The Minish Cap auf der Wii U


  • Nachdem ich Minish Cap im E-Shop der Wii U entdeckt habe (6,99€), entschied ich mich dafür, mir das Spiel zu kaufen. Da das Spiel ursprünglich für den GBA erschien und somit ein Handheld-Game ist, empfiehlt es sich im ersten Moment das Game auf dem Pad der Wii U zu spielen.

    Doch ich habe es ebenfalls auf dem TV angespielt und war mehr als positiv überrascht. Das Bild kommt in einem guten Format (grenzt an 4:3) und einer guten Auflösung. Die Pixel sind nicht so stark vergrößert, dass das Gesamtbild gestört wird. Einzig die Farben wirkten etwas zu grell. Doch kann man sowohl in den Spieleoptionen entsprechende Einstellungen vornehmen als auch am TV selbst. An meinem Samsung LED-TV habe ich z.B. die Einstellung "Film" gewählt, sodass die Farben etwas dezenter erscheinen.


    Die Steuerung auf dem PAD funktioniert sowohl mit Stick als auch mit Steuerkreuz, alle anderen Tasten sind entsprechend der Spieleinstellung vergeben.


    Da Minish Cap zu meinen absoluten Lieblingateilen der Reihe gehört, habe ich mich sehr gefreut, es mir nun für die Wii U geholt zu haben. Es auf einem TV zu spielen ist nochmals ein ganz anderes Erlebnis!


    Doch wie sieht es bei euch aus? Habt ihr das Spiel auch auf der Wii U gespielt? Wenn ja, in welcher Form? Auf dem Pad oder am TV? Wie sind eure Erfahrungen und Eindrücke?

    "Nenn mich ruhig beim Namen. Das bedeutet mir nichts."


    C39X.gif

  • Ich würde gerne ergänzen das es mit der e-shop Version nicht die erste und einzige Variante von The Minish Cap ist die man auf dem TV spielen kann.


    Es gibt noch den Gamecube + Gameboyplayer. Mit dem man das Spiel als GBA Version auf dem TV in seiner vollen Pracht erleben darf. Die Wii U Version habe ich daher nie gespielt. Sehe da aktuell auch keinen Grund dazu, weil ich es erst vorkurzen durch gespielt hatte.


    Ich kann aber Ich-bin-Niemand nur zustimmen auf dem TV macht Spiel eine Menge Spaß. Obwohl es für einen Handheld ausgelegt, spielt es wie eines seiner Konsolen-Verwandten. Der Still ist zusätzlich gut gealtert für heutige Verhältnisse und lässt sich gut auf einem TV Format skallieren.


    Da es heutzutage schwer ist an die nötige Hardware zu komme für die GC-Kombi, kann ich jedem nur die eShop Variante als schnelle und günstige Lösung empfehlen.

  • Heute hat es mich so in den Fingern gejuckt, dass ich nicht anders konnte. Ich habe wieder mit Minish Cap angefangen, diesmal (wie der Thread hier verrät) auf der Wii U. Die Steuerung geht hier leicht von der Hand und man ist schnell drin im Game. Viel habe ich heute nicht gemacht. Bis zum Betreten des Wald-Schreins, um das Erd-Element zu ergattern, habe ich gespielt.

    Was mir bei direkt wieder aufgefallen ist: auch wenn die Optik und die Musik klar an Windwaker angelehnt ist, fühlt sich das Spiel stark nach ALttP an. Man bewegt sich genau so über die Map, die in Bereiche geteilt ist, kann die Waffen auf A und B legen und allgemein ist die Atmosphäre dem alten SNES Klassiker sehr ähnlich.

    Überdies erinnerten mich die Minish-Passagen im Wald sowie das Dorf der Wald-Minish stark an das Spiel The Smurfs für SNES!


    Ich habe viel Freude an dem Game und an einem klassischeren Zelda. Mal schauen, wie viel und wie oft ich zocken werde (bis Tales of Arise und Metroid Dread meine Aufmerksamkeit einfordern).

    "Nenn mich ruhig beim Namen. Das bedeutet mir nichts."


    C39X.gif

  • So, habe heute einiges geschafft. Nachdem ich den Wald verlassen habe, bin ich nach Hyrule-Stadt gegangen und habe mich intensiv umgesehen. Es gibt viele Ecken, die ich als Minish noch erkunden kann. Bisher ist aber noch vieles versperrt, sowohl als Großer wie auch als Kleiner.

    Darüber hinaus habe ich die Glücksfragmente kennengelernt und die Wirbelattacke erlernt, sodass ich die Stadt durch das westliche Tor verlassen kann.


    Das Gongol-Gebirge hat es mit seinen Pfaden und Rätseln in sich und ich kann mich nicht erinnern, so lange dafür damals gebraucht zu haben...

    Doch ich erreiche Meltas Mine und gebe das Schwert sowie das Element ab. Dann betrete ich die Flammenhöhle, eine menschengemachte Mine, in der mich das nächste Element erwartet.

    "Nenn mich ruhig beim Namen. Das bedeutet mir nichts."


    C39X.gif

  • Und weiter geht es! Ich habe die Höhle der Flammen gemeistert und war dann zum Ende hin doch überrascht, wie schnell es ging. Nach dem Bosskampf habe ich das nächste Element erhalten.


    Bei Melta habe ich mir das Weiße Schwert geholt und soll nun im Heiligen Reich der Minish unter Schloss Hyrule das Schwert stärken.


    In Hyrule-Stadt schaue ich mich um, was ich als Minish alles finden kann, aber viel ist es dann doch nicht.

    Im Laden kaufe ich einen Bumerang, dann gehe ich ins Schloss, wo ich den Eingang ins Heilige Reiche finde und dort mein Schwert stärke. Nun kann ich ein Ebenbild von mir erschaffen!


    Vor dem Schloss kommt Vaati auf mich zu und Ezelo erzählt mir nun, dass er Vaatis Meister ist und beide Minish sind. Vaati ist durch eine Mütze, die Wünsche erfüllt und vo Ezelo geschaffen wurde, zum Hexenmeister geworden und will nun das Froce, um unendlich Magie zu erlangen. Um ihn aufzuhalten, begeben wir uns in die Tabanta-Region...

    "Nenn mich ruhig beim Namen. Das bedeutet mir nichts."


    C39X.gif

  • Viel habe ich heute nicht geschafft, da ich länger brauchte, als gedacht, um an die Pegasus-Stiefel zu gelangen. Da es aber auch ein ganz schönes Hin und Her ist, bis man alles erledigt hat, um die Stiefel zu kriegen, will ich mal nicht zu streng mit mir sein.


    Auch heute habe ich aber wieder gesehen, wie toll das Game eigentlich gemacht ist und aussieht. Auf dem TV zu zocken ist echt ein Segen für das Game.

    Auf der Lonlon-Form haben mich die OoT Vibes erst einmal hart getroffen. Malon und Talon sind am Start und immer, wenn man Malon anspricht, ertönt kurz Eponas Lied. So toll!!!

    "Nenn mich ruhig beim Namen. Das bedeutet mir nichts."


    C39X.gif

  • Ich habe die Sümpfe hinter mir gelassen, habe die Ruinen durchstreift und bin nun am Tor des Windes angelangt. Bis dahin war es aber auch ein Weg! Zuvor habe ich noch ein paar Glückfragmente vereint und eine neue Technik bei Magnus erlernt. Auch im Sumpf gibt es Magnus, genauer gesagt der Geist des ersten Magnus, aber der lehrt mich nur eine Technik, wenn ich alle 7 Schriftrollen gabe.


    Die Sümpfe waren nicht knifflig, aber ein laaanges laufen, kreuz und quer. Aber Pfeil und Bogen sind schon feine Waffen!

    "Nenn mich ruhig beim Namen. Das bedeutet mir nichts."


    C39X.gif

  • Endlich mal wieder Energie zum Zocken gehabt. Mit der Okarina des Windes bin ich zum Hylia-See geflogen (ist mir zuerst gar nicht aufgefallen, dass ich über das Windsymbol an einen zuvor nicht zu erreichenen Punkt komme. Von dort aus habe ich durch einen Minish den Tipp bekommen, in der Bücherei mit einem Ältesten der Minish zu sprechen.


    In der Bücherei von Stadt Hyrule muss ich aber feststellen, dass man den Ältesten nicht erreichen kann, da drei Bücher fehlen. Diese muss ich zurückbringen, was eine Reihe von kleineren Rätseln und weiten Wegen mit sich bringt.

    Am Ende habe ich alle Bücher und kann zum Ältesten. An der Stelle habe ich aber Schluss gemacht.

    "Nenn mich ruhig beim Namen. Das bedeutet mir nichts."


    C39X.gif