Beiträge von Maronus der Kroggi

    Ok. Jetzt schreib ich auch endlich mal was.


    Honorable Mentions


    Paper Mario : the Origami King

    Ich mochte die Rätsel des Spiels an sich ganz gerne, besonders toll war es aber nicht. Solide, aber nicht super gut.


    Wish you were here ...


    Ghost of Tsushima

    Keine PS4 = Keine Chance. Außer mit der PS5, die allerdings wohl auch noch nicht in Reichweite für mich ist. Ich hätte es aber soo gerne schon gespielt. Ich bin immer noch komplett ohne Spoiler, ich weiß gar nichts, was nicht im Promo Material war. Dafür kenn ich das umso besser. Ich kann den Story Trailer Text auf Deutsch und Englisch auswendig ( naja, zumindest konnte ! ) und auch die anderen Trailer hab ich sehr schön gefunden.


    Immortals Fenyx Rising

    Das Spiel hätte ich auch gerne noch gespielt, bisher allerdings keine Zeit dafür gefunden.


    So, jetzt aber zu ...


    LG Maronus

    Hey, es kommt wieder Fahrt auf! Wuhuuuu!


    Nur ein kleiner Hinweis von Besserwisser-Niemand: die Figuren sollten derzeit noch nicht Anyas wahren Namen kennen, da sie sich ihnen doch als "Hella" vorgestellt hatte. *Klugscheißer-Modus off* :z11:

    Also Symin schon, er kennt ja ihre ganze Identität + Vergangenheit, seit dem Aufeinandertreffen mit Zoltan.

    Dennoch könnte ich mir No DMG am ehesten vorstellen. No Coin ist meinetwegen ebenfalls noch machbarer. Aber ich finde No Jump zB dann schon grob. xD

    Das mit dem No Coin sagt man so - Aber das ist ultra hart. Beispiel :

    Im Mechawiggler Bosskampf gibt es ja diese Panzer. Wenn sie sterben, erhält man eine Münze. Der Mechawiggler bringt aber, bei einem Wechsel in die nächste Phase, alle Panzer um. Man muss also die Panzer kapern und, da man nicht beide kapern kann, den einen so kapern, dass er zu dem Zeitpunkt, bei dem alle nicht gekaperten Panzet sterben, gerade respwant.

    No Coin ist auch super komplex und schwer. Auch Gegner die sich selbst umbringen, droppen Münzen. Zum Beispiel die Motten, bei New Donk City Nacht - Wenn einmal eine auf dich zu schießt, hast du die Challenge verloren. Entweder du kriegst Schaden, oder sie trifft nicht, dann bekommt man eine Münze. Das ist also auch super hart.



    LG Maronus

    Die Schweinenase war Symin jetzt los. Er setzte sich nun ein paar Sekunden hin, um zu verschnaufen. Schließlich war der Kampf auch nicht gerade das leichteste der Welt für ihn gewesen. Symin entspannte also kurz. Er ließ seinen Blick über den Raum schweifen - das wird eine Heidenarbeit, dass alles aufzuräumen. Hoffentlich muss er da nicht mitmachen. Doch dann wurde er durch ein leichtes Röcheln aus den Gedanken gerissen. Malkus ! Mylord war dabei, ihn zu erwürgen - Dabei hatte Symin versprochen, auf ihn aufzupassen. Also rannte Symin so schnell er konnte auf Mylord zu und stach ihm einen Dolch in den Arm. Er war von sich selbst überrascht, dass er gerade einen Typen, den er gar nicht kannte, gerettet hatte. So viel soziales Engagement hatte er von sich selbst nicht erwartet. Wenige Augenblicke später flog Symin dann durch den Raum, weil Mylord ihn gepackt und geworfen hatte. Symin konnte sich aber fangen und war dann 2-3 Meter von Mylord entfernt. Dann zeigte Mylord seine Waffen, 2 Leunenschwerter. Was ?! Wie kann das sein ?! Er muss 2 Leunen getötet haben !! Symin hatte ihn anfangs wohl unterschätzt. Sehr schlecht.


    Als Symin auf ihn los gehen wollte, flog auf einmal ein Ei vor Symin. Aus dem Ei kam Rauch. Es wurden immer mehr Eier, bis der Raum komplett benebelt war. Symin war überrascht, verwirrt, geschockt. Genau wusste er das auch nicht. Das ist eine Technik, die man bei den Yiga lernt. Das muss Zoltan ... Oder ? Vielleicht Anyanka .. Aber wie ? Nein. Zoltan muss es sein. Aber wieso ?

    Symin schob diese Gedanken beiseite. Hauptsache, er nutzt seinen Vorteil und entscheidet diesen Kampf jetzt ein für allemal. Doch dann merkte er, dass die Silhouetten der Anwesenden wieder erkennbar waren. Der Rauch war zwar viel, zog durch die offenen Fenster aber sehr schnell ab. Doch kein Vorteil für Symin. Egal ... Ich muss kämpfen. Er rannte auf Mylord zu. Mylord erhob seine Leunenklinge und schlug von oben auf Symin herab, welcher sein Schwert aber zum Blocken verwenden konnte. Doch er musste den Einhänder mit zwei Händen halten, um dem immensen Gewicht der Leunenklinge standhalten zu können und selbst so zitterte er. Mylord zog seine Klinge wieder zurück. Symin wollte solche Situationen ab jetzt meiden, damit er nicht irgendwann zusammenbricht. Mylord begann nun mit dem totalen Ausraster. Er war kein Schwertkämpfer - Er war eine menschlich gewordene Bestie, ein Leune im Menschenkörper. Der Kampf wurde zum Katz und Maus Spiel. Symin rannte weg und versuchte, nicht getroffen zu werden, während Mylord sämtliches Holz zersplittern ließ. Erst der Tisch, ein paar Stühle, dann der Tresen und sogar die Treppe zu den Zimmern blieb nicht ganz. Auch das Parkett war danach nicht mehr das, was es mal war. Doch Mylord begann Symin in die Ecke zu drängen. Symin hatte jetzt keine Fluchtmöglichkeiten mehr. Mylord erhob erneut seine Keule schlug mehrmals hintereinander in Symin's Richtung Symin gelang es, auszuweichen - ein wahrscheinlich letztes Mal. Doch als Symin die Hoffnung fast gänzlich verloren hatte, sah er, das Mylord Symin in Richtung Ausgang gedrängt hatte und mit seinen Schlägen die verschlossene zerstört hatte - Symin rannte raus. Mylord rannte, natürlich, hinterher - Der Kampf ging genauso weiter, wie er geendet hatte. Doch nach kurzer Zeit kam Sebariell aus der Tür. Im Gegensatz zu Symin hatte er einen Schild, was gegen diese Klinge extrem hilfreich war. Mylord war nun erstmal mit Sebariell beschäftigt, also gelang es Symin sich davon zu schleichen, um einen nahe gelegenen Baum zu erklimmen. Auch dies gelang ihm sehr gut und leise. Dann schlich er sich durch das Geäst so weit wie möglich in deren Richtung. Symin zückte das Kurzschwert und ließ sich fallen - Er landete genau hinter Mylord, das Schwert in Mylord's Schulter. Mylord zitterte, vielleicht vor Wut, vielleicht vor Schmerz, da war Symin nicht sicher. Symin zog das Schwert aus Mylord's Schulter, um nach zu setzen. Währenddessen sagte Mylord durch seine knirschenden Zähne "ICH ... BRING DICH UM !!!!" Als Symin das Schwert komplett wieder hatte, nahm Mylord auch schon seine Keule und machte eine Art Wirbelattacke. Symin kriegte zwar das Schwert dazwischen, flog aber trotzdem sicher knapp 2 Meter. Er landete an der Wand des Gasthofs. Mylord musste sich jetzt, geschwächt, mit Sebariell auseinander setzen. Darauf war Symin schon mal stolz. Er hatte zwar sehr starke Schmerzen, schaffte es aber, sich hinzusetzen. In den Kampf würde er jetzt nicht gehen, dort würde er niemandem was taugen, also beobachtete er das Geschehen lieber.

    Meine Stimmen gingen an Desi und Ashes.


    Genauso wie Trakon hab ich halt überlegt, wer das ganze Jahr über online war. Schwierig für mich zu sagen zwar, da ich erst gegen April wieder her kam, aber damit hab ich trotzdem einen Großteil des Jahres hier erlebt. Deshalb hab ich meine Stimmen an zwei konstant aktive User gegeben, die vielleicht nicht sooo viel schreiben, aber halt immer dabei sind und mit qualitativ hochwertigen Beiträgen begeistern.

    Desi war dauerhaft, vor allem im BotW Bereich online, hat aber auch andere Sachen geschrieben. Er hat wirklich sehr viel geschrieben und immer sehr hochwertig, zum Beispiel waren Theorien seinerseits immer mit Quellen fundiert. Man hat halt gesehen, dass er sich viel Zeit und Mühe dafür genommen hat.

    Ashes hatte nie ( zumindest, wenn ich mich richtig erinnere ) diesen einen, richtigen Höhepunkt und hat vielleicht auch nie die meisten Beiträge geschrieben, dafür aber sehr gute und vor allem, sehr lange Beiträge. Wenn man so lange Startposts für Off Topic Threads schreibt, dann muss man sich viel Mühe geben und sehr viel Zeit investieren. Die Qualität leidet auch nicht darunter, im Gegenteil - Ich hätte ihre Beiträge häufig nicht von professionellen Berichten oder Dokumentationen über diese Themen trennen können.


    Daher gehen meine beiden Stimmen verdient an Desasterlink und Ashes


    LG Maronus

    Danke für diese Information, das war mir tatsächlich nicht bewusst! Wie bereits im Startpost erwähnt steht "Rette die Welt" nicht in der kostenlosen Version von Fortnite zur Verfügung, aber an Zombie-Survival bin ich persönlich sehr interessiert und daher meine Frage an dich: Kannst du den Modus empfehlen und falls ja, auch alleine oder nur mit Freunden? Wo sind so die grundsätzlichen Unterschiede zum Battle Royale? Je nachdem wäre ich bereit ein paar Euro hinzublättern. Natürlich bin ich mir bewusst, dass es nur eins von vielen Zombie Survival Spielen wäre, aber das spielt jetzt erst mal keine Rolle.

    Puh. Ich hatte das Spiel nie, nur ein Freund von mir hatte das. Er fand es aber ganz gut und hat eigentlich nie Koop gespielt. Ich bin mir nicht sicher, ich glaube, es kostet 40€ ?

    Weiß nicht genau, ob sich das lohnt. Aber schau's dir vielleicht mal woanders an, vielleicht auf YT. Was ich auf jeden Fall sagen kann : Es gibt viel mehr zum Bauen als im Battle Royale. Viel mehr Fallen usw.


    Um mal wieder zum Battle Royale zu kommen. Ich glaube, der große Hype kam aus zwei Gründen :

    - Einer der ersten, wenn nicht sogar der erste einigermaßen qualitativ hochwertige Shooter ab 12. Die YouTube Videos haben dann auch die Hauptzielgruppe des Spiels erreicht, so wurden es nochmal mehr Spieler. Die Community von Fortnite ist sehr jung, durchschnittlich. Mir kamen schon 6-7 jährige im Fortnite Merch entgegen. Dadurch, dass das Spiel ab 12 ist, haben viele Eltern dann auch die jüngeren spielen lassen.

    - Das Bauen. Das Bauen war neu und einzigartig. Das macht auch ehrlich viel Spaß, es gibt so viele Möglichkeiten, zu Bauen und sehr nice Tricks.


    LG Maronus

    Das mit dem Pay to Win mag im ein oder anderen YT Video ( oder vor allem im Titel ) vermittelt werden, das ist dann aber hauptsächlich Clickbait und bezieht sich darauf, dass manche Skins in bestimmten Regionen kaum sichtbar sind. Das ist aber kein richtiges "Pay2Win".


    Mal zum Hintergrund von Fortnite : Battle Royale. Epic Games hat mal ein Game namens Fortnite auf den Markt gebracht. Soweit ich weiß ein kostenpflichtiger Story Shooter bei dem es darum geht, dass 98% der Menschheit ausgelöscht wurden. Dann muss man sich selbst gegen Zombies verteidigen, NPC's retten usw. Das Ganze ist auch im Koop spielbar. Epic Games brachte hin und wieder mal Updates ( für den Fortnite Server ), diese waren dann teilweise aber sogar fast einen Monat lang, in dem die Spieler dann nicht zocken konnten. Ein Zeitvertreib musste her : Fortnite : Battle Royale erblickte das Licht der Welt und Fortnite wurde zu Fortnite : Rette die Welt. Rette die Welt bot den Battle Royale Spielern dann Vorteile, Skins usw waren nämlich zwischen dem beiden Games transferrierbar. Und dann kam dieser Riesenhype.


    Tatsächlich mochte ich Fortnite früher sehr gerne, das lag aber weniger am Game an sich, als am Voice Chat : Das Game ist perfekt um sich das ein oder andere Mal im VC zu treffen und währenddessen Spaß im Kreativ Modus oder gemeinsam im Game zu haben. Früher mochte ich auch noch das Game an sich sehr gerne, aktuell ist es ok. Epic Games musste mit der Zeit halt was verändern, und dass das nicht allen gefallen kann, ist klar. Das einzige, was mich wirklich stört, ist wie in letzter Zeit mit dem Skin Marketing umgegangen wird. In dem letzten halben Jahr gab es immer wieder neue Skins aus beliebten Marken wie Star Wars, Avengers, Whatever. Zuletzt wurden diese Marken aber von den normalen Skins zum Spotlight der Season und es wirkt ein bisschen, als würde man versuchen mit beliebten Marken das Game am Leben zu halten.


    In letzter Zeit hat das Game halt bei mir ein paar Punkte verloren, was Beliebtheit angeht, wurde also in den letzten 3 Monaten vielleicht für eine Stunde gespielt. Auch, weil es meinen Freunden wohl ähnlich geht.


    LG Maronus

    Ich würde sagen, die Yiga sind hauptsächlich hinter Link und Personen die was über ihn wissen könnten her, finanzieren sich dabei aber über Diebstähle und haben vielleicht wenig Skrupel, jemanden umzulegen.


    Mylord als aktiver Yiga wäre, mMn, nicht so toll, weil wir schon Symin haben und außerdem würde Symin dann ja wissen, wer Mylord ist und umgekehrt.


    Vorschlag 1 fand ich aber auch ganz cool



    LG Maronus

    Eigentlich ist Symin ja nur zufällig in die Sache hineingeraten und hatte lediglich den Wunsch, einem dahergelaufenen Unhold das Handwerk zu legen, wenn ich das richtig verstanden habe? In dem Falle wäre es irgendwie ein bisschen zu Seifenopern-mäßig, wenn er nun zuuufällig dem Mörder seiner Mutter gegenüber steht. Es könnte einfach eine von den Yiga unabhängige marodierende Bande sein, denn Hyrule hat sich in nur fünfzig Jahren noch nicht von der Verheerung erholt, und Anarchie ist in den meisten Ecken der Welt an der Tagesordnung. Dass es da nur die Yiga und aufrechte Menschen gibt, und nichts dazwischen, erscheint mir unwahrscheinlich.

    In Ordnung, ich schreibe erstmal, ohne Mylord's Hintergrund zu erwähnen

    Wir sind total vom Thema abgewichen. Ich hab doch schon gesagt, dass Symin seine Yiga-Fähigkeiten nicht nutzen wird, weil man im Rauch eventuell noch Silhouetten erkennen kann. Ich hab auch schon eine Idee bzw mehrere, wie Symin und Mylord dann kämpfen, und wie ihr danach alle noch ne Chance habt, Mylord anzugreifen. Und .... Was ist denn jetzt mit Mylord's Hintergrund ? Das ist irgendwie völlig untergegangen.

    an das Leunenschwert :z17:

    Okay. Das Problem, was ich aktuell habe :

    Ich hab von euch die vollendete Tatsache, dass Symin Malkus rettet, bekommen. Die werde ich nutzen. Aber danach ?

    Ich hatte jetzt die Idee, Mylord und Symin einfach ein bisschen kämpfen zu lassen.

    Dürfte ich Mylord besiegen ? Aktuell hab ich das Problem, dass es wenig gibt, was Symin davon abhält, sich einfach hinter ihn zu teleportieren und ihn dann zu besiegen. Sehen könnte das, wegen des Rauchs, niemand. Aber das wäre irgendwie ein blödes Ende dieses Kampfes.

    Dann hatte ich überlegt, Mylord's Person noch ein wenig zu behandeln. Weil aktuell schreiben wir alle so ein bisschen um seine eigentliche Herkunft usw drum herum, weil wir eben noch nicht beschlossen haben, wer oder was Mylord denn ist. Das sollten wir langsam tun.

    Ich hatte 1-2 Ideen :

    - Er könnte ein Ex-Yiga

    - oder ein Yiga-Feind, vielleicht sogar der Mörder von Symin's Mutter

    Oder was auch immer gewesen sein. Wir könnten uns auch dazu entscheiden, seine Person nicht mehr zu benutzen, aber wegen der mehreren Ansätze die schon geäußert wurden, würde ich das ausschließen.

    Ich hatte bisher halt nur Ideen, die Zoltan und Symin interessieren könnten, mehr nicht.


    LG Maronus

    Ich kenne die Challenge jetzt seit ca. 1,5 Jahren oder so, hab sie aber, weil ich sie sehr frustrierend fand, nie geschafft. Aber, um Mal was klar zu stellen : Natürlich muss man manchmal irgendwo hoch oder so. Als Sprung gilt es aber nur, wenn man als Mario auf dem Boden steht und dann einen Sprungknopf drückt. Das Spiel gibt einem die Möglichkeit, Cappy nach vorne zu werfen und dann auf ihn zu laufen. Dadurch kommt man so hoch wie bei einem Seitwärtssalto und springt nicht. Wandsprünge zählen auch nicht als Sprung, genauso wenig wie Sprünge, wenn man etwas gecapert hat. Das "No Jump" ist alleine also gar nicht mal so schwer. Die No Coin Challenge ist schon schwerer, weil man einfach teilweise automatisch ne Münze bekommt.

    No Damage ist natürlich auch super schwer, weil das Spiel ja echt nicht so einfach ist. Das zusammen in der Konstellation ist schon sehr hart, deshalb nicht wirklich was für mich. Impossible Jumps sind mir da lieber.



    LG Maronus

    Und dann ging alles ganz schnell. Als die beiden Diener Mylord's vor den Türen standen, einer robust und stark, der andere klein und flink, vorederte Mylord sie auf, anzugreifen. Sie sollten aber noch niemanden töten, sondern nur "ein bisschen Spaß" haben. Symin war zwar eigentlich recht siegessicher, aber er war auch mehrfach gehandicapt. Er konnte seinen Dämonenring und seine Yiga Techniken nicht verwenden - und mit dem Zanshin-Kurzschwert war er noch nicht sooo kampferprobt. Eher er sich's versah kam auch schon der große, starke Helfer Mylord's auf ihn zu. Auffällig war seine hässliche Schweinenase, die ihn wie einen Moblin aussehen lies. Die Schweinenase hatte eine Axt an einer Kette, den Griff dazu in der rechten Hand. In der linken hatte er einen Schild, der sehr groß war. An ihm vorbei zu schlagen schien schwierig zu werden. Die Schweinenase kam direkt auf Symin zu. Symin zog sein Zanshin-Kurzschwert.


    Die Schweinase taperte wortlos auf Symin zu. "Willst du noch ein paar letzte Worte loswerden, oder soll ich dich gleich erledigen ?" fragte Symin in einem überheblichen Ton. "Das wollte ich dich gerade fragen." grunzte die Schweinenase zurück. Dann begann die Schweinenase damit, mit der Axt um sich herum zu wirbeln, um Schwung aufzubauen. Sein dickes Schild schützte ihn derweil vor Angriffen. Symin blieb erstmal abwartend stehen. Dann feuerte die Schweinenase die Axt in Symin's Richtung, traf den ausgewichenen Symin jedoch nicht, sondern zerstörte nur den schönen Tisch, an dem Symin und seine Mitstreiter gerade noch saßen. Apropos, wie erging es denen denn ? Symin schaute kurz hinter sich. Sebariell war im Kampf, Milo versuchte, ihn zu unterstützen und Malkus stand etwas abseits davon, recht hilflos. Als Symin sich wieder der Schweinenase zuwandte, klemmte er eins seiner Wurfmesser unter seinen rechten Ärmel. Jetzt griff Symin an. Er schlug mit dem Schwert mehrmals auf die Schweinnase ein, traf jedoch immer nur den Schild. Dann ließ die Schweinase erneut die Axt losschnellen - Symin konnte sie zwar mit dem Schwert abblocken, geriet dabei aber aufgrund der Wucht ins taumeln. Die Schweinase grinste. Während des Kampfes drängte die Schweinenase Symin immer mehr zurück - In Richtung der anderen. Als die Schweinenase zum wiederholten Male die Axt schwang, sah Symin Malkus hinter sich. Dann schnellte die Axt los - Symin war ausgewichen, Malkus konnte das aber nicht kommen sehen. Symin schaffte es aber noch, Malkus hinter sich her zu ziehen. Malkus sah sehr erschrocken aus. Symin sagte zu Malkus :"Bleib einfach hinter mir!" Dann rief er dem ebenfalls kämpfenden Sebariell zu :"Kümmer du dich um Milo, falls er Hilfe braucht!" Ein Bogen war im Nahkampf nicht besonders effektiv. Symin richtete den Blick gleich wieder auf die Schweinenase. Als sie erneut die Axt zu schwingen begann, tat Symin das, wofür er das Messer hatte. Er rannte auf die Schweinenase zu und rutschte dann auf den Füßen, den rechten vorne, den linken hinten, flach unter der Axt durch. Darauf war die Schweinenase natürlich vorbereitet und das Schwert in Symin's linker Hand prallte nur am Schild ab, woraufhin Symin dabei war, auf den Boden zu fallen. Im Fall allerdings schlug Symin mit der rechten Hand in die Kniekehle der Schweinenase und versenkte dabei das Wurfmesser in ihr. Ein langer Aufschrei vor Schmerz war zu hören, anschließend ein zusammenklappender Mann. Die Schweinenase hielt sich mit beiden Händen das Knie, um die Blutung zu stoppen. Symin zog sie an ihrem Kragen hoch und hielt der immer noch stark blutenden Schweinenase das Schwert vor den Hals. Dann brachte Symin die Schweinenase zum Fenster und warf sie raus. Die Schweinenase konnte und wollte sich nicht wehren und landete dann außerhalb des Gasthofs auf dem Rasen, wo sie dann noch weiter blutete. Jetzt wandte Symin sich Mylord zu ...