Beiträge von Hyrule Warrior

    Ich habe jetzt mal die erste Episode von Life is Strange durchgespielt und muss sagen, sie war in Ordnung.


    Um ehrlich zu sein... Ich hatte mir das erste Treffen von Max und Chloe irgendwie anders vorgestellt. Ich fand es zwar ziemlich verständlich, dass Chloe ziemlich angepisst war, dass Max die ganze Zeit nicht mit ihr geschrieben hat und es nicht einmal erwähnentswert fand, dass sie jetzt wieder in Arcadia Bay wohnt, allerdings hatte ich irgendwie das Gefühl, dass die ganze Sache etwas schnell unter dem Tisch gefallen ist und Chloe die Sache auch ungewöhnlich schnell beruhigt hat. Könnte zwar sein, dass die ganze Sache noch später im Spiel noch mal aufgegriffen wird, aber dass die beiden erst mal fünf Minuten darüber reden, dass Max sich nicht gemeldet hat und die beiden dann fröhlich zu Chloes Haus fahren, als ob nie was passiert wäre, finde ich recht unrealistisch.


    Und naja, eine Erklärung, warum Max sie ignoriert hat, habe ich auch nicht bekommen. Ist es überhaupt möglich, beim ersten Gespräch zwischen Max und Chloe so zu entscheiden, dass man danach ungefähr weiß, warum Max nichts geschrieben hat? Es ist nämlich ein wenig seltsam, dass Max während "Lebewohl" noch als ein Mädchen dargestellt, dass immer für ihre Freundin da sein will und sogar oft mit ihr schreiben will, selbst, wenn Chloes Vater nicht gestorben wäre. Um ehrlich zu sein... Ich finde es etwas seltsam, dass Max in der Bonus-Episode einerseits so dargestellt wird, wie ich es gerade beschrieben habe, während LiS uns verkaufen will, dass sie einfach so ihre beste Freundin ignoriert hat.


    Wenn ich mich recht erinnere, war es in Before the Storm möglich, Teile der Chatverläufe zwischen den beiden zu lesen, und es wurde auch angedeutet, dass Max anfangs kaum Zeit hatte, mit Chloe zu schreiben, da sie sich noch in Seattle eingewöhnen musste. Aber das ist doch kein Grund, dann irgendwie später, wenn die Eingewöhnungszeit vorbei ist, sie zu ignorieren! Und ich habe jetzt nicht wirklich das Gefühl, dass sie einfach irgendwann in der ganzen Aufregung vergessen hat, dass sie noch mit ihr schreiben wollte, denn wenn ich mich recht erinnere, hat Chloe ihr immer wieder Nachrichten geschickt und versucht, ein Gespräch aufzubauen, während Max diese an einem Punkt gar nicht mehr beantwortet hat...


    Naja, um was gutes über Max zu sagen... Sie ging mir gegen Ende der Episode nicht mehr auf die Nerven, was allerdings nicht heißt, dass ich sie jetzt mag.


    Die Story der ersten Episode ging eigentlich, auch, wenn noch nicht wirklich viel passiert ist. Allerdings muss ich ehrlich sein, ich fand es recht interessant, zu sehen, wie sich einige Charaktere verändert haben in der Zeit zwischen Before the Storm und LiS 1...


    Chloe scheint zwar die gleiche zu sein, allerdings habe ich das Gefühl, dass ihr Stiefvater David sich ziemlich verändert hat. Da ich in Before the Storm noch das Gefühl hatte, dass er eigentlich noch ein ganz normaler Mensch, nur das Beste für Chloe wollte für Chloe wollte und sogar ziemlich darunter gelitten hat, dass Chloe ihn gleich so gehasst hatte, war ich ziemlich überrascht davon, wie schlecht er in diesem Teil dargestellt wurde...

    Auch habe ich das Gefühl, dass er irgendwie viel aggressiver geworden ist. Zwar habe ich das Gefühl, dass er indirekt schon noch daran interessiert war, dass es Chloe irgendwie gut geht, allerdings ist er so schlimm geworden, dass ich ihn irgendwie nicht mehr mögen kann...

    Allerdings kann ich jetzt wenigstens nachvollziehen, dass Chloe ihn nicht leiden kann. In Before the Storm hatte ich das Gefühl, dass sie ihn eigentlich nur gehasst hatte, weil sie immer noch um ihren Vater getrauert hat und deshalb das Gefühl hatte, dass ihre Mutter ihren Vater zu schnell mit ihm ersetzen wurde, während sie gar nicht bemerkte, dass er eigentlich ganz okay war, während ich in diesem Teil irgendwie die Abneigung verstehen kann.
    (Mir fällt gerade ein, dass es mich ein wenig genervt hat, dass in Before the Storm alle Erwachsenen, die Chloe sagen, dass das, was sie tut, nicht gut für sie ist, gleich irgendwie ins schlechte Licht gerückt werden, ohne, dass sie irgendwie versucht, diese zu verstehen. Zwar ist sie immer noch 16, allerdings fand ich es etwas dumm von ihr, dass sie nicht mal versucht hat, über die Kritik nachzudenken...)


    Und Nathan...

    In Before the Storm hatte ich eher das Gefühl, dass er nur ein einfaches Mobbingopfer ist und vielleicht ganz in Ordnung wäre, wenn man mit ihm reden würde, allerdings war ich recht überrascht, dass er plötzlich Chloe mit einer Pistole bedroht und sogar angedeutet wurde,

    Irgendwie etwas seltsam, dass genau die Charaktere, die ich eigentlich als ganz normal eingeschätzt habe, plötzlich voll die Bösewichte sind oder sonst irgendwie voll seltsam geworden sind... Naja, um es mal etwas anders zu sehen... Hätte ich vielleicht den ersten Teil vor dem Prequel gespielt, wäre ich wahrscheinlich überrascht gewesen, dass genau diejenigen, die ich eher als Böse eingeschätzt hätte, eigentlich auch ganz nette Personen sind.


    Die erste Episode hat mich auf jeden Fall unterhalten und ich werde mir die restlichen auch bald mal holen.

    Ich bin gerade dabei, your name. another side: Earthbound zu lesen.

    Das Buch ist ein Spin-Off des your-name-Buches (beziehungsweise Anime-Films) und ist eine Kurgeschichtensammlung, die ein wenig das YN-Universum erweitern sollen. Ich bin gerade mal mit der ersten Kurzgeschichte fertig, die einen der ersten Tage beschreibt, an denen Taki in Mitsuhas Körper war. Sie hat mir recht gut gefallen, besonders, da es ziemlich gut beschrieben wurde, wie seltsam es für ihn ist, in einem anderen Körper zu sein. Ich fand es auch gut, dass in dem Kapitel einige Szenen gezeigt wurden, die im richtigen Buch nur kurz angeschnitten wurden, wie zum Beispiel der Teil, in dem Taki einige Leute zusammenscheißt, die sich über Mitsuha lustig machen.


    Was ich lesen werde, wenn ich mit dem Buch fertig bin, weiß ich nicht. Entweder mache ich mich daran, den ersten Band von The Devil is a Part-Timer zu lesen, oder ich fange jetzt endlich mal mit "Der Verschwundene Halbgott", dem ersten Band der Helden-des-Olymp-Reihe, an.

    Der Chatabend gestern war ziemlich lustig. Ich war vielleicht gerade mal für eine Dreiviertelstunde da, aber die war recht lustig. Wir haben eine eigene Schule gegründet (mit mir als Englischlehrerin), weshalb ich Revali gleich mal einen Test für heute über die Beziehung von St. Jimmy und Whatshername aus American Idiot aufgebrummt. Danach wollten wir gleich noch eine Verfilmung von American Idiot planen, weil die mit der offiziellen Verfilmung so lange brauchen, allerdings sind wir da nicht weit gekommen, da wir uns nicht entscheiden konnten, wer der größte Idiot des Forums wäre, damit wir den dann als Hauptcharakter casten konnten. Deswegen wollte ich eigentlich noch eine Umfrage machen, wer laut dem Forum der größte Idiot ist...


    Naja, danach ging es noch darum, dass Mods sich gegenseitig schlagen dürfen, da sie alle Minderheiten sind, und dass es doch viel besser wäre, wenn sich die Länder mit ihren Kriegsstrategien absprechen würden... Leider musste ich dann gehen. Allerdings komme ich vielleicht das nächste Mal wieder!