Beiträge von Sylph

    Natürlich ist es eine Sitcom, was sonst? ^^ Eine der besten sogar! Die Inhalte passen immer wie die Faust aufs Auge zusammen. Sitcom heißt ja nicht automatisch, dass Lacher dabei sein müssen.

    Ich habe es immer als Mockumentary/Comedy gesehen, da bei Sitcoms meines Erachtens nach die Witze Schlag auf Schlag folgen, was bei Modern Family nicht zwingend der Fall ist; so gibt es auch Szenen, wo die Dialoge sich nicht von Witz zu Witz hangeln. Ich gebe dir jedoch Recht: Irgendwo sind die Grenzen so fließend, dass man gar nicht mehr sagen kann, was genau es nun ist.

    Und eigentlich ist es auch egal, die Serie ist nämlich wirklich gut :S


    Dass Lacher optional sind und nichts mit dem Genre zu tun haben, stimmt natürlich, zumal sie in deutschen Vertonungen meines Wissens nach auch nur eingespielt werden und es Serien ohne Gelächter gibt, die man als Sitcom bezeichnen würde.

    Oh, das mit der Länge wusste ich nicht. Macht aber nichts, ich werde einfach reinschauen und wenn es mir nicht gefällt, kann ich immer noch abbrechen.

    Danke für den zusätzlichen Tipp!


    Hab aber gestern gesehen, dass Netflix kürzlich die achte Staffel von Modern Family (auch keine Sitcom in dem Sinne) hinzugefügt hat, deshalb schaue ich erstmal das^^

    Danke für eure Antworten!


    Ich habe mal fix nachgeschaut und von euren genannten gibt es nur "Die wilden 70er" sowie "Shameless" bei Amazon Prime und/oder Netflix zu sehen; "Hör mal, wer da hämmert!" gibt es gegen Aufpreis bei Amazon. Daher werde ich mir zuerst einmal die beiden erstgenannten anschauen.


    Danke nochmal für die Tipps! Wenn euch noch etwas einfällt, gerne Bescheid geben :)

    Ich möchte den Thread einmal andersherum nutzen. Ich will keine Serie vorstellen, sondern suche nach Empfehlungen, was ich demnächst schauen könnte. Voraussetzung ist, dass die Serie auf Netflix oder über Amazon Prime aufrufbar sein sollte.


    Speziell suche ich nach etwas Lustigem, bei dem ich abends in Ruhe abschalten kann. Ich liebe Sitcoms und würde daher etwas in der Richtung bevorzugen (ob mit Gelächter oder ohne ist dabei zweitrangig). Vor allen Dingen sollte es aber humorvoll und locker sein, gerne auch mit ernsten Elementen und ohne Nonsense. Schön wäre auch, wenn die Serie beendet wäre, aber das muss auch nicht zwingend sein.

    Was ich bisher gesehen habe und mag in keiner bestimmten Reihenfolge:

    • Scrubs
    • Brooklyn Nine-Nine
    • Friends
    • How I Met Your Mother
    • Modern Family
    • The Middle

    Nicht viel anfangen konnte ich mit Two and a Half Men sowie The Big Bang Theory. Es gibt so viele unterschiedliche Serien bei Netflix und Co., dass ich nicht weiß, was ich schauen soll. Bevor ich einfach wahllos etwas anschalte, dachte ich, ich frage mal, ob jemand etwas empfehlen kann.


    Hat jemand vielleicht einen Tipp für mich? Danke schon mal im Voraus! :S

    Etwas verspätet klinke ich mich auch ins Thema ein. Ich habe schon länger mit dem Titel geliebäugelt, aber immer anderen Spielen den Vortritt gegeben, sodass es etwas gedauert hat, bis ich mir Hollow Knight gekauft habe. Gestern war es soweit und ich habe auch bereits auf der Switch hineingeschnuppert. Bin ein wenig herumgelaufen und habe zuletzt einen neuen Mantel bekommen, mit dem ich eine Art Luftschritt ausführen kann *swoosh*


    Da mir der Anfang aber gut gefällt, dachte ich, ich gebe mal einen kurzen Ersteindruck ab.

    Zunächst einmal zum Visuellen: Ich finde ja, das Spiel sieht unheimlich niedlich aus, wobei ich nicht sicher bin, ob die Entwickler nicht vielleicht doch eher Richtung düster-traurig gehen wollten. Der Stil gefällt mir insgesamt aber sehr gut und ich finde die Farbpalette bisher auch sehr angenehm. Allerdings habe ich manchmal Schwierigkeiten, zu erkennen, was sich nun im Vorder- und was im Hintergrund befindet, weshalb ich schon das ein oder andere mal irgendwo runtergefallen bin oder in einen Gegner gelaufen. Vielleicht ist das aber auch nur Gewöhnungssache.


    Der Sound ist bisher eher unauffällig. Allerdings finde ich die "Stimmen" der NPCs richtig toll gemacht. Ich mag es, wenn man eine Art Fantasysprache (die in meinen Ohren etwas Ähnlichkeit mit Koreanisch hat) für ein Spiel entwickelt. Außerdem toll: Die NPCs haben viel zu sagen, manchmal muss man sie sogar vier Mal ansprechen, um alles hören zu können.


    Das Spiel sagt einem nicht wirklich, wo man hinlaufen soll, aber das macht nichts. So hat man Gelegenheit, sich selbst in seinem eigenen Tempo umzusehen und zurechtzufinden. Wenn man doch mal die Orientierung verloren hat, kann man irgendwo eine Karte des Gebiets kaufen und diese dann auch (nachdem man entsprechende Items gekauft hat) selbst vervollständigen - die Aktualisierung findet dann allerdings erst statt, wenn man sich auf eine Bank setzt. Finde ich ganz schön, denn vor allem am Anfang habe ich noch oft die Orientierung verloren.


    Der Schwierigkeitsgrad ist herausfordernd. Nicht unmöglich schwer, aber ich war doch überrascht, dass ich bereits am Anfang gefordert wurde und es nicht langsam losging. Das macht aber nichts, denn sobald man sich in die Steuerung eingespielt hat, stellt es (bislang) kein größeres Problem dar. Einmal bin ich bei so einem Ritter gestorben und war etwas salzig, weil mein gesammeltes Geld futsch war. Die Freude war groß, als ich zurückkehrte, denn ich erhielt mein Geld wieder. Hurra!


    Auf jeden Fall finde ich die Idee schön, dass man immer neue Fähigkeiten erhält und das Spiel somit abwechslungsreicher und zunehmend fordernder wird. Freue mich auf jeden Fall, später wieder weiterzuspielen und bin gespannt, welche Fähigkeiten noch auf den kleinen Ritter warten. Bisher gibt's einen Daumen hoch, allerdings bin ich wirklich noch sehr weit am Anfang.


    Hollow Knight (Switch, eShop)


    Ursprünglich hatte ich mir die Retail-Version kaufen wollen, die seit Ende Mai erhältlich ist, aber da diese um Einiges teurer als der Download ist, habe ich es dann doch sein gelassen. Durch den aktuellen Sale (danke an Noa und Dr.Clent für die Info im Switch-Thema!) ist es noch günstiger. Hatte noch ein Restguthaben über, sodass ich am Ende sogar weniger als 5 Euro dafür ausgegeben habe.


    Viel Gutes hat man ja drüber gehört und da mir das Spiel schon mehrfach von so ziemlich jedem nahegelegt wurde, habe ich also auch zugeschlagen. Niedlich sieht es ja schon mal aus. Nun hat meine Switch auf langen Bahnfahrten auch zu tun. Bin schon gespannt, aber auch recht sicher, dass es mir Spaß machen wird!

    Kotari 7


    Kotari blickte den Neuankömmling an. Ein Hylianer, etwas kleiner als er. Er sah jung aus, aber Kotari konnte das bei den ungefiederten Völkern auch nur schlecht einschätzen.


    Er nickte ihm zur Begrüßung zu. Kamui und Muri schienen sich zu kennen. Kotaris Gedanken schweiften kurz ab, während Kamui etwas zu Muri sagte. Der Zettel in seiner Hand beschäftigte ihn. Vielleicht weißt Muri ja mehr darüber? Er beschloss, ihn danach zu fragen und reichte dem Hylianer den Zettel.


    Während dieser die Nachricht las, überlegte Kotari weiter. Viel Sinn würde es nicht machen, aber vielleicht hat Muri ja auch den Zettel geschrieben? Er wartete eine Antwort ab.


    Wie sich herausstellte, kam der Brief nicht von Muri, und er hatte auch keinen solchen erhalten. Naja, wäre wohl auch zu einfach gewesen, dachte Kotari. Aber einen Versuch war es wert.


    Muri gab den Zettel wieder an Kotari zurück. Er nahm ihn und steckte ihn in seine Tasche – dort, wo er ihn gefunden hatte. Vielleicht will er ja zum Glywyrm-Teich mitkommen? Es kann nicht schaden, ein Gruppe zu haben. Wenn es wirklich um das Schicksal der Welt geht, können wir zu dritt sicherlich mehr ausrichten als alleine.


    Kamui schien seine Gedanken gelesen zu haben: „Also, äh. Wir hatten uns überlegt, ob wir irgendwie zum Glywyrm-Teich gehen sollten. Willst du vielleicht mitkommen?“, fragte er.


    Während sie auf eine Antwort warteten, blickte Kotari sich um. Das Fest schien in vollem Gange; bis zum Feuer dauerte es sicher nicht mehr lang.


    „Wir sollten uns bald auf den Weg machen“, sagte er. „Bald ist Mitternacht und ich weiß nicht, ob diese oder dieser M lange auf uns warten wird.“


    Auch er sah Muri erwartungsvoll an.

    Schön, dass es so kurz vor der Ankündigung bereits mit neuen Informationen zu den Protagonisten weitergeht. Bis 2020 ist noch etwas Zeit, aber ich kann mir gut vorstellen, dass wir auch weiterhin immer mal wieder mit neuen Happen Neuigkeiten rechnen können.


    Die paar Töne, die am Ende des Trailers ertönen, klingen irgendwie schön nach Tales of. Ich hoffe, dass wir auch hier wieder einen tollen und vielfältigen Soundtrack bekommen, mit einem starken Opening. Aber da mache ich mir keine großen Sorgen.


    Nach wie vor kann ich in das Kampfsystem nicht viel reinlesen - Echtzeit, ja, aber das Ausführen von Fertigkeiten etc. ist noch nicht so ersichtlich, was auch am fehlenden Interface liegt. Aber noch ist Zeit und ich denke, dass man sich gut wird reinfuchsen können. Dafür finde ich die Welt umso schöner, die gezeigten Orte sind echte Hingucker.


    Freue mich darauf, auch wenn bis 2020 noch was hin ist.

    Mein Bruder und ich haben kürzlich nach einer längeren Pause Yoshi's Crafted World durchgespielt, zumindest die Story. Uns fehlte ein wenig die Muße, alle versteckten Ziele/Wauwaus zu finden.


    Viel fehlte nicht mehr: Eigentlich nur noch etwa sechs Level und der Endkampf. Insgesamt ist das Spiel auch gar nicht so lang, aber da die Welten an sich nicht so riesig sind, kam es mir doch sehr abwechslungsreich und gut gemacht vor. Definitiv ein schönes Spiel für zwischendurch, das vor Ideen sprüht und gute Laune macht, weil es so bunt und niedlich ist. Der gute Eindruck vom Anfang (siehe Thread) bleibt auf jeden Fall bestehen. Wie gesagt, ist das Spiel im Singleplayer wahrscheinlich sogar einfacher, da man nicht immer so viel Platz hat und sich eher gegenseitig im Weg steht, auseinander auffrisst oder den anderen abschießt, aber trotzdem hatten wir unseren Spaß und viel zu lachen. Yoshi ist einfach toll!

    Ich freue mich ganz eindeutig auf die Ballade des Windfischs, die ja schon im Trailer kurz zu hören war. Definitiv mein liebstes Zelda-Stück, das es gibt. Auch toll wäre eine erweiterte Version, da ich es leider immer als ziemlich kurz empfand, hehe.


    Ansonsten freue ich mich darauf, wieder durch Cocolint zu streifen, es vielleicht aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten, das ist doch auch schön. Und vielleicht kleine Unterschiede festzustellen, wo ich eventuell zwei Mal hinschauen muss, wie z.B. der Fotoladen, dessen geänderte Position mir erst gar nicht auffiel.

    Vielleicht muss sich die Welt gar nicht großartig verändern. Ich könnte mir ähnlich wie einige Vorposter hier vorstellen, dass wir statt auf der bereits seit dem ersten Teil bekannten Ebene in den Untergrund wandern, das Meer erkunden oder auch die Orte, die in Breath of the Wild außerhalb der Weltkarte lagen, entdecken können. Dass da was ist, kann man ja sehen, was das für ferne Länder sind, jedoch nicht.


    Allein die Szene aus dem Teaser stellt ja schon eine völlig neue Gegend da, die es so im Vorgänger nicht gab - eine Art Höhle vermutlich. Wir wissen auch nicht, ob es unter dem Schloss ist (das sich am Ende in den Himmel erhebt) oder ganz woanders. Vermutlich lässt irgendeine Shiekah-Technologie das Schloss in die Luft steigen. Vielleicht finden Link und Zelda ja unter dem Schloss eine Art Portal (Subrosia <3) oder sonstwie eine Möglichkeit, entferntere Länder/andere Gebiete zu erkunden. Oder gar die Zeit zu wechseln, ähnlich einem Zeitportal (dieses wäre vermutlich eher in der Zitadelle der Zeit zu finden, aber solange die nicht wieder aufgebaut ist...) und wir erleben das Hyrule der vergangenen 100 Jahre, ehe Link in Schlaf versetzt wurde, und ersparen der Welt und Zelda so viel Leid, indem wir die Recken retten?


    Edit:

    Da es aber auch eine WiiU-Version gibt, wird ein solches Feature wie von mir beschrieben wohl nicht in BotW2 implementiert werden,

    Das Traurige daran ist, dass man so wohl nie etwas mit der Belohnung für die 900 Krogs anfangen kann.

    Seltsamerweise habe ich mich zu dem Spiel bisher gar nicht besonders informiert. Auch die Trailer habe ich nicht aufmerksam verfolgt, weshalb ich momentan gar nicht so richtig weiß, was mich erwartet. Irgendwie fehlt mir auch die Motivation, mir sämtliche Trailer und Gameplay-Videos noch einmal anzuschauen. Keine Ahnung, woran das liegt, irgendwie haben mich die ganzen Videos nicht besonders angesprochen.


    Ich weiß noch nicht, ob ich mir das Spiel zu Release kaufen werde. Ursprünglich hatte ich das geplant, aber aktuell habe ich irgendwie wenig Lust auf ein neues Fire Emblem. Awakening und Fates haben mir beide gefallen, aber mit anderen Spielen der Reihe konnte ich nicht so viel anfangen, da mir die Interaktionen zwischen den Figuren fehlten und diese somit sehr blass wirkten. Ich denke, ich warte einfach ab, wie das Spiel ankommt und ob die Kritiken mein Interesse für das Spiel doch noch wecken können.

    Habt ihr vielleicht schon die erste Episode oder die Captain Spirit Demo gespielt?

    Weder noch. Ich muss zugeben, dass ich Before the Storm noch gar nicht angerührt habe, da ich in den letzten Tagen/Wochen anderweitig beschäftigt war. Früher oder später möchte ich es aber definitiv in Angriff nehmen, da mir Life is Strange so gut gefallen hat, und danach wird dann wohl auch Life is Strange 2 folgen - ähnlich wie du werde ich da aber einen Sale abwarten, da mir 30 Euro auch etwas viel ist. Bis dahin habe ich aber sowieso noch genug zu spielen.


    Den Trailer fand ich übrigens auch nicht besonders ansprechend. Ich hätte mir mehr ingame-Material gewünscht oder eine Erklärung zum Gameplay. Mit einer Reihe von YouTubern (?), die ihre Überraschung oder sonstwas durch Ausrufe bekannt geben, kann ich weniger anfangen, zumal ich niemanden davon kannte.

    Kommt nur mir das so vor oder war der Teaser für einen Zelda-Titel überraschend düster, ja, schon fast ein bisschen "horroresque"?

    Ich fand ihn auch ziemlich düster, besonders im Vergleich zum Vorgänger, wo man ja von Anfang an eine große, helle, offene Welt vor sich hat und der düstere Teil erst später sichtbar wird. Hier scheint es andersherum zu sein. Allerdings muss ich auch sagen, dass ich das ganz interessant fände, denn dann ist schon mal ein Unterschied zu BotW da.


    Ähnlich wie Megaolf denke ich auch, dass die Entwicklung wesentlich kürzer als die des ersten Teils sein wird - bestimmt kommt es nicht innerhalb des nächsten Jahres oder so heraus, aber vermutlich wird es eben auch nicht über fünf Jahre dauern, da das Grundgerüst ja vorhanden sein dürfte; ähnlich wie es damals bei Majora's Mask der Fall war (das interessanterweise auch manchmal als "düsterer" als Ocarina of Time gilt).


    Ich würde mir auch wünschen, dass Zelda in diesem Spiel eine größere Rolle zuteil wird - also dass sie öfter auftaucht und man vielleicht auch mit ihr interagieren kann, und nicht dass sie wieder entführt wird oder damit beschäftigt ist, eine böse Macht davon abzuhalten, die Welt zu vernichten.


    Vielleicht spielt es nur einige Zeit nach dem ersten Teil und Hyrule wird wieder aufgebaut. Es gibt neue Städte, Siedlungen und die Bewohner ziehen langsam wieder in die Nähe des Schlosses. Vielleicht sogar eine Stadt, in der alle Völker zu finden sind? Das wäre toll. Mir hat in der Welt von BotW etwas Leben gefehlt, was zwar in Anbetracht der Umstände Sinn ergab, aber trotzdem hätte ich mir ein wenig mehr Lebendigkeit gewünscht.


    Ansonsten fällt noch auf, dass das Spiel offenbar Switch-exklusiv wird. Hoffentlich fühlen sich Wii-U-Besitzer, die Breath of the Wild gekauft haben, nicht übergangen; dass die Engine auch auf der Wii U funktioniert, ist ja bekannt. Oder können wir auch mit grafischen Aufbesserungen (Auflösung, Effekte, Sichtweite etc.) rechnen? Vielleicht kann man sogar etwas freischalten, wenn man den Vorgänger durchgespielt hat?

    Sehr gut, mittlerweile sind schon drei der fünf DLC-Kämpfer bekannt! Den Typen aus Dragon Quest kenne ich nicht, aber das Moveset des Kämpfers sieht schon mal interessant aus. Viel mehr gefreut habe ich mich aber über Banjo, da ich weiß, wie viele Leute sich das Duo aus dem Kultspiel gewünscht haben. Außerdem war der Trailer richtig gut gemacht und ich mag Kazooie gerne. Eigentlich hätte einem schon ein Licht aufgehen müssen, als das goldene Puzzleteil zu Anfang des Videos durch die Hütte springt, aber wahrscheinlich hat es keiner so genau gesehen (mich eingeschlossen, ich dachte erst, das sei ein Schlüssel).


    Vermutlich werde ich mir demnächst doch den Season Pass zulegen - zuerst wollte ich abwarten, ob außer Joker noch eine interessante Figur kommt, aber ich denke, mit Joker und Banjo allein lohnt es sich schon für mich, hehe.

    Bis zum 20. September ist es gar nicht mehr so lange hin. Freue mich schon sehr und werde das Spiel natürlich direkt zu Release kaufen, da es mir nach wie vor sehr gefällt. Vielleicht beende ich dann auch mal das ZFZZ :S


    Der Dungeon Maker klingt nach einer netten Spielerei, allerdings frage ich mich auch, ob man nur vorgefertigte Räume hat (so wie es erscheint) oder später auch mehr Freiheiten genießt, da es sonst schnell etwas langweilig werden könnte. Für eine Spielerei nebenher aber ganz nett.


    Bin mal gespannt, wie es mit der Übersetzung aussieht. Ich kann mir vorstellen, dass das Spiel neu übersetzt wird, was ich irgendwie schade fände.


    Eben las ich, dass auch der Farbdungeon aus der DX-Version wieder dabei sein wird. Finde ich schön, da so vielleicht Spieler, die die DX-Version nicht kennen, diesen dann nachholen können. Und vielleicht kommen die Foto-Sequenzen ja auch wieder?

    Ich freue mich auch schon sehr darauf. Da es ein Sequel ist, spielt es logischerweise nach Breath of the Wild, allerdings frage ich mich, wie viel Zeit zwischen dem Ende von BotW und dem neuen Spiel vergangen ist. So viel wird es nicht sein, wenn man sich die Welt ansieht, die ja nicht groß anders aussieht als die von BotW.


    Zelda mit kurzem Haar sieht nicht übel aus - ich kann mir gut vorstellen, dass sie sich nach dem Ende von BotW dazu entschieden hat. Da Ganon jedoch besiegt ist, frage ich mich, was die neue böse Macht oder sonstwas wird, gegen die man kämpfen muss. Eigentlich würde ich mir auch wünschen, dass die Welt anders genug ist, dass ein erneutes Spielen auch neue Sachen zutage fördert und man nicht einfach nochmal das gleiche Hyrule durchlaufen muss - so viel die Welt auch bietet, ein wenig mehr Unterschiede wären schön.


    Bislang gibt es aber noch keinerlei Infos, außer, dass daran gearbeitet wird und dem Videomaterial. Daher bleibt wohl nichts anderes übrig als abzuwarten, was Nintendo uns noch so verrät.

    Vollkommen überraschend hat Nintendo auf seiner Direct eben ein Sequel zu Breath of the Wild angekündigt:



    Außer diesem kurzen Teaser gab es noch keine Infos, aber ich bin von den Socken. Ein vollkommen neues Zelda-Spiel ist in Entwicklung.


    Und, was erhofft ihr euch von dem Spiel? Wäre euch ein völlig neuer Titel lieber gewesen oder ist euch das Sequel gerade recht?


    Edit: Videolink ausgetauscht.

    Im ganzen Trubel ist es etwas untergegangen, aber heute noch einmal die Erinnerung:


    Heute um 18 Uhr findet die Nintendo Direct zur E3 statt. Wie bereits in den letzten Jahren möchten wir uns dafür in der Kokiri Bar treffen und gemeinsam den Neuankündigungen entgegenfiebern!

    Ich selbst werde selbstverständlich auch da sein. Wer leistet mir Gesellschaft?


    Gravost tagge ich hier gleich einmal, da er im E3-Thema danach gefragt hat :)

    Auf der japanischen Website sind mittlerweile ein paar Details aufgetaucht. Hier für euch im Überblick:

    • Zunächst können sich diejenigen, die sich ein genaueres Bild von der grafischen Aufpolierung machen wollen, hier zwei Vergleichsscreenshots anschauen.
    • Es wird einen 3x Modus geben, der wie auch schon bei anderen Remastern älterer Titel die Geschwindigkeit des Spiels erhöht.
    • Wer Schwierigkeiten im Kampf hat, kann über eine Option einstellen, dass seine HP und ATB immer maximal aufgefüllt sind, sodass Spezialfertigkeiten immer ausgeführt werden können.
    • Zufallskämpfe können ein- und ausgeschaltet werden.


    Spieler der Steam-Version können sich über zusätzliche Möglichkeiten freuen:

    • unendlich Gil
    • alle Items
    • alle Fähigkeiten der Beschwörungen
    • Maximallevel der Beschwörungen
    • geklaute Zauber maximieren
    • alle Spezialfertigkeiten erlernen
    • alle Karten erhalten


    Da ich die anderen Remaster (FF VII und IX) nicht gespielt habe, weiß ich nicht, ob etwas davon neu ist oder es vorher schon gab, daher wollte ich es noch einmal hier festhalten.