Trailer-Checks & Film-News

  • Da man ja nicht zu jedem Teaser, Trailer oder Film-News unbedingt ein Thema aufmachen will, dachte ich mir, dass so ein allgemeines Thema für Trailer-Checks und News im Bereich von Filmen/Serien keine schlechte Idee wäre, damit man sich dahingehend besser austauschen kann.


    Bitte beachtet, dass euch dieses Thema natürlich nicht davon abhalten soll den Bereich mit neuen eigenen Topics am Laufen zu halten und zu eröffnen, sondern es eher eine Ergänzung ist. Verhältnismäßig kommen ja sehr viele Filme, Themen zu speziellen Filmen haben wir aber nur wenige – dabei besteht sicherlich bei manchen diskutierbedarf.
    Außerdem möchte ich euch bitten nur Trailer bzw. News vorzustellen, welche euch auch wirklich interessieren und ihr hier nicht einfach euren Post-Count hochschraubt, indem ihr News von Seiten copy-pasted. Schließlich soll eine Diskussion entstehen.


    Ich möchte das Thema selbst auch gleich mit einem Trailer eröffnen, da ich aber zu faul war ein anständiges Thema zu eröffnen (ich würde es wenn dann schon mit Bezug zum Buch etc. machen), nutze ich gleich mal die Gelegenheit:




    Technisch möchte ich dem Trailer nichts vorwerfen und wie schon im Trailer ES, gibt es auch hier wieder einige Schmankerl für Stephen King Fans (Bild vom Overlook-Hotel aus Shining, PENNYWISE-Aufschrift usw. usf.) – wobei dies ja klar ist, da die Dunkler Turm-Reihe so ein Knüpfpunkt vieler Werke ist.


    Was mir jedoch nicht passt ist, dass man hier versucht 5.000 Seiten in 120 Minuten Film zu pressen und offensichtlich sogar zwei Schlüsselcharaktere komplett aus der Handlung nimmt (Ka-Tet, where are you at? Wo ist mein Eddy, wo ist meine Susannah? Wo, wo, wo?) und sowieso alles anders ist – wtf. Der Trailer sieht auch aus als würde man nur drei Teile behandeln (Schwarz, Tot, Turm). Mir ist vollkommen klar, dass der Herr King selbst gesagt hatte, dass man die Bücher eher als eigenständiges Werk mit seiner Grundidee ansehen soll und nicht als echte Verfilmung bezüglich der Buchvorlagen… aber die Reihe ist verdammt gut (auch, wenn ich zu Beginn überhaupt kein Fan war) und man hat über acht Bücher (Wind mit eingerechnet) eine faszinierende Welt kreiert und ich hab das Gefühl, dass der Film dem nicht annähernd gerecht werden kann.
    Klar, die Produktion sieht schon wertig aus, da will ich nicht einmal drüber streiten, aber irgendwie hätte der Buchreihe eine fortlaufende Serie a la Game of Thrones vermutlich weitaus besser getan und ich weiß auch nicht, wie ich den Film letztendlich bewerten soll, wenn ich die Vorlage kenne. Will natürlich jedes Medium ganz fair und eigen handhaben, aber mir stoßen da; trotz der offenbar AAA-Produktion; einige Sachen halt sauer auf. Mittelwelt sieht aber schon mal gut aus.



    Falls es wirklich stimmt und es eher ein Sequel / eigenständiges Werk ist, passt mir dennoch nicht alles, weil dann ist es ja irgendwie eine „Verarsche“. Man lockt Fans der Bücher in den Kinosaal mit dem Namen, nur damit Hollywood aus der Geschichte machen kann was es will… uuuurgh…


    Werde ich trotzdem 100% anschauen. Und danach wird GERANTET. Dass King am Projekt mitarbeitet bedeutet nix. King findet Shining grauenhaft und hat offenbar weniger Ahnung von guten Filmen als von guten Büchern.

    In dem Sinne:


    Der Mann in schwarz floh durch die Wüste… und der Revolvermann folgte ihm.


    Eure Meinung zum Trailer?

  • Wow. Heftig. Und zwar heftig mies. Die DT-Reihe galt eigentlich immer schon als sehr schwierig bis gar nicht verfilmbar, aber WTF is this shit? Ich will jetzt nicht so tun, als hätte der Trailer mich komplett kalt erwischt. Ich wusste auch schon länger, dass der Film eine eher "eigene" Handlung haben soll, aber dabei hatte ich auch noch Hoffnung, dass es soooo schlimm nicht werden wird. Es kommt einfach so gar nicht die Stimmung aus den Büchern rüber, ich sehe da nur hingeklatschten Hollywood-Rotz mit jeder Menge Ballerei und mehr oder weniger guten Effekten. Idris Elba als Roland überzeugt mal sowas von gar nicht. Der Mann in Schwarz aka Randall Flagg scheint auch nix herzugeben. Es muss ja nicht gleich ein overacteter Irrer á la der Joker sein, aber ein wenig exzentrischer hätte man ihn doch mal ruhig darstellen können. Eddie und Susannah existieren offenbar nicht, und spätestens ab diesem Punkt weiss man, dass die Verfilmung nichts taugen KANN, weil mit Susannah einfach ein Schlüsselcharakter fehlt. Bleibt nur noch Jake, denn wenigstens da scheint man sich an die Vorlage gehalten zu haben. Ich glaube jedenfalls nicht, dass ich mir den Schinken antun werden. Habe kürzlich erst die Turm-Reihe erneut gelesen und will mir das großartige Kopfkino, welches beim zweiten Durchgang nebenbei bemerkt NOCH besser war als beim ersten, nicht von... so etwas ruinieren lassen.

    Erlaube mir, dich zu warnen, dass es ein gefährliches Unterfangen ist, meine Genialität in Frage zu stellen; es könnte deinen Tag um einiges surrealer machen.


  • @Yuffie Ich warte schon seit Jahren auf die Verfilmung, die ja bisher ein wenig herumgereicht wurde, was Drehbuch und Regie betrifft und freue mich schon sehr, den Film endlich zu sehen. Ich habe mich jetzt überhaupt nicht informiert, abgesehen von den Schauspielern. Aber wenn ich es richtig im Kopf habe, sollte eigentlich der Film mit Roland, Jake und Walter. Zumindest kommen im ersten Teil nicht mehr wichtige Leute vor und ich gehe derzeit schon davon aus, dass jedes Buch mindestens einen Film bekommt. Der erste Teil ist mit knapp 300 Seiten oder so auch bei weitem der kürzeste Band. Den Trailer schaue ich mir bewusst nicht an, schon allein, weil meine Erwartungen an den Film unendlich wären und nie erfüllt werden könnten. Darum ärgere ich mich auch schon lange nicht mehr darüber, dass Idris Elba Roland Deschain spielt. Kann man wirklich eine unpassendere Schauspielerwahl treffen? Nein. Aber je weniger der Film mit der Buchreihe zu tun hat, umso besser... irgendwie. So sehe ich mein Lieblingswerk nicht besudelt.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #53: Officer Majima

    officermajimamgkl3.jpg

    "ハンズアップ、桐生!"

  • Zumindest kommen im ersten Teil nicht mehr wichtige Leute vor und ich gehe derzeit schon davon aus, dass jedes Buch mindestens einen Film bekommt.

    Kann so aber nicht sein. Wenn der Trailer Szenen zeigen würde, die nur aus Schwarz kommen könnten, okay, aber da waren definitiv Teile, die lediglich aus Tot und Der Turm kommen können.


    Aber je weniger der Film mit der Buchreihe zu tun hat, umso besser... irgendwie. So sehe ich mein Lieblingswerk nicht besudelt.

    Jep, so versuche ich es nun auch zu sehen. Aber ist halt trotzdem schwer ein Universum aus acht Teilen in einen Film zu pressen und es auch nur annähernd gut zu machen.

  • Ok aus Neugier habe ich mir den Trailer jetzt auch angeschaut. Also der erste Teil davon kann fast ausschließlich aus Schwarz kommen. Aber das New York Zeug - das kommt doch so in keinem Buch vor. Zumindest nicht in dem Kontext, oder? Ich schätze, dass das die künstlerische Freiheit ist, um den Inhalt etwas zu verlängern, denn seien wir uns ehrlich, Schwarz gibt doch für einen Film nicht sonderlich viel Inhalt her. Es fängt doch erst mit Drawing of the Three richtig an. Schwarz ist mehr die Einleitung zu dem, was kommt, also müsste es doch normalerweise Nachfolger geben. Und ist das wirklich Stephen Deschain da im Trailer am Ende? Boy. Ich kann eigentlich nicht oft genug sagen, was für eine Fehlbesetzung Idris Elba für Roland Deschain ist. Er ist es. Total. Aller Zeiten. Jemals.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #53: Officer Majima

    officermajimamgkl3.jpg

    "ハンズアップ、桐生!"

  • Wenn ich das richtig verstanden habe, war der ursprüngliche Plan ja, einen auf Schwarz basierenden Pilotfilm rauszubringen, und sich von da aus mit Serien weiter durchzuarbeiten, mit zusätzlichen Verfilmungen der Highlights zwischendurch wie z.B. Jakes "Wiedergeburt" in Mittwelt, der Geschichte von Rolands Jugend in Hambry um die Geschichte mit Susan und die Ereignisse in Calla Bryn Sturgis, was im Serienformat ja nur zu ärgerlicher Cliffhangerei führen würde. Mit dem Konzept hätte man sich durchaus anfreunden können, aber bisher sieht es so aus, als würde man nun diesen Film erstmal für sich stehen lassen, da er ja auch nicht linear der Buchstory folgt, sondern Ereignisse übersprungen und vermischt werden. Das wäre ein guter Kompromiss. Aber daran, dass pro Buch nun ein Film kommt, glaube ich nicht, dafür wird ja schon laut Trailer zu viel vorweggenommen.


    An Yuffies Theorie, dass es die Ereignisse nach der Hauptstory sind, während denen Roland seine Reise von vorn beginnt, glaube ich auch nicht wirklich. Für Jake, Susannah und Dean war Rolands Welt ja so eine Art Fegefeuer, um mit sich und ihrem bisherigen Leben ins reine zu kommen. Da die drei aber nun nach ihrem Tod bzw. ihrem Weggang ihren Frieden in der "elementaren" Welt gefunden haben, wäre es auszuschließen, dass sie noch einmal in einer Zeitschleife gefangen nach und nach zurückkehren. Roland war am Ende der Einzige aus dem Ka-Tet, der zum Ende hin keinen Frieden finden konnte, weil er den Verlust des für seine Mission wichtigen Horn des Arthur Eld bislang nicht wieder gutmachen konnte und am Ende von "Der Turm" erst diese Möglichkeit bekam, es besser zu machen, weil er inzwischen wieder gelernt hat, was Freundschaft und Liebe bedeuten und nun seinen Weg alleine, aber mit dieser mächtigen "Waffe" erneut bestreiten kann. Also glaube ich nicht daran, dass wir hier das Sequel vorgesetzt bekommen.

    Erlaube mir, dich zu warnen, dass es ein gefährliches Unterfangen ist, meine Genialität in Frage zu stellen; es könnte deinen Tag um einiges surrealer machen.


    Einmal editiert, zuletzt von Vincent Delacroix ()

  • @Vincent Delacroix

    Meine Theorie war eigentlich eher, dass es einfach nur ein Film mit dem Namen ist um Leute ins Kino zu locken, das mit dem Sequel habe ich nur angesprochen, weil ich hier jenes Zitat in den Kommentaren unter den Trailer gesehen habe:


    Zitat von Nikolaj Arcel

    The hardcore fans of The Dark Tower series will know that this is actually a sequel to the books in a way. It has a lot of the same elements, a lot of the same characters, but it is a different journey.


    Das kam vom Direktor/Screen-Writer, während Stephen King sagte, dass man es eher als eine eigene Geschichte sehen soll, welche aber nicht viel mit dem Buch zu tun hat (sorry, ich finde das exakte Zitat gerade nicht). Und beim Zitat steht ja auch nur „in a way“. Demnach keinen Plan, wie man das werten soll.

  • Okay, da hab ich was falsch verstanden. Aber wie dem auch sei. Ein loses Sequel zur Reihe mag für Fans interessant sein - nur interessant, so wie es jetzt aussieht bei weitem nicht befriedigend - aber jemand, der die Romanreihe nicht kennt, wird nach 2 1/2 Stunden im Kinosessel sitzen und denken: "Häää? Worum ging es denn da jetzt eigentlich?" Weil die DT-Geschichte einfach zu komplex ist, um sie dem gemeinen Filmegucker, der um Buchvorlagen einen Bogen macht, mundgerecht zu servieren. Es gibt ja durchaus Menschen, die ohne Kenntnis der Bücher bereits mit der Handlung von Harry Potter überfordert sind. Solche werden einfach ein Problem mit dem erwarteten Popcornfilm, den der Trailer verspricht haben. Und dann regnet es negative Kritik, die nicht hätte sein müssen, wenn man das Ganze ein wenig anders umsetzen würde, im Idealfall mit dem Wechsel aus Serie und Film. Aber vielleicht bin ich als DT-Hardcore-Fan da einfach zu puristisch und eventuell bekommt es ja doch noch eine Kurve in diese Richtung. Aber den Start auf der Leinwand, wie er jetzt stattfinden wird, halte ich eben für denkbar reizlos.

    Erlaube mir, dich zu warnen, dass es ein gefährliches Unterfangen ist, meine Genialität in Frage zu stellen; es könnte deinen Tag um einiges surrealer machen.


  • Ich finde, damit macht es sich der Drehbuchautor zu leicht. Das Ende der Bücher wird so eigentlich als Sprungbrett missbraucht, dass sie ihren Film nicht im Canon der Bücher drehen müssen und einerseits irgendwelche Schlüsselelemente als Fanservice und andererseits lose Anleihen an den Büchern verwenden können, ohne sich mit dem Inhalt auseinanderzusetzen. Klassischer Eyecandy wie der Silent Hill Film, der wohl inhaltlich im Bezug auf die Spiele jedem Hardcore Fan die Fingernägel von den Zehen zieht. Aber hier haben wir natürlich ein anderes Kalliber, könnte man bereits alleine mit den Nebencharakteren ganze Filmtrilogien füllen.


    Die Buchreihe gehört zu Kings Kernwerk und viele wiederkehrende Charaktere haben im Zyklus entweder ihren Ursprung oder sie haben sich dort zur Ruhe gesetzt. Es gibt so viele Querverbindungen zu anderen Werken... dennoch ist der Film, immerhin spielen zwei der derzeit gefragtesten Schauspieler mit, eine Hollywood Produktion und somit ein Blockbuster, der ein Millionenpublikum weltweit erreichen möchte, im Endeffekt wohl auch Kinogänger, die vllt mal den Namen King gehört aber eben nicht den Zyklus gelesen haben. Und gerade für diese Leute muss der Film halt leicht verdauliche Dinge bieten, die man auch verstehen kann, ohne die Bücher gelesen zu haben. Wenn man es geschickt anstellt, könnte man daraus sowas eposales machen, wie Peter Jackson mit Herr der Ringe, das einerseits Leute, welche die Bücher nie gelesen oder auch nur was von Tolkiens Werk gehört hatten, die Bibliotheken stürmen ließen. Herr der Ringe war danach auf allen Bestsellerliste oben auf, der Film heimste mehrere Oskars ein und war das Sprungbrett für damals noch viele unbekannte Schauspieler. Ob Der Dunkle Turm das auch kann? Ich glaube nein. Ganz einfach, weil man hier eben kein Risiko eingehen und es offensichtlich Benutzerfreundlich machen will. Schnelle Schnitte, Action, beliebte Schauspieler... hier wird dem Buch oder der Story eigentlich keine Chance gegeben, den Kinogänger zu verzaubern, hier rammt man dem Zuseher mit der Dampflock so hart Blockbuster ins Gesicht, dass er danach nicht mal weiß, dass es Bücher zum Film gibt.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #53: Officer Majima

    officermajimamgkl3.jpg

    "ハンズアップ、桐生!"

  • Das sind jetzt keine direkten News aber ich wollte mal auf zwei kommende Filme aufmerksam machen die wohl noch kaum jemand kennt.


    Zum einen ist es Annihilation von Alex Garland. Der Regiesseur von Ex Machina und Author von Sunshine und 28 Days Later. Hauptdarstellerin ist die hübsche Natalie Portman. Der Film soll noch dieses Jahr in die Kinos kommen. Hier mal die kurze Bschreibung von IMDB:

    A biologist signs up for a dangerous, secret expedition where the laws of nature don't apply.

    Allein schon dieser Satz steigert mein Interesse. Ein Thema mit dem ich viel anfangen kann. Ich denke man kann auf Top-Notch Science-Fiction wie Ex Machina hoffen.


    Dann freue ich mich auf Roma von Alfonso Cuarón. Der Regiesseur von Chilrden Of Men. Leider sind seine Filme meiner Meinung nach nicht ganz so konsistent. Während Children Of Men einer meiner Lieblingsfilme ist war Gravity höchstens in Ordnung. Hier die kurze Beschreibung von IMDB:

    A story that chronicles a year in the life of a middle-class family in Mexico City in the early 1970s.

    Mal sehen was er mit so einem "Down-To-Earth"-Thema macht. :) Ich bin neugierig.

  • In weniger als zwei Monaten startet die siebte und damit vorletzte Staffel der Erfolgsserie Game of Thrones in Amerika und einen Tag später auf Sky. Schon jetzt kann man im Internet Teaser und Trailer (und Fotos) ansehen. Aus diesem Anlass möchte ich gleich mal alle bis jetzt offziellen hier posten.


    Der erste ist mehr ein Teaser, da er keine neuen Szenen zeigt, wohl aber die Ereignisse zusammenfasst und den jetzigen Stand im Krieg um den Eisernen Thron auf den Punkt bringt. Wir sehen hier einen computeranimierten Teaser, der vier Tiere zeigt: die drei Drachen, den Hirsch, den Löwen und den Schattenwolf. Jedes Tier steht für eines der sich gegenseitig konkurrierenden Häuser Targaryen, Baratheon, Lennister und Stark; noch dazu das Haus Tyrell, wird hier durch den Dornenranke dargestellt. Im Off hört man einzelne dazu passende Sätze aus den vergangenen Staffeln. Man kann anhand des Gezeigten und Gesprochenen ein Gefühl für den Hass spüren, der die letzten Staffeln angewachsen ist - doch eigentlich, und das zeigt das Ende, geht es nicht um diesen Krieg, sondern um die eigentliche, viel größere Gefahr - dargestellt durch die Trümmer im Schnee und dem kalten, blauen Auge am Ende: die Weißen Wanderer, Untote aus dem eisigen Norden.
    Ich find den Teaser großartig! Er erschien Anfang März und seitdem bin ich schon ganz doll hibbelig. Er zeigt eine für die Serie typische Art die Drammatik war schon mal ein guter Vorgeschmack auf das, was uns erwartet.



    Der nächste zeigt zwar neue Szenen, aber sie sind keine Ausschnitte aus der folgenden Staffel, sondern wurden eigens dafür gedreht. Wir sehen hier drei der Hauptfiguren: angefangen mit Jon Schnee, dem amitierenden König des Nordens; gefolgt von Daenerys Targaryen und schließlich Cersei Lennister als Königin von Westeros. Jeder für sich ist auf dem Weg zu seinem Thron, seinem angestammten Regierungssitz. Damit soll die Ausgangslage nach Staffel sechs und die Stärke sowie die Macht gezeigt werden.
    Doch auch hier endet dieser Einspieler mit einem Hinweis auf die eisige Kälte, die nach und nach stärker wird, bis schlussendlich wieder das blaue Auge des Weißen Wanderers zu sehen ist.
    Ich find den Trailer nicht sooo spannend. Man sieht Daenerys nun endlich auf ihrem Thron in Drachenstein sitzen; dieses Ziel hatte sie nun sechs Staffeln lang, aber ansonsten hat er eigentlich kaum Aussagekraft. Belohnt wurden wir Anhänger dann etwas später mit einem richtigen Trailer (nächster Abschnitt). Zunächst der eben beschriebene:



    Vor zwei Tagen dann wurden wir nun endlich mit einem anständigen Trailer belohnt. Er zeigt ausnahmslos neue Szenen. Wir sehen, wie Daenerys und ihr Gefolge in Drachenstein ankommen, wir sehen eine steinharte und verbitterte Cersei auf dem Eisernen Thron sitzen und vorallem sehen wir viele Kampfsequenzen. Das alles ist mir ein bisschen zu schnell geschnitten, aber das ist leider der aktuelle Zeitgeist. Ein bisschen können wir auch die Drachen sehen und erkennen, dass sie inzwischen zu riesigen Monstern herangewachsen sind und wir sehen viel Schnee. Der Winter ist da. Und offenbar ist er schon ziemlich weit in den Süden gezogen. Im Off hören wir wieder Stimmen, wahrscheinlich wie immer aus dem Kontext gerissene einzelne Fragmente.
    Wahrscheinlich wird in den nächsten Wochen noch ein Trailer veröffentlicht; das war zumindest bei den letzten Staffeln so. Darauf freue ich mich schon, denn schließlich kann ich es kaum noch abwarten...



  • Ich bin ja sonst nicht so leicht mit Film- oder Serientrailern zu kriegen, aber der aktuellste Trailer zu Game of Thrones packt mich richtig. Verdammt, ist das episch. Ich sitze allein wegen Daenerys, meinem liebsten Charakter, wie auf heißen Kohlen, da sie endlich nach Westeros segelt, mit ihrer Armee und ihren Drachen im Gepäck. Da verblasst der Winter, der nach 6 Staffeln endlich gekommen ist, für mich fast schon. Wer braucht schon weiße Wanderer, wenn die Mutter der Drachen im Anmarsch ist?
    Mal sehen, was aus dem Rest wird. Arya ist ja nun doch spannend geworden und ich mag es doch, wie John sich mit Sansa als wiedererstarkte Starks ( :ugly: ) zum König des Nordens aufschwingt. Fast so, als wäre Robb nie gegangen, gerade jetzt, wo die Rote Hochzeit gesühnt ist. Ich bin sogar gespannt auf Cersei. Ich hätte darauf gewettet, dass die sich erhängt, wenn ihr letztes Kind stirbt. Ich schätze, die alte Irre wird jetzt erst recht auf den Putz hauen. Vielleicht kriegen wir dieses Mal eine Irre Königin.


    Kurz: Ich bin verdammt gehypt und kann es kaum erwarten.


  • Deutscher Kinostart: 12. April 2018


    Zitat von Paramount Pictures

    Die Welt ist von rätselhaften, scheinbar unverwundbaren Kreaturen eingenommen worden, die durch jedes noch so kleine Geräusch angelockt werden und sich auf die Jagd begeben… Lediglich einer einzigen Familie gelang es bisher zu überleben. Der Preis hierfür ist jedoch hoch: ihr gesamter Alltag ist darauf ausgerichtet, sich vollkommen lautlos zu verhalten, denn das kleinste Geräusch, könnte ihr Ende sein…


    Horror-Thriller im Kino sind immer ein Spiel mit dem Feuer. Oftmals hat man Pech und man bekommt ausgelutschte Ideen mit schlechten Schauspielern und einem aufdringlichen Soundtrack, manchmal kommen dann aber auch kleine Schmankerl auf die Leinwand. Ob es auch der Fall bei A Quiet Place sein wird, kann ich nicht sagen, das Datum werde ich mir aber im Kalender vormerken.
    Die Idee klingt frisch; wenn auch nicht vollkommen unverbraucht, wenn man an den Kurzfilm Don’t Move denkt; und der Trailer baut durch die Abstinenz der Geräusche eine ziemlich gute Stimmung auf. Was ich mir etwas problematisch vorstellen könnte ist der Kinobesuch selbst… das Essen von Popcorn und Nachos könnte bei diesem Film besonders störend sein.

    ***



    Deutscher Kinostart: TBA


    Für mich war im ersten Moment die Stimme so ungewohnt, dann ist mir eingefallen, dass ich den ersten Teil im OTon gehört habe. Wie dem auch sei: Da ich den Vorgänger ziemlich witzige, wenn auch banale Unterhaltung empfand, werde ich hier auch auf jeden Fall ins Kino gehen und übertriebene Action, sowie anzüglichen Humor erwarten.
    Ryan Reynolds ist mir ja generell sehr sympathisch und ich bin auf seine Leistung hier wieder relativ gespannt. Da ein paar Leute den hier im Forum auch gesehen haben (auch wenn einige ihn nicht mochten), dachte ich, dass es sich auf jeden Fall lohnt den Trailer hier mal rein zu posten, wenn ich sowieso schon einen Beitrag mache.

  • Seit einigen Tagen ist der Trailer zu Thelma vom schwedischen Regisseur Joachim Trier draußen, welcher auch mit den dänischen Regisseur Lars von Trier verwandt ist.
    Ich war bereits vorher auf den Film aufmerksam geworden, da dieser doch überwiegend positive Kritiken bekommen hat und die Thematik des Films sehr .. speziell ist. Der Trailer hat meine Neugier weiter geweckt und ich freu mich auf den Film, der in kanpp einen Monat hierzulande erscheint:




    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Oh Boi. Als ein sehr großer Fan von Dune - Der Wüstenplanet macht mich die Nachricht froh, dass Denis Villeneuve viel Zeit in die Realisierung des massiven Sci-Fi Projekt stecken wird. Es ist die Rede von zwei oder sogar meherere Filme um der Adaption gerecht zu werden. Villeneuve respektiert zwar David Lynch und sagt aus, dass er einer der besten lebenden Filmemacher ist, möchte sich aber von seiner Filmadaption von 1984 entfernen und mehr strikt nach dem Original gehen - nach dem Buch. Er geht zurück zum Buch und zu den Bildern, welche in ihn entstanden, als er es als Kind gelesen hat. Die Verfilmung von Dune wird ein richtiges Herzens Projekt, da Denis das Buch schon immer verfilmen wollte.


    Quelle



    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • @Noa
    Oh! Da freut es mich aber, dass ich in den Thread geschaut habe. Bin da auch schon sehr gespannt und die Information wäre sicherlich an mir vorbei gegangen.


    Außerdem hier noch der zweite Deadpool 2-Trailer:


    Ich denke, ich werde ihn mir auf jeden Fall wieder in OTon anschauen. Ist jetzt nichts Besonderes oder so, aber typisches Popcorn-Kino und wohl so mein liebster „Superhelden“-Film, weil er sich selbst wirklich so gar nicht ernst nimmt, was ich ganz gut finde. Wenn da immer so hardcore Drama kommt, regt es mich bei so Filmen sonst immer eher auf.

  • Gestern kam der Trailer zur zweiten Westworld Staffel heraus. Die Serie startet am 22. April auf HBO. Vermutlich dauert es auch noch eine ganze Weile bis es hier zu sehen ist, was für mich nicht schlimm ist, immerhin muss ich überhaupt mal die erste anfangen. Dem Trailer ist eine instrumentale Version von Nirvanas Heart-Shaped Box unterlegt. Solch eine Qualität für eine Serie kann sich sehen lassen:




    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Während Rick und Morty um ganze 70 Episoden und vier Staffeln verlängert wird, so beklagen Fans von Broklyn 99 das vorzeitige Aus der Serie.


    Vor wenigen Monaten gab es noch Schwierigkeiten mit der Verlängerung Rick und Morty um einer vierten Staffel, weswegen auch noch kein Drehbuch stand. Nun mit den vier weiteren Staffeln könne ein Drehbuch entstehen.. vermutlich wird das ganze auch eine Weile dauern, war bei Season 3 ja ähnlich.


    Der Sender Fox verkündete sehr überraschend das Aus der Serie, womöglich hat dies was mit den Autorenwechsel der jüngsten Staffel zu tun, welches laut vielen Fans der Serie nicht gut tat. Dennoch erfreut sich die Serie eine große Beliebtheit. So groß, dass Fans die Wiederaufnahme/Weiterführung fordern. Zum Glück der Fans besteht von Seiten Netflix Interesse an der Serie. Womöglich wird die Serie ja dort weiter geführt?


    Quelle 1 Quelle 2



    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Gestern ist der Trailer zu "The Predator" von Regisseur Shane Black (Iron Man 3) erschienen:



    In die deutschen Kinos soll er am 13. September 2018 kommen.


    Meine Meinung: Extrem vom Hocker gerissen hat mich der Trailer jetzt zwar nicht, aber man sieht auch nicht besonders viel. Auf jeden Fall schaut es nach viel Action aus und Schauplatz wird diesmal wohl eine Vorstadt sein. Nur schade ist Arnold Schwarzenegger nicht dabei, den hätte man trotz seines fortgeschrittenen Alters in einer kleinen Nebenrolle einbauen können. So als kleines Gimmick oder so. Naja, als riesen Fan der Franchise werde ich mir den Film wohl im Kino anschauen, bin gespannt. :thumbup:

  • Und direkt die nächste Serien News, die mich diesmal auch selbst interessiert und ich gespannt auf das Ergebnis bin. Eine wie Alaska von John Green wird nun endlich als Serie umgesetzt. Die Rechte an einer Verfilmung wurden schon vor Jahren an Paramount verkauft, welche aber sehr lange nicht an einer Verfilmung, noch am Verkauf der Rechte interessiert war. Schlussendlich konnte Josh Schwartz aber Schriftsteller und Firma überzeugen und auch ein Drehbuch steht bereits von ihn. Die Serie wird auch unter der Regie von O.C. California Schöpfer Josh Schwartz entstehen und 8 Folgen umfassen. Zu sehen wird das ganze beim Streamingdienst Hulu.
    Alaska ist mein persönlicher Favorit von Greens Werken und mit den Jahren sanken die Hoffnungen an eine Verfilmung. Eine Serien Adaption halte ich aber für deutlich passender.


    Quelle



    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop