• Ich weiß nicht, ob es überhaupt für irgendeinen User hier von Relevanz ist, aber ich lasse es mal hier: Unterstützung für die Apple Watch wird eingestellt.


  • Habe mich sowieso gefragt, wann dies erfolgt. Weil seit geraumer Zeit hat sich die App mit der Health-App beim iPhone synchronisiert. So, dass diese Schritt ingame gezählt haben.


    Letztendlich finde ich aber das Feature grundsätzlich echt gut. Also, dass man auch offline 'ne Möglichkeit hat, Bonbons zu sammeln oder Eier ausbrüten zu können.


    Funfact, letztends habe ich mal die App gestartet und könnte fast mein Dragonir zu Dragoran entwickeln. Aber spiele halt echt kaum noch. Starte vielleicht mal 1x im Quartal die App.


    Dennoch fand ich die App echt spaßig. Und als man die Pokemons so fangen konne, in freier Wildbahn, war ich schon ziemlich gehypet. Dadurch habe ich mir sogar mal 'ne Powerbank gekauft.

    134d3c48c5b3c3282471ee0754148af7.gif

    Leben ist, wenn man trotzdem lacht.

  • Ich gestehe, ich spiele Pokemon Go.


    Ich hab nie großartig was damit gemacht, es jahrelang kaum bis gar nicht angefasst und vor ein paar Monaten mal wieder reingeschaut, nachdem 2 Freunde so viel Begeisterung dafür übrig hatten und mich angestiftet haben. Mit dem (für mich neuen) Freundessystem macht es schon mehr Laune, weil man einander Geschenke zustecken kann und für die muss ich wiederum meinen faulen Hintern zu Pokestops bewegen, damit mir so eins zum verschenken dropt. Man tauscht sich so ein bisschen aus. Außerdem hab ich das Glück, dass beide von ihren Wohnzimmern aus an Pokestops rankommen und ich bei Besuchen abgreifen kann :ugly:

    Allzu übereifrig bin ich aber nicht. Ich hab keinen Nerv auf überfüllte Community Days, bin sehr selten an Arenen und Raids dran und drehe bei besonderen Pokemon nicht halb durch. Ich nehm bloß mein Handy und Pokemon Go mit, wenn ich eh mal spazieren geh/unterwegs bin, schau hin und wieder rein und hoffe, dass mein Glutexo durch genug Lauferei irgendwann ein Glurak wird.


    Alleine wäre meine Motivation längst wieder weg vom Fenster, der Austausch erhält es zumindest am Leben.

  • Ich habe vor geraumer Zeit aufgehört zu spielen (Bei Lvl ~26). Ich mochte den Sammelaspekt des Spiels, dieser brachte früher auch noch entsprechend EXP. Mittlerweile sind mir jedoch die diese viel zu hoch geworden und gemeinsame Raids mit anderen Spielern zu sehr in den Fokus gerückt. Auch wenn die PvP-Option schon jetzt seinen gewissen Reiz bietet.


    Aktiv spielte ich es eigentlich immer nur nebenher, wenn ich unterwegs war - und weil ich damals auf den Hype aufsprang (Ich installierte es mir mittels apk.-Datei vor offiziellen Release in DE), der hielt sich auch soweit so gut, aber das Ziel was Nintendo/Niantic erreichen möchten - Spieler zusammenführen - taugt mir ehrlich gesagt nicht. Ich hab, wie Kitti, keine Lust auf volle Community-Days noch mir irgendwelche Team Mystic Spieler suchen zu müssen. Aus dem Bekanntenkreis spielt es auch niemand mehr, daher verlor ich auch irgendwann das Interesse.

    »The most important thing in life is to learn how to give out love, and to let it come in.«

    - Tuesdays With Morrie, Mitch Albom

  • Für ein paar kurze Wochen hatte ich auch einmal Pokémon Go auf meinem Handy installiert und es hin und wieder ausprobiert. Wirklich in seinen Bann schlagen konnte das Spiel mich allerdings nicht. Es verlor für mich recht schnell seinen Reiz.


    Im Übrigen kam ich mir manchmal ein bisschen blöd vor, mit dem Handy in der Hand auf die Suche nach wilden Pokémon zu gehen. Außerdem dachte ich mir irgendwann, dass ich das Handy auch ohne Pokémon Go schon viel zu oft vor der Nase habe, das musste nicht auch noch durch das Spiel erhöht werden. Wollte kein „Smombie“ werden und vor lauter Sammeleifer nichts mehr von meiner Umgebung mitbekommen.

  • Ich „spiele“ Pokémon Go momentan zum ersten Mal richtig selbst, da ich vorher immer den Account meines Mannes genutzt habe (hab kein mobiles Netz – lohnt sich nicht), aber wir leben nun praktisch im Prime-Gebiet…


    Ich kann von meinem Bett aus sechs Pokémon Stopps erreichen und die Dichte der auftauchenden Pokémon ist auch nicht schlecht. Die Vielfalt schwankt: manchmal bekomme ich nur dasselbe Viech, aber ich habe auch schon zig „seltene“ Pokémon gefangen und mich dafür praktisch nicht einmal aus dem Haus bewegt.


    Natürlich ist mir klar, dass das Spiel SO eigentlich nicht gedacht ist, aber in dem Sinne: es muss ja mir Spaß machen und niemand anderem sonst. Es ist auch wirklich nur so eine „Idle“-Beschäftigung. Manchmal, wenn ich am Abend Stream schaue oder am Mittag kurz darauf warte, dass die Mikrowelle fertig ist und dann schaue ich kurz rein, fange die Pokémon ab, guck nach meiner Arena usw. usf.


    Mache ich aber ehrlich gesagt nur in Hoffnung, mir dann irgendwann für die richtigen Pokémon-Spiele die Pokémon rüber zu tauschen. =P

  • Ich habe auch das Glück, dass es bei mir ungefähr so aussieht, dass ich von der Couch 4 Stops + 1 Arena erreiche.


    Mein Spielstand (lvl 23) besteht nicht nur daraus. Aber ich würde schon sagen, überwiegend.


    Bin jetzt auch nicht der Mensch, der wild umher pilgert. Wenn ich spazieren gehe und ich denke mal dran, schaue ich mal rein. Aber gezielt schon lange nicht mehr. Dennoch habe ich auch so meinen Spaß damit. Und habe sogar n Shiny und mit meinem Dragoran gehe ich gerne spazieren. :D


    aber schön, dass du auch „richtig“ dazu gefunden hast, Yuffie ! :3

    134d3c48c5b3c3282471ee0754148af7.gif

    Leben ist, wenn man trotzdem lacht.

  • Huch! Da hab ich noch gar nichts zu Go gepostet. Dabei ist/war das Spiel ja sehr erfolgreich. Ich habe es damals zu Release angetestet und muss sagen, dass es zu Beginn auch Spaß gemacht hat. Die Motivation hat dann mit der Zeit allerdings etwas nachgelassen. Nicht, dass mich irgendetwas groß gestört hätte, aber bald war einfach die Luft raus. Trotzdem nett und vielen scheint es ja auch langfristig gefallen zu haben.

    the_legend_of_zelda__eakq5.jpg

    - Seit dem 06.02.2014 in einer butterwampigen Matschkuchen-Partnerschaft mit silberregen -

  • Heute habe ich im Kontext von Geocaching die "Pokemon-Go"-App seit Äonen erneut heruntergeladen und meinen alten Speicherstand aktiviert. Das ist hier keine Review zum Spiel - eher eine Momentaufnahme.


    Und meine Güte, wurde ich mit Informationen zugebombt - Feldforschung hier, ein mysteriöses Pokemon dort, der Professor quatscht mich voll, ein Team-Rocket-Zeppelin über mir, aufploppende Pokis überall und gewohnte Stops und Arenen kenne ich ja, dann noch diverse Quests/ Aufgaben. Ach ja es gibt ja noch Ligakämpfe. Drei verschiedene soweit ich das gesehen habe. Dann noch die erdrückende Vielfalt von über 700 unterschiedlichen Pokemon bis zur Kalos-Region (glaube ich).

    Quests werden nur refresht? Also ich habe einen Aufgaben-Block absolviert und dann ploppte der nächste Block auf (glaube ich). Das Gefühl war so unbefriedigend - es hat sich angefühlt, als ob ich nichts getan hätte.

    Ach ja, es gibt ja noch die Möglichkeit mich um meine Pokis zu kümmern, Eier auszubrüten, meinen Freunden Geschenke zu schicken, Arenen zu bekämpfen und einzunehmen und und Und Und UND UND UND UND ....


    HOLY SHIET. Ich bin tatsächlich heute 5 Stunden, wie erwähnt, wegen Geocaching unterwegs gewesen und habe dabei konstant die App laufen gehabt.

    Das artet ja schlichtweg in Arbeit aus, in diesem Spiel wirklich Spaß haben zu wollen. Und dabei bin ich nur als Casual-Gamer rumgelaufen und habe ich mich nicht näher damit beschäftigt, welche Pokis gerade gut sind. Ich habe nur flüchtig mitbekommen, dass es starke Pokemon für Arenen-Kämpfe gibt (Angriff/ Verteidigung) und verschiedene Team-Kompositionen in den unterschiedlichen Ligen.


    Tut mir Leid, aber das Spiel ist aktuell vollkommen überladen und hat mir kaum Spaß gemacht. Im Kern habe ich Pokemon gefangen und Stops angeklickt. Alles darüber hinaus war die reinste Zeitüberflutung und trotz der einfachen Handhabung fand ich die Oberfläche und Struktur nicht wirklich übersichtlich.


    Dabei ist/war das Spiel ja sehr erfolgreich. Ich habe es damals zu Release angetestet und muss sagen, dass es zu Beginn auch Spaß gemacht hat. Die Motivation hat dann mit der Zeit allerdings etwas nachgelassen.

    So erging es mir tatsächlich auch - der Abfall kam 2016 im Laufe des Jahres doch sehr rapide.


    an den Einnahmen (die erheblich sein werden) schneiden sie gut mit.

    Von den Einnahmen hat Nintendo relativ wenig - zuerst kommen die Store-Inhaber wie Google oder Apple, danach Niantic und Gamefreak als Entwickler/ Rechteinhaber und zum Schluss Nintendo.


    Das dürften so zwischen 8-12% sein, wenn da keine außerordentlichen Vereinbarungen getroffen wurden. Außerdem ist es heute eh schwierig nachzuvollziehen, welcher Konzern bei welcher Marke noch mit im Boot sitzt (Google bei Niantic, Nintendo bei GF, o. Ä.)


    Trotzdem ist es für Nintendo ja reiner Profit, wie richtig erwähnt. Sie haben eigentlich keinen einzigen Output und genererien trotzdem Geld.


    Ich kann von meinem Bett aus sechs Pokémon Stopps erreichen und die Dichte der auftauchenden Pokémon ist auch nicht schlecht

    dass ich von der Couch 4 Stops + 1 Arena erreiche.

    Was ein Luxus für jeden Casual-PoGo-Gamer :biggrin::grin:

    Ich mag Signaturen nicht, weil sie die Scroll-Leiste ohne Kontext verlängern.