Beiträge von Malon

    Also...
    Ich konnte letzte Nacht mal wieder nicht schlafen (xD) und da is mir eine Idee gekommen;
    Wie wäre es mit einem eigenen Unterforum für Wettbewerbe?
    Dort könnten dann unter Anderem User ihre Ideen für Wettbewerbe posten, oder halt Wettbewerbe abgehalten werden.
    Damit Deku nicht so viel zu tun kriegt, könnte vllt Jemand die Vorschläge der User überprüfen und wenn sie für passabel gehalten werden könnten sie immernoch von Deku genehmigt werden. (Wer den Job macht, is mir egal... Ich hätte auch nichts dagegen das selbst zu machen.)
    Der/die jenige könnte sich außerdem noch um die Terminplanung kümmern, damit nicht mehrere Wettbewerbe auf einmal sind und dadurch ein anderer Wettbewerb leiden muss ( weil z.b. ein Wettbewerb mehr beachtet wird und dadurch bei einem anderen weniger Einsendungen vorliegen).


    Hm joa ^^
    Das könnte vllt noch mehr User anlocken oder anderen einen Grund geben öfters mal vorbeizusehen. Außerdem fänd ichs einfach ganz unterhaltsam :3


    So fertich xD
    Hatte ja die ganze Nacht Zeit das zu überdenken und bin jetz mal gespannt was ihr dazu sagt...

    Schnell wich Areen wieder ein paar Schritte zurück.
    Plötzlich fiel ihr ein etwas größerer Fels neben Ajo auf. Ihr kam eine Idee und ihre Augen funkelten aufgeregt.


    Mal sehen wie er darauf reagiert...


    Ohne weiter nachzudenken rannte sie los. Geschickt sprang sie auf den Fels und von dort aus auf Ajos Rücken. Innerlich grinsend setzte sie sich sicher und wartete auf seine Reaktion.


    Hehe, Wenn uns so jemand sehen würde... Der würde wahrscheinlich denken die Tiere spielen verrückt.

    Kommt von: Kakariko


    Areen kam nun ein bisschen näher, setzte sich hin und sah nach oben zu Ajo. Sie legte den Kopf ein bisschen schief und starrte das Pferd weiter an.


    Riesig..., dachte sie einfach nur.


    Areen konnte nicht mehr still sitzen. Den ganzen Tag schon wollte sie unbedingt herumtoben. Wieso nicht jetzt?
    Sie sprang auf, wedelte ein paarmal mit dem Schwanz und rannte dann verspielt einpaarmal um Ajo herum, unter ihm hindurch und blieb schließlich wieder vor ihm stehen.
    Mit funkelnden Augen sah sie ihn an und wedelte vergnügt mit dem Schwanz.
    Sie konnte es immer noch nicht ganz glauben, dass es noch einen Splitter wie ihren gab.
    Vielleicht gibt es ja noch mehr?

    Areens Bruder und dessen Frau gingen immer früh schlafen. Bereits als es dunkel wurde zogen sie sich zurück und wünschten ihr eine gute Nacht.


    Na also, besser gehts doch gar nicht...


    Vorsichtig schlich sie aus dem Haus und wieder auf die Straße hinaus. Das tat sie eigentlich fast immer wenn sie hier war und Hasen jagen wollte, also war das keine große Herrausforderung für sie.


    Ich sollte besser als "Hund" durch das Dorf rennen... Sonst erkennt mich noch jemand und spricht Aron darauf an.


    Sie sah sich noch kurz um, ob auch niemand in der Nähe war und verwandelte sich dann in einen Wolf.
    Areen war kaum ein paar Meter gegangen als sie plötzlich Ajo entdeckte, der gerade aus einem Haus herauskam.
    Innerlich grinsend schlich sie ihm ohne jeden Laut hinterher.


    Geht nach: Hyrule Ebene (Eldin)

    "In Ordnung", sagte sie grinsend.
    Sie verabschiedete sich und ging dann aus der Taverne heraus auf die Straße.
    Zielsicher ging sie durch Kakariko und blieb erst wieder vor einem kleinen Haus ziemlich am Rande des Dorfes stehen.
    Sie zögerte kurz, ging dann aber zu der Tür und klopfte.
    Nach langem Warten öffnete ihr schließlich eine junge Frau, die ungefähr so alt war wie sie selbst, die Tür.


    "Guten Tag Saryah. Ist mein Bruder da?"


    Saryah schüttelte den Kopf.


    "Nein, mein Mann ist noch bei der Arbeit, aber du kannst ruhig schonmal hereinkommen. Er kommt bestimmt auch bald."


    Kurz darauf saßen die Beiden am Küchentisch des Hauses, redeten fröhlich miteinander und warteten auf Aron.
    Nach ungefähr einer Stunde kam er dann auch endlich und wie immer hatten er und seine Frau nichts dagegen, dass sie dort übernachten wollte. Im Gegenteil; Im Gästezimmer stand bereits ein Bett für sie bereit.

    "Mein Bruder heißt Aron und er arbeitet als Koch hier in der Taverne.", erzählte sie und musste grinsen. "Vielleicht schmeckt mir das Essen hier deshalb auch so gut..."


    Verträumt sah sie aus dem Fenster und dachte nach.


    "Und ich bin Tänzerin. Ich reise durch ganz Hyrule von Taverne zu Taverne um zu Tanzen und mir damit mein Geld zu verdienen."

    "Ich weiß noch nicht wie lange ich hier bleiben werde... Wahrscheinlich ein oder zwei Wochen, wie jedes Mal wenn ich hier bin. Übernachten werde ich wohl bei meinem Bruder, er lebt hier in Kakariko.", antwortete Areen und trank ihr Wasser aus.


    "Seid ihr oft hier in Kakariko?", fragte sie dann ein wenig neugierig. 'Er scheint sich hier ja auszukennen...'


    Mit viel Mühe unterdrückte sie weitere Fragen, denn sie empfand es als zu unhöflich ihn so zu durchlöchern. Außerdem waren viele Fragen zu seinem Splitter darunter und die sollten wohl besser nicht in der Öffentlichkeit besprochen werden.

    "Meine Eltern leben in Hyrule. Und mir geht es ganz ähnlich wie Euch... Auch ich muss sie mitversorgen, da sie selbst zu wenig Geld verdienen. Hm... Aber dafür kümmern sie sich immernoch liebevoll um mich wenn ich in Hyrule bei ihnen zu Besuch bin..."


    Sie lächelte und sah ein wenig verträumt aus dem Fenster.


    '...manchmal zu liebevoll...'


    Der Wirt brachte das Essen und Areen wandte ihren Blick wieder vom Fenster ab.
    Sie hatte noch viele Fragen an Ajo, aber bei den meisten ging es um den Splitter und das wollte sie nicht in der Öffentlichkeit bereden, also schwieg sie.

    Areen überlegte eine Weile was sie sich bestellen wollte, als sie sich jedoch nicht entscheiden konnte, verließ sie sich einfach blind auf Ajo und bestellte einmal das Tagesgericht und ein Glas Wasser.


    Eine Frage wollte sie Ajo schon die ganze Zeit fragen, doch bis jetzt hatte sie sich noch nicht getraut.


    "Wollt ihr noch länger hier in Kakariko bleiben oder reist ihr bald weiter?", fragte sie als der Wirt wieder gegangen war.

    Verdutzt sah Areen Ajo hinterher und folgte ihm dann grinsend zur Taverne.
    Sie mochte diese kleine Taverne. Fast jedes Mal wenn sie in Kakariko war ging sie hierher - oft tanzte sie dort auch. Das lockte Kunden an, was den Wirt immer freute und auch sie verdiente dabei recht viel Geld.


    Als sie die Taverne betraten war es nicht sehr voll. An ein paar Tischen saßen vereinzelt Menschen aber sonst war es ziemlich ruhig und leer. Areen kannte sich mittlerweile einigermaßen gut aus und wusste, dass es hier erst spät abends richtig voll wurde.
    Schnell ging sie zu dem Wirt herüber, begrüßte ihn und kam dann wieder zu Ajo zurück.


    "Also, mal sehen... Welchen Tisch nehmen wir?"


    Ohne ein Antwort abzuwarten, sah sie sich im Raum um und entschied sich für einen kleinen Tisch direkt neben einem Fenster. Sofort ging sie zu dem Tisch hin und setzte sich auf einen kleinen Holzstuhl.

    Kommt von: Hyrule Ebene (Eldin)


    Auch Areen gefiel die Ruhe, die dieses kleine Dorf ausstrahlte. Früher hatte sie sich immer gewünscht einmal hierher zu ziehen, doch solange sie noch als Tänzerin arbeitete war dies kaum möglich.


    Mittlerweile hatte auch sie Hunger bekommen und so hatte sie nichts gegen eine kleine Mahlzeit einzuwenden.


    'Ich darf aber nicht so viel essen... Jetzt muss ich erstmal wieder ein bisschen sparen... Ach ja! Ich schulde Ajo ja noch 50 Rubine. Jetzt hät' ich das fast vergessen...'


    Sie blieb stehen und kramte in ihrer Tasche herum. Nach einer Weile fand sie endlich ihren Geldbeutel, nahm das verabredete Geld heraus und hielt es Ajo hin.

    Schnell ging Areen den Weg entlang. Als endlich die ersten Häuser in Sicht kamen, ging sie noch ein wenig schneller.
    Nach diesem ziemlich entspannenden Tag würde sie wieder viel Arbeiten müssen - aber das störte sie nicht, im Gegenteil. Sie freute sich schon darauf endlich wieder Tanzen zu können...


    "Ich kann mich in einen Wolf verwandeln", sagte sie,"Ihr glaubt gar nicht wie schön es ist als Wolf über Wiesen zu toben oder Hasen zu jagen..." Grinsend sah sie in den Himmel während sie Kakariko betrat. "...Obwohl mir die armen Hasen manchmal auch leid tun."



    Geht nach: Kakariko

    Areen war froh, das alles so gut verlaufen war. Den Mann hatte sie schon längst vergessen. Räuber, Diebe oder Monster waren ihnen auch nicht begegnet und auch Unwetter hatte sie verschont.
    'Glück gehabt.'


    Gut gelaunt stieg sie von Ajo ab und sah in Richtung Kakariko.


    'Wir sind fast da.'


    Sie sah noch einmal kurz zu der Wiese zurück und wandte sich dann wieder an Ajo.
    "Dann mal los."

    Areen ritt nicht oft und so genoss sie es mal wieder auf einem „Pferd“ zu reiten und den sanften Wind zu spüren.
    Gedankenverloren starrte sie in die Ferne und überlegte was sie in Kakariko tun wollte, wo sie übernachten wollte, wie lange sie dort bleiben wollte und noch viel mehr.


    ‚Ob Ajo wohl noch eine Weile in Kakariko bleibt? Hoffentlich reist er nicht gleich weiter… Nun hab ich endlich jemanden gefunden, dem ich mein Geheimnis anvertrauen kann!’


    Vorsichtig sah sie zu Ajo, der es sichtlich genoss über die Wiese zu laufen.


    ‚Für ihn ist es bestimmt genau so schön wie für mich als Wolf herumzutoben. Hihi… Vielleicht schleich ich mich ja heute Nacht mal wieder aus meinem Zimmer um auf den Feldern mit Hasen zu… spielen. Hm wieso auch nicht?’


    Während Areen weiter über ihre nächtliche Hasenjagd nachdachte wurde es immer dunkler.


    ‚Wir sind bestimmt bald da.’

    "Achso", meinte Areen grinsend.
    Sie zögerte nicht und schon gleich saß sie sicher auf Ajos Rücken.
    "Eine seltsame Vorstellung auf einem Pferd zu reiten, das macht was es will", sagte sie kichernd.


    'so schaffen wir es bestimmt bis zum Abend nach Kakariko.'
    Sie sah sich erst Ajo an und schweifte dann mit ihrem Blick über die riesige Wiese, während ihre Gedanken schon längst in Kakariko waren.


    'Bis jetzt hat unsere kleine "Reise" noch nichts gestört. Hoffentlich bleibt das auch so...'

    Areen lachte vergnügt als sie Ajos erstauntes Gesicht sah.
    "Ich dachte auch es gäbe nur meinen Splitter, aber so brauch ich es euch wenigstens nicht zu verheimlichen. Ich hasse Geheimnisse..."
    Sanfter Wind wehte über die Wiese. Areen war froh, endlich jemandem gefunden zu haben, mit dem sie über ihr "Geheimnis" reden konnte.
    "Ohne Sattel auf einem Pferd?", fragte sie schließlich.
    "Hm... Ich bin keine gute Reiterin, aber ich glaube das könnte ich schaffen. Mit ein bisschen Übung vielleicht... Wieso?"
    Sie schloss den Kettenanhänger wieder und sah ihn dann fragend an.

    "Ähm... Ja, ich habe einen solchen Splitter schon einmal gesehen..."
    Nachdenklich sah sie auf den Boden.
    'Kann ich ihm vertrauen? Soll ich ihm von meinem Splitter erzählen? Nun ja... Er trägt selbst einen bei sich. Wenn er mich verraten würde, würde ich ihn genau so verraten. Ich glaube nicht, dass er so dumm ist das zu tun...'
    Sie blieb kurz stehen, nahm ihre Kette ab und ging dann weiter. Sie zögerte kurz, öffnete den Anhänger dann aber doch und zeigte Ajo den Inhalt; ihren Splitter.

    Areen hatte gar nicht richtig bemerkt, dass sie stehen geblieben war. 'Misst, das war jetzt ein bisschen auffällig...'
    "Äh... Ein schöner... Schmuckstein.", stammelte sie.
    "Verzeiht, dass ich so darauf gestarrt habe. Ich wollte... Ähm... ich glaube... Ich dachte ich hätte so einen... Stein schonmal irgendwo gesehen. Aber das war bestimmt nur ein Irrtum... Ehehehe..." Sie lächelte ein wenig misslungen und ging dann schnell weiter.
    'Wo hat er den Splitter her?! Oder besser gesagt, seinen "Schmuckstein"... Weiß er etwa nicht was man damit machen kann? Nein... Das glaube ich nicht. Hoffentlich hab ich mich jetzt nicht zu auffällig verhalten...'

    Fröhlich summte Areen eines ihrer Lieblingslieder vor sich hin.
    Immer wenn sie über diese Wiesen ging fühlte sie sich so frei...
    Sie vergaß ihre Sorgen und war schon bald wieder so fröhlich wie immer.
    'Am liebsten würde ich jetzt als Wolf durch das Gras rennen und herumtoben wie ein kleines Kind... Aber das muss ich wohl auf später verlegen, wenn ich allein bin. Na ja, dann genieß ich halt erstmal die Anwesenheit meines Begleiters und hoffe, dass ich so schnell nicht wieder einen Beschützer brauche.'
    Wieder einmal sah sie sich um. Noch immer war niemand zu sehen. Bis auf ein paar Vögel und andere Tiere war nichts zu entdecken.
    Neugierig sah sie zu Ajo hinüber. Wo er wohl herkam? Sie überlegte, ob sie fragen sollte, ließ es dann aber.
    Plöztlich bemerkte sie, dass er an irgendetwas rumspielte.
    Sie betrachtete es etwas genauer und blieb erstaunt stehen.
    War das nicht genau so ein Splitter wie ihrer?

    Kommt von: Stadt Hyrule


    'Als Wolf wäre ich schon viel früher in Kakariko... Aber was soll's...', dachte sie und seufzte leise.
    "Ich denke schon, dass ich das schaffe."


    'Wahrscheinlich denkt er, ich wäre eines von diesen dummen Weibern, die sich nicht verteidigen können und schon nach einem kurzem Spaziergang erschöpft zusammen brechen...'
    Bei diesem Gedanken musste sie leicht grinsen und um Ajo das nicht zeigen zu müssen sah sie schnell in die andere Richtung.
    Sie reiste selten mit Begleitung, da sie als Wolf nunmal schneller am Ziel war. Aber wegen dem Mann wollte sie nicht allein reisen... Was wäre wenn er sie beobachten würde während sie sich verwandelt? Ihre ganze Tarnung wäre aufgeflogen, vielleicht würde man sie gefangen nehmen oder ähnliches...
    Aber als Mensch konnte sie sich nicht verteidigen. Also war sie diesmal wohl auf Hilfe angewiesen...


    "Also... Dann mal los.", sagte sie leise zu sich selbst und ging ein wenig schneller.