DARLING in the FRANXX

  • Heiliger. Die Folge war soo verdammt gut. Super umgesetzt mit den zwei Rückblendungssträngen und auch die Konklusion war prächtig. FranXX wird immer besser. Will nicht voreilig Fazite ziehen, aber der hat Potenzial in meine Top 10 zu kommen und für mich der beste moderne Anime zu werden.
    Zero Two und Hiro sind einfach nur toll als Couple und man wünscht sich, das es mit den beiden klappt. Ich frage mich aber, wenn man sich so die Mühe macht und ihnen die Erinnerung löscht, wieso hat man nicht verhindert, dass die beiden aufeinander treffen + zusammen arbeiten? Wird man sich da ihnen noch im Weg stellen oder haben sie eingesehen, dass quasi nur Hiro mit 02 zusammen arbeiten kann .. weil er ihr Blut geleckt hat (wäre ein Gedanke)?


    Auf jeden Fall ist die Entwicklung von 02 nun echt nachvollziehbar und Waifu war als Kind schon süß. Die Momente, wo sie sich gefreut und vor Glück geweint hat, war unglaublich schön und sehr feely. Aber schon krass was die Parasites schon als Kinder durchmachen mussten und nun als Teenager ist es auch nicht viel besser. Immer die Konfrontation mit dem Tod und die Gefahr gegen die Klaxosaurs zu verlieren. Kann mir hier keiner erzählen, dass der Anime nicht als Neuinterpretation von Evangelion verstanden werden will. Gerade das Gefühl der Isolation und die dramatische Handhabung der Charakterisierung ist enorm gelungen und gut verpackt.



    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Episode #14

    KANN DIESE SERIE MAL BITTE AUFHÖREN MICH IN DEN PSYCHISCHEN RUIN ZU TREIBEN?


    Ich war so glücklich, dass Hiro und 002 nun wieder einander haben und obwohl ich verstehen kann das Ichigo ihren Kindheitsfreund beschützen will, fand ich es furchtbar, wie sie mit 002 umgegangen ist. Natürlich kennt diese den inneren Kampf von 002 nicht, aber sie hat genau den wunden Punkt getroffen und 002 wieder einmal das Gefühl gegeben, dass sie nicht menschlich (genug) ist, um zu ihnen zu gehören…


    Dann sagte auch Hiro noch, dass sie ein Monster ist. Ich weiß, dass er es nicht so gemeint hat und was 002 getan hat, war nicht in Ordnung… aber ich kann total sehen, warum sie nun denkt, dass es ihre Strafe wäre. Danach war sie ja nur noch apathisch und ich weiß gar nicht, was ich sagen soll? Mir tut 002 einfach nur Leid und das Ende fand ich furchtbar…


    Wenn die jetzt Hiro mit Ichigo zusammensetzen, dann kriege ich die Krise… Für mich ist es gerade also die absolute Höllenqual und totales NTR*, dass Ichigo Hiro geküsst hat. NTR ist ein furchtbares Genre und setzt mir besonders zu…


    Gefallen hat mir die Folge also sehr gut. Extrem gut sogar, aber es nimmt mich Emotional ziemlich mit und macht mich absolut fertig.


    002 mit langen Hörnern ist aber wirklich hübsch… nun, mein Waifu wird durch nichts entstellt.


    *NTR ein Anime- & Manga-Genre (vor allem in Hentai…), welches gezielt Eifersuchtsgefühle auslösen soll, indem man z.B. einen Charakter, den Ehepartner der anderen Figur ausspannen lässt.

  • RIP ME! Die vierzehnte Folge war eine reinste Psychotorture. Ich kann vollkommen nachvollziehen, wieso und warum Ichigo sich so gegen Zero Two und auch Squad 13 sich auf der Seite von Ichigo stellt. Ich kann verstehen, weshalb sie Zero Two solche Sachen an den Kopf wirft und es vermutlich nicht im Ansatz so böse gemeint hat. Ich kann sehen, wie schwer es für Ichigo ist Hiro leiden zu sehen und dabei möchte sie ihn nur ihre Gefühle offenbar. Ich kann es verstehen. ABER WIESO?! Wieeesoo? QQ
    Man war das schwer. Hiro und Zero Two gehören einfach zusammen. Der Anime spielt mit meinen Gefühlen und macht mich fertig. Die Folge war großartig. Womöglich mit die beste Folge des Anime. Auch wenn sie mich emotional zerstört. Ganz großes Kino wie hier die Dialoge, das Missverstehen und die Beziehung ausartet. Meisterhaft wurde hier auf diesen Moment hingearbeitet und ich kann kaum abwarten, wie es weiter gehen wird. Wird Hiro sich erstmal zusammen reißen müssen ... und mit Ichigo ein Team bilden? Ich hoffe das Zero Two sich davon erholt und evtl. versteht, dass Hiro es nicht so gemeint hat, aber ich hab da ein ungutes Gefühl dabei. Der Anime möchte uns einfach leiden sehen.


    Die Folge bietet soviel worüber man schreiben kann und man kann nahezu alles was bisher als Charakteraufbau passierte, hier als breakdown betrachten. Ich muss unbedingt den Anime rewatchen wenn er durch ist und kann dann besser selektieren, derzeit nimmt mich jede Folge mit und man kann nicht klar darüber denken. Sehr wahrscheinlich werden mir dann sogar eine Menge Details auffallen, worauf hingearbeitet wird.



    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Episode #15

    Die Folge hat mal wieder super coole Action mit wundervollem Drama vereint und mich an den Rand meines Sitzen und des Wahnsinns getrieben, sowie ein paar Tränen (der Freude!) aus mir herausgepresst.


    Erst einmal: Endlich sind Hiro und 002 wieder zusammen. Ich bin ehrlich gesagt froh, dass sie es nicht rausgezögert haben, es war ja miserabel wie es den beiden ging. War aber auch irgendwie cool gemacht, wie die Beiden diese „Identitätskrise“ hatten.


    Auch hat die Folge sehr viel Luft zum Nachdenken gegeben: Warum hat der Squad 9 so viel Stamen x Stamen bzw. Pistil x Stamen und nicht; wie wir lernen das es „normal“ ist; Stamen x Pistil? Außerdem haben sie Lichthörner bekommen, in derselben Farbe wie die Stammzellen.
    Die Kerne, welche aus den Kalxosaurier kommen, sind ebenfalls in einer ähnlichen Farbe, demnach könnte meine Vermutung stimmen: Bei einer „Überdoses“ (?), werden die Kinder zu Klaxosauren?


    Das Ende mit der Liebesbekundung war so wunderschön. Bin froh, dass die beiden sich ausgesprochen haben, aber dass das Drama nun vorbei ist, glaube ich nicht. Auch schade, dass Futoshi noch immer wie ein Depp dargestellt wird, aber dies ist nur ein kleiner Tropfen auf dem heißen Stein…


    Wie sie allerdings gegen die nächste Bedrohung vorgehen wollen… allerdings frag ich mich: Wenn zu Kindern wirklich Klaxosaurus werden… greifen sie vielleicht deshalb die Wohnstätten an…?


    Dieses Mal kam auch kein OP/ED, außer der Track am Ende. Bekommen wir nächste Folge vielleicht Neue? Wir werden sehen. Aber könnte eben auch eine Hommage an EVA sein, hehe.

  • Groß viel weiteres kann ich nicht sagen, da ich bei der Folge ein ähnlichen Gedanke hatte und mich sehr über die Wiedervereinigung von Hiro und Zero Two gefreut habe.
    Man hat auf OP & ED verzichtet und dafür drei Minuten mehr von der Folge geboten bekommen, welche ein reines Action-Animations Fest war. Das Pacing ist konstant hoch und ich frage mich was in 9 Folgen noch alles passiert und welche Frage am Ende geklärt werden. Die neuste Folge selbst hatte auch wieder eine Hommage an Evangelion, und zwar den Berserk von EVA Unit-01. Es kommt nie an das Original ran, ist auch unmöglich, aber es ist eine gute Serie, welche man als re-inspired bezeichnen kann. Es ist offensichtlich, dass die wichtigen Staff Positionen auch zuvor an EVA und Gurren Lagan involviert waren und man diese Erfahrung, Einfluss und Inspiration in ein neues Werk mit einfließen lässt - denn Anno hat damals genau das gleiche gemacht.



    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Letzten Samstag ohne FranXX war schon sehr doof. Heute kam dann endlich die 16. Folge und wie immer ne klasse Folge. Das Opening bleibt zwar songtechnisch, aber dafür ein neues visuelles OP. Gefällt mir sogar noch viel mehr als das erste. Die Folge selbst drehte sich ums Teamwork außerhalb des FranXX Piloten-dasein. Bei manchen Charakteren hat man noch ein kleinen inneren Einblick bekommen. Die Szene zwischen Kokoro und Mitsuru fand ich süß. Ich kann Mitsuru auch etwas nachvollziehen, auch wenn er ja selbst zugibt, dass Hiro da keine Schuld betrifft. Zorome hatte auch tolle Momente, wo er wieder bissig zuschlagen konnte, auch wenn mir die Art und Weise wie mit Futoshi umgegangen wird, in dieser Folge nicht gefallen hat.
    Klar er sieht es sehr naiv und eben kindlich mit der Diät, aber finde es schade, dass er immer so als Fettie abgestempelt und ausgelacht wird. Evtl. bekommt er aber noch seine eigene Folge und rückt damit in bessere Licht. Zero Two ist auch als zahme Dame sehr süß. Mich haben die weißen Haare bei Miku etwas stutzig gemacht. Was das wohl zu bedeuten hat? Nach so einer feel good SoL Folge muss natürlich das Ende nicht gutes ahnen lassen. Ahje. Wie soll man da nur eine Woche warten können?
    @Yuffie Diese Gestalt am Ende sah bisschen aus wie Zero Two in Rot, oder?



    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Episode #16

    Oh… das neue Opening gefällt mir sehr gut – und zwar nicht nur die neue visuelle Darbietung, die viel besser ist; wie schon von Noa angedeutet, sondern auch der etwas ruhigere Remix. Auch das Ending gefällt mir ganz gut, visuell aber nicht ganz mit den Blumen zu vergleichen – trotzdem schon. Vor allem die zwei 02 gefallen mir gut als Kontrast.


    Inhaltlich fand ich die Folge auch ganz gut, allerdings hat mir die Darstellung von Futoshi hier sogar eher gut gefallen. Endlich hatte er mal ein ernstzunehmendes Problem und eigentlich hatte nur noch Zorome ihn „getriezt“, was ich dann aber gar nicht so schlecht fand – er ist immerhin einfach so ein Satansbraten… insgeheim hat er sich zwar Sorgen gemacht, aber in dem Sinne ist er noch mehr Tsundere als Miku.


    Die Szene mit Mitsuru und Kokoro war auch ganz niedlich… jetzt fehlen ja nur noch Zorome und Miku – zumindest von den Pärchen, die sich auch gegenseitig mögen, wobei das Ending ja schon auf Ichigo und Ikuno schließen lässt, aber ob dies wirklich passiert? Immerhin ist das Bild dort verzerrt und es könnte auch nur das Wunschdenken symbolisieren.


    Alles in allem hat mir die Episode sehr gefallen und ausnahmsweise wollte ich mal nicht weinen, weil mein Herz in tausend Stücke gerissen wurde… nur über das Opening mache ich mir Sorgen. Könnte Foreshadowing vom Feinsten sein und dann mache ich mir Sorgen, weil Hiro am Ende 02 umarmt und sie sich auflöst…


    @Noa
    Jip, sah tatsächlich so aus… vielleicht ist es 001? Praktisch der Prototyp zu 002. Es wird ja irgendeinen Grund haben, dass sie die Zwei ist und nicht die Nummer Eins – abgesehen von der Anspielung an Best Girl Asuka.


    Außerdem denke ich auch, dass der andere Squad nun mehr Screentime bekommen wird. Immerhin tauchen sie auch noch im OP auf…

  • Episode #17

    Wow… in dieser Folge kamen etliche spannende Informationen, wobei im Großen und Ganzen einfach nur mehr Fragen aufgeworfen wurden. Die Spannung spitzt sich zu und auch, wenn es bis zum Finale noch ein bisschen ist, merkt man schon, dass sich die Serie auf das Ende zubewegt.


    Hiro hat nun offensichtlich Hörner und obwohl die Transformation wohl nicht allzu viel Gutes bedeuten kann, empfand ich die ganze Szene mit dem OTP überaus süß. Wie sie ihre Hörner zusammengestoßen und am Bilderbuch gearbeitet haben… mein Herz.
    Auch cool, dass er offenbar Hörner in der Farbe ihres Blutes bekommt und so einfühlsam, dass er 002 keine Vorwürfe macht, weil er einfach nur bei ihr sein möchte. Ich wiederhole mich: MEIN HERZ.


    Dass die Nines auftauchen… mir war vollkommen klar, dass da keine lieben Absichten im Gange sind und leider ist Kokoro 9’α ziemlich ins Messer gelaufen… was sie mit Mitsuru gemacht hat, hatte mich allerdings auch abgeschreckt. Also, nicht einmal ihren Wunsch nach dieser Form von Zärtlichkeit, sondern dass sie ihn praktisch überfallen hat.
    Glücklicherweise hat er sie aufgehalten, aber natürlich musste Zorome gleich allen verzapfen was er gesehen hat… und Futoshi war gar nicht begeistert. Armer Kerl, aber irgendwann kommt er darüber hinweg. Ich weiß nicht mal, ob er sie wirklich liebt oder nur glaubt, dass er sie liebt. So 100% bin ich mir da nie sicher.


    Positiv war, dass Ikuno etwas mehr Screentime hatte und sie sich auch gegen 9’α gestellt hat. Ich liebe dieses kleine Arschloch zwar, aber die Schelle hat er auf jeden Fall verdient, wenn man bedenkt, wie er mit Kokoro gesprochen hat.
    Laut der aktuellen Nyantype, wird Ikuno nun auch etwas mehr Screentime haben und wenn man sie im Ending mit Ichigo sieht… vielleicht wird es ja doch noch was mit den Beiden?


    Traurig ist, dass 002 keine Kinder kriegen kann, offensichtlich? Ich meine, ich glaube sowieso nicht, dass die Kids unter den Umständen lange genug leben, aber sie fühlt sich sowieso schon stätig anderen Menschen „unterlegen“… dabei muss sie gar nicht neidisch sein: 002 ist perfekt wie sie ist und ich liebe sie und sie können Zorome adoptieren, der ist doch fast wie ein Kind. T__T


    Nun ja… und um den Elefanten im Raum nicht zu ignorieren: Kokoro und Mitsuru haben es getan. Das wird mächtig Ärger geben, da der Doc und Nana (wird nun eine neue Nana kommen…?) natürlich alles beobachtet haben und somit bestimmt auch das.
    (Haben die wirklich Kindern beim Sex zugesehen…?)


    Und der andere Elefant im Raum:
    Nana. Was hat es damit auf sich? Sind „Erwachsene“ überhaupt richtige Menschen? So langsam bin ich mir gar nicht mehr sicher? Wie, man darf sich nicht mehr fortpflanzen? Wie, sie hat keine Gefühle mehr? Wie, Rückfall in die Kindheit (wo es offensichtlich noch normal ist Gefühle zu haben)? Warum muss man als Erwachsener seine Gefühle ablegen? Und was sollte das Experiment überhaupt bringen, die Kids alleine in der Villa zu lassen?
    SO VIELE FRAGEN.


    Der hübscheste Elefant im Raum:
    Die Klaxo-Prinzessin. Man kann davon ausgehen, dass auch 002 so ausgesehen hätte, wenn sie nicht gefangen worden wäre… allerdings fand ich die Szene richtig Badass: Menschen gehen zur Prinzessin, tun so als wären sie überlegen und wollen sie zum Aufgeben bringen. Prinzessin schnitzelt alle ab. Lief ja wie geschmiert.
    Die Prinzessin hat aber gesagt, dass es „Niseningen“ wären… also keine echten Menschen… das würde ja dazu passen, dass Erwachsene so emotionslos sind und Nana eine Fehlfunktion hatte? Hrm.


    Also, alles in allem: Die Folge war mal wieder extrem gut und ich kann kaum nächste Woche erwarten.

  • Viel kann ich diesmal nicht beisteuern, da du ja schon vieles auf den Punkt gebracht hast. Die neuste Folge war auf jeden Fall einer der besten Folgen soweit und wirft tatsächlich eine ganze Menge Fragen auf, aber bietet auch ne Menge Informationen.
    Hiro und Zero Two waren sehr süß und es freut mich für die beiden. Zwar ist der Umstand der beiden mit den Hörnern nicht erstrebenswert und vor allem nicht ideal, aber immerhin sind sie sich so auf ihre eigene Art und Weise sehr nahe.
    Das was zwischen Kokoro und Mitsuru laufen wird, war ja schon klar. Persönlich finde es so völlig legitim. Kokoro hatte sich eben mithilfe des Buches informiert und der Wunsch nach Zweisamkeit und mit dem Baby etwas zu hinterlassen und ein Sinn im Leben zu haben, ist nachvollziehbar und sehr menschlich. Sie hat Mitsuru schon bisschen überfallen damit, aber man kann seine Gefühle & Emotionen nicht so steuern, gerade wenn man noch so jung ist und keine Erfahrung hat + jetzt so eine krasse Neuigkeit rausbekommt.
    Ich kann es nicht oft genug betonen: Für mich macht der Anime was menschliche Emotionen und auch realistische Charakterentwicklung von Teenagern angeht, alles richtig. Kann mir keiner erzählen, dass der Anime Cringe oder schlecht geschrieben wäre. Entweder man ist einfach nur ein Hater oder zu blind um wirklich zu erkennen, worauf hier hinaus gearbeitet wird.


    Das Eintreffen der 9er Gruppe hat zwar keine positiven Vibes mitsichgebracht, aber nun kommt auch spürbar die Dynamik und das Pacing sehr gut in Fahrt. Es sind noch genug Folgen vorhanden, um all die Fragen und Informationen zu kombinieren und ein grandioses Finale einzuläuten. Hyped auf die nächste Folge, wie immer.



    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Episode #18

    Die Folge hatte wieder ein wenig heile Welt, doch als Mitsuru und Kokoro dann den heiligen Bund der Ehe eingehen sollte, war mir schon irgendwie klar, dass eingegriffen wird… was ich an der Szene aber am Besten fand war eigentlich, dass Futoshi versucht hat die Beiden zu beschützen, als die Angreifer kamen… er hat sich sofort mit ausgebreiteten Armen vor sie gestellt und gesagt, dass sie weglaufen sollen… und davor, wollte er ihr am Nächsten sein. Langsam gefällt mir seine Darstellung besser (auch, wenn ich noch immer wünschte, sie würden ihn auch animationstechnisch nicht immer wie einen Eumel aussehen lassen…).


    Spannend war, dass 002 sich ziemlich gut gegen die Nines zur Wehr setzen konnte, obwohl sie klar in der Überzahl waren. Der kleine Kampf war wirklich cool gemacht. Gerne öfters Hand on Hand – im Moment ist ja noch unklar, ob / wann es wieder die nächste Mecha-Aktion geben wird.


    Vor allem, da sich die Karten nun definitiv geändert haben: Nachdem Mitsuru und Kokoro verdrehte Erinnerungen haben, glaube ich kaum, dass Platoon 13 alles tun wird, was man ihnen sagt… auf der anderen Seite: Was haben sie für eine Wahl und welche Rolle wird die Klaxosaurus-Prinzessin dabei noch spielen?


    So viele Episoden sind es leider nicht mehr und ich sitze bis nächste Woche wie auf heißen Kohlen…

  • Interessante Folge. Zunächst sehr ruhiges und angenehmes Slice of Life und dann wird die Hochzeit unterbrochen, was eine sehr süße Idee war, und dann folgte der dramatische Part. Futoshi fand ich in der Episode auch klasse. Wie er sich als Priester vorgeschlagen hat und die beiden dann beschützen wollte. Zorome war auch klasse - gerade weil er vorher da noch was an die Wand gekritzelt hat und das mit aufs Foto gekommen ist.
    Die Animationen beim Fußball kickern waren mir aber ein wenig zu .. schnell? Wirkte auf mich jedenfalls sehr befremdlich, mit was für eine Geschwindigkeit der Ball geschossen wurde und sie so locker den Ball dann annehmen. Dafür war dann aber der Minikampf zwischen Zero Two und den Ninies klasse.
    Am Ende die Gehirnwäsche war zu erwarten. Wurde bei Hiro und Zero Two damals ja auch gemacht. Ich hoffe sehr für die beiden, dass sie ihre Erinnerungen wieder bekommen. Viele Folgen sind es nicht mehr, aber man merkt deutlich, dass es sich dem Ende nähert. Vermutlich folgt am Ende noch so ein großer Mecha-Kampf als Finale.



    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Episode #19

    Ich finde in der Anfangsszene kam es mir irgendwie so rüber als hätte der Arzt (Werner) irgendwelche Skrupel, könnte sich aber auch nicht ganz gegen sich und seine Bestimmung stellen. So wirkte es auch gen Ende dann.


    Die Folge hatte aber wirklich sehr viel Hintergrundinformationen und einige Sachen hatte man vielleicht schon vermutet, aber es so noch mal als kleinen Flashback zu sehen war gut – und vor allem interessant. Zwar war es eine reine „Exposition“-Folge, aber es hat mich nicht so gestört, da es durch die Vergangenheit von Professor Frank interessant gestaltet war und man etwas Mitgefühl mit ihm haben konnte. Vor allem, dass er sich in die Prinzessin verguckt hat, haha.


    Auch die Gegenüberstellung von den Kindern und APE fand ich spannend… Futoshi ist so ein Gutherziger und Zoromes Hoffnungen sind vollkommen zerstört… er wollte so gerne erwachsen sein, aber ich glaube, wenn er wüsste, wie es wirklich ist, würde er es bestimmt nicht mehr wollen.


    Da APE „erlaubt“ hat, dass die Kids nach der nächsten Mission frei sein können, nehme ich sehr stark an, dass es eine Kamikaze-Mission wird. Vielleicht 002 vs. Ihrer großen Schwester: Der Klaxosaurus-Prinzessin. Wer wird überleben?

  • Nette Flashback und Informationsepisode. Die Episode war aber sowas von krass Evangelion-like, da der Aufbau und die Art wie man die Hintergrundgeschichte von Dr. Frank präsentiert hat + den Tod seiner Frau beim Test des Franxx sind so offensichtlich. Die Konfrontation der Kinder und APE war spannend und bot so etwas wie eine Abrechnung. Bleibt zu hoffen, dass sie ihre letzte Mission überleben.
    Zero Two ist also mithilfe der Haaren DNA von der Prinzessin entstanden? Interessant. Bin gespannt, ob 002 bei einer Gegenüberstellung mit der Prinzessin diese Verbindung merkt oder was genau es da für Auswirkungen hat. Leider geht es erst in zwei Wochen weiter ..



    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Episode #20

    Nani the fuck?


    Irgendwie hat mir die Folge nicht so sehr gefallen und ich kann nicht mal meinen Finger darauf setzen… ich war einfach nicht „Hyped“ nachdem ich alles geschaut habe und fand die Einflechtung einer letzten Instanz irgendwie völlig unerwartet? Es hätte so viele Möglichkeiten gegeben den Konflikt mit nur zwei Parteien zu lösen.


    Es ist aber auch ein interessanter Aspekt, es kam nur eben einfach aus dem Nichts. Einige der anderen Sachen, hat man ja schon vermuten können (das mit dem „Embryo“ innerhalb der Kalxosauren), aber WYRM war so… vielleicht habe ich die Hints darauf auch einfach nicht gemerkt.


    002 und Hiro waren klasse zusammen… aber sie hat ja ordentlich Blut verloren, was aber vorher schon wieder mit Red Flags gezeigt wurde und ich daher schon vom Schlimmsten ausgegangen bin. Ich hoffe nur, dass sie ihr Darling helfen wird. Zwar wäre ein „Bad End“ interessant, aber ich WILL ein Happy End.


    002 NEEDS TO BE HAPPY.


    Btw. Ist Kokoro schwanger?!?!

  • Episode #21

    Ehrm, diese ganze Alien-from-Outerspace-Sache finde ich noch immer nicht so toll, vor allem da diese sich nun verabschiedet haben, aber wenn man von dem Aspekt absieht, dann hat mich die Folge wieder zu 100% abgeholt.


    Es war etwas viel Exposition, einige Sachen hat man sich denken können, andere kamen dann doch recht überraschend, trotzdem war es nötig. Vor allem die Beziehung zwischen Doktor und 002 fand ich schön beleuchtet – er konnte hoffentlich in Frieden ruhen, mit dem Wissen, dass sein Schätzchen ihn nicht hasst und dankbar ist, dass er sie in die Welt gebracht hat.


    Schade finde ich, dass die Nines so wenig Screentime bekommen haben. Der Tod von zweien hat mich daher gar nicht berührt und ich denke, auch diese Abhängigkeit von Papa wäre ein bisschen besser zur Geltung gekommen, trotzdem mag ich Nine Alpha sehr gerne…


    Die Szene, bei der 02 dann bei Hiro ankommt… ich war schon so kurz davor in den Bildschirm zu schlagen, aber der Kuss hat noch geholfen und sie konnten gemeinsam VYRM zurückschlagen. Etwas lasch, dass es so schnell ging (vor allem da noch ein paar Folgen kommen), aber alles in allem war es süß gemacht…


    Bis dann halt das Ende des Kampfes kam und man schon denkt: „Geil, keiner von den Haupt-Kids ist gestorben!“ – und dann sieht man, dass 02 vermutlich tot ist…


    ICH KANN MICH NUR WIEDERHOLEN:


    002 NEEDS TO BE HAPPY.


    Aber es kommen ja noch ein paar Folgen… drücken wir uns selbst die Daumen, dass es eine Zukunft gibt, in der ausnahmslos alle Charaktere glücklich sein dürfen…

  • Wird @Noa irgendwann einmal die Serie aufholen oder endet es wie immer und er hinkt bis zur Unendlichkeit zurück? Man weiß es nicht.


    Ich hingegen verfolge die aktuellen Folgen noch immer beinahe religiös.


    Episode #22
    Meine Gefühle bezüglich der Serie in einem Bild zusammengefasst:




    Gut, die Episode hatte ehrlich gesagt viele Silberstreifen am Horizont. Die erste Erleichterung war es schon einmal 002 zu sehen. Außerdem ist Nana zurück, welche mit ihrer Menschlichkeit sicherlich eine große Hilfe für die Kinder ist. Ich verstehe, warum Hachi sie mitgenommen hat – er ist genauso ratlos wie der Rest.


    Was es allerdings mit den Kindern in der „Konserve“ zu tun hat… hatte gedacht, dass die einfach umgebracht werden, aber offenbar werden sie konserviert.


    Wenn sie jetzt noch die Aliens besiegen, dann könnten sie eventuell ein ganz normales Leben in Mistilteinn führen, allerdings habe ich ein ganz schlimmes Gefühl… ich meine, ich habe zu Hiro keine so starke Bindung, aber wenn er jetzt hoch geht und dann dabei stirbt, während er 002 rettet, dann wird 002 auch nicht Happy…


    Die Folge war hoffnungsvoll. Sehr hoffnungsvoll. Aber in den nächsten Episoden können noch ganz schlimme Dinge passieren… und ich weiß nicht, was davon noch der harmloseste Ausgang wäre. Im Grunde will ich, dass alle überleben und happy werden. Kokoro kriegt ihr Kind, Mitsuru und sie erinnern sich an alles usw. usf.
    Aber wenn ich es wählen müsste… dann will ich einfach nur, dass 002 und Hiro glücklich sind. Bitte, bitte töte mich nicht, Trigger.

  • Episode #23

    Nachdem VYRM aufgetaucht ist, dachte ich eigentlich, dass es gar nicht mehr absurder kommen könnte, doch diese Folge hat dann ziemlich gut bewiesen, dass man dem Ganzen noch eine Krone aufsetzen kann – wie man es nun auffasst, sei mal dahingestellt, mein erster Eindruck war: Huh… das ist sehr seltsam.


    Nun aber von vorne: Dass die Nines nur als „Kanonenfutter“ dabei sind und kein Happy End für sie wartet, habe ich mir schon gedacht, trotzdem fand ich es irgendwie schade, dass Alpha gestorben ist und der Rest seiner Truppe hat nicht mal wirklich nennenswerte Dialoge oder sonst was bekommen. Sie hätte; meiner Meinung nach; dennoch eine Chance verdient. Immerhin hat vor allem Alpha durchschimmern lassen, dass er Menschen nun ein kleines bisschen besser versteht.


    Die Kämpfe per se waren aber leider nicht so gut gemacht und beliefen sich fast nur auf Speed-Streifen und bunte Explosionen – ein kleines Farbenfeuerwerk, aber weder visuell, noch musikalisch sonderlich aufregend.


    Dafür haben sich Mitsuru und Kokoro wieder vertragen, was ich wiederum sehr süß gemacht fand. Insbesondere weil sie wieder ihre Ringe angelegt haben und Händchen gehalten habe. Auch, wenn es etwas plötzlich kam, irgendwie… weiß nicht, sie haben nicht wirklich gemeinsam darauf hingearbeitet – es war mehr so ein: „Wir waren mal zusammen, auch wenn wir uns nicht erinnern können und du bekommst mein Baby, also müssen wir jetzt auch wieder zusammenkommen!“


    Aber kommen wir zu dem, was ich zweifelsohne als „seltsam“ bezeichnen würde: 02 ist zu einem riesen Mecha transformiert. Ein riesiger Mecha, dessen „Klamotten“ ausgesehen haben wie ein Brautkleid. Ich meine… Hiro hat versprochen, dass sie bis ans Ende ihrer Tage zusammen sein werden, also sind sie theoretisch wohl irgendwie verheiratet, aber trotzdem war es alles ein bisschen… sagen wir… bizarr.


    Trotzdem mochte ich den „Käse“. Die heroische Aktion, dass nur die Beiden die Welt retten können. Ja, es ist klischeehaft und weiterhin fand ich, dass die Story weitaus besser war bevor alles mit VYRM passiert ist, aber ich liebe 02 einfach.


    Alles in allem… die Folge hat schon fast zu sehr ein Happy End suggeriert. Wer weiß ob 02 und Hiro wirklich zurückkommen werden? Ich habe so meine Zweifel.


    Aber als Antwort auf das Bild im letzten Post:


    L31mi2U.jpg

  • Episode #24

    Was die letzten Folgen so „angerichtet“ haben, konnte auch ein Finale nicht mehr retten. Während ich nun nicht so harsch wäre und sagen würde, dass das Ende scheiße und schrecklich war, waren mir gerade so die letzten 3 ~ 4 Episoden ein bisschen zu prätentiös und auch käsig.


    Gefallen hat mir, dass das Ending dann doch eher ein Positives war, aber die letzte Folge hatte eigentlich einen richtigen „Kracher“ verdient. Trotzdem ist es schön, dass die Kinder auf der Erde nun ein normales Leben haben und nicht nur Kokoro letztendlich ein Kind bekommen hat, sondern auch Futoshi mit seiner Frau und nun war ja auch noch Ichigo schwanger.


    Leider war der Kampf nicht so ausgefallen gemacht, aber das hatte ich nach den letzten Episoden auch irgendwie nicht erwartet.


    Allgemeines Fazit

    Alles in allem hat mir die Serie aus persönlicher Sicht gefallen, auch wenn ich das Storytelling ab dem Auftauchen von VYRM furchtbar fand und ich mir am Ende eine andere Konstruktion gewünscht hätte. Für mich muss ein Anime aber auch nicht immer „perfekt“ sein – ich finde 02 einfach wunderbar und konnte zu einem großen Teil wegen ihr Freude an den Episoden haben.


    Qualitativ hatte die Serie starke Einbrüche (was bestimmt daran liegt, dass vieles der Animation abgeschoben wurde), musikalisch hat es mir gefallen und auch das Design fand ich immer ganz schön – auch, wenn es am Ende dann schon etwas absurd wurde mit der Giant Mecha Waifu.


    Ich kann durchaus verstehen, wenn man dem Anime eine niedrige Wertung gibt und gar nichts damit anfangen kann. Die Serie ist speziell und traut sich beim Storytelling letztendlich nicht das, was nötig gewesen wäre und verläuft sich stattdessen in käsigen Ideen.


    Mich hat es durchweg unterhalten, auch wenn ich vor allem das Ende nicht sonderlich mochte und meine Liebe für 02 wird für immer bestehen bleiben, aber der Anime wird wohl doch nicht mehr auf meiner „liebsten Anime“-Liste landen. Aber das muss auch nicht jede Story.

  • Ich persönlich bin nach dem Abschließen der Serie nicht enttäuscht von dem, was ich mit DARLING in the FRANXX bekommen habe.


    Aber mal von Anfang an: Als ich mit der Serie begonnen habe, musste ich wirklich erst mal warm werden mit dem, was Franxx eigentlich abliefert. Jede Menge weebiger Fan Service in den ersten Episoden. Ziemliche abstruse Konzepte mit denen versucht wird, eine ernst zu nehmende Geschichte zu erzählen. Und dazu eben noch der Fakt, das es im Kern ein Mecha Shounen ist, in welchem Kämpfe eher von den Helden und ihrer Charakterentwicklung als der eingesetzten Strategie und Waffensysteme gelöst werden. Es wird trotzdem auch an kohärentem World Building und einem nachvollziehbaren Verlauf von Konflikten festgehalten, jedoch überwiegt der Shounen-Anteil.


    Gerade zu Beginn der Serie z.B. sind die Parasites - Piloten von schwerem Kriegsgerät - und somit einzige Verteidigungs-Streitkraft der Plantation 13 völlig inkompetent und nicht dazu in der Lage, die Plantation mit ihren wahrscheinlich Hunderten an Einwohnern und sein Personal zu beschützen. Wäre Zero Two nicht anwesend gewesen, die lediglich aufgrund einer Laune des Professors heraus dort war, wäre Plantation 13 innerhalb der ersten Folgen mehrmals untergegangen. Und da fragt man sich, was das Oberkommando des menschlichen Militärs eigentlich für ein Haufen desillusionierter Spinner sein muss.

    _____


    Aber das muss eben nichts schlechtes sein, denn eigentlich möchte Darling in the Franxx ja gar keinen Fokus auf eine voll ausgereifte Dystopie, einen realistischen Kriegsverlauf oder facettenreiche Mystery Elemente legen. Die Serie konzentriert sich von Anfang an auf seine Shounen Wurzeln sowie ein sentimentales Drama mit einem wirklich sympatischen Cast. Als auch der Auflockerung von diesen Elementen durch Slice & Life und Comedy. Und hier liegt auch die wahre Stärke dieser Serie für mich. Der Cast ist mir fast ausnahmslos ans Herz gewachsen, viele durchleben interessante Charakter-Entwicklungen, es gibt viele Wendungen zum mitfiebern und Einsichten mit existenzieller Thematik. Es hat einfach Spaß gemacht diesen Cast durch ihr Abenteuer zu begleiten.


    Zusätzlich wird das Ganze eben echt geschickt in einer interessanten Dystopie mit einem großen Konflikt und Mystery verpackt, noch dazu mit wirklich tollem Welten-Design und einprägsamer Musik. Sodass es eben kaum auffällt, dass die Serie im Grunde "bloß" ein Drama ist und nicht das neue Neon Genesis Evangelion oder der nächste große Hit in Sachen World Building.

    _____


    Es stimmt auf jeden Fall, dass die Serie mit dem Auftreten der VYRM nochmal an Zweckmäßigkeit dazu genommen hat und diese Fraktion in der Begründung ihrer Motive und dem gebotenen Spannungsbogen schwach ausgefallen ist. Ihr Auftreten war eben hauptsächlich ein Plot Device, um nach dem Abschluss des "Kyoryuu Arcs", dem Tod des Professors und der Klärung der Mystery Elemente in nur wenigen Episoden zu einem Ende kommen zu können. Was ich auch als okay betrachte, denn als Drama mit Fokus auf seinen Cast gesehen kam es losgelöst davon zu einem tollen Finale.

  • Was ich auch als okay betrachte, denn als Drama mit Fokus auf seinen Cast gesehen kam es losgelöst davon zu einem tollen Finale.

    Würde ich so leider gar nicht unterschreiben – die letzten Folgen sind einfach absolut ins Absurde abgedriftet und der Kampf von Hiro und 02? Absolut umsonst. Die haben Jahre lang umsonst gekämpft, dann stirbt Hiro wieder und wird zum 21.765 x durch die Kraft der Liebe wiederbelebt und dann wird VYRM nicht einmal komplett ausgeschaltet?


    Unterdessen hat auf einmal Goro eine 180° Drehung gemacht, Ichigo hat sich von ihm auch einen Braten in die Röhre schieben lassen und Ikuno und Naomi sind Off-Screen ein Paar geworden, weil man ja noch etwas Gay-Baiting betreiben muss. Ikuno ist übrigens auch die Einzige, welche zu krank war, um ein gesundes Leben zu führen. Klar, warum nicht die lesbischen Charaktere sterben lassen – die sind für den Wideraufbau der Welt ja auch gar nicht so essenziell.


    Warum waren die Ableben von den Nines so absolut schlecht inszeniert? Wieso sieht Ai aus wie eine exakte Kopie von Kokoro, aber nur mit dicken Augenbrauen? Warum zum Teufel konnte Ai spüren, dass mit Hiro und 02 etwas nicht stimmt und das „Wir halten uns an den Händen und schreien in den Himmel“ war schon in anderen Anime ziemlich schlecht umgesetzt – leider hat DariFuran es nicht besser gemacht.


    Das Finale (und die letzten Folgen generell) waren ein Tritt in die Fresse der Zuschauer, mit einem Pseudo-Happy-End bei dem die Protagonisten für nichts gestorben sind, die auf der Erde das aber nicht mal wissen und im Irrglauben leben, dass alles gut ausgegangen ist. Und damit am Ende sich auch wirklich niemand beschweren kann, dass Waifu gestorben ist, wird sie eben wieder geboren. Also hat man nicht einmal das umgesetzt, dass Hiro und 02 auf Ewig im Universum rumkreisen. Die Kids haben ein glückliches Leben verdient, daher bin ich damit konform, aber von ansatzweise gutem Writing war vor allem die letzte Episode weit, weit weg.


    Ich kann absolut verstehen, dass 99% des Fandoms den letzten Teil, aber vor allem die finale Episode, schwach fanden. Wie gesagt: Ich würde jetzt nicht sagen, dass es den ganzen Anime ruiniert hat, aber die Serie wäre definitiv ohne die letzten paar Folgen ausgekommen und hat eigentlich ein viel besseres Ende verdient.


    02 ist noch immer BEST GIRL und alles in allem… wie gesagt, ich würde es nicht so hart sehen wie viele – für mich muss ein Anime nicht immer perfekt und deep sein. Aber würde man das Ende streichen, dann wäre DariFuran sicherlich in meine Top 5 aufgestiegen, so ist die Gesamtbewertung doch drastisch abgesunken und dass die Serie nun von Fans sowohl in Japan, als auch im Westen ordentlich Kritik kassiert ist absolut berechtigt.


    Deine postiven Eindrücke natürlich auch. Nur wollte ich jetzt noch einmal etwas ausführlicher darauf eingehen, warum ich das Ending nicht so toll fand, auch wenn ich per se nun keinen Hass verspüre.