Rocket League

  • 7_145461162056b39ca4e3aeb.jpg


    Rocket League ist ein simples Autoballspiel und ist leicht zu erklären: Es gibt ein Spielfield, einen Ball, zwei Teams und zwei Tore. Wer die meisten Treffer ins gegnerische Tor erzielt hat das Spiel gewonnen. Also eigentlich wie Fußball, nur hat man Autos mit denen man den Ball anstoßen kann und diese können auch springen, boosten und das auch gleichzeitig, hehe. Das Spiel gibt es für PC, PS4 und Xbox One und ermöglicht zwischen Playstation und PC-Spielern (egal ob Mac, Linux oder Windows) crossplay im Matchmaking. Wichtig wäre auch noch zu erwähnen, dass es zwar möglich ist Maus und Tastatur zu nutzen aber ein Controller sehr viel angenehmer und besser ist. Es bietet außerdem lokalen Splitscreen, egal auf welcher Plattform. Und es macht süchtig! Übrigens ist das weniger erfolgreiche Supersonic Acrobatic Rocket-Powered Battle Cars der vorherige Ableger des Spiels und war nur auf der PS3 verfügbar.



    Schon ausprobiert? Wenn ja, wie gefällts und auf welcher Plattform? Wenn nein, wieso hast du es noch nicht? Ich kann es nur empfehlen! :D

  • Ok, das Spiel sieht geil aus. Den Namen habe ich schon mehrmals gehört, aber noch nie Bildmaterial zu Gesicht bekommen. Zu schade, dass es nicht für PS3 erschienen ist, denn so werde ich drauf verzichten müssen. Mein PC packt das nicht wie Ihr alle wisst :D klingt sehr gut, dass crossplay möglich ist, was bei anderen Spielen durchaus die eine oder andere Einschränkung darstellt. Ich hoffe, dass sich mir irgendwann mal die Gelegenheit ergeben wird, das Game zu zocken
    Ich schau einfach auch mal in das Supersonic Acrobatic Rocket-Powered Battle Cars rein


    EDIT: @Moody™ Selbst vor 9½ Jahren, als mein PC neu war, hat er nicht die besten Spiele gepackt. Und selbst das Indie Game Slender läuft weder flüssig noch Vollbild...daher bezweifle ich es etwas :D

  • @Trakon: Sicher, dass es nicht bei dir läuft? Rocket Leauge dürfte nicht wirklich anspruchsvoll sein.
    Was den Vorgänger angeht soll er nicht so ausgefeilt sein wie RL und abgesehen von chaotischeren Maps und veralterter Grafik relativ identisch sein. Aber es ist ein gutes Beispiel das aufzeigt wie wichtig Steuerung und "Responsiveness" ausschlaggebend sind für Videospiele. Die Idee selbst macht nicht das gesamte Spiel.

  • Ich hatte vor knapp einem Jahr angefangen - eine lange Pause gemacht und vor 3 - 4 Monaten wieder begonnen.
    Ich fand das Ranking-System mies - seit 2 Tagen wurde es überarbeitet.
    Seitdem ist es viel besser geworden imo.
    Es macht süchtig.
    Btw. gibt es kein RNG in dem Spiel - das macht es für mich spaßiger.
    Das Spiel basiert auf einer hardscrypted Physik.


    Spiele selbst auf PC mit Xbox-Controller.
    Es macht süchtig - v.a. mit Freunden.
    Soloqueue ist erträglich aber nicht zu vergleichen mit Partyqueues.


    Bis auf 4on4 macht mir eigentlich alles Spaß - auch die Funmaps (v.a. Rumble mit den Random-PowerUps).
    Unranked kann man sich nicht geben, da die meisten Spieler abhauen sobald sie verlieren und dann von AIs ersetzt werden.
    Abandoned man ein Ranked-Game, kriegt man eine 15 Minuten-Strafe (man kann nicht queuen), mit der Ausnahme von 1on1s - da man eben einfach automatisch aufgibt in dem Fall.
    Die verbleibenden Mitspieler können das Spiel ohne Strafe verlassen, wobei das Spiel als Niederlage bewertet wird.


    Wer es spielen will:
    schaut euch mal http://www.rocketleaguetrainer.com/p/download an - 3rd party software, Psyonix befürwortet es.
    Hier gibt es viele Spiel-Szenarios zum Download. Ist recht simpel und selbst erklärend, hilft v.a. Anfängern.


    Anbei: auf Steam gibt es stets ein 4-Pack zu kaufen - 55€ für 4x anstatt 20€ für 1x.
    Lohnt sich demnach ab 3 Leuten - wenn man denn direkt von Steam kaufen möchte.


    Man verzeihe mir mein Denglisch.

    I'm indebted to my father for living, but to my teacher for living well.

  • Die Raketenliga hab ich mal ein Wochenenede recht ausführlich ange- und bespielt, als Steam ein kostenfreies Wochenende geschmissen hat. Muss kurz vor dem Basketballupdate, also um den April rum gewesen sein. Seitdem überlege ich hin und her, ob es mir 20€ (bzw. mit Rabatt +/- 10€) wert ist und ob ich die Zeit freischaufeln möchte, wieder ein Onlinespiel anzufangen und halbwegs regelmäßig zu spielen.


    Fand ich in der kurzen Testzeit auf jeden Fall kurzweilig und die Steuerung war schön griffig mit 360-Controller in den Pfoten. Mit Maus und Tastatur hab ich es erst gar nicht versucht, bei sowas müssen schon vernünftige Trigger her. Ich glaube, Ranked hab ich nicht gespielt, aber ansonsten die meisten Modi mal getestet, am meisten lagen mir auf Grund mangelnden Skills weil ungeübt die Teammatches.
    Außerdem kann ich meine Karre individualisieren. Ich mag sowas. Muss nicht sein, aber wenn vorhanden, gerne.


    Dass es einen lokalen Splitscreen gibt, wusste ich noch gar nicht. Merk ich mir mal.

  • Mich wundert es, dass der Anlauf auf dieses Spiel hier im Forum nicht so groß ist. Das Spiel ist sehr beliebt, macht süchtig und ist einfach nur sehr solide. Es ist richtig responsive und spielt sich super mit Controller am PC. In letzter Zeit habe ich zwar weniger Zeit für das Spiel gefunden aber ich habe in wenigen Wochen bereits mehr als 40 Stunden gespielt. Zusammen mit Freunden ist es auch ein riesiger Spaß. Es gibt für mich abgesehen von der Abwesenheit eines Server-Browser und Mod-Support kaum was zu bemängeln. Das wäre fast genauso als würde ich Tetris kritisieren wollen.


    Naja, gut! Eine Sache mag noch gesagt sein: Ich habe auch die Xbox One-Version gespielt und diese ist nicht so flüssig wie auf meinem PC und die Steuerung ist grauenvoll. Es dauert bestimmt eine ganze Sekunde bis das Auto auf meine Aktionen reagiert!

  • Gratis Wochenende auf Steam und für alle Xbox Gold Mitglieder!

    Das Game hat mich derzeit total in seinen Bann gerissen seitdem ich es mir vor zwei Wochen gekauft habe. Ich habe ja den Vorgänger bereits ein paar Stunden gespielt, aber hier gestaltete sich die Suche nach Online Matches irgendwann als ziemlich schwer. Kein Wunder, das Game ist fast 10 Jahre alt. An den Physiken hat sich aber kaum etwas geändert, was es umso beeindruckender macht. Kaum zu glauben, dass das Game lange unbekannt blieb und erst sein Nachfolger den großen längst verdienten Erfolg eingesackt hat.

    Ich werde demnächst noch detaillierter über meine Spielerfahrungen berichten und ein paar Vergleiche zu Supersonic Acrobatic Rocket-Powered Battle-Cars ziehen, doch bis dahin empfehle ich jedem das Gratis-Wochenende bis Montag Abend auszunutzen!!!


    Habe eben einen Kumpel davon überzeugt, obwohl er nicht sonderlich Lust drauf hatte. Dann haben wir gemeinsam im Splitscreen auf der Xbox One Online-Matches bestritten und er fand es wirklich sehr unterhaltsam. Anfangs hatten wir einen guten Start, dann kamen 3 oder 4 Niederlagen in Folge. Beim letzten Match ging ich aber nochmal richtig ab und habe 5 Tore erzielt, was unseren 6:4 Sieg verdient unterstrichen hat.


    Eins sollte man bei Rocket League aber vorab anmerken: Nicht jedes Spiel läuft genau nach Plan und man darf nie den Kopf hängen lassen. Auf jeden Fehler folgt auch eine Glanzparade oder ein Traumtor. Aber grundsätzlich sollte es sich nicht als schwer gestalten, süchtig zu werden :woot2:

    Es gibt übrigens mehr Modi als nur Fußball. Dazu gesellen sich noch Basketball, Eishockey, Fußball mit Items und Dropshot. Bei letzterem fährt man über ein halbiertes Spielfeld voller Platten. Sobald der Ball auf sie fällt, bekommen sie Risse. Bei einem zweiten Aufprall entstehen Löcher und diese ersetzen die Tore. Zwar finde ich den klassischen Modus immer noch am spaßigsten, aber die anderen sind auch einen Blick wert!


    EDIT:

    Rocket League feiert heute seinen 3. Geburtstag! :bday:


  • Die Halloween Season hat mich nach drei Monaten Pause wieder dazu bewegt, das Game anzuwerfen. Seitdem gab es zwei große Updates, die doch spürbar etwas verändert haben. Zum einen kann man nun einen Club gründen, ihm einen Namen geben und andere Spieler einladen. Quasi wie ein Fußballverein, he he. Das bewirkt beispielsweise, dass man bei Online-Spielen sieht, dass die Leute zusammengehören. Generell sind fast alle anderen Spieler, auf die man trifft, einem Club zugehörig. Man kann aber nicht einfach irgendwo beitreten, sondern muss selbst einen gründen oder aber eingeladen werden. Noch ist mir schleierhaft, wie viele Spieler zueinandergefunden haben oder ob sie sich einfach schon vorher kannten. Aber insbesondere für Teams, die öfters zusammen agieren, sehr praktisch. Ich schwirr derzeit noch ohne Club herum.


    Das zweite ist die Einführung des Rocket Passes. Nun erhält man bei jedem zweiten Levelaufstieg ein Item geschenkt, Premium Nutzer sogar zusätzlich bei jedem Levelaufstieg. Ein Pass läuft immer nur begrenzte Zeit und wird dann nach Ablauf vermutlich durch den nächsten mit neuen Belohnungen ersetzt. Klingt doch gut, oder? Aber eine Frage habe ich mir trotzdem gestellt, nämlich ob die Einführung dafür verantwortlich ist, dass man nicht mehr nach jedem Match einen Gegenstand geschenkt bekommt? Oder habe ich schon alle gesammelt? Glaube ich nämlich irgendwie nicht, hab noch ein paar Lücken im Inventar in Erinnerung. Da ein Levelaufstieg doch einige Spiele in Anspruch nimmt, bekomme ich derzeit kaum noch neue Ausrüstung geschenkt. Echtgeld für Premium werde ich nicht ausgeben, genauso wenig für Decodierer um Kisten zu öffnen. Die erhält man leider viel zu selten im Spielverlauf. Momentan bin ich jedenfalls dabei mir die Halloween Gegenstände zu verdienen, die echt schön aussehen.


    Den Workshop habe ich kürzlich auch entdeckt, aber noch nichts ausgetestet. Die Maps hier kann man anscheinend sowohl zum Spielen, als auch Üben nutzen. Gibt bestimmt ein paar spaßige Sachen, die ich definitiv noch ausprobieren werde, z.B. Parcour. Dabei lernt man sicherlich auch etwas mehr Gefühl für den Raketenboost zu entwickeln. Mein Gameplay ist trotz 30 Stunden Spielzeit + geschätzt 20 Stunden mit dem Vorgänger immer noch fast ausschließlich auf den Boden beschränkt. Wenn man dann mal in einem 3v3 der einzige Spieler ohne Platin-Rang ist, dann fährt man planlos drinnen herum, ist seinem Team nur im Weg und sieht zu, wie jeder nur in der Luft zum Ball geht. Kein Wunder, dass ich nach 5 Minuten + ggf. Verlängerung mal nur 20 oder gar 0 Punkte hatte! Die anderen alle dreistellig natürlich. War aber auch Pech bei der Spielerwahl, vor allem im 2v2 ist mir das noch nie passiert.


    Was Rocket League doch deutlich von seinem Vorgänger abhebt ist der Umfang an Stadien, Autos, Spielmodi, optischen Gestaltungsmöglichkeiten und natürlich dass man online Leute findet. Supersonic Acrobatic Rocket-Powered Battle-Cars (SARPBC) ist im Sommer 10 Jahre alt geworden, die Server waren fast leer. Einzig und alleine der fast nicht vorhandene Singleplayer ist etwas traurig. Wer keine Internetverbindung besitzt bzw. sich auf PS4/XboxOne/Switch keine PS+/XboxGold/Switch Online-Mitgliedschaft geholt hat, wird mit dem Spiel null Spaß haben. Es gibt nichts zu tun. Man kann ein bisschen üben und Standard-Matches gegen die KI bestreiten. SARPBC bot wenigstens noch Missionen, in denen man mit 1-3 Sternen bewertet wurde. Das sucht man bei Rocket League vergeblich. Alles beschränkt sich hier aufs Online-Gaming.


    Hervorheben möchte ich wiederum die Kameraführung, die deutlich besser geworden ist. Man hat eine erheblich bessere Übersicht, besonders bei aktivierter Ballkamera. Einstellungsmöglichkeiten gibts genauso wie Sand am Meer. Wenn Autos zusammenprallen, dann stört es auch nicht mehr so extrem, denn sie fliegen nicht mehr so weit auseinander. Im Vorgänger war das manchmal wie so ein Flipper-Automat mit Bumpern überall. Abgesehen davon hat sich an der Physik nicht viel geändert. Sie war damals schon grandios und ist es bis heute. Nichtsdestotrotz treffe ich VIEL zu selten einen springenden/fliegenden Ball, das ist nicht mehr normal.


    Vereinzelt habe ich schon hammermäßige Spiele bestritten, bei denen ich auch zurecht zum wertvollsten Spieler gekürt wurde. Öfters jedoch war eher mein Team für unseren Sieg verantwortlich. Zwei Drittel der Spiele verliere ich jedoch weiterhin, zumal sich grad auch traurigerweise keine Lernkurve bei mir sichtbar macht. Hohe Bälle überfordern mich nach den oben erwähnten 50 Spielstunden noch genau so sehr wie zu erster Stunde. Rocket League hat weiterhin ein gewisses Suchtpotential, aber nach spätestens zwei Stunden brauche ich persönlich dennoch eine Pause. Es fordert einiges an Konzentration und man darf keine Sekunde ausruhen. Aber ich geb nicht auf und würde mich gerne irgendwann nochmal einen sichtlichen Schritt verbessern. Schlecht bin ich schließlich auch nicht, nur weil ich neben Profis so aussehe. Aber die müssen auch irgendwann mal bei Null angefangen haben und das motiviert mich jedes mal aufs Neuste!

  • In wenigen Stunden ist die Halloween Season vorbei und ich konnte alle exklusiven Items verdienen, mit Ausnahme der fünf Golden Pumpkin-Kisten, deren Inhalte mich sowieso nicht interessiert haben. Im Gegensatz zum Sommer fand ich alle befristeten Gegenstände diesmal sehr schön und ich plane auch noch für längere Zeit in Halloween Deko zu zocken. Über den Rocket Pass konnte ich auch noch einen Decodierer erhalten und eine meiner zahlreichen Kisten öffnen, letztendlich war es aber nur ein lahmen Aufkleber für ein Auto, das ich noch nicht einmal besitze, da man es ebenfalls nur über Kisten zu bekommen scheint. Wayne.


    In den letzten Spielstunden habe ich doch noch einen kleinen Fortschritt bei mir persönlich erkennen können. Ich bestreite derzeit lediglich 2v2 Matches, da ich im Gegensatz zum 3v3 kein einziges mal auf Gegner mit höheren Rängen gestoßen bin und das Feld nicht so überfüllt ist. Mittlerweile kann ich hohe Bälle doch wesentlich besser einschätzen und ich rausche nicht 100x pro Spiel unter ihnen hindurch. Das Ganze erfordert auch eine gewisse Portion Geduld. Teilweise konnte ich erste Manöver in der Luft ausführen und dadurch Tore erzielen, aber hier bin ich noch gaaaanz am Anfang meines Lernfortschrittes. In der Verteidigung bin ich weiterhin relativ schwach, offensiv konnte ich dagegen schon öfters richtig mein Können unter Beweis stellen und unzählige Tore schießen.


    Es gab natürlich ein paar Highlight-Matches. Nachdem mein Mitspieler das Game verlassen hatte, stand ich plötzlich alleine gegen meine zwei Konkurrenten da. Nichtsdestotrotz konnte ich einen überragenden Sieg einfahren. Ein weiteres mal in dieser Situation gelang es mir zumindest, einen 4:0 Rückstand auf ein 5:4 aufzuholen. Heute haben ein Kollege und ich zwei andere mit 10:2 geklatscht. 7 Tore waren von mir, die ersten 4 innerhalb der ersten 30 Sekunden. Des Weiteren waren generell extrem knappe oder schlicht wirklich sehenswerte Spiele dabei, die richtig Bock gemacht haben. Besonders auffällig war dann der Sportsgeist, auch mal ein extrem tolles tor des Gegners mit "Guter Schuss" im Schnellchat zu loben. Unfreundliche Leute gabs stellenweise auch, vergleichsweise aber echt selten. Im 2v2 läufts erheblich besser als im 3v3 und so ist Rocket League ohne Frage sehr motivierend.


    Mit einem Kumpel habe ich auch wenige Stunden gespielt. Ironischerweise war er schon genauso gut wie ich, obwohl er erst angefangen hat. Muss Begabung sein, he he. Wie gesagt, für ein paar Runden hier im Forum bin ich definitiv offen, das Game ist super und mit 40 Stunden auf dem Zähler auch mein meistgespieltes auf Steam.

  • Rocket League unterstützt nun komplettes Crossplay aller Plattformen und ist damit nach Fortnite das zweite Spiel, das dies anbietet. Damit wurde in der Videospielindustrie ein meines Erachtens wichtiger Schritt nach vorne gemacht. Speziell Rocket League litt allerdings nicht darunter, dass man kaum Leute auf den Servern fand, doch besonders bei kleineren Titeln dürfte die Einführung in Zukunft mehr Leben in die Community einhauchen.


    Hab zwischen den Jahren wieder ausgiebig gezockt und ein paar Wintergegenstände errungen, war jedoch kontinuierlich noch mit Herbst-Dekoration unterwegs, he he. Ich hatte besonders den einen Tag das Gefühl wieder vom Können eine Verbesserung durchlebt zu haben, nachdem ich im 2v2 mehrere Spiele in Folge gewonnen hatte und allgemein höhere Sicherheit besaß. Fast wäre ich auch auf den höchsten Silberrang aufgestiegen, aber man kann nicht alles haben. Besonders Gold und Co. sind noch ferne Zukunft. Spaß hab ich allemal und waren wieder mega Matches dabei! Die 50 Stunden Spielzeit hab ich geknackt, ohne den Vorgänger dazugerechnet zu haben ^^

  • Psyonix wurde von Epic Games aufgekauft. Selbstverständlich war ich kurz geschockt, als ich diese News gehört habe. Doch das Entwicklerteam beruhigt uns alle, denn die einzige großartige Änderung soll lediglich ein zukünftiger Release im Epic Games Store sein und Steam Besitzer werden weiterhin mit Updates versorgt und unterstützt. Da ist mir ein kleiner Stein vom Herzen gefallen, da ich mir das Game letztes Jahr ganz bewusst via Steam und nicht der PS4 geholt hatte.

  • Seit zwei Wochen läuft das 80er Jahre Event bei Rocket League und es werden noch weitere sieben Stück sein, denn es ist in drei Kategorien von jeweils drei Wochen gegliedert. Neben dutzenden Items, die man mal wieder mit erspielter Ingame-Währung erhalten kann, mir diesmal aber nicht so gut gefallen, gibt es auch neue Spielmodi im 3v3!


    Der erste Modus ist Geisterball, den ich heute ein paar Matches gespielt habe. Nichts Aufregendes, aber zumindest abwechslungsreich. Der Ball springt und rollt quasi nicht mehr, denn diesmal muss man ihn innerhalb eines kleinen Feldes vor dem gegnerischen Tor halten. Bleibt der Ball für zwei (oder drei?) Sekunden innerhalb des Feldes, dann erzielt die Mannschaft einen Punkt. Die neue Ballphysik führt eben dazu, dass er viel leichter liegenbleiben kann. Zudem kann man den Ball mit einem Photonenstrahl für ein paar Sekunden wie an der Leine führen. Dieser muss sich im Anschluss erneut für ein paar Sekunden regenerieren. Dadurch kommt Taktik ins Spiel, denn der Strahl ist nicht nur vor dem Feld zum Angriff oder der Verteidigung nützlich, sondern auch für schnelle Seitenwechsel als Konter.


    Laut Artikel von PC Games Hardware werden in der zweiten Kategorie das Spike-Item und im dritten schließlich herabgesetzte Gravitation von großer Bedeutung sein. Klingt cool und da werde ich definitiv mal reinspielen. Ein normales 2v2 mag ich letztendlich aber immer noch am liebsten.

  • Das aktuelle Strandball Event, welches noch zwei Wochen läuft, finde ich richtig genial. Der Ball ist extrem leicht und fällt entsprechend langsamer als der normale. Auch die Flugkurve ist gerne mal bogenförmig und damit es ist eindeutig schwerer zu zielen. Das geringere Tempo hilft aber ungemein, Geduld im Spiel zu üben und den Ball besser bzw. öfter zu treffen. Mit ein paar Spielen gewöhnt man sich auch an die Physik des Strandballs und ich hatte bereits einige schöne Spielstunden in diesem Modus. Außerdem hatte ich einmal einen Teamkollegen, mit dem ich richtig gut zusammenspielen konnte. Nachdem wir um die 7x in Folge nicht voneinander getrennt wurden und fast alles gewonnen hatten, haben wir uns gegenseitig geadded. Das war ein genialer Tag! Den normalen Modus hatte ich letztens zwar auch mal einen Abend gespielt, aber nach zwei siegreichen Spielen gleich acht mal in Folge verloren. Uncool.


    Die vorherigen zwei Events waren im Vergleich dazu sehr schwach. Zu Geisterball hatte ich mich ja im oberen Beitrag schon geäußert, aber beim zweiten namens Spike Rush habe ich nur einziges Match bestritten und hatte bereits keine Lust mehr. Da besaß jeder das Spike-Item und sobald man am Ball war, konnte man nicht mehr boosten. Hat mir persönlich keinen Spaß gemacht. Strandball dagegen kommt wieder ohne Items aus und ist dabei noch im 2v2 statt 3v3 angesiedelt, was mein Favorit ist. Nichtsdestotrotz finde ich es selbstverständlich klasse, dass das Game regelmäßig mit diversen Events am Leben erhalten wird, sodass mich immer mal wieder die Motivation auf ein paar weitere Stunden ergreift. Wer Lust auf eine Runde Rocket League oder Strandball hat, darf mich gerne anschreiben.

  • Ich mag das 80er Event. Zwar waren die 80er nicht meine Kindheit, das Jahrzehnt übt trotzdem seine kleine Faszination auf mich auf und macht mir fast Hoffnung auf ein 90er Event in der Zukunft.

    Eigentlich hab ich Rocket League nur angeschmissen, um meinen neuen Controller zu testen, und bin u.a. dank des Events ein bisschen kleben geblieben, erstmalig nach längerer Pause. Es ist eine nette Motivation, mehr zu spielen und Zeugs freizuschalten. So hab ichs vor allem wegen des Hoverboards (Zurück in die Zukunft) und dem Ghostbusters-Auspuffdingens gezockt. Bei der frischen 3. Runde gibt es nichts, das ich unbedingt erfarmen muss, werfe aber bereits auf das ein oder andere ein Auge wie die Retrobanner, sollte genug zusammenkommen.

    Geisterball war überhaupt nicht meins, ich hab es gehasst, dass der Ball im Tor schweben musste, was es nur komplizierter gemacht hat, ob Angriff oder Verteidigung. Spike Rush war echt okay, ich mag chaotische Modi. Manchmal. Ans Strandball-Event hab ich mich noch nicht gewagt, werd aber bestimmt mal reinspielen.


    Kurz und gut, Rocket League ist so ein Zwischendurchding für mich. Ich bin wie in den meisten Multiplayertiteln nicht besonders gut, hab keinen Bock auf Ranked und bin meistens im regulären 3vs3 oder im absolut chaotischen 4vs4 unterwegs. Die Freude, falls mal ein gezieltes Tor klappt oder man mit mehr Glück als Verstand Übung am eigenen Tor abwehrt, ist groß. Ich würde eher sagen, dass ich nicht besser, sondern weniger schlecht werde :ugly:

  • Gestern ging das Strandball Event um 19 Uhr hierzulande zu Ende und ich könnt heulen, weil ich noch lang nicht genug davon hatte. Ungefähr 15 Spielstunden habe ich innerhalb der letzten drei Wochen in diesen Modus investiert und irgendwann so richtig das Gespür für den leichten Ball entwickelt. Teilweise habe ich derart geile Matches gehabt, ich hab mich echt Pro gefühlt. Selbst Fliegen war irgendwann drin und gleich zweimal habe ich super Mitspieler über eine längere Dauer gehabt, sodass wir uns letztendlich geadded haben. Strandball war meines Erachtens genau die Abwechslung, die dem Game stark zugute kam, dass ich es wieder nahezu täglich angeworfen habe. Wie schon erwähnt hat der größere Ball durch das langsamere Fallen einen mehr Geduld üben lassen. Die kurvige Flugbahn machte zudem vieles interessanter, nicht nur auf Distanz. Generell war mit dem Strandball kein Dribbling möglich und das fand ich um Längen besser. Man hat einfach mal zusammen gespielt, anstatt den Ball die ganze Zeit zu führen.


    Gestern habe ich kurz vor der Abschaltung nochmal ne Stunde direkt nach der Arbeit gezockt und beinahe wäre mir eine Session gelungen, in der ich alles gewonnen hätte. Ein einziger Spieler hat es mir jedoch zunichte gemacht, denn er war so gut, dass ich zweimal voll auf die Fresse bekommen hab. Aber sonst waren die letzten Tage top Spiele auf bisher unerreichtem Niveau dabei.


    Und jetzt? Tja, beim normalen Blechfußball hab ichs erst mal wieder ordentlich verhauen. Kleinerer Ball, gerade und schnellere Flugbahnen, Dribblings, es war wie eine andere Welt. Mein gelerntes Fliegen war hier schon wieder kaum anwendbar, die Arenen waren teils größer als Salty Shores von Strandball und ich hab wieder hauptsächlich Matches verloren. Klar, braucht erneut seine Zeit zur Umgewöhnung, aber jetzt wo ich das letzte Event so gefeiert habe, ist der Standard Modus etwas karg. Keine Ahnung, ob ich mich nochmal die nächsten Tage dran setze oder bis zum nächsten interessanten Event pausiere. Strandball lässt sich zwar im Singleplayer gegen Bots spielen, aber Online? Ne. Vermutlich, damit sich die Community nicht auf zu viele Modi aufspaltet und generell das Game mit Abwechslung am Leben gehalten wird. Finde Letzteres ja sehr gut, trotzdem trauere ich Strandball noch nach. Ich war darin echt gut...


  • Ab übermorgen gibt es ein schickes kleines Halloween-Event mit Stranger Things-Anbindung, das gegen Echtgeld oder erspielbare Währung kosmetische Sachen abgreifen lässt. (Quelle)


    Ein bisschen gehypt bin ich schon, nachdem es dieses Jahr schon 80er Krams gab und ich Stranger Things gebannt verfolgt hab. Passt thematisch perfekt zu Halloween, das ich inzwischen lieb gewonnen hab. Ich schätze, dass ich nicht alles abräumen werde, werd mich für das ein oder andere kosmetische Highlight ins Spiel werfen und die Punkte erfarmen.

    Die Arena ist mir ziemlich egal, davon krieg ich in der Regel zu wenig mit beim zocken.


    Ich schätze, solche Events sind genau das richtige für mich, um ab und zu mal ins Spiel reinzuschneien.