedem Fall herunterladen - auch wenn ich es mir aller Wahrscheinlichkeit sowieso kaufen werde. Es sieht einfach unglaublich knuffig aus und die Ideen wirken auch äußerst kreativ und abwechslungsreich auf mich. Besonders die Labo-Kiste ist ein nettes Gimmick :S

    Eben auf der Nintendo Direct enthüllt: Noch dieses Jahr können wir uns über eine Neuauflage des Klassikers von 1993 für die Switch freuen.



    Auf den ersten Blick ähnelt Grafikstil dem von A Link Between Worlds, doch er ist anders. Die Charaktermodelle sind sehr knuffig gestaltet, doch es ist unverkennbar Link's Awakening. Auch die Musik erkennt man sofort wieder.

    Ich bin so gehyped und freue mich so sehr! Mein Lieblingsteil der Reihe bekommt nach 26 Jahren einen Neuanfang!

    In der Nintendo Direct wurde verkündet, dass uns im Frühjahr bereits das nächste große Update erwartet: Dann wird Super Smash Bros. Ultimate auf Version 3.0 aufgewertet.



    Was genau das bedeutet und welche Inhalte uns bevorstehen, ist noch nicht bekannt. Allerdings wird der erste DLC-Charakter, Joker aus Persona 5, im April in die bunte Runde Kämpfer stoßen.


    Ich denke schon, dass ich mir Joker holen werde, allerdings finde ich interessant, dass bereits so kurz nach 2.0 schon Version 3.0 angekündigt wird, jedoch keine Inhalte verraten werden. Ob wir dann größere Neuerungen erwarten können als in Version 2.0?

    Oh, okay. Danke. Dann kommt doch noch einiges auf mich zu, denn ich kann mich nicht erinnern, überhaupt eines bekommen zu haben, dabei bin ich viel rumgeflogen und zumindest die 20 Schätze hätten drin sein können. Vielleicht habe ich es aber auch einfach nur übersehen bzw. es wurde nicht registriert - hatte gestern Verbindungsschwierigkeiten und die PS4 flog regelmäßig aus dem Netz.


    Dann kommen die Gumi-Missionen auch auf die Liste - neben dem Final Fantasy XV Verum-Rex-Minispiel und einigen anderen Kleinigkeiten. Vorher aber spiele ich endlich die Geschichte zu Ende, ziehe mir das Secret Movie rein (das es ja in sich zu haben scheint) und setze mich dann an Ultima, ehe ich mich um den Kleinkram kümmere. Ein paar viele Stunden werde ich also sicher noch in das Spiel stecken.


    Aber ich muss sagen, dass ich mich fast ein wenig erschlagen fühle von dem Spiel. Es gibt so viele Dinge, die man tun kann, so viele Wege, die man ablaufen kann, ständig kommt irgendein Tutorial-Pop-Up und im Menü blinkt ständig irgendein Ausrufezeichen, weil es schon wieder irgendetwas Neues gibt. Die Kämpfe sind mit den zahlreichen Verwandlungen und Attraktionen ebenfalls ein wüstes, wild blinkendes Chaos und häufig hab ich das Gefühl nur Button-Mashing zu betreiben, aber nicht wirklich zu wissen, was ich tue.

    Das mit dem von Tutorials erschlagen Werden kann ich gut nachvollziehen, da es mir genauso ging. Besonders bei Minispielen kommt da teilweise schon sehr viel zusammen. Die Tutorials im Spielverlauf selbst aber waren in Ordnung, zumindest waren da nicht sooo viele neue Sachen dabei.

    Die lustigen blinkenden Ausrufezeichen im Menü für jeden neuen Eintrag gab es meines Wissens nach schon seit Teil I, weshalb ich sie mittlerweile einfach nicht mehr registriere. Die Kämpfe können chaotisch werden und ich mag die Attraktionen nicht, weshalb ich die überhaupt nicht nutze. Genauso wenig wie den komischen Koop-Eintrag, den ich nur einmal benutzt habe, um eine Trophäe abzugreifen und danach nie wieder^^"

    Mir scheint, dass die Entwickler es einfach allen recht machen wollten und deshalb so viel eingebaut haben. Daher finde ich nur gut, dass ich die meisten Sachen nicht benutzen muss, wenn ich nicht will, und so kämpfen kann, wie es mir passt.

    Auch wenn ich Frozen erst ziemlich spät gesehen habe, gefiel mir der Film an sich recht gut. Leider kenne ich nicht viele aktuelle Disney-Filme, weshalb ich keine Vergleiche ziehen kann, aber meiner Ansicht nach waren die guten Wertungen durchaus berechtigt.


    Der Trailer für Teil II schlägt aber in eine ganz andere Kerbe. Auch wenn der erste Teil durchaus seine düsteren Passagen hatte und auch eine von Schnee und Eis bedeckte Welt sicherlich keinen freundlichen Eindruck macht, so hatte er auch viele heitere Momente, die die Geschichte auflockerten. Allein Olaf hatte da so seine Szenen.


    Dementsprechend bin ich ein wenig überrascht, aber auch neugierig, was Disney jetzt plant. Kann natürlich gut sein, dass sie die Kuh nur weiter melken wollen (schließlich hat Frozen eine nicht zu verachtende Fanbase und global einen ziemlich großen Hype ausgelöst), aber der Trailer lässt zumindest vermuten, dass sie sich auch einiges Neues einfallen lassen und nicht einfach nur mehr vom Gleichen produzieren.


    Sieht qualitativ aber auf jeden Fall gut aus - ob ich ihn im Kino anschauen werde, weiß ich nicht, aber eine DVD/Blu-Ray könnte durchaus drin sein.

    Cool, danke für die Info!


    Ich habe das Spiel damals ausgelassen, weil ich dachte, dass es nichts für mich ist und ich lieber auf die "Hauptspiele" warten möchte. Aber jetzt, da es eine Demo gibt, kann ich das Spiel ja doch noch ausprobieren und schauen, ob ich richtig lag. Ein paar Neuerungen scheinen ja wirklich - wie Noa sagte - ziemlich gut bei den Fans anzukommen.


    Warum es damals keine Demo gab, weiß ich nicht genau, aber andererseits hat sich das Spiel ja auch so schon ziemlich gut verkauft, weshalb es wohl nicht nötig war, mehr Spieler mit einer Demo zu ködern.


    Auf jeden Fall einen Blick wert - aber ich warte erstmal die Direct ab, vielleicht erfahren wir da mehr darüber, wie es mit Pokémon weitergeht.

    Hm, ich bin mit dem Anfangsjet bis zur letzten Welt gekommen, weil ich auch total verpeilt habe, dass man ja unterschiedliche Baupläne und Schiffe haben kann. Ähnlich wie Labrynna waren Gumi-Jets nie so mein Ding, weshalb ich das zu Anfang ignoriert habe.


    Gestern habe ich aber entschlossen, mich ein wenig mit dem Gumi-Jet auseinanderzusetzen, Schätze zu sammeln und Kristalle zu farmen (habe da auch zum ersten Mal gemerkt, dass man die Weltkarte drehen kann... und ich stehe vor der letzten Welt wohlgemerkt). Jedenfalls habe ich gemerkt, dass es doch nicht so schlimm ist, wenn man sich etwas einfuchst. Habe durch die Schätze ziemlich viel Material bekommen sowie ein paar coole Blaupausen. Auch die meisten Gegner sind kein Problem, auch wenn man denen gut ausweichen kann. Ich konnte sogar ein paar Sternbilder fotografieren. Zugegeben dauert es manchmal etwas lange, von A nach B zu kommen, aber dank der Wegpunkte kann man sich ja teleportieren.


    Gibt es eigentlich ein Achievement, das mit dem Gumi-Jet zu tun hat? Bekommen habe ich nichts, bin aber auch ziemlich sicher, von nichts 100% zu haben.

    Die Flantastic Seven sind teilweise sehr knackig. Ich glaube, dass man so über 20.000 Punkte bekommen muss, für die beste Belohnung.

    Stimmt, wobei es glaube ich Ausnahmen gibt. Bei Wassermelone (Karibik) haben 20.000 nicht gereicht, aber beim letzten Versuch hatte ich 29.000 und da habe ich die höchste Belohnung bekommen. Liegt also wohl etwas höher.

    Und in San Fransokyo habe ich glaube ich unter 20.000 und die Belohnung bekommen - aber mit 20.000 ist man bei den meisten auf jeden Fall gut dabei.


    Ich fand den im Olymp (Kirsche) an sich gut gemacht, fand die Steuerung aber auch nicht so einfach. Hat gedauert, bis ich gemerkt habe, dass man bei den Pfeilen automatisch richtig gedreht wird und dann am besten gar nichts drückt - dann ging es und ich hatte sogar Spaß dabei.


    Bei den Fotos muss ich Yuffie zustimmen - die "einfachen" Flans bringen nicht viele Punkte, aber auf einem Baum gibt es ein gutes Motiv und ich konnte immerhin zwei Mini-Flans finden, die viele Punkte bringen. Im Wasser gibt es auch einen, der nicht schlecht ist. Ansonsten die fliegenden - dann hatte ich die Belohnung auch schnell zusammen.


    Ich bin an sich kein Fan von Minispielen, da ich mich da oft einfach nicht geschickt anstelle, aber die Flans konnte ich zum Glück alle nach ein paar Versuchen knacken (also für drei Früchte + Ability).


    Zu meinem Fortschritt: Ich glaube, ich bin nun kurz vor Spielende, wobei ich erstmal alle Emblems und Truhen finden wollte. Erstere habe ich mittlerweile alle beisammen, nachdem ich jede Welt noch einmal abgegrast habe - positiver Nebeneffekt: Ich habe gleichzeitig gut leveln können, sodass ich wohl keine Schwierigkeiten mehr haben sollte (bei einem Kampf bisher hatte ich kleinere Probleme, aber gut, auf schwer konnte ich das auch erwarten). Nebenbei habe ich auch einige Trophies bekommen - ich will am Ende versuchen, Platin zu erhalten. Mal schauen, wie lange das dauert - sollte aber machbar sein.


    Als Nächstes werde ich die Story aber vermutlich erst einmal abschließen, bevor ich am Ende viel zu überlevelt bin.

    Ich möchte mich gerne für das Feedback bedanken! Auch wenn es hin und wieder ruhiger im Chat zugeht, freue ich mich dennoch über jeden einzelnen, der vorbeischaut und ein paar Worte wechselt! Ich hatte letztes Mal auch viel Spaß und bin froh, wenn ich lese, dass es anderen genauso ergeht!


    ____


    Da für morgen eine Nintendo Direct angekündigt wurde und im Thread danach gefragt wurde, möchten wir morgen gegen 23 Uhr gerne einen spontanen Treff im Chat vereinbaren.


    Also: Schaltet doch ein und verfolgt die Direct mit uns! Getränke stehen bereit, Knabbererein muss jeder selbst mitbringen ;)

    Ein spontaner Chatabend? Sylph

    Gute Idee! Kann man bestimmt einrichten.


    Ich freue mich auch auf die Direct. Neuigkeiten zu Fire Emblem sind sehr willkommen, vor allem, da es schon ziemlich lange still um das Projekt war, es aber ja dieses Jahr erscheinen soll. Ich kann mir auch ein paar finale Infos zu Yoshi's Crafted World vorstellen. Vielleicht auch weitere Informationen zum Onlineservice und zukünftige Updates für Super Smash Bros. Ultimate?


    Ansonsten hoffe ich auf Infos zu einem möglichen Persona 5 für Switch - auch wenn das vielleicht unwahrscheinlich ist, da Atlus das vermutlich selbst in die Hand nehmen möchte (falls denn überhaupt eins kommt).


    Eine Ankündigung von Metroid Prime Trilogy würde ich sehr begrüßen und halte ich persönlich für gar nicht so unwahrscheinlich - vielleicht auch als kleiner Trost dafür, dass Teil 4 auf sich warten lässt. Vielleicht hört man noch einmal ein paar Worte, weshalb die Entwicklung neu aufgenommen wurde.


    Da Ende des Jahres ja auch ein neues Pokémon erscheinen soll, wären auch dafür Informationen ganz nett. Und wer weiß, vielleicht hören wir sogar etwas von Octopath Traveler 2?


    Dazu natürlich noch eine Prise VC-Titel und ich bin zufrieden ;)

    Am meisten missfällt mir nicht Dschinni, sondern tatsächlich Dschafar. Er sieht überhaupt nicht böse aus und auch der Sprecher klingt mehr gelangweilt als fordernd. Als Aladdin würde ich mich da nicht besonders eingeschüchtert fühlen.


    Schön hingegen finde ich die Musik. Da wurden einige bekannte Stücke gut zusammengefasst.


    Was ich von einem blau angemalten Will Smith halten soll, weiß ich noch nicht. Eigentlich dachte ich, dass er nicht blau wird (zumindest hatte ich das wegen des Zeitschriftencovers vermutet, das Yuffie gepostet hat), aber offenbar habe ich mich getäuscht. Es sieht sehr ungewohnt aus und hätte in meinen Augen nicht sein müssen.


    Von Aladdins schauspielerischer Leistung hat man noch nicht viel gesehen, da bleibe ich mal weiterhin gespannt.


    Anschauen werde ich mir den Film mit Sicherheit, aber ich weiß nicht, ob er den Zauber des Originals einfangen kann - vermutlich weniger.

    Einen Film zum ersten Teil würde ich nämlich tatsächlich gerne sehen, der zweite Teil kann mir allerdings gestohlen bleiben. Falls der Film aber rein in der Welt von Ni No Kuni spielt ist wieder was anderes.

    Laut Famitsu wird es eine eigenständige Geschichte, die nichts mit den Spielen zu tun hat und sich nur die Welt(en) teilt. Bei dem Link kann man auch einen Blick auf die drei Hauptfiguren werden, welche allesamt Schüler der Oberschule sind. Der erste Protagonist (Yû, mit bläulichen Haaren) scheint im Rollstuhl zu sitzen.


    Edit: Vielleicht wäre ein eigener Thread beizeiten aber keine schlechte Idee?