Guild Wars

  • Ich hätt' mit den Gilden auch nich so viel zu tun, wenn ich da nich so n Kumpel hätte, der mich n bissl da mitschleift xD


    Jop, wenn ich grade Zeit hab (eig. immer xD).


    Ich würd ja gern mehr ausprobieren, aber mit Factions only isses halt schwer, ein guten Build hinzubekommen, vorallem für z.B. RA, oder TA, oder auch Bk. Und jetzt Proph oder NF zu holen, nää, bin ja eh nimma so aktiv^^'

  • Mkay, dann krame ich den Thread mal wieder aus der Ecke :)


    Spielt von euch noch jemand aktiv Guild Wars und kennt eventuell ein aktives SC BND oder Gilde? :)

  • Ich weiß jetzt nicht genau ob es geduldet wird das ich in ein solch älteren Thread poste..
    Ich meinerseits spiele schon ewig gw.. hab 1 - 2 Jahre PvE gedaddelt und bin dann recht fix aufs PvP umgestiegen und spiele es weniger aktiv noch bis heute. Das Game hat einfach noch so viel Potenzial und macht bis heute noch Spaß. Klar es ist nicht mehr so gefüllt wie früher aber mit seiner Stammgilde und FL Leuten ist das Spiel für mich noch nicht tot...



    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Es ist Weihnachten und man darf mit Schnee um sich werfen. Auch wenn es traurig ist das keine Schneeball-Turniere mehr statt finden kann man sich in den Gottheitsarena weiterhin um die Geschenke prügeln und sein Skillz-Titel verbessern.
    Ich glaube nicht das sich noch ein aktiver GW Spieler im Forum befindet und falls doch möge er sich doch melden. Das Spiel hat immer noch sehr viel potenzial und es ist zwar vom Aussterben bedroht (nach fast 9 Jahren), dennoch ist das PvP System nach wie vor 1 A.



    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Guild Wars 1 hat einen großen Fußabdruck in mein Leben hinterlassen. Ich hatte das Spiel damals 2005 kurz nach Launch mit ein sehr guten Kumpel angefangen und es mehr und weniger aktiv bis Anfang 2017 gespielt. Weit über 13 Tausend Spielstunden (davon sicher 3 Tausend afk Stunden) sprechen für sich.

    Das Spiel hatte seine Hochphase um 2007 bis Ende 2009. Zu Anfang haben wir (wie die meisten) PvE gespielt und das Rollenspiel von GW genossen. Mit den aufkommen von Factions und Nightfall (beide 2006) fingen wir auch intensiv das PvP an. Zumal ich zuvor schon viele Erfahrungen in diesem Gebiet über die Events sammeln konnte (u.a. Halloween Maskenknall, Weihnachten Schneeballschlacht etc). Im PvP stiegen wir Mitte 2006 ein, als man es auch separat zum PvE im Reich der Nebel spielen konnte. Es bestand auch die Möglichkeit sich reine PvP Charaktere zu erstellen, was vom Vorteil ist, da die Freischaltung aller benötigte Waffen Upgrades nicht so kostspielig im PvP ist, da man diese mit den entsprechenden Siegespunkte freischalten kann. Wenn man gut genug war, konnte man sogar die Skins von Waffen & Rüstungen verbessern, was ebenfalls deutlich günstiger war (für gute Spieler). Ebenso gibt es im PvP einige exklusive und schöne Skins.


    Im Laufe der Jahre entwickelten wir und auch zu sehr gute Spieler und spielten im oberen Bereich der Top Spieler / Gilden. Um 2008/2009 herum war ich dann mit mein besten Kumpel zusammen auch in der Top 20. Da man über den Verlauf der Jahre auch immer die gleichen Positionen spielte, war man eben ein Experte in diesen Bereich. Aber auch in fast allen anderen Bereichen war ich überdurchschnittlich gut. Viele Onlinefreunde lernte ich kennen und gemeinsam spielte man die abendliche Turniere, seine Runden in der Team Arena oder andere PvP Modi. Ab und zu machten wir auch Dungeon im PvE. Es gab immer genügend Sachen, die man in der Welt von Tyria machen konnte. Die Kollegen, welche ein seit vielen Jahren begleiten, sind auch heute noch in mein Whatsapp vorzufinden. Nach wie zuvor haben wir unsere Gruppe und plaudern über aktuelle Lebenssituationen oder ab und zu über alte Tage und Ergebnisse von GW1. Unten hängt sogar ein passendes Bild, haha.


    Es ist keine Übertreibung oder biased, wenn ich sage, dass GW1 seiner Zeit um 10 Jahre voraus war. Ich beziehe mich hier ins Besondere auf das PvP Game, seine Mechaniken und Freiheit individuelle Builds zu bauen und gerade auch im 4 vs 4 erfrischende neue Teams zu entwerfen. Man konnte sich im Spiel die Matches von anderen Teams / Gilden ansehen und genau studieren wie diese Spielen, welche Fehler sie machen oder welche Spielarten sie primär/häufig auf welchen Karten spielt. So konnte man sich in den Turnieren (die jeden Monat eine andere Karten Reihenfolge hatte) einüben und auf die gegnerische Teams einstellen und Konter Taktiken auspacken.
    Wir spielten meist Balance, weil es die ehrenhafte Spielweise ist und ein gutes Balance Team war nicht zu schlagen oder nur sehr schwer. Gerade wenn gute Teams aufeinander trafen und die Matches dann, je nach Map, 8 bis 12 Minuten gingen und der Death / Moral Counter am Ende die Sieger festlegte, waren die spaßigen Spiele. Unter den Spielern bzw. der Community hatte man ein Namen und Ruf. Obgleich man mit bestimmten Leuten spielte, ging man auch mit anderen Teams los und besonders wenn man gut war, hatte man immer Leute die ein gefragt haben, ob man jemand anderes nicht ersetzen will. Guest spielen war gerade im GvG gang und gäbe. Aber auch im hohen TA Kreis spielte man öfters mit ein Guest Spieler.


    Es gibt so viele Momente und Nostalgie, die ich mit diesen Spiel verbinde. So viele Geschichten. Sei es PvE oder PvP.

    PvP habe ich am meisten gespielt, gerade weil es so viel mehr Spaß machte, es nie das Gleiche war, denn die Matches unterschieden sich IMMER. Guild Wars ist unglaublich taktisch und vom Skill der Spieler getrieben.

    Zusätzlich kommt die Freiheit der Builds und Anpassungsfähigkeit jeder Klasse. Es gibt viele mathematische Formeln und Wahrscheinlichkeiten für bestimmte Schadentypen. Würde ich versuchen die Komplexität des PvP Games zu erläutern, wäre der Beitrag einfach viel zu lang und driftet auch in pures Fachsimpeln ab, die man ohne Kenntnis des Spiels nicht erahnen, geschweige denn überhaupt verstehen kann. Jede einzelne Map hat ihr eigenes taktisches Vorgehen und je nachdem auf was für ein Team man trifft und welche Spielweise man selbst gerade antritt müssen die Taktiken und Pläne für Manöver neu besprochen werden. Kommunikation über Team Speak ist mittels vorgegebener Taktiker Pflicht. Das PvP Game kann man quasi mit Fußball vergleichen. Es gibt drei Felder die bestehen aus:
    Front (Offensiv), Midline (Offensiv + Defensive) und Backline (Defensive).


    Waren schöne Zeiten mit diesem Game. Viele tolle Menschen kennengelernt, tolle Chats und Gespräche gehabt. Ich erinnere mich gerne an die Zeiten mit GW1 zurück. Es hat mich meine Jugend begleitet und durch das Spiel konnte ich schwere Lebensabschnitte für einige Stunden gedanklich entfliehen.


    Den 4.000 Beitrag widme ich diesem Spiel. Der Beitrag ist eigl. auch viel zu lang geworden und gefühlt hab ich nicht viel erzählt .. naja. Egal.

  • Vor 5 Monaten hab ich mein 4.000 Beitrag geschrieben und inzwischen schon 400 mehr? Ups.

    Irgendwie ging mir das Spiel wieder in den Kopf und da ich leider Gottes mich nicht mehr genau an mein Passwort erinnern kann, versuchte ich es wieder einmal zu resetten. Auf der Seite von Arenanet bekam ich wieder den Fehler angezeigt, dass meine Daten fehlerhaft angegeben wurden. Meh. Dieses Mal habe ich aber nicht einfach aufgegeben und den Support über Guild Wars 2 angeschrieben und mein Problem genau geschildert. Alle Daten die ich bezüglich mein alten Accounts noch weiß bzw. gerade im Kopf habe mit angegeben. Ich hoffe, ich kriege da was heraus und kann mich wieder einlogen. Dürfte mittlerweile schon mind. 2 Jahre zwischen mein letzten Login her sein.


    Ich wäre sogar bereit mir das Spiel nochmal zu kaufen, wenn die Trilogie auf Steam im Sale ist, aber irgendwie hat es auch ein fader Beigeschmack. Auf meinen Account habe ich alles freigeschaltet und erreicht und kann selbst mit neu erstellten Charaktere so viel schneller und besser Dinge neu aufbauen, als auf ein komplett neuen Account.

    So neugierig wie ich war, habe ich bisschen herum gesurft und wollte in Erfahrung bringen, wie aktiv das Spiel noch ist. Mir war bekannt, dass seit einigen Jahren nur noch 2 (!) Entwickler von ArenaNet für den Erhalt von GW1 zuständig ist, während der Rest eben an GW2 arbeitet. Doch jetzt kommt die Sache:

    Das Spiel hat letztes Jahr ein Grafikupdate bekommen. Es ist jetzt keine neue Engine oder dergleichen, aber einige Grafikfehler, die das Spiel seit Jahren hat, wurden behoben. Klingt jetzt erstmal nach nicht viel Aufwand, aber die Grafik ist von 2005 und das Spiel hat sich über das folgende Jahrzehnt immer weiter entwickelt von Code und Inhalt.


    Das Entwicklerupdate auf GuildWiki ist interessant nachzulesen.



    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Freut mich zu lesen, dass das Spiel nach all den Jahren doch noch Support erhält, wenn auch natürlich in verminderter Form. Dennoch ist schön zu lesen, dass es nicht komplett tot ist - auch wenn ich selbst schon längere Zeit nicht reingeschaut habe, kann ich mir gut vorstellen, dass es von seinen Fans immer noch recht aktiv gespielt wird.


    Selbst habe ich Guild Wars über mehrere Jahre aktiv gespielt, das dürfte so von 2006 oder 2007 ab (da war Nightfall schon draußen, Eye ot the North aber nicht) gewesen sein, bis zum Release von Guild Wars 2 im Jahr 2012. Danach habe ich nur noch sporadisch in den ersten Teil hineingeschaut, wenn ich mal Lust auf eine bestimmte Mission hatte oder einen Titel/die Halle der Monumente vervollständigen wollte.


    Da jedoch alle meine Freunde und demnach die gesamte Gilde auf 2 übergewechselt haben und mir Guild Wars 2 auch viel Spaß machte, wurde es immer weniger. Dennoch denke ich gerne an die Zeiten zurück, wo man Elona, Cantha und Tyria unsicher gemacht hat.


    Angefangen hatte ich mit einem Elementarmagier, habe dann lange Zeit Derwisch und Assassine gespielt, später Mönch und bin schlussendlich beim Geister-Ritu hängengeblieben, bis dieser so weit generft wurde, dass ich langsam den Spaß am Spiel verlor. Beim Derwisch war das gleiche Problem, sodass es für mich immer nerviger wurde, neue Builds zu finden, die ich gerne spielen wollte. Fand ich schade, dass bestimmte Builds und Skills immer mehr eingeschränkt wurden, sodass das Spiel keinen großen Spaß mehr machte.


    An die zahlreichen Events erinnere ich mich gerne zurück, allen voran natürlich Halloween mit dem Verrückten König. Auch das chinesische Neujahr und Weihnachten haben mir immer gut gefallen, da es so viel zum Ausprobieren gab. Der erste April war auch immer etwas Besonderes.


    Hauptsächlich war ich im PvE anzutreffen, nur ganz selten verschlug es mich ins PvP, wenn ich so eine Phase hatte und/oder meinen Kurzick-TItel leveln wollte (nieder mit den Luxon! :P).


    Jetzt, wo ich so darüber nachdenke, hätte ich nicht wenig Lust auf das Spiel... Bin allerdings mittlerweile einfach raus aus der Steuerung und allem. Auch Guild Wars 2 habe ich jetzt seit über einem Jahr nicht angerührt, da ich durch mein Auslandsjahr keine Gelegenheit hatte und danach das Gefühl bekam, ohnehin den Anschluss verloren zu haben. Trotzdem hätte ich nicht wenig Lust auf meinen Wächter/Drachenjäger-Sylvari, der vermutlich noch irgendwo im Dschungel herumgurkt und nur darauf wartet, endlich die zweite Erweiterung (Path of Fire) spielen zu dürfen.

  • Sylph

    Wir könnten ja mal zusammen zocken. Spontan ein paar Rollenspiele Dinge erledigen und Titel jagen gehen. Sofern ich mich auf mein Account wieder einlogen kann. Ich hab im PvE eine Assasinne und eine Ritualistin. Ritu sind sehr gebuffed worden. Weiß nicht auf welchen Stand du zuletzt warst, aber die Geister sind ein mächtiger Support. Sowohl im Schaden ausrichten, als auch Schaden dezimieren.

    Ein guten Ritu kann man immer gebrauchen.



    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Noa

    Auf welchem Stand ich war, weiß ich ehrlich gesagt gar nicht mehr genau, viel zu lange her... Das dürfte aber kurz, bevor ich aufgehört habe, gewesen sein, da der Ritu einer der letzten Charaktere war, die ich aktiv gespielt habe.


    Wir können gerne mal zusammen spielen, allerdings müsste ich vorher noch das Spiel runterladen, aber das dürfte nicht ganz so lange dauern. Allerdings habe ich wirklich lange nicht mehr gespielt und kann mit meinen Builds wahrscheinlich gar nichts mehr anfangen^^

  • Sylph

    Ich habe mein Account wieder, juhu. War tatsächlich über zwei Jahre nicht online.

    Kannst mich ja gerne anschreiben und dann können wir ab und an zusammen spielen.

    Kannst mich unter Noa The Predator adden. :d



    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Guild Wars hinterlässt einen sympathischen Eindruck, wenn man sich dieses 2018er Video anschaut. Es geht schon damit los, dass man es kauft und dann wars das mit den Kosten. Kein Pay2Win und keine Abokosten, sondern einfach zocken. Alleine deswegen wirkt es schon einladender als nahezu jedes andere MMO :thumup2:


    Ich weiß nicht wieso, aber ich dachte sehr lange Zeit, dass es sich bei Guild Wars um ein Top-Down-Strategiespiel handelt. Ich war dann irgendwann sehr überrascht, plötzlich ein 3D Fantasy-Rollenspiel zu Gesicht zu bekommen. Vielleicht hab ich auch nur irgendwas verwechselt :hmm:


    Dass man für Dungeons nicht nur andere Spieler, sondern auch dutzende NPCs anwerben kann, bietet viele Freiheiten. Natürlich habe ich mich gefragt, ob man dadurch nicht automatisch weniger andere Leute anschreibt, aber vermutlich haben sich trotzdem mehr als genug Zusammenschlüsse ergeben. Die Spielwelt sieht toll aus und die Attackenauswahl am unteren Bildschirmrand vorbildlich übersichtlich. Einfach nur acht Buttons und nicht 100 Stück, von denen man sowieso nur die gleichen fünf nutzt.


    Level 20 als Maximum? Mein sofortiger Gedenke war einfach: Klasse! Kein lästiges Grinding und kein unnötiges Strecken des Spielverlaufs, um Aufgabe X oder Dungeon Y zu erledigen. Ich war sehr überrascht über diesen Fakt, da es total entgegen des Stroms schwimmt. Unzählige Genrevertreter wollen genau auf dieses System hinaus. Sofern sie höhere Qualität besitzen, können sie zumindest von "Der Weg ist das Ziel" sprechen. Aber letztendlich muss man auch bei ihnen, genau wie bei den Billig-RPGs, hochleveln.


    Ich muss zugeben, dass mein erster richtiger Eindruck von Guild Wars soeben extremes Interesse geweckt hat. Aber ich kann jetzt schon garantieren, dass ich niemals die Zeit für ein derart umfangreiches MMO samt Erweiterungen aufbringen könnte. Hinzu kommt meine mangelnde Erfahrung in diesem Bereich. Bestimmt sind die Spieler, die bis heute übriggeblieben sind, schon Experten. Zwischendrin käme ich mir verloren vor. Klar, wieso nicht einfach mit NPCs zusammen zocken? Aber ich weiß letztendlich nicht, ob das der dauerhafte Sinn hinter einem Game wie diesem ist, zumal sicher auch die Immersion nicht auf vergleichbares Niveau gelangt.


    Ist die Trilogy eigentlich schon immer auf Steam? Release 2008 und nur 13 Reviews in 11 Jahren? Das kann nicht sein.


    Bezüglich des zweiten Teils: sieht alles nochmal moderner aus. Aber kann jetzt schon sagen, dass mein Laptop den nicht packen würde. Außerdem lese ich "jetzt kostenlos spielen". Wurde hier jetzt doch ein Ingame-Shop ergänzt oder wie darf ich das verstehen?

  • Trakon

    Es gibt in GW 1 seit vielen Jahren keine Updates mehr. Ergo das Rollenspiel (PvE) wird nicht mehr erweitert. Aber selbst so hat man da genug Story zu spielen. Es gibt 3 Spiele und ein Add-on. Für das Add-on braucht man mind. ein GW Spiel. Es gibt z.B. die GW Trilogie, wo man 30€ die drei Hauptspiele bekommt und das Add-on muss man dann für paar Euro mehr dazu kaufen. Im Schnitt würde es also 35€ kosten. Auf Steam im Sale ist es bestimmt weniger.

    Ich wusste, bis letztes Jahr nicht mal das es auf Steam ist, hehe.


    Die drei Teile haben ihre eigene Story, Kontinent, Missionen und Quests. Wenn man auf sein Account aber alle Teile hinzufügt, kann man zwischen den jeweiligen Ländern hin und her reisen. Das ursprüngliche Spiel ist eher europäisch angehaucht. Das zweite asiatisch und das dritte afrikanisch. Das Add-on erweitert die Welt vom ersten Spiel und fügt neue Elemente hinzu.

    Im Spiel gibt es 10 Klassen, die jeder seine eigenen Fertigkeiten hat, wovon man stets 8 mitnehmen kann. Man hat also freie Auswahl welche Fertigkeiten sind jetzt am sinnigsten. Das hängt natürlich auch von der Klasse ab, welche man spielt. Will man jetzt aktiv heilen oder passiv den Schaden reduzieren etc..

    Im Rollenspiel kann man sich stets neue Herausforderungen suchen. Titel jagen gehen oder immer wieder Dungeons machen. Es gibt Langzeitziele, womit man sich motivieren kann, aber auch Ziele die nicht so lange dauern.

    Die Storys der einzelnen Teile sind super.


    Guild Wars ist schon immer sehr auf PvP ausgelegt gewesen. Das merkt man selbst im PvE, da es einfach viel mehr mit Skills und Taktik zu tun hat. Im PvE gibt es auch Elite-Gebiete oder schwere Abschnitte, wo selbst heute noch aktiv sich Leute zusammen tun und gemeinsam spielen. Wenn gerade keiner Online ist, kann man auch alleine mit 7 Helden bzw. NPCs losreisen und auf eigene Faust das Abenteuer bestreiten.


    Guild Wars 2 ist meine ich erst nachträglich kostenlos angeboten worden, damit Leute mal reinschnuppern können. Man kann aber nur zu ein gewissen Level oder Bereich spielen und anschließend muss man das Game kaufen. Weiterhin aber keine monatlichen Kosten.

    Ingame-Shop gab es in GW1 und GW2 schon immer, aber das sind Boni die nicht notwendig sind, sondern den Account erweitern. Mehr Charakterplätze, damit man mehrere Charaktere erstellen kann und solche Sachen.



    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Dass man für Dungeons nicht nur andere Spieler, sondern auch dutzende NPCs anwerben kann, bietet viele Freiheiten. Natürlich habe ich mich gefragt, ob man dadurch nicht automatisch weniger andere Leute anschreibt, aber vermutlich haben sich trotzdem mehr als genug Zusammenschlüsse ergeben.

    Das fand ich auch immer toll. Meist war es so, dass die NPCs hauptsächlich dann Verwendung finden, wenn man die Truppe mit Spielern nicht voll bekommt und dann nicht noch ewig warten musste, sondern einfach jemand einen seiner "Helden"-NPCs reingepackt hat und die Party konnte steigen. Viele der NPCs haben auch völlig eigene Persönlichkeiten oder wichtige Rollen in der Geschichte des Spiels, weshalb sie auch nicht so farblos rüberkommen.

    Level 20 als Maximum? Mein sofortiger Gedenke war einfach: Klasse! Kein lästiges Grinding und kein unnötiges Strecken des Spielverlaufs, um Aufgabe X oder Dungeon Y zu erledigen.

    Auf jeden Fall. Ehrlich gesagt kenne ich kein anderes MMO, das eine so angenehme Levelbegrenzung hat (außer des zweiten Teils, allerdings ist dort das Maximallevel 80). Dennoch ist man mit Level 20 immer noch nicht fertig, da man dann noch unzählige Skills sammeln kann, Ausrüstung, Titel und und und. Meist ist man zu dem Zeitpunkt auch noch nicht mit der Story des Spiels durch. Trotzdem dauert es im Gegensatz zu vielen anderen Spielen eben nicht Monate oder Jahre, bis man den gleichen Level hat wie andere, wodurch das Spielen mit anderen auch angenehmer wird. Selbst wenn andere heruntergestuft werden, so ist es irgendwie doch nicht das selbe. Nein, man ist recht schnell mit den anderen Spielern "gleichauf".

    Bestimmt sind die Spieler, die bis heute übriggeblieben sind, schon Experten. Zwischendrin käme ich mir verloren vor. Klar, wieso nicht einfach mit NPCs zusammen zocken? Aber ich weiß letztendlich nicht, ob das der dauerhafte Sinn hinter einem Game wie diesem ist, zumal sicher auch die Immersion nicht auf vergleichbares Niveau gelangt.

    Ehrlich gesagt mache ich mir dahingehend auch etwas Sorgen. Ich habe das Spiel heute neu heruntergeladen und festgestellt, dass ich seit drei Jahren nicht mehr online war. Die komplette Steuerung sowie meine Skillung, da bin ich komplett raus. Von daher ist es nicht so viel anders als es bei einem völligen Neuling wäre, nur dass ich natürlich schon diverse Charaktere habe.

    Trotzdem wäre ich nicht abgeneigt, mal einen neuen Charakter anzufangen oder das Spiel nochmal "normal" durchzuspielen, auch, um wieder reinzukommen. Zumindest hin und wieder mal würde ich reinschauen, und wenn sich noch jemand findet, umso besser.

    Ist die Trilogy eigentlich schon immer auf Steam? Release 2008 und nur 13 Reviews in 11 Jahren? Das kann nicht sein.

    Nein, die kam erst später zu Steam. Wann genau, weiß ich jetzt nicht, allerdings kann ich mir gut vorstellen, dass die meisten Spieler das Spiel eben nicht über Steam gekauft haben, sondern vorher, als es noch nicht bei Steam erhältlich war. Das würde auch die wenigen Reviews erklären; ich bezweifle, dass in den letzten Jahren noch neue Käufer dazu kamen, da die Fortsetzung ja auch bereits seit 2012 draußen ist. Ich habe das Spiel auch nie über Steam gespielt.

    Außerdem lese ich "jetzt kostenlos spielen". Wurde hier jetzt doch ein Ingame-Shop ergänzt oder wie darf ich das verstehen?

    Das Grundspiel von Guild Wars 2 ist seit einiger Zeit kostenlos spielbar. Mit Erscheinen der ersten Erweiterung 2015 kam die Umstellung. Man spielt zwar mit gewissen Einschränkungen, aber die sind wirklich nur marginal. Um das komplette Spiel zu besitzen, muss man lediglich die neueste Erweiterung (Path of Fire) kaufen, dann erhält man alle vorherigen Erweiterungen und das Basisspiel automatisch dazu (ohne Einschränkungen natürlich). Ich kann mich noch an den Aufschrei vieler Stammspieler erinnern, als das Spiel dann nach drei Jahren free to play wurde, aber ehrlich gesagt finde ich es eine ziemlich faire Lösung. Schließlich hatte man so ja bereits Jahre früher die Möglichkeit, zu spielen, und kann sich bei zukünftigen Erweiterungen auch überlegen, ob man sofort kauft oder warten will.


    Es gibt zwar einen Ingame-Shop, bereits seit Release, aber der beinhaltet nur Dinge kosmetischen Inhalts, soweit ich weiß. Zumindest muss man absolut nichts kaufen, um im Spiel weiterzukommen oder muss mit Einschränkungen rechnen, wenn man den Shop nicht nutzen möchte.


    Das mag ich so an Guild Wars - man kauft das Spiel einmal und gut ist. Das ist mir einfach viel sympathischer und einfach angenehmer, als laufende Kosten oder die Nötigung, Geld auszugeben, um weiterkommen zu können.


    Achja Noa Du bist bereits in meiner Friendlist. Schau mal nach Miss Tear Ica oder so. Kann mich nicht erinnern, dass wir mal zusammen gespielt haben, aber zumindest geadded haben wir uns offenbar.


    Edit:

    Man kann aber nur zu ein gewissen Level oder Bereich spielen und anschließend muss man das Game kaufen

    Nein, eben nicht. Es gibt diverse Begrenzungen, so muss man z.B. Level 10 erreichen, um das Startgebiet verlassen zu können (soll verhindern, dass Level 1 Bots die Spieler in anderen Gebieten nerven gehen) und sowas, aber ansonsten ist man völlig frei und kann auch bis zum Maximum kostenfrei spielen. Natürlich sind Gebiete aus den Erweiterungen nicht verfügbar, aber die gehören ja auch nicht zum Grundspiel. Hier kann man sich einen Überblick über die verschiedenen Account-Arten verschaffen, ganz links der kostenlose Account und daneben dann je nach Erweiterung, die man besitzt.

  • Weiß ich gerade aus dem Kopf nicht, aber werden wir wohl gemacht haben, hehe.

    Ich bin auch sowas von raus aus der Steuerung xD

    Hab heute bzw gestern ein bisschen gespielt und bin im PvP direkt auf die Nase gefallen. Bin dann ins PvE und haben bisschen mit meiner Ritu gequestet. Plane auf jeden Fall am Ball zu bleiben und ab und an zu daddeln wenn ich die Zeit habe. Irgendwann muss ich ja mal die Göttin machen. ^^



    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Danke euch beiden schon mal für die zusätzlichen Informationen, zu beiden Games!


    Erst mal vorab: Ein Kumpel hat die Guild Wars Trilogy + Erweiterung Eye of the North bereits Ende 2011 auf seine Steam-Wunschliste gepackt. Also entweder wurde da was an den Reviews bzw. der Shopseite geändert oder es hat tatsächlich niemand über Steam gespielt :blink2:


    Zum Einstieg würde ich halt erst mal mit PvE anfangen wollen. Müsste mich schließlich mit dem Kampfsystem vertraut machen und nicht gleich von anderen Spielern aufs Maul bekommen, haha. Hab auch schon gehört, dass der PvP Anteil das Herzstück sein soll. Aber diesbezüglich müsste ich wohl eher zum zweiten Teil greifen, an den sich heute bestimmt noch erheblich mehr Neueinstieger wagen, falls das überhaupt noch so viele sind. Meine Idee war jetzt auch schon, Teil 2 kostenlos zu downloaden und reinzuspielen. Eventuell klappts ja doch mit niedrigen Einstellungen. Würde mir bestimmt mehr Spaß machen, als das relativ billige Runes of Magic, das ich jetzt am Wochenende aus reiner Neugierde nochmal installiert und angezockt habe. Außer Nostalgie gäbe es keinen einzigen Grund, das fortzusetzen. Guild Wars ist da ganz klar auf einem anderen Niveau und ich bin grad total überrascht, dass ich zuvor noch nie mit dem Franchise in Berührung kam. Auch in den MMO-Wertungen ist es oben in der Liste. Ich glaube es war tatsächlich schwerer, nicht damit konfrontiert zu werden :woot2:

  • GW war seinerzeit nach WoW das erfolgreichste MMORPG. Glaub zu seiner Hochphase hatte GW um die 5 bis 6 Millionen Spieler?

    Da GW aber schon immer PvP orientiert war und die ersten 2 1/2 Jahre es auch richtig offiziell mit Turnieren lief, wo man Geld gewinnen konnte, war es eine völlig andere Zielgruppe als WoW.


    GW2 läuft auch auf mein Laptop, also wird das deiner auf niedrigste Einstellung auch packen. ^^



    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Ich möchte kurz einwerfen, dass ich Guild Wars beinahe ausschließlich im PvE gespielt habe. Bin kein PvP-Typ und man hat mich da eigentlich nur gesehen, wenn ich Titel gelevelt habe. Es gibt auch abseits viel zu tun ;)


    Guild Wars 2 hat gar keine soo hohen Systemvoraussetzungen. Ich meine mich zu erinnern, dass sie auch zu Release schon sagten, dass es auf Mittelklasse-PCs laufen soll, und das war 2012. Sogar mein alter Laptop von 2009 konnte es abspielen, wenn natürlich auch nicht auf hohen Einstellungen. Je nachdem wie alt/gut dein Laptop ist, Trakon, sollte es also auch machbar sein.

  • Ich bin grad täglich dabei, Guild Wars 2 zu downloaden. Insgesamt sind es knapp 50 GB und damit ist meine Festplatte fast voll, sobald das Game komplett ist. Mist, wüsste auf die Schnelle nicht, was ich runterwerfen kann. Schönerweise haben wenige Gigabyte bereits ausgereicht, um das Spiel zu starten. Leider weiß ich nicht mehr, welchen Server ich ausgewählt hatte bzw. wo ich das nachschauen kann. Ein Wechsel ist mit der kostenlosen Version jedenfalls nicht mehr möglich, meine Auswahl war also einmalig und ich kann höchstens noch einen zweiten Charakter genau auf diesem Server erstellen.


    Natürlich habe ich das Game auch mal kurz angespielt. Ich besitze einen männlichen Charr der Kriegerklasse. Krieger ist zwar 08/15, aber für mich als Beginner sicher nicht verkehrt. Tendenziell weiß ich ja aus extrem vielen anderen Games, dass ich ein Nahkämpfer bin. Ursprünglich wollte ich nur ein paar Minuten zocken, um die Leistung zu überprüfen - und ja, es läuft recht gut. Allerdings bin ich noch während des Tutorials von zwei anderen Leuten zu einer Gruppe eingeladen worden, die letztendlich zur Gilde wurde. Mittlerweile habe ich ein paar (sehr eintönige) Quests erledigt und bin auf Level 7. Nach einer Stunde musste ich dann aber wirklich aufhören, weil ich mit dieser Sitzung ein paar wichtige Aufgaben sowieso schon länger als geplant aufgeschoben hatte, haha. Wie weit die anderen beiden noch gezockt haben, werde ich entsprechend beim nächsten Login sehen. Beide sind aber schon halbwegs bis sehr erfahren.


    Das Kampfsystem ist sehr ungewohnt, aber für den Einstieg komm ich gut damit klar. Ganz anders sieht es dagegen im Inventar aus. Gerade mal 20 Slots und die sind bereits voll. Sämtliche Rohstoffe o.ä. und deren Wirkung kenne ich natürlich nicht, also keine Ahnung, ob ich sie einfach wegwerfen/verkaufen kann oder behalten sollte. Gibt es womöglich eine Art Lager?


    Bisher ist mein Eindruck recht gut. Nichtsdestotrotz fühle ich mich leicht erschlagen, weil bei MMOs einfach der Bildschirm immer so vollgeklatscht ist und man so viele Optionen hat. Vielleicht finde ich ja noch rein, jedenfalls super, dass man völlig kostenlos eingeschränkten Zugriff auf etwas qualitatives ohne Pay2Win hat. Das rechne ich GW2 hoch an.

  • Schön, dass du Spaß am Spiel zu haben scheinst! Freut mich auch, dass du bereits Mitspieler gefunden hast und es gut auf deinem PC läuft.


    Ja, das Spiel ist spielbar, ohne es komplett herunterzuladen. Natürlich kann es passieren, dass er dann beim Ladebildschirm was nachladen muss und es entsprechend länger dauert, aber zumindest am Anfang sollte es funktionieren.


    Ich weiß gerade nicht, ob es bereits im Tutorial möglich ist, spätestens aber danach kannst du in der Stadt auf einen Tresor zugreifen, wo du Items lagern kannst. Du hast glaube ich ein Fach so zur Verfügung (teilen sich alle deine Charaktere) sowie ein Lager für Materialien, in das du 250 von jeder Sorte packen kannst. Weitere Plätze kann man durch den Shop kaufen oder indem man viel ingame Geld sammelt. Es gibt auch Möglichkeiten, das Inventar zu vergrößern, allerdings kann es sein, dass man mit dem kostenlosen Account da eingeschränkt ist.


    Zusätzlich gibt es auch eine Gildentruhe, auf die alle Gildenmitglieder (ich glaube, der Leader kann einstellen, wer darf und wer nicht) zugreifen können - hier kann es aber sein, dass es beim kostenlosen Account nicht funktioniert. Das müsstet ihr also ausprobieren.


    Zu den Rohstoffen sei gesagt, dass die natürlich wichtig sind, wenn man selbst Items wie Rüstungen oder Waffen craften möchte, aber besonders zu Anfang sind die meisten natürlich nicht sooo pralle. Wenn es mit dem Inventar also gar nicht klappt, kannst du sie verkaufen oder wegwerfen (lagern wäre natürlich optimal).


    Ich würde mich freuen, wenn du uns weiter an deinen Erfahrungen teilhaben lassen würdest! Ich habe das Spiel schon lange nicht mehr angemacht, hatte zwar immer wieder mal Lust darauf, aber meist hat man dann doch etwas anderes gemacht oder eben nicht genug Zeit gefunden. Habe aber nach wie vor fest vor, auch die zweite Erweiterung zu spielen.


    Edit: Das mit dem Server ist nicht so wichtig. Bei GW2 kannst du mit jedem spielen, auch wenn ihr unterschiedliche Server gewählt habt. Diese sagen nur aus, welche "Welt" im PvP ("World vs. World") man repräsentiert. Bei Instanzen und Städten werden allerdings virtuelle Server erstellt, auf die alle zugreifen können, egal, welchen Server sie am Anfang gewählt haben.

  • Die letzten Tage habe ich bisschen GW gespielt. Ich komme so langsam wieder in die Steuerung rein. Ist schon mal ein Anfang, haha.

    Hab mir vorgenommen die Göttin mit meiner Ritu zu holen. Da fehlt mir nur noch das erkunden. Das habe ich aber immer gehasst, weswegen ich nie eine Göttin geholt habe.

    Will es aber wenigstens einmal geholt haben.


    PvP geht leider kaum noch was. Man muss schon eine Weile auf ein Match warten. Da habe ich auch keine Lust drauf. Erstaunlicherweise sind noch einige Leute aus unserer Gilde und Bündnis aktiv. Auch auf meiner Freundesliste sind paar Namen online. Alle waren positiv überrascht das ich nach so langer Zeit wieder zurück bin, hehe.



    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop