Resident Evil (Filme)

  • Das filmische Reboot von Resident Evil, wird am 03. September 2021 in die US-Amerikanischen Kinos kommen. Diesmal ist der Direktor nicht Paul W. S. Anderson (wie im ersten Film, sowie RE: Afterlife, RE: Retribution und RE: The Final Chapter), sondern Johannes Roberts (47 Meters Down oder The Strangers: Prey at Night).


    Da 47 Meters Down und The Strangers: Prey at Night absolute Schrottfilme sind und da auch ein kurzer Blick in seine anderen Filme verrät, dass die Ratings jeweils nicht mal auf 5 von 10 Punkten kommen, habe ich keinerlei Hoffnung, dass man hier irgendwas Vernünftiges erstellen wird. Nicht, dass die letzten Filme irgendwie gut waren, aber vor allem den ersten Teil finde ich jetzt nicht so schrecklich (wenn man es losgelöst von RE sieht).

  • Der erste Titel der Reboots wird „Resident Evil: Welcome to Racoon City“ heißen und offenbar wird der Film sich an die Spiele zu halten. Dies hat Johannes Roberts zumindest IGN mitgeteilt. Dieser Film wird die Inhalte der Spiele Resident Evil und Resident Evil 2 zusammenfassen, sodass wir uns auf Charaktere wie Chris, Claire, Leon und Konsorte im Jahre 1998 freuen sollen.


    Klingt an sich gut, weil es dann eine „originalgetreue“ Adaption werden könnte (sicherlich nicht im selben Umfang, aber eben sinngemäß), aber wie gesagt… die anderen Filme des Regisseurs sind eher keine Aushängeschilder und deshalb werde ich sehr, sehr skeptisch bleiben.

  • Resident Evil: Welcome to Racoon City wird verschoben – das Reboot kommt jetzt nicht mehr; wie geplant; Anfang September in die amerikanischen Kinos, sondern erst am 24. November.


    Ich denke, dass man es bei COVID-19-Zeiten gut verschmerzen und nachvollziehen kann, allerdings habe ich, auf Grund des Regisseurs; wie bereits angedeutet; ohnehin etwas Bedenken, was die vermeintliche Qualität des Spiels angeht… wird dadurch nicht unbedingt besser. =P

  • Obwohl ich die Blu-Ray schon 1½ Jahre im Schrank stehen hatte, hab ich mir erst diese Woche den dritten Animationsfilm "Resident Evil: Vendetta" angeschaut. Tatsächlich empfand ich ihn auch am besten und als kleine Steigerung gegenüber Degeneration und Damnation, wobei ich von Letzterem fast nichts mehr weiß. Zu verdanken ist das hauptsächlich Chris Redfield und Rebecca Chambers, denn die zwei sind einfach sympathische Figuren. Dass später noch Leon dazugestoßen ist, hat der Handlung nochmal eine Brise Coolness verliehen, wobei seine Darstellung als Trunkenbold wiederum eine unsympathische Ausstrahlung hinterlassen hat.


    Die Actionszenen waren wirklich gut und viele Momente einfach typisch Resident Evil. Dem Antagonisten Glenn Arias wurde erstaunlich viel Leben eingehaucht und das Finale war ebenfalls ziemlich gut inszeniert. Lediglich der Verlauf der Antagonistin Maria (ihr wisst schon, diese superheiße, böse Braut) war nicht gelungen.

    Ich hab die Szene mehrfach zurückgespult, aber sie zuvor nirgends im Bild gesehen. Das wirkte einfach absolut willkürlich.

    Nachfolger incoming? Bock hätte ich jedenfalls. Abgesehen davon ein toller Streifen für Fans der Reihe.


    Auf den Realfilm Reboot "Welcome to Raccon City" freue ich mich ebenfalls.

  • Hier gibt es erste Fotografien zum Reboot und leider muss ich sagen, dass es für mich eher ein ungutes Gefühl auslöst.


    Repräsentation finde ich; vor allem bei Schauspielern in „namenhaften“ Produktionen; immer eine gute Sache, nur ist das Problem eben, dass wir bei Leon S. Kennedy eigentlich ein gewisses Bild haben. Natürlich verändert sich sein Aussehen über diverse Teile (er sieht z.B. im Remake anders aus, als es noch in RE4 der Fall ist usw.), aber es bleibt meistens eine gewisse Grundidee…


    In Leons Fall ist es eben Amerikanischer Fuckboy und leider verkörpert Avan Jogia dies für mich nicht. Damit will ich nicht sagen, dass er unästhetisch aussieht, aber für mich hätte er z.B. eher als Carlos Olivera gepasst.


    Mal fernab davon: Die Bilder sehen aus, als wäre das ein Cosplay-Shoot und nicht eine professionelle Filmproduktion… der Tradition wegen, werde ich es mir sicherlich im Kino anschauen, aber meine Erwartungen sind jetzt noch kleiner als zuvor.

  • Die Bilder sehen aus, als wäre das ein Cosplay-Shoot und nicht eine professionelle Filmproduktion…

    Absolut das. Soll das ein foggen Witz sein?


    Ich hatte dieses Reboot garnicht mehr am Schirm. Muss wohl wegen der Netflix Serie bei mir etwas untergegangen sein. Vielleicht wäre das besser so gewesen. Da werden wieder alte Wunden aufgerissen, nach dem, was WS Anderson der Serie angetan hat. Die waren eigentlich schon verheilt, weil die späteren Filme so off the rails gegangen sind, dass ich sie eigentlich nicht mehr mit der Serie verband. Diese billig wirkenden Abziehbilder, die nicht im Entferntesten aussehen, wie Leon und Claire (die sie wohl darstellen sollen?, ich dachte erst auch an Carlos, sah dann aber die RPD Uniform. Vielleicht casten sie ja ein schlankes Kind als Police Chief Irons, das hat ungefähr die selbe Ähnlichkeit.


    Den Film muss ich schon alleine deswegen sehen, um mir danach die WS Anderson Filme wieder so richtig schmackhaft zu machen.


    Euer Ghostmeister Krause

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #67: Ass Ventura

    assventurankjs1.jpg

    "Hat mal jemand ein Pfefferminz?"

  • Den ersten Trailer zum Reboot wird es in knapp 24 Stunden geben . Wenn man nach der Uhrzeit geht, an der Sony getweetet hat, dürfte der Trailer dann morgen um 17:30 Uhr ca. online sein.


    Mal sehen, ob dieser noch irgendwas an meinem Eindruck ändert oder ob die Produktion weiter wie ein Fan-Projekt daher kommt. Nicht, dass es mich irgendwie enttäuschen würde, denn meine Erwartungen sind ja sowieso gering. Aber ist halt Resident Evil, da will ich schon immer auf dem aktuellen Stand sein.

  • Ich bin dann mal mäßig gespannt auf den Trailer. Die alten Filme mochte ich immer nur sehr bedingt oder eher aus anderen Gründen, des Trashfaktors wegen, aber gute Umsetzungen des Franchise waren die nicht wirklich.

    Es kann in der Hinsicht erstmal nur besser werden. Die Fotos haben mich jetzt auch nicht sonderlich überzeugt, aber ich warte mal den Trailer ab. Geguckt wird der Film so oder so, ich weiß nur noch nicht ob ich dafür ins Kino gehe.


  • Die Effekte sehen nicht gut aus (der Hund ist so billig gemacht), ich finde noch immer, dass Leon komplette Fehlbesetzung ist und Claire will mir auch nicht so gefallen, Chris hingegen finde ich; rein optisch; relativ passend. Ansonsten will mir der Trailer nicht gefallen, da er si typisch auf Hollywood getrimmt ist mit dem Pop Hit, der dann im Hintergrund läuft und den Soundeffekten.


    Also, ich hab generell nichts Geiles erwartet, aber die Zombies und Mutanten sehen schon derb kacke aus. xD

  • uuuuhhhhhhh das CGI sieht nicht gut aus, selbst auf der kleinen Handymöhre nicht. Aber mal gar nicht, könnte natürlich noch ein trashfest werden.

    Die Musik ist schlecht gewählt, so habe ich jetzt ehrlich gesagt keine Ahnung was ich erwarten soll, trash Actionfest oder soll ich mich etwa fürchten?

    Irgendwie unterstreicht es die Szenen die gruselig wirken sollen (?) da überhaupt nicht. Massig Resi 1 und 2 Referenzen gesehen. Was auch etwas merkwürdig ist, die Bilder erzeugen bei mir überhaupt kein 90s Gefühl. Das ganze spielt ja 1998, sagt aber ja erstmal nichts darüber aus wie es im Endprodukt rüber kommt.

    Mein großer Kritikpunkt ist selbst für ein Trashfest das billig wirkende CGI, da verliert jede Actionszene, Goreszene sofort an Wirkung weil mein Gehirn mit "ist nicht mal annähernd echt" antwortet.


    Das sieht schon fast nach Spawn Movie schlechtem CGI aus (okay etwas übertrieben)


  • Okay, okay. Ich habe den Trailer noch mal angesehen und musste so hart lachen, als ich gelesen habe, was auf dem Fenster mit Blut steht. Ich weiß, dass das eine Referenz ist aus dem Tagebuch, aber so out-of-context mit Blut geschrieben, wirkt es einfach so wie „Lasst uns einfach random irgendwelche Referenzen einwerfen!“. Aber natürlich ist es auch eine Referenz darauf, dass bald Remake zum vierten Teil angekündigt wird, weil das ist der Eintrag Nummer Vier im Game. Ich habe den Code geknackt.


    Na ja, wird ja trotzdem von mir im Kino geschaut und immerhin haben sie die ganzen Referenzen. Nun wird es ein absolut käsiger Trashfilm, der aber immerhin RE-Käse hat. Bekomme ich auch Bitte in Jill Sandwich?

  • Massig Resi 1 und 2 Referenzen gesehen.

    „Lasst uns einfach random irgendwelche Referenzen einwerfen!

    Der Trailer ist all over the place. Allein in der kurzen Trailer Sequenz bekommt man so viele Charaktere, Referenzen und Story Beats aus den Spielen entgegengeworfen, dass es wie ein aus Referenzen zusammengeflicktes Frankenstein Monster wirkt. Der Film wird warscheinlich 90 Minuten lang sein und sich vollgestopft fühlen. Als hätte man eine AI mit Resident Evil 1,2 und 3 sowie den jeweiligen Remakes gefüttert. Und es sieht so scheiße aus. Also für ein Fanprojekt sähe es ja gut aus, aber ich habe das Gefühl, dass hier doch ein etwas größeres Budget als 50.000 Dollar zur Verfügung standen. Aber es sieht scheiße genug aus, dass es vielleicht echt ein Trashfest werden könnte, wie Mario sagt. Im Kino werde ich den Müll sicher nicht gehen. Ich bin ein rießiger Fan, aber ich bin kein absolut dämlicher Fan. Vielleicht kommt er auf irgendeinen Streaming Dienst, den wir abonniert haben oder ich Kauf ihn mir nach ein paar Wochen im DVD Krabbelkorb um 1,99 Bucks.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #67: Ass Ventura

    assventurankjs1.jpg

    "Hat mal jemand ein Pfefferminz?"

  • Uuuh, das sieht ja so überhaupt nicht gut aus. Kein schicker Look, die Effekte ein reines Disaster und wie schon Megaolf sagte: "All over the place". Mich wunderts ja, dass YouTube recht viel mitspielt. Die Stimmung ist nicht gerade negativ.


    Werde ich mir aufjeden Fall nicht im Kino ansehen und weiteres Interesse habe ich auch nicht. Wahrscheinlich werde ich aber noch Opfer eines Filmabends bei dem der Film von nem Freund oder Freundin einfach angeworfen wird. Scheiße! :D


    Als nicht Resi-Fan hat mir damals der erste Resident Evil-Film ganz gut gefallen. Wird heut vielleicht ein wenig anders sein.

    EumkBww.jpg

    “To Myself, You have been doing a great job delivering the mail. I have a request for my hard-working self.

    All of the townsfolk have taken refuge. I want myself to flee, too. Even if it is not written on the schedule, I want myself to flee. Please…“

  • Meine Erwartungen waren ja schon recht niedrig, aber als ich den Trailer sah…

    Den Rest hat mir bereits Lisa Trevor gegeben, die den Finger vor ihrem (richtigen) Mund nimmt und statt ein „Mama“ ein „Psst“ raushaut.

    Ich mein, geschenkt, im Spiel hat sie ihre Hände nicht frei, aber ich bezweifle, dass sie so eine Bewegung gemacht hätte. Pingelig, aber auch nur weil eben so viele andere Anspielungen (Resident Evil 1, 2 vermutlich auch 3 und Code Veronica – wenn auch vermutlich nur kurz in Form dieser Filmrolle) auftauchten. Wobei ich gestehen musste, dass ich beim „itchy, tasty“ schmunzeln musste).

    Der Film wird definitiv überladen sein.


    Die Besetzung von Chris und Claire finde ich ganz in Ordnung, zumal ich den Schauspieler von Chris schon gern in der aktuellen „The Flash“-Serie gesehen habe. Claires Schauspielerin sagt mir erst einmal nichts.

    Dass Donal Logue mitspielt war mir nicht bekannt. Als Polizist passt er ja super rein, wenn ich an „Gotham“ denke. Falls Chief Irons vorkommen sollte, kann ich mir tatsächlich ihn in der Rolle ganz gut vorstellen, vorausgesetzt er würde ihn so eklig spielen, wie er sich in Teil 2 verhält. Fake Leon und Fake Wesker(?) passen halt gar nicht und ich nehme einfach mal an, dass die andere Frau an Chris' Seite Jill sein soll (kenne sie glaube nur aus „Ant-Man & The Wasp“). Aber nett fand ich dann wiederum die Kameraeinstellung der Eingangshalle der Mansion.

    Aber puh, ich weiß es nicht. Soll das Birkin gewesen sein, der zwischendurch aufploppte, der blonde Mann mit den kurzen Haaren (den kennt man vom Sehen auch, aber auf den Namen komme ich nicht). Da passt einiges nicht. Was soll das für eine ausgedachte Kreatur sein, die man auch in SuperMario82s Beitrag sehen kann? Eine Form von Birkin?


    Vom CGI möchte ich gar nicht anfangen, da schließe ich mich euch an, wobei der Cerberus auf der Rückbank des Truckers schon witzig war: „Fahr mein Herrchen, fahr!“


    Ich bin mir tatsächlich nicht sicher, ob ich mir den Film im Kino anschauen werde. Bei der alten Interpretation wurde es irgendwann zur Tradition und der letzte war auch ziemlich gruselig … gruselig schlecht (ich erinnere mich an wilde Kamerafahrten und Schnitte). Selbst mein Kumpel ist dieses Mal ein wenig verzweifelt und seinetwegen ging ich eigentlich nur mit in die anderen Filme. Mal schauen.


    Aber natürlich ist es auch eine Referenz darauf, dass bald Remake zum vierten Teil angekündigt wird, weil das ist der Eintrag Nummer Vier im Game. Ich habe den Code geknackt.

    He, he, vermutlich nicht ernst gemeint, aber kam das Buch des Wärters nicht erst später im Spiel und die 4 stand mit auf der letzten Seite im Englischen? Erst im August gab es ja auch ein Tweet der im Netz kursierte. Man muss aber gestehen, das Tagebuch ist wirklich ikonisch.

    Aber dass ein Remake ansteht – da dürften wir uns wohl alle einig sein – ist nur eine Frage der Zeit.

    Als nicht Resi-Fan hat mir damals der erste Resident Evil-Film ganz gut gefallen.

    Der erste Film gefiel mir auch gut. Man hätte sich gut vorstellen können, dass er im Resident Evil Universum spielt (ohne Birkin betrachtet), wobei ich es im Nachhinein nicht so lustig fand, dass Capcom die Red Queen tatsächlich in ein Spiel eingebaut hat und im Nachfolger dann auch noch Nemesis verwurstest haben und… Ich höre schon auf. He, he.

    horrorjam-sessionqokeb.png

    Das Horror Kid jammt auf seiner Klampfe zu: Amigo the Devil - Cocaine and Abel

    Whity, Whity! Kuuluu-Limpah! Diese magischen Worte hat Whity für sich ersonnen! Stehlen Sie sie nicht!

  • He, he, vermutlich nicht ernst gemeint, aber kam das Buch des Wärters nicht erst später im Spiel und die 4 stand mit auf der letzten Seite im Englischen?

    Ich weiß gar nicht mehr, wo exakt das steht, ich erinnere mich nur an "// 4 // Itchy, Tasty" (keine Ahnung mehr, welche Satzzeichen genau verwendet werden) und demnach: Resident Evil 4 confirmed, jetzt auch im Trailer zum Movie!!!! (Aber war natürlich nur ein Witz, RE4 Remake wird eh kommen, sagt mir mein Instinkt!!!).


    Ich bin ein rießiger Fan, aber ich bin kein absolut dämlicher Fan.

    I feel called out.


    Also, ich gehe da halt rein und unterstütze es, weil es für mich eine gewisse Tradition ist und ich schon finde, dass der Trailer "so schlecht, dass es schon wieder gut ist"-Charakter hat. :x

  • Der Film ist in etwa so schlecht, wie es der Trailer hat vermuten lassen… ja, Resident Evil-Spiele sind nicht gerade dafür bekannt, dass sie die beste Story haben und gerade in den Klassikern, war es „käsig“ (in etwa, wie ein Jill-Sandwich), das Problem an der Sache ist nur…


    Ein Film ist kein Spiel.


    Ein Spiel wird von vielen Aspekten getragen, u.A. z.B. das Gameplay. In einem Film macht das Writing aber sehr viel aus und wenn das Writing absoluter Müll ist und dann noch richtig schlechte Effekte dazu kommen, dann kann man sich das Geld für das Kino sparen.


    Ehrlich.

    Kann man.


    Ich habe mir die anderen Filme sehr gerne im Kino angesehen. Die waren schlecht (und vor allem der Letzte wirkte sogar auch vom Budget schlechter), aber hey… es hatte ein gewisses Budget und den Hollywood-Faktor. Sprich: Action-Choreografie, nette Set-Pieces usw.


    Dieser Film wirkt bei Zeiten wie das Fan-Projekt von Studenten… und für viele Fan-Projekte, wäre dies wahrscheinlich sogar noch eine Beleidigung, weil ich da ja dann auch keine ~8 – 10€ (oder mehr, je nachdem was das Kino eben will) Tickets blechen muss.


    Wirklich… ich rate allen die denken „Haha, ich schau das jetzt an, weil ich die anderen auch im Kino angeschaut habe“, dass sie es lassen. Es ist schlechter. Und zwar nicht auf die kultige Art und Weise, sondern auf die schmerzhafte.


    Schauspielerische Leistung übrigens richtig Trash und Leon tut manchmal Dinge… nein… DAS ist nicht mein Leon, niemals nie.


    Also… wer sich die Finger verbrennen will, Geld aus dem Fenster werfen möchte oder ein Paradebeispiel sehen will, wie man’s nicht macht, der kann es sich ja anschauen.

  • SuperMario82

    Hat den Titel des Themas von „Resident Evil: The Movies“ zu „Resident Evil (Filme)“ geändert.