Animal Crossing: Pocket Camp

  • Es ist endlich so weit. Nach Monaten werden endlich offiziell Informationen zur kommenden Animal Crossing App gezeigt. Bisher hüllte sich Nintendo so gut es ging in Schweigen, aber nun wurde endlich eine Direct zur App angekündigt. Viel mehr wurde dazu nicht gesagt, außer dass es sich bei der Direct ausschließlich um die App handeln wird, es werden keine Ankündigungen für 3DS oder Switch kommen, was aber abzusehen war.
    Da ich nicht weiß, wie man hier Tweets einbettet, ich glaube es geht gar nicht, hier der Tweet vom offiziellen Animal Crossing Account: https://twitter.com/animalcrossing/status/922448789742542855


    Die Direct wird "nur" 15 Minuten lang sein, wenn man aber beachtet, dass es sich hier nur um eine App handelt, gehe ich von einer App mit ordentlich Content aus.


    Für alle, die nicht mit Zeitzonen herumrechnen wollen: Bei uns läut die Direct am 25.10.2017 um 08:00 früh, also keine zwei Tage mehr hin bis zur Direct!

  • Ich habe keine große Hoffnungen in Apps, was nicht zwingend heißt, dass ich sie immer nur schlecht finde oder so. Sachen wie Pokémon Go, Super Mario Run oder z.B. Fire Emblem Heroes haben alle ihre „Daseinsberechtigung“, aber letztendlich sind sie für mich nur kurzweiliger Spaß, der schnell die Spannung verliert.


    Trotzdem lass ich mich gerne positiv überraschen. Aber ein „richtiges Spiel“ würde mich mehr freuen. Dass (vorher) nun so eine App kommt, tangiert mich dahingehend aber nicht. Anschauen werde ich mir den Stream wohl, da muss ich mich gerade für die Uni fertig machen und bin also eh schon am rumwursteln.


    Das Thema nehme ich dann in die Liste auf, sobald wir einen offiziellen Titel haben. Also am 25. Oktober dann wohl.

  • Ich bin recht zuversichtlich was die App angeht, da immer wieder versprochene Infos doch in die Zukunft geschoben wurden. Ich verfolge schon seit langem Nachrichten rund um Animal Crossing und es ging doch hervor, dass einiges an Arbeitsaufwand an die App ging.


    Was Nintendo Apps generell angeht war Pokemon Go für mich ein kurzweiliger Spaß, der in der Zeit meines Praktikums wo ich mit meinen Chefs durch die Stadt zu den Baustellen gefahren bin und so im Auto viele Viecher fangen konnte, ansonsten war die ein Flop, Mario Run war der Spaß bald vorbei weil man zahlen musste, doch FE Heroes habe ich doch einige Zeit nebenher gespielt. Mein großer Favorit war ja Karpador Jump, was ich auch 100% completed habe bis vor zwei Updates, obwohl es das stumpfste von allen war :D


    Ich hoffe nur, dass die App nicht zu sehr die pay-to-play-Schiene fährt, sondern entweder soll sie ihre 5€ kosten und gut ist, oder sie ist gratis, wo ich hoffe, dass die Microtransactions sollen nicht völlig im Vordergrund sind und man das Spiel auch so genießen kann.

  • Irgendwie ist man in letzter Zeit ja schon daran gewöhnt, dass zu diversen Nintendo-Franchises nun auch Mobile Games erscheinen - Pokémon Go, Fire Emblem Heroes, Super Mario Run, Karpador Jump... wieso also nicht auch Animal Crossing?


    Wenn ich morgen um die Zeit zu Hause bin, schalte ich mal hinein, auch wenn ich bisher nie viel mit Animal Crossing zu tun hatte - aber was nicht ist, kann ja noch werden. Irgendwo finde ich die Idee und das Spielprinzip ja schon ganz nett, nur wollte der Funke noch nicht so richtig rüberspringen. Sollte die App das Spielgefühl einfangen und (zumindest anfangs) kostenfrei sein, kann ich ja unter Umständen mal reinschnuppern - mehr aber auch nicht, denn ähnlich wie Yuffie kann ich mit den meisten Smartphone-Spielen nicht viel anfangen; mich wollte keines wirklich lange an der Stange halten.


    Morgen wissen wir mehr.

  • Für alle, die nicht mit Zeitzonen herumrechnen wollen: Bei uns läut die Direct am 25.10.2017 um 08:00 früh, also keine zwei Tage mehr hin bis zur Direct!


    Na, die Uhrzeit hatte ja nicht ganz gestimmt. Leider hatte ich es vergessen gestern noch zu schreiben, aber Mitten in der Nacht hatten wir wohl eh alle etwas Besseres zu tun. Tut mir trotzdem leid!


    Thema wurde dementsprechend in den offiziellen Namen umbenannt: Animal Crossing: Pocket Camp und wird so gleich in unsere Liste aufgenommen.


    Wer sich die Präsentation ansehen möchte, der kann sich hier ja das Video dazu ansehen:



    Außerdem noch ein kleiner Trailer:


    Offizielle Seite
    Erscheinungsdatum: November
    Preis: Kostenlos installierbar (Micro-Transaktionen)
    Erhältlich über: App Store, Google Play
    Unterstützte Betriebssysteme: iOS 9.0 und höher / Android 4.2 und höher



    Meine Meinung bleibt so wie sie ist bestehen. Das Spiel sieht ganz niedlich aus, aber die Offenbarung ist es jetzt auch nicht. Reinschauen werde ich aber definitiv mal, es kostet ja nichts. Mal sehen wie lange ich dann letztendlich daran spiele.

  • Die Direct fand also 2 Stunden früher als angekündigt statt, also konnte ich gleich nach dem Aufwachen mir das Video ansehen. Ich muss sagen, ich bin wirklich zufrieden und froh darüber, wie die App realisiert wurde.


    Das ganze ist echt lieb aufgebaut und das System mit dem Warten auf die Bäume, die nachwachsen, etc. Vor allem mit den microtransactions bin ich zufrieden, sie sind schon da, aber wie bei Karpador Jump, kann man auch gut ohne etwas zu kaufen an alles kommen, man braucht halt länger. Ich kann mit so Idle-Games recht gut, also gefällt mir das System der App sehr gut.
    Man hat nicht allzu viel Interaktionen mit den Villagern gezeigt, ich hoffe, dass man mit ihnen, wenn sie zB am Campingplatz sind, wie in einem normalen Animal Crossing auch viel reden kann.
    Die Steuerung ist für mich unerwartet frei, man kann sich ganz normal herumbewegen, aber eben auf verschiedenen Maps. Ich frage mich auch, ob es wieder Fangkataloge gibt, und die fangbaren Insekten und Fische eintragen kann.


    Von dem, was ich bisher gesehen hab, wurde das Animal Crossing-Feeling wirklich toll beibehalten und man hat echt viel Freiheit, alles zu tun. Endlich mal ein AC-Spin-Off, das etwas mit dem Original zu tun hat. Amiibo Festival war ja ein absolutes Desaster.


    Ende November ist sogar in recht naher Zukunft, ich habe ja bis vor der Ankündigung der Direct sogar mit einem 2018-Release gerechnet. Ich freue mich drauf.

  • Yuffie machte mich darauf aufmerksam, dass in Australien gleich nach der Direct eine Beta des Spiels unangekündigt veröffentlicht wurde. Daher konnte ich das Spiel schon seit Mittwoch spielen und ich bin recht zufrieden mit der App.
    Mit Mario Odyssey habe ich zwar seit Freitag nicht mehr gespielt, aber ich werde das Spiel wohl demnächst wieder aufnehmen.


    Nun zur App selbst:
    Sie läuft auf meinem Handy ausgesprochen flüssig und die Wartezeiten sind auch nicht der Rede wert. Nach der Direct hat mich eigentlich nichts mehr überrascht, in der Vorstellung wurde eigentlich alles gezeigt.
    Besonders viel Content bietet die App natürlich nicht, aber das Angebot an Möbelstücken und Bewohnern ist überraschend groß, ich kann mir sogar vorstellen, dass alle Möbelstücke und Bewohner in der App vorkommen.
    Was das Fischen und Insekten fangen betrifft: Es gibt nur sehr wenige verschiedene Tiersorten, was ich recht schade finde, da das fangen von Insekten und Fischen sehr schnell eintönig und langweilig wird. Hoffentlich ändert es sich mit dem Update.


    Grafik und Mechaniken sind top-notch und ich hoffe, dass das neue AC auf mindestens solch einem Level sein wird, ich kann mir auch gut vorstellen, dass das neue Spiel auch in etwa so aussehen wird, wie die App aussieht.

  • Kann PenGoo hier eigentlich in allen Punkten nur zustimmen.


    Im Rahmen einer App, wurde hier alles gut gemacht und die typischen Mobage-Elemente, wurden sinnvoll mit altbekannten Animal Crossing-Mechanismen kombiniert. Echtes Geld kann man zwar auch investieren, aber bisher hatte ich nicht das Gefühl, dass ich dies tun müsste, um die volle Spielerfahrung zu erhalten.


    Was etwas anstrengend sein kann ist, dass man bestimmte Bewohner nur auf ein bestimmtes Level bringen kann, wenn man das richtige Zelt hat. Man kann; zumindest soweit ich es beurteilen kann; nur zwei Zelte auf den Campingplatz stellen und muss sich so sozusagen immer auf zwei Attribute von vier festlegen. Ich glaube es sind vier (Natural, Cute, Sporty, Cool? Vielleicht irre ich) – sonst bringt es irgendwann nichts die bestimmten Bewohner noch auf dem eigenen Platz zu lassen.
    Momentan konzentriere ich mich auf Cute und bald will ich mir noch ein Natural-Zelt bauen. In die Kategorie fallen im Regelfall meine liebsten Tiere. Sollte ich jedoch Marshal freischalten, dann wird er sofort eingezogen. Marshal ist mein liebster Bewohner im Animal Crossing-Franchise und sollte eigentlich Sporty als „Zugehörigkeit“ haben.


    Wie bereits angesprochen, ist die Auswahl der Insekten und Fische ein wenig gering und ich hoffe, dass dahingehend in Zukunft noch ein bisschen mehr kommen wird. Nicht auf denselben Inseln. Aber wäre ja z.B. nett, wenn man einfach auf jeder Insel Insekten / Fische fangen könnte oder so.
    Außerdem muss ich verflucht sein. Oftmals bekomme ich nicht die Kreaturen, welche ein Bewohner gerade möchte… sobald ich aber gerade keinen Tintenfisch brache, fange ich natürlich nur noch welche.


    Leider ist mir die Rotation der Läden noch nicht ganz geläufig und ich lasse meinen Bewohner die ganze Zeit barfuß durch die Gegend laufen… brauche endlich mal süße Schuhe oder Socken, aber immer wenn der richtige Laden in der Stadt war, gab es natürlich nur hässliches Zeug.


    Alles in Allem ist es eine süße App, die sich auch wirklich wie ein „kleines“ Animal Crossing anfühlt. Wer sich also die Zeit auf einen; hoffentlich baldigen; Haupttitel vertreiben will, der sollte auf alle Fälle mal in Pocket Camp schauen – aber „Warnung“: Da die App momentan (legal!) in Australien draußen ist, kann man keine europäischen Nintendo Accounts damit verknüpfen und ich weiß nicht, ob man dies nachträglich noch tun kann, wenn das Spiel dann auch in unserer Region draußen ist. Dadurch gehen einem min. 100-Blatt-Tickets verloren und vermutlich diverse „My Nintendo“-Belohnungen.
    Da muss man sich also überlegen, ob man die App vielleicht wirklich möchte, nur reinschnuppert oder es ganz bleiben lässt und bis zum November wartet.

  • Freudige News für alle Leute, welche dem Spiel auch gerne mal eine Chance geben würden: Nintendo hat angekündigt, dass Animal Crossing: Pocket Camp am 22. November weltweit in die App-Stores kommen wird.


    Persönlich bin ich bei meinem Account schon zu weit um noch einmal neu zu starten, daher sind die News für mich nicht so spannend. Über 30 Level und etliche meiner Traumbewohner leben schon in meinem Camp und das will ich ungern für 100 mehr Tickets aufgeben.


    Eventuell kann man dann ja nun sogar seinen Nintendo Account verknüpfen, trotz Region – müsste ich mal schauen.

  • Wenn es so kommt, dass man seinen Account nicht mit der App verknüpfen kann (also mit der jetzigen australischen Beta), dann werde ich mir wohl die App von hierzulande runterladen. Ich bin nicht mal soo weit gekommen, ich habe irgendwann die Motivation verloren, weil ich auch am Anfang ein paar Ressourcen unnötig ausgegeben habe.


    Und die 100 mehr Tickets nehme ich gern hehe

  • Ich spiel das Spiel zwar selbst nicht mehr (nach dem letzten Update sagt es mir ständig, dass ich die neuste Version herunterladen soll… was ich getan habe) aber ein paar schöne News gibt es zu der populären App nun doch:


    Das neuste Update bringt zwei neue Features:


    • Gärtnern: In einem neuen Areal im Camp wird man nun verschiedene Blumen anpflanzen können. Freunde auf deiner Liste können beim Bewässern helfen und vice versa.
    • Kleider-Herstellung: Diese Option gab es ja schon, doch bisher war sie immer ausgegraut. Mit dem neuen Update wird man die Abel-Schwestern einladen können, damit sie ausgewählte Stücke anfertigen.


    Gerade über das Schneidern von Klamotten freut mich eigentlich, aber ob das reicht, damit ich noch mal schaue ob man meinen Account retten kann oder einen neuen Account anlege, weiß ich nun nicht.

  • Die App ist nun seit ein paar Wochen offiziell erschienen und ich konnte problemlos meinen Account verknüpfen und mir von den Tickets gleich K.K. besorgen. Nook ging sich nicht mehr aus, aber mit meinen jetzigen 350 Tickets wird der nächste Aktionsgegenstand leistbar sein.


    Das Spiel macht mir immer noch ungeheuer Spaß, ich benutze die App so gut wie jeden Tag und es gibt immer viel zu tun. Mein größtes Problem ist nur, dass ich damals meine Naturessenzen dumm ausgegeben habe und mir jetzt die Upgrades für die großen Projekte nicht leisten kann und stark dafür sparen muss.


    Das Winterevent ist super, endlich ist auch der Schnee in die App gekommen und die Umgebung sieht schön aus, wie man sie von alten Animal Crossing im Winter gewöhnt ist.
    Die ganzen Wintermöbel brauchen zwar ein paar von diesen Zuckerstangen, um sie herzustellen, schaut man sich aber die Ziele, die man Erreichen kann, an, bekommt man oft durch die Belohnung, etwas gebaut zu haben, fast alles wieder zurück. Geht man schlau an die Sache ran, hat man bald die meisten Möbelstücke. Die ganz teuren sind dann der Endspurt. Ich selbst habe alle Möbelstücke bis auf den teuren Kamin und Schneemann, mein Campingplatz sieht aber so schon super und vor allem weihnachtlich aus.
    Es gefällt mir sehr gut, dass man das Spiel echt ohne einen Cent auszugeben spielen kann und sich fast gar nicht eingeschränkt fühlt. Dieses Event ist das beste Beispiel dafür, man muss kein einziges Ticket ausgeben, um in nur ein paar Tagen alle Möbelstücke herstellen zu können.


    Auf das Update mit dem Garten freue ich mich schon, ich bin gespannt, wie das gärtnern da funktioniert, aber die Entwickler des Spiels können mittlerweile mein vollstes Vertrauen genießen.


    Wenn ihr lust habt mich zu adden: 4394 9875 700

  • ich hab es gestern zufällig entdeckt und gleich runtergeladen. Heute auf der Arbeit, weil einfach nix zu tun war ne Weile gespielt.
    Sieht echt ganz nett aus. Es hat mich sogar dazu gebracht mir AC New leaf zu ersteigern, weil ich doch einfach lieber auf dem DS spiele als auf dem Handy. Dennoch werde ich es gelegentlich unterwegs zum Zeitvertreib spielen.


    Mein Code: 8761 7547 034

  • Da alle meine Bekannten das Spiel gespielt haben, während ich eigentlich schon „fertig“ damit war, habe ich noch mal versucht, meine App zu aktualisieren – es ging erst mal wieder nicht BIS das Weihnachts-Update kam.
    Demnach: Ich kann nun wieder spielen.


    Positiv möchte ich erst einmal anmerken, dass die Events nicht; wie in vielen anderen Spielen; sonderlich viel Aufwand oder eventuell sogar die Investition von Geld benötigen. Es gibt keine „zufallsbedingten“ Gacha-Mechaniken, die benötigten Tauschgegenstände für die Events sind leicht zu erhalten und selbst, wenn man nicht alles bekommt, hat man dadurch keinen spielerischen Nachteil.
    Dieses gediegene Gameplay ist für mich wirklich eine gelungene Abwechslung, auch wenn ich mir vorstellen kann, dass die App vielen dadurch zu casual ist.


    Negativ habe ich aber auch etwas zu sagen und zwar zum neuen Feature: Das Gärtnern ist… absolut langweilig. Ich habe ein paar Blumen eingepflanzt, aber danach eigentlich nie wieder meinen Garten betreten. Vermutlich sind meine Rest-Blumen schon verkrustet, ausgetrocknet und tot…
    Wie dem auch sei: Das Klamotten-Crafting kann eigentlich nur gut werden und darauf freue ich mich schon viel mehr, weil im Moment ist es ein bisschen „langweilig“. Habe alle Bewohner freigeschalten, man bekommt auch irgendwie kaum mehr relevante Sachen für einen Level-Aufstieg (keine neue Möbel, nicht mehr Platz in der Tasche etc.) und an Bewohnern habe ich eigentlich alle eingeladen, welche ich wirklich mag.


    Ich kann verstehen, dass es sinnlos ist, immer nur weitere Bewohner zu addieren, weil irgendwann wird die Rotation anstrengend… ich sehe schon jetzt diverse Tiere kaum, weil ich sie immer verpasse. Aber eine neue Insel oder so, könnte dem doch Abhilfe verschaffen? Dann könnte man auch zum Beispiel Fossile mit einbauen oder so.


    Für eine kostenlose App, kann ich noch immer nicht klagen, aber ein paar Verbesserungen würde ich mir wünsche, damit man als Spieler auch motiviert dabei bleibt. Kann aber ja alles noch komme.

  • Das nächste Update für das Game, bringt einige interessante Neuigkeiten mit sich:

    • Man wird sein Camp noch mehr individualisieren können, indem man das Gelände anpasst
    • Endlich kann man mehr als einen Teppich platzieren ( @Hyrule Warrior )
    • Man kann seine Bewohner einkleiden – nicht jedes Kleidungsstück funktioniert bei jedem Tier!
    • Die Nutzung der Marktbox und der Hilfe-Anforderung bei der Ausgrabung werden erleichtert.
    • Das Garten-Feature wird angepasst.
    • Neue Fische und Käfer werden hinzugefügt!


    Wenn sie jetzt noch endlich das Kleidungs-Crafting einführen, bin ich ziemlich zufrieden. Vor allem, dass es neue Käfer und Fische geben wird ist toll – die Frage ist nur: Wird es dann auch mehr Platz in der Tasche geben? Ich bin bereits über Level 50 und habe schon seit Ewigkeiten keinen neuen Platz mehr in meiner Tasche bekommen. 150 ist schon jetzt nicht unbedingt genug.

  • Endlich kann man mehr als einen Teppich platzieren ( @Hyrule Warrior )

    Hört sich gut an. Ich habe mich schon gewundert, warum man nur einen Teppich auf dem Camping-Gelände platzieren kann und bin jetzt froh, dass man auch mehr platzieren kann.


    Die anderen Features hören sich auch einigermaßen interessant an. Mal schauen, wie die Features eingebaut werden.

  • Momentan gibt es nicht mehr so viel für mich im Spiel zu tun. Ich habe alle Tiere in mein Camp eingeladen, die meisten Sachen hergestellt und zumindest die Tiere, bei denen es mir wichtig ist auf maximale Zuneigung gebracht (Ketchup, Peanut etc. pp.).


    Jetzt fehlen mir noch ein paar der „Zelte“, aber das einzige Problem daran ist die Wartezeit. Materialien sind nicht mehr so schwer zu bekommen… entweder durch „Weekly Quests“ oder halt durch Belohnungen.
    Allerdings habe ich schon das Gefühl, dass es eine Ungleichheit dessen gibt, was einem die Bewohner schenken. Stahl und Holz bin ich eigentlich ständig voll, während ich für Stoff buckeln muss. Ein Balancing wäre hier vielleicht nicht schlecht.


    Was mich aber am meisten erfreut ist, dass man nun endlich Klamotten herstellen kann. Wenn die Auswahl noch größer wäre, wäre es noch besser. Aber – kann ja noch werden.


    Demnach: Ich spiele es noch immer, allerdings meistens nur vermehrt, wenn gerade ein Event ist. Das Blumen-Event hat mir gar nicht gefallen, um ehrlich zu sein… die Blumen sind ausgetrocknet, wenn man keine Freunde hatte, welche es gießen (oder man selbst ständig eingeloggt hat) und die Fangrate der Schmetterlinge war ein Witz. Hab es demnach auch nicht zu Ende gemacht…
    Die anderen Events gefallen mir da schon besser, auch wenn es hier wiederum extrem einfach geht alles zu bekommen. Ein Mittelding zwischen dem Blumen-Event und dem Sammel-Event (vom Schwierigkeitsgrad) wäre vielleicht ganz nett.


    Ansonsten erwarte ich noch die neuen Insekte und Fische. Gerne auch neue Inseln und Tiere. Langsam ist die Rotation echt… es gibt Tiere, die habe ich schon seit Wochen nicht gesehen…

  • Ich habe alle Tiere in mein Camp eingeladen[… ]


    Sagt sie und es werden neue Bewohner auf die Insel geholt. Die neuen Bewohner sind Francine, Stitches, Merengue, Bob, Twiggy und Pietro.


    Außerdem wurde eine neue Essenz eingeführt: Die Hip-Essenz. Diese wird auch gleich für einige der Bewohner bzw. ihre Gegenstände benötigt.


    Die nächsten Informationen sind Leaks, weswegen ich sie mal in Spoiler packe:



    Generell mag ich die neuen Bewohner sehr gerne und drei meiner liebsten Bewohner (Stitches, Pietro und Merengue) sind mit dabei. Habe vorhin erst mal paar Sachen gebastelt, damit bald noch mehr Bewohner ein Zuhause auf meiner Insel finden.


    Auch die neue Essenz finde ich an sich sehr gut. Störend ist hingegen, dass es noch immer nicht mehr unterschiedliches Zeug zu finden gibt und es langsam wirklich zu wenige Inseln auf zu viele Bewohner verteilt sind. Als ich heute Morgen online gegangen bin, war nicht ein neuer Charakter anwesend…
    Da ich sie noch nicht kenne, kann ich sie auch nicht anrufen. Nun muss ich halt Glück haben, dass ich sie irgendwann erwische, aber ich kann (und will) eigentlich nicht alle drei Stunden auf mein Handy schauen, nur damit ich prüfen kann, ob einer der Bewohner da ist…


    Hier sollte man sich definitiv was einfallen lassen. Wie gesagt: Es gibt schon jetzt Bewohner, welche ich seit Tagen nicht gesehen habe und gerade bei Neuen wäre es ja wichtig, dass man die Zuneigung hoch bekommt, damit man sie auch einladen kann – insbesondere, wenn dies an ein zeitlich begrenztes Ziel gekoppelt ist.

  • Die neuen Bewohner für die App wurden angedeutet, wobei die Silhouetten (vermeintlich) nicht mehr viel Raum für Interpretationen lassen:



    Von links nach rechts: Selina, Freya, Sunny, Dotty und Ottfried.


    Die letzten Bewohner habe ich auch schon wieder aufgegabelt, offenbar kommen sie; solange sie neu sind; vermehrt auf die Inseln, trotzdem werden es langsam zu viele Bewohner auf zu wenige Inseln verteilt und wenn ich bedenke, dass ich immer noch einige meiner liebsten Bewohner vermisse…


    Alleine bei den Katzen würde ich mir noch Kleo, Kabuki und Feline wünschen.
    Auch Hamster habe ich noch einige mit Dietmar, Emilie und Heinrich auf dem Schirm, wobei sich gleich die Eichhörnchen Klara, Trita und Sylvana hinzugesellen dürfen.


    Generelle Bewohner, welche ich gerne sehen würde wären Eduard, Vroni, Viktor, Monika, Melba, Ottokar, Flora und Gala, Rubina / Tommy.


    Das sind aber wirklich alles nur persönliche Wünsche, ich glaube Hamster, Katzen und Eichhörnchen gibt es genug, während wir andere Tiere noch gar nicht haben (Mäuse und Tiger, z.B.?). Demnach muss man wohl erst einmal mit denen rechnen.


    Interessant wäre es, wenn es Umfragen geben würde, aber ich denke, dass nun etwas die Balance geschaffen werden soll. Momentan gibt es nur 5 Charaktere, welche „Hip-Essenzen“ vergeben.


    Was mich aber wahrhaftig freuen würde und was ich auch nicht für allzu unwahrscheinlich halte, ist das Auftauchen von Chelsea, wobei sie vermutlich eher für ein Event zuständig wird und kein „normaler“ Bewohner…

  • Spielt es eigentlich noch irgendwer?


    Ich habe es noch immer auf meinem Handy, schau aber eigentlich nur sehr selten rein und als ich mich eingeloggt habe, sind mir etliche Änderungen aufgefallen.


    So wurde nun z.B. das Happy Home Designer-Gameplay mit integriert, auf ziemlich reduzierte Ebene, außerdem gibt es eine Blockhütte, man kann Touren machen (in Form eines Würfelspiels?) und einige Gameplay-Elemente wurden vereinfacht.


    Man kann z.B. die Geschenke für die besuchenden Tiere liefern lassen und muss so nicht mehr selbst zu den einzelnen Orten gehen…


    Ob es dem Spiel gut getan hat… schwer für mich zu sagen, aber jetzt ist es eben wirklich auf „Knöpfchen drücken“ reduziert und somit gibt es im Grunde noch weniger Gameplay… es wirkt auf mich nunmehr wie ein „Collect-a-Thon“…

    Sammle alle Animals und alle Einrichtungsgegenstände, damit du cool bist.


    Eh, ich denke, ich werde es eventuell von meinem Handy schmeißen, da es das Game aber schon über einem Jahr gibt, nehme ich an, dass es sich für Nintendo noch immer rentiert.