Was findet ihr bei TWW am nervigsten?

  • Was findet ihr bei TWW am nervigsten? (Mehrfachauswahl: 3) 16

    1. Anderes (10) 63%
    2. Die Forcesplittersuche (3) 19%
    3. Alles ist supi, keine Beschwerden... (1) 6%
    4. Bestimmte Inseln (2) 13%
    5. Die ganze Zeit die Windrichtung wechseln zu müssen (5) 31%
    6. Bestimmte Monster (5) 31%
    7. Die Verwunschene Bastion (3) 19%
    8. Das Meer... (1) 6%

    Was ist das nervigste bei Zelda TWW?


    Ich das Meer, die Forcekristallsuche und bestimmte Monster nervig X(...


    Was ist mit euch?

  • Wenn man lange segeln musste und ewig nicht ans Ziegl kam, habe ich sogar teilweise kurs gehalten und während dessen auf ein anderes Programm geschaltet und TV geguckt. =)


    Deshalb stimme ich fürs Meer!

  • Da stimme ich dir voll und ganz zu: Die Triforce-Suche empfand ich als alles andere als nervig! Es hat wirklich Spaß gemacht und man hatte ENDLICH mal zeit sich alle Inseln in Ruhe anzugucken...

  • ähm ja ich hatte die Lösung zwar hab aber net reingeguckt nach 7 Stunden in der Bastion (also da wo ich net gesehn werden darf beim ersten Mal) hab ich sie dann doch zu Rate gezogen :D

    Ich denke ich spreche für uns alle wenn ich sage wir sind immer für dich da.

  • am nervigsten fand ich die piepsigen Geräuschen, die jeder Char von sich gab (steht aber nicht zur Debatte).
    auch nervig fand ich diese Vögel (kA wie die hießen. o_ô), seelenruhig segelt man übers Meer und dann dieses ohrenbetäubende "KRAAH!", das hat mich verrückt gemacht, vor allem, wenn man als Möwe um Drakonia geflogen ist.. ich hasse das !


    das mit dem Meer war für mich garnichtmal so schlimm, da hatte man immer Zeit für Anrufe, Essen in die Mikrowelle schieben oder Ähnliches.
    nervig war nur, wenn man dann wiederkam und ohne Wind (oder ohne Segel, falls man vom Boot runtergehauen wurde und dann ertrunken ist..) sinnlos aufm Meer war.


    ich stimme mal nicht ab, fand eig recht vieles nervig.

    "My dear boy, no woman is a genius. Women are a decorative sex.

    They never have anything to say, but they say it charmingly.

    Women represent the triumph of matter over mid,

    just as men represent the triumph of mind over morals."

    Wilde, Oscar (1890): Das Bildnis des Dorian Gray.

  • Das meer oO
    kaum hat man sich auf einer insel auch nur ein bissi heimisch gefühlt musste man übers meer zur nächsten tuckern. ok ist ja eigentlich nicht schlimm. ABER die überfahrten waren meist so lang das ich irgendwie die lust am spielen verloren hab.


    danach kommt gleich das mit dem windrichtungen wechseln <.<"
    am anfang fand ichs noch ganz nett ... aber dann hats einfach nur noch genervt.

    Without Pain, Live is not worth living

  • Ich finde am Spiel das Meer am nervigsten.
    Es ist einfach zuviel Wasser für mich xD
    Relativ eingängige Landschaft.
    Bei OoT ist ja von Wüste bis hin zum Eis alles vorhanden.
    Das fehlt mir größenteils in WW.

  • Die Forcesplitter Suche hat genevt!
    Ich hab dafür ewig gebraucht erstmal zu checken das die Truhen auf der Karte stehen!

  • vielleicht werde ich meine meinung noch ändern aber weil ich bisher erst beim turm des mutes ding bin finde ich das winrichtungwechseln am nervigsten

  • Mich hat auch das ständige Windrichtung wechseln gestört, ich war manchmal so faul, dass ich die ganze Zeit gegen den Wind gesegelt bin ( Ich weiß, nicht sehr geistreich). XD
    Außerdem haben mich noch die ewiglangen Segelturns und die Splittersuche gestört, das war einfach zu langatmig.


    Letzten Endes, finde ich das Spiel natürlich trotzdem klasse.^^

  • Bin auch für das Meer...hab WW zwar länger nicht gespielt, aber ich kann mich noch gut an eine Situation erinnern^^ Da gibts doch so ne Stelle im Spiel, wo man bestimmt so 20min von einer Insel zu einer anderen segeln darf...als ich fast da war gabs nen Stromausfall oder so - zack, nochmal xD


    Zitat

    ich war manchmal so faul, dass ich die ganze Zeit gegen den Wind gesegelt bin


    Genau das hab ich auch oft gemacht xD

  • Also am schlimmsten finde ich das Rumgereise auf dem Meer, von einem Ort zum Anderen, das dauert manchmal richtig lange.
    Und das dauernde Windrichtungwechseln ist auch nervig, vor allem immer die Videoszene dabei, die sollte man schon wegdrücken können.


    Embrace your dreams and what ever happens, protect your honor as soldier.

  • Ich höre mir zwar immer wieder gerne den Taktstock des Windes an, aber mit der Zeit wird es doch ermüdend immer wieder die Windrichtung zu wechseln.
    Allerdings gibt es auch keine Alternativlösung, da man sonst eben nciht voran kommt mit dem Boot.
    Letztendlich hab cih mich trotzdem immer gefreut wenn der wind schon günstig kam.