Game Of Thrones {Serie}

  • Ich habe alle Folgen von Staffel 1 bis 3 gesehen, daher sollten alle die folgenden Spoiler meiden, die das noch nicht getan haben.
    Des weiteren habe ich die Bücher zwar nicht gelesen, aber aus neugierde schonmal ein bisschen im Wiki nachgelesen, also könnten auch Spoiler zur 4. Staffel und später vorhanden sein. KURZ: lest den Kommi einfach gar nicht, wenn ihr Spoilerfrei bleiben wollt xD


    Und ich garantiere, genau so, wie man vom Sofa aufspringt und "Das ist jetzt nicht wirklich passiert!" keucht


    Zur 4. Staffel und später...


    <3
    seit 25.12.06 im Bett mit Adrima  

  • Ich muss das Topic mal wieder pushen! :D


    Ist hier noch jemand gerade bei der vierten Staffel bei der aktuellen Folge? Gerade in Folge 8 ("The Mountain and the Viper") ist ja einiges passiert. :D


    Nach der Folge habe ich kurz überlegt einfach mit der Serie aufzuhören (haha), da ich wirklich arg traurig über das Ende war, aber genau das macht die Serie aus. Ich saß eine Minute mit offenem Mund vor dem Bildschirm. Einfach unberechenbar, ich liebe es.


  • Ich hab gemischte Gefühle gegenüber der aktuellen Staffel, was sicher an meiner extremen Selbsthyperei im Voraus liegt. Es gab wirklich gut umgesetzte und umgeschriebene Szenen, aber auch viel Leerlauf an der einen oder anderen Stelle, finde ich. Danys Story war nach den ersten paar Folgen sehr lahm.
    "The Mountain and the Viper" fand ich aber auf allen Charakterebenen großartig, Danys Plot haperte vielleicht in Details, aber ansonsten war das die beste Folge seit langem. Das Ende habe ich ja schon kommen sehen/in Storm of Swords gelesen, aber die Darstellung hat mich dann doch sprachlos gemacht. :D Hut ab vor einer grandiosen Szene.


    Zur Folge gestern:


    Zu Stannis/Davos:

  • Doppelpost, es sei mir verziehen.


    Während Leser wahrscheinlich eher die Erfindung des Hoverboards erleben werden als die Fertigstellung von The Winds of Winter, beginnt am 12. April bereits die fünfte Staffel von Game of Thrones! So langsam dürfte es also Zeit sein, die bisher erschienenen Trailer und Infos zum Cast zu diskutieren. Selbstverständlich jede Menge Spoiler für die Bücher, auch wenn der größte Teil dessen, was nichts mit zerquetschten Schädeln und nackigen Frauen zu tun hat, wahrscheinlich eh aus der Serie ausgelassen wird.






    Springen hier noch mehr spekulierende Buchleser und Serienfans rum? Ser Pounce : Darkshuttle123 : Wie geht's euch mit der Serie?

  • So... nachdem ich gestern die letzte Folge von Staffel 5 gesehen habe, wollte ich irgendwo meine Mitteilungsbedürfnis dazu ausleben. xD


    Winterfell



    Essos


    Kings Landing



    Die Mauer



    Alles in allem fand ich die Staffel gut. Nicht so hammer, wie die vorherigen, da der bittere Beigeschmack doch etwas zu sehr überwiegt. Es gab zwei tolle Folgen mit Gänsehaut-Momenten hintereinander, aber leider keine erinnerungswürdigen positiven Wendungen. Friede-Freude-Eierkuchen will ich auch nicht haben, aber jeder Charakter sollte auch mal etwas positives erleben, sonst ermüden die Rückschläge irgendwann einfach nur noch - oder regen einen auf.

    <3
    seit 25.12.06 im Bett mit Adrima  

  • Als erstes: Ich habe kein einziges Buch gelesen der Reihe, sondern nur die komplette Serie gesehen.
    Ich habe mich dem Hype um die Serie lange Zeit entzogen. Nach einer Empfehlung aus meinem engeren Kreise, habe ich mich dann doch mal dazu aufgerafft. Und Mensch, ich hätte nicht gedacht, dass ich die Serie derart schnell durchgucke. Einmal habe ich glaube sieben Folgen oder so am Tag geschaut. So eine geile Serie! Da kann man mir sagen was man will, aber es ist einfach genial.
    Manchmal wurde mir mit Gewalt, Sex und Tod schon etwas sehr stark übertrieben. Nicht weil es mich verstört, nein, sondern eher weil es schädlich für die Handlung ist. Es trägt schon zum morbiden Charme der Serie bei, von dem sie auch lebt, aber der ein oder andere Tod hätte meiner Meinung nach vermieden werden können. Aber das ist nur ein kleiner Kritikpunkte.
    Aber die Serie hat ja wohl alles: Ein tolles Setting, eine packende und spannende Story mit Plottwists (auch wenn ich manchmal leider gespoilert war, was aber hauptsächlich Charaktertode betraf, oft war es meine eigene Dummheit), zahlreiche Charaktere und unter diesen komplexe Beziehungen. Und natürlich mittelalterlichen Charme, eine Bandbreite an gesellschaftlichen Phänomenen (Religion, Inzest, Homosexualität, Pädophilie, Soziale Ungerechtigkeit), die oft sogar interessant angegangen werden. Es ist einfach kein bisschen oberflächlich, sondern eine durchdachte und teilweise sogar realistische Welt, wenn auch extrem grausam.
    Es gibt echte Arschlochcharaktere (Joffrey, Cersei, Craster, Gregor Clegane), echte Sympathieträger (die meisten Starks, Jon Schnee, Ser Davos, Manke) und solche von denen man nicht weiß was man halten soll (Sandor Clegane, Melisandre).
    Also empfehlenswert für Leute mit nicht ganz schwachen Nerven. :D



    Achso, der beste Charakter ist eh Tyrion, der Typ ist einfach genial.

  • Klasse, dass hier noch jemand erfolgreich "bekehrt" werden konnte.
    Ich versuche seit geraumer Zeit meinen Vater und Bruder dazu zu bewegen, die Serie zu schauen - bisher vergebens.


    <3
    seit 25.12.06 im Bett mit Adrima  

  • <3
    seit 25.12.06 im Bett mit Adrima  


  • Warum spoilern wir eigentlich? Hab das Gefühl außer uns beiden schaut hier keiner rein. XD

    <3
    seit 25.12.06 im Bett mit Adrima  

  • Wie Zero schieb ich einen kurzen Part vor:
    In meinem Fall: Serie ja, Bücher nein. Ich hab mehrfach im Laden in die Bücher reingeschaut, find den Schreibstil aber zumindest in der deutschen Fassung furchtbar. Ins Original hab ich noch nicht reingucken können, keine Ahnung also, ob mir das eher liegen würde.
    Ich erinner mich daran, dass ich ca. 1,5 Staffeln lang komplett überfordert war mit der Menge von Charakteren. Eigentlich müsste ich die nochmal gucken und mir ist das schon mal aufgefallen, als ich irgendeine Folge aus der 2. Staffel zufällig nochmal im Fernsehen sah. Plötzlich ergab alles Sinn. Jetzt mag ich gerade diese Charakterfülle.


    Ich hab nur die letzten Posts zwischen Cha und Zero gelesen, der Aktualität halber, und beschränk mich darauf:


  • .
    Ich erinner mich daran, dass ich ca. 1,5 Staffeln lang komplett überfordert war mit der Menge von Charakteren..


    Das hab ich schon von mehreren gehört und meine Mutter und ihr Freund können bis heute nur "Khaleesi" und "Jon Schnee" alle anderen sind "der Vater", "der Zwerg", "der fiese König", "der Dicke", "die mit dem Baby", "die Böse da" und was sie sonst noch alles an Umschreibungen finden, damit man weiß wovon sie reden, ohne dass sie auch nur einen Namen nennen. Lösung des Rätsels wäre übrigens: Ned, Tyrion, Joffrey, Sam, Gilly, Cersei. XD
    Ich muss sagen, ich hatte zu keiner Zeit je Probleme mit den Namen oder der Fülle an verschiedenen Charakteren. Generell kann ich mir sowas sehr gut merken, wenn ich mich für etwas leidenschaftlich begeistern kann (deswegen hats in der Schule auch nie so geklappt mit dem Auswendig lernen...).


    Zitat


    <3
    seit 25.12.06 im Bett mit Adrima  

  • Sorry für den Doppelpost, aber die neue Staffel ist da! :D
    Hat schon jemand die ersten drei Folgen gesehen? :)


    Ich sortiere meinen Spoiler mal nicht nach Folgen, sondern nach Handlungssträngen:


    <3
    seit 25.12.06 im Bett mit Adrima  

  • Die neue Staffel weiß bisher auch zu überzeugen. Eine einzige Sache fand ich blöd, eine andere war vorhersehbar, aber SEHR willkommen. Die Flashbacks Szenen zB die um die Ereignisse eines jungen Ned Stark am Tower of Joy gegen Ser Arthru fucking Dayne war so gut inszeniert.
    Schade, dass nach der 6. Staffel angeblich nur noch 13 Folgen kommen sollen :(

  • Ugh.
    Das Kommende wird ziemliches Gezetere - mea culpa an der Stelle. Wirklich gesehen habe ich nur die 1. Episode und den Rest so verstreut, genügt finde ich aber schon fast. Es gibt einfach so viel bei der Serie was mich stört. Und ja, ich bin Buchleser.



    Auf der Hälfte hab ich bemerkt wie unnötig mich die Serie ätzt, daher hab ichs versucht kurz zu halten.
    Probs an denjenigen der Jon Snow trainiert!

  • Aye, bin auch noch aktuell an der Serie dran, also gebe ich mal meinen Senf ab...
    Ich nehme mal unter Einbezug der aktuellsten Folge Stellung.



    Dass nach Staffel 6 nur noch zwei kurze Staffeln kommen ist jetzt, da die Handlung keinem Buch mehr folgen kann einerseits klar, andererseits ist es natürlich schon sehr schade, ebenso wie die Tatsache, dass sie die Bücher eingeholt hat.

  • Ich möchte hier mal die vier Haupthäuser in den Mittelpunkt rücken. Ich versuche zu erklären, wo wer steht und was die Ausgangssituation für jeden ist. Hier sind keine Spoiler enthalten, sondern die Hintergründe zum Anfang der Geschichte.



    Zunächst haben wir das Haus Targaryen. Über dieses Geschlecht gibt es eigentlich am meisten zu erzählen und eigentlich sollte man auch alles wissen, wenn man sich mit der Romanreihe und auch der Serie beschäftigt. Optische Merkmale sind weiße, lange Haare und (in den Büchern) violette Augen. Sie stellten die meisten Könige. Um das Blut der Targaryen reinzuhalten, ist es seit Äonen üblig, die eigenen Geschwister zu verheiraten und unter ihnen Kinder zu zeugen, was eine lange Reihe an Tod- und Missgeburten zur Folge hatte; einige sind auch wahnsinnig und paranoid geworden. In der langen Geschichte des Hauses gibt gleichermaßen viele besonnene und gutherzige, als auch brutale und skrupellose Könige. In der Handlung um GoT gibt es das Haus Targaryen seit etwa 17 Jahren nicht mehr; der letzte König aus dem Haus hieß Aerys II. Targaryen und wird der "Irre König" genannt, weil er den Verstand verloren hatte und in jedem einen Feind sah. Er wurde von Jaime Lennister getötet, der damit Schlimmeres verhindern wollte. Sein Sohn Rhaegar war ein fantastischer Ritter, sehr besonnen und wohl vom Volk geliebt. Viele hofften, dass er seinen Vater auf den Eisernen Thron folgen würde, aber er fiel im Kampf gegen Robert Baratheon. Verheiratet mit einer Tochter aus dem Haus Dorne, verlor er sein Herz an Lyanna Stark, der Schwester von Ned Stark (einer sehr wichtigen Figur aus GoT). Diese Verbindung sollte noch eine wichtige Rolle spielen, 17 Jahre später.
    Zunächst sollte man wissen, dass die Haupthandlungen in Westeros geschehen, einen Kontinent, der etwa die Größe Südamerikas hat. Vor 300 Jahren war es ein wildes Land mit unzähligen Nomadenstämmen und einzelnen Lords, die sich gegenseitig bekriegten. Westeros war nicht sehr stark besiedelt und so gibt es wenige nennenswerte Ereignisse aus dieser Zeit. Im einem sehr weitentfernten Land gab es ein Imperium namens Valyria, aus denen die Targaryen stammen. Valyria ging unter, wahrscheinlich wegen Missernte und falscher Politik und so flohen die Targaryen nach Westeros, um sich dort ein neues Königreich aufzubauen. Angeführt wurden sie von Aegon, später der Eroberer genannt, und seine beiden Schwestern Rhaenys und Visenya. Um ihr Land zu verteidigen, schlossen sich die Einwohner Westeros' zusammen und gegen diese Übermacht hatten die Targaryen eigentlich keine Chance - doch sie hatten drei Waffen, die kriegsentscheidend sein sollten: Balerion, Meraxes und Vhagar - drei riesige Drachen. Balerion war der größte, er legte in kurzer Zeit eine ganze Stadt in Schutt und Asche. Noch in der gegenwärtigen Geschichte, also 300 Jahre später, hallen die Ereignisse von damals ständig wider.
    Zu Beginn der Serie gibt es nur noch drei Targaryen: Aemon, ein blinder über 90 Jahre alter Mann an der Mauer (dorthin werden alle verbannt, die von ihren Familien verstoßen wurden, sowie Mörder, Vergewaltiger etc), und Viserys (etwa 20 bis 25 Jahre alt) und seine jüngere Schwester Daenerys (im Buch ist sie erst 14, in der Serie etwa 16 Jahre alt), Geschwister von Rhaegar und Kinder von König Aerys II. Die beiden Geschwister wissen nichts von Aemon; sie denken, sie seien die einzigen Überlebenden ihres Hauses. Anders als sonst üblig sind diese beiden nicht miteinander verheiratet; auch ist eine solche Entwicklung nicht geplant. Nachdem ihr Vater damals entthront und ermordet wurde, flohen sie ins tausende Meilen entfernte Exil. Dem Rechte nach sind sie die Erben des Eisernen Throns, weshalb ihr Leben ständig in Gefahr ist. Während Viserys einen Hang zum Wahnsinn hat und in seinem Drang nach Rache relativ unberechenbar ist, ist seine kleine Schwester ziemlich scheu und naiv. Sie ist ihrem Bruder ausgeliefert und muss einen Wilden heiraten, damit dieser seine hunderttausend Krieger zur Verfügung stellt, die Westeros zurückerobern sollen. Im Laufe der Serie gewinnt Dany allerdings an Stärke und nicht zuletzt die Tatsache, dass sie wie viele ihres Hauses nicht verbrennen kann und (ab Staffel 2) drei Drachen (Drogon, Rhaegal und Viserion) besitzt, lässt sie über sich hinauswachsen.
    Daenerys Targaryen wird eine der Haupt- und Schlüsselfiguren in der gegenwärtigen Geschichte werden.


    Fotos:
    Ser Rhaeger Targaryen (in der Serie nur erwähnt, nicht gespielt, daher gibt es nur Zeichnungen von ihm)
    Daenerys Targaryen
    Viserys Targaryen

    Drogon, Rhaegal und Viserion (hier noch als Babys)



    Das Haus Stark
    Dieses Haus regiert im Namen des Königs den Norden und residiert in Winterfell, die Hauptstadt des Nordens. Die Starks bestehen aus Lord Eddard Stark (genannt "Ned"), seiner Frau Catelyn, und seinen Kindern Robb, Sansa, Arya, Bran und Rickon, sowie seinem Bastardsohn Jon Schnee (alle Bastardsöhne aus dem Norden tragen den Nachnamen Schnee; welche aus anderen Teilen Westeros´ tragen entsprechende Namen wie Sand, Stein, Strom usw.) Ned war der Waffenbruder des regierenden Königs Robert Baratheon bei seiner Rebellion vor 17 Jahren und sein engster Freund.
    Auf dem Wappen der Starks ist ein Schattenwolf - ein ganz besonderes Tier, das fast ein Fabelwesen ist, aber wirklich existiert. Schattenwölfe sind größer als normale Wölfe, sie reichen einem ausgewachsenen Mann bis zur Brust (im Buch sind sie genauso groß wie ein Mensch). Desweiteren sind sie sehr unabhängig und nehmen die Charakterzüge ihrer Besitzer an. Zum Anfang der Geschichte finden die Starks eine tote Schattenwölfin mit einem lebenden Wurf junger Welpen: zwei Weibchen und vier Rüden. Jedes Stark-Kind bekommt ein je Welpe, die beiden Weibchen zu den Mädchen Sansa und Arya, die Rüden gehen an die Jungs. Die meisten Menschen haben große Angst vor Schattenwölfen, doch die Kinder haben sofort eine enge Verbindung zu ihnen. Eine Legende sagt, dass man nicht sterben kann, solange sein Schattenwolf lebt; ob es wirklich stimmt, weiß niemand. Die fabelhafte Geschichte des Hauses ist eng an diese Tiere gebunden. Es heißt, die Vorfahren vor Jahrtausenden sind auf sie reitend über den Norden gezogen und haben ihn erobert. Außerdem waren sie "Wargs". Ein Warg ist in der Lage, sich den Geist des Tiers zu bemächtigen und durch seine Augen zu sehen. Das wird allerdings in der Gegenwart als Märchen abgetan. Drachen gäbe es ja auch nicht mehr, heißt es.
    Man sollte noch unbedingt wissen, dass Ned drei Geschwister hatte: Benjen (lebt noch), Brandon und Lyanna (beide tot seit 17 Jahren). Besonders seine Schwester Lyanna ist eine wichtige Figur in der Geschichte.
    Das Leben in Winterfell ist friedlich und ohne besondere Vorkommnisse; bis die Nachricht eintrifft, dass der König mit seiner Gefolgschaft auf den Weg zu ihnen ist. Kurz vorher ist die "Hand" des Königs verstorben; so eine Art Polizeichef. Ned weiß sofort, dass König Robert ihn zu seiner neuen Hand erklären möchte, was ihm nicht gefällt. Es scheut ihn davor, denn er weiß nur zu gut, dass das Leben von nun an kompliziert und gefährlich wird. Ab hier an wird nichts mehr, wie es war...
    Alle Figuren der Starks, mit Ausnahme des jüngsten Sohn Rickon, sind Hauptdarsteller der Serie. Jeder einzelne wird eine enorme Bedeutung bekommen. Am wohl beliebtesten werden John und sein Wolf Geist.


    Fact: Gerade bei den Starks gibt es eigentlich die größten Unterschiede zwischen Serie und Büchern. Besonders die eigentlich so wichtige Verbindung zu den Schattenwölfen ist in der Serie leider total untergegangen. Der jüngste Sohn Rickon hat praktisch keinen Platz in der Serie, sein Wolf Struppel noch weniger, dabei handelt es sich hier um einen sehr interessanten Charakter von Rickon. Struppel ist ein eiskalter Killer im Buch; leider ist davon in der Serie nichts zu sehen. Auch Nymeria hat eine ganz wichtige Rolle, die in der Umsetzung nicht zum Tragen kommt.


    Fotos:
    Ned Stark
    Catelyn Stark
    Robb Stark und sein Wolf Grauer Wind
    Sansa Stark und ihre Wölfin Lady
    Arya Stark und ihre Wölfin Nymeria
    Bran Stark und sein Wolf Sommer
    Rickon Stark und sein Wolf Struppel (im englischen "Shaggy Dog", find ich passender, hehe)
    John Schnee und sein Wolf Geist



    Das Haus Baratheon
    Der regierende König Robert ist ein Baratheon; ein Geschlecht, das für geistige und körperliche Stärke steht. Wichtig sind zunächst optische Merkmale: blaue oder graue Augen und vorallem schwarze Haare, sowie große und muskulöse Körper. Diese Merkmale sind dominant und übertragen sich immer auf nachfolgende Generationen. Die Baratheons stammen aus den Sturmlanden mit dem Sitz in der regionalen Hauptstadt Sturmkap; ein Gebiet südlich angrenzend an der Hauptstadt Westeros´, Königsmund.
    König Robert rebellierte vor 17 Jahren gegen den amtierenden Irren König Aerys II. Targaryen, nachdem dieser den Lord Rickard Stark und sein Sohn Brandon (Vater und Bruder von Ned) hinrichten ließ. "Roberts Rebellion" ist zum Anfang der Geschichte der letzte große Krieg der Sieben Königslande in Westeros und endete mit seiner Krönung. Von Viserys und Daenerys Targaryen wird er als Usurpator, also Thronräuber, bezeichnet. Zu Kriegszeiten war Robert ein attraktiver Mann, der von vielen Frauen angehimmelt wurde. 17 Jahre später ist er fett und trinkt Unmengen Wein. Er hat sich mit dem Dasein eines Königs arrangiert, räumt aber gegenüber Ned ein, dass er sich ein solches Leben nicht so vorgestellt hätte. Er vermisst die Zeit der Kriege und fühlt sich gefesselt an den Thron. Verheiratet ist er mit Cersei Lennister, der Tochter des großen Lords Tywin Lennister, Herrscher des Westens. Er hat drei Kinder mit ihr: Joffrey (Kronprinz), Myrcella und Tommen. Dass alle drei ihrem Vater so gar nicht ähnlich sehen, goldblonde Haare haben und eher schmächtig gebaut sind, scheint Robert entweder nicht aufzufallen oder ihm nicht zu interessieren. Allerdings wirft dieser Punkt überall in Westeros erhebliche Fragen zu der genetischen Abstammung der drei Kinder auf. Die Ehe mit Cersei ist damals arrangiert worden; geliebt haben sich die beiden nie. Roberts Herz gehört Neds Schwester Lyanna, die er damals auch heiraten wollte, doch Lyanna starb noch vorher - wie Robert meint, wurde sie von Rhaegar Targaryen zu Tode geschändet.
    Robert hat zwei jüngere, aber schon erwachsene Brüder: Stannis und Renly. Alle drei könnten nicht unterschiedlicher sein. Stannis und Renly hassen einander und gönnen sich nichts; nur Robert hält einen wackligen Frieden zwischen ihnen.


    Fotos:
    König Robert Baratheon
    Kronprinz Joffrey Baratheon
    Myrcella Baratheon
    Tommen Baratheon



    Das Haus Lennister
    Die Lennisters sind die regierende Familie im Westen Westeros´ mit Sitz in der regionalen Hauptstadt Casterlystein. Sie stehen für Wohlstand und Reichtum, aber auch dafür, gnadenlos und berechnend zu sein. Optische Merkmale sind blonde glatte Haare und feine Gesichtszüge. Angeführt wird die Familie von Lord Tywin Lennister, seinen beiden Zwillingskindern Cersei und Jaime, sowie seinem jüngsten Sohn Tyrion. Tyrion ist ein Zwerg mit verkrüppelten Beinen. Von seinem Vater und seiner Schwester Cersei wird er gehasst, da die geliebte Mutter bei seiner Geburt starb. Beide machen ihn für ihren Tod verantwortlich. Zu seinem Bruder Jaime hat er ein sehr gutes Verhältnis. Lord Tywin ist vorallem für sein strategisches Talent bekannt, was ihn zu einem exzellenten Feldherrn macht. In ganz Westeros ist er bekannt und gefürchtet.
    Cersei ist mit König Robert verheiratet. Sie wird als wunderschön beschrieben, doch sie ist eiskalt und durchtrieben. Um ihre Interessen zu verfolgen, geht sie über Leichen. Das wissen alle, die sie kennen. Cersei ist in der ganzen Geschichte die wohl böseste Figur. Wenn es um ihre Kinder geht, kennt sie keine Verwandten. Sie ist eine Löwenmutter und nur hier zeigt sich, dass auch Liebe und Hingabe in ihr steckt. Ihr Zwillingsbruder Jaime ist zum Anfang der Geschichte ähnlich kalt und vorallem arrogant. Er ist der Lordkommandant der Königsgarde, ein ausgesprochen fähiger Schwertkämpfer, der bisher alle Kämpfe für sich entscheiden konnte. Er wird als sehr hübsch beschrieben. Sein Spitzname lautet "Königsmörder", weil er Aerys II Targaryen getötet hat (überall glauben die Leute, er hätte es aus Niedertracht getan). Die beiden Geschwister werden genauso wie ihr Vater im ganzen Land gefürchtet und niemand möchte sie zum Feind haben. Tyrion hingegen steht im Schatten seiner Familie. Die Lennisters werden überall gehasst, was auch er zu spüren bekommt, doch in seiner Familie hat er ebenfalls nicht viel zu lachen. Er ist sehr gebildet, hat einen rabenschwarzen Humor und trinkt recht viel Wein. Seine Schwäche sind Frauen. Da er wohl nie auf die Liebe einer Hochgeborenen hoffen darf, wendet er sich gern Prostituierten zu, was besonders sein Vater extrem wütend macht. Um die Zukunft des Hauses Lennisters abzusichern, geht Lord Tywin eigene Wege und macht auch vor seinen eigenen Kindern nicht halt. Er verheiratet sie einfach mit den Erben anderer Häuser, um den Einflussbereich größtmöglich abzusichern. Es heißt, er würde niemals lächeln, immer unnachgiebig und steinhart sein. Die Lennisters werden die direkten Konkurrenten der Starks.


    Fact: Besonders Tyrion bekommt in der Serie als auch in den Büchern eine ganz besondere Aufmerksamkeit. Der Autor George R.R. Martin sagte einmal, Tyrion wäre sein Lieblingscharakter. Tatsächlich ist er neben Daenerys Targaryen und Jon Schnee die beliebsteste Figur in dieser Geschichte bei den Fans.


    Fotos:
    Lord Tywin Lennister
    Cersei Lennister
    Jaime Lennister
    Tyrion Lennister

  • Staffel 7 hat heute begonnen!


    Ich habe die erste Folge vorhin gesehen und habe etwas gemischte Gefühle. Alles ist Spoiler, also nur dann lesen, wenn selbst schon gesehen.



















    Mein Eindruck (spoilerfrei): Anfangs schrieb ich bereits, dass ich gemischte Gefühle hab. Das liegt daran, dass diese Staffel nur sieben Episoden hat und ich finde, dass die erste Episode wenig Ereignisse und Entwicklung hatte. Es war mehr so ein Stand der Dinge. Im Wesentlichen wurden die meisten Szenen schon im letzten Trailer gezeigt, sodass nun wenig Neues für mich dabei war. Ich hoffe deshalb wirklich, dass Episoden 2 bis 7 wesentlich mehr Gewicht zu bieten haben.

  • Die erste Folge verlief handlungstechnisch wirklich sehr schleppend. Ich habe sie trotzdem gerne gesehen, alleine weil es Game of Thrones ist und ich die Charaktere liebe - endlich geht es weiter. Wenn jetzt aber nur 7 Folgen erscheinen, müssen die aber im Tempo wirklich zulegen.


    Ab hier kommen die Spoiler: