Musik der 2D-Zeldas

  • Nun möchte ich separat einen Thread der Musik von Zelda würdigen, allerdings nur jener in 8-Bit. 8-Bit-Musik klingt ganz anders, klar. Auf Dauer gerne mal nervig, nicht so schön und rund wie moderne Musik. Dennoch hat Zelda auch im 8-Bit-Format, einen unverkennbaren Zelda-Touch.
    Ich muss sagen, selbst in den 2D-Teilen ist die Musik sehr atmosphärisch und passt perfekt zum Spielgeschehen, bis auf Zelda II, erinnert es auch wirklich sehr an 3D-Teile. Ich denke nur an die Ballade des Windfisches, die wunderschön klingt, wovon es aber übrigens auch schön anzuhörende orchestrale Versionen gibt.
    Aber darum soll es weniger gehen, auch die alte Version klingt auch gut.
    Wie gesagt, auf Dauer gehen einem so ein Gedudel auch mal auf den Geist, wobei mir das beim Spielen weniger Probleme bereitet. Und manche Tracks will ich mir zwar nicht unbedingt anhören, aber sind doch verdammt gut. Im Gedächtnis bleiben sie mir aber nur selten. Ausnahme ist z.B. wie erwähnt, die Ballade des Windfisches.


    Wie sieht es bei euch aus? Wie findet ihr die Musik in den 2D-Teilen, also 8-Bit-Zelda-Musik? Gibt es Stücke, die euch besonders im Gedächtnis bleiben? Wenn ja, welche?

  • Eine schöne Frage! Es gibt durchaus viele Tracks aus den 2D Teilen die mir sehr positiv in Erinnerung geblieben sind, die nicht nur den typischen Zelda Flair haben, sondern es auch mit den 3D Soundtracks aufnehmen können. Wie Zero schon gut erwähnt hat gehört die Ballade des Windfisch eindeutig zu einer der besten Zelda Spundtracks wie ich finde. Allein schon wie wichtig das Lied im Spiel ist und wie es ein elementarer Bestandteil der Geschichte ist. Auch hat Link's Awakening weitere tolle Tracks wie das Lied im Inneren von Windfisch Ei, die Titelmusik oder die Musik in Richards Villa. Bei A Link to the Past kommt immer am Anfang der geniale Opening Track wunderbar zur Geltung! Richtig Gänsehaut-feeling! Hier gefallen mir aber eher die düsteren Werke die in der Schattenwelt gespielt werden und erheblich die Stimmung und Atmosphäre betonen. Von Zelda I mag ich das Intro und die Oberwelt Musik sehr das klingt so richtig abenteuerlich.. Oracle of Ages und Season habe ich gerade nicht so im Kopf und zu Zelda II muss ich Zero zustimmen das sie ihren eigenen Touch haben.
    Hab mir aber mal die Mühe gemacht die OST zu den 8bit Zeldas heraus zu picken:



    I’m just watching a bad dream I never wake up from.

    - Spike Spiegel from Cowboy Bebop

  • Auf 8-Bit steh ich ja total. Es weckt Erinnerungen und ich finde es faszinierend, wie man aus eigentlich so wenig so viel machen kann. Videospielmusik ist sowieso großartig und ich höre sie sehr, sehr gern, aber ich mag speziell diesen eigenen Klang, den 8-Bit für mich hat. Mir geht es dabei wirklich selten so, dass es mich irgendwann nervt oder mir kaum Tracks im Ohr bleiben.
    Das lässt sich natürlich auch auf die Soundtracks der älteren Zeldas übertragen. Manche Titel haben die Serie geprägt wie das Overworld Theme (Zelda 1), manche klingen für sich genommen einfach nur großartig. Dabei sind meine ungeschlagenen jeweiligen Lieblinge Last Palace (Zelda 2), Hyrule Castle (A Link to the Past) und Tal Tal Heights (Link's Awakening). Beide Oracle of Teile kann ich nicht benennen, da ich diese noch nachzuholen hab, wie ich zu meiner Schande gestehen muss.


    Zwar klammerst du mit dem Schwerpunkt 8-Bit Minish Cap aus, aber auch die find ich gar nicht so ungelungen. Damit bin ich doch recht warm geworden, dessen Soundtrack hat so eine Art eigene Art und Weise.

  • Whoa - ein unbeschreibliches Gefühl durchzieht meinen Körper. Liebe LA-Verrückte, wem von euch geht es genauso?
    Das ist doch wirklich was ganz besonderes!



    Oder das hiiiiier!!!!


    Einmal editiert, zuletzt von Hyrokkin ()

  • Da ich mit 8/16 Bit Zeldas aufgewachsen bin, verbinde ich besonders starke Gefühle mit den Soundtracks der Games, vor allem A Link to the Past und Links Awakening, welche meine beiden "Start-Zeldas" waren, Konsole- und Handheld-wise.

    Ich finde, dass Koji Kondo aus den damaligen System das Beste herausgeholt hat, was man auf die kleinen Disketten pressen hätte können. Die Soundtracks sind meiner Meinung nach bis heute unerreicht und dienen vielfach als Vorlage für Themen späterer Teile. Mit Ocarina of Time hat er sich nochmal selbst übertroffen, aber da das ein 3D Zelda ist, wäre das ja dann eine andere Geschichte.


    Selbst wenn ich heute die Spiele nochmal anwerfe, Lets Plays dazu anschaue oder einfach die Sounds irgendwo verwendet werden und ich das höre, kommen sofort diese ganz bestimmten Zelda Gefühle hoch. Es würde auch keinen Sinn machen, jetzt den Thread mit meinen Lieblingsthemas vollzupflastern, weil das einfach zu viele wären. Egal, ob es um Dungeonmusiken geht, Light- oder Darkworld, Cocolint oder die Ballade des Windfischs, viele der Tracks haben sich in den Teil meines Gehirns eingebrannt, der für die Musik zuständig ist und werden da wohl auch bis in alle Ewigkeit bleiben.


    Das heißt nicht, dass die 3D Teile eine schlechtere Musik haben - wie erwähnt hat zB. Ocarina of Time oder auch Majoras Mask viele eigene, tolle Tracks - aber da ich eben mit früheren Zeldas aufgewachsen bin, haben deren Soundtracks einen ganz besonderen Platz in meinem Musik-Herz.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #62: Brother Sum

    brothersum54jy1.jpg

    "Das Axt' ich nicht, Sing!"

  • Die Soundtracks der 2D-Zeldas haben bei mir insgesamt weitaus weniger Ohrwürmer hinterlassen, als es bei den 3D-Ablegern der Fall war. Hin und wieder gab es natürlich äußerst stimmige Tracks, besonders bei A Link to the Past hatte ich das gemerkt, doch bei den Gameboy (Color) Spielen blieb wiederum kaum etwas hängen. Mit The Minish Cap fehlt allerdings noch ein sehr wichtiger Vertreter in meiner Sammlung, den ich hoffentlich irgendwann noch zocken werde.

  • Auch wenn mir die Soundtracks der 3D-Zeldas am meisten gefallen, finde ich viele Themen der 2D-Spiele sehr schön. Jedes Spiel, das ich kenne, hat so einige Songs, die sich toll anhören.


    Weit vorn steht bei mir die Musik aus A Link to the Past. Das Spiel war zu seiner Zeit revolutionär, was an vielen Dingen lag, aber auch an dem Sounderlebnis. Es gab sowohl bekannte als auch neue Stücke, die die Situation auf passende Weise wiedergaben und sich teils in den Köpfen seiner Hörer einbrannten. Besonders gefallen mir die Themen von Hyrule-Schloss, Kakariko, der Licht- und Schatten-Dungeons und der Schattenwelt, die dem Spiel noch mehr Tiefe geben. Auch A Link Between Worlds hat meiner Meinung nach einen großartigen Soundtrack, vor allem in den Dungeons.


    Ebenfalls nennenswert ist The Minish Cap, eines meiner liebsten 2D-Zeldas. Wer ist nicht gern im Tyloria-Wald, im Minish-Dorf oder einem der atmosphärischen Dungeons? Das Spiel ist eines derjenigen, bei denen ich den Soundtrack ganz besonders genossen habe.


    Wenn es um die älteren 8-Bit-Zeldas geht, mag ich Oracle of Seasons noch hervorheben. Hier finde ich die Musik besonders süß und interessant gemacht. Viele Orte haben schöne Themen, die mir gut genug gefallen, dass ich sie mir regelmäßig noch einmal anhöre.

  • Ja auch bei mir ist es so, dass ich mit den 2D Zelda Soundtracks meine Kindheit verbinde. Was den SNES angeht, da bin ich sofort wieder 10 Jahre, wenn ich den Soundtrack von Zombies oder aber auch Zelda ALTTP höre. Wenn ich irgendwann mal dement werde und ich meine Frau und meine Kinder nicht mehr wieder erkennen sollte, dann werde ich trotzdem noch die Tracks von A Link to the Past vor mir hersummen (In Windeln!).


    Ach ja das ist bei Super Metroid natürlich auch der Fall.

  • Da mein erstes Zelda auch das erste Zelda war, ist die Musik der Oberwelt das was bei mir am meisten hängen geblieben ist. Als dann Jahre später das SNES herauskam und genau diese Melodie der Oberwelt bei der Endsequenz von A Link To The Past plötzlich 1:1 nur in 16bit wieder gespielt wurde, war Gänsehaut Stimmung angesagt.

    The Legend of Zelda war das erste Open World Spiel der Videospielgeschichte, ebenso das erste bei dem man abspeichern konnte und keine Passwörter gebraucht hat. Revolutionär war nicht A Link To The Past, es war lediglich die Weiterentwicklung vom ersten Teil, der wirklich Revolutionär war und ohne den es viele spätere Spiele von GTA, Minecraft bis hin zu Super Mario nie gegeben hätte. (Ach... und Super Mario Bros 1und Zelda 1 waren anfangs ein und das gleiche Projekt... später entschied man dich daraus zwei Spiele zu machen und so wurden beide Spielereihen begründet, beide setzten Maßstäbe)

  • Vielleicht liegt es daran, dass meine erste Konsole der N64 war und ich daher mit Ocarina of Time in die Reihe eingestiegen bin, aaaber die Musik der 2D-Zeldas sind mir nicht gut im Kopf geblieben. Einige Melodien sind da, keine Frage, aber wenn ich an das Thema "Zelda-Musik" denke, fallen mir sofort der Song of Storms, der Song of Healing, Midna's Lament oder das Hyrule Castle-Theme aus BotW ein.

    Es ist nicht so, dass ich die "2D-Musik" als schlecht oder schlechter bezeichnen würde, aber die Tracks aus den 3D-Ablegern sagen mir in der Regel einfach deutlich mehr zu.

    Ich fühle mich aber auch abseits der Musik viel mehr mit den 3D-Zeldas verbunden. Da wären wir wieder beim Thema Nostalgie und mit was man aufwächst.

    screenshot2020-10-01afek7n.png

    - Seit dem 06.02.2014 in einer butterwampigen Matschkuchen-Partnerschaft mit silberregen -

  • Generrel finde ich die 3d besser aber die von spirits traks ist trotzdem legendär.

    Das zugfahren wird zwar auf Dauer langweilig aber die Melodie nicht. Als zweitliebsten habe ich die normale Zelda Melodie und dann die Melodie des Schlosses. :thumbup:

  • Ich könnte Darkshuttles Beitrag ausm August ziemlich gut unterstreichen. Ich kann der Musik aus den 2D-Zeldas ein wohl kaum faires Urteil geben, da ich mit ihnen grundsätzlich noch nie so wirklich warm geworden bin. Aber es ist schon beachtlich wie sich die beiden Musikstile in gewisser Weise unterscheiden. Ich finde die Musik aus den 2D-Zeldas deutlich heroischer und weniger melancholisch als die der dreidimensionalen Spielen. Das sagt mir, mal abgesehen davon, dass ich nicht so einen großen Bezug zu den Spielen habe, einfach weniger zu.


    Gehören die DS-Teile für euch eigentlich auch dazu? Denn Phantom Hourglass ist wohl die Kröhnung für einer der schwächsen Soundtracks von TLoZ überhaupt. Besonders In The Dark Dungeon ist mir im Kopf geblieben, aber nicht weil ich es gut fand. Leider wegen gegenteiliger Gründe und vor allem wurde es in so verdammt vielen Höhlen genutzt. Ich kann es nicht mehr hören.

    "Everyone's waiting for you. Everyone's waiting to throw rocks at you, spit on you, and make your life hell. Everyone you love."

    - Illusion


    ?u=https%3A%2F%2Fvignette3.wikia.nocookie.net%2Fearthbound%2Fimages%2Fb%2Fb2%2FEeriesmile.png%2Frevision%2Flatest%3Fcb%3D20100106112844&f=1&nofb=1

  • Ich liebe die Musik von Link‘s Awakening und einige von ALttP.

    Beispiele:


    Link‘s Awakening:

    Link awakes

    First time on Koholint

    Overworld

    Tail Cave

    Key Cavern

    Mysterious Forest

    Dream Shrine

    Eagle Tower

    Manbo‘s Mambo


    Overworld (ALttP)

    Majestic Castle (ALttP)

    Boss (ALttP)

    Und die Musik die an den Imperial March erinnert (Nähe Todesberg?).