Super Mario RPG: Legend of the Seven Stars


  • Super Mario RPG: Legend of the Seven Stars stellte das erste Rollenspiel des großen Franchises dar. Der SNES-Titel erhielt erst via Virtual Console auf Wii und WiiU sowie mit dem SNES Mini Einzug nach Europa, denn der damalige Release in 1996 erfolgte ausschließlich in Japan und Nordamerika. Aus diesem Spiel entstanden später die bis heute bestehenden Paper Mario und Mario & Luigi Reihen, welche das Genre weiterhin innerhalb des Mario-Universums haben aufleben lassen.


    Im Spielverlauf schließen sich einem mehrere Charaktere an, die sich aufleveln lassen, um Fähigkeiten zu verbessern. Im Kampf selbst können allerdings nur drei Figuren agieren. Durch Berührung eines Gegners in der Spielwelt gelangt man auf eine extra Kampfbühne, auf der das Gefecht ausgetragen wird. Sprich ein bis heute völlig übliches Prinzip für RPGs, wobei in den rundenbasierten Kämpfen richtiges Timing bei Angriffen zur Erhöhung des Schadens genutzt werden kann.


    Der Forest Maze Soundtrack des Games ist dabei äußerst ikonisch. Der oberste Kommentar beschreibt lustigerweise genau das, was ich auch empfunden habe: Warum macht das Lied nostalgisch, obwohl man Super Mario RPG nie gezockt hat? Tatsächlich eine berechtigte Frage, auf die ich auch keine exakte Antwort weiß. Den Track kennt man einfach, vermutlich weil er in einer Vielzahl von Youtube Videos benutzt wurde. Hatte ihn kürzlich auch geschätzt eine halbe Stunde lang während des Surfens im Internet gehört.


    Ich selbst bin hauptsächlich über die Artworks oder Sprites von Gegnern, aber auch dem exklusiven Charakter Geno vor vielen Jahren auf das Spiel aufmerksam geworden. Obwohl ich großer Fan von Paper Mario 1&2 und Mario & Luigi: Abenteuer Bowser war, fiel der Reiz für Super Mario RPG nicht allzu hoch aus. Ich hatte mich kaum über das Spiel informiert und die Grafik schreckte mich im ersten Moment ab. Im Nachhinein gesehen waren es lächerliche Gründe, zumal der Humor gelobt wird und ich aus späteren Mario RPGs dessen Qualität bestätigen kann. Sollte ich irgendwann mal die Chance bekommen, den Titel nachzuholen, dann lasse ich sie mir nicht entgehen. Theoretisch hätte ich aber auch noch Super Paper Mario sowie alle weiteren Mario & Luigi RPGs vor mir. Ich kann jetzt schon sagen, dass ich am Ende eh nicht alles nachgeholt haben werde. Ist aber keinesfalls schlimm!


    Wie hat euch Super Mario RPG gefallen und wer waren eure liebsten Charaktere und Gegner?

  • Ich bin erst relativ spät auf das Spiel aufmerksam geworden, das heißt nach der Jahrtausendwende, als ich langsam begann, SNES Titel, die ich nicht selbst besitze, auf Ebay nachzukaufen. Schon damals hat Mario RPG immer Bestpreise erzielt und es war wirklich sehr schwer zu einem vernünftigen Preis (unter 70 Euro) zu bekommen. Ich hatte damals das Glück, eine Version zu ergattern um knapp 45 Euro und hatte mich sehr gefreut, allerdings musste dann natürlich auch ein "originaler" NTSC Nintendo her, was damals garnicht so leicht war. Schließlich holte ich mir zwei umgebaute SNES und dazu noch einen NTSC Adapter. Das mit dem Adapter klappte nicht gut, ab zirka 3 Spielstunden stürzte es immer ab und der Speicher war weg, die umgebauten SNES waren nur eine Notlösung. So lag es dann Jahre herum, bis ich dann vor einigen Jahren die RetroN 5 kaufte, die es seither tadellos abspielt. Ich habe es allerdings nur einmal durchgespielt, es ist relativ "schlecht" gealtert und für ein Rollenspiel sehr zäh und Mario-typisch ein wenig "kindlich" und erinnert an spätere Paper Mario Titel. Es ist jetzt nicht schlecht aber ich habs einmal durch und das reicht. Es war für seine Zeit aber eine unglaublich mutige Entwicklung und ohne Mario RPG gäbe es heute eine ganze Mario-Sparte weniger bei Nintendo.

    Seit es auf der Virtual Console zu haben ist bzw. auf dem SNES Mini drauf war ist es weiter verbreitet worden, ich weiß noch, dass es neben glaube ich Earthbound eines der am heißesten ersehnten Spiele für Virtual Console damals war.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #54: Duke Nukem

    duuknuukemook2j.jpg

    "I have come here to chew bubble gum and kick ass... and I'm all out of ass"

  • Ich muss sagen ich tu mich immer etwas schwer mit RPGs bzw. J-RPGs. Zwar gibt es auch in dem Genre einige Vertreter, die ich ganz cool fand wie z.B. Pokémon, Earthbound oder South Park, aber meistens ist mir das Spielprinzip auf Dauer irgendwie zu eintönig und monoton.


    Das Problem hatte ich auch bei Super Mario RPG. Ich hab es glaub ich ca. 3 bis 4 Stunden gespielt, aber irgendwie sprang der Funke nie über. Die Kämpfe sind alle relativ dröge und es macht meiner Meinung nach keinen Unterschied, ob man bei dem Spiel jetzt Random Encounters hätte oder die Gegner auf der Map sieht, weil gefühlt jeder Quadratzentimeter mit Gegnern vollgequetscht wurde, sodass ich das Gefühl hatte nie so wirklich weiterzukommen und nach jedem Schritt einen Kampf beschreiten zu müssen. Das hat meine Nerven echt strapaziert.


    Auch gibt es irgendwie kaum Rätsel oder andere Elemente, die das Gameplay mal ein bisschen auflockern oder Abwechslung reinbringen. Keine Ahnung, für mich war es auf jeden Fall keine Freude das Spiel zu spielen.

  • Ich würde zwar auch sagen, dass das Spiel ein relativ mutiger Schritt von Nintendo war, aber es war; meiner Meinung nach; kein wirklich gelungenes RPG. Zu der Zeit, als das Game rauskam, gab es auch schon etliche „bessere“ Beispiele (Secret of Mana, Earthbound, Chrono Trigger, Terranigma, Final Fantasy VI etc.).


    Jetzt könnte man sich auf den typischen Mario-RPG-Charme berufen, aber rettet der ein Game? Ich glaube ja nicht so wirklich. Teilweise war das Spiel z.B. auch sehr undurchsichtig (ich erinnere mich, dass man irgendwann mal einen Schlüssel braucht o.ä. und man praktisch raten muss, wo man ihn findet) – bei RPGs sind Anweisungen das A und O, hier mangelte es an solchen.


    Außerdem finde ich die Grafik auch hässlich ohne Ende… also, richtig furchtbares Design, was Welt und teilweise Spritework angeht. Das Nintendo auch gute RPGs aus dem Hut zaubern kann, haben sie mit Paper Mario ja gezeigt, mit Super Mario RPG hingegen konnte ich nie etwas anfangen – mir kommt es vor, als hätte Nintendo da auf den RPG-Hype des SNES aufspringen wollen und irgendwie ist es ihnen nicht so gelungen, was die Umsetzung anging.