Ganon besiegt - offene Fragen, Eindrücke, Fazit

  • Ich liege da lange hinter euch, wahrscheinlich weil ich erst seit 5 Monaten eine WII U habe! :wink:


    Ich habe knapp 250 Stunden in BotW verbracht, alle Schreine absolviert, alle Nebenquests durchgespielt, alle Kleidungsstücke, Pferdeutensilien und Gadgets (auch die aus dem DLC) gefunden, alle Titanen besiegt und die benötigten 441 Krogsamen bekommen um die Taschen bis zum Ende zu erweitern um dann gestern Ganon das Licht auszuknippsen.


    Die "Prüfung des Schwertes" und die "Ballade der Recken" habe ich mir gespart, genau so wie Kiltons Ordensammlerei.


    BotW hat mir sehr gut gefallen und ich hatte eine Menge Spass mit dem Game, denn im momentanen Lockdown kann man ja eh nicht wirklich viel mehr machen! :tongue:


    Die Option, die Welt nach dem Ende von Ganon noch einmal zu erkunden, wäre nett gewesen, hätte aber wahrscheinlich nicht viel Sinn gemacht.


    Wie auch immer: 250 Stunden Spielspass sind mir eine Menge Wert!

  • Also mein Kampf war echt episch aber im großen und ganzen relativ leicht. Am Anfang habe ich Ganon die ganze Zeit mit Revalies Bogen und antiken Pfeilen beschossen. Das hat eine Zeit lang gut geklappt bis Ganon sein rotes Schutzschild aktivierte.

    Als Ganon diesen Schutzschild um sich erschaffen hatte, dachte ich nur, jetzt bin ich tot, aber dann habe ich herausgefunden das ich nur

    seine Angriffe parieren müsste damit sein Schutzschild kurzzeitig verschwindet. Als ich das wusste habe ich Ganon so richtig verprügelt als er, dadurch das ich seinen Laserstrahl pariert hatte, Schutzlos war. Nach dieser Attacke von mir war er endlich besiegt... Ich hab mich so gefreut das ich es geschafft hatte. Und die Dämonien Bestie Ganon konnte ich mit dem Lichtbogen super leicht erledigen.:grin:

  • Ich glaube, er ist dann schwer, wenn man das Parieren des Laserstrahls nicht beherrscht. Dann wird es ein langer und zäher Kampf, denke ich. Der schwierigste Gegner ist er aber nicht im Spiel, leider.

    Ehrlich gesagt, war ich nicht sehr davon begeistert, dass er eine Spinne ist. Dass es nicht GanonDORF ist, war schnell klar im Spielverlauf und so verabschiedete ich mich schon früh von der Wunschvorstellung, dass wir einen tollen Schwertkampf bekommen. Aber eine Spinne, die auch nur die Waffen hat, die die Flüche eingesetzt haben plus Laserstrahl? Hm. War jetzt nicht der Burner, ehrlich gesagt. Naja und das Bestienvieh am Ende sah super aus, aber war eigentlich ein Witz.

  • Ich sehe das so, wie Hyro . Ganons Design zu Anfang war eher schwach. Eine Spinne mit Antiker Ausstattung war irgendwie sehr witzlos und erinnerte mehr an einen zu groß geratenen Fluch als an Ganon selbst. Dennoch war die Szenerie gut aufgebaut. Der Kokon, der fällt, der Angriff der Recken und dann Bestie Ganon... atmosphärisch war es allemal. Aber nicht wirklich schwer. Ganon geht ja mit der Hälfte seiner KP in den Ring, wenn man alle Titanen befreit hat. Starkes Handicap :z11:

    Ganon, der Riesenkeiler, war optisch sehr schön, aber ebenso leicht zu schlagen. Sehr schade. Doch die Hoffnung auf einen genialen Schwertkampf im Sequel bleibt!

    "Nenn mich ruhig beim Namen. Das bedeutet mir nichts."


    C39X.gif

  • Ich geb euch beiden vollkommen recht... Ich hätte von Ganon auch mehr erwartet als eine riesige (fette) Spinne. Ganondorf wäre, meiner Meinung nach viel cooler gewesen, außerdem hätte, wie Ich-bin-Niemand meinte, die Ausrüstung besser und kreativer gestaltet und ausgesucht sein können...

  • Hi, habe jetzt in Zelda Breath of the wild Ganon besiegt und alle Dlc Quests gemacht und wollte fragen was ich jetzt noch groß tun könnte hat da jemand eine Idee.

  • Alle Schreine, alle Sidequests, alle Krogs, alle Orte. Botw bietet da noch einiges, wenn du das nicht auch schon alles hast.


    Und wenn du das alles hast, gibt es noch die Möglichkeit im Master Mode nochmal neu anzufangen, der ist noch herausfordernder.

  • Genieße einfach mal das Land. Schau dir den Pfad des Helden an und finde heraus, ob es noch Ecken gibt, die du noch gar nicht erkundet hast. Oftmals versteckt sich noch die eine oder andere nette Ruine oder Landschaft in Ecken, die man noch nicht bereist hat. Ging mir auf jeden Fall so.

    Ansonsten eben das, was Endymion82 geschrieben hat. Schreine, Nebenquests, Krogsuche oder Mastermodus. Vielleicht hast du auch noch nicht alle Rüstungssets hochgewertet. Dann kannst du auf Materialsuche gehen.

    "Nenn mich ruhig beim Namen. Das bedeutet mir nichts."


    C39X.gif

  • Also vom Endkampf bin ich ziemlich enttäuscht. Die waren einfach viel zu einfach. Im 2. Kampf hätten die wenigstens noch paar "Ganonleunen" oder so im Feld laufen lassen sollen, das wäre dann spaßig geworden. Aber so war es sehr langweilig. Schade. Ich hoffe in botw2 wird es nicht so leicht gehen.


    Der schwierigste Kampf im Spiel war für mich, als ich gegen meinen ersten Leunen gekämpft hatte.^^"