LEGO Super Mario

  • Am Mario-Tag (10. März, wegen MAR10), wurde dieses neue Projekt schon angedeutet, doch nun gibt es den offiziellen Reveal:




    LEGO ist eine Kollaboration mit Nintendo eingegangen und wird die klassische Lego-Komponente mit der Welt des Klempners vermischen.


    In die einzelnen Teile sind elektronische Komponente eingebaut. Startet man, beginnt ein 60-Sekunden Counter und man kann den gebauten Mario-Kurs bestreiten, auf dem es Gegner, Münzen und auch Fallen gibt.

    Kommt man an das Ziel, kann man einsehen wie viele Münzen man mit Mario gesammelt hat.


    Wie viele Sets es geben wird, ist noch nicht bekannt, genauso wie man sich mit restlichen Informationen noch relativ bedeckt hält. Allerdings soll der Spaß schon 2020 starten.


    Was haltet ihr von dieser Idee?


    Ich bin kein LEGO-Fan und habe dazu nun also keine spezielle Verbindung, aber die Idee an sich finde ich wirklich toll und vom Clip her, sieht es auch wirklich liebevoll gemacht aus, sodass ich mir vorstellen könnte meinen Neffen und Nichten ein solches Set zu schenken (damit ich es dann mit ihnen spielen kann, haha).


    Für mich ist es nichts, aber ich weiß, dass es auch erwachsene Sammler gibt – vielleicht gibt es davon ja sogar jemand im Forum, den dieses Set nun besonders ansprechen würde?

    ✦ With your every smile, hiding something more ✦

    LvPCOO5.png

    Dark mysteries, lurking beneath ✦

  • Mein "Kindheits-Ich" wäre vermutlich ausgerastet. Ich hätte meine Eltern dazu gezwungen Lego Mario zu kaufen und damit gedroht das Haus nieder zu brennen wenn sie es nicht tun. Aber zum Glück bin ich kein Kind mehr.


    Ja, ist doch ganz cool. Ich finde, dass Nintendo sich, was Mario angeht, viel zu sehr zurück gehalten hat was Spielzeuge angeht. Ich hätte mich früher bestimmt sehr über qualitativeres oder überhaupt über offizielles Nintendo-Spielzeug gefreut. Von Lego ist man ja durchdachte und qualitativere Spielzeuge gewöhnt, allerdings auch überteuerte Preise. Von der Einbindung mit Elektronik halte ich irgendwie nicht so viel und mir wäre ein klassischeres Set wohl lieber gewesen. Zu mal ich den Look der Figuren nicht sonderlich mag.


    Kann mich noch gut an eine Lego Duplo Figur erinnern, die so ähnlich wie Mario aussah. Dazu hatte ich noch eine Zirkus-Kanone mit der ich die rumschießen konnte und schon hatte ich ein tolles Super Mario 64-Set. Mein Robin Hood-Kostüm, das Link darstellte, macht im nachhinein umso mehr Sinn wenn man die Entstehungsgeschichte der Figur kennt. Solch Nintendo-Ersatz hatte ich wohl öfter mal.

    "As evil as he is, I feel bad for him now. It is an absolutely safe capsule, but once you enter it, you can never exit it.
    But all he can do now is live for eternity inside the capsule, in absolute safety."
    8oF146x.png


  • Ich dachte erst, als ich den Titel laß, dass nun ein Lego Mario Spiel im Stile von Star Wars, Harry Potter oder Indiana Jones für Konsolen herauskommt.

    Nach dem knapp 52-sekündigen Clip bin ich nun etwas schlauer. Das Set scheint - wie man auch in der Werbung sieht - eindeutig für deutlich jüngeres Publikum gedacht zu sein. Die Lego Steine sehen sogar etwas Übergroß aus (fast wie Duplo) im Clip und es gibt wohl einige "spezielle" Blöcke, die mit dem Computer in Mario korrespondieren, aber sonst kann man wohl völlig frei seine Mario Welt gestalten. Mag für jüngere Spieler vielleicht interessant sein, aber ganz verstehe ich den Sinn dahinter nicht, dass man einen Parcours baut, wenn man Mario dann "per Hand" drüber stolzieren lässt und ihn auf bestimmte Knöpfe setzt. Vielleicht ist es auch nur was für die richtig Kleinen, weil ich kann mir vorstellen, dass so ab 8 Jahren oder so eher ein "richtiges" Mario auf der Switch interessanter wäre... Aber jedenfalls nett für Fans von Mario, um ihren Knirpsen vielleicht zu Weihnachten oder zum Geburtstag eine Alternative zu einer Spielekonsole kaufen.

    Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen

    #59: Tingle

    tingleyourselfbeforey4ikq8.jpg

    "All your Forum are belong to us!"

  • Die Kooperation finde ich gut, aber ich hinterfrage gerade tatsächlich, ob der Einbau von Elektronik nötig gewesen ist? Ein paar Bauteile im Super Mario Stil hätten doch auch ihren Zweck erfüllt, dass die Kinder ihrer Fantasie beim Bauen freien Lauf lassen und mit Mario spielen können. Stattdessen ist es hier quasi Pflicht, die Figur auf jeden Stein draufzusetzen, mit Geräuschen überschüttet zu werden und dauernd auf die winzigen Bildschirme zu starren. Münzen, Münzen, Münzen.

    Ist irgendwie nicht ganz das, was ich erwartet hatte. Ich bin echt gespannt, wie das Produkt bei den Kindern ankommen wird. Ich hab zwar früher extrem gerne Lego gebaut, aber viel mehr Autos und Tiere anstatt solche Kurse.

  • Ist irgendwie nicht ganz das, was ich erwartet hatte.

    Ich dachte erst, als ich den Titel laß, dass nun ein Lego Mario Spiel im Stile von Star Wars, Harry Potter oder Indiana Jones für Konsolen herauskommt.

    Von der Einbindung mit Elektronik halte ich irgendwie nicht so viel und mir wäre ein klassischeres Set wohl lieber gewesen. Zu mal ich den Look der Figuren nicht sonderlich mag.

    Diese drei Kommentare, insbesondere in dieser Folge aneinandergereiht, entsprechen wohl am besten meinen ersten Gedanken zu diesem Set.^^ Ich finde es nicht besonders gelungen und glaube, ein Lego Mario Spiel auf der Konsole oder am PC wäre mir lieber gewesen.


    Mein größter Kritikpunkt ist wohl das Design der Mario-Figur, die mich sehr stark an Sponge Bob erinnert. Zwar ist jedem klar, dass Mario keinen Traum-Body vorweisen kann, aber dieser unschmeichelhafte Kasten-Look wird ihm meiner Meinung nach nicht gerecht.
    Zu der Elektronik stellte sich mir gleich die Frage, wie seine Augen wohl aussehen, bevor man auf den Einschaltknopf gedrückt hat. :D Sind sie leer? Ich fände es jedenfalls ziemlich schade, wenn Mario außerhalb seiner elektronischen Fähigkeiten nur in der Ecke liegen würde, weil er leblos wirkt. Ein Stopp des Videos bei ca. 0:04 offenbart einen scheinbar schlafenden Gesichtsausdruck mit lachendem Mund. Für ein elektronisches Spielzeug konsequent - denn erst mit Aktivierung erwacht er so richtig zum Leben - aber für den Gebrauch darüber hinaus vielleicht nicht ideal. Es wirkt auf mich wie ein Spielzeug, das man nicht ohne weiteres in seine übrige Lego-Sammlung eingliedern kann - gerade als Kind wäre das für mich aber einer der wichtigeren Aspekte gewesen.


    Das Prinzip des Parcours finde ich schick, weil es mich sehr an die Insignienparcours aus Super Mario Sunshine erinnert. Dennoch passt für mich das Spielprinzip Lego, bei dem man eine Figur greift und unendlich freie Möglichkeiten hat, sie in der Welt zu platzieren, auf den ersten Blick nicht mit einer Zeitbegrenzung zusammen, die offenbar dafür da ist, etwas linear zu durchlaufen. Um zu verstehen, was man da eigentlich genau spielen soll, habe ich also mal ein bisschen gegooglet und bin auf eine Seite gestoßen, auf der ein Designer des Sets interviewt wird. Auf den Wunsch hin, das Spiel zu erklären, sagt er Folgendes:

    Das Hauptaugenmerk bei LEGO Super Mario liegt darauf, Level zu bauen und sie zu spielen, um Münzen zu sammeln. Es gibt keinen falschen Weg, einen Level zu spielen, denn alles zwischen Start und Ziel ist ein Level. Pro Level erhält jeder Spieler 60 Sekunden, in denen er über den Farbsensor Münzen von den LEGO Steinen sammeln, verschiedene Spielzüge ausführen, Herausforderungen meistern, Gegner besiegen, mit den Spezialblöcken wie dem ?-Markierungsblock interagieren und pünktlich fertig sein soll! Die Charaktere, Herausforderungen und Blöcke sind mit Action-Steinen versehen. Diese sind speziell dekorierte 2×2 Steine mit einem farbigen Strichcode, den Mario lesen kann und auf den er eine besondere Reaktion zeigen wird.

    Ich verstehe es so, dass wir einen mit Sounds und Gesichtsausdrücken aufgemöbelten Super Mario bekommen, der mit Action-Steinen verschiedene Reaktionen zeigt. Die Herausforderung einer Zeitbegrenzung erschließt sich mir noch nicht, da man Mario vermutlich gleich nach dem Start händisch auf dem letzten Stein platzieren könnte, oder sehe ich das falsch? Überhaupt ist das Umplatzieren der Figur von Hand ja offenbar zwingend erforderlich und dadurch erscheint mir der ganze Parcours auch etwas weniger sinnvoll. Am besten finde ich den Move bei ca. 0:30, wo mit einem kräftigen Hieb mit der Figur auf eine Art Wippe der Baby Bowser besiegt wird und davon fliegt. xD Das sind dann wohl die nicht-elektronischen Elemente des Sets, mit denen man "Herausforderungen meistern" kann.

    Alles in allem halte ich es für eine schöne, liebevolle Idee und eine etwas missglückte Umsetzung. Da waren mir andere Lego Mario-Entwürfe, die ich mal gesehen habe, von der Designrichtung her schon näher.

    baby-yoda-craze_a3ik3m.jpg

    - Seit dem 06.02.2014 in einer butterwampigen Matschkuchen-Partnerschaft mit Darkshuttle123 -

  • Ein interessantes Konzept. Ich habe früher sehr gerne Lego gespielt, auch wenn ich nicht viele Modelle hatte, da sie unglaublich teuer sind.


    Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, was ich davon halten soll. Wie Trakon bereits angesprochen hat, glaube ich, dass Kinder auch ohne Elektronik viel Spaß damit haben könnten. Es wirkt auf mich einfach wie ein sehr lautes Spielzeug. Ich überlege noch, wo der Vorteil gegenüber Lego-Bausätzen im Mario-Stil ohne Elektronik ist. Die Kids könnten auch dann Mario-Welten bauen und eine Lego-Figur auf Felder setzen. Ich glaube zumindest, mir würde es mindestens ebenso viel Spaß machen, einfach zu bauen, als die Figur auf Felder setzen zu müssen und dann Geräusche zu hören und Münzen zu sammeln.


    Insgesamt sicherlich eine nette Idee mit tollem Konzept, aber die Umsetzung wirft bei mir dann doch einige Fragen auf. Bleibt abzuwarten, was uns am Ende erwartet, ob es verschiedene Bausätze für verschiedene Welten geben wird oder sogar eine Luigi-Figur für zwei Spieler. Mal schauen.


    Da waren mir andere Lego Mario-Entwürfe, die ich mal gesehen habe, von der Designrichtung her schon näher.

    Auch wenn die Figur in dem Bild eindeutig mehr nach Lego aussieht und daher auf alle Fälle passender für so ein Bauset, finde ich das Gesicht schon etwas zu detailliert für Lego. Der Kopf wirkt in dem Bild sehr unpassend - wenn man sich mal an die Lego-Figuren erinnert, die es so gibt, fällt auf, dass jede Figur eigentlich den gleichen Kopf hat und Details wie Augen, Nase, Mund oder auch Bart aufgemalt sind. Ich glaube, dann würde ich das Bild nicht mehr so... unheimlich (?) finden.

    Schlussendlich aber eine schöne Idee, denn so ein paar Nintendo-Figuren aus Lego hätten schon etwas, hehe.

  • Hmmm also Anno 1991 wäre ich bereit gewesen eine Niere zu spenden, nur um Lego Mario mein Eigen nennen zu können.


    Die Idee ist gar nicht schlecht und in ein bis zwei Jahren wäre das sogar was für meine ältere Tochter. Zur Zeit spielen wir Memory und das wird so langsam langweilig. Außerdem ist es ziemlich frustrierend, da ich nicht den Hauch einer Chance habe. Da wäre so ein Lego Mario eine willkommende Abwechslung. Aber erstens ist die Maus dafür noch zu klein (Wird ja im Juli erst 3) und zweitens wird das Ganze mit Sicherheit nicht billig.


  • Zitat

    Das Starterset „Abenteuer mit Mario™“ ist als Kernprodukt der unverzichtbare Einstieg in die LEGO® Super Mario™ Abenteuer: es enthält die interaktive LEGO Mario Figur sowie sieben Aktionssteine, auf die die Figur mittels integrierter Digitalfeatures reagiert. Neben dem Starterset kündigte die LEGO Gruppe auch zwei Erweiterungssets an, das komplette Produktsortiment ist ab dem 1. August 2020 im Handel erhältlich.


    Das Starter-Set besteht aus 231 Teilen, die Piranha-Pflanzen-Erweiterung mit 217 Teilen und das Bowser-Set anscheinend mit 1010 Teilen – wobei ich die letzten zwei Zahlen von Promobricks habe und nicht sagen kann, wie zuverlässig die bei solchen Angaben sind.


    Was den Preis angeht: Das Starterset wird 59,99€ kosten – ich kann keine Vergleiche ziehen. Andere Sets zu dem Preis haben viel mehr Teile, allerdings ist da auch kein Monitor und so ein Kram verbaut. Sicherlich bezahlt man aber auch ein Stückchen für den Namen der drauf steht.

    ✦ With your every smile, hiding something more ✦

    LvPCOO5.png

    Dark mysteries, lurking beneath ✦

  • Was den Preis angeht: Das Starterset wird 59,99€ kosten – ich kann keine Vergleiche ziehen. Andere Sets zu dem Preis haben viel mehr Teile, allerdings ist da auch kein Monitor und so ein Kram verbaut. Sicherlich bezahlt man aber auch ein Stückchen für den Namen der drauf steht.

    Ich bin nicht mehr ganz so in der Lego-Szene drin. Aber Lego ist grundsätzlich immer teuer. Gut, meistens haben es meine Eltern mir geschenkt, von daher weiß ich nicht wie es damals war. Aber seitdem ich selbst mit Geld umgehen muss, was schon ein paar Tage ist, ist das ganze schon ziemlich teuer geworden. Aber meistens waren das auch Lego XYZ Sachen. Also aus einer Film oder Serienbranche und da kann es durchaus gerne mal am Namen gelegen haben.


    Trotzdem würde ich erstmal 60,- Euro als "Normal" ansehen. xD


    Ich finde es sieht mega aus. Und eignet sich vielleicht sogar als Deko. Schade, dass ich damit nicht mehr spielen werde. :D

    trostpflaster.png

    Leben ist, wenn man trotzdem lacht.

  • Jetzt gibt es auch eine Aktions-Seite von Amazon – ich glaube zwar, dass es sich in diesem Forum niemand holen wird, aber vielleicht doch: Man kann es nun von dort bestellen – der Preis bleibt, wie von mir angesprochen.


    Da ich selbst jetzt nicht der LEGO-Megafan bin und auch kein Mario-Megafan verzichte ich, aber wenn es Final Fantasy wäre, würde das natürlich gleich wieder anders aussehen. ;3

    ✦ With your every smile, hiding something more ✦

    LvPCOO5.png

    Dark mysteries, lurking beneath ✦

  • Natürlich kann man mit der Idee grenzenlose Möglichkeiten öffnen, um Profit zu machen – und so kommen zusätzlich zum Lego-Baukasten auch noch „Power Ups“, welche im folgenden Video vorgestellt werden:



    Natürlich können in der Fantasie der Kids alle Figuren dasselbe, allerdings bekommt man bei den einzelnen Figuren nun Münzen, wenn man eben die prominenten Features nutzt – so kann man auf dem Kurs seine „Punktzahl“ erhöhen.


    Die Feuerbälle finde ich etwas „merkwürdig“, weil ja nicht tatsächlich etwas geschossen kommt, aber nun gut: Ich bin auch nicht die Zielgruppe. Einen Preis der Anzüge konnte ich jetzt spontan nicht finden.

    ✦ With your every smile, hiding something more ✦

    LvPCOO5.png

    Dark mysteries, lurking beneath ✦