Beiträge von Ashes

    Stepmania ist eine gute Sportalternative. Was mich etwas stört, ist dass es keine Seite gibt, wo man die Lieder kostenpflichtig downloaden kann. Ich habe mal gesehen, dass man WENIGES für $ holen kann......derer ich als Nicht-USA-Bürger nicht habhaft bin, aber selbst das ist einfach viel zu wenig. Dafür scheint es aber user-selfmade-Musicpacks zu geben, die kostenlos gedownloaded werden können. Warum Sport? Weil nicht nur mit Tastertur gespielt werden kann, sondern auch mit Tanzmatte.

    Ich habe mich auch sehr gefreut. Hatte ja befürchtet, dass sie Crossdressszene rausnehmen, aber glücklicherweise scheinen sie weder ekel noch Scham zu fürchten. Kenne ein paar ältere Personen, welche vor Jahren noch nicht gut damit klar gekommen wären. Andererseits..... das hat Squaresoft damals ja auch nicht abgehalten :grin:. Es ist eine Szene zum Schmunzeln.


    Reno war schon immer cool, wenngleich ich ihm eigentlich nicht diese Kraft zutrauen würde, Cloud durch die Gegend zu schleudern (Seine körperliche Superfähigkeit liegt eigentlich darin, dass er an allem hochklettern kann) und auch diese übertriebenen Akrobatikszenen des Soldaten auf dem Motorrad besehe ich eher skeptisch. Nun weiß ich aber, dass die Soldier-Abteilung aus Supersoldaten besteht, die nunmal mehr können als so ein einfacher Mensch und hoffe einfach mal, dass sie es nicht übertreiben werden. Hauptsache sie achten besser auf die Physik als in Advent Children, wo Motorräder, welche eben noch vorwärts fuhren, plötzlich gedreht werden und mit ähnlicher Geschwindigkeit rückwärts weiterfahren (So oder so ähnlich, jedenfalls werden die herumgeschleudert und weiteres) und andere Scherze. Yuffie hat recht, Rude ist etwas heller als im Original, aber ansonsten kann ich da überhaupt nicht meckern. Er tritt cool wie ein hervorragender Türsteher auf, wie er das immer tut.


    Danke für das Leckerlie, Yuffie  :smile:


    Nun bin ich noch auf Vincent Valentine gespannt. Für mich zählt er zu den interessanteren Charakteren.

    Sylph

    Ne, das hast du schon richtig verstanden. Und ja, mit Tieren sprechen gab es beispielsweise in Twilight princess, wenn Link in Wolfsgestalt war. Allerdings stand es da nicht all zu sehr im Vordergrund. Wieso also nicht nochmal, aber dieses mal richtig. Das klingt vor allem knuffig, bei all den süßen Fellknäulen, wie etwa dein Eichhörnchen, aber bestimmt kann es auch stellenweise schön gruselig gestaltet werden. Wenn Link beispielsweise in eine Spinnenhöhle muss.

    Ich habe mir gerade ein Heroranking von Zeltik angeschaut und habe dabei öfters gedacht, dass ich die ein oder andere Fähigkeit auch gerne hätte und welche übernatürliche Fähigkeit ich in einem Zelda spannend fände, ungeachtet dessen, ob Links Fähigkeit letztendlich aus einem Gegenstand entspringt oder wirklich seine eigene ist (wenngleich zweiteres natürlich immer praktischer ist).


    Aufgezählt wurden der Held: der Geister, der Vier, des Himmels, des Lichts, der Minish, des Zwielichts, von Hyrule, der Wildnis, Neuer Held von Hyrule, der Winde, der Zeit und der Legende.


    Die meisten Eigenschaften bzw. Fähigkeiten, welche die Helden besitzen, dienen dem Kampf, was ich allerdings weniger spannend finde. Sich zwischen zwei Welten bewegen zu können ist zwar sehr abenteuerlich, doch wäre mir das zu viel. Meine Lieblinge sind daher der Timestop vom Helden des Windes und falls mal richtig was schief gehen sollte, das Zurückreisen in der Zeit vom Helden der Zeit. Das Problem dabei ist, dass Ereignisänderungen in der Vergangenheit große Auswirkungen in der Gegenwart und Zukunft haben können, also sollte ein timestopp genügen. Bei Bedarf vier Kopien von sich anfertigen lassen zu können, ist bestimmt auch recht hilfreich, allerdings nicht wie der Held der Minish, sondern wie der Held der Vier. Sind wir auf der Arbeit unterbesetzt? Egal, hier sind drei mehr. Die Arbeitskraft, kann so manche Person auch woanders brauchen.


    Es sind noch viele schöne Dinge über, wie etwa Miphas Heilung, schneller sein, Unsichtbarkeit oder fliegen können. Was ich aber mal interessant fände, ist ein Held mit Telepathie. Mit so einer Kraft kann bestimmt eine Menge Schindluder getrieben werden, aber Nintendo versuchte bisher, sauber zu bleiben. Wie würden sie es umsetzen? Die telephatischen Fähigkeiten sollten zumindest nicht zu stark sein. Gedanken lesen wäre somit auf jeden Fall drin, Gedankenkontrolle nur sehr bedingt. Wie gut die Kräfte genutzt werden können, sollte wohl auch von der Willenskraft des Ziels abhängen. Spannend wäre ein Gegenspieler mit den selben Fähigkeiten, welche womöglich auch etwas stärker sind. Der Held hieße wohl Hero of minds.


    Hier einmal das Video:

    Zeltik's Linkranking


    Hättet ihr auch gerne mehr Zeit oder helfende Hände, würde euch eine andere Kraft schon eher zusagen oder sagt ihr, selbst wenn es ginge, wollte ich nicht?

    Welche Kraft fändet ihr für einen der nächsten Helden spannend?

    Ich mag Ghibli wirklich sehr und freue mich darüber, dass scheinbar auch die anderen Deutschen dieses Studio zu schätzen wissen. Wir schauen kein normales Fernsehen, weswegen ich am Marathon nicht teilhaben können werde, aber die großen Filmdienste wie etwa Netflix oder Prime haben den ein oder anderen Ghiblifilm. "Never ending Man" würde mich sehr interessieren. Die Doku werde ich mir dann auf Youtube ansehen.


    Ich habe längst nicht alle Ghiblifilme gesehen, aber mein bisheriger Liebling ist "Das wandelnde Schloss". Es kommt mir wie ein Märchen vor. Äußerlich wirkt der Hauptcharakter wie ein zartes Mädchen, aber das "zarte Mädchen" steht mit beiden Füßen auf dem Boden und vertritt ganz klar ihre Werte. Sie kann streng sein, aber auch liebevoll. Oft haben bei mir Charaktere einen starken positiven Einfluss auf die Geschichte, wenn sie einen glaubwürdigen, bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen.


    Besonders traurig fand ich "Die letzten Glühwürmchen". Kinder sollten niemals auf sich allein gestellt sein, dennoch geschieht das immer wieder. Es ist ein gutes Drama, doch ich werde mir ihn trotzdem nicht wieder antun, denn es tat mir ähnlich weh wie Schindler's Liste.

    Na gut, nehmen wir also an, dass Link in ein paar Stunden tatsächlich ein ganzes Menschenleben führt. So könnte er im Traum mit Marin alt werden. Was passiert wenn er in seinem Traum stirbt? Respawn und dann beginnt er von vorn? Falls ja, dann könnte er ja beides machen, denn einmal sein schönes Leben leben ja, aber täglich grüßt das Murmeltier? Find ich unnötig. Also einmal so und einmal so. Er muss sich dann nur mehr beeilen, den Albtraum zu töten.

    Ich denke, dass die beiden glücklich werden könnten, wenn Link sich denn komplett im Traum befindet, also auch sein Körper. Die Idee, dass Link in einem Cotraum mit dem Windfisch ist, während aber sein Körper in Wirklichkeit verhungert, wäre da weniger reizvoll. Besteht eigentlich die Möglichkeit, dass Marin eine Möwe ist, welche im Traum sich vorstellt ein Mädchen zu sein und sich instinktiv wünscht, ihren eigentlichen Körper wieder zu haben, sich nur nicht dessen bewusst ist? Ist vielleicht etwas weit hergeholt, nagut.


    Aber wegen der Möglichkeit, dass Link verhungern könnte, weil ich nicht genau weiß, ob er komplett im Traum ist, würde ich das Risiko nicht eingehen. .....ja, ich weiß, dass er eine fiktive Figur ist und somit nicht wirklich stirbt.

    Zitat von Moody™

    Mal ne Frage, weil ich das Gefühl habe, dass das mit der Philosophie (aus meinem ersten Absatz) die ich mit Link assoziere kollidiert: Was hat Link denn getan um der Erwählte der Göttin zu sein? Ich hab Hyrule Histora nicht und habe ansonsten auch kein wirkliches Interesse die Mangas zu lesen. Also du kannst mich ruig voll und ganz spoilern, hehe.

    Sorry, dass ich erst jetzt darauf eingehe. Habe es erst jetzt mitbekommen. Hylia kam ja im Manga mit dem Schwert an und suchte jemanden, der sich traut und die Kraft hat, sich dem Kampf gegen die Dämonenhorden zu stellen. Und Link war sowohl stark als auch mutig. Aber hier hört es nicht auf. Er saß jahrelang im Kerker, weil er verraten wurde, bis die Leute ihn wieder rausholten, damit er sie beschützen konnte. Link hatte jegliches Recht, wütend zu sein und ich hätte auch verstehen können, wenn er gesagt hätte "Nicht mit mir!", doch wenngleich er seiner Verbitterung tatsächlich etwas Luft machte, so war die Zuneigung zu seinem Volk so groß, dass er sich dennoch sein Leben aufs Spiel setzend in den Kampf gestürzt hat. Hylia suchte also ihren Helden nicht anhand einer Prophezeihung aus, sondern anhand der Eigenschaften, die ihm zu eigen sind.

    Zunächst zu den Ideen, die mir gefallen haben:


    Ja, das mit dem Kriegsspiel klingt schon schön, da ich auch schon so ein paar Strategiespiele gespielt habe und diese auch durchaus Spaß machten, allerdings bin ich eher der Siedler- oder Warcrafttyp. Vielleicht könnte man die Zeit kurz vor Todbringer nehmen. Die Völker streiten sich um das Triforce oder haben aus irgendeinem anderen Grund Streit, doch am Ende müssen sie sich gegen den auftauchenden Todbringer unter Hylia zusammenschließen. Das ist zur Zeit des ersten Links. Auf Strategiespiele wie tower defense kann ich verzichten, wäre aber als Zusatz ganz in Ordnung.


    Auch schön fand ich die Idee vom Schleichspiel, in welchem Zelda/Shiek ihrer eigenen kleinen Mission nachgeht, um sich selbst verdeckt zu halten und dennoch Link zu helfen.


    Ein richtiges Rollenspiel, rundenbasiert oder ala Witcher? Würde ich vermutlich weniger spielen, einfach weil ich gerade selten zu solchen Rollenspielen greife, könnte mir aber vorstellen, dass es mir Spaß machen würde. Hier würde ich auf Link als spielbaren Charakter verzichten. Entweder einen selbsterstellten Charakter, was durchaus auch die beschränkte Wahl unter den Rassen zuließe oder aber einen Charakter, welcher durchaus schonmal in den Spielen zu sehen war, aber erst hier vertieft wird. Apropos Rollenspiel.....wie wäre es mit einem Zelda-WOW oder Zelda-FF14? Wäre eben ein riesiges Projekt.


    Racing und Beat'em up können wir, wenn auch nicht direkt ein Zelda Spin Off, ruhig Mario Kart und Smash bros überlassen, find ich ehrlich gesagt, nicht so wichtig. Nicht, dass ich die Dungeonmakeridee nicht gut fände, weiß aber nicht, ob das direkt ein Spiel ist, sondern mehr ein tool. Wenn es um tools ginge....ich mag Charakterdesigner und Dugeonmaker auch recht gerne. Moba brauche ich nicht.


    Geschicklichkeitsspiele, Rätselspiele, Tanzspiele usw. gehen immer. Cadance of Hyrule würde ich nur bedingt zu den Tanzspielen zählen.....meine Tanzmatte ist nicht kompatibel mit der Switch und für die Konsole hat Nintendo noch keine funktionierende im Verkauf ;( . Aber selbst dann ist es nur solala dance.


    Was mich aber ganz besonders reizen würde, wäre ein Grusel- oder Horrorspiel. Grusel- und Horrorgeschichten gibt es in Zelda genug, nur dass Link meist nicht der Jenige ist, welcher sie intensiv durchleben muss. Vielleicht könnten wir das Rätsel lüften, wie Bongo Bongo zustande kam. Wie es zum Zombiebefall von so manchen Orten kam und das als Spielcharakter, welcher sich durch dieses unheimliche Chaos schlagen muss. Hm, Vampire funktionieren auch gut, habe aber in Zelda noch keinen gesehen. Immerhin muss ein gruseliges Spiel nicht actionlastig sein, sondern kann auch dadurch schaudernd wirken, dass sich der Charakter in einer wesentlich weniger akuten Gefahr wähnt und weiß, dass er in der Falle steckt. So muss es keine Monster geben, welche sofort angreifen, sondern diese können auch intelligent sein und Druck durch Furcht oder Erpressung ausüben, um das zu bekommen, was sie wollen und das nun gut durch den Spielercharakter bekommen könnten. Das ist oftmals sogar die bessere Story. Ich liebe Gruselgeschichten :love:.

    Vielleicht sieht man sich ja zufällig woanders. Mir war es jedenfalls eine Freude, im Forum mit dir als Teilnehmer diskutieren zu dürfen. Wenn jemand geht, wird die Lücke nie auszufüllen sein, weil eben niemand wie der Andere diskutiert oder andere Dinge beisteuert.


    Aber jetzt: Kopf hoch, Brust raus, stehe aufrecht und schau nach vorn. Good luck ;)

    Ja, in der Tat sieht die neue VErsion geräumiger und vor allem ordentlicher aus. Keine Fahrzeuge, welche falschrum irgendwo herumliegen und dergleichen. Leider ist das letzte Mal durchspielen doch etwas zu lange her. Wo in Midgar war das?

    Joa, dass keine Threads gewünscht sind, wo sich die Leute WIRKLICH auseinandernehmen, kenne ich schon. Ich war mal in einem Forum zu einem Rollenspielserver Staffmitglied und Spielleiter. Das Problem ist recht oft, dass es unterschiedliche Meinungen gibt, was getan werden sollte oder auch was in Ordnung ist zu tun. Nicht nur innerhalb des Staffs, sondern auch unter den Usern. Solche Zeiten sind sehr nervenaufreibend für den Staff, eben weil ihnen das Forum wichtig ist...sonst hätten sie sich ja nicht verpflichtet. Ich gebe Megaolf Recht. Im Endeffekt werden nun Leute verunsichert, weil man andeutet, dass der Staff korrupt sei, aber nicht gesagt wird warum, zumindest Leute, die weniger emotionalen Abstand vom Zeldaforum haben als ich. Wenn es um Kleinigkeiten geht, würde ich mich lieber raushalten, allerdings sähe das anders aus, wenn Leute sich bei wem anders reinhacken, sie stalken, erpressen, mobben (Wobei der Begriff schwammig definiert zu sein scheint) und so ein Zeug eben.


    Kurzum: Auch wenn ich bei niemanden hier den Eindruck hatte, dass er jemand anderem hier etwas tun würde, so weiß ich doch im Grunde nicht,

    1. ob es sich hier um in Kauf genommene Ungerechtigkeiten handelt oder um verschiedene Blickwinkel ohne, dass sich jemand was böses bei dachte.

    2. wie grob diese Ungerechtigkeiten sind, falls es welche sind und wie sehr hier die gesetzlichen Rechte der Leute verletzt werden oder eben nicht. (Ich weiß, komisch ausgedrückt, wusste es gerade nicht besser in Worte zu fassen)


    Die Tatsache, dass Hyrokkin es andeutet ohne zu benennen, lässt mich vermuten, dass sie sauer, inzwischen vielleicht auch schon verbittert ist, je nachdem, wie sehr es ihr an die Nieren ging. Sie tut mir leid, denn sie schien sich sehr sicher, Recht zu haben und betrogen zu fühlen. Allerdings wäre es generell besser, entweder zu schweigen oder ganz herauszurücken um nicht die Leute wegen Unsicherheit verrückt zu machen. Ich habe diesen Beitrag angefangen, weil ich sie grob fragen wollte, ob das Thema so gravierend ist, dass es unsere gesetzlichen Rechte verletzt oder wesentlich harmloser, aber nun ist sie auch schon weg.


    Bitte seht es mir nach, dass ich in Erwägung ziehe, dass hier wirklich etwas schräges laufen könnte. Die Sache ist einfach, ich mag euch, kenne euch aber im Grunde genommen nicht wirklich und versuche es so nüchtern wie möglich zu verarbeiten, wenngleich mich die empfundenen Sympatien eher dazu bewegen wollen, mir keine Sorgen zu machen.


    Edit: Puh, das liest sich trotzdem super negativ :( . Ich meins ernst, seid jetzt nicht betrübt. Es liegt mir fern, hier jemanden zu verletzen.

    Ich habe das Spiel jetzt auch, möchte es allerdings mit Tanzmatte spielen. Zum lernen kann ich durchaus Disziplin aufbringen, jedoch nicht zum Sport treiben. Es ist körperlich anstrengend, ohne dass ich dabei Spaß oder Spannung erlebe. Somit hoffe ich natürlich, mich dickes Ding, durch dieses Spiel Spaß an der Bewegung zu lehren. Die bestellte Tanzmatte hat eine Verbindung per USB-Kabel. Hoffentlich funktioniert sie an der Switch, sonst hole ich mir noch ein anderes Spiel für die Matte.


    Nur für den Fall, dass die Matte nicht kompatibel ist, welche würdet ihr mir vorschlagen?