Beiträge von Phirone

    Die stimmen nämlich nicht überein... was sie aber eigentlich sollten? Also was "Rekord" angeht.

    Das ist tatsächlich richtig so. Der Rekord von 53 Mitgliedern unter „Wer war online“ zählt alle User auf, die innerhalb eines ganzen Tags online waren. Sie müssen nicht gleichzeitig online gewesen sein. Die 31 Mitglieder unter „Benutzer online“ berücksichtigt hingegen nur User, die gleichzeitig online waren.

    Als jemand, der Pikmin gern gespielt hat und sich auch über einen neuen Konsolentitel freuen würde, habe ich mich auch schon öfters gefragt, was aus Pikmin 4 geworden ist. Miyamoto hatte nämlich 2015 in einem Interview überraschend bekannt gegeben, dass ein neues Pikmin nicht nur in Entwicklung, sondern sogar schon „so gut wie fertig“ sei.

    Zitat von eurogamer.net

    "It's actually very close to completion," Miyamoto said. "Pikmin teams are always working on the next one."

    Daher ging man von einem zweiten Konsolentitel für die Wii U aus, spekulierte aber auch für einen Release auf der Nintendo NX. Danach wurde es lange sehr still, bis 2017 Hey! Pikmin für den 3DS erschien. Und wie ich bereits im zugehörigen Thread festhielt, wurde der Handheldtitel nicht von Nintendo, sondern Arzest entwickelt, weshalb man zunächst annehmen konnte, dass Hey! Pikmin nicht Pikmin 4 ist. Auf der E3 2017 kam dann sogar die Bestätigung von Miyamoto, dass es zwei separate Titel seien und Pikmin 4 weiterhin in Entwicklung sei.


    Man könnte also vermuten, dass es bei Pikmin 4 entweder Probleme bei der Entwicklung gegeben hat bzw. gibt oder - was ich mir gut vorstellen kann - dass der Titel aus Prioritätsgründen nach hinten geschoben wurde bzw. wird. Mit dem Release der Switch wäre es denkbar, dass das zu Zeiten der Wii U entwickelte Spiel nun generalüberholt oder sogar verworfen und von vorn entwickelt wird - oder dass tatsächlich nur noch Feinheiten anstehen und einfach nur der richtige Zeitpunkt abgepasst wird.


    Na ja, ich möchte gar nicht erst spekulieren, sondern nur meine Hoffnung zum Ausdruck bringen, dass tatsächlich noch gearbeitet wird und wir vielleicht in diesem Jahr, vielleicht sogar in der nächsten E3, Informationen erfahren. Auf jeden Fall würde ich mich sehr darüber freuen, es irgendwann einmal in den Händen zu halten und zu erleben, wie das Schweigen gebrochen wird.

    Phirone scheidet (für mich) urplötzlich aus dem Team aus

    Ja, das kommt tatsächlich etwas plötzlich. Ich entschuldige mich dafür, denn ich wollte nicht, dass Spekulationen entstehen. Sicherlich wird Deku die Ankündigung über meinen Ausstieg noch im entsprechenden Thema offiziell machen. Bestimmt gibt es intern nun viel zu bereden, weshalb die Umstrukturierung noch etwas Zeit braucht.


    Daher bin ich mal so frei und gebe einfach hier die Aufklärung. Ich bin vor wenigen Tagen aus dem Team ausgestiegen. Die Gründe dafür liegen im allgemeinen Interesse an der Moderationsarbeit, das in letzter Zeit nachgelassen hat. Teilweise möchte ich damit auch mehr Freizeit für mich finden, weshalb ich mich bereits vor längerer Zeit für diesen Schritt entschieden habe. Ich kann euch versichern, dass kein konkreter Konflikt Anlass für diese Entscheidung gewesen ist, sondern dass sie für mich schon länger fest stand und ich nur den Zeitpunkt abgepasst habe. Alles Darauffolgende, wie die Sache mit der DSGVO, konnte ich leider nicht vorhersehen.


    Ich hoffe, damit zumindest ein bisschen mehr Licht ins Dunkel gebracht zu haben. Die Ankündigung (und meine Antwort darauf) sollte dann wie gesagt demnächst durch Deku erfolgen.


    Gleichzeitig möchte ich die Gelegenheit nutzen, um an eure Geduld zu appellieren. Es ist leider viel auf einmal gekommen und das (unterbesetzte) Team muss sich sicher nun mit mehreren Themen gleichzeitig auseinandersetzen und sich selbst wieder ordnen. Ich wünsche ihm dabei viel Erfolg!


    Bei Kritik gegenüber das Team bitte ich auch um etwas Rücksicht, da seine Mitglieder weder Rechtsexperten noch Politiker sind, sondern im Grunde nur normale User wie man selbst, die aber eine hohe Verantwortung tragen und ihre Freizeit dafür hergeben, sich mit undankbaren Dingen wie der DSGVO und vielem mehr detailliert auseinanderzusetzen. Ich kann versichern, dass Teamentscheidungen niemals auf der Grundlage von niederen Absichten getroffen wurden. Weder will das Team dominant wirken noch Heimlichtuerei betreiben. Nicht immer herrscht intern Einigkeit, wie ihr selbst schon das eine oder andere Mal mitbekommen habt, aber das ist völlig normal. Dennoch kann ich (jetzt, wo ich draußen bin, wodurch es nicht als Eigenlob zu fassen ist) sagen, dass es meiner Meinung nach ein sehr gutes Team ist, das einen lobenswerten Sinn für Ordnung und Fairness hat. Das muss an dieser Stelle einmal hervorgehoben werden.


    Was die Sache mit Hyrokkin angeht: Davon weiß ich auch erst seit heute, daher kann ich dazu nichts Näheres sagen. Und ich weiß, dass es anderen Teammitgliedern ebenso ergeht. Das wollte ich einmal unbedingt erwähnen, damit niemand denkt, dass sich das Team nicht gegenseitig unterstützt. Im Gegenteil, ich habe immer den Eindruck gehabt, dass Teamwork insgesamt weit oben stehen. Ich bin mir sicher, dass dieses spezielle Thema nun durch die Bekanntgebung auch nachbereitet wird.


    Sicherlich wäre es das Beste, nun geduldig abzuwarten, bis das Team Lösungen ankündigen kann, und solange Trakons Vorschlag zu folgen und gemeinsam weiterhin das zu tun, für das wir einst in das Forum gekommen sind.

    Ich schließe mich meinen Vorpostern an. Schade, dass Du das Forum verlässt, Ursa. Deine Aktivität hat das Forum bereichert und vielen Usern Freude bereitet. Insbesondere der Adventskalender war eine tolle Sache.


    Alles Gute und wer weiß, vielleicht schaust Du ja irgendwann einmal (als Ursa minor?) wieder vorbei, um Hallo zu sagen!

    Inzwischen habe ich auch schon ein paar Stunden Tales of Vesperia: Definitive Edition zusammen mit Sylph gespielt und auch, wenn wir vermutlich bisher noch nicht weit gekommen sind, so finde ich das Spiel schön und interessant. Spiele, die viele Informationen bereitstellen - zum Beispiel in Form zahlreicher Dialoge - gefallen mir immer, denn dadurch wirken sie auch detailliert und einzigartig. Leider ist meine Erfahrung in RPGs größtenteils auf recht alte Spiele begrenzt, daher ist es schon mehr oder weniger etwas Neues für mich, mich mit einem modernen RPG zu beschäftigen.


    An die Steuerung gewöhne mich mittlerweile nach und nach. Es gibt wirklich viele Möglichkeiten, sich mit Kleidung, Waffen und Fähigkeiten auszurüsten und das Spiel einzustellen. Dank meiner Mitspielerin geht das Gewöhnen und Zurechtfinden etwas schneller vonstatten, als ich möglicherweise allein brauchen würde. Natürlich brauche ich noch etwas Zeit, damit sich Yuri nicht mehr nur von Apfelgummi ernähren muss und die Helden ihr volles Potenzial schöpfen können.


    Besonders positiv fallen mir die Dialoge auf. Es gibt nicht nur viele NPCs überall, von denen man Informationen beziehen kann, sondern es finden auch regelmäßige Unterhaltungen zwischen den Protagonisten statt. Einige davon werden eingeblendet, während andere freiwillig sind. Es ist schön, dass es eine gewisse Freiheit gibt, selbst auszusuchen, wann man einen Dialog sehen will. Natürlich höre ich mir immer alles an. Auch sehr begrüßenswert finde ich, dass die Helden richtig sprechen, was Leuten mit einer leichten Lesefaulheit wie mir durchaus von Vorteil ist. Irgendwie wirken die Gespräche durch die Vertonung auch noch authentischer, denn durch den Ton und den dabei herrschenden Gesichtsausdruck kann ich mich noch besser in sie hineinfühlen. Manchmal merkt man, wie sich das auf Englisch Gesprochene und der deutsche Text etwas stärker unterscheiden (beste Szene von Karol: "You suck!"), aber solche Ungereimtheiten nehme ich eher mit Humor und sind insofern sogar etwas Positives.


    Die Figuren scheinen auch einen sehr unterschiedlichen Charakter zu haben. Ich kann mir vorstellen, dass es Absicht ist, dass sie so polarisieren. Was man dann beobachten kann, ist eine interessante Dynamik in einer bunten Gruppe aus Leuten, die im wahrsten Sinne aus verschiedenen Welten kommen. Da macht es Spaß, mitzuverfolgen, wie sich das Ganze noch entwickeln wird.


    Auch die Musik gefällt mir recht gut. Besonders in Erinnerung geblieben ist mir beispielsweise der Wald Quoi, aber auch einige andere Soundtracks. Ich finde, dass allein die Musik schon viel ausmacht, daher freue ich mich immer, wenn ich ein Lied zu hören bekomme, das ich mag.


    Wir sind so weit gekommen, dass neben Yuri und Wuff nun auch Estelle, Karol und neuerdings Rita Teil des Teams sind. Zuletzt stießen wir auf eine Art Boss, ein großer Wauwau, der laut Google vermutlich Gattuso heißt. Jetzt muss ich ihn mir immer in einem Trikot eines gewissen Ex-Fußballers vorstellen, ahh! Der war nicht leicht zu besiegen, aber zusammen haben wir es doch noch hingekriegt. Ich bin schon gespannt, wie es weitergeht, denn das bisher Erlebte gibt Anlass, sich auf ein wirklich schönes Abenteuer zu freuen.

    Heute habe ich auch mit Poochy & Yoshi's Woolly World angefangen. Wieder mal ein knuffiges Spiel, das mir Spaß macht, deshalb hab ich mir vorgenommen, auch im Handheldtitel alles zu finden und die Spezialleveln zu machen. Da ich schon das Original auf der Wii U verschlungen hatte, erkenne ich sehr vieles von damals wieder, weshalb mir das Sammeln von Wolle, Blumen & Co. diesmal vermutlich weniger Probleme bereiten sollte. Auch wenn ich einige Leveln ein zweites Mal durchlaufen musste, weil ich manchmal doch noch eine Wolle oder einen Sticker übersehe.


    Nachdem ich Welt 1 abgeschlossen habe, scheint das Spiel meinem Empfinden nach seinem Original zu gleichen. Lediglich der Auftritt von Schnuffel ist eine nennenswerte Neuerung. Somit hat man eine schöne Auswahl zwischen etwas mehr Inhalt und Portabilität (3DS) oder eine tolle Grafik (Wii U). Kleiner Tipp: während die Preisempfehlung von Nintendo noch bei 40 Euro liegt, bekommt man das Spiel auf Seiten wie eBay im Neuzustand mittlerweile oft für weniger als 30 Euro. Es lohnt sich also, die Preise zu vergleichen.


    Ansonsten gibt es noch eine Videothek mit den bekannten Kurzfilmen von Yoshi und Schnuffel. Diese kann man sich ansehen und dann eine (sehr einfache) Frage beantworten. Die Videos gibt es auch auf dem Youtube-Kanal von Nintendo oder hier zusammengefasst.


    Auf jeden Fall mag ich das Spiel auch auf dem Handheld gern und freue mich schon auf weitere Sitzungen! Abgesehen von dem süßen Woll-Look freue ich mich, die schöne Musik wieder zu hören.


    Poochy scheint nur im einfachen Modus Verwendung zu finden, oder aber ich habe etwas falsch verstanden. Da ich den "normalen" Schwierigkeitsgrad gewählt habe, habe ich ihn noch nicht in Aktion erlebt.

    Ich tatsächlich auch nicht, zumindest nicht in den regulären Leveln. Allerdings gibt es separate Level mit Schnuffel und Schnuffelchens, die man in der Weltauswahl wählen kann. Dort geht es darum, durch eine Strecke zu rennen und bestimmte Missionen zu erledigen, zum Beispiel eine bestimmte Anzahl an Edelsteinen zu sammeln, Luftballons zu treffen und bestimmte Moves zu machen. Es scheint also eine Art Zusatzmodus zu sein. Mal schauen, was noch so alles kommt.

    Pokémon Goldene Edition


    Endlich habe ich es geschafft, einen Teil der Story durchzuspielen, indem ich die Top Vier der Johto-Liga besiegt und Champ geworden bin. Dann bin ich mit dem Schiff nach Kanto gefahren, um mein Abenteuer dort fortzusetzen. Bisher habe ich nur Orania City gesehen, aber auf den ersten Blick wirkt Kanto genauso schön wie in den originalen Editionen. Ich bin gespannt, wie es weitergehen wird. Mein Team ist leider immer noch weit davon entfernt, vollständig zu sein. Tatsächlich ist Tornupto meine einzige Konstante in allen Kämpfen, daher möchte ich jetzt erst in Johto und später auch in Kanto nach weiteren Pokémon suchen, um mein Team zu vervollständigen. Am liebsten hätte ich etwa Papungha, Sniebel, Xatu und Skaraborn.


    In Johto gibt es noch einige Rätsel, die ich noch nicht gemacht habe. Nachdem ich für den Fang von Ho-Oh alle meine Bälle ausgeben musste, mussten viele neue Bälle her. Ich bin noch auf der Suche nach dem Silberflügeldings, um Lugia zu finden (seinen Aufenthaltsort kann ich mir schon in etwa vorstellen, allerdings scheint er nicht dort zu sein). Außerdem will ich die davongelaufenen legendären Raubkatzen - Ente, Raichu und Suicide - wiederfinden.



    Poochy & Yoshi's Woolly World


    Dieses tolle Spiel hatte ich schon auf der Wii U mit Leib und Seele durchgespielt. Nun möchte ich auch gern einmal den 3DS-Titel ausprobieren. Und da ich bereits von der Heimkonsole her die Geheimnisse kenne, ist es für mich vermutlich kein großes Problem mehr, auch hier die 100 Prozent zu knacken, lasse mich aber gern überraschen. Heute habe ich Welt 1 mit Speziallevel 1-S geschafft, bald kommt dann Welt 2.

    uiODWnF.png


    Habt ihr in den letzten Tagen auch schon richtig Frühlingsstimmung gehabt? Zumindest mir ist es so ergangen, nachdem ich bereits meine Jacke daheim gelassen habe. Und das im sonst frostigen Februar! Na ja, seit heute ist es zumindest aus meteorologischer Sicht sogar offiziell Frühling.


    Nachdem wir kürzlich die überraschende Ankündigung von Pokémon Schwert und Schild sehen durften, können wir uns im März auf eine Reihe interessanter Spiele freuen. Dazu zählen unter anderem Devil May Cry 5 (8. März), Kirby und das extra magische Garn (8. März), FINAL FANTASY VII (26. März), Assassin's Creed 3 Remastered (29. März) und Yoshi's Crafted World (29. März). Worauf freut ihr euch am meisten?


    Damit ist der User des Monats März eröffnet!



    Die Nominierungsphase endet am 16. März.


    Hier findest Du die Spielregeln für den User des Monats.


    * * *


    Viel Spaß wünscht

    euer ZF-Team

    Für mich eine gute Direct, aber wie sieht der allgemeine Konsens aus? Yay oder nay?

    Vong mir auch ein feierbares „Yay!“.


    Zwar bin ich nicht der größte Zocker und Spielereihen wie Final Fantasy, Rune Factory und Fire Emblem kenne ich nicht, aber dennoch gab es den einen oder anderen Titel, der mich beeindruckt hat.


    Das wären zum einen natürlich das neue Material zu Yoshi's Crafted World, das wirklich knutschig aussieht. Wie es aussieht, spielt Yoshi endlich wieder in den oberen Reihen mit. Für mich definitiv ein Must Have! Da das Spiel kurz vor seinem Release steht, war eine weitere Präsentation auch zu erwarten.


    Zum anderen hat auch mich - wie wohl jeden anderen - das neue Zelda überrascht. Das sieht ja mal toll aus! Mit so einer Ankündigung habe ich gar nicht gerechnet, aber genau das finde ich auch so schön an einer Direct. Das neuartige Design sieht einzigartig aus und bei der Spielemechanik fühlte ich mich sofort an A Lonk Between Worlds zurückerinnert, das mir bereits unheimlich viel Spaß beschert hat.


    Auch der Rest war schön anzusehen. Einige Titel sehen interessant aus, auch wenn ich mich in puncto Must Have auf die beiden genannten Titel beschränken werde.

    Ein blauer Will Smith! Als ich das sah, konnte ich mir das Kichern nicht verkneifen. Der Man in Black ist jetzt blau. Ich finde irgendwie, das hat was. Ob das aber auch die optimale Wahl ist, ist schwer zu sagen - das hängt dann wohl vor allem von der Meinung des Publikums ab. Ich musste dabei sofort an das Aladdin-Musical denken, in dem ich erst gegen Ende vergangenen Jahres war. Dort

    Dschafar wirkte, auch wenn die Szene nur sehr kurz war, ganz anders als man ihn sonst kennt. Hier klingt er nicht mehr so böse, was ich etwas schade finde.


    Dennoch möchte ich mir den Film gerne einmal anschauen. Noch ist das bisherige Material sehr dünn gesät, weshalb ich meinen ersten Eindruck am ehesten als schwammig und neutral bezeichnen würde.

    aber bis jetzt habe ich es nicht gechekt wie man ihn frei spielt

    Also, den Online-Multiplayer gibt es im Grunde nicht. Falls Du aber den Offline-co-op-Modus meinst: der ist tatsächlich möglich, allerdings nicht von Anfang an. Dafür muss man zuerst den ersten Kampf im Legendären Modus gemeistert haben. Dann kann sich ein zweiter Spieler verbinden, indem er in der Kämpferauswahl auf seinem Controller die +-Taste drückt (Wii U) bzw. den linken Kontrollstick nach unten drückt (Switch). Dann sollte das gehen.

    Aber was ist mit Leuten die nicht so eloquent sind um sich elegant ausdrücken zu können, die halt keine Studenten oder was ähnliches sind (woraus wohl das heutige Forum zu 90% besteht), früher hat da jeder jeden Scheiß gepostet, egal wer er jetzt war, seine Meinung gesagt, die Disskussionen bereichert, auch wenn er jetzt die imaginär vorgegebenen paar zeilen nicht eingehalten hat, worauf sich zu aktuelleren stunden ein mod bei ihm gemeldet hätte.

    Was ich zu diesem Thema zumindest mit Sicherheit sagen kann, ist, dass ich hinsichtlich Ausdrucksweise immer alles durchgewinkt hab (Dinge wie Beleidigungen ausgenommen). In den fast drei Jahren, in denen ich unter anderem den Off-Topic moderiere, habe ich noch nie einen User wegen seiner Rechtschreibung angeschrieben. Noch nie hat jemand eine PN erhalten, weil er Wörter falsch schreibt, Satzzeichen wie Rudeltiere benutzt, sein Beitrag eine spärliche Interpunktion aufweist, er eine abweichende Formatierung anwendet, keine Absätze benutzt, nicht „dass“ schreibt oder seinen ganzen Beitrag klein schreibt. Ich habe auch noch nie um Quellenangaben gebeten, selbst wenn ich es gemäß Forenregeln (2.5) tun sollte.


    Es gibt nur einen Bereich, in dem etwas verstärkt auf das äußere Erscheinungsbild eines Beitrags gelegt wurde, nämlich im RPG. Aber da dieser eh tot ist, ist das hinfällig.


    Deswegen bin ich auch etwas ratlos hinsichtlich der angeblichen „Doktorarbeit“-Politik und ich kann nur mutmaßen, warum dieser Eindruck entstanden ist. Vielleicht glauben einige, wenn die letzten fünf Beiträge eines Threads lang sind und gute Rechtschreibung aufweisen, man müsse es ihnen gleichtun. Dem ist aber nicht so. User schreiben oft und gern ausführlich von sich aus, weil sie Spaß haben, aber nicht, weil es von ihnen verlangt wird, und es hat nie ein Bestreben gegeben, dass alle User so ausführlich schreiben sollen.


    Edit: Yuffie war wohl schneller.

    Der Friedhof ist tatsächlich mehr als nur ein Friedhof für die Toten. Er ist schon fast eine Art Spielplatz und ein weiterer Beweis dafür, wie viele Gedanken sich Nintendo damals gemacht hatte, möglichst jeden Ort im Spiel interessant zu gestalten. Selbst beim Friedhof lohnt es sich, ein zweites und drittes Mal zurückzukehren.


    Davon, dass er wenig zu bieten hat, kann man nicht wirklich reden. Das Erlernen der Hymne der Sonne hat auch für mich immer zu den kleinen Highlights gezählt, was sowohl am nett klingenden Gedicht als auch an der nützlichen Fähigkeit, die Tageszeit schnell zu ändern, liegt. Und auch, wenn ich davon nicht so oft Gebrauch gemacht habe, kann man mit dem Lied ja außerdem Zombies einfrieren.


    Eine weitere Besonderheit ist die Grausige Grabgrusel-Tour. Mein erstes Problem bestand immer darin, erst einmal Boris anzutreffen, denn da ich immer zu ungeduldig war, um bis zum Abend zu warten, spielte ich lieber die Hymne der Sonne und ging dann zum Friedhof. Allerdings war der Totengräber dann nie da, weil es schon zu spät war. Das eigentliche Grabspiel war eine nette Idee und erforderte eine gewisse Präzision, um die Belohnung abstauben zu können. Wie viel Geld habe ich immer dem mittlerweile reichen Boris überlassen und wie oft hat er schon an Stellen den Hauptgewinn freigeschaufelt, an denen er schon vorher zwei Mal grub?


    Das zweimalige Rennen gegen Boris im unterirdischen Labyrinth war auch immer aufregend. Dieser Moment, wenn man falsch abgebogen ist und sich in einer Sackgasse mit einem Skelett befindet - eine Situation, die ich vor allem früher einige Male erlebte und heutzutage durch die Erfahrung Teil der Vergangenheit ist. Mit dem Enterhaken habe ich manchmal versucht, einen Zeitrekord aufzustellen, wenn auch mit mäßigem Erfolg.


    Ansonsten gibt es hinter der Terrasse noch den Schattentempel, der vielleicht den Hauptteil des Friedhofs darstellt. Mir hat der Tempel immer sehr gefallen, auch wenn er im Vergleich zu anderen Dungeons viel linearer aufgebaut ist.


    Für Sammlerfreunde gibt es im Friedhof auch viel zu entdecken. Der Friedhof beherbergt nicht nur den für den Eintritt in den Waldtempel notwendigen Fanghaken, sondern auch gleich vier Herzteile, eine Skulltula und die Möglichkeit, den Maskenhandel mit Boris' Sohn fortzuführen. Alles in allem also ganz schön viel für so einen unauffälligen Ort.

    Hallo Mina,


    auch von mir ein herzliches Willkommen im Zelda-Forum und viel Spaß weiterhin. Ich hoffe, Du bist inzwischen fündig geworden.

    Auch von mir ein Danke schön für die Organisation, Auszählung und Erstellung der Banner, Hyrokkin und Deku. Ich finde auch, dass die Banner sehr gelungen sind. Hoffentlich können die Awards viele Gesichter zum Erfreuen bringen.


    Natürlich bedanke ich mich auch ganz freundlich für die Plätze, die ich belegen durfte. Noch ein paar tolle Aufkleber für mein Profil. Ganz besonders den ersten Platz finde ich schön. Danke, ich freue mich!

    uiODWnF.png


    Dann machen wir auch direkt mit dem Februar weiter. Ab heute könnt ihr wieder wie gewohnt euren Favoriten ins Rennen schicken. Und da es im letzten Monat eine verlängerte Einführung gab, fasse ich mich diesmal als Ausgleich etwas kürzer. Zwar haben wir nun einen etwas kürzeren Monat, aber die Zeit sollte sicher ausreichen.


    Ich bin gespannt, wer es diesmal wieder auf den ersten Platz schafft und sich User des Monats Februar nennen darf!



    Die Nominierungsphase endet am 16. Februar.


    Hier findest Du die Spielregeln für den User des Monats.


    * * *


    Viel Spaß wünscht

    euer ZF-Team

    Hier einmal eine kleine Zusammenstellung aller Threads, die sich thematisch zum Teil mit diesem überschneiden. Bestimmt lohnt sich auch dort ein kleiner Blick.


    Schwierig zu sagen, ob ich einen Top-Favoriten unter allen Links habe. Im Allgemeinen gefallen mir die Links aus 3D-Zeldas am meisten, was vielleicht auch daran liegt, dass die entsprechenden Spiele bei mir ganz oben stehen, aber auch gerade wegen der höheren Bewegungsfreiheit. Dabei würde ich sagen, dass er im Laufe der Jahre immer mehr an Tiefe gewonnen hat. Aber das ist auch etwas Subjektives (man denke nur an das unvergessliche Date zwischen Link und Rosa in Oracle of Seasons).


    Besonders möchte ich zwei Spiele hervorheben. In Twilight Princess habe ich Link besonders positiv in Erinnerung, was zum Teil auch daran liegt, dass das Spiel mein erstes Zelda war, nachdem ich nach Ocarina of Time länger nicht mehr Zelda gespielt hatte. Ich war vom Wii-Titel, aber auch speziell von Links Aussehen, Fähigkeiten und Möglichkeiten sehr beeindruckt. Sein düstereres, realistisches Design und der ernste Blick haben mir auf Anhieb gefallen, ebenso seine Fähigkeit, sich in einen Wolf zu verwandeln und beim Erlernen der Okkulten Künste seinem früheren Ich gegenüberzustehen. Das war etwas ganz Neues. Tatsächlich zähle ich zu denen, die in den Wolfsphasen sogar ganz besonders viel Spaß haben. Zusammen mit Midna bildet er auch ein ungewohntes, aber zugleich gelungenes Duo, was auch daran liegt, dass es eine richtige Kommunikation zwischen beiden gibt (wenn auch weniger mit Worten seitens Link) und Midna nicht nur eine Hilfsfigur für den Spieler, sondern auch wesentlicher Bestandteil von Story und Gameplay ist.


    In Skyward Sword fällt auf, dass Link oft emotionaler und gefühlvoller ist. Freundschaft und Liebe nehmen hier einen hohen Stellenwert ein, und so zeigt sich Link in mehreren Szenen fröhlich, bestürzt oder wütend. Oder man denke an

    Ich fand es schön, dass sich die Entwickler darauf konzentriert hatten, ihn mehr Emotionen zeigen und für eine Person durch die ganze Welt reisen zu lassen. Die kräftigeren Farben seiner Kleidung haben mir ebenfalls gefallen.