Beiträge von Deku

    Im Plugin Store von Woltlab gibt es ein "Erweitertes Like-System", guckst du hier: https://pluginstore.woltlab.co…-erweitertes-like-system/


    Das wäre dann sowas wie bei Facebook, WOBEI man selbst Icons für Likes erstellen kann. Ich zitiere:

    Zitat von Woltlab Plugin Store

    Für jedes Icon kann eine Stimmung - Postiv, neutral oder negativ - gewählt werden

    Ich selbst hab mir das auch schon durch den Kopf gehen lassen, hielt es aber irgendwie für überflüssig, sowas jetzt noch nachträglich einzubauen. Ausserdem: Wenn es um Dislikes oder ähnliches geht, ist Ärger schon vorprogrammiert, ausser man lässt diese ganz weg. Unklar ist allerdings, ob das Plugin mit anderen Plugins kompatibel ist, wie zBs. der Statistik.

    Die stimmen nämlich nicht überein... was sie aber eigentlich sollten? Also was "Rekord" angeht.

    Bei "Wer war online" wird gezählt wie viele Mitglieder täglich online sind und bei "Benutzer online" wie viele gleichzeitig online sind. Sollte also alles passen.


    EDIT: Phirone war schneller. :P

    Hallo zusammen und vielen Dank für euer Feedback!


    Nun ist es so, dass am 21. März viele Foren einen "Offline Day" machen um gegen Artkel 13 ein Zeichen zu setzen und um es Wikipedia (welches aus Protest ebenfalls einen Tag offline gehen wird) gleich zu tun. Da wir uns auch bei https://foren-gegen-uploadfilter.eu/ eingetragen haben, möchten wir gerne an dieser Aktion teilnehmen.


    Das Forum wird also am 21. März 2019 vorübergehend offline geschaltet und zwischen 9:00 bis 22:00 Uhr nicht erreichbar sein.


    Wir hoffen, mit dieser Aktion ein wenig dazu beitragen zu können, dass Artikel 13 abgelehnt wird und uns als User wieder bewusst wird, wie sehr uns doch etwas am Forum liegt. Während der Downtime könnt ihr gerne unseren Discord-Chat benutzen, der nach wie vor erreichbar bleibt.


    Wir bedanken uns herzlich für euer Verständnis und eure Unterstützung in der Sache!


    Euer ZF

    Mindestalter 16 Jahre


    Wegen der am 25. Mai 2018 in Kraft getretenen europaweiten Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) mussten wir leider das Mindestalter im Forum auf 16 setzen und alle Mitglieder sperren/löschen, die laut Profil-Angabe unter 16 Jahre alt sind.

    Gilt Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a bei einem Angebot von Diensten der Informationsgesellschaft, das einem Kind direkt gemacht wird, so ist die Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Kindes rechtmäßig, wenn das Kind das sechzehnte Lebensjahr vollendet hat. Hat das Kind noch nicht das sechzehnte Lebensjahr vollendet, so ist diese Verarbeitung nur rechtmäßig, sofern und soweit diese Einwilligung durch den Träger der elterlichen Verantwortung für das Kind oder mit dessen Zustimmung erteilt wird.

    Aus diesem Grund muss man nun bei der Registrierung sein Alter bestätigen. Wird dieses nicht erfüllt, dem bleibt der Zutritt zum Forum verwehrt, ausser es liegt von Anfang an eine Einwilligung der Eltern vor.


    Wir sind mit dieser Entscheidung auch nicht glücklich, da sich unser Angebot besonders auch an jüngere Mitmenschen richtet, doch die Rechtslage ist in diesem Fall ziemlich eindeutig. Vielen Dank für das Verständnis.

    Hallo, ich poste hier ein paar meiner Ansicht nach passende und verlässliche Zitate/Links/Quellen, auf die ich bei meiner Recherche zum Thema "Forum ab 16" gestossen bin.


    Zuerst der Artikel 8 und was die DSGVO überhaupt vorschreibt:

    Gilt Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a bei einem Angebot von Diensten der Informationsgesellschaft, das einem Kind direkt gemacht wird, so ist die Verarbeitung der personenbezogenen Daten des Kindes rechtmäßig, wenn das Kind das sechzehnte Lebensjahr vollendet hat. Hat das Kind noch nicht das sechzehnte Lebensjahr vollendet, so ist diese Verarbeitung nur rechtmäßig, sofern und soweit diese Einwilligung durch den Träger der elterlichen Verantwortung für das Kind oder mit dessen Zustimmung erteilt wird.

    Die Mitgliedstaaten können durch Rechtsvorschriften zu diesen Zwecken eine niedrigere Altersgrenze vorsehen, die jedoch nicht unter dem vollendeten dreizehnten Lebensjahr liegen darf.


    Der Verantwortliche unternimmt unter Berücksichtigung der verfügbaren Technik angemessene Anstrengungen, um sich in solchen Fällen zu vergewissern, dass die Einwilligung durch den Träger der elterlichen Verantwortung für das Kind oder mit dessen Zustimmung erteilt wurde.

    Alles klar. Nun wissen wir, dass alle unter 16 Jahren eine Einwilligung der Eltern brauchen, um sich in unserem Forum registrieren zu dürfen. Es steht zwar geschrieben, dass das Mindestalter je nach Mitgliedsstaat der EU variiert, doch da unser Forum in Deutschland gehostet wird, gilt für uns tatsächlich das Mindestalter von 16 Jahren.


    Hier auführlich erklärt, mit den einzelnen Mitgliedsstaaten:

    Google Translator Übersetzung ins deutsche:


    Am 27. April 2017 hat der Deutsche Bundestag den Gesetzesentwurf zur Novellierung des Bundesdatenschutzgesetzes verabschiedet, mit dem die DSGVO umgesetzt werden soll. Der Gesetzesentwurf wurde vom Bundesrat verabschiedet und wird am 25. Mai 2018 in Kraft treten. Der ursprüngliche Gesetzentwurf ist hier zu finden und die verabschiedeten Änderungen sind hier verfügbar. Im August 2017 veröffentlichte das Bundesministerium des Innern eine englische Übersetzung des neuen Bundesdatenschutzgesetzes. Die Entscheidung, nicht von dieser Regelung abzuweichen, bedeutete, dass das Einwilligungsalter für Kinder 16 Jahre betrug.

    Weiterführend:

    Nutzende ab 16 Jahren können eine Einwilligung selbst erteilen. Für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahre kommt den Eltern eine besondere Rolle zu: Immer wenn Internetanbieter personenbezogene Daten von Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren verarbeiten wollen, müssen sie die Einwilligung der Erziehungsberechtigten der Minderjährigen einholen. Die einzelnen Länder der EU haben die Möglichkeit, diese Altersstufe auf bis zu 13 Jahre herabzusetzen. Damit gibt es für Kinder und Jugendliche zwischen 13 und 16 Jahren in der EU unterschiedliche Regelungen.

    Ich als Betreiber dieser Seite bin zwar Schweizer und gehöre nicht zur EU, doch die Schweizerische Eidgenossenschaft schreibt folgendes:

    Die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union (EU) ist seit dem 25. Mai 2018 in Kraft. Sie kann für Akteure, die auf dem Gebiet der EU tätig sind, unmittelbar anwendbar sein.

    Mit diesem "Akteur" bin dann wohl ich gemeint, denn ich bin tatsächlich auf dem Gebiet der EU tätig, zwar als Privatperson, doch die DSGVO gilt sowohl für Unternehmen als auch für Privatpersonen.


    Dann zum Thema "Einwilligung der Eltern einholen". Dazu schreibt der Datenschutzbeauftragte:

    Für Kinder unter 16 Jahren schreibt Art. 8 DSGVO vor, dass die Einwilligung nur dann wirksam ist, wenn sie entweder von den Eltern selbst erteilt wurde oder zumindest mit deren Zustimmung. Die Einwilligung des Kindes allein genügt dann nicht.

    Eine nachträgliche Genehmigung der Erziehungsberechtigten soll ebenfalls nicht ausreichend sein. Gefordert wird, dass die Zustimmung der Eltern von Anfang an vorliegt.

    In diesem Zusammenhang wird Unternehmen die Verpflichtung auferlegt, sich darüber zu vergewissern, dass die Einwilligung tatsächlich von den Eltern stammt oder mit deren Zustimmung von dem Kind erteilt wurde. Zwar fordert die gesetzliche Regelung dabei nur „unter Berücksichtigung der verfügbaren Technik angemessene Anstrengungen“, was gewisse Argumentationsspielräume eröffnet. Jedoch werden wohl eine (irgendwie geartete) Kontaktaufnahme zu den Erziehungsberechtigten und deren positive Rückmeldung erforderlich sein. Zudem muss die Authentizität der Erklärung der Eltern sichergestellt werden.

    Hier gibt es im Fall Revali und allen anderen unter 16-jährigen also das Problem, dass die Einwilligung der Eltern von Anfang an vorliegen muss. Das wiederum bedeutet, dass sich unter 16-jährige vor (oder während) ihrer Registrierung bei uns melden und eine Einwilligung der Eltern vorlegen müssten.


    Laut Wikipedia soll die DSGVO zwar noch nicht vollständig umgesetzt sein, aber das wäre im Fall aller Fälle wohl auch kein Argument, weil die Verordnung schon seit dem 25. Mai 2018 in Kraft ist:

    Die Umsetzung der umfassenden Änderungen durch die Datenschutzgrundverordnung dauert bis heute noch immer an, obwohl die DS-GVO bereits seit 25. Mai 2018 gilt.

    Hier noch ein paar Zitate von Usern aus dem Woltlab Support-Forum:

    Ich bin der Meinung, in einem Forum, was sich nicht explizit an Kindern wendet (dürfte der Regelfall sein), ist kein Mindestalter und auch keine Altersabfrage nötig. Das habe ich auch einen Anwalt gefragt, der mir das so bestätigt hat. Das kann jeder handhaben wie er möchte, aber ich vergraule mir dadurch potenzielle Nutzer (die eben unter 16 sind). Muss jeder für sich selbst wissen. Ich habe auf jeden Fall noch keine Klage am Hals. ;)

    Einfach den Gesetzestext lesen und verstehen. Wer auf Nummer sicher gehen will, fragt das Alter ab und wer nicht, der nicht.

    Wie gesagt, macht ihr, was ihr für richtig haltet. Ich frage kein Alter ab. Gesetze sind reine Auslegungssache. Letztendlich gilt, was der Richter sagt. Ich lege den DSGVO-Passus


    "bei einem Angebot von Diensten der Informationsgesellschaft, das einem Kind direkt gemacht wird"


    eben so aus, dass ich kein Mindestalter brauche. Ich mache keinen Kindern ein Angebot.

    So wie King555 hab ich es auch lange gesehen, doch da fühlte ich mich in der Schweiz noch sicher. Aber nur weil man bisher keine Klage an den Hals bekommen hat, lässt sich das wohl nie ganz ausschliessen.


    Also für mich ist der Fall klar und auch wenn es mal wieder unglücklich gelaufen ist, bin ich der Ansicht, das auch nicht alles falsch gemacht wurde. Das Revali's Sperre nicht angekündigt wurde liegt daran, weil wir über Sperrungen noch nie gross Auskunft gegeben haben (höchstens auf Nachfrage), dafür jedoch einen eigenen Thread haben, der stets entsprechend aktualisiert wird: Sperrungen von Usern

    Das ich als Betreiber die "Forum ab 16"-Sache nicht angekündigt habe war im Nachhinein wirklich nicht so toll, geb ich zu. Irgendwie hielt ich es nicht für wichtig genug, weil ich wohl dachte, das wäre eh schon allen bekannt, weil die meisten anderen Foren auch bereits umgestellt haben. Zwar steht es auch schon seit ungefähr Oktober in den Forenregeln (ganz oben), aber wer liest die schon regelmässig.


    In diesem Sinne möchte ich mich für die fehlende Transparenz entschuldigen und übernehme die Verantwortung. Zu meiner Verteidigung muss ich allerdings sagen, dass ich das Forum auch nur hobbymässig betreibe. Ich bin auch kein Grammatik-Lehrer oder Rechtsanwalt. Ich hab die Foren hauptsächlich gegründet, um mich mit Gleichgesinnten über etwas was mir Spass macht auszutauschen. Da muss ich insbesondere Trakon zustimmen, wenn er schreibt, dass wir uns doch lieber wieder aufs Wesentliche konzentrieren sollten.


    Zur Sache mit Hyrokkin: Fairerweise muss man sagen, dass ich dabei auch nicht ganz unschuldig war, denn nachdem Desasterlink vertrauliche Skype-Nachrichten von mir veröffentlicht hat, hab ich mich praktisch auf das selbe Niveau herabgelassen - was nicht gerade sehr professionell war. Ich hoffe, dass sich das noch irgendwie klären lässt.

    Und dass Phirone hier im Forum nicht mehr zum Team gehört scheint genauso brandneu zu sein.

    Ist es auch. Sein Rücktritt als Moderator hat aber nichts mit der ganzen Sache hier oder wegen irgendeines Mitglieds zu tun. Wir wollten das auch noch verkünden und das werden wir auch. Ich dachte mir halt nur, seinen Abschied aus dem Team könnten wir (so wie eigentlich immer) mit dem "Moderatoren gesucht!"-Thema zusammenlegen, welches möglicherweise bald kommen wird.

    Der Inhalt ist dabei für mich erstmal sekundär - ich möchte nur darauf aufmerksam machen, weshalb ich wirklich ungern solche Links öffne oder Beiträge mit ähnlichen Headlinern lese bzw. diese gänzlich ablehne/ignoriere.

    Normalerweise würden wir (oder in dem Fall ich, weil es meine Idee war) solche Themen auch nicht in den Neuigkeiten des Forum posten, sondern eher im Off-Topic-Bereich. Aber ich finde es halt irgendwie passend, weil es indirekt ja durchaus etwas mit dem Forum zu tun hat, bzw. das Forum betrifft.

    Hallo zusammen,


    heute gibt es zur Abwechslung mal etwas in eigener Sache. Und zwar möchten wir im Namen des freien sowie vielfältigen Internets und insbesondere von Foren, den Aufruf starten, eine Petition zu unterstützen. Dabei handelt es sich um eine Petition gegen den sogenannten "Artikel 13".


    Grund dafür ist, dass die EU derzeit eine Reform des Urheberrechts vorbereitet, um dieses an die heutige digitale Gesellschaft anzupassen. Im aktuellen Entwurf der Richtlinie, über die voraussichtlich Ende März / Anfang April im EU-Parlament abgestimmt werden soll, gibt es insbesondere 2 Artikel (Artikel 11 und Artikel 13) die für Plattformen wie unsere hoch problematisch sind und dazu führen könnten, dass diese im schlimmsten Fall vom Markt verschwinden werden.



    Sollte diese neue Regelung in dieser Form in Kraft treten, so wäre dies auch für unser Forum existenzbedrohend. Sprich: Die Zukunft der Community ist in Gefahr.


    Wenn ihr also auch gegen diese Entwicklung seid, würde es uns freuen, wenn auch ihr die Petition gegen Artikel 13 unterschreiben würdet. Es haben bereits rund 5 Millionen Menschen unterzeichnet und jede Stimme zählt. Hier der Link:


    >>> Stoppt die Zensurmaschine – Rettet das Internet! <<<


    Informiert euch eingehend über die Thematik „EU Urheberrechtsreform“. Es gibt dutzende Seiten & Presseartikel mit Informationen zum Thema und es finden sogar europaweite Demonstrationen (am 23. März in allen größeren Städten) statt. Diese Entwicklung muss (zumindest unserer Meinung nach) gestoppt werden, ansonsten war's das wahrscheinlich mit dem freien Internet und vielleicht sogar mit Foren allgemein. Es ist leider Tatsache, dass immer mehr Foren dicht machen, weil die Betreiber Angst vor einer Abmahnung oder sogar einer Klage haben.


    Wir hoffen auf eure Unterstützung und wenn ihr Meinungen zu dem Thema habt, scheut euch nicht, uns diese hier im Thread mitzuteilen.


    BIG Thanks!


    Euer,

    Deku & das ZF

    Soviel dazu, dass erst kürzlich so fest vesprochen wurde, transparenter die Teamentscheidungen oÄ dem Forum zu erklären

    Etwas Geduld müsst ihr schon haben. Und falls du es selber nicht merkst, bist hauptsächlich du es, der die Sache hier immer pusht. ;)


    Leider bin ich kein Anwalt oder Jura-Professor, bin aber gerade dabei, nach einer Lösung zu suchen. Denn die Sache mit dem Mindestalter könnte noch deutlich komplizierter sein, als bisher angenommen. Beispielsweise hab ich erfahren, dass auch bereits registrierte Mitglieder bestätigen müssen, dass sie über 16 sind. Alle, die das nicht tun müssten gesperrt oder gelöscht werden. Bei so vielen Mitgliedern wäre das ziemlich ärgerlich. Also gebt mir bitte etwas Zeit um das Ganze abzuklären.

    Also Leute, es ist so: Wie ihr wahrscheinlich schon wisst, ist die DSGVO ist in aller Munde und vielleicht habt ihr auch schon mitbekommen, dass man WhatsApp jetzt zBs. erst ab 16 Jahren nutzen darf und auch Facebook das Einverständnis der Erziehungsberechtigten einholt. Die DSGVO erwartet dies von Betreibern von Plattformen und dazu gehören auch Foren:


    https://dsgvo-gesetz.de/art-8-dsgvo/


    Deshalb sehe ich leider keinen anderen Weg als Mitglieder, die das 16. Lebensjahr noch nicht erreicht haben, nicht mehr im Forum zuzulassen. Dabei ist es so, dass ich mir bestätigen lassen muss, ob jemand 16 ist, überprüfen jedoch nicht - Deshalb gibt es seit einiger Zeit bei der Registrierung einen Alters-Verifizierungs-Prozess. Leider wäre das Einverständnis der Erziehungsberechtigten einzuholen ein immenser Aufwand, den wir (oder in dem Fall ich) uns leider nicht leisten können. Leider ist auch überhaupt nicht klar, wie ein solches Einverständnis einzuholen wäre. Es tut mir echt leid aber bedanken (Achtung Sarkasmus) solltet ihr euch nicht bei mir, sondern bei der EU und der DSGVO.


    Das Revali gesperrt wurde ist nicht schön, aber glaubt mir, ich habe das nicht gerne oder aus Spass gemacht. Leider ist es am Ende so, dass einzig und alleine ich als Betreiber den Kopf herhalten muss, wenn es irgendwelchen Ärger gibt. Gut, man könnte jetzt sagen, "dann mach das Forum doch ganz dicht, wenn es dir zu heikel ist" aber das Forum bedeutet mir halt eine ganze Menge und es wäre wirklich schade, wenn es dazu kommen würde.


    Desasterlinks Beiträge hab ich übrigens gelöscht, weil da vertrauliche Dinge von unserem letzten privaten Skype-Gespräch öffentlich gemacht wurden und die Diskussion dann sogar noch ins OT ausgeufert ist. Und das mit den von ihm angesprochenen Accounts - welche ich dachte gelöscht zu haben - war tatsächlich ein Fehler meinerseits und ich werde das Forum in Kürze einer weiteren Überprüfung unterziehen.

    Den monatlichen Weltboss in Age of Conan besiegt - in diesem Fall den "Staubteufel" aus Dragon's Spine. Von wegen AoC ist ausgestorben. Gerade derzeit ist wieder gut was los auf den Servern, auch wenn man meistens nur Highlevel-Charakteren begegnet. Aber auch in den Questgebieten läuft man oftmals anderen Spielern oder kleineren Gruppen über den Weg. Ich kann das Spiel durchaus jedem empfehlen, der gerne MMO's spielt und auch mal beim ein oder anderen Bug ein Auge zudrückt. Leider ist es wegen den Lootboxen teilweise auch ein wenig "Pay to Win" aber man kommt auch ohne Abo ziemlich weit.


    Warten auf den Boss:



    PS. Ja, ich spiele einen weiblichen Char, sozusagen meine feminine Seite. :D

    Hey zusammen,


    das Team hat sich eure Anliegen von der "Was haltet ihr vom Foren-Team?"-Diskussion zu Herzen genommen und das Ganze umfassend besprochen. Leider müsst ihr jetzt mal wieder einen halben Roman von mir durchlesen, doch ich habe versucht, mich so kurz wie möglich zu fassen.


    1. Punkt ist die Sache mit den kurzen Beiträgen und dem "Spaß im Forum". Es wurde kritisiert, dass das Team zu streng vorgeht und der Spass im Forum verloren gegangen ist. Genau dem wollen wir nun entgegen wirken, indem wir euch mehr Freiheiten beim Verfassen von Beiträgen lassen wollen, besonders wenn es um eben diese genannten kürzeren, spontaneren Beiträge geht. Trotzdem werden wir nicht alles durchgehen lassen und wenn uns auffällt, dass jemand immer nur Ein- oder Zweizeiler (auch genannt Spam) raushaut, werden wir dies weiterhin zu unterbinden wissen. Es gelten also immer noch die allgemeinen Forenregeln, einfach mit dem Unterschied, dass das Team nun alles etwas lockerer angeht und auch mal eine Auge zudrückt. Man darf nicht vergessen, dass wir auch früher schon gezielt gegen Spam vorgegangen sind, nur dass etwas kürzere Beiträge eher geduldet wurden, als es in jüngster Vergangenheit der Fall gewesen ist. Und genau zu diesen früheren Zuständen wollen wir wieder etwas anknüpfen, damit es jedem selber überlassen ist, ob er/sie sich lieber kurz fassen oder einen längeren Beitrag schreiben will. Ob man mehr oder weniger schreibt, müsste sich ja jeweils von alleine ergeben. Zusammengefasst: Kürzere Beiträge schön und gut - Spam nein danke.


    2. Punkt ist die Sache mit dem Forenchat/Discord. Mit Freuden darf ich euch verkünden, dass der Discord-Chat jetzt ebenfalls ein offizieller Teil des Forums geworden ist. Dies nicht zuletzt, weil wir Roy ins Team geholt haben. Nicht als klassischer Moderator, sondern hauptsächlich als Webdesigner/technischer Unterstützer/Discord-Admin - natürlich mit Mitspracherecht im Teambereich. Herzlichen Glückwunsch Roy und auf eine gute Zusammenarbeit! 8)

    Natürlich gelten die allgemeinen Forenregeln nun auch im Discord-Chat, weshalb wir auch gleich einen zusätzlichen Chat-Moderator rekrutiert haben. Und zwar unterstützt ab sofort Vincent Delacroix das Discord-Team und wird für Recht und Ordnung sorgen - und hoffentlich auch für Gesprächsstoff. :wink2: Ebenfalls Glückwunsch zur Beförderung an dieser Stelle!
    Und jetzt noch das Beste zum Schluss: Wir planen, in Zukunft auch Chatabende im Discord zu organisieren, welche abwechselnd zum normalen Chatabend stattfinden werden.

    Um in den Discord-Channel zu gelangen, könnt ihr nun einfach auf den "Discord"-Button oben im Hauptmenü des Forums klicken.


    Hoffentlich gefallen euch diese Veränderungen im Forum. Nichtsdestotrotz bleibt zu hoffen, dass die Lockerung des Regelwerks nicht ausgenutzt wird, aber wir haben da selbstverständlich vollstes Vertrauen in euren "Good Will" und gesunden Menschenverstand. :wink2: In diesem Sinne: Lasst die Sau raus und weiterhin viel Spass im Forum/Chat!


    Euer-jetzt-hoffentlich-beliebteres-ZF-Team

    [...]und bin erstmal geschockt.

    Keine Sorge, denn...

    @Topic:


    Hab das Spiel auch immer noch nicht durchgespielt und könnte es bei Gelegenheit mal (im wahrsten Sinne des Wortes) zu Ende bringen. Müsste mich dann allerdings wie Dr.Clent wohl wieder in die Steuerung reinfuchsen.

    Falls das passiert und man aus Versehen bestätigt, kann man dann den Schwierigkeitsgrad wieder hoch schrauben ???

    Ich befürchte, man muss einen alten Spielstand laden, ansonsten wäre das ja cheaten. Aber vielleicht weiss Roy ja wie der Hase läuft. Hab gesehen, dass er schon "The 4th Survivor" abgeschlossen hat. 8)


    Naja, ich spiels jetzt nochmal mit Claire durch und werde das Ganze genau beobachten. Links neben dem Savegame steht nämlich auch immer der Schwierigkeitsgrad. Hab beim letzten Run nur blöderweise nicht darauf geachtet.


    PS. Ich verschieb die 3 Beiträge mal ins RE 2 Thema.

    Ich habe nun endlich auch die Kampagne von Claire abgeschlossen. Aus irgendeinem unerklärlichen Grund nur auf dem Schwierigkeitsgrad "Assistiert", obwohl ich zu 100% sicher bin, den normalen SG ausgewählt zu haben. Gestorben bin ich auch nicht wirklich, als das ich den SG hätte runterschalten müssen. Das ärgert mich nun ziemlich.


    Aber was solls. Fand die Kampagne irgendwie besser als die von Leon. Wobei mir das Waffenarsenal von Leon besser gefallen hat. Der Endboss bei Claire war irgendwie cooler und auch der Part mit Sherry (meiner Meinung nach).

    Congratulations auch von mir an die wohl verdienten Gewinner der Foren-Awards 2019 2018! :beer:


    Dafür gibt's von mir einmal mehr die Siegeshymne:

    An dieser Stelle natürlich auch ein dickes Dankeschön an Hyrokkin für die Organisation. Ich kann mir nur erahnen wie viel Arbeit das war, denn die Erstellung der Banner war schon kein Kindergeburtstag. Leider kann ich dir aber keine 6700 Euro dafür geben, ausser ich setze das Forum beim Pokern und hoffe auf einen Royal Flush. 8)


    Freut mich auch sehr, dass euch die Banner gefallen, obwohl sie eingebettet im Spoiler etwas anders rüberkommen, als zBs. in der Signatur, wegen der Transparenz.


    In diesem Sinne viel Spass mit den Bannern und haut ordentlich rein!

    Auch von mir besten Dank Hyrokkin für's Ansprechen des Themas. Du hast wirklich Mut bewiesen und alles richtig gemacht.:thumbup:


    Auch allen andern möchte ich für die ehrlichen und sachlichen/friedlichen Meinungen danken - sowie den Moderatoren, welche meiner Meinung nach ebenso sachlich und freundlich reagiert haben. Das alles suggeriert mir, dass allen Parteien etwas am Forum liegt!


    Von meiner Seite her kann ich nur sagen, dass eure Kritik und Verbesserungsvorschläge ernst genommen werden und das Ganze nicht einfach abgehakt wird.


    Offenbar gibt es 3 ausschlaggebende Punkte, die dringend besprochen werden müssen. Zum einen, das mit der Beitragslänge und zum anderen die Sache mit dem Chat. Dann noch die Sache mit der Zusammensetzung des Teams.


    Zur Zusammensetzung des Teams möchte ich nur sagen, dass ich selbst immer neutral war und es immer sein werde. Ich kenne niemand so richtig persönlich und das war auch immer mein oberstes Gebot. Klar hab ich einige Kontakte, aber ich wollte/will immer eine gewisse Distanz wahren, eben um unabhängig agieren zu können. Soviel zu mir... Wie es mit dem restlichen Team ausschaut, kann ich leider nicht beeinflussen. Aber eigentlich sollte klar sein, dass das Team zusammen hält, denn es ist schliesslichen ein Team.


    Zur Beitragslänge möchte ich diese zwei Zitate hervorheben, welche für mich persönlich ausschlaggebend waren:

    Gerade Neue User muss man manchmal einfach erstmal machen lassen. Wenn ich jemanden mit 10 Beiträgen ein kleine Verwarnung wegen Doppelposts oder Kurzbeiträgen gebe, dann verschwindet der auf Nimmerwiedersehen. Das ist Kontraproduktiv. Freiräume geben, erstmal die User ankommen lassen und dann kommt der Rest von alleine.

    Das sehe ich eigentlich genauso. Neulinge müssen sich auch mal im Forum einfinden und sollten nicht direkt mit zig Regeln und Ermahnungen zugepflastert werden. Die Willkommens-PN von Navi gibt es ja auch noch und etwas "warm werden" soll doch auch erlaubt sein. Falls nun aber ein Neuling kommt und 5x hintereinander schreibt "Das Spiel ist geil..." oder anderweitig spammt, ist das natürlich was anderes. Das haben wir übrigens früher auch nicht anders geregelt, ich, Bucho, chinalink, Darmani und wie sie alle hiessen. Wer damals zu oft gespammt hat, wurde kommentarlos gebannt. Also von wegen, früher war alles besser. :D

    Was die Beitragslängen angeht: Vielleicht würde es das Problem schon lösen, wenn man nicht gleich in der ersten PN mit der Löschung des Beitrags "droht" - denn das macht in meinen Augen den Charakter des freundlichen Hinweises/Tipps ein bisschen kaputt.

    Diese Aussage finde ich besonders interessant. So könnte man es durchaus lösen. Durch die Androhung, dass der Beitrag gelöscht wird, fühlen sich vielleicht einige Leute verunsichert oder sogar zu etwas genötigt. Man könnte den entsprechenden User also tatsächlich erst mal nur freundlich auf sein "Vergehen" hinweisen, bevor man etwas androht. Leider würde das für das Team zusätzlichen Mehraufwand bedeuten aber das sollte eigentlich machbar sein. Bedenken sollte man dabei allerdings, dass das Team auch nur aus Menschen besteht und wir keine Lehrer oder Dozenten sind. Wir werden für unsere Arbeit auch nicht bezahlt. Das Forum ist immer noch ein Fanprojekt und nichts weiter als ein Hobby von uns allen (weshalb es hier auch keinerlei Werbung gibt). Was aber natürlich stimmt ist was Blizzer angesprochen hat, nämlich, dass man in Foren nicht von jedem User "perfekt" geschriebene Beiträge erwarten kann. Also sollten wir, das Team, auch mal ein Auge zudrücken, das stimmt.


    Der dritte Punkt ist der Discord-Chat:


    Damals vor 1 1/2 jahren als Roy den Discord-Chat vorgeschlagen hatte, war ich selbst zugegebenermassen strikt dagegen. Warum? Ganz einfach weil der Chat extern war. Ausserdem kannte ich Discord damals gar nicht - vielleicht weil Discord noch nicht so populär war wie heute - weshalb ich logischerweise dagegen war. Ausserdem kam die Tatsache hinzu, dass es mit Roy einen Chat-Admin gab, der gar kein Team-Mitglied war/ist. Wenn ich selbst oder das gesamte Team den Discord-Channel eröffnet hätten, wäre das etwas anderes gewesen! Aber so war das halt etwas kompliziert, jedoch sind wir dem Ganzen ja sogar noch extrem aufgeschlossen entgegen gekommen, indem wir den Discord-Channel ins Forum eingebunden und verknüpft haben. Wir hätten auch einfach "Nein" sagen können. Von daher verstehe ich die Kritik am derzeitigen "System" nicht ganz, obwohl ich mittlerweile auch ein ziemlicher Anhänger von Discord bin. In der Milchbar ist halt rund um die Uhr was los, während in Tim's Chat nur was an den Foren-Abenden läuft. Im Discord besteht wiederum das Problem, dass es dort (ausser mir und Hyrokkin) keine anderen Teammitglieder mehr gibt, die auch im Forenteam vertreten sind.


    Fazit: Ich kann euch versprechen, dass wir an der Sache arbeiten und euch über mögliche Änderung umgehend informieren werden. Vielleicht nicht sofort aber bestimmt in den nächsten Tagen.


    Wer noch mehr Feedback posten will - nur zu. Das Team ist gegenüber Kritik immer aufgeschlossen.:thumbup:

    Das mit der Musik hab ich ja schon in meinem Fazit kritisiert. Für mich - nebst dem Tyrant - der grösste Schwachpunkt des Spiels. Hätte mich wirklich sehr über ein Remake des Soundtracks gefreut. Auch sonst muss ich grösstenteils zustimmen: Der Ada-Part hat mich irgendwie nur genervt, ua. weil ich während eines Spiels nicht sonderlich gerne die Charaktere wechsle. Nichtsdestotrotz ein gutes Spiel. Ob es auch ein gutes Remake ist kann ich nicht wirklich beurteilen, weil ich mich schlicht und einfach nicht mehr an das Original von 1998 erinnere - oder nur noch vage. Mir gefällt das Spiel aber dennoch deutlich besser als beispielsweise Resident Evil 7. Letzteres war mir dann doch etwas arg kurz geraten und generell nicht so mein Fall.


    Mal schauen, was die kommenden DLC's noch alles zu bieten haben.

    Allerdings - und diese Option nutze ich aktuell mit meinem 2. Playthrough, gibt es auch einen DLC für REmake 2, welcher die RE2 Original-Musik wiederherstellt. (Zusammen mit ein einigen Soundeffekten). Kann ich nur jedem empfehlen, wenn er sein erstes mal mit dem Spiel hinter sich hat. Der DLC ist nämlich ziemlich gut gemacht.

    Omg, danke für den Hinweis. Hab mir das Ganze gleich mal besorgt und gefällt mir richtig gut.:thumbup:


    Hab übrigens heute gesehen, dass ich als Vorbesteller von meinem Händler des Vertrauens 2 DLC's geschenkt bekommen habe. Und zwar beinhalten diese zwei Pistolen: Die Samurai Edge - Chris & Jill Model.


    Werde morgen gleich mal mit den neuen DLC's meinen 2. Run mit Claire in Angriff nehmen. Mein Ziel ist es, etwas schneller zu sein und weniger oft abzuspeichern. Auch will ich etwas sparsamer mit Munition und Heilung umgehen, damit mir sowas wie letztes Mal mit dem Endboss nicht mehr passiert. Man packt diesen zwar auch ohne den Kram aber etwas mehr Komfort kann nicht schaden.