Dungeon - Labyrinth der Farbe (Level0)

  • Den Extradungeon kann man nur in der GameBoy Color Version von Link's Awakening aufsuchen nachdem man das Zusatzbuch in der Bibliothek gelesen hat. Man bekommt eine Reihenfolge gesagt die man sich dringend merken sollte und auf dem Friedhof in die Tat umsetzten sollte. Den Dungeon kann man zwischen den dritten und vierten Dungeon des Hauptspiel einreihen. Jedoch ist er nicht zwingend notwendig, es handelt sich hier ledig um ein Extradungeon der den Spieler ein nettes Gimmick bereitet.
    Wie der Name es auch verrät ist es voll mit Farben und auf diese bezieht sich auch die Rätsel. Hier findet ihr auch zwei komplett neue Zwischengegner die es im Original-Teil nicht gab. Ein Golm und ein Schleim (dürfte wohl der erste Boss aus Minish Cap sein). Am Ende steht ihr den Farb-Oktorok gegenüber. Jener hält eine Menge aus und ist auch eine Neuheit. Prügelt einfach ohne Rücksicht auf ihn ein, denn irgendwann knickt er schon ein. ^^
    Im Raum nebenan könnt ihr zwischen einer roten Rüstung (permanentes Teil der Macht) oder blaue Rüstung (permanentes Götterahorn) entscheiden. Es ist euch frei überlassen und ihr könnt jederzeit zurückkehren und die Rüstung wechseln.


    Hat euch das Feature gefallen? Oder wird das Spiel mithilfe der neuen Rüstungen zu leicht?

    OXW5zLS.png

    I’m just watching a bad dream I never wake up from.


    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Gut ich entjungfere mal diesen Thread hier.
    Der Farbdungeon war kurz gesagt eher nervig, aber irgendwie konnte ich ihm doch ein bisschen was abgewinnen. Es waren jetzt nicht wirklich tolle Rätsel oder Gegner, eher immer Dinge die so zwischendurch nerven. Gut viele Farbrätsel, manche sicher auch innovativ, aber das meiste nicht so besonders. Insgesamt war es aber doch eine große Fülle an Aufgaben, und diese Fülle machte den Dungeon dann doch ganz gut.
    Der Zwischenboss war da schon wieder was anderes, der war ein Kinderspiel, wirklich an diesen Ort gepasst hat er aber auch nicht.


    Der Boss war das schlimmste an dem Dungeon, und deswegen bekam der Dungeon deswegen damals noch ein ganz fettes Minus von mir. Der Boss war einfach mal derart nervig, und dann jedes mal aufs Neue noch die selbe Nachricht von ihm wenn man das nicht hinbekommen hat, ehrlich, einer der nervigsten Zelda-Bosse überhaupt.
    Dieses Teil hat gar keinen Spaß gemacht, umso schöner war es als es endlich weg war.


    Und das Feature mit den Farben ist doch eher unnötig, also die Rüstungen. Gut und schön, Boni. Ich habe beide mal gewählt, aber ehrlich: Das man nicht mehr zur grünen Kleidung wechseln konnte fand ich doch daneben, weil ich wollte zumindest den letzten Boss normal machen, und nicht noch leichter haben. Sicher war das Spiel dennoch nicht leicht, aber ich denke nicht dass man es leichter machen musste, und deswegen werde ich beim nächsten Spieldurchlauf definitiv auf den Farbdungeon verzichten.

  • Da ich LA so oft gespielt habe ist 0 Tode im Original LA kein Problem mehr für mich und nicht mal besonders schwer. In DX kann man es sich mithilfe der Rüstungen noch leichter machen, dennoch haben einige Gegner es hier in sich - wie ich finde. Der Dungeon ist gut versteckt aber auch leicht zu erreichen. Die Rätsel mit den roten und blauen Statuen gefielen mir hier am besten, besonders das letzte mit neun Statuen ist doch recht kniffelig. Die Schleimgegner die aus den Farbboden hervor kommen und so komisch angreifen und große Ähnlichkeiten mit Sleima haben sind ziemlich nervig. Die Käfer die man in ihre Löcher werfen muss gefielen mir dagegen. Von den beiden Zwischengegnern fand ich den Schleimgegner (der später auch in Minish Cap verwendet wird) recht einfach, da man nur paar mal Zauberpulver auf ihn streuen muss und den Steingolem (der mich immer an Golem aus Monster Rancher erinnert xD) ist dagegen schon härter, da seine Sprünge ein kurz außer Gefecht setzten und man die Steine dann nicht ausweichen kann.
    Den Endgegner selbst empfand ich als zu leicht und wie Zero es schon schrieb ist seine aufblickende Meldung auch nervig. Das Feature mit den Farbrüstungen macht das Spiel ungemein leichter für Leute die sich mit LA schwer tun und ich rate immer zur roten Rüstung.

    OXW5zLS.png

    I’m just watching a bad dream I never wake up from.


    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Das Labyrinth der Farbe war sehr schön gemacht von den Ideen her. Diese ganzen Spiele mit den Farben, z.B. bei den Schaltern, waren wunderbar umgesetzt und auch dieser Dungeon gehört zu den besseren für mich.


    Ich fands sehr gut, dass mir Noa gesagt hat, dass ich das Buch in der Bibliothek finde nach dem 3. Tempel. so konnte ich den Dungeon so früh wie möglich machen. Ich habe mir am Ende die blaue Rüstung geschnappt, weil ich schon bis zu diesem Zeitpunkt mehr als 20 Game Overs hatte. Dank dieser kams dann auch zum Durchbruch und ab dann habe ich diesen lästigen Game Over Bildschirm bei weitem nicht mehr so schnell und oft gesehen wie zuvor. Der spiel wird durch die blaue Rüstung nicht zu leicht, sondern genau richtig. Zumindest für den ersten Durchgang ^^ zuvor wars nur frustend und ich hatte kaum Lust zum Weiterzocken, Noa hat mich immer wieder motiviert. Nach dem Farbdungeon hat mich das Game dann von alleine gepackt und ich habe es zügig durchgezogen.


    Der Boss war mit der schwerste aus dem ganzen spiel. Ich bin einfach nicht damit klar gekommen, dass er mich dauerhaft beschossen und weggebumpt hat. Irgendwann hatte ich das glück, dass er mich an die Wand gedrängt hatte und somit nicht mehr wegdrücken konnte, ich landete viele Treffer und kam gut voran. Die Feder half mir letztendlich beim Ausweichen und nach mehreren Minuten und Versuchen konnte ich den Boss doch bezwingen. Leider kein Herzcontainer, aber die Rüstung war trotzdem unglaublich hilfreich. Theoretisch haben sich meine Herzen grad verdoppelt dadurch. Auf die rote Rüstung habe ich nie gewechselt und das wäre mir auch nicht gut bekommen, da ich wenig auf meine Defensive achte.

  • Heute habe ich das Farbenlabyrinth zum ersten Mal gespielt. Bisher kannte ich nur das Originalspiel, weshalb mir der Farbdungeon immer verwehrt blieb.


    Der Weg zum Labyrinth selbst ist nicht schwer zu finden, wenn man das Buch in der Bibliothek mit Hilfe der Pegasusstiefel erhalten hat. Ich war schon gespannt, was mich erwartet, und wurde überrascht.


    Wie der Name vermuten lässt, ist das komplette Labyrinth auf Farben und Farbrätsel abgestimmt. Das hatte ich mir zwar schon gedacht, aber dennoch war ich verwundert über diese komplett neuen Rätsel und Gegner, die so überhaupt nicht im gesamten Spielverlauf auftauchen. Dadurch wirkten viele der Räume etwas im Spiel deplatziert; gleichzeitig aber hatte es etwas von einem frischen Wind. Schon seltsam.


    Besonders schwer oder lang war der Dungeon jedoch nicht. Die meisten Rätsel waren schnell gelöst, auch ohne dass ich die Eulenstatuen fragen musste. Auch die Zwischen- und der Endgegner waren schneller erledigt als gedacht. Den Hinox brauchte ich nur mit zwei Bomben zu bewerfen und beim Endgegner (dem Blob da) reichten ein paar Pfeile und er war Geschichte. Anfangs war ich noch etwas über seine Ansage verwirrt ("Blau ist sicher! Rot nicht!" oder so), aber als ich sah, dass er bei einem Treffer von Blau zu Gelb wechselte, dachte ich, ich hau einfach weiter. Vermutlich war sein Text auf sich selbst bezogen (was auch irgendwo mehr Sinn ergibt, wenn man so darüber nachdenkt).


    Dass man am Ende eine Fee trifft und die Wahl hat, seine Verteidigung oder seinen Angriff dauerhaft zu erhöhen, fand ich nicht übel. Ich tat mich bei der Entscheidung etwas schwer, habe mich am Ende aber für die blaue Rüstung entschieden, da sie Link in dem Spiel einfach besser steht - ja, ich weiß, ein super Argument - aber mittlerweile ist das Spiel nicht mehr besonders schwierig für mich, sodass ich die Boni nicht unbedingt brauche.

  • Labrynna

    Hat das Label [Original] hinzugefügt.
  • Ähm, ja wie findet ihr in.

    So weit ich weiß ist der wohl auch im ersten Remake "Link’s Awakening DX" da. Aber da ich den nie gespielt habe keine Ahung wie der da war.

    Wer nicht weiß wie man ihn findet. Nen Hinweis findet ihr in der Bibliothek, sobald ihr die Pegasusstifel besitzt.



    Ich hab ihn im Switch Remake das erste mal gefunden und gemeistert.

    Und ehrlich gesagt fand ich in ganz toll. Auch weil es was neues für mich war.

    Ich fand ihn aber etwas zu kurz. Es waren ja im Grunde nur Rot und Blau Rätsel.

    Toll fand ich als dann ne dritte Frabe dazu kam, aber das war dann nur ein Rätsel... Schade.


    Der Boss war ganz interresant und sogar mit am schwersten. Zumnindest in der 2. Phase. Wo er unmengen an Gegner als Verstärkung ruft. Um sich so Zeit zu verschaffen um sich wieder zu heilen. Leider hatte ich so veiel Herzen und das Cocolintschwert, das die einfach ignoriert habe und auf den Boss los bin.


    Die Belohnung war ganz nett.



    Ähm, ja wie fandet ihr ihn?


    Set von Cloud-Strife


    Diese Mikasa zierte das Cover von "ATTACK ON MIKASA" von Nemigi Tsukasa
    Wer sagt das Hentais keine Kunst sind?

  • Ich habe den Farb-Dungeon erstmalig im Links Awakening Remake gespielt und fand ihn sehr angenehm. Durch Yuffies Hilfe habe ich den Dungeon letztendlich dann auch leicht gefunden (dachte erst, dass er im Windfisch Labyrinth versteckt war) aber es hat sich dann anders herausgestellt.

    Den Dungeon an sich fand ich sehr einfach (habe ihn sehr spät im Spielverlauf erledigt) und auch sehr nett gemacht, nur leider hat er wohl im Remake seine ganze Wirkung nicht so sehr entfalten können, wie wohl damals, in der DX Version, die erstmalig in Farbe war.


    Die Belohnung hingegen war sehr nett, ich habe gleich den Angriffsbonus gewählt, wobei es wohl gescheiter gewesen währe, den Def-Bonus zu wählen, da, nachdem man das L2 Schwert durch den Muschelbasar bekommt, ohnehin fast jeder Gegner mit einem Schlag erledigt wird.


    Alles in allem ein leider etwas kurzer Dungoen und die Rätsel waren auch etwas... vorhersehbar?

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #72: Dr. McNinja

    drmcninjav1d5w.png

    "Because it was hilarious!"

  • Sylph

    Hat das Label von [Original] auf [Vergleich/Beide] geändert.
  • Sylph

    Hat den Titel des Themas von „[LA DX] Dungeon - Labyrinth der Farbe (Level0)“ zu „Dungeon - Labyrinth der Farbe (Level0)“ geändert.
  • Erstmalig hab ich den Farbdungeon im Remake kennengelernt. Ich war erst relativ spät dort, nachdem ich bei einem Livestream gesehen hatte, wie man rein kommt. Bis dahin hatte ich auch das Buch, das man in der Bibliothek erst mit den Pegasus-Stiefeln runter werfen muss, völlig vergessen.


    Ich fand ihn überraschend kurz. Ein paar Räume, ein paar Minibosse und schon ist die Belohnung da. War wohl nur ein kleines Gimmick zwecks Farbspielerei bei der DX-Version. Zu simpel, zu kurz. Schade um das Potential, ich hätte gern mehr gehabt.

    Die Belohnung hingegen find ich super. Die rote Rüstung lässt mich Gegner schlachten, lange bevor ich genug Muscheln für das L2-Schwerz zusammen hatte. Die blaue Rüstung dürfte enorm hilfreich im Heldenmodus sein, abseits davon wüsste ich keinen großen Nutzen für mich.

    Meow.

  • Der Zauber im Remake ist verflogen… damals war es eben eine Spielerei, weil es auf dem Game Boy Color kam – für meinen Geschmack hätten sie diesen Dungeon an die neuen Umstände anpassen können.

    Länger machen, mehr Farb-Rätsel. Immerhin war es damals als kleiner Wink zu Neuheiten gemacht, jetzt wirkte es einfach nur wie ein kurzer Dungeon mit einer Hand voll Rätseln.


    Die Belohnung ist cool, auch wenn beide im Laufe des Spiels und wenn man den Dreh raus hat, nicht mehr so wichtig sind… aber da ich blauen Link niedlicher finde als die rote und grüne Variante, nehme ich einfach immer blau… glaube, ich hatte auch noch niemals die Andere genommen.


    Allerdings cool, dass man dieses Mal auch wechseln kann. Wenn mich jetzt nicht alles irrt, konnte man sich früher entscheiden und dann konnte man nicht mehr auf Grün zurück.

    fL5tgUK.png

    𝕴𝖙'𝖘 𝖒𝖊, 𝖍𝖎, 𝕴'𝖒 𝖙𝖍𝖊 𝖕𝖗𝖔𝖇𝖑𝖊𝖒, 𝖎𝖙'𝖘 𝖒𝖊

  • Der Zusatzdungeon war auf jeden Fall gut versteckt! Ich hatte zwar das Buch am Regal mal gesehen, aber schon längst wieder vergessen. Ansonsten sind mir auch keine Hinweise hinsichtlich seines Aufenthaltsortes aufgefallen. Kurz gesagt: Ich musste im Internet nachschauen, wie ich zum Labyrinth der Farbe komme.


    Der Dungeon war nett, aber mehr auch nicht. Die Rätsel waren relativ leicht und der Dungeon insgesamt ziemlich kurz. Zwischenboss und Endgegner waren, wie gehabt, wieder recht leicht. Dafür ist der Award für den Dungeon super! Hab mich für die rote Rüstung entschieden, auch wenn man ja wechseln kann.


    Insgesamt ein durchschnittlicher Dungeon, der in der alten Version wohl mehr Sinn hatte.


    P.S.: Jetzt nach Verfassen des Beitrages merke ich gerade, dass ich eigentlich dasselbe geschrieben habe wie Kitti. Hätte ihren Beitrag vorher lesen sollen, dann hätte ich nichts schreiben müssen und einfach ihren Beitrag zitieren können. :ugly:

    tooshytoshine2dlc6t.png

    ~ Love is love ~

    - Seit dem 06.02.2014 in einer butterwampigen Matschkuchen-Partnerschaft mit silberregen -



  • In den kommenden Jahren werden wir uns eine Switch zulegen und ich möchte dass meine Frau das Spiel möglichst gut erlebt. Passt dieser dungeon im remake gut rein?
    Das was der Endboss sagt, wurde in remake glaube ich gekürzt, oder? Nervt er trotzdem noch oder ist es okay?

    Findet ihr dass der Farbdungeon sich nach dem dritten, der Teufelsvilla, oder nach dem vierten, dem Wundertunnel, besser in das Spiel einfügt?


    Oder wirkt er etwas deplatziert und ihr würdet ihn nach dem durchspielen des Hauptspiels als Bonus hinten dran hängen?

  • Der Dungeon passt schon gut ins Remake. Ich hatte viel Spaß an ihm, und was man erhält, kann dann im Spielverlauf sehr nützlich werden.

    Nervig fand ich das Gelaber vom Boss jetzt nicht, war nicht wirklich viel.

    Ich würde den Dungeon vielleicht eher nach dem vierten Dungeon machen, weil ich finde, dass er vom Schwierigkeitsgrad hier am besten reinpasst.

    Und nebenbei voll nett von dir, dass du dir darüber Gedanken machst.


    LG Maronus

    Maroni ist die Mehrzahl von Maronus. Esst meine Brüder nicht !

  • Maronus der Kroggi
    Danke für Deine Antwort. :smile:


    Vom Weg her ergibt sich, wenn man nach dem Wundertunnel den Farbdungeon macht, wenn ich mich recht erinnere der günstige Umstand, dass man nach dem Wundertunnel sowieso zum Friedhof muss wegen einer Nebenquest (macht mich immer leicht melancholisch), oder? :smile:

    2 Mal editiert, zuletzt von Metal Nerd ()

  • Also ich finde das Labyrinth der Farbe teils sehr leicht. Dennoch war es in meinem ersten Spielstand irgendwann zu leicht mit doppeltem Schaden. Dennoch ist dieser Dungeon für Anfänger ein sehr guter ausgleich für die Schwierigkeit.

  • Ein sehr kurzer und einfacher Dungeon. Im Remake habe ich den Dungeon sehr fix durchgespielt. Die Rätsel sind aber wirklich lächerlich einfach. Was mich etwas verwundert; konnte man im GameBoy Color Game nicht die Rüstungen nachträglich immer wieder ändern? Hier im Remake scheint es aber nicht möglich zu sein..

    OXW5zLS.png

    I’m just watching a bad dream I never wake up from.


    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Findet ihr dass der Farbdungeon sich nach dem dritten, der Teufelsvilla, oder nach dem vierten, dem Wundertunnel, besser in das Spiel einfügt?

    Ich mache den Farbdungeon tatsächlich immer nach dem zweiten, der Djinn-Grotto. Zu diesem Zeitpunkt öffnet sich im Remake auch der Kammerdungeon, wo es von großem Vorteil ist, den Farbdungeon bereits abgeschlossen zu haben, einfach weil dieser sehr viele Kammern liefert, da dort alles nach dem klassischen Prinzip aus Zelda I aufgebaut wurde. (Tatsächlich lässt sich sogar der komplette Farbdungeon innerhalb des Kammerdungeons nachbauen.)


    Außerdem liegt beides ja eh sehr nah aneinander, wo es thematisch einfach passt bei Boris auch mal auf dem Friedhof vorbeizuschauen... Also, um deine Frage zu beantworten: der Farbdungeon fügt sich im Remake perfekt als Ergänzung zum Kammerdungeon ein. Da beides optional ist, liegt es aber an dir, wann du es im Spiel machst. Ich selber mache es immer so früh wie möglich (nach Level 2).


    Was mich etwas verwundert; konnte man im GameBoy Color Game nicht die Rüstungen nachträglich immer wieder ändern? Hier im Remake scheint es aber nicht möglich zu sein..

    Doch, klar, das geht - wie auf dem GameBoy Color - bei der Großen Fee im Color Dungeon. Im Remake wurde sogar da noch einiges verbessert:


    • Du hast jetzt einen Teleporter zurück in den Bossraum, so dass du schnell zurück zur Großen Fee zurück gelangen kannst.
    • Du kannst sogar zurück auf die grüne Rüstung wechseln, solltest du keines der beiden Upgrades mehr haben wollen.