Beiträge von Yuffie


    Mit jedem Video werden für mich persönlich die gezeigten Sachen uninteressanter. Als „Budget-Titel“ im Bereich Hack ’n‘ Slash vielleicht noch in Ordnung, aber als großer Aufhänger für die nächste PlayStation-Generation? Eh… funktioniert bei mir eher nicht.


    Dazu wird es zu aufgebauscht und sieht auf der anderen Seite aber zu durchschnittlich aus. Nicht jedes Game muss AAA sein usw. usf. aber das „will“ AAA sein, ist es aber nicht… na ja, irgendwer auf Mutter Erde wird schon seinen Spaß damit haben. Ich halt nicht.

    Ich hatte das Spiel ehrlich gesagt vollkommen vergessen… bis es heute in der State of Play kam:



    Es war eine interessante Präsentation und definitiv einer der einzigartigeren Titel während des Livestreams, aber so wirklich gepackt hat es mich nicht. Die Animationen wirken teilweise etwas arg hölzern. Klar, Indie-Studio und so, aber das Streicheln des Adlers sieht so komisch aus.


    Gameplay interessiert mich selbst jetzt auch nicht so, aber da wird’s genug Leute geben die es interessiert und vor allem Maronus der Kroggi hat wohl einen Narren am Game gefressen. Und Trakon dürfte es dann ja auch interessieren?


    Die zweite Erweiterung kommt bald – sie trägt den Titel „AWE“ und wird schon am 27. August 2020 erscheinen. Ich kann sie bisher noch nicht im Store finden, denke aber mal, dass sich der Preis der ersten Erweiterung anpassen wird und sich somit auf 14,99€ beläuft. Ob dies für irgendwen im Forum jetzt noch erschwinglich ist, weiß ich nicht, aber immerhin war das Interesse ja immerhin zu einem Stückchen vorhanden. Demnach vielleicht doch nicht völlig irrelevant.


    Temtem wird kein PC-exklusiver Titel mehr bleiben! 2021 kommt das Monster-Sammel-Spiel nämlich auch auf die PlayStation 5 – und somit wird es für mich interessant, allerdings nur wenn es kein Vollpreis-Titel wird, selbst falls es eine Retail-Version geben sollte. 60 – 70€ (je nach PS5-Game-Preis) möchte ich dafür bestimmt nicht ausgeben.


    Thema wurde dementsprechend verschoben.


    Im neusten Trailer wurde ein bisschen was vorgestellt – nicht nur die Masken, sondern auch Modi, welche dem Time-Trial ähneln und eine besondere Herausforderung darstellen, wie z.B. der „Inverted Mode“ bei dem nicht nur die Welt invertiert ist, sondern die Farben gleich auch.


    Abgesehen davon, kann man neben Crash, Coco und Cortex auch Dingodile steuern, welcher zwar keinen Raketenwerfer mehr hat, sich aber dennoch zu wehren weiß. Dann gibt es noch Kostüme, die man alle in Game freischalten kann. Microtransaktionen wird es also weiterhin keine geben.


    Definitiv ein stimmiges Paket, auf welches ich mich schon im Oktober freue. Sieht aus, als hätte Crash vielleicht wieder zurück in seine Spur gefunden, aber dies muss man sehen.


    Auf der State of Play gab es ein neues Gameplay-Video – für mich persönlich jetzt nicht so interessant, da ich das Spiel ja bereits gespielt habe, aber ich finde es immer noch mal wichtig zu erwähnen, dass es kostenlos ist, aber eben ein Handy-Game, was viele Mechaniken angeht. Mal sehen, wie lange ich beim Release dann Lust haben werde und vor allem auf welcher Konsole/Endgerät ich es spielen werde. Am liebsten ja PS4, aber Gacha-Game an Konsole... eh, klingt nicht so gut.


    Mit Hitman III wird man die gesamte Trilogy in VR erleben können – dies wurde auf der heutigen State of Play bekannt gegeben. Das Spiel soll im Januar 2021 erscheinen. Für Next-Generation, aber auch diese Generation, sowie PC.


    Demnach ist es vielleicht ganz aufregend, dass es einen VR-Modus geben wird. Für mich jetzt nichts, aber VR wurde/wird ziemlich vernachlässigt was „große“ Titel angeht, demnach ist es für Enthusiasten ja vielleicht einen Blick wert.

    Ich kenne das Spiel aus Streams und habe sogar mal überlegt es mir zu holen, aber am Ende des Tages… ich spiele so viele Single-Player (und bin manchmal auch etwas schüchtern, wenn es um Multiplayer geht), dass es sich im Endeffekt nicht lohnen würde.


    Schaue halt einfach weiterhin zu, was die Streamer so machen und bin schon gespannt auf die neuen Spiele, welche kommen sollen. Vom Zuschauen her mag ich das mit dem Hex-Feld (was sehr oft das finale Game ist) und das, wo man einfach nur durch einen Kurs rennen muss, sieht auch gut aus. Das Spiel, bei dem der Ball eine Anhöhe runterrollt und man am schnellsten im Ziel sein muss, kann man ziemlich einfach tricksen und dann wird es manchmal nervig, wenn alle bei 70% hängen bleiben, weil man sich gegenseitig verstopft. xD

    Das Spiel wird mit einigen technischen Erweiterungen auch für die nächste Generation; also PlayStation 5 und Xbox Series X; erscheinen – wer das Game bereits auf der PlayStation 4 oder Xbox One hat, bekommt das Upgrade zu einer angepassten Version dann kostenlos.


    Wie diese Erweiterungen aussehen, wurde noch nicht geklärt.


    Für mich jetzt natürlich nicht ansprechend und per se scheint das Game ja nun auch keine riesige Fangemeinde hier zu haben, aber eventuell ist es dennoch interessant, wenn man jetzt schon die Katze im Sack gekauft hat.

    » Japanische Version


    Die letzte Episode von Twilight Wings ist nun draußen und beendet die kleine Mini-Geschichte mit einem doch recht coolen Finale – die Animationen waren für eine Mini-Serie wirklich gut, aber nun ja: Man hat bei der Produktion natürlich auch weitaus mehr Zeit gehabt, als bei einer wöchentlichen Serie.


    Mir hat dieser Mini-Anime ganz gut gefallen und mir wäre es fast lieber, wenn es der neue Anime wäre, auch wenn ich ja gegen die laufende Serie auch nichts habe.

    Der zweite „NightCity Wire“-Stream zum Spiel wird bald stattfinden: Haltet Montag, den 10. August, um 18 Uhr frei, wenn ihr dabei sein wollt. Das Ganze könnt ihr dann via Twitch verfolgen – vielleicht wollen ja Roy & Apokalyptiker auch schauen und bisschen im Discord darüber schwätzen?


    Vllt. macht der Anime ja sogar meine Enttäuschung bzgl. der Ghost in the Shell Fortsetzung wieder wett?

    Ich hoffe doch, aber bei TRIGGER und auch den bisher beteiligten Personen, denke ich, dass es eine coole Show wird. Vermutlich sogar interessant, wenn man sich das Game nicht (sofort) holt.

    Auch Square Enix hat seine Quartals-Rechnung (FY2021/3, 01. April – 30. Juni 2020) offengelegt:


    » Presse Release

    » Zusammengefasstes Finanz-Ergebnis

    » Besprechung zu den Ergebnissen




    Zusammenfassend kann man sagen, dass es zum Vorjahr in vielen Belangen besser geworden ist, leider gab es auch einige Verluste. Hier das Rundown, immer im Vergleich zu FY2020/3 (01. April – 30. Juni 2019):


    Allgemein

    • Umsatzerlös ist um 63,2% gestiegen (↑¥53,329 Millionen)
    • Betriebliche Erträge sind um 241,4% gestiegen (↑¥7,189 Millionen)
    • Einkommen mit Standard Steuersatz ist um 283,8% gestiegen (↑¥6,297 Millionen)



    Digitale Unterhaltung

    • Umsatzerlös ist um 101,1% gestiegen (↑¥37,160 Millionen)
    • Betriebliche Erträge sind um 242% gestiegen (↑¥7,622 Millionen)


    An diesen hohen Verkaufszahlen sind vor allem der Release von Final Fantasy VII Remake, aber auch Trials of Mana beteiligt. Abgesehen davon ist die Spielerzahl in Final Fantasy XIV erheblich gestiegen. In Sachen Mobile-Gaming haben Dragon Quest Walk und War of the Visions: Final Fantasy Brave Exvius beigetragen.



    Amusement

    • Umsatzerlös ist um 57.6% gesunken (↓¥10,845 Millionen)
    • Betriebliche Erträge sind um 322,2% gesunken (↓¥0,680 Millionen)


    Dies liegt natürlich daran, dass wegen COVID19 viele Anlagen geschlossen wurden und auch Events abgesagt werden mussten.



    Publikation

    • Umsatzerlös ist um 41,1% gestiegen (↑¥3,875 Millionen)
    • Betriebliche Erträge sind um 84,5% gestiegen (↑¥1,273 Millionen)


    Die digitalen Verkäufe via Manga App sind während dem Zeitraum stark gestiegen.




    Merchandise

    • Umsatzerlös ist um 65,9% gestiegen (↑¥1,917 Millionen)
    • Betriebliche Erträge sind um 658,7% gestiegen (↑¥0.160 Millionen)


    Charakter Merchandise und Soundtracks haben hier den Boost verschafft.



    Im letzten Jahr hatte Square Enix wenig starke Titel und wurde zu einem großen Teil vom Mobile-Gaming-Geschäft, sowie Final Fantasy XIV als Online-Service getragen. In diesem Report kann man sehr deutlich sehen, wie sich der Verkauf guter HD-Spiele auf die Finanzen auswirken kann… daher hoffe ich natürlich, dass Square Enix am Ball bleibt. ;3


    (P.S.: Ich weiß, solche Sachen sind vermutlich für viele wenig interessant, aber ich habe; aus gewissen Gründen; Spaß dabei und hoffe, ihr stört euch nicht daran!)


    Im gestrigen Stream wurde Dragon Quest Monsters 2: Iru and Luca’s Marvelous Mysterious Key SP angekündigt, heute schon kann man es sich in Japan im App Store (Apple) bzw. Google Play (Android) fü 1.960¥ (~15,64€) auf sein Handy ziehen.


    Bei dem Spiel handelt es sich um ein Remake von Dragon Quest Monsters 2: Iru and Luca’s Marvelous Mysterious Key, welches 2014 für den 3DS erschienen ist. Die Neuheiten, die es bietet:


    • Optimiert für Handy-Displays
    • Auto-Battle Funktion
    • 900 Monster, inklusive neuer Monster aus Dragon Quest Monster XI
    • Kämpfe gegen andere Spieler; Battlepass für 980¥ (~7,82€) nötig


    Wird sowieso nicht zu uns kommen, denke ich mal, aber den Battlepass finde ich schon echt mal wieder… warum baut man so ein Feature nicht kostenlos ein? Zum Glück habe ich das 3DS-Spiel.

    [...]sowohl wirtschaftlich als auch spielerbasismäßig.

    Stimme ich zu, aber was Nintendo abzieht ist halt auch absolut nicht Kundenorientiert, wenn man die Methoden ansieht.


    Pikmin 3, welches zur Zeit nur noch 19,99€ gekostet hatte, wurde nämlich klammheimlich aus dem eShop der Wii U genommen – Wii U-Besitzer müssen also entweder eine gebrauchte Version kaufen oder eine teurere, neue Retail-Version…


    Während die Switch-Besitzer im eShop und Retail 59,99€ bezahlen müssen für einen Port.


    Dezent frech finde ich das schon.

    Im Prinzip finde ich die Idee gut, aber der Preis ist eine Unverschämtheit! Ich sehe ja ein, dass sie einen Film, der noch nie die Chance hatte, auch nur einen Cent einzuspielen, nicht einfach so verfügbar machen wollen (Irgendwie müssen die Produktionskosten ja wieder rein kommen.), aber so schießen sie sich, so meine Vermutung, ins eigene Bein, weil viele bei dem Preis wohl aussteigen oder ihn nur in großen Gruppen gucken werden.

    Sehe ich genauso.


    Ich kann verstehen, dass man Geld an seinem Projekt verdienen möchte, aber dann sollte man es zu gediegenen Preisen machen oder einfach; wie es bei sehr, sehr vielen Kino-Filmen, vor allem mit hohem Budget der Fall ist; einfach verschieben.


    Disney sind jetzt ganz sicherlich nicht so arm dran, dass sie die Produktionskosten von dem Film sofort wieder brauchen, weil sie sonst Insolvenz anmelden müssen…

    Nintendo hat seinen Ergebnisbericht veröffentlich und die Switch kann auch in diesem Jahr (bis einschließlich 30. Juni 2020) überzeugen. Innerhalb von drei Monaten wurden 5,67 Millionen Konsolen und 50,43 Millionen Spiele verkauft – somit toppt der Konsolen Hybrid die 61,44 Millionen Einheiten seit Release.


    Auch die Liste der verkauften Spiele wurde angepasst und veröffentlicht! An der Spitze hat sich ein bisschen was getan:


    • Mario Kart 8 Deluxe – 26,74 Millionen
    • Animal Crossing: New Horizons – 22,4 Millionen
    • Super Smash Bros. Ultimate – 19,99 Millionen
    • The Legend of Zelda: Breath of the Wild – 18,6 Millionen
    • Pokémon Schwert / Pokémon Schild – 18,22 Millionen
    • Super Mario Odyssey – 18,06 Millionen
    • Pokémon: Let’s Go, Pikachu! / Pokémon: Let’s Go, Evoli! – 12,2 Millionen
    • Super Mario Party – 10,94 Millionen
    • Splatoon 2 – 10,71 Millionen
    • New Super Mario Bros. U Deluxe – 7,44 Millionen


    Hier außerdem die ersten offiziellen Verkaufszahlen, zu Spielen, welche erst relativ neu erschienen sind:


    • Ring Fit Adventure – 3,9 Millionen
    • Xenoblade Chronicles: Definitive Edition – 1,32 Millionen
    • Clubhouse Games: 51 Worldwide Classics – 1,03 Millionen


    Wow… Animal Crossing: New Horizons könnte; wenn es so weitergeht; den ersten Platz ergattern und irgendwie bin ich verwundert, dass BotW „nur“ auf dem vierten Platz ist. Es ist natürlich super gut, aber irgendwie hatte ich es höher eingeschätzt.


    Aber die anderen Spiele haben es wohl auch irgendwo verdient, ohne Frage.


    Also: Weiterhin ein starkes Jahr für die Switch, wenn aber nicht bald neue Spiele kommen; und damit meine ich neu; dann könnten die Zahlen natürlich auch Schritt für Schritt abnehmen.

    Spring 2020



    Summer 2020


    Die ganzen Fortsetzungen zeigen mir mal wieder, dass wenn das erste Opening richtig geil ist, die nächsten nicht mehr drankommen. Dafür ist das von The God of Highschool super gut. Wird vielen nicht gefallen, aber ich feiere es.

    Es gibt btw. zur Zeit einen Bug in der Switch Version, der es unmöglich macht die mythischen Steine für das letzte Werkzeugupgrade zu finden. Für diejenigen, die vielleicht schon nach denen gesucht haben. (wie meine Wenigkeit e.e)

    Anscheinend gibt es jetzt einen Patch. Habe schon ein Weilchen nicht gespielt, da ich eigentlich alles geschafft habe, was ich schaffen wollte, aber eventuell schau ich noch mal rein und hol mir das Erz. Es war so das Letzte auf meiner persönlichen To-Do-Liste was gefehlt hat. Danach beende ich das Game aber wohl für mich, den Rest den man zu 100% zählen könnte, habe ich so gut wie. Nur halt nicht diese utopischen Sachen a la 50 Jahre spielen.