Beiträge von Sylph

    Mario Kart 8 Deluxe auf Platz 1 ist keine Überraschung, gefühlt besitzt ja wirklich jeder Switch-Besitzer dieses Spiel. In meinem Freundeskreis haben sich in den letzten Wochen auch ganze sechs Leute eine Switch gekauft und obwohl der Spielegeschmack in einzelnen Titeln auseinander geht, haben alle davon auch Mario Kart gekauft.

    Auch davon abgesehen findet sich Mario Kart eigentlich bei jeder Nintendo-Konsole auf einem Topplatz - so war Mario Kart 8 das meistverkaufte Wii U-Spiel, Mario Kart 7 das meistverkaufte 3DS-Spiel und Mario Kart Wii immerhin Platz 2 bei den Wii-Verkäufen.


    Animal Crossing überrascht mittelmäßig - besonders stark, da das Spiel ja noch nicht einmal ein halbes Jahr lang draußen ist. Mit dem Zeitpunkt hat Nintendo mächtig ins Schwarze getroffen.


    18,6 Millionen Verkäufe von Breath of the Wild sind sicherlich keine schlechte Zahl, auch wenn ich persönlich etwas mehr geschätzt habe. Dennoch eine beachtliche Zahl.


    Offenbar liege ich mit meinen Spielekäufen voll im Trend, denn die ersten sechs platzierten Spiele besitze ich auch, haha.

    Oh, wow, nur zwei Spiele (und beide Zelda) aus meiner Top 10 tauchen auch in der endgültigen Aufzählung auf. Scheint, als hätte ich einige Spiele nachzuholen.


    Dass Breath of the Wild gewinnt, ist keine riesige Überraschung, aber umso erstaunter bin ich, dass auch Skyward Sword eine recht hohe Platzierung hat. Ich hatte oft das Gefühl, dass das Spiel insgesamt nicht so gut abschneidet, auch abgesehen der Steuerung. Freut mich, dass dem nicht so ist!


    Mit Titeln wie Dark Souls, Witcher III und Skyrim sind einige Spiele in der Liste, von denen man schon viel gehört hat, da sie ja insgesamt sehr populär sind. Besonders schön finde ich, dass es mit Hollow Knight und Stardew Valley zwei Indie-Spiele in die Listen geschafft haben. Insbesondere Hollow Knight räumt ja in allen Kategorien - Top 10, Soundtrack und Grafik - mächtig ab. Schade, dass der Funke bei mir nicht so recht übergesprungen ist. Trotzdem kann ich verstehen, was so viele an diesem Spiel fasziniert.


    Insgesamt ein schönes Ergebnis und eine tolle Aktion. Schade, dass das Forum 2000 noch nicht existierte, eine "Spiel des Jahrhundert"-Aktion wäre doch was, haha. Vielen Dank für die Idee und Umsetzung an Maronus und Yuffie!

    Ich kann dir da die englische Version sehr, sehr ans Herz legen. Ich kenne zwar die Deutsche nicht (mehr), aber die englische Version fühlt sich nicht nur in der Übersetzung sehr flüssig an (bis auf ein paar Dinge, die glaube ich zensiert wurden), sondern sie sprüht auch vor eigenen Wortwitzen und Anspielungen, die es mit ziemlicher Sicherheit in der japanischen Version nicht gegeben haben kann (bsp. Prince of Bel Air)

    Ja, mittlerweile spiele ich es auch auf Englisch. Ich habe es damals beim erstmaligen Durchspiel (2007 rum?) auf Deutsch gespielt und damals war es mir schon aufgefallen.


    Da das Spin Off mit Miles, Dual Destinies und Spirit of Justice auch nur auf Englisch (aber auch mit so einigen sprachlichen Fehlern!) erschienen, habe ich mich später auch schnell umgewöhnt. Was jedoch Anspielungen und Wortspiele angeht, hat das Lokalisierungsteam ganze Arbeit geleistet, da gebe ich dir recht. Auf Japanisch gespielt habe ich es noch nicht, doch ich bin sicher, dass es auch dort viele Anspielungen gibt - nur eben welche, die bei einem japanischen Publikum besser ankommen. Fun fact: Das japanische Original spielt in Japan, die lokalisierten Fassungen in Amerika und Europa jedoch in Los Angeles.

    Die Portraits sind nicht mehr im Pixel-Look, sondern Artworks die; meiner Meinung nach; einfach aussehen als hätte man das „Smudge“-Tool eines beliebigen Grafikprogramms fürs Schattieren genutzt. Mir sind scharfkantige Schatten lieber, auch wenn die Spiele natürlich ultra verpixelt wären, wenn man nichts geändert hätte.


    Allerdings sind die offenbar nicht limitiert auf die Switch-Version des Spiels, sondern bereits bei den 3DS-Versionen des Games (ich wusste es irgendwie nicht mehr).

    Ach, die Bilder meinst du! Ich dachte, du meinst die kleinen Portraits in der Gerichtsakte, haha.


    Ja, es stimmt, dass sie anders sind, da sie nicht mehr gepixelt sind. Allerdings war das in den 3DS-Spielen (Dual Destinies, Spirit of Justice) wie du schon schriebst auch bereits der Fall und da ich die zuletzt gespielt habe, ist es mir auch nicht weiter aufgefallen. Habe mich wohl daran gewöhnt, weshalb es mich nicht weiter stört. Ich wüsste auch nicht recht, wie man es anders machen soll.

    Nach einer coronabedingten Pause geht es weiter und mittlerweile habe ich bis zur 8. Folge geschaut, Nach einiger Eingewöhnung gefällt mir das Reboot immer mehr.


    Die Geschichte ist ganz anders, aber das macht es auch spannend, da ich so nicht weiß, wie es weitergeht. Trotzdem gibt es natürlich viele bekannte Orte und Digimon wie Ogremon und das Dorf der Tanemon. Die Digiwelt gefällt mir sehr gut, da sie wirklich schön ist. Mittlerweile ist auch fast die gesamte Gruppe beisammen.


    Nach wie vor vermisse ich den alten Soundtrack ein wenig, habe mich aber damit abgefunden, dass in der Neuauflage andere Songs genutzt werden. Ich mag auch, dass es durch Izzy noch immer eine Art Verbindung zur realen Welt gibt und man erfährt, was dort los ist, während die Digiritter in der Digiwelt sind. Freue mich schon auf die nächsten Folgen.

    Kurze Anmerkung: Ich habe mir erlaubt, das Thema mit dem bereits bestehenden Thread zur Reihe zusammenzufügen und den Titel anzupassen. Die Ace Attorney Trilogy beinhaltet nämlich die ersten drei Teile in beinahe unveränderter Form, zu denen im Sammelthread bereits viel gesagt wurde (auf Spin Offs etc. wurde hingegen kaum eingegangen).

    Sehr gerne kann aber jemand einzelne Themen zu den einzelnen Spielen (Phoenix Wright: Ace Attorney, Justice for All, Trials and Tribulations, Dual Destinies, Apollo Justice... was es so gibt!) eröffnen!


    Ich habe mir die Trilogie vor exakt einem Monat für die Switch gekauft und bislang den ersten Teil sowie den zweiten Teil bis zum dritten Fall gespielt. Aktuell mache ich eine Pause, habe aber vor, diesen Monat noch den zweiten Teil zu beenden und dann im September den dritten (mein liebster).


    Ich mag die Reihe super gerne, da sie sich nicht zu ernst nimmt und mal etwas anderes ist. Die Rätsel laden zum Knobeln ein und auch das Gameplay ist spaßig, auch wenn ich sonst nicht viel mit Point and Click am Hut habe. Ab und zu ist das aber sehr erfrischend und wenn man dann auch noch so sympathische Figuren hat, macht es umso mehr Spaß. Auch die Geschichten zu den einzelnen Fällen gefielen mir sehr gut, wenngleich es natürlich am spannendsten war, wenn man etwas zu den Protagonisten erfuhr.


    Da ich die Spiele alle bereits mehrfach gespielt habe, ist es nicht mehr ganz so knifflig für mich. Ab und an bin ich im Kopf aber schon eine Frage weiter, sodass ich doch kurz überlegen muss, welchen Beweis ich nun wann präsentieren muss, aber meist dauert das auch nicht lange.


    Was mir jedoch (in der deutschen Fassung) negativ auffiel, war die Rechtschreibung. Ich weiß nicht, wer oder was das Spiel übersetzt hat, aber die Texte sind voller Fehler. Als hätte sich das keiner durchgelesen, ehe das Spiel veröffentlicht wurde. Ziemlich schade, da es schon arg auffällig ist meiner Meinung nach. Erinnert mich unangenehm an Fire Emblem Fates, das ebenfalls wirkte, als hätte niemand das Spiel vor Release mal auf Deutsch gespielt.

    Die Triology umfasst 3 Teile der Serie die wohl in den letzten Jahren erschienen sind

    Fun fact: Der erste Teil erschien vor fast 20 Jahren, nämlich 2001 für den GBA. Allerdings hat es erst die 2005 veröffentliche DS-Version auch in den Westen geschafft.

    Es wundert mich ehrlich gesagt, daß es dazu noch keinen Eintrag gibt, da es hier im Forum doch einige Fans gibt.

    Das liegt bestimmt auch daran, dass vermutlich nur drei Leute im Forum die Trilogie gekauft haben, hehe. Ich hoffe, es ist okay, wenn ich die Themen verknüpft habe. Im vorherigen ging es nämlich in einem Großteil der Beiträge um die ersten drei Teile, da die anderen offenbar weniger bekannt sind.

    Die Charakter-Portraits.

    Was meinst du genau? In der Gerichtsakte die? Ich finde, die sehen den alten doch sehr ähnlich. Jedenfalls finde ich sie nicht weniger schön.

    Heute findet das erste Feuerwerk in Animal Crossing statt und ich habe die Gelegenheit gleich mal genutzt, ein paar Brote und Rüben in den Himmel zu schießen. Hurra!


    Darüber hinaus habe ich ein paar Luftballons, Wunderkerzen, Seifenblasen und kleinere Feuerwerke in der Tombola gewonnen. Ich frage mich, ob es auch größere Preise gibt, denn 500 Bells sind nicht gerade wenig für einen Ballon. Aber Reiner/Redd war noch nie für geringe Preise bekannt, hehe.


    Insgesamt sind die Neuerungen also gar nicht so riesig, daher bin ich natürlich auch gespannt, was spätere Updates so bringen. Der Trailer lässt vermuten, dass es ein Halloween-Event geben wird? Mal schauen, was uns da erwartet!


    Die Schlummerinseln habe ich noch gar nicht ausprobiert, aber es klingt wie eine gute Möglichkeit, sich Inspiration zu holen oder eben, um sich Inseln anderer anzuschauen, auch wenn man nicht zeitgleich Möglichkeit dafür hat. Eine gute Sache also. Vielleicht auch von Interesse für Leute, die ihre Insel gerne anderen zeigen möchten, das aber nur ungerne über den Flughafen machen, da sie Angst haben, dass die Besucher die Blumen zertrampeln. Ich werde mir das Feature sicherlich noch genauer ansehen.

    Ich bin diesmal nicht dabei. Leider muss ich für die Switch ja vom Handy tethern, da das Wlan hier sehr schwach ist und es sonst zu Verbindungsabbrüchen kommen kann, was ich euch natürlich nicht antun möchte. Dummerweise verbraucht Mario Kart 8 online extrem viele Daten, wie ich beim letzten Turnier gemerkt habe. Das war mir damals schon echt zu schade um mein Datenvolumen und deshalb möchte ich nicht noch einmal mitmachen.


    Wenn ich wieder zurück bin und gutes Wlan habe, aber gerne wieder.

    Im Original hatte ich das Schwert immer auf B und auf der A-Taste wurde dann gewechselt. In den allermeisten Fällen hatte ich hier die Feder, da sie sich beim Erkunden meiner Meinung nach am meisten angeboten hat. Manchmal wurden hier aber auch die Pegasusstiefel, Enterhaken, Bomben oder das Croissant der Kraft ausgerüstet, was man gerade eben brauchte.


    Ich fand toll, dass man im Remake das Schwert immer ausgerüstet hatte und ich so zwei zusätzliche Sachen auf die freien Tasten legen konnte, ich also Feder plus ein Extra-Item nehmen konnte. In den meisten Fällen waren es dann Enterhaken oder auch Pfeil und Bogen, die ich auch gerne mag, da ich Gegner auch gerne mal aus der Distanz besiege.

    Hallo und willkommen bei uns!


    Das Wesentliche hat Maronus dir ja schon aufgeführt. Darüber hinaus solltest du eine Willkommensnachricht von unserer guten Fee Navi erhalten haben, die noch mal die wichtigsten Punkte aufgreift (schau mal bei dem Sprechblasen-Symbol, wenn du am PC bist; alternativ am Handy, indem du nach links wischst und dann auf "Konversationen" gehst). Eine weitere Hilfestellung ist folgendes Thema:

    Bedienung des Forums (WBB 5.1)


    Hier steht genauer aufgeführt, wie bestimmte Funktionen im Forum funktionieren.


    Da du dich im Zelda-Forum registriert hast, nehme ich an, dass du dich für Videospiele interessierst? In dem Fall kannst du dich im Games-Unterforum umsehen! Vielleicht findest du ja ein Thema, das dir gefällt.

    Zu Zelda haben wir selbstverständlich auch viele Themen! Schau mal hier. Und zum neuesten Ableger Breath of the Wild geht es hier entlang.


    Natürlich gibt auch sehr viele weitere Bereiche, die auch nichts mit Spielen zu tun haben und wo man sich über alles Mögliche austauschen kann! Schau dich einfach in Ruhe auf der Startseite um, vielleicht sind Off Topic und Chat & Smalltalk ja auch etwas für dich.


    Und ansonsten: Wenn du Fragen hast, zögere nicht, nachzufragen! Hier ist noch keiner verloren gegangen. Du kannst dich gerne hier im Thema melden oder per privater Nachricht ("Konversation") nachfragen. Diese findest du wie bereits erwähnt bei dem Sprechblasen-Symbol am Desktop oder im Menü rechts, wenn du am Handy unterwegs bist.


    Am wichtigsten ist aber, dass du Spaß hast! Zögere nicht, dich mit anderen auszutauschen und deine Meinung zu einem bestimmten Thema mitzuteilen! Ich bin sicher, du findest das ein oder andere interessante Thema für dich.


    Einfach in Ruhe umsehen!

    Ich habe ebenfalls für die PS5 gestimmt.


    Aktuell möchte ich mir keine der beiden Konsolen zulegen, aber wenn, dann würde ich zu Sony tendieren. Nicht nur, weil ich mit Ausnahme der PSX und Vita alle Sony-Konsolen besitze (aber nur eine Xbox360), sondern auch, weil die Wahrscheinlichkeit, dass für mich interessante Spiele darauf erscheinen, einfach hoch ist.


    Von den aktuell angekündigten Titeln sind zwar schon ein paar interessante dabei, aber keines, das in mir den Wunsch weckt, die Konsole zu Release zu kaufen. Das macht aber nichts, da ich um Weihnachten herum noch genug zu spielen habe (und womöglich finanziell auch gar nicht in der Lage sein werde, mir eine neue Konsole anzuschaffen - insbesondere, solange noch keine Preise bekannt sind). Die Vorgänger habe ich auch alle gegen Mitte bis Ende ihrer Lebensspanne gekauft und dennoch viel Spaß gehabt und viele Stunden mit ihnen verbracht. Bin also zuversichtlich, dass es hier ganz ähnlich aussehen wird.


    Die Abwärtskompatibilität ist ebenfalls ein großes Plus und gefällt mir gut. Bin recht zuversichtlich, dass irgendwann auch ein neues Tales of, Final Fantasy oder womöglich sogar Kingdom Hearts für die PS5 angekündigt wird - und spätestens dann ist mein Interesse auch entflammt.


    Bislang bin ich aber mit der Switch sehr zufrieden und werde noch viele Stunden damit verbringen, während ich nebenher die Neuigkeiten zu Sonys und Microsofts neuen Konsolen verfolge.

    Vielleicht sehe ich es falsch oder habe es nicht richtig in Erinnerung, aber irgendwie sieht die Platte doch sehr groß aus? Ich nehme einfach an, dass das Papier A4 ist und in dem Zusammenhang wirkt diese Platte schon recht groß, viel größer als die PS3 oder PS4 waren.


    Ist denn schon etwas zu den Maßen der Konsole bekannt? Vielleicht habe ich es einfach übersehen.


    Die Idee mit der abnehmbaren Platte gefällt mir aber. Da werden sicherlich auch Casemodder auf ihre Kosten kommen und auch der Laie kann sicher relativ einfach das Gehäuse "verschönern", ohne Angst zu haben, die ganze Konsole zu ruinieren. Und wenn es nicht mehr gefällt, benutzt man doch wieder die originale Platte.

    Gab es nicht auch ein 3DS-Modell, dessen Gehäuse auch austauschbar war oder habe ich es völlig falsch im Kopf?


    Jedenfalls ist es eine nette Idee. Ich würde bei der Wahl auch lieber zu einer komplett schwarzen Konsole tendieren, wenn ich mir die PS5 irgendwann einmal kaufen sollte. Bis dahin gibt es aber sicher auch schon verschiedene Modelle, das war bisher immer so, weshalb ich mir keine großen Gedanken mache.

    Und übers Handy habe ich den Button (der sonst an der Seite war) nicht gefunden. Fällt der da, auf Grund der Ansicht, komplett weg? Oder war ich einfach nur blind.

    Alternativ zu dem von Endymion beschriebenen Ort findet sich der Button auch in der Handy-Ansicht weiterhin in der Box auf der Startseite. Die Seitenleiste muss nur aufgeklappt werden, da sie am Handy standardmäßig eingeklappt ist. Dafür einfach auf der Startseite auf "Sidebar anzeigen" tippen und schon ist sie da. Dort sieht man dann alle Informationen wie am Desktop auch, letzte Beiträge, Geburtstage, Jubiläen, etc. und eben den roten Patreon-Button.

    Weniger als eine Woche bleibt nur noch bis zum Einsendeschluss. Wie schnell die Zeit vergeht! Ehe ich es also gänzlich verpasse, möchte ich auch noch meinen Beitrag hierlassen.


    Eine Anmerkung: In der Top 10 werde ich nur Spiele nennen, die in zwischen 2010-2019 als komplett neue Spiele erschienen sind, nicht jedoch Neuveröffentlichungen älterer Titel. In den anderen Kategorien (Grafik und Soundtrack) werde ich darauf jedoch keine Rücksicht mehr nehmen.


    Ich habe hinter jedem Titel der Top 10 auch einen Link zu meinem Fazit hier im Forum gepostet, sofern ich eines verfasst habe. Einige davon sind wirklich alt, bis zu zehn Jahre eben, und ich würde heutzutage wohl nicht mehr so schreiben, haha.



    ~ Top 10 Spiele der Dekade ~


    10. Tales of Berseria (PS3, PS4, PC) (1 Punkt) (Mein Fazit)

    Ein gutes Tales of, das zwar nicht mehr so ganz an die wahren Größen (Symphonia, Abyss, Vesperia) anknüpfen kann, aber dennoch sehr viel Spaß macht. Nachdem Xillia mich enttäuscht hatte, hatte ich mit Zestiria wieder etwas Hoffnung bekommen und der Nachfolger Berseria hat mir sogar noch eine Ecke besser gefallen, auch, weil hier keine Leute mit Geistern verschmelzen. Perfekt ist das Spiel ganz und gar nicht, aber es geht wieder in die richtige Richtung, weshalb ich mich auch auf den neuen Titel freue.

    Die Anspielungen auf Zestiria waren auch toll, und Velvet hat mir nach anfänglicher Skepsis auch gut gefallen.


    9. Super Mario Odyssey (Switch) (2 Punkte) (Mein Fazit)

    Ich bin nicht der größte Mario-Fan, aber dieses Spiel hat es echt in sich. Es sieht nicht nur fabelhaft aus, es spielt sich sehr toll. Die Mechanik mit der Mütze hat mir gut gefallen und auch die vielen Welten waren sehr sehr abwechslungsreich, sodass es viel Spaß machte, durch die einzelnen Level zu spielen. Hat mir wirklich viel Spaß gemacht, mehr noch als Vorgänger wie Galaxy oder Sunshine, auch wenn die natürlich auch nicht schlecht sind!


    8. Octopath Traveler (Switch) (3 Punkte) (Mein Fazit)

    Auch wenn das Spiel einige Punkte hat, die mir nicht ganz so gefallen wollen (fehlende Interaktion mit anderen Figuren), fand ich die Geschichten und Charaktere sehr spannend, einige mehr, andere wenige. Auch das Kampfsystem wusste mir zu gefallen und dazu sah das Spiel wirklich schön gemacht aus, anders als man heutzutage gewohnt ist. Die Musik konnte mich auch überzeugen und so hat dieses Spiel einen Platz in meiner Top 10 verdient.


    7. Pokémon Schwarz/Weiß (DS) (4 Punkte)

    Diese Pokémon-Generation zählt zu meinen liebsten. Seit Gold/Silber hatte ich nicht mehr so viel Spaß an einem Pokémon-Spiel. Zwar habe ich in dieser Generation erstmals nicht mehr den Feuerstarter gewählt, aber dennoch hatte ich viel Spaß an dem Abenteuer. Mir gefiel auch, dass die Story nun etwas tiefer und ausgereifter war, alleine die ganze Geschichte um N war sehr vielversprechend. Das habe ich vorherigen Spielen vermisst und tu es auch in den neueren noch. Die Nachfolger Schwarz 2/Weiß 2 waren ebenfalls top.


    6. The Legend of Zelda: A Link Between Worlds (3DS) (5 Punkte) (Mein Fazit)

    Ein tolles Zelda-Spiel, das mir viel Spaß gemacht hat. Ich bin allgemein ein großer Fan der 2D-Zeldas und daher froh, dass Nintendo nicht vollkommen davon abgerückt ist, da sie hin und wieder sehr großen Spaß machen. A Link Between Worlds bot die richtige Mischung aus Rätselspaß und einer netten Geschichte sowie interessantem Gameplay mit zwei Welten.

    In besonderer Erinnerung bleiben wird mir das Spiel auch wegen des zugehörigen ZFZZ, das mein und Salbeitees erstes ZFZZ überhaupt war und an dem ich wirklich viel Spaß hatte.


    5. Final Fantasy XV (PS4, Xbox One, PC) (6 Punkte) (Mein Fazit)

    Dieses Spiel ist so ein zweischneidiges Schwert.

    Insgesamt ist es auch sicherlich kein schlechtes Spiel geworden, ich hatte auch lange Spaß daran - sonst hätte ich nicht über 100 Stunden gespielt -, aber es hat auch große Macken, die den Spielspaß bei mir ein wenig gedämpft haben. Dennoch bin ich froh, es gespielt zu haben, da die Chocobros alle wirklich sympathische Figuren sind und ich dem Spiel sein Potential anmerke, ebenso wie die Mühe und Arbeit der Entwickler, die ich auf diese Weise ein wenig honorieren möchte, denn auch die wurde mir als Spieler deutlich.


    4. The Legend of Zelda: Breath of the Wild (Switch) (7 Punkte) (Mein Fazit)

    Das Zelda-Spiel, das ich in den letzten zehn Jahren die meisten Stunden gespielt habe. Nintendo ist mit Breath of the Wild ein kleines Kunststück gelungen und den Sprung in die Open World hat die Reihe auch sehr gut gemeistert. Natürlich ist nicht alles perfekt, aber alleine, dass ich so viel Zeit in das Spiel gesteckt habe und wirklich immer Spaß hatte, ist mir viel wert. Auch wenn man einmal nicht der Story folgt oder Nebenaufgaben erledigt, gibt es viel zu tun - und sei es nur, kreative Ideen zu finden, Link ans andere Ende der Karte zu befördern. Oder Wächter in die Luft schweben zu lassen.

    Das bedeutet nicht, dass ich mir wünsche, dass alle zukünftigen Zelda-Spiele in diese Richtung gehen, aber es war ein wirklich gelungenes Experiment, zu dem ich auch jetzt, Jahre nach Release, immer noch gerne zurückkehre, da es noch viel zu erledigen gibt.


    3. Fire Emblem Awakening (3DS) (8 Punkte) (Mein Fazit)

    Dieser Teil war mein erstes Fire Emblem überhaupt. Schon witzig, dass ich es eigentlich nur gekauft hatte, weil mir die vorgerenderten Zwischensequenzen so gut gefielen, haha. Dennoch hat es mich an die Reihe herangeführt, wobei ich gestehen muss, dass ich mit den neueren Titeln eher warm geworden bin als mit den älteren - sie legen mehr Wert auf die Charaktere, was mir sehr wichtig ist. Ich habe die Unterstützungsgespräche sehr gerne freigeschaltet und musste oftmals schmunzeln, so beknackt sind die Figuren teilweise.


    2. Kingdom Hearts: Birth by Sleep (PSP) (9 Punkte) (Mein uraltes Fazit)

    Mein Liebgsling-Kingdom-Hearts. Allgemein ist Kingdom Hearts eine wahnsinnig tolle Reihe, wobei ich die älteren Spiele ehrlich gesagt etwas besser fand, als man noch mehr Final Fantasy und weniger Disney gespürt hat. Das hat in BbS leider schon abgenommen, allerdings trifft man hier erstmals auf Aqua, Terra und Ventus und ich habe die drei einfach unglaublich liebgewonnen, mehr noch als Sora, Kairi und Riku. Ihre Geschichte ist wahnsinnig spannend und toll gemacht und hat mir wirklich gut gefallen. Noch dazu macht das Spiel viel Spaß und ich bereue keine Sekunde, mir die PSP hauptsächlich für dieses Spiel (und Crisis Core) gekauft zu haben!


    1. Persona 5 (PS3, PS4) (10 Punkte) (Mein Fazit)

    Definitiv mein Spiel der Dekade. Es macht einfach (fast) alles richtig, zumindest für mich: Es sieht toll aus, es klingt wirklich gut und hat eine sehr spannende Geschichte, gekoppelt mit spaßigem Gameplay. Mit über 100 Stunden ist es auch kein kurzes Abenteuer, doch ich habe wirklich jede Minute genossen und niemals das Gefühl, das Spiel sei künstlich gestreckt worden.

    Allgemein ist die Persona-Reihe eine sehr gute RPG-Serie, die leider nie so bekannt wurde im Westen wie viele andere Reihen. Doch vielleicht ändert sich das nun langsam?

    Meine größte Kritik an den Vorgängern waren die zufälligen Dungeons, die nun jedoch der Vergangenheit angehören und so macht das Spiel wirklich, wirklich nichts übermäßig falsch. Mangels Zugang zur PS4 konnte ich die Royal-Version noch nicht spielen, werde dies aber sicherlich noch nachholen.



    ~ Honorable Mentions ~

    Folgende Spiele haben es leider nicht in die Auflistung geschafft, sind aber dennoch tolle Spiele, die ich guten Gewissens weiterempfehlen kann (alphabetisch sortiert).


    Fire Emblem Fates (3DS): Ich weiß, dass das Spiel bei vielen Fans nicht so gut ankommt, aber mir hat das Spiel - oder eher alle drei Spiele - extrem viel Freude bereitet und ich habe wirklich viel Zeit in den Spielen verbracht. Am Ende könnten sie glatt die Spiele mit der meisten Spielzeit auf dem 3DS für mich sein - je 80 Stunden pro Teil.


    Phoenix Wright Ace Attorney: Dual Destinies & Spirit of Justice (3DS): In Europa leider nur als Download erscheinen, kann ich diese Teile Fans der Anwaltsserie wärmstens empfehlen.


    Super Smash Bros. Ultimate (Switch): Der Name ist Programm: Ein sehr gutes Smash Bros. mit ultimativer Kämpfer- und Arenen-Auswahl. Natürlich im Multiplayer spaßiger als alleine.



    ~ Top 3 Zelda-Spiele der Dekade ~


    3. The Legend of Zelda: Link's Awakening Switch (Switch)

    Ich habe mich riesig gefreut, als ein Remake meines liebsten Zelda-Spiels angekündigt wurde! Und ich muss sagen, dass es mir wirklich gut gefallen hat. Es war toll, wieder nach Cocolint zurückzukehren und den Windfisch zu erwecken.

    Ein wirklich wirklich tolles Zelda-Spiel. Das Remake hat einige Schwächen, aber auch einige nette Neuerungen wie den Dungeon-Maker, auch wenn dieser sein Potential nicht völlig ausschöpfte.


    2. The Legend of Zelda: A Link Between Worlds (3DS)

    (siehe oben)


    1. The Legend of Zelda: Breath of the Wild (Wii U, Switch)

    (siehe oben)



    ~ Top 5 Soundtracks ~


    5. Tales of the Abyss 3DS (3DS)

    Bis heute einer meiner liebsten Spiele-Soundtracks, so war es nicht verwunderlich, dass ich mir alle CDs kaufe und sie rauf unter runter gehört habe. Neben den offensichtlichen Titeln wie denen von Motô Fujiwara, hat auch Motoi Sakuraba insgesamt betrachtet einen tollen Job gemacht.


    4. Xenoblade Chronicles (Wii)

    Als ich las, dass Yôko Shimomura den Soundtrack zu Xenoblade Chronicles beisteuert, war ich sicher, dass er gut werden würde. Und ich wurde nicht enttäuscht: Bis heute einer der besten Spiele-Soundtracks, die mir begegnet sind und die ich wirklich gerne anhöre, auch wenn ich nicht gerade spiele.


    3. Kingdom Hearts 3 (PS4)

    Wie auch schon bei Platz 4: Yôko Shimomura hat es einfach drauf. Sie macht tolle Soundtracks und ich würde sagen, dass die KH-Reihe definitiv zu ihren besten Werken gehört. Auch im dritten Teil hat sie bewiesen, dass sie es einfach kann und einen tollen Soundtrack komponiert.


    2. Persona 5 (PS3, PS4)

    Ich habe eine Schwäche dafür, wenn Spiele Lieder besitzen, die man so auch im Radio hören könnte. Der Soundtrack von Persona 5 gehört dazu und hat viele tolle Stücke - seien es die mit Gesang oder auch die zur Untermalung von Dungeons oder Zwischensequenzen. Der Soundtrack ist der vielfältig und ich höre mir alle 4 CDs wirklich gerne an.


    1. The World Ends With You -Final Remix- (Switch)

    Sieht nicht nur gut aus, klingt auch toll! Der Soundtrack ist mal ein anderer und höre ich immer wieder gerne. Für die Switch-Version wurde der Soundtrack ein wenig aufgemöbelt und klingt noch ein wenig abgedrehter. Bei Bedarf kann man aber natürlich auch zum originalen Ton zurückwechseln.

    Einziger Wermutstropfen: Das Ending, "Lullaby For You", ist nicht mehr enthalten.



    ~ Top 5 Grafik & Stil ~


    5. The Legend of Zelda: Breath of the Wild (Switch)

    Ich habe eine kleine Schwäche für Cel-Shading und weiß noch, als der erste Trailer zu BotW veröffentlicht wurde und mich direkt in seinen Bann zog. Die Welt, die Charaktere, alles sieht so schön aus!

    Und ich bin sicher, dass dieser Stil auch nicht so schnell altern wird und auch in vielen Jahren noch toll aussehen wird.


    4. Super Mario Odyssey (Switch)

    Kunterbunt und abwechslungsreich, so würde ich das Spiel nennen. Alles sieht sehr schön aus und so macht es einfach nur Spaß, durch die vielen Welten zu reisen und Monde zu sammeln. Abwechslung gibt es genug und wirklich alles in diesem Spiel sieht gut aus.


    3. Kingdom Hearts 3 (PS4)

    Das Spiel ist bei Weitem nicht perfekt, aber eines macht es sehr gut, und das ist schön aussehen. Die Animationen sind unglaublich flüssig trotz vieler Spezialeffekte und es ist sehr abwechslungsreich: mal düster, dann wieder kunterbunt, je nachdem, in welcher Welt man sich befindet. Gefiel mir wirklich sehr gut!


    2. The World Ends With You -Final Remix- (Switch)

    So schlimm ich leider die Steuerung finde, das Spiel sieht auf der Switch extrem gut aus, richtig stylisch. Mir gefiel die Nachbildung von Shibuya bereits im Original sehr und sie hier in noch schärferen Texturen zu sehen, war ein kleiner Traum, wirklich etwas Besonderes.


    1. Persona 5 (PS3, PS4)

    Ich habe noch nie ein stylischeres (es leben die Anglizismen) Spiel gesehen. Der starke Kontrast, der häufige Gebrauch von Rot und Schwarz, hier passt einfach alles zusammen. Auch hier spielt ein Teil des Spiels in Shibuya, was nur ein Pluspunkt für mich sein kann. Das Spiel sieht top aus (und wurde ursprünglich ja für die PS3 entwickelt!) und ist einer der Gründe, weshalb es mir so gut gefallen hat.



    ~ Top 3 Konsolen ~


    3. Playstation 4

    Die Playstation 4 ist meine dritte Sony-Konsole (ich besaß nie eine PSX, shame on me) und bietet so einige tolle Titel, die ich nicht mehr missen möchte. Größtenteils habe ich sie für diverse JRPGs gekauft, von denen es so einige Perlen hier gibt. Auch wenn mittlerweile die PS5 angekündigt wurde und wohl in nicht zu ferner Zukunft erscheint, bin ich sicher, dass ich noch lange Spaß mit meiner PS4 haben werde, die heute zum Glück noch immer läuft wie am ersten Tag. Die Konsole vibriert leider stark, weshalb ich mit Gummifüßen Abhilfe schaffen musste, aber davon abgesehen kann ich mich wirklich nicht beschweren. Auch der eingebaute BluRay-Player sowie diverse Anwendungen wie Netflix & Co. sind praktisch, da ich keinen Smart-Fernseher besitze und so keine zusätzlichen Geräte anschaffen muss.


    2. Nintendo Switch

    Die Switch ist eine der wenigen Konsolen, die ich mir tatsächlich zu Release gekauft habe, da ich so gespannt war. Vorher hatten das nur die Wii und der DS geschafft; bei allen anderen Konsolen habe ich zunächst abgewartet, bis es genügend Spiele gibt, die mich interessieren. Da ich keine Wii U besitze, war mit Breath of the Wild der perfekte Launtitel für mich dabei und seitdem kamen wirklich viele tolle Spiele heraus und ich bin sicher, dass es auch so weitergehen wird. Auch im Multiplayer glänzt die Switch.

    Dass man wahlweise am Fernseher oder im Handheld-Modus spielen kann, finde ich eine tolle Neuerung. Da die Konsole so portable ist, ist sie der perfekte Begleiter auch für längere Reisen und ohne sie wäre mir in der Corona-Zeit sicher sehr sehr langweilig geworden.


    1. Nintendo 3DS

    So toll mir die anderen beiden Konsolen gefallen, mit dem 3DS habe ich in diesem Jahrzehnt die meiste Zeit verbracht und die meisten Spiele gesammelt. Der 3DS bietet eine sehr umfangreiche Spielebibliothek mit sehr vielen tollen Spielen, von denen es einige auch in meine Top 10 geschafft haben. Auch die Abwärtskompatibilität ist in meinen Augen ein großer Pluspunkt, da der 3DS meiner Meinung nach besser in der Hand liegt als der DS. Mittlerweile wurde er größtenteils durch die Switch abgelöst, aber dennoch möchte ich diesen tollen Handheld honorieren, der mir wirklich etliche Stunden Spielspaß beschert hat und mich auch das eine oder andere Mal begleiten durfte, wenn ich wegfuhr.

    Eine schöne Insel hast du da, Darkshuttle123 ! Insbesondere die Gartenanlage mit Regenbogen-Blumenfeld sowie der erhöhte Campingplatz gefallen mir. Darf ich fragen, wie viel Spielzeit du am Ende hattest?


    Brotannia wächst weiterhin noch. Vergangene Woche durfte ich meine zehnte Bewohnerin, eine Katze mit dem (englischen) Namen Mitzi, begrüßen. Ich möchte ein paar Bewohner noch "austauschen", aber immerhin stehen jetzt erstmals zehn Häuser, haha. Zusätzlich hatte ich diese Woche ENDLICH großes Glück mit den Rübenpreisen und konnte meinen bisherigen Rekord von maximal 150 um Längen schlagen - satte 445 Bells habe ich heute früh pro Rübe ergattern können. Damit konnte ich dann auch schließlich meinen Hauskredit vollständig abbezahlen, sodass ich nun dazu übergehen kann, Brücken und Aufgänge zu bauen (von letzteren habe ich nicht einen einzigen, haha).


    Mein letztes "Bauprojekt" war der Campingplatz, der nun in völlig neuem Glanz erstrahlt und mir soweit ganz gut gefällt. Die Obstplantage steht noch provisorisch dahinter, da ich auf die zusätzlichen Bells durch den Verkauf von Obst noch angewiesen bin. Sobald auch das erledigt ist, werden die Bäume umgepflanzt. Heute habe ich auch den kleinen Waldabschnitt zwischen meinem Haus und Strand etwas umgeformt, um ihn "wilder" aussehen zu lassen.


    Was ich auf jeden Fall noch vor mir habe, sind die Strände (geplant sind ein Angelstrand sowie einer für Urlaub - und wenn ich dann die nötigen Rezepte/Gegenstände habe, eventuell noch eine Art Outdoor-Café) sowie ein geplanter Bambuspark. Das Museum möchte ich auch noch umstellen und vermutlich wird das Wohnviertel noch ausgebaut. Der Nordteil der Insel ist noch fast vollständig unberührt, sodass ich dort noch mehr als genug Platz für ein neues, größeres Projekt habe. Aber alles der Reihe nach.


    Nach wie vor habe ich große Freude an dem Spiel und versenke regelmäßig Zeit in die Ausgestaltung meiner Insel. Mit dem Schwimmen kam ein neuer Aspekt hinzu und ich bin natürlich auch schon sehr gespannt auf das angekündigte August-Update.


    Kürzlich staune ich auch nicht schlecht, als ich ein Schneeglöckchen auf der Insel blühen sah. Offenbar habe ich zwischenzeitlich die 5-Sterne-Wertung geschafft, ohne es zu merken. Mittlerweile ist sie aber wieder auf 4 abgefallen, da ich durch diverse Bauprojekte oftmals Materialien und Zäune auf dem Boden liegen habe und Isabelle darauf empfindlich reagiert, haha. Aber macht nichts, ich freue mich dennoch über das süße Schneeglöckchen!

    Roy Oh ja, parallel "Spiele" gemacht haben wir auch. Ich kann mich auch noch an eine Art Wettbewerb zwischen uns erinnern: Jeder hatte eine Woche Zeit, ein Projekt aufzustellen, und am Ende hat ein Kumpel beide gespielt und geurteilt, wessen Projekt besser ist. Natürlich nicht meines, haha. Ich war aber auch noch sehr jung und habe auch nur die Hälfte dessen verstanden, was im RPG Maker möglich war. Trotzdem war es witzig und vermutlich bis heute auch das einzige Projekt, das zu Ende ging, haha.


    Unser größeres Projekt war auch wirklich ambitioniert. Nachdem wir auf irgendeiner Screenfun-CD mal "Unterwegs in Düsterburg" gefunden und gespielt hatten, wollten wir natürlich auch ein tolles Spiel entwickeln. Wir haben auch wirklich viel Aufwand und Zeit hineingesteckt, vor allem natürlich in die Planung. Insgesamt bin ich natürlich ein wenig wehmütig, dass es nie fertig geworden ist, aber trotzdem denke ich gerne an die Zeit zurück.


    Ich war auch in einigen RPG-Maker-Foren unterwegs und habe nach Inspiration gesucht oder mir angeschaut, was andere Leute damit so aufstellen, da es ja sehr viele tolle Projekte gab. Der RPG Maker ist auf jeden Fall ein tolles Programm und eine tolle Möglichkeit für RPG-Fans, sich selbst an einem Spiel zu versuchen. Insbesondere, da ich sagen würde, dass der Stil der (alten) Programme zeitlos ist, und sich auch heute noch gut macht - abgesehen von den vielen Freiheiten, die man hat, was die Gestaltung seines eigenen Spiels angeht.

    Ich habe mir das Spiel gestern auch heruntergeladen, um reinzuschauen, auch wenn ich bereits vorher wusste, dass es mich wohl nicht lange fesseln wird können. Aber man weiß ja nie, nicht wahr?


    Zuerst einmal möchte ich sagen, dass das Spiel wirklich solide gemacht wirkt und auch grafisch nicht übel aussieht. Leider ruckelte es leicht auf meinem Handy, weshalb ich die Grafik in den Einstellungen heruntergeschraubt habe, dann ging es aber.


    Als Anfangsfigur habe ich Yuri gewählt, da er einfach der Coolste ist (und es Kratos nicht gab). Dann machte ich noch ein paar Quests und konnte ein paar weitere Figuren rekrutieren, allerdings keinen auf SSR, aber das macht nichts, da die Anfangskämpfe alles andere als schwer sind.


    Das Rundenbasierte stört mich wenig und dank der Steine und unterschiedlichen Artes gibt es auch ein paar Möglichkeiten, sich sein Team zurechtzulegen und eine gewisse Strategie zu erarbeiten. Nach ein paar Kämpfen folgt dann ein Dialog, der die Story minimal vorantreibt, und es werden neue Kämpfe freigeschaltet.


    Ein wenig nervig fand ich die extrem vielen Hinweisbildschirme nach dem Tutorial. Das war echt nicht mehr normal; wann immer ich eines schloss, ploppte ein neues Fenster auf. Aber gut, was soll man bei einem im Grunde kostenlosen Spiel erwarten?


    Muss aber sagen, dass ich bereits nach kurzer Zeit schon die Lust verlor und ausstellte, ohne weit gekommen zu sein. Ich spiele wohl heute oder morgen ein bisschen weiter, vielleicht kann mich die Story ja fesseln, aber sonst wird es wohl wie so viele andere Handy-Spiele auch wieder schnell von meinem Handy verschwinden.

    Es ist vollbracht!


    Großes Dankeschön an Noa und Trakon , dass ihr so flexibel mit der Zeitfindung wart, denn bei dem Zeitunterschied war es nicht leicht, gemeinsame Termine zu finden. Umso mehr freue ich mich, dass es doch relativ gut geklappt hat!


    Ich fand es toll, nochmal Guild Wars von Anfang bis Ende (größtenteils, da ich am Ende von Prophecies ja kurz weggefallen war) zu spielen. Anders als Trakon und Noa gefällt mir Factions am besten, da dort unter anderem meine Lieblingsklassen Ritualist und Assassine eingeführt wurde, allerdings kann ich verstehen, dass insbesondere die Stadtgebiete nicht besonders schön oder spannend anzusehen sind. Dafür sind die Landschaften zu Beginn und nachdem man aus der Stadt raus ist, einfach atemberaubend, wie ich finde. Und Shiro ist nervig ohne Ende...


    Ich bin überrascht, wie schnell und gut wir durch Nightfall durchgekommen sind, das ja gar nicht mal so kurz ist. Insbesondere das Reich der Qual am Ende hatte ich deutlich zäher in Erinnerung. Ich kann immer noch nicht fassen, dass wir das "Tor des Wahnsinns" nicht nur auf Anhieb mit Bonus, sondern auch noch wirklich problemlos gepackt haben.


    War sehr cool, das Spiel von Anfang bis Ende mit dem gleichen Trupp durchzuspielen (und dabei Blödsinn zu labern), und freue mich natürlich, dass ihr ebenfalls Spaß hattet.


    Und nun: Guild Wars 2! :P

    Schönes Thema!


    Bisher kenne ich auch nur die ersten beiden Teile, da mein Bruder und ich auch darauf warten, dass der dritte Teil im Sale ist.


    Mir gefiel der zweite Teil ein wenig besser und ehrlich gesagt kam er mir auch länger vor als der erste, allerdings liegt das vielleicht auch daran, dass wir uns bei einem gewissen Rätsel am Ende etwas doof angestellt haben.


    Insgesamt spielen wir offenbar auch etwas langsamer als du, Trakon, und dein Kumpel - für den ersten Durchlauf in Teil 1 haben wir etwas anderthalb Stunden gebraucht (für den zweiten mit vertauschten Rollen dann etwa eine). Ich war anfangs Bibliothekar, was hieß, das ich am Anfang zumeist meinen Bruder durch die Rätsel lotsen musste. Das gefiel mir bei Teil 2 besser - dass es keine so klaren Rollen gab und jeder mal dazu kam, die Lösung vorzugeben oder eben das Rätsel zu "bedienen".


    Ebenfalls viel Spaß macht es auch, wenn man feststeckt oder der jeweils andere sich etwas anstellt... dann zweifelt man schon mal an der Intelligenz des Mitspielers, haha. Ich habe mir auch mal ein Let's Play (nachdem ich durch war) des ersten Teils angeschaut, da ich wissen wollte, wie andere da vorgehen. Interessant war es auf jeden Fall, insbesondere sich die Beschreibungen von Symbolen oder dergleichen anzuhören, da sie doch ganz anders waren als unsere - außerdem habe ich dadurch bemerkt, dass wir uns doch nicht sooo schlimm angestellt hatten, haha.


    Auf den dritten Teil freue ich mich auch schon sehr. Etwas schade ist natürlich, dass das Spiel, nachdem man es schon einmal durch hat, keinerlei Wiederspielwert hat, da man die Lösungen kennt. Dennoch Hut ab vor den Entwicklern, die sich die Rätsel ausdenken. Ich hätte nichts dagegen, noch mehr Teile zu haben, da mir das Prinzip wirklich gut gefällt.


    Wer Rätsel und kooperative Spiele mag, macht hier definitiv nichts falsch.

    ich gehe mal von aus, dass das sicherlich mit anderen Regionen geht. Also zumindest würde ich es nicht ganz nachvollziehen können

    Ja, hätte ich auch gedacht, aber auf der Website steht eben ganz kryptisch, dass man online mit Spielern aus der gleichen Region spielt. Ob das nun nur für "Randoms" gilt oder auch für alle anderen Spieler, weiß ich nicht genau.


    Deshalb würde ich es gerne ausprobieren über die Demo - wenn es nämlich nicht geht, würde ich es nicht in Japan kaufen, allerdings glaube ich, dass es niemand mehr spielt, wenn ich zurück in Deutschland bin, haha. Aber mal schauen!