Triangle Strategy


  • Ein Spiel, welches zunächst aussah wie Octopath Traveller wurde auch angekündigt – es handelt sich dabei um ein Tactisches-RPG, welches seinen Stil definitiv aus OT übernommen hat, sowohl was Artworks angeht, als auch was die Grafik innerhalb des Spiels angeht.


    Das Kampfsystem hat allerdings nichts damit gemeinsam, denn man muss nicht nur taktisch vorgehen, sondern kann auch das Wetter zu eigenem Nutzen verwenden. Anderes Gameplay beinhaltet, dass man die Story verändern kann, je nachdem welche Entscheidungen man trifft.


    Interessiert es euch?


    Ich denke OT2 hätte mich gefreut, aber der Stil ist so geil, dass ich kein Problem damit habe und eigentlich mag ich ja RPGs sehr gerne und Square Enix sowies. Allerdings wird das Spiel erst 2022 kommen – die Demo kann man sich aber gleich holen! Feedback von Fans ist gefragt. Ich werde es mir gleich anschauen, wenn die Direct vorbei ist.

  • Dieses Spiel hat mich in der heutigen Direct am meisten angesprochen. Ich dachte auch sofort an Octopath Traveler, das ich sehr gerne mochte, aber das Kampfsystem ist definitiv anders und es scheint auch allgemein etwas anders zu sein. Dennoch baut es unverkennbar auf Octopath Traveler auf.


    Offenbar kann man das Spielgeschehen durch Entscheidungen beeinflussen und verändern. Heißt das, dass man das Spiel mehrfach durchspielen muss, wenn man alles sehen möchte? Es klingt danach.


    Ich bin noch nicht gänzlich vom Kampfsystem überzeugt (auch wenn ich nichts gegen Strategie-Spiele einzuwenden habe), wie gut, dass es da also eine Demo gibt!


    So ganz habe ich das mit der ersten Jahreshälfte 2021 nicht verstanden, hehe. Oder bezog es sich nur auf die Demo?

  • Ich werde mir auch definitiv die Demo holen. Als ich das Schlachtfeld gesehen habe musste ich unverweigerlich an Fire Emblem denken, was schließlich bislang mein einziger Berühungspunkt mit strategischen Rollenspielen war. Doch insbesondere wenn ich mir den Einsatz von Elementen anschaue, beispielsweise Blitze auf eine Wasserfläche zu schießen, sehe ich hier neuen Tiefgang aufkommen, den FE nicht bieten konnte. Was die Story samt Entscheidungen beinhaltet etc. ist mir grad eigentlich gar nicht so wichtig, ich will mich beim Ausprobieren voll auf das Kampf- und Taktiksystem konzentrieren. Ich melde mich wieder im Thread, nachdem ich das Ganze demnächst ausgetestet habe.

  • Tatsächlich das einzige (neue) Spiel, welches mich in der Direct interessiert hat. Ich dachte zuerst auch das wäre Octopath Traveler 2 oder ein DLC für das Game. Es hat auf jeden Fall mein Interesse geweckt und die Demo werde ich mir zeitnah auch mal anschauen! :thumup2:

  • Hätten Final Fantasy Tactics, Tactics Ogre und Octopath Traveler ein Kind gemeinsam; wie auch immer sie dies genau bewerkstelligen; dann würde dabei Triangle Strategy herauskommen.


    Zunächst einmal will ich klarstellen, weil es oft anders klingt, dass ich die englische Sprachausgabe in diesem Spiel sehr gut finde. Zwar werde ich; einfach aus persönlicher Präferenz; auf Japanisch stellen, sofern es im Endprodukt möglich ist (in der Demo ist es das nicht), aber mir haben die Dialoge sehr gut gefallen. Ausnahme war Serenoa, den ich nicht so überzeugend empfand.

    Generell habe ich das Writing genossen, da es sich passend für die Welt angefühlt hatte und ich sofort ein gutes Gefühl für die Umstände hatte – selbst war ich sofort gefesselt. Allerdings glaube ich auch, dass es für eine Demo vielleicht schon ein bisschen zu textlastig war. Persönlich mochte ich es, aber wenn jemand lieber in die Gameplay-Mechaniken schauen möchte, war der ganze Text eventuell eher abschreckend.


    Auch gefallen hat mir, dass man beim Gespräch mit den Charakteren auf „X“ drücken konnte, um so die Zugehörigkeit, sowie ein Artwork mit Namen der Person zu bekommen. Ich hoffe sehr, dass dies nicht nur eine Mechanik für die Demo ist, weil man ja praktisch Mitten ins Geschehen geschmissen wird.


    Wie zu erwarten ist der OST ziemlich gut.


    Das Movement während des Exploration-Parts fühlt sich merkwürdig an, muss ich jedoch sagen. Da es nur eine Kleinigkeit ist und ich mir sicher bin, dass ich nicht die einzige Person mit dem Eindruck sein werde, kann sich daran aber noch viel ändern. Für mich dürfte es nämlich gerne etwas präziser und zackiger sein. Dafür begrüße ich die Möglichkeit, dass man die Kamera bewegen kann.


    Den Kampf an und für sich empfand ich als sehr gut, allerdings hinterfrage ich die Entscheidung der Anpassung des Schwierigkeitsgrads. Dieser wurde anscheinend hochgeschraubt (so war es übrigens bereits bei Octopath Traveler) und deswegen fühlt sich die erste Schlacht auch etwas langatmig an, insbesondere da man selbst noch nicht großartig die Möglichkeit hat seine Charaktere zu entwickeln, sondern praktisch alles vorgefertigt bekommt.


    Könnte mir vorstellen, dass der erste Kampf für manche Leute dadurch einen Ticken zu schwer wird und man dadurch vielleicht ein falsches Bild vom generellen Schwierigkeitsgrad bekommt. Der Kampf an sich lässt aber sehr viel Spielraum, mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Klassen, die sich bereits auf den ersten Blick stark voneinander unterscheiden, um ihren individuellen Beitrag zum Geschehen beizutragen – aber vor allem zum Ausprobieren einladen.

    Besonders interessant fand ich die Vielzahl an passiven Fähigkeiten, wie das Erschaffen von Barrieren aus Eis oder die eigene Spielfigur unsichtbar zu machen. Ich denke, wenn die Kämpfe gut umgesetzt sind, wird man hier wirklich ein „Alle Wege führen nach Rom“-Spielgefühl bekommen. Oder zumindest viele Wege. So ist dem Spieler eine gewisse Freiheit, aber auch Kreativität in den Schoß gelegt.


    Für mich hat das Spiel sehr viel Potenzial, aber es benötigt noch etwas Feinschliff – ich finde zum Beispiel auch die tiefen Schatten, im Handheld-Modus eher unangenehm (Docked finde ich es nicht ganz so störend), ebenso sieht die World Map einfach furchtbar aus.


    P.S.: Freundliche Erinnerung daran, dass das Spiel vermutlich wirklich einen so bescheuerten Namen bekommt, wie es der vorläufige Projekt-Titel vermuten lässt… auch dies war bei Octopath Traveler der Fall.


    P.P.S.: Dies ist SEHR WAHRSCHEINLICH NICHT der „Ersatz“ (oder sonst was) für Octopath Traveler 2, weil zwar ein paar selbe Leute daran entwickeln , aber ein komplett anderes Team in seiner Gesamtheit, nämlich das von Artdink (z.B. Tactics Ogre: Let Us Cling Together) und nicht Acquire. Aber wer weiß, vielleicht ist es am Ende doch OT 2. =P

  • Ich dachte schon "endlich kann ich in den Octopath Traveller 2 Thread schreiben" und dann ist es nur ein Tactical RPG.

    Davon bin ich eh schon nicht der größte Fan (nur wenige Ausnahmen gefallen mir da richtig gut) und bis heute kann ich mit dem Styling-Mix aus Octopath Traveller nichts anfangen. Ich finde vor allem die Lichteffekte sehr unpassend und fast schon hässlich fürs Auge bei dem ansonsten recht hübschen Diorama-Styling. Bei einem RPG könnte ich vielleicht noch darüber hinwegsehen, weil mich das Genre mehr interessiert, aber ein Genre, das ich eh von Haus aus nicht so gerne mag mit einem Styling, das ich wirklich absolut schrecklich und unangenehm finde (grässliche Unschärfeeffekte, übertriebene Beleuchtung, seltsame Kontraste) können für mich selbst ein an und für sich interessantes Spiel (in Octopath wurde ja das Writing von Story und Charakteren sowie das Design sehr gelobt) nicht reizen. Da bleibe ich lieber am Ball, wenn es News zum zweiten Teil gibt (falls Octopath Traveller 2 nun nicht von diesem Spiel ersetzt wird)

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #67: Ass Ventura

    assventurankjs1.jpg

    "Hat mal jemand ein Pfefferminz?"

  • Die Demo werde ich mir am Wochenende mal schnacken, aber optisch sieht es genauso toll aus wie Octopath Traveler. Mich schreckt auf dem ersten Blick aber der Fire Emblem Einschlag etwas ab. Habe nicht viele Berührungspunkte mit SRPGs gemacht, aber zB Langrisser (was ja sehr ähnlich zu Fire Emblem ist) hat mir die Demo überhaupt nicht gefallen. Aber testen geht über studieren.

    OXW5zLS.png

    I’m just watching a bad dream I never wake up from.


    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • OT2 hätte mich wohl mehr gefreut, aber das hier sieht auch sehr interessant aus; als hätte man OT und Fire Emblem in einen Topf geworfen. Da ich Beides mag, ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich dieses Spiel hier auch mögen werde, gar nicht so gering.


    Ich werde mir am Wochenende auf jeden Fall die Demo anschauen, ob ich mit dem Gameplay etwas anfangen kann.

  • So, bin mit der Demo nun durch, nachdem ich gestern nur so eine Schlacht und ein bisschen was geschafft habe. Viel meines Feedbacks; positiv, wie negativ; bleibt bestehen, aber zwei Punkte würde ich noch hinzufügen:


    - Die Text-Geschwindigkeit und Größe müssen angepasst werden

    - Ich kann sehen, dass die Entscheidungen im Spiel sehr interessant werden. Da man Momentan noch keine Bindung zu den Charakteren hat (man wird ja praktisch sofort in Kapitel 6 geworfen), hängt daran natürlich noch nicht so viel „emotional Baggage“, aber ich fand es jetzt schon interessant die verschiedenen Optionen auszuprobieren…


    Wenn es so signifikante Wahlen gibt, bin ich wirklich gespannt, ob es auch sehr viele Enden gibt? Denn alleine jetzt im Teil von Kapitel 6 konnte ich was ziemlich Großes entscheiden.


    Der zweite Kampf ist auch wirklich viel schwerer und ich kann mir vorstellen, dass dies eben abschrecken wird… mir wäre eine richtige Repräsentation des Schwierigkeitsgrades lieber gewesen, aber alles in allem habe ich sehr viel Spaß mit der Demo und hoffe, dass sich nicht jeder von dem Brocken an Story abschrecken lässt.

  • Mich interessiert die Demo sehr, der Artstyle ist besonders, aber irgendwie cool, und die Ideen, die vorgestellt wurden, klangen sehr gut. Aber natürlich waren das meist grobe Ansätze, schließlich müssen Interessierte noch 1 Jahr warten, bis sie voll loszocken können.

    Willst du glücklich sein? Dann sorge dafür, dass du es bist!

  • Die Demo habe ich persönlich noch nicht gespielt, da ich keine Switch besitze, aber ich muss sagen, dass ich es irgendwie interessant finde. Die Schnipsel der Geschichte, die man im von Yuffie verlinkten Trailer sehen kann, hören sich schon einmal spannend an, und da mir die Fire-Emblem-Serie gefällt, ist es für mich noch etwas interessanter. Vielleicht hole ich mir das Spiel, falls ich mir je eine Switch kaufe- aber mal schauen, wie sich das Ganze entwickeln wird.

    3qCfNJx.png
    i want a new conspiracy and the silence of a thousand cries

  • Ich habe kürzlich ein bisschen in die Demo hineingeschnuppert, sie allerdings noch nicht beendet. Bislang gefällt mir aber das, was ich vom Spiel gesehen habe, ziemlich gut. Dass ich den Grafikstil schon bei Octopath Traveler mochte, habe ich ja schon einmal erläutert - auch toll finde ich, dass man die Kamera frei drehen kann, was insbesondere in den Kämpfen vorteilhaft ist, da man manche Felder eben nicht aus jeder Einstellung sieht.


    Im Gegensatz zu Octopath Traveler hat man hier auch eine "feste" Gruppe mit viel Interaktion, was mir bei Octopath Traveler ja ein wenig gefehlt hat. Insgesamt empfinde ich die Demo bisher als sehr textlastig, was aber eventuell auch daran liegt, dass man Kapitel 6 und 7 spielt und dementsprechend viele Erklärungen vonnöten sind. Sehr hilfreich sind dabei auch die kleinen Profile, die man durch Druck auf X während der Dialoge anschauen kann. Da ich die Figuren noch nicht so gut kenne (insbesondere die Nebenfiguren), vergesse ich oftmals, wer nun wer war oder mit dem verwandt. Da hilft mir diese Option schon ungemein weiter.


    Das Spiel scheint sich in mehrere Phasen aufzuteilen - Weltkarte, auf der man sein nächstes Ziel wählt (wobei es meist darauf hinausläuft, erst die Nebenstories anzuschauen und dann mit der Hauptquest weiterzumachen), wobei so ein "Abschnitt" manchmal auch nur aus Zwischensequenz besteht. Dann gibt es noch eine Phase, in der man herumlaufen kann, mit NPCs sprechen, die Gegend untersuchen und eventuell Informationen sammelt. Und dann gibt es noch die Kämpfe. Diese finden in einem ähnlichen Stil statt, wie man ihn schon aus Spielen wie FF Tactics, Disgaea oder meinetwegen auch Fire Emblem und natürlich weiteren ähnlichen Spielen kennt.


    Was mir gut gefiel, ist, dass es in der Demo viele verschiedene Figuren mit wirklich unterschiedlichen Fertigkeiten gibt. MP scheint es nicht direkt zu geben, dafür erhält man in jeder Runde einen Punkt und manche Skills (bis auf Standardangriffe) benötigen eben mehr Punkte als andere, sodass man vielleicht mal eine Runde aussetzt oder eine normale Attacke ausführt, um in der nächsten einen stärkeren Angriff zu starten.


    Ich habe aktuell zwei Kämpfe hinter mir und in beiden konnte ich auch die Umgebung (insbesondere gepaart mit bestimmten Zaubern) zu meinem Vorteil nutzen, was mir gut gefiel. Der Schwierigkeitsgrad in der Demo ist höher als im fertigen Produkt, zumindest steht es so am Anfang, wenn man die Demo startet. Ich nehme an, dass das stimmt, denn die Kämpfe waren wirklich nicht leicht. Machbar waren sie auf jeden Fall ohne größere Verluste, aber ich bin nicht ganz sicher, warum es überhaupt schwerer gemacht wird, insbesondere, da es eine Demo ist und sich vielleicht auch Spieler das Spiel anschauen wollen, die nicht so geübt in Spielen mit Strategie-Kampfsystem sind.


    Entscheidungen scheinen in dem Spiel eine große Rolle zu spielen, und so hat man häufiger verschiedene Antwortmöglichkeiten, wenn man mit NPCs spricht, aber in Kapitel 7 gab es auch eine recht große Entscheidung zu treffen. Ich weiß natürlich nicht, was passiert wäre, wenn ich mich anders entschieden hätte, aber das Spiel gibt mir auf jeden Fall das Gefühl, dass ich wirklich wählen kann und es dann auch anders weitergeht - es scheint sich also nicht um so "Pseudo-Entscheidungen" zu handeln, die man manchmal sieht, wo A und B aber am Ende dennoch das Gleiche bewirken, weil man B gar nicht durchführen kann oder sowas.


    Es gibt auch ein paar Dinge, die mir in der Demo bisher nicht so gut gefallen:

    Zunächst einmal stimme ich mit Yuffie überein, denn ich finde die Bewegung beim Erkunden auch seltsam. Irgendwie wirkt sie etwas unpräzise und zu "fließend" für den Stil - ein wenig habe ich auch das Gefühl, dass der Charakter über den Boden rutscht, sich also zu schnell für seine Animation bewegt.


    Dann finde ich die Schatten um Figuren irgendwie sehr verwirrend und unschön. Manche Figuren wirken regelrecht in eine dunkle Sphäre gehüllt, was sehr seltsam aussieht.


    Außerdem fiel mir auf, dass zwei Textpassagen nicht komplett vertont waren (also, ein Charakter hatte normal geredet, beim anderen waren ein paar Zeilen vertont, andere nicht - während eines Dialogs), aber da es sich um eine Demo handelt, vermute ich ganz stark, dass das im finalen Produkt nicht mehr so sein wird.


    Ich werde das Spiel jedenfalls weiterhin verfolgen und auch Feedback zur Demo geben, sobald ich die Möglichkeit habe. Bis zum Release ist ja noch etwas Zeit und wir werden sicherlich noch mit ein paar Informationen gefüttert, bis es soweit ist. Vielleicht wird es auch wieder eine weitere Demo vor Release geben, in der man den Anfang des Spiels spielen kann, um den Spielstand dann auch ins normale Spiel zu übernehmen. Mir würde das gefallen.

  • aber ich bin nicht ganz sicher, warum es überhaupt schwerer gemacht wird

    Das habe ich mich auch gefragt. Ich meine, ich werde irgendwo mitten ins Spiel hinein geworfen, wo der Schwierigkeitsgrad vielleicht eh schon etwas gestiegen ist (verglichen mit dem Anfang des Spiels) und dann wird der Schwierigkeitsgrad nochmal angehoben, obwohl ich gar keine Chance hatte, mich mit den Spielprinzipien und den Abläufen vertraut zu machen? ?(2

    Die Begründung, das sei gemacht worden, damit man alle Features ausprobieren könne, habe ich auch nicht so ganz verstanden...

    Aber vielleicht heißt das aber auch nur, dass die Level von allen (eigenen Figuren und Gegnern) verglichen mit dem Hauptspiel angehoben wurden, damit man Spezialfähigkeiten und so ausprobieren kann, die man eigentlich zu diesem Zeitpunkt nicht hätte. (Wenn ich mir überlege, dass als empfohlenes Level, ich glaube, 30 bei Kapitel 6 dabei stand, könnte ich mir das sogar vorstellen.)




    Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, die Demo am Wochenende durchzuspielen, aber irgendwie habe ich das nicht geschafft. Bislang habe ich nur Kapitel 6 beendet und ein wenig Blabla aus den Nebengeschichten von Kapitel 7 gelesen.

    Ja, die Demo ist definitiv textlastig! Für eine Demo finde ich das nicht gerade klug gewählt, aber im Hauptspiel wird mich das nicht stören - im Gegenteil. Ich bin ja ein Fan von guten Geschichten!


    An die Steuerung werde ich mich definitiv erst gewöhnen müssen, da ich viel zu oft versucht habe, das Spiel wie ein Fire Emblem zu steuern (Figur auswählen + mit A bestätigen; Feld wählen, wo man die Figur platzieren möchte, + mit A bestätigen; Aktion auswählen + mit A bestätigen), was hier aber schon allein dadurch, dass man seine Figuren nicht frei wählen kann (Wer am Zug ist, wird durch die Initiativ-Werte der Figuren bestimmt.), nicht funktioniert... :z11:


    Das hat auch wohl dazu beigetragen, dass mich die Demo bislang nicht so richtig überzeugen konnte. Also, es hat schon Spaß gemacht, aber irgendwie hatte ich erwartet, dass es mir mehr Spaß machen würde als es tatsächlich der Fall war. Bislang fühlte sich irgendwie alles noch ziemlich umständlich an... Aber das wäre im Hauptspiel vielleicht auch anders, wenn man nicht mitten ins Geschehen geworfen und stattdessen langsam an alles herangeführt wird.


    Von der Story war ich bislang durchaus überrascht - so viele Blutlachen habe ich lange nicht mehr in einem JRPG gesehen. :z17:


    Sollte der Rest der Demo noch etwas an meinen Eindrücken ändern, lasse ich es euch natürlich wissen.

  • Die Begründung, das sei gemacht worden, damit man alle Features ausprobieren könne, habe ich auch nicht so ganz verstanden...

    Aber vielleicht heißt das aber auch nur, dass die Level von allen (eigenen Figuren und Gegnern) verglichen mit dem Hauptspiel angehoben wurden, damit man Spezialfähigkeiten und so ausprobieren kann, die man eigentlich zu diesem Zeitpunkt nicht hätte. (Wenn ich mir überlege, dass als empfohlenes Level, ich glaube, 30 bei Kapitel 6 dabei stand, könnte ich mir das sogar vorstellen.)

    Ich hab um ehrlich zu sein die Begründung nicht ganz gelesen. Als das Fenster nämlich kam, wollte ich nach unten scrollen, da ich dachte, dass es weitergeht (am unteren Rand von Textboxen ist ja so ein Dreieck, das für mich wie ein Pfeil nach unten aussah...) und habe es dadurch geschlossen. Gut, dass man mit jeglicher Taste das Fenster schließt, haha.


    Ich meine aber, dass als empfohlenes Level bei Kapitel 6 eben 8 stand und man startet ja auch mit allen Figuren auf Stufe 8. Bei Kapitel 7 ist es Stufe 10 - das habe ich mit den meisten Figuren auch erreicht, da man ja gut leveln kann, schließlich gibt es für gefühlt jede Aktion (außer eben nichts tun) im Kampf ordentlich XP.


    Es kann natürlich sein, dass es im finalen Spiel herabgestuft wird und man zu dem Zeitpunkt erst Stufe 5 oder sowas hat, da aber noch relativ wenige Fertigkeiten freischalten konnte.


    Von der Story war ich bislang durchaus überrascht - so viele Blutlachen habe ich lange nicht mehr in einem JRPG gesehen.

    Stimmt, das habe ich fast vergessen. Ja, es gab ziemlich viele Blutlachen zu sehen. Das hat mich auch überrascht, zumal der Stil ja eher putzig aussieht meinem Empfinden nach.

  • Ich meine aber, dass als empfohlenes Level bei Kapitel 6 eben 8 stand

    Echt? Nur 8?

    Wieso hab ich mich dann über das empfohlene Level so gewundert, als ich's gespielt hab? :blink2:


    Aber ich vertrau dir da mehr als mir - bei uns lief nebenbei der TV und ich war etwas abgelenkt. Wer weiß, was ich da eigentlich gelesen und falsch abgespeichert habe.

    (Trotzdem werd ich's mir, wenn ich's nicht vergesse, nochmal anschauen, wenn ich mit der Demo durch bin. ^^)

  • Es war ja nun schon ein Weilchen ruhig um das Game, doch nun hat Square Enix bekannt gegeben, dass während der Square Enix Presents (01. Oktober, 12 Uhr) auch dieses Game mit von der Partie sein wird.


    Vielleicht erfährt man dann auch endlich den „richtigen“ Titel des Spiels und wir bekommen eine zweite Demo, da die erste ja extra für Feedback war, welches man noch umsetzen kann (was bei sehr knappen Demos nicht der Fall ist).


    Da mir das Game wirklich, wirklich gut gefallen hat, freue ich mich ultra darauf es wieder zu sehen – egal in welcher Form. Na gut… sollte halt mindestens ein Trailer sein, aber wenn es kein Release-Datum etc. gibt, wäre dies jetzt z.B. kein Problem. Aber vielleicht werden wir da ja überrascht.

  • Ach ja, das Game gab es ja auch noch! Voll vergessen. Das sieht echt ziemlich gut aus und freuen tue ich mich auch drauf. Dass es nun weitere Informationen dazu geben wird, ist doch toll. Aber ehrlich gesagt, ist es etwas aus meinem Gedächtnis verschwunden. Musste mir auch den Trailer wieder zu ansehen.

    Doch allein die Atmosphäre des Spiels macht Lust auf mehr.

    "Nenn mich ruhig beim Namen. Das bedeutet mir nichts."


    C39X.gif



  • Außerdem heißt das Spiel nun anscheinend offiziell Triangle Strategy und nicht mehr „Project“ davor – also genau wie es bei Octopath der Fall war. Na ja, der Titel ist nicht so toll, aber die Demo hatte mir ja gefallen und nun freue ich mich auf den vollen Release.


    Der Schwierigkeitsgrad, das UI, die Kamera usw. wurden nach Feedback der Demo angepasst!

  • Ich muss gestehen, dass ich diesem Spiel nicht allzu viel Beachtung geschenkt habe, da ich zuvor mindestens Octopath Traveler anspielen wollte, aber duch die heutige Direct bin ich nun mehr an Triangle Strategy interessiert. Der Stil gefiel mir bei Octopath schon recht gut, aber dadurch, dass das Gameplay der Kämpfe mehr in Richtung Fire Emblem geht und somit eben „taktischer“ ist, plus durch getroffene Entscheidungen, die die Handlung beeinflussen, gefällt mir das Spiel im Vorfeld einen Tick mehr.

    Aber vielleicht liegt es am Ende auch einfach nur an den Würfeln (und Karten) der Limited Edition, die mich schon reizen. He, he.


    Ich werde dran bleiben und die Demo abwarten

    Hier noch ein Bild der Retail-Edition (die nur in ausgewählten Ländern erhältlich sein wird, weil die Ausstrahlungen der Direct in anderen Ländern sie nicht erwähnt haben?):

    iYoOXoX.png

    horrorjam-sessionqokeb.png

    Das Horror Kid jammt auf seiner Klampfe zu: Amigo the Devil - Cocaine and Abel

    Whity, Whity! Kuuluu-Limpah! Diese magischen Worte hat Whity für sich ersonnen! Stehlen Sie sie nicht!

  • die nur ins ausgewählten Ländern erhältlich sein wird, weil die Ausstrahlung der Direct in anderen Ländern sie nicht erwähnt haben?

    Ja, bisher nur in Euorpa erhältlich. Keine Ahnung, ob es dann generell gar nicht in anderen Regionen kommt oder ob andere Regionen andere Editionen bekommen.

    Ich selbst habe jedenfalls vor mir die Sammler-Edition zu holen (momentan kann ich sie aber leider noch nirgends vorbestellen), allerdings könnte es dann halt auch sein, dass ich zwei (?) Versionen vorbestelle, falls mir die anderen CEs; sofern sie je existieren sollten; auch coole Sachen bieten.


    Per se finde ich die Idee mit dem Kartenspiel, inklusive Würfeln für ein SRPG ziemlich cool und mal was Anderes. Staubfänger sind es zwar trotzdem, aber ich bin ja bekannt dafür, dass ich die gerne kaufe. =P