Final Fantasy VII: Advent Children

  • Noch immer sehr beachtlich, wie gut der Film aussieht (auch jetzt noch)

    Ja das stimmt in der tat. Ich habe die Bluray natürlich auch. Und ich war damals mega gehypet. Da dieses Mal auch tatsächlich FF drin stecken sollte. Von Die Mächte in dir war ich irgendwie enttäuscht? Aber auch nur, weil ich scheinbar was komplett anderes erwartet hatte. xD


    Als ich den Film gesehen hatte, war ich aber schon relativ verwirrt. Also von der Handlung. Ich musste den Film auch tatsächlich mehrmals schauen, bis ich wirklich die Handlung begriffen hatte. Dennoch fand ich es mega die ganzen Charaktere wiederzusehen. <3

    Als erstes Bildmaterial von Vincent erschien, war das lange mein MSN Bild. e.e


    Ich fände einen neuen Film gar nicht mal so verkehrt. Aber unabhänging von AC. FF bietet so viel Potenzial!

    trostpflaster.png

    Leben ist, wenn man trotzdem lacht.

  • Advent Children habe ich mir auch mehrere Male angeschaut und konnte mich an den Helden nicht satt sehen, allerdings war manches so übertrieben, dass es schon etwas lächerlich auf mich wirkte, war mir aber egal. Doch sollte ein neuer Film rauskommen, wie es daniaelx es gerne hätte, könnten sie sich schon mehr darum kümmern, alles stimmiger zu gestalten. Ein Cloud, welcher von allen Freunden, teils auf eine Art, welche realistisch gesehen eher wirkungsschwach sein müsste, in die Luft geschleudert wird, dass er sein Ziel erreichen kann.....und falls das Schimmern die Schallmauer darstellen sollte......hm. Ich muss auch Yuffie recht geben, ich fand das Antagonistentrio schon ziemlich seltsam. Vielleicht hätte etwas mehr Hintergrundstory zu ihrer Motivation für mehr Harmonie zwischen Charakteren und Plot geführt. Als ich Denzel das erste Mal sah, wusste ich nicht wirklich was mit ihm anzufangen. Mehr Hintergrund zu ihm erfuhr ich auch erst später.

    Der Kristallwald hat mich besonders verzaubert, so schön im Vergleich zu vielen anderen Schauplätzen. Vincent mag ich generell gerne. Im Film bewies er, dass er immer mal aktiv ist, auch wenn er nicht zu sehen ist, in der Regel still, aber aufmerksam. Generell sind sie im Film auf die Eigenarten bereits bekannter Figuren eingegangen, was mir nicht selten ein Schmunzeln abverlangte. Vieles davon war irgendwo Fanservice, denn es wieder zu erkennen war schon eine kleine Belohnung. Es wäre schön gewesen, Reeve zu sehen.

  • Ashes

    Nun ja, ob man dem Rumschleudern nun vorwerfen kann, dass es nicht realistisch ist, wenn das ganze Gerüst nicht sonderlich darauf ausgelegt ist Realismus zu suggerieren? Ich möchte nur mal daran erinnern, dass Sephiroth bei der Supernova das komplette Sonnensystem zerstört (während die Helden nur marginalen Schaden bekommen) und die WEAPON aus dem OG Halb-Bio-Halb-Mecha-Wesen sind, die aus dem Planeten geboren wurden.


    Dies nur die „großen“ Sachen… es gibt noch zig Instanzen, in denen man dem Spiel nicht vorhalten kann, dass es sonderlich darauf baut realistisch zu sein. Cloud, der hunderte Meter fällt und dessen Sturz von einem Dach und dem Blumenbeet „gebremst“ wird; Barret, der sich an einem Drahtseil festhält und mit Tifa und Cloud (die sich einfach irgendwie draufhocken) mehrere Meter durch die Luft saust (und woran ist dieses endlose Seil eigentlich befestigt?); Cait Sith, der nach wenigen Minuten wieder beim Team ist, nachdem er sich opfert; Tseng und Rufus, welche beide irgendwie überlebt haben; Bugenhagen, der auf einem überdimensionierten Gymnastik-Ball schwebt…


    Dieser Over-the-Top macht für mich JRPGs (und alles, was zum Franchise gehört) einfach aus. Wenn ich realistischere Spiele will, die trotzdem in Fantasie ansiedeln, muss man halt bei WRPGs schauen. xD

    ✦ Veni, veni, venias ✦

    0S7owD4.png

    Ne me mori facias ✦

  • Stimmt alles. Im Originalspiel kam mir das irgendwie stimmiger vor, weil es Cartooncharakter hat. Kleine fluffige Figuren mit witzigem Sound. Vielleicht nicht gerade Loonie Toons, aber ging auf jeden Fall. Im Film sah plötzlich alles so erwachsen und auch verdammt gut aus, müssen sehr viele Polygone sein, aber mein Gehirn ist dann doch so geformt, dass wenn das Erscheinungsbild wie auch der Plot beide zusammen recht ernst und realistisch sind, dass es auch für die Stunts an sich gilt. Also dachte ich über diese seltsamen Szenen nach und lebte damit. Ja, FF7 war immer unrealistisch und abgedreht, doch ändert es nichts an meiner Meinung, dass es durch die andere Grafik es sich schon nicht mehr so stimmig anfühlte. Weil es eben FF7 war, blieb ich gehyped und schaute mir den Film noch ein paar Male an, dann wurde es mit dem Feeling besser und ich verstand auch etwas mehr.