Beiträge von Deku

    Ich habe mir den ESC wie immer nicht gegeben. Ist einfach nicht mein Ding und auch nicht meine Art von Musik. Allerdings habe ich gehört das die Schweiz Platz 4 erreicht hat, was seit 26 Jahren unser bestes Ergebnis ist. Da kann man ruhig auch mal gratulieren.


    Ansonsten weiss ich wirklich nicht, was ich zu diesem Thema noch schreiben könnte, ausser das Deutschland mal wieder ziemlich schlecht abgeschnitten hat. :D

    Weil Pillars of Eternity II: Deadfire auf Steam gerade 34% günstiger ist, hab ich zugeschlagen, da mir der erste Teil sehr gut gefallen hat. Bin schon sehr gespannt auf das Spiel, besonders auf das neue, rundenbasierte Kampfsystem. Zwar kam ich mit dem alten System auch ganz gut zurecht, aber es wurde manchmal ganz schön unübersichtlich. Ich bin mir auf jeden Fall ziemlich sicher, dass mich das Spiel auch wieder mindestens 70 Stunden vor den Monitor fesseln wird, wie es Teil 1 bereits getan hat. Go, Obsidian, go!

    Bisher gab es die Idee, als neue Kategorie "Bester DLC" einzuführen. Das finde ich eine sehr gute Idee. Ansonsten hatte Trakon noch Dinge wie "Beste Optik" vorgeschlagen, über die man auch gerne sprechen kann.


    Wie wäre es eigentlich mit einer Kategorie einfach für die Rereleases? Alle Spiele, die in diesem Jahr einen Port oder ein Remaster bekommen haben, dürfen hier gewählt werden. Darunter fällt dann auch etwas wie Skyrim für den Toaster oder Tales of Vesperia: Definitive Edition. Zwar kam das Original nur für PS3 in Japan heraus, aber die Unterschiede zur Xbox360-Version sind marginal, zumindest sehe ich das so.


    Remakes, also Spiele, die in dem Sinne "neu" aufgezogen wurden, z.B. Secret of Mana letztes Jahr oder das kommende Final Fantasy VII Remake, hingegen dürfen wie auch ganz neue Spiele in die "normale" Wahl aufgenommen werden.

    Ich fände das absolut toll, sprich Bester DLC, Rereleases, Bestes Remake. Schaden kann es ja nicht und würde die Wahl etwas moderner (zeitgemässer) und komplexer machen. Ausserdem gäbe es mehr Auswahlmöglichkeiten und auch Leute, die kein Spiel des Jahres haben, könnten ihre Stimmen abgeben (sofern sie ein aktuelles DLC oder Remake gespielt haben). Wäre dann wohl einfach etwas mehr Arbeit für Whity oder wer auch immer die Wahl übernehmen wird, aber durchaus machbar, denke ich.


    Naja, bleibt ja noch etwas Zeit bis zur nächsten "Spiel des Jahres"-Wahl. :)

    Deku lässt es so klingen, als hätten wir daniaelx nur genommen, weil es sonst keine Bewerber gab.

    So war das natürlich nicht gemeint, sondern tatsächlich so:

    Das stimmt natürlich nicht - er mag vielleicht unser einziger Bewerber gewesen sein, aber würden wir ihm den Job nicht zutrauen, wäre die Entscheidung vielleicht auch anders ausgefallen!

    ;)

    Hallo liebe Zelda-Forumianer!


    Lange hat's gedauert doch endlich darf ich voller Freude verkünden, dass wir Teamverstärkung bekommen und einen Moderator für das Off-Topic, den Chat & Smalltalk und die Spielecke gefunden haben. Dabei handelt es sich um niemand geringeren als.... *trommelwirbel* ... daniaelx !


    Den Mod-Posten hat daniaelx im Rahmen unserer letzten Modsuche bekommen und weil er der einzige Bewerber war, fiel uns die Entscheidung letztendlich jetzt nicht so schwer. ;)


    In diesem Sinne herzlichen Glückwunsch zur Beförderung und auf eine fruchtbare (nicht furchtbare ;)) Zusammenarbeit! Wir sind uns sicher, dass du das Kind schaukeln und für frischen Wind in deinen Bereichen sorgen wirst! :beer:


    Also seid nett zu unserem neuen Moderator, denn ihm wurde auch die Macht verliehen, Verwarnungen auszusprechen. Aber Spass beiseite...


    Eine gute Woche wünscht euch,


    Euer Deku & Team

    Divinity 2 ist ebenfalls wirklich gut. Wenn du das erste Spiel gezockt hast, weißt du, was da auf dich zukommt. Der zweite Teil knüpft vom Gameplay und Charme her nahtlos am ersten Teil an und hat noch ein paar Verbesserungen parat.

    Ich hab mir beide Teile besorgt und fange wohl mit dem ersten an, damit ich bei der Story durchblicke. Oder spielt das keine Rolle?


    @Topic:


    Soll jetzt keine Werbung sein, aber wie es der Zufall so will, gibt es Pillars of Eternity derzeit auf Steam um 40% günstiger (bis Montag noch) Leider nur der erste Teil also warte ich noch ein wenig. Vielleicht gibt es ja auch bald für Teil 2 einen Sale.

    Megaolf


    Danke für den Tipp, genau nach so etwas hab ich gesucht. Pathfinder: Kingmaker klingt doch ganz gut. Leider ist das Spiel auf Steam derzeit relativ teuer, aber dank dir habe ich es auf meine Wunschliste gesetzt!


    Weil es gerade auf Steam zu ca. 40% runtergesetzt ist, habe ich mir "Divinity: Original Sin 2" geholt. Soll ein ähnlich cooles Pen & Paper wie "Pillars of Eternity" sein. Bin echt gespannt was da auf mich zukommt.


    Go, Pen & Paper go!

    Nachdem ich Pillars of Eternity damals nach 2 Stunden wieder beiseite gelegt habe (unerklärlicherweise), wurde mir nun endlich die Ehre zuteil, das Spiel durchgespielt zu haben.


    Und ich fand es einfach nur toll! Nun gut, es ist ein sehr textbasiertes, im Kampf chilliges und allgemein sehr gemütliches RPG im Stile von Pen & Paper, aber ich habe es mir immer als interaktives Buch vorgestellt und genau diese Erwartungen wurden voll und ganz erfüllt. Oldschool hin oder her - ich habe satte 70 Stunden in dem Spiel verbracht und keine Minute davon bereut. Ganz im Gegenteil: Durch die Kraft des geschriebenen Wortes wurde die eigene Vorstellungskraft gefördert und durch die vielen Entscheidungsmöglichkeiten der Charakter schliesslich zu dem geformt was er ist.


    Die Story ist sehr verzweigt, wird jedoch ständig vorangetreiben bis zum Finale, welches dann so einiges Licht ins Dunkel wirft. Manches war mir textmässig jedoch zu viel des Guten (Seelen erkunden, Hintergründe zur Welt, Rassen, etc.) aber sonst liest sich die Geschichte wirklich wie ein gut geschriebener Fantasy-Roman.


    Das Kampfsystem läuft auch gut von der Hand, wenn man sich mal hineingelesen und Dinge ausprobiert hat. Besonders zu Beginn des Spiels muss man sich erst einmal reinfuchsen, weil es doch sehr viele Möglichkeiten gibt, einen Feind zu besiegen oder die Helden zu stärken. Besonders hart waren für mich immer Gegner(gruppen) die mich betäubt oder verwirrt haben - das musste ich stets zu Äussersten greifen.


    Ein Crafting-System gibt es auch, man kann mit entsprechenden Zutaten Waffen und Rüstungen verbessern oder Heiltränke, Schriftrollen und Essen herstellen. Das Geld geht einem auch kaum aus, weil es immer was zu looten gibt, man Schatzkisten findet oder man sogar Diebstahl betreiben kann. Es gibt gefühlt hunderte Waffen, Rüstungen und andere Gegenstände zu finden/erbeuten, die oftmals einzigartige Fähigkeiten besitzen, so dass das Individualisieren der Charaktere richtig knifflig wird.


    Ich hab das Spiel (wie immer) erstmal als gutmütiger und gerechter Charakter durchgespielt, doch die Entscheidungsvielfalt in diesem Spiel ist wirklich enorm. Soweit ich gesehen habe, gibt es auch mindestens vier verschiedene Enden, je nach dem wie man gespielt hat sogar noch mehr.


    Fazit: Das Spiel hat mir - nachdem ich mich darauf eingelassen habe - wirklich sehr gut gefallen. Ist sicherlich nicht jedermanns Sache, da man ziemlich viel lesen und Geduld/Zeit aufbringen muss. Für mich war es wie ein interaktiver Roman, bei dem man immer wissen will, wie er weiter geht. Kann allen das Spiel empfehlen, die Pen and Paper, Fantasy und Oldschool RPG's mögen - und dazu gerne lesen. Ich selbst habe mir zwei Lehren daraus gezogen:

    1. Obsidian hat es echt drauf (hat man ja bei "Fallout: New Vegas" schon gesehen)!
    2. Lesen in dieser Form macht echt Spass und ich muss mir unbedingt Teil 2 holen.

    :thumbup:

    Hyrokkin


    Antwort von Woltlab:

    Zitat von Alexander Ebert (Woltlab Senior Developer)

    Das Erstellen von Auflistungen innerhalb bestimmter Block-Elemente, einschließlich einem Spoiler, ist bis zur WoltLab Suite 3.1 auf Grund von technischen Einschränkungen im Editor nicht möglich. Mit der kommenden Version 5.2 wurden signifikante Änderungen vorgenommen, mit denen Auflistungen auch in diesen Szenarien möglich werden.

    Heisst wohl also auf das nächste Versions-Update (5.2) zu warten, welches voraussichtlich diesen Sommer in die Beta geht.

    Ich hatte damals die Demo-CD von "Wipeout" aus einem Videospiele-Magazin und mir das Spiel dann sofort für die PS1 besorgt. Muss zugeben, mich hat es richtig geflasht, weil einfach die Grafik, der Sound und das Feeling was völlig Neues waren, was man so bisher noch nicht gesehen hat, zumindest ich nicht. War, glaube ich, auch eines der ersten Spiele, das überhaupt für die PlayStation 1 erschienen ist.


    Wipeout 2097 hab ich oft mit Kumpels gespielt, war aber schon deutlich schwerer als Teil 1 und hat mir allgemein nicht mehr ganz so gut gefallen. War aber schon toll, Rekorde zu jagen, wobei ich damals schon nicht besonders gut in solchen Spielen war. :P


    Alles was danach an "Wipeout" kam, ist zugegeben an mir vorbei gegangen. Die Reihe hat aber auf jeden Fall Potential und wäre sicher auch VR-tauglich. Zumindest könnte ich mir das richtig gut vorstellen.

    Es ist nicht moeglich, Auflistungen zu machen. Wenn ich also gerne Stichworte bzw. Unterpunkte setzen moechte und diese meinetwegen mit "1." auflisten lassen moechte, geht das nicht.

    Stimmt. Das müsste wohl Woltlab selbst fixen, da soweit ich weiss das Spoiler-Feature ein offizieller Teil der Software und kein Plugin ist. Ich werde es mal weiterleiten.

    Einen Spoilertag in einem Spoilertag zu setzen, ist nur machbar, wenn man den Befehl aufschreibt ([ spoiler]Text[/spoiler]). Der Button selbst funktioniert nicht.

    Meinst du so?

    Falls ja - Funktioniert bei mir am PC reibungslos.

    Da ich einfach nicht mehr wusste, was ich noch zocken soll, hab ich mich jetzt endlich mal durchgerungen, mich mit Pillars of Eternity auseinanderzusetzen. Das viele Lesen in diesem cRPG ist zwar teilweise ziemlich anstrengend, aber man muss es sich halt so wie ein interaktives Buch vorstellen - und das hat definitiv was. Lese mir jetzt zwar nicht alles durch - besonders Hintergründe zur Welt, Seelen von Einwohnern, Bücher, etc. - überspringe ich auch gerne mal gerne, einfach weil ich am Monitor nicht so gerne lange Texte lese. Zudem ist es auch gleich doppelt so anstrengend, wenn der Ton englisch ist und man gleichzeitig deutsche Texte durchlesen muss. Aber das ist so in etwas das einzig negative an dem Spiel, ansonsten macht es richtig Laune. Besonders das Erkunden der Weltkarte, die Dungeons mit ihren Fallen, Schatztruhen, Geheimnissen und auch das Kämpfen allgemein macht sehr viel Spass. Die Story geht bisher auch ganz okay und es gibt überall auf der Welt zig kleinere oder grössere Geschichten zu erleben. Das Spiel gefällt mir also bisher (nach rund 19 Stunden) ganz gut und sollte es mich bis zum Ende überzeugen, gibt es ja bereits Teil 2 oder ähnliche Spiele wie "Divinity: Original Sin 2". Sind zwar nicht ganz günstig, aber gewisse Spiele/Entwickler muss man einfach unterstützen. :thumbup:

    Wir möchten euch noch einmal kurz daran erinnern, dass wir immer noch Teamverstärkung für die Bereiche Of-Topic, Chat & Smalltalk sowie die Spielecke suchen! Mehr Infos dazu findet ihr hier.


    Zeit um euch zu bewerben habt ihr noch bis Ende April, dann werden wir unsere Entscheidung bekannt geben.


    Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!


    Deku & Team

    Die Diskussion im DC habe ich leider verpasst aber unsere Regeln sind meiner Meinung gut so wie sie sind, insbesondere weil wir sie kürzlich schon gelockert haben. Es darf jetzt zumindest über Emulatoren/ROMS geredet/geschrieben/diskutiert werden, nur eben anbieten/verlinken/verherrlichen nicht. Mit "Verherrlichen" ist gemeint, dass man jetzt nicht penetrant überall im Forum verbreiten sollte, wie absolut toll dieser Emulator/ROM oder dergleichen ist, so dass es langsam auffällig wird, dass man andere davon überzeugen will. Zumindest interpretiere ich es so und im Zweifelsfall wird sowas ohnehin intern diskutiert. Was man vielleicht tun könnte, ist die Regeln etwas klarer zu formulieren, auch wenn ich persönlich der Meinung bin, dass sie gut verständlich sind.


    Ausserdem ist Nintendo nach meinem Wissensstand nicht gerade erfreut von Emulatoren/ROMS und wir sind schliesslich ein Nintendo-Forum. ;)


    Von daher sehe ich da eigentlich keinen grösseren Handlungsbedarf und kann Yuffies Post so unterschreiben.

    Heute hab ich mich mit Bucho getroffen und er hat sich dieses VR Labo Teil aus Pappe zusammengebaut. Haben es dann auch gleich ausprobiert und bei dem Preis kann man echt nicht viel sagen. Auch wenn man sich etwas an die "Grafik" und die Handhabung gewöhnen muss, hat es doch ziemlich Spass gemacht, sich mit dem Teil umzusehen und mit Gegenständen zu interagieren. Leider konnten wir uns BotW damit nicht anschauen, weil dieses erst später "freigeschaltet" werden soll, aber das könnte echt cool sein, besonders in den Schreinen - Zumindest scheint das VR wie geschaffen dafür zu sein. Mal schauen, ob ich auch bald mal auf diesen VR Hype Train aufspringe oder ob ich doch noch etwas warten soll. Einen gewissen Reiz hat es ja schon.

    Ich geb's zu, ich war früher SEGA-Anhänger. Aber trotz dem Kleinkrieg zwischen Nachbarschaftskindern (oder vielleicht gerade deshalb) ist natürlich auch Super Mario Bros nicht an mir vorbei gegangen. Zumindest kann ich mich noch daran erinnern, wie ich es bei einigen Freunden von damals gespielt habe. Besonders in Erinnerung geblieben ist es mir allerdings nicht - höchstens vom Levelaufbau - und ich hatte irgendwie keine Sehnsucht danach. Anders war das schon eher bei "Super Mario Land" oder "Super Mario Bros 3". Das waren Spiele, die mir mehr in Erinnerung geblieben sind. Bin halt mit dem SEGA Master System aufgewachsen, sprich mit Alex Kidd, Wonder Boy, Shinobi oder wie sie alle hiessen.


    Und dann kamen auch schon bald die 16-Bit-Zeiten...

    Freut mich zu lesen, dass auch andere Gleichgesinnte "Alien" cool finden. Leider sind die Bilder in meinem Startpost nicht mehr aktuell aber ich kann sie nachträglich nur noch schwer ändern, weil ich damals Fotos von der Alien Quadrilogy (DVD) gemacht habe. Mittlerweile habe ich die Quadrilogy verkauft (was ich nie hätte tun dürfen, aus Sammlergründen) und mir stattdessen die Anthology (Blu Ray) geholt. Das schöne an diesen Editionen ist halt, dass sie zusätzliche Szenen enthalten, die in der Kino-Version nicht gezeigt wurden. Diese wurden allerdings nicht ohne Grund rausgeschnitten, als Alien-Fan sollte man sie aber trotzdem gesehen haben, weil sie einiges erklären/ergänzen.


    Für mich ist immer noch James Camerons "Aliens" der beste Teil der Reihe. Natürlich war Teil 1 ein Meisterwerk aber Teil 2 toppt das Ganze nochmal oder bessergesagt - Er führt die Reihe grandios weiter. Alien 3 finde ich ebenfalls top, da er wieder was ganz anderes ist und sich Sigourny Weaver extra eine Glatze hat schneiden lassen. Teil 4 war mir dann schon irgendwie zu modern, aber dank Ron Perlman ua. war es trotzdem ein guter Streifen.


    Wenn man "Alien" mag, kann ich auch "Predator", "Alien vs. Predator", "Das Ding aus einer anderen Welt" oder ähnliche Filme empfehlen. Als Spiel lohnt sich auch "Alien Isolation", welches perfekt die Athmosphäre von Alien wiederspiegelt und wenn man sich etwas daran gewöhnt hat, wirklich gut von der Hand geht. Ein Topspiel und mein GotY 2014. 8):thumbup: