Für welche Konsole habt ihr Ocarina of Time?

  • Ich habe das 3DS Remake, von den Bildern die ich kenne sieht es auch eindeutig viel schöner aus, nichts gegen alte Spiele, Majoras Mask habe ich auch kein Problem mit der Optik (ich hab den Download aus dem Wii-Shop-Kanal), aber ich finde beim 3DS Remake.
    Hab auch überlegt mir Ocarina of Time dort zu downloaden, aber ich dachte es macht nicht viel Sinn, wenn ich bald einen 3DS bekomme. (Das sit glaube nun ca. zwei Jahre her).

  • Ich habe das Spiel für den N64, für den Gamecube und für den Nintendo DS.


    Am liebsten spiele ich es zwar auf dem Gamecube (der N64 ist schon etwas älter und hat ein paar Wackler ab...), aber auf dem DS ist es am praktischten. Ich wusste gar nicht, wie langweilig mein Leben war, als ich Oot noch nicht während einer Autofahrt spielen konnte. Oder so ungefähr :D


    You've met with a terrible fate...
    Haven't you?

  • Ich habe das Spiel für den Nintendo 3DS und ich muss sagen das ist gut so. Dennoch verwende ich die 3D Funktion sehr selten, weil man dafür den DS extrem gerade zu den Augen halten muss, wenn man dann aber z.B. schießt und mit dem DS lenkt ist das nicht wirklich toll. Das beste ist allerdings das ich jeder Zeit, wenn ich Lust auf das Spiel habe, darauf zugreifen kann oder es auch einfach mal weglegen, wenn ich keine Lust mehr habe, indem ich den DS einfach zuklappe. Sehr praktisch sage ich da nur.

  • Ich habe dieses Spiel sowohl für den N64, als auch für den 3DS. Mir gefallen beide Versionen gut, mit dem N64 bin ich schließlich aufgewachsen und verbinde sehr viele schöne Kindheitserinnerungen mit dem Spiel, auf dem 3Ds spiele ich es jedoch noch etwas lieber. Man merkt wie viel Mühe die Entwickler sich bei dem Remake gegeben haben, die Grafik ist sehr gelungen, die Umgebungen viel detaillierter und ich habe das Gefühl es spielt sich auch irgendwie flüssiger. Zudem finde ich es unheimlich praktisch das Spiel überall mit hinnehmen zu können, beispielsweise bei Zugfahrten oder wenn man es sich abends im Bett noch ein wenig gemütlich macht. Den 3D-Effekt verwende ich allerdings eher selten, eigentlich nur bei besonderen Zwischensequenzen, ohne komme ich in dem Spiel einfach besser zurecht und es sieht für mich auch schöner aus.

  • Ich finde es immer schön, wenn ich Umfragen finde, in denen viele User teilgenommen haben. Vielleicht kann ich ja den einen oder anderen anspornen, falls noch nicht geschehen, ebenfalls seine Stimme abzugeben.


    Ich habe nun auch meine Stimme abgegeben. Auch wenn ich Ocarina of Time nicht in allen seinen Formen daheim habe, so doch zumindest das Original auf dem Nintendo 64 und das 3DS-Remake.


    Seit wann genau ich die Heimkonsolenversion besitze, weiß ich leider nicht mehr. Den Nintendo 64 haben meine Geschwister und ich gemeinsam zu Weihnachten 1997 bekommen, also einige Monate nach dem Release im März. Da ich zu diesem Zeitpunkt erst 6 Jahre und ein bisschen alt war, spielte ich es nicht sofort durch, aber etwas später schaffte ich auch mein erstes eigenes Durchspiel. Die 100 Prozent erreichte ich aber erst viel später. Dennoch ist Ocarina of Time seit langer Zeit mein liebstes Zelda und mein Lieblingsspiel überhaupt.


    Ocarina of Time 3D kauften wir uns 2012 für den Nintendo 3DS. Nachdem ich es einmal durchspielte und mich anschließend in Master Quest befand, ging das Spiel unglücklicherweise verloren. Doch seit Anfang diesen Jahres habe ich es dank seines niedrigen Preises wieder und kann es auf dem New Nintendo 3DS XL genießen.


    Die anderen Versionen, etwa die Collector's Edition, die Limited Edition und die VC-Version für Wii, habe ich zwar nicht, aber das ist nicht weiter schlimm, da ich mit meinen beiden Exemplaren sehr zufrieden bin.

  • Ich habe das OoT fürs N64 und seit ein paar Monaten auch die 3DS Version. Das Spiel fürs N64 bekamen meine Geschwister und ich zu Weihnachten geschenkt. Das Jahr weiß ich nicht mehr genau, auf alle Fälle war ich noch ein schulpflichtiger Teenie. Das N64-Spiel war das erste Zelda, das ich alleine durchgespielt habe und ist außerdem mein Favorit. Die 3DS Version ist aber von der Grafik her hochwertiger und hat bekanntlich als extra die Masterquest.


    Beim N64 gibt es einen kleinen Wermutstropfen, der die Spielfreude manchmal ein wenig dämpft. Nicht wegen der ursprünglichen Grafik oder dem Spiel an sich, sondern wegen der fortschreitenden Technik. Das Problem ist, dass es in der Zeit als das Spiel erschien noch Röhrenbildschirme gab. Wenn man die alte N64-Konsole nun aber an einen modernen Flachbildschirm anschließt, ist die Grafik noch um einiges schlechter als sowieso schon ist. Das geht ein wenig auf Kosten des Nostalgie-Feelings. Ist manchmal halt einfach schade *mimimi* ;)


    Weil es in einem anderen Posting erwähnt wurde, vielleicht noch ergänzend: Ich habe bisher kein einziges Zelda zu 100% durchgespielt. In Oot fehlten mir bisher immer ein paar Skultullas und Herzcontainer. Lästige Sache, aber der Ehrgeiz ist dann doch nie groß genug.

    Einmal editiert, zuletzt von Ursa ()

  • Ich habe "Ocarina of Time" auch "nur" als Remake und es war auch der eigentliche Kaufgrund für den 3DS. Da ich nie eine N64-Konsole besessen habe, kann auch ich keinerlei Vergleiche anstellen, aber mir hat es auf dem 3DS sehr gut gefallen. Den 3D-Effekt habe ich beim Spielen immer außen vor gelassen und nutze ihn eigentlich generell nicht, mit Ausnahme: StarFox 3D.

  • Ich habe immernoch die Cartridge für den N64, die ich damals zum 11. Geburtstag geschenkt bekam. Auch wenn mein N64 mangels SKAT-Kabel momentan nicht funktionstüchtig ist, hat das Teilchen für mich einen hohen emotionalen Wert und ich habe kein Interesse daran, das Spiel durch das 3DS-Remake zu "ersetzen". Also freue ich mich lieber darauf, das gute Original eines Tages wieder spielen zu können und ein klein wenig das Feeling von damals nochmals zu durchleben. Inklusive Röhrenfernseher. :ugly:

    "You better believe that happy crappy!"

    -The Kid (The Stand)

  • Habe es als Remake für den 3ds und in meiner Ikea Glasvitrine habe ich noch das Original N64 Modul inklusive Anleitung und Verpackung. Jedesmal wenn ich es in den Händen halte muss ich an den Tag denken, wo ich es bekommen habe. Ich glaube es war der 21.Nov 1998. Ich war 15 und meine Hände haben gezittert.


    Ich weiß gar nicht welche Version ich mir nochmal reinpfeifen würde, falls ich es demnächst nochmal spielen sollte. Vielleicht ja auch auf Switch Virtua Console ;)

  • Ich habe das Spiel an Weihnachten für den 3DS bekommen, damals wusste ich noch gar nicht, dass es ein Remake war. ich erinnere mich noch gut: Ich habe mich mit meinem Vater auf die Couch meiner Großeltern gesetzt, dieser hat mir Tipps gegeben, trotzdem bin ich

    Willst du glücklich sein? Dann sorge dafür, dass du es bist!

  • Ich habe es sowohl für den N64 (Dank eines Trödelkumpel), für Gamecube (war un Windwaker enthalten) und für den 3DS. Am liebsten spieöe ich die Gamecube Variante. Geiler Controller, großer Bildschirm und Sofa. Toll :z06:

    "Nenn mich ruhig beim Namen. Das bedeutet mir nichts."


    C39X.gif

  • Ich habe Ocarina of time für den N64, die Pal Cartridge , also leicht zensiert Version 1.1.

    Auf der Collection für den Gamecube, die WiiU eshop Version und für den 3DS.

    Mittlerweile spiele ich glaube ich am meisten auf dem 3ds, unterwegs, auf dem Sofa oder im Bett. Weile es am schnellsten geht und auch in kurzen Intervallen.

  • Da ich den N64 nicht besitze, habe ich mir vor wenigen Jahren die 3DS Variante zugelegt. Ocarina of Time habe ich sehr gerne auf dem Nintendo 3DS gespielt, auch die Grafik hat mir sehr gut gefallen. Dennoch hätte ich nichts dagegen das Spiel auch mal direkt am großen Fernseher zu genießen :z17: