God of War III

  • Eines der am sehnlichsten für Sonys Playstation 3 erwartete Spiele erschien 2010 mit God of War III. Über drei Jahre nach dem letzten Teil hatten es sich die Santa Monica Studios zur Aufgabe gemacht, wieder ein Benchmark Spiel für Sonys Konsole zu entwickeln, das Xbox 360 und Nintendo Wii Besitzer nur so staunen lässt. Und das haben sie auch geschafft. Mit God of War III, das von Fachpresse wie auch Serienfans gleichermaßen positiv aufgenommen wurde (92 Punkte aus 101 Reviews auf Metacritic) sowie finanziell ebenso erfolgreich war (nach nur zwei Jahren mit 5,2 Millionen verkauften Einheiten).


    Das Spiel war deswegen so sehnlich erwartet, da der Vorgänger mit einem Cliffhänger endete und man in God of War III, ohne viel Schnickschnack, genau dort weitermacht, nämlich bei der Erstürmung des Olymps, unterstützt durch die Titanen, allen voran Gaia.

    Kratos' begehr ist es, Zeus ein für alle Mal zu töten, doch als er wird von Gaias Rücken geschleudert und fällt tief in den Fluss Styx, wo er all seiner Kräfte beraubt wird. Auf seinem Rachefeldzug gegen Zeus tötet Kratos die verbliebenen Götter und Helden und kann widerum deren Waffen ergattern, um sie fortan einzusetzen. Kratos erfährt, dass er mit Pandoras Büchse die Macht erlangen kann, einen Gott wie Zeus zu töten und setzt sich das Ziel, die Büchse zu bekommen und zu öffnen, um mit ihr die Macht zu erhalten, Zeus ein für alle Mal zu besiegen. Leichen pflastern seinen Weg zur Büchse Pandoras, bis er sie schließlich findet und einsetzen möchte, aber er erfährt, dass hinter dem geheimnisvollen und mächtigen Objekt mehr steckt, als er anfänglich dachte und so wird Kratos erneut auf eine harte Probe gestellt.


    God of War III macht genau da weiter, wo der zweite Teil aufgehört hat. Dies kann einerseits als Kritik aber auch als Stärke des Spiels gesehen werden. Bekannte Elemente bleiben unverändert und so wie das Spiel geschichtlich direkt am Vorgänger anknüpft, verhält es sich auch mit dem Gameplay. Es gibt hier und da kleine Tweaks, aber im Großen und Ganzen ist das Gameplay schon ganzheitlich aus dem Vorgänger bekannt. Never change a winning Team dachten sich die Entwickler wohl, aber warum auch etwas ändern, was zuletzt super funktioniert hat. Die Grafikpower der Playstation 3 kam dem Spiel damals sehr zugute, so dass es gelang, widerum eines der schönsten und besten Spiele der Konsolengeneration zu schaffen, auch, wenn die Konkurrenz diesmal doch sehr groß war.


    Das Spiel erschien später als Teil der God of War Trilogy bzw. sogar als HD Remaster für Playstation 4 im Playstation Store (kann auch auf Playstation 5 gespielt werden), die digitale Version ist auch Teil der Playstation Essentials, die man auf der Playstation 5 gratis bei Besitze einer Plus Mitgliedschaft erhielt.


    Noch heute ist es sicherlich eines der stärksten Spiele seines Genres, wobei mir der Vorgänger ehrlich gesagt sogar ein wenig besser gefiel. Grafisch und spielerisch ist das Spiel top notch, aber der Schritt vom letzten Teil ist diesmal wesentlich kleiner und bis auf die grafischen Verbesserungen fühlt es sich einfach nicht mehr ganz so genial an, wie damals der zweite Teil. Trotzdem war es damals eines meiner Lieblingsspiele auf der Playstation 3 und auch ein mit-Kaufgrund für mich, obwohl ich damals noch ein Xbox 360 Jünger war. Die HD Version ist auch heute noch wirklich hübsch und selbst, wenn man nur den neuesten Teil kennt, wird man hier sicherlich seinen Spaß haben.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #66: Little Face Finny

    littlefacefinney72k5y.png

    "It's just tiny and tiny and fits right in!"

  • Mein absoluter Liebling unter der klassischen Trilogie !

    Während ich mit God of War 2 (Ps 2) nicht so wirklich warm wurde, hat mich dieser Teil umgehauen wie eine Bombe. Ich glaube ich habe es mittlerweile 6 Mal durchgespielt und ich war neulich schon am überlegen es mir wieder zu holen.


    Es ist absolut kurzweilig und die Inszenierung ist ein Meisterwerk. Diese sorgt auch dafür, dass es trotz tristem Hack N Slay Gameplay niemals langweilig wird. Ganz im Gegenteil.


    Die Bosskämpfe sind ein Hollywood - Feuerwerk der allerbesten Sorte. Ich habe niemals wieder derartige Bosskämpfe genossen. So gut God of War (2018) auch ist aber derartige Kämpfe habe ich dort schon vermisst.


    Der Kampf gegen Kronos ist mein persönliches Highlight. Alter Schwede......


    Falls einer die God of War Reihe noch nicht kennt, dann unbedingt nachholen (Wenn man denn auf Hack N Slay steht. Falls einem die ersten beiden Teile zu alt sind (Technisch gesehen), dann ganz einfach mit God of War 3 starten.

  • dass es trotz tristem Hack N Slay Gameplay

    Ich weiß, was du sagen möchtest, finde aber die Wortwahl vielleicht nicht ganz fair. Hack and Slay verbinde ich hauptsächlich mit so spielen, wie Diablo, wo man sich wirklich nur hinstellt, eine Fähigkeit nach der anderen drückt und gut.


    Actionspiele wie Devil May Cry oder God of War mögen vielleicht auch oft die Bezeichnung Hack and Slay erhalten, aber für mich ist das Gameplay im Wesentlichen doch weitaus komplexer, als das Kampfsystem eines Diablos (das auf andere Weise komplex ist, aber eben nicht das Kämpfen an sich). In God of War, zumindest auf den schwereren Graden, erfordert es den Spieler schon, die Gegner zu kennen, sich geschickt zu bewegen und auch die richtigen Attacken zu wählen. Mag sein, dass es Exploits gibt, aber die kennt man bestimmt beim ersten Durchspielen nicht, daher waren bspw. God of War II oder III auf dem schwersten Grad für mich echt knackig und ich hab sie da nie drauf durchgespielt, gerade, weil auch das Gameplay komplexer ist und man Kombos geschickt einsetzen muss, um eben die Gegnerhorden auch besiegen zu können. Selbst auf dem normalen Grad konnte ich damals nicht einfach so durchschnetzeln, indem ich immer den selben Knopf drückte.


    Es ist, finde ich, schon ein deutlich anderes Kampfsystem als jenes, das ich unter Hack and Slay verstehe und auch, wenn die Kämpfe mit der Zeit abstumpfen, fand ich sie immer komplex und abwechslungsreich genug, dass mir die Spiele nicht langweilig wurden, gerade, weil man ja nicht, wie in anderen typischen Hack and Slays, so unheimlich grinden muss.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #66: Little Face Finny

    littlefacefinney72k5y.png

    "It's just tiny and tiny and fits right in!"

  • Ich bin voll bei dir Megaolf


    Es war auch nicht meine Intention die God of War Trilogie zu degradieren.


    Irgendwie passiert es mir ständig, dass ich die Trilogie ins Hack and Slay Lager manövriere ohne mir vorher Gedanken dazu zu machen. Das passiert wohl, weil es im Vergleich zum PS 4 Nachfolger schon ein simpleres Gameplay hat. Aber was genau ist God of War III?


    Wenn God of War (Ps4) ein Action Adventure ist, was ist dann God of War III?


    Auch ein Action Adventure? Ich weiß es nicht!

  • Auch ein Action Adventure? Ich weiß es nicht!

    Zumindest wird es als solches bezeichnet. Action Adventures können ja unterschiedliche Kampfstile haben, ich denke, dass die Grenzen da auch eher fließend sind, Ocarina of Time bspw. wird auch als Action Adventure bezeichnet. Es wird schon an der Art der Präsentation liegen.


    Zitat von https://de.wikipedia.org/wiki/Action-Adventure

    Üblicherweise steuert der Spieler in einem Action-Adventure eine einzelne Spielfigur, die levelbasiert oder in einer kontinuierlichen Spielwelt bestimmte Aufgaben erledigen muss. Dazu gehören neben den die Geschicklichkeit fordernden Spielelementen wie Springen (siehe Jump ’n’ Run) und Kämpfen gegen verschiedene Gegner auch die für ein Adventure-Spiel charakteristischen Rätsel.

    Darunter können natürlich eine Menge Spiele fallen, aber ich sage mal so, wenn eben ein Spiel nicht unter ein anderes, spezielles Genre fällt, ist es wohl ein Action Adventure?

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #66: Little Face Finny

    littlefacefinney72k5y.png

    "It's just tiny and tiny and fits right in!"

  • Es ist aber ein Hack n Slay? Action Adventure sagt relativ wenig über das Gameplay an sich aus. Auch ein Spiel, bei dem man mit Waffen um sich schießt, kann ein Action Adventure sein (Tomb Raider, anyone?). Hack n Slay ist kein wertender begriff, nur weil manche ihn wertend verwenden. Demnach: Nix falsch gemacht Dr.Clent


    Btw. schließt sich Hack n Slay und Action Adventure nicht aus, demnach gibt es hier absolut keinen Grund Anstoß zu nehmen. Ich finde das immer komisch, wenn Leute ihre eigene Wertung nutzen, um ein Genre zu definieren, welches per Definition definiert ist? DMC ist ein Hack 'n' Slay und man ist es geil, selbst wenn das Genre Kuhscheiße heißen würde, wäre es geil. Und God of War hat Hack 'n' Slay-Gameplay, hinfällig, wie man das Spiel findet.


    Mir PERSÖNLICH gefällt die Reihe pre IV-Teil tatsächlich gar nicht so. Mir wollte der Stil nicht gefallen, ich fand das Gameplay zu langsam. Dabei will ich nicht einmal sagen, dass es ein schlechtes Spiel (oder eine schlechte Trilogy) ist, aber es konnte bei mir einfach keinen Fuß fassen. Eventuell wäre es anders, wenn ich dem Ganzen heute noch mal eine Chance gebe (der Dritte ist ja auch schon wieder 10 Jahre her...), aber das entscheide ich dann, je nachdem wie Ragnarok bei mir ankommt.

  • Es ist aber ein Hack n Slay?

    Ich habe gerade keine Produktbeschreibung von Santa Monica oder Sony gefunden, Wikipedia gibt dir recht, zugleich aber werden dort als Hack and Slay eben andere Spiele genannt, wie Diablo, Torchlight, Sacred und Path of Exile - man kann also ein Muster erkennen. Im Wesentlichen wird es oft als Hack and Slay bezeichnet, landläufig, aber wie du richtig sagst, sind das nur gemachte Bezeichnungen, weil jeder es etwas anders sieht, für mich sind eben Hack and Slay mehr in der Richtung, wie es Wikipedia (und nicht nur die Seite) definieren würde. God of War ≠ Diablo, zumindest meinem Genreverständnis nach, weshalb ich mit dem Begriff Hack and Slay (oder Slash) eben meine "Probleme" habe, weil das immer diesen eigentlich negativen (?) Touch hat, dass ein Kampfsystem nur aus Buttonmashing besteht (wie es meiner Erfahrung nach bei zahlreichen "Hack and Slay" Spielen - der Wikipedia Definition nach - der Fall ist). Zumindest wird Buttonmashing oft als negativer Faktor in Videospielen genannt oder kritisiert.

    Und in God of War (oder Devil May Cry) kommt man nur bedingt mit Buttonmashing weiter. Zumindest nicht, wenn man auf einem anderen als dem leichten Grad spielt. Man hackt und schlägt sich zwar durch Gegner durch, aber als Genredefinition halte ich persönlich diese Bezeichnung nicht für richtig (sonst wäre Doom auch ein Hack and Slay?). Ist aber, wie ich vorher schon angeführt habe, nur meine persönliche, bescheidene Meinung und es ist ja nicht so, als wäre sich die Gamerschaft immer einig, was Genrebezeichnungen betrifft oder wo Games einzuordnen sind (Remaster, Remake bspw).


    Müsste ich es bezeichnen, würde ich sagen, Actionspiel mit Hack and Slay Elementen, so wie bspw. Call of Duty mittlerweile auch (wie so fast jedes Spiel) RPG-Elemente hat, ohne, ein RPG zu sein, wie es bspw. Final Fantasy ist.


    2 Cents ende

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #66: Little Face Finny

    littlefacefinney72k5y.png

    "It's just tiny and tiny and fits right in!"

  • Eigentlich ist es auch nicht so wichtig. Man sollte halt wissen, dass der Fokus auf reine Action liegt, es zwar Skillung und Aufwertung gibt aber es im Gegensatz zum Ps4 Nachfolger beim Wesentlichen bleibt. Die Spielzeit ist deutlich kürzer und das Gameplay generell schneller.


    Also wenn hier jemand nur God of War (Ps4) kennt, dann könnte dieser sich bei God of War III etwas "erschrecken", wenn er einen gameplaygleichen Vorgänger erwartet. Dabei ist God of War III keinesfalls schlecht. Es ist sogar ein richtiger Kracher! Auch 2021!


    Alleine die Bosskämpfe .....

  • Die Spielzeit ist deutlich kürzer und das Gameplay generell schneller.

    Das auf alle Fälle. In God of War 2018 bekommt man die Chaosklingen ja erst ungefähr ab der Hälfte (?), wodurch die Kämpfe sich etwas "schneller" oder zumindest "gewohnter" anfühlen (ich habe ab dem Zeitpunkt fast nur mehr die Chaosklingen verwendet). Du hast aber recht, wer God of War 2018 mag, wird nicht automatisch Fan der Vorgänger (und umgekehrt). Für mich als großer Fan der Vorgänger (der Haupt-Trilogie) war die Umstellung auf das neue Spiel allein wegen der Kameraeinstellung und der Kämpfe doch recht groß, das Spiel fühlte sich außerdem etwas Open-Worldy an, da man ab einem gewissen Zeitpunkt ja mehrere Gegenden frei erkunden und sogar Nebenquests erledigen konnte, was für die Serie auch völliges Neuland war, da God of War III so wie die anderen Teile der Serie immer sehr geradlienig waren und es nur ganz wenige alternative Pfade gab, die zu Geheimnissen führten.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #66: Little Face Finny

    littlefacefinney72k5y.png

    "It's just tiny and tiny and fits right in!"

  • Japp da ging es dir genauso wie mir.


    Ich habe God of War (2018) ja erst dieses Jahr auf der Playstation 5 nachgeholt.


    Die ersten 2 Spielstunden hatte ich arge Probleme mit dem Spiel. Die Sicht war gewöhnungsbedürftig und die Kämpfe liefen viel zu langsam ab. Dann waren sie auch ungewohnt taktisch. Ich war echt am überlegen es überhaupt weiter zu spielen. Dann hat sich aber ein Hebel umgelegt und ich war drin.


    Dieses "Drin sein" war bei mir bei God of War III aber ab der allerersten Sekunde :wink:

  • Habe nun einen weiteren Durchgang auf dem Schwierigkeitsgrad normal gestartet.


    Der Prolog lief gut von der Hand und Poseidon war dann auch schnell Geschichte.


    In der Unterwelt angekommen muss ich aber nun feststellen, dass dieser Schwierigkeitsgrad ganz schön anspruchsvoll ist.


    In dem Raum mit den Ketten gilt es drei Prüfungen zu absolvieren. Die erste und die zweite waren ja noch in Ordnung. Aber Nummer 3 gestaltet sich als ganz schön heftig :mellow:.


    Schwierigkeitsgrad runterschrauben? Ich ne ich probiere es nachher nochmal!


    Optisch ist das Game etwas betagt aber immer noch gewaltig inszeniert. Wenn man eine Wand hochkrakselt und die Riesen im Hintergrund an einem vorbeiklettern, dann ist das schon sehr beeindruckend.


    Ich freue mich schon auf die ersten richtigen Bosse!!!