Lieblingsmusik?

  • Mir gefiel die beiden Hyrule Fields Soundtracks immer sehr: Einmal Norden und Süden. Ebenso gefiel mir die Musik im Walde der Minish sehr. Auch gefiel mir die Hintergrundmusik beim Kampf gegen Vaati. Und mein Highlight in diesem Spiel ist die Musik über den Wolken .



    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Mir gefiel die Musik des Temple of Troplets immer recht gut!
    Das düstere und gruselige mochte ich sehr... Es passte zu dem dunklen Tempel und dem ganzen Eis!


    Auch Minish Village ist ein wunderschöner Titel, der mich an einer Stelle total an Gerudo Valley erinnert...


    Mein absoluter Favorit ist allerdings gleich am Anfang die Story Musik! So beruhigend und eindrucksvoll macht sie richtig Lust auf das Abenteuer, was einen gleich erwartet~

  • Am besten fand ich die Musik im Tyloria-Wald, die war so wunderschön! Ich musste immer mitsummen, es ist einfach mein absoluter Lieblings-Track, auch wenn ich irgendwie nicht sagen kann, wieso. Naja, die Musik hat einfach was an sich ;)
    Dann natürlich noch das Hyrule Field Thema, schön klassich, schön stimmig.

  • Ich empfand die Musik in diesem Teil generell in Ordnung, allerdings ist mir auch kein Titel so wirklich extrem positiv aufgefallen. Es gab schon Stücke, welche besser waren (einige davon wurden hier schon genannt), aber wenn ich an gute Musik in Zelda-Titel denke, dann kommt mir nicht zwingend ein Track von The Minish Cap ins Ohr, wenn ich ganz ehrlich bin.


    Ehrlich gesagt ist mein liebster Track wohl dieser: Minish Village. Ich empfand einfach, dass er von allen Tracks das passendste Feeling vermittelt hat. Irgendwie süß, melancholisch und eben passend zu den süßen Minish und ihrem Leben.

  • Den Soundtrack von Minish Cap empfinde ich als okay. Er plätschtert weitestgehend nebenbei daher, ist mir ein wenig zu fröhlich aufgelegt, aber er ist kein Mist. Kann man sich geben, muss man aber nicht. Den ein oder anderen Track hab ich trotzdem lieb gewinnen können und dank des ZFZZ zu Minish Cap vor einiger Zeit ist meine Erinnerung sogar noch einigermaßen frisch.



    Ruhig und trotzdem irgendwie fast imposant. Gefällt mir und ich mag, wie das Tempo zum Prolog passt.



    Verspielt in der Musik. Außerdem verbinde ich den Track mit dem Eindruck, den ich zu der Zeit im Spiel hatte: das neue Feature des geschrumpften Helden und das Volk der Minish war faszinierend bis spannend.



    Die Musik selbst hält sich dezent im Hintergrund, während immer wieder eine Eule aufheult und sich eine Bedrohlichkeit akustisch ankündigt. Gefällt mir sehr als Theme eines der gruseligeren Gebiete.



    Gefühlvoll. Melancholisch. Empfinde ich im Spiel zwar nie so, weil Minish Cap generell eher seicht und verspielt ist, aber trotzdem hat der Track eine gewisse Tiefe.



    Minish Cap ist ein Spaziergang. Bis auf den Endboss, an dem ich mir eine gefühlte Ewigkeit die Zähne ausgebissen hab. Diese Entnervtheit und dieses Durchhalten unterstreicht der Track für mich und wäre es ein nerviges Stück, hätte ich Vaati wohl nie in seine Schranken verwiesen.


    Ich liebe Soundtrackthreads :ugly:

  • Wenn ich etwas an The Minish Cap besonders mag, dann wohl die Musik. Ein absolutes Lieblingslied habe ich nicht.


    Von den Dungeons gefallen mir am meisten der Wald-Schrein und der Tempel des Tropfens. Und ebenso wie viele andere hat mich das Thema des Tyloria-Walds überzeugt. Diese Themen mag ich immer wieder mal anhören. Der restliche Soundtrack ist zum großen Teil ebenfalls ziemlich in Ordnung, wenn auch, zumindest nach meinem Geschmack, von durchschnittlichem Charakter.

  • Ich mag den gesamten Soundtrack. Er passt immer irgend zu den jeweiligen Orten.


    Richtig gut finde ich dabei zwei Stück.

    Einmal im Palast des Windes - klingt super gut und gibt dem ganzen ein gewisses Feeling. So wie es auch zweifellos beabsichtigt ist, aber hier ist das doch sehr überzeugend.

    Und dann noch Tabanta - eine orientalische Musik im Sumpfgebiet. Die Musik wirkt im Zusammenspiel mit der grünlichen Farbgebung der Region und den Monstern perfekt.


    Gut gelungen finde ich auch die Untermalung im Tal der Königsgräber. Schön gruselig und unheimlich.

  • Huhu



    Eine gute Frage. Ich finde die Musik ist in Minish Cap generell sehr gut gelungen, aber besonders gut fand ich die Musik in der Höhle der Flammen. Die Musik untermalt hier das gefährliche Terrain und steigert die Spannung stark. Die Musik macht das Ganze bedrohlicher und respekteinflößender. Und die Musik der heiligen Stätte fand ich schön. Ich weiß nicht genau wieso, aber es ist so.




    Beste Grüße, Euer Maronus

  • Die Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. - Na, dann wird es ja Zeit, dass es mal jemand aus der Versenkung holt, denn der gelungene Soundtrack von Minish Cap ist natürlich zeitlos. :D
    Wie viele andere hier habe auch ich einen klaren Favoriten, nämlich das Lied im Dorf der Minish. Kann mich dazu Yuffie anschließen - das Lied ist eine eigentümliche, passende Mischung aus melancholisch und süß. Ich habe mir beim Spielen von TMC gern die Zeit vertrieben, indem ich im Minish-Dorf herumgelaufen bin und Rubine gefarmt habe, um dieser Musik zu lauschen.


    baby-yoda-craze_a3ik3m.jpg

    - Seit dem 06.02.2014 in einer butterwampigen Matschkuchen-Partnerschaft mit Darkshuttle123 -

  • Also, neben dem Abspann mit seiner tollen Musik mag ich besonders die Höhle der Flammen, Tabanta und den Tempel des Tropfens.

    Überhaupt haben Eisdungeons oft tolle Musik, auch bei ALBW lungere ich da länger rum, als nötig :smile:

    Super ist bei MC das Grammophon in dem Haus über dem Cafe, tolle Belohnung nach dem teils etwas nervigen Minitendofiguren sammeln ! Ich habe mir schon beim Toffeln schälen den Gameboy daneben gelegt und ihn alle Musiken abspielen lassen...:grin:

    LG