Chip & Chap - Die Ritter des Rechts


  • Die Rettungstruppe, das sind die zwei Erdhörnchen Chip und Chap sowie die Mäuse Trixi und Samson und die Fliege Summi. Gemeinsam helfen sie Menschen und Tieren in Not, lösen schwere Fälle und jagen fiese Ganoven!

    Dabei ist Trixi die gescheite Erfinderin, Samson die Maus fürs Grobe und Chip und Chap bringen das richtige Gespür und eine großer Portion Herz mit!



    Diese Disney-Zeichentrickserie ist erstmals 1989 erschienen und umfasst insgesamt drei Staffeln (65 Folgen).


    Räuber, Diebe gehen auf Ganoventour. Doch zwei ganz liebe, sind schon auf ihrer Spur... Das Intro-Lied (wie so viele aus dieser Ära) geht ins Ohr und bleibt im Kopf. An die Inhalte der Serie selbst kann ich mich wirklich nur noch ganz rudimentär erinnern. Ich weiß, dass es einen grauen Kater gab, der quasi Al Capone darstellen sollte. Außerdem gab es eine Folge, in der alle, außer Chap, von komischen Mosquitos hypnotisiert wurde. Und Samson mag Käse!



    Habt ihr konkreter Erinnerungen an die Geschichten, rund um die Rettungstruppe?

    "Nenn mich ruhig beim Namen. Das bedeutet mir nichts."


    C39X.gif

  • Mochte ich sehr gerne und war vielleicht mein Favorit von diesen Serien (ihr wisst schon. DIESE)!


    Kann mich hier sogar tatsächlich an einige Episoden erinnern, z.B. die bei der Samson immer so einen Käsetopf für eine Dame gekocht hat, die kein Geld mehr mit ihrem Geschäft gemacht hat... etwas Fragwürdig, dass da auch Summi dabei war, was ja bekanntlich eine Schmeißfliege ist... *hust*


    Auch mochte ich, dass Trixie klug und technisch begabt war. Sie war zwar manchmal schon etwas "mädchenhaft", aber es wurde eben durch ihr Können gut ausgehebelt.


    Und Chip & Chap fande ich per se einfach süß, wobei ich Chap lieber mochte, weil ich schon immer Dummis lieber mochte. xD

  • Awwww... ich habe jetzt noch einen Ohrwurm vom Opening. Die Serie war echt toll und hab ich immer gerne zusammen mit meiner Familie geschaut. Gehörte irgendwie zum Abendprogramm dazu.


    Mir ging es wie Yuffie. Ich fand Trixie früher auch immer toll. Und ich mochte Chap auch immer ein klein wenig mehr und klingt es weird, dass ich von ihm geschwärmt habe? xD Ich weiß... es ist ein Tier, aber ich fand ihn als Kind einfach niedlich und toll.


    Leider kann ich mich an viele Folgen nicht mehr erinnern. Hab das Gefühl sehr viele Re-Watches vor mir zu haben. Einfach um das alles nochmal aufzufrischen. :z17:


    Und großen Dank an die Erstellung der Threads. Leider komme ich gar nicht hinterher auf alle zu reagieren. :hug:

  • Jawohl! TschippTschippTschippTschipp und Tschäpp, Ritter des Rächts!!! Vergesst Richter Alexander Hold und Barbara Salesch, hier wird noch korrekt über die Bösen geurteilt :woot2: eine episodische Abenteuerserie für Kinder, wie sie im Buche steht. Das Agentenflair hatte immer eine gewisse Portion Magie, zusätzlich zu Spaß und Spannung. Auch hier kann ich mich nach all den Jahren inhaltlich echt kaum noch an etwas erinnern, aber es war früher immer schön anzusehen.

  • Mochte ich sehr gerne.


    Ich bin zwar eigentlich nicht der allergrößte Fan von Detektivgeschichten, aber die Ritter des Rechts fand ich trotzdem super. (Vielleicht, weil ihre Fälle auf Grund der Kürze der einzelnen Folgen nicht zu komplex mit X Irrungen und Wirrungen waren.)


    Als Mädchen fand ich es immer toll, dass Trixie so clever und kompetent dargestellt wurde, ohne dafür abgestraft zu werden, indem man aus ihr eine sprichwörtliche graue Maus zu machen. Sie hatte maskuline Interessen, wurde aber trotzdem nicht als weniger wertvolles Mannweib abgestempelt.

    Irgendwo war Trixie damit wohl eines meiner Vorbilder in der Kindheit, auch wenn das bei einer gezeichneten Maus vielleicht etwas komisch klingt.


    Anders als Yuffie und Hollow mochte ich allerdings Chip immer mehr als Chap. Letzterer war mir oft eine Spur zu deppert/unüberlegt und außerdem sah Chip viel cooler aus (Muss ich erwähnen, dass ich auch Indiana Jones ganz toll finde?).

    Ich hatte die beiden als Plüschtiere, muss aber gestehen, dass ich Chap da immer ein bisschen stiefmütterlich behandelt und kaum mit ihm gespielt habe. Ich glaube, er ist dann irgendwann auch als Hundespielzeug geendet...


    Samson und Summi fand ich okay. Sie haben mir weder irgendetwas besonderes gegeben, noch haben sie mich gestört. Wobei ich Summi teilweise schon echt knuffig fand.

  • Chip und Chap, gehört neben Ducktales wohl mit zu dem kultigsten was Disney Ende der 80er fürs Fernsehen produziert hat. Ich war damals eher Chip Fan, wobei ich die Serie insgesamt super fand.


    Und jetzt kommen wir zu "Unnützen Wissen für Smalltalk auf Parties":

    Der Pitch an die Chefetage für die Serie war eigentlich für "The Rescuers" bei uns "Bernhard und Bianca", da aber da bereits der 2te Kinofilm in produktion war wurde das abgelehnt und das Konzept umgeschrieben.


    Chip und Chap heißen ursprünglich Chip n' Dale, ein Wortspiel für Chippendale. In diesem Fall keine Anspielung auf die bekannte Strippergruppe sondern ein Möbelstil. Die Strippergruppe wurde erst 1979 gegründet und Chip n' Dale heißen seit ihrem 3ten Cartoon so in die sie Donald im Winter ärgern, also Jahrzehnte vorher.


    Bei uns waren die beiden als Ahörnchen und Bhörnchen bekannt. Bhörnchen, Chap, Dale war bei uns am Anfang als Weibchen betitelt, später wurden dann aus den beiden Brüder. In den USA ist man nicht weiter darauf eingegangen in welchem Verhältniss die beiden zueinander stehen.


    In Rescue Rangers sind die Outfits der beiden mit Absicht so gewählt. Chip trägt das Outfit von Indiana Jones während Chap das Outfit von Magnum trägt.


    Trixie heisst im Original Gadget Hackwrench.


    Samson heisst Montery Jack im englischsprachigen Raum auch Monty genannt. Sumsi heisst in den USA Zipper.


    Tolle Serie.

  • Die Outfits der beiden hatte ich auch als Kind schon für Indiana Jones und Magnum gehalten. Indy war einer der wenigen "Erwachsenenfilme", die ich gucken durfte. Magnum wiederum hat mein Vater ab und an geschaut, sodass ich das mitbekam.

    Aber bei den englischen Namen der Figuren muss ich sagen, dass mir hier definitiv die deutschen Pendants besser gefallen. Sie gehen leicht von der Zunge und bleiben besser im Kopf - so jedenfalls mein persönliches Empfinden.


    P.S. Danke für das Fachwissen, SuperMario82 :wink:

    "Nenn mich ruhig beim Namen. Das bedeutet mir nichts."


    C39X.gif

  • Im Englischen heißt die Serie auch weiterhin Chip 'n Dale: Rescue Rangers, fyi.

    Ich mochte die Serie als Kind auch sehr - wenngleich mir Chip lieber war als Chap. An ihre Abenteuer erinnere ich mich ehrlich gesagt aber nur noch schwach. Ich weiß das Trixie immer etwas zu fixen hatte und Samson, sobald er Käse roch, kaum aufzuhalten war, um zu diesem zu gelangen. Das fand ich tatsächlich auch immer sehr lustig.

    Manchmal denke ich mir ein Rewatch solcher Serien wäre lustig, aber anhand anderer Beispiele schon gemerkt - es macht keinen Spaß mehr.

  • Im Englischen heißt die Serie auch weiterhin Chip 'n Dale: Rescue Rangers, fyi.

    Das wollte ich tatsächlich mit meinem Post weiter oben ausdrücken, hab es aber wohl nicht deutlich hervorgehoben.

    Die beiden heißen seit 1947 Chip n' Dale im englischsprachigen Raum, daran wurde nichts geändert. Nur bei uns wurden sie umbenannt.

  • Wie schon das Meer an Serien, die zuletzt einen Thread bekamen, gehörte Chip und Chap quasi zu meiner Kindheit dazu. Ich liebte die Titelmelodie und auch die Figuren, die Folgen fand ich als Kind immer unheimlich spannend und im Gegensatz zu den anderen Serien, habe ich hier sogar das berühmt berüchtigte NES Spiel gemeinsam mit einem Freund im Koop durchgespielt. War damals garnicht so einfach, wobei es zumindest schaffbar war, was nicht selbstverständlich für NES Games war.


    A Hörnchen und B Hörnchen kannte ich schon vorher durch die Didney "Skits" oder Kurzfilme, oder wie man dazu auch immer sagen möchte, die im TV liefen. Damals liefen sie noch "nackert" herum und haben Dolan geärgert. In Ritter des Rechts waren sie gänzlich anders und mir kam auch vor, dass sie anders animiert waren, doch sehr menschlich, während ich sie aus den originalen Cartoons doch noch "tierischer" in Erinnerung habe.


    Ich habe irgendwann auch erfahren, dass sie im englischen Chip n Dale heißen, ich denke, das dürfte so mit Kingdom Hearts 1 gewesen sein, war aber heute Jahre alt, als ich herausfand, dass der Modestil gemeint ist und nicht die Stripper. Schade eigentlich.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #67: Ass Ventura

    assventurankjs1.jpg

    "Hat mal jemand ein Pfefferminz?"

  • Ich habe irgendwann auch erfahren, dass sie im englischen Chip n Dale heißen, ich denke, das dürfte so mit Kingdom Hearts 1 gewesen sein, war aber heute Jahre alt, als ich herausfand, dass der Modestil gemeint ist und nicht die Stripper. Schade eigentlich.


    Hehehe, das wäre mal eine Art von Humor für Disney gewesen. Aber so sehr, wie die sich als blütenweiß und familienfreundlich verkaufen wollen, wäre das nie drin gewesen. Diese Art von "verstecktem" Erwachsenenhumor findet man dann doch eher bei anderen Trickfilmen (Minions und Co.).


    Ich habe mich immer gefragt, warum sie A- und B-Hörnchen hießen.

    "Nenn mich ruhig beim Namen. Das bedeutet mir nichts."


    C39X.gif

  • Ich habe mich immer gefragt, warum sie A- und B-Hörnchen hießen.

    Ahorn (Baumgattung) > Ahörnchen > sein Bruder/Kumpel/was auch immer: B-Hörnchen?! Zumindest könnte ich es mir so herleiten. Eine Art Wortspiel das ein Übersetzungsbüro der... 60er oder wann die beiden Erfunden wurden, eingebaut hat?

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #67: Ass Ventura

    assventurankjs1.jpg

    "Hat mal jemand ein Pfefferminz?"

  • Ich-bin-Niemand  Megaolf

    Ich glaube das war so ein harmloser Witz wie Ahorn - Behorn.

    Die Schreibweise der Namen war auch inkonsistent, am Anfang hießen sie "Ahörnchen und Beehörnchen". Dann fiel das 2te "e" weg und sie waren "Ahörnchen und Behörnchen". Manchmal waren sie dann aber auch "A-Hörnchen und B-Hörnchen" oder einfach "Ahörnchen und Bhörnchen".

  • Ich weiss gar nicht ob ihr es mitbekommen habt, laut Disney wird bereits in diesem Frühjahr folgender Film veröffentlicht.

    Es soll sich um einen live Action Film handeln, Bilder gibt es soweit erstmal nicht. Es wurde zumindest im März 2021 angefangen zu drehen.

    Es wird kein Reboot der Serie werden sondern war als Fortsetzung der alten Serie angekündigt in dem sich das alte Team wieder formieren muss.


    Akiva Schaffer wird Regisseur sein, sagt mir jetzt nicht wirklich was und meine Erwartungen sind jetzt eh nicht sonderlich hoch. Es war eine tolle Kinderserie und es wäre cool würden sie einen Film in ähnlichem charm hinkriegen.

  • Bei Live-Action kringeln sich bei mir immer die Zehennägel im ersten Moment. Ich finde die LA-Filme alter D-Klassiker bisher völlig unnötig, da sie nie auch nur ansatzweise den Charme der Trickfilme einfangen konnten. Da es sich hier aber um eine Fortsetzung handeln soll, wäre ich da erst einmal wohlwollender eingestellt.

    Aber bei fehlenden Bildmaterial denke ich sofort an den ersten LA-Sonic, der ja Gott sei Dank überarbeitet wurde :z11:

    "Nenn mich ruhig beim Namen. Das bedeutet mir nichts."


    C39X.gif

  • Ich muss sagen vor Chip und Chap hab ich die kleinen Hörnchen durch die Weihnachtsgeschichten mit Donald kennen gelernt. Also das war gar nicht mein direkter Kontakt damit. Fand die auch in den kleinen Cartoons immer sehr niedlich gemacht wie sie Pluto auf die Palme gebracht haben. :z17:


    Das hat mich dann so fasziniert, dass die plötzlich so ihre eigene Serie mit anderen Charakteren bekommen haben. Und irgendwie assoziiere ich die Bande immer ein wenig mit Donkey Kong und seine Crew weil da gewisse Ähnlichkeiten vorhanden sind.